RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#1 von Thomas_M ( gelöscht ) , 02.10.2020 17:19

Hallo liebe Modellbahnfreunde,
ich habe meine H0 "Bestandsanlage" abgebaut und möchte neu anfangen. Die neue Anlage soll in einem Kellerraum 5,0m x 3,90m immer an der Wand lang gebaut werden. Dabei soll eine Anlagentiefe das Bierbauchfreundliche Tiefenmaß von max. 80 cm nicht überschreiten. Nun kämpfe ich mit mir und dem Plan neue Gleise anzuschaffen. Meine alte Anlage habe ich komplett mit Trix C-Gleis gebaut und besitze dadurch eine Vielzahl an Gleis und Weichenmaterial. Natürlich gefällt mir das manuell eingeschotterte Tillig Elite Gleis am besten. Aber wenn ich umstelle und alle Gleise und Weichen einschottere, sind diese bei einem eventuellen Umbau endgültig verloren. Und ich weiß nicht, ob die bessere Optik dieses rechtfertigt. Dann würde ich doch lieber mit Airbrush mein vorhandene C-Gleis optisch verbessern.
Ach... es ist schon ein Kreuz und ich schwanke hin und her. Vielleicht habt Ihr einen Lösungsansatz und ich bitte flehendlich um Eure Meinung und eventueller Lösungsfindung.

Beste Grüße - und bleibt gesund... Thomas


Thomas_M

RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#2 von X2000 , 02.10.2020 17:31

Die Antwort hast du doch schon selbst gegeben. Bleib beim C Gleis, wenn du gern umbaust.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.276
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#3 von egos , 02.10.2020 19:04

Hallo Thomas
Bei mir war die Auswahl Reihenfolge so: Welche Loks möchte ich auf der Anlage fahren lassen? Benötigen sie 2-Leiter oder 3-Leiter Gleise? Welches Gleismaterial habe ich bereits?
Offensichtlich hast du dich für 2-Leiter Gleise entschieden. Dann würde ich nicht lange fackeln. Bleibe beim bewährten System! Falls du Zweifel hast, kannst du immer noch im sichtbaren Anlagenbereich ein anderes Gleis ausprobieren und deine vorhandenen Gleise im unterirdischen Bereich einsetzen.
Gruss Oski
P.S- Ich fahre mit 3-Leiter K-Gleise, bin also nicht 100 % neutral.


egos  
egos
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 67
Registriert am: 20.07.2012
Ort: CH-8400 Winterthur
Gleise K-Gleis Märklin
Spurweite H0
Steuerung Selectrix
Stromart Digital


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#4 von Stephan Tuerk , 02.10.2020 20:51

Hallo Thomas,

oder besser der ungläubige Thomas.

Du musst erstmal wissen was du willst. Im geldverbrennen sind wir Modellbahner Weltmeister. Aber da ziehst du den Schwanz wieder ein.

Die Entscheidung sollen die Stummianer treffen. Dann habe ich einen "Sündenbock".

Wer mit 64 nicht weiß was er will ??????

Die Ziele nicht zu hoch stecken.

Try and Error ist meine Devise.

Habe viele probiert (Märklin M- und K- Und C-Gleis und auch Spur Z).

Weiterhin in H0 Roco und Trix-C-Gleis und auch Spur N (Arnold und Minitrix).

TT kam zu spät auf den Monitor, und Spur 1 habe ich mich nicht gewagt (sage jetzt ein Fehler).

Habe viel "Leergeld" gezahlt aber auch viel gelernt.


mfG Stephan Türk
Stammtische: Freitag, 08. Juli
ab 17:30 Uhr

wg CORONA: mittlerweile sind viele Einschränkungen aufgehoben und sind nur noch Empfehlungen

http://www.mist55.de


 
Stephan Tuerk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.766
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Määnz
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#5 von Meteor , 02.10.2020 21:37

Hallo Thomas,

auch ich denke, Du hast Dir die Antwort schon selber gegeben. So schlecht ist das C-Gleis ja auch nicht.

Der größte Schwachpunkt ist das fehlende Flexgleis. Wenn Du das vermißt. kannst Du immer noch Teilbereiche mit anderem Material verlegen. Schließlich ist gerade die große Auswahl an Gleisen eine Stärke im Zwei-Leiter-Bereich. Mit etwas Eigeninitiative ist das auch alles kombinierbar; bei gleicher Profilhöhe sogar recht mühelos.


Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog


 
Meteor
InterCity (IC)
Beiträge: 965
Registriert am: 15.06.2015
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#6 von histor , 02.10.2020 21:49

Warst du mit dem Trix-C-Gleis zufrieden? Wenn im Prinzip ja - warum nicht dabei bleiben?


Freundliche Grüße
Horst
viewtopic.php?f=64&t=50018


 
histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.643
Registriert am: 06.09.2010
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen-Nordost
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#7 von X2000 , 03.10.2020 09:37

Zitat

Hallo Thomas,

auch ich denke, Du hast Dir die Antwort schon selber gegeben. So schlecht ist das C-Gleis ja auch nicht.

Der größte Schwachpunkt ist das fehlende Flexgleis. Wenn Du das vermißt. kannst Du immer noch Teilbereiche mit anderem Material verlegen. Schließlich ist gerade die große Auswahl an Gleisen eine Stärke im Zwei-Leiter-Bereich. Mit etwas Eigeninitiative ist das auch alles kombinierbar; bei gleicher Profilhöhe sogar recht mühelos.



Das ist nicht das Flexgleis, was fehlt, sondern die fehlende schlanke DKW, bei Trix ohnehin auch ohne einfache schlanke Kreuzung. Geschwungene Bögen kann man mit allen möglichen Flexgleisen herstellen und anbinden.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.276
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#8 von Schwanck , 03.10.2020 10:02

Moin Thomas,

es ist wirklich nichr einfach, ein H0-Gleis zu empfehlen. Funktionstüchtig sind alle zur Zeit lieferbaren Zweileitergleise - da gibt es kein Bestes.
In der Handhabung sind alle Gleise mit Schienenverbindern etwas schierig; da liegt das C-Gleis mit den Klipsverschlüssen vorn. Das kennst du.
Bei der Optik scheiden sich die Geister, weil das Geschmackssache ist. Im Vergleich mit dem Vorbild sind sie alle so "na ja".
Moderne Gleise die so aussehen wie beim Vorbild heute, gibt es kaum. Wenn die DB-Netz AG z.B. Weichen erneuert, liegen die auf Betonschwellen. Und was macht da der Modellbahner?


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.620
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#9 von moppe , 03.10.2020 10:14

Zitat

Wenn die DB-Netz AG z.B. Weichen erneuert, liegen die auf Betonschwellen. Und was macht da der Modellbahner?



https://www.piko-shop.de/index.php?vw_ty...&vw_name=detail


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.940
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#10 von moppe , 03.10.2020 10:40

Zitat

Aber wenn ich umstelle und alle Gleise und Weichen einschottere, sind diese bei einem eventuellen Umbau endgültig verloren.



Warum?

Schotter kleben mit Woodland Scenics Scenic Cement (Woodland Scenics #S191). Wenn du dann umbauen will, spritzen du Wasser auf die Schotter und du kannst ihren Gleis entfernen (und waschen mit Wasser).

Meiner Empfehlung ist PIKO A-gleis oder Roco Roco-Line (beide ohne Bettung).


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.940
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#11 von Schwanck , 03.10.2020 10:56

Moin Klaus,

die Betonschwellen der DB für Weichen sehen anders aus; da sind es keine grau eingefärbten leicht abgewandelte Spritzlinge der Holzschwellen. Das Verlegemuster ist auch anders - es gibt da keine im Winkel (mit Knick) aneinandergestzte Schwellen. Ernste Modellbahner halten soche Angebote für schlechte Witze.
Trotzdem: Danke für den Link! Diese Weichen hatte ich im Piko-Katalog 2019 auch schon entdeckt gehabt aber auch gleich wieder vergessen - das geht mir bei Witzen oft so.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.620
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#12 von X2000 , 03.10.2020 12:51

Man kann auch 50 Jahre über das richtige Gleis/ Stromsystem nachdenken und nie zu einer Anlage kommen. Kenne ich von genügend Menschen. Ohne die erwähnte Dreifachturnhalle ist alles nur Murks, weil alle zu Hause umsetzbaren Radien in der Regel denen von Straßenbahnendschleifen entsprechen, durch die wir dann ICE oder BR01 quälen. Gut, dass das von uns ( dem Hirn) dann ausgeblendet wird und man sich an der Bahn dennoch erfreut.

Das einzig mir fertig bekannte Modellgleis hat sich nie am Markt behaupten können- Röwa. Dabei könnte man sich die Frage stellen, warum dessen Optik nicht auf C übertragen wurde. Welche Form und Farbe man wählt dürfte vom Aufwand her gleich sein. Alle großen Hersteller hatten die Möglichkeit den Markt aufzurollen. Aber weder Märklin hat die Chance bei Rocos Pleite genutzt, noch hat Herr Wilfer und auch die Raifeisenbank die Chance gesehen einen Kracher zu landen, als man ein neues Gleissystem präsentierte.

Klar, aus allem kann man mit viel Aufwand auch Schönes bauen, selbst mit M Gleis.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.276
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#13 von Andreas Poths , 03.10.2020 14:28

der benutzer ist ein "ehemaliger".......................


gruß pothsi
Man lebt nur einmal...aber dann mit MÄRKLIN!!!
Guggd ihr meine Anlage gerne auch hier:
https://www.youtube.com/watch?v=hzD2SyMk1KA

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser....


Andreas Poths  
Andreas Poths
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.062
Registriert am: 04.01.2006
Ort: Hochtaunuskreis
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung CS 2 V 4.2.13 (14) MS1 MS2
Stromart Digital


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#14 von Frank 72 , 03.10.2020 14:45

... und das bereits einen Tag nach Fragestellung.


Gruß Frank


 
Frank 72
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.055
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Schwerin
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#15 von Carl999 , 04.10.2020 11:26

Ups, das ist mir gar nicht aufhgefallen, hätte ich mir meine gerade eben verfassten Tipps sparen können,

Sachen gibts, die gibt es garnicht


Gruß Carl


Carl999  
Carl999
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 287
Registriert am: 06.10.2019
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#16 von Zinky , 04.10.2020 17:26

(Aktualisierte Fassung!)

Hallo ehemaliger Nutzer Thomas_M,

falls du hier noch die Antworten liest:

Ich selbst stehe auf das Fleischmann Profigleis, das nur einen gravierenden Nachteil hat: Es wird seit diesem Jahr nicht mehr hergestellt!
Wer jetzt mit einem Gleissystem anfängt, kann aber Fleischmann zu diesem Zeitpunkt noch reichlich gebraucht erstehen.

Zusätzlich zum Fleischmann-Gleis habe ich das Trix C-Gleis ausprobiert. Es hat ein voluminöseres Gleisbett als das Profigleis, bei dem man sich, wenn man das Fleischmann-Gleis gewohnt ist, schnell mal in die Finger schneidet, da das Zusammenstecken einige Kraft erfordert und die Ränder des Gleisbetts beim Abrutschen wie ein Brotmesser wirken.

Die Weichen sind leider nicht wie bei Fleischmann "denkende" Weichen, d. h. die ganze Anlage steht bei Trix unter Strom, auch Abstell- und Ausweichgleise, was im analogen Betrieb sehr unpraktisch ist. Der Abzweigwinkel ist mit 24,3° (Trix) statt 18° noch weniger realistisch. Und ganz wichtig: Wer nicht will, dass die Loks ständig auf den Weichen stehen bleiben, muss vor Inbetriebnahme unbedingt die Jumper auf den Platinen der Weichen umstecken!!! Trix hat leider ein Herz für Aufschneider und Pannen auf freier Strecke

Ein Metergleis (Flexgleis) gibt es nicht im C-Gleissystem.

Viele Grüße

Zinky


 
Zinky
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert am: 01.12.2017


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#17 von 8erberg , 04.10.2020 17:56

Hallo,

naja, Märklin hat das C-Gleis schnell für ||-ler umgefreckelt und sowas hochtechnisches wie "denkende Weiche" ist zu modern, gibts doch erst seit den 70er Jahren... gut,man könnte ein Relais parallel zum Antrieb schalten - oder noch gescheiter einen Weichenmotor mit Zusatzkontakten (z.B. Servo) nehmen

Aber polarisiertes Herzstück geht, auf der Rückseite ist ein Jumper der nur umgesteckt werden muss

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.415
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#18 von Atlanta , 04.10.2020 18:48

Moin Kollegen,

wer sich gerne an eine Marke bindet, kann sich ja mit den drei Gleissystemen der Mittelleiterfraktion auseinandersetzen als da wären M-Gleise, K-Gleise und C-Gleise.

Wer lieber auf eine Vielzahl unterschiedlicher Gleissysteme setzt von weltweit unterschiedlichen Herstellern der sollte sich lieber mit den Zweileitergleisen auseinandersetzen.

Ob analog oder digital, jedes Gleissystem hat da seine eigenen Besonderheiten.

Man kann und muß aber Unterscheidungen machen:
• Gleise mit Bettung
• Gleise ohne Bettung

Bei Weichen und Kreuzungen müssen noch weitere Unterschiede betrachtet werden:
• isolierte Herzstücke
• leitende Herzstücke

Bei den Schienenprofilhöhen gibt es viel mehr Unterschiede die beachtet werden müssen, denn nicht alle Schienenprofilehöhen sind auch mit NEM Radsätzen befahrbar und man muß ggfs. die US Amerikanischen NMRA Radsätze RP25 verwenden.

Bei Wagen lassen sich Radsätze einfach tauschen, bei Lokomotiven hingegen, kann eine Umrüstung sehr teuer werden.

Für NMRA und NEM Radsätze geeignet sind Schienenprofilhöhen in den Code Nummern:
Code 125 = 2,7 mm
Code 100 = 2,54 mm
Code 83 = 2,1 mm
Code 80 = 2 mm
Code 75 = 1,9 mm

Für NMRA RP25 Radsätze sind aber noch niedrigere Schienenprofilhöhen geeignet, als die bereits erwähnten:
Code 70 = 1,8 mm
Code 60
Code 55
Code 50 = 1,2 mm
Code 40 = 1 mm

Zusätzlich zu den unterschiedlichen Radsatzmaßen werden Weichen und Kreuzungen für unterschiedliche Radsatzinnenmaße ausgelegt, das Radsatzinnenmaß ist letzlich dafür verantwortlich wie gut oder wie schlecht ein Radsatz durch Weichen und Kreuzungen laufen kann oder ob der Radsatz in den Radlenkern stecken bleibt oder auf die Herzstücke aufläuft und es dann zu Entgleisungen kommt.

Die Abzweigwinkel von Weichen und Kreuzungen tragen aber auch zur Auswahl von Gleisen bei und beeinflussen die Kaufentscheidung.

Je steiler (größer) der Herzstückwinkel bei Weichen ist, desto weiter entfernt man sich vom Vorbild, von Ausnahmen bei Kreuzungen mal Abgesehen.

Für vorbildliche Weichen also mit sehr niedrigen Gradzahlen
der Herzstückwinkel benötigt man aber viel Platz und so manche Modellbahnträume zerplatzen dann, weil man den Platz nicht hat, seine Träume zu verwirklichen.

Wie beim Vorbild auch, gibt es Schienen unterschiedlicher Güte für Haupt-, Nebenstrecken und innerhalb von Bahnhöfen auf Seiten- und Abstellgleisen.

Das kann im Modell mit unterschiedlichen Profilhöhen dargestellt werden oder Gleisen, denen ältere Vorbilder zu Grunde liegen, nach dem die Gleise gefertigt werden.

Eine weitere Kaufentscheidung kann sein ob man analog oder digital fahren möchte oder sich die Digitalisierung für später aufhebt, von einer solchen Entscheidung kann ich nur abraten, lieber gleich mit der Digitaltechnik anfangen, denn eine spätere Umstellung kann nur zu viel teureren Umrüstunen führen, ja ggfs. auch zum Neukauf des Gleismaterials führen oder im schlimmsten Fall auch zu einem Systemwechsel führen.

Schönen Gruß,

Ingo


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.269
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#19 von X2000 , 04.10.2020 19:15

Zitat

Hallo ehemaliger Nutzer Thomas_M,

falls du das noch liest: Ich kann dir das Trix C-Gleis nicht empfehlen!

Warum? Nachdem ich für meine Zwecke ausreichend Fleischmann Profi-Gleise besitze, aber dessen Produktion dieses Jahr leider eingestellt wurde, habe ich mir etwas Trix-Gleismaterial gekauft, um das zu testen. Das Oval einer Startpackung plus das üppige Sortiment der Gleispackung 62900, sowie noch einige Geraden und Bögen zusätzlich, alles fabrikneu. Da die Trix-Weichen keine "denkenden" Weichen sind, dachte ich mir als Teppichbahner, darauf meine digitalen Loks fahren lassen zu können, während ich analog ganz klar Fleischmann favorisiere. Auch sind die schlankeren Standard-Weichen bei Fleischmann deutlich gefälliger und nicht dermaßen spielzeughaft wie bei MäTrix (18° vs. 24,3°).

Leider taugen die Trix-Weichen überhaupt nix. Fast jede Trix(!)-Lok bleibt mehr oder weniger häufig an den Weichen offensichtlich wegen Kontaktproblemen hängen (natürlich wurden Lokräder und Gleise mit Benzin gereinigt), nur die V80 kommt klaglos drüber. Die Trix-Köfs sind auf Trix C-Weichen völlig unbrauchbar. Die Märklin-Hamo BR 85 verhält sich ähnlich wie die Trix-Köfs, obwohl sie eigentlich genügend Räder zur Stromaufnahme besäße. Auch meine analogen Fleischmann-Loks bleiben immer wieder mal hängen, nur die Nohab fährt da stoisch drüber.

Somit ist das Trix C-Gleis weder für Analog- noch für Digitalbetrieb tauglich. Und bei meinen Fleischmann-Weichen muss ich weiterhin die Überbrückungsklammern einsetzen, wenn ich mal digital fahren will, und sie wieder raus pfriemeln, wenn ich analog fahren will (ich will ja nicht alle Loks gleichzeitig mit einem Trafo in Bewegung setzen). Gut, dass ich für die Startpackung wie auch für die Gleispackung nur jeweils ca. 65 - 70 € bezahlt habe, sonst würde ich mich noch mehr ärgern über diese Fehlinvestition.

Wer jetzt mit einem Gleissystem anfängt, kann Fleischmann zu diesem Zeitpunkt noch reichlich gebraucht erstehen, oder über Piko oder Roco nachdenken.

Viele Grüße

Zinky



Hast du es wirklich probiert? Die Herzstücke kann man polarisieren. Und selbst ohne Polarisierung fährt eine Fleischmann E69 darüber, auch langsam. Das Gleis hat mit dem Märklin C nur den Bettungskörper gemeinsaam. Schieneprofile sind niedriger als beim Märklin C Gleis. Märklin Hamo Fahrzeuge von vor 50 Jahren rattern über das Kleineisen. Das ist ein Nachteil, sonst fällt mir keiner ein. Getestet mit Liliput Straßenbahn und Hamo V80 von Annotuck- alles fährt.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.276
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#20 von Zinky , 04.10.2020 20:02

Zitat

Hast du es wirklich probiert? Die Herzstücke kann man polarisieren. Und selbst ohne Polarisierung fährt eine Fleischmann E69 darüber, auch langsam. Das Gleis hat mit dem Märklin C nur den Bettungskörper gemeinsaam. Schieneprofile sind niedriger als beim Märklin C Gleis. Märklin Hamo Fahrzeuge von vor 50 Jahren rattern über das Kleineisen. Das ist ein Nachteil, sonst fällt mir keiner ein. Getestet mit Liliput Straßenbahn und Hamo V80 von Annotuck- alles fährt.



Hallo X2000,

ich habe die Gleise so verwendet, wie sie in der Verpackung lagen. Die Herzstücke sind aus Metall, und da die Weichen auf der Unterseite elektrische Platinen besitzen, nehme ich an, dass die metallenen Herzstücke auch mit Strom versorgt werden. Ist das gar nicht so? Und wo finde ich von Trix eine Dokumentation darüber, wie und was man ändern kann? Den Weichen liegen ja auch keinerlei Stecker (Jumper) bei.

Wäre aber auch bescheuert von Trix, Weichen ab Werk so auszuliefern, dass die Loks nicht drüberkommen - welchen Sinn würde es machen, die Weichenherzen nicht mit Strom zu versorgen, wenn man schon welche aus Metall verbaut?

Aber wie gesagt, so wie die Weichen werksmäßig ausgeliefert werden, gehen die meisten Loks NICHT anstandslos drüber, außer ich lasse eine Kleinlok wie eine Köf mit 160 Sachen drüber brettern

Stimmt, die 85er rattert über die Gleise, das würde mich schnell nerven. Betrifft alte Fleischmänner auch. Für den Test war es mir egal.

Kann mir vorstellen, dass die Weichen in der ursprünglichen Märklin-Version diese Probleme nicht machen, wo beide Schienen dieselbe Polarität besitzen, und am Mittelleiter der andere Pol anliegt.

Gruß

Zinky


PS:

Ich spreche hier ausschließlich von manuellen Weichen (gerade und Bogenweichen), falls dies einen Unterschied macht...


 
Zinky
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert am: 01.12.2017


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#21 von X2000 , 04.10.2020 21:54

Ich habe hier auch mit 2 Bogenweichen und normalen 24° Weiche experimentiert. Ab Werk ist das Herzstück ohne Stromversorgung. Steck man den Jumper um, dann ist es polarisiert. Bis hinunter zur Liliput KSW Straßenbahn (habe keine DC Köf) fährt alles ohne zu stoppen drüber. Langsam, keine Autorennbahn. Da hast du irgendetwas falsch gemacht.
Der Jumper steckt doch ab Werk. Gebraucht gekauft? Dein Vorbesitzer hat sie vielleicht entfernt.




Obere Weiche polarisiert, untere nicht. Man erkennt den Jumper.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.276
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#22 von Dreispur , 05.10.2020 07:50


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.903
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#23 von Michael Knop , 05.10.2020 09:23

Zitat


ich habe die Gleise so verwendet, wie sie in der Verpackung lagen. Die Herzstücke sind aus Metall, und da die Weichen auf der Unterseite elektrische Platinen besitzen, nehme ich an, dass die metallenen Herzstücke auch mit Strom versorgt werden. Ist das gar nicht so? Und wo finde ich von Trix eine Dokumentation darüber, wie und was man ändern kann? Den Weichen liegen ja auch keinerlei Stecker (Jumper) bei.

Gruß

Zinky



Hi,

das lesen einer zum Produkt passenden Anleitung hilft oftmals ungemein!


Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.873
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#24 von Zinky , 05.10.2020 13:13

Danke, X2000 und Dreispur, ich werde das ausprobieren und berichten. Momentan sind die Trix-Gleise eingemottet und die Fleischmann-Gleise aufgebaut.
Dann liefert Trix also die Weichen ohne Stromversorgung der Herzstücke aus, damit die Züge sie aufschneiden können - um den Preis, dass sie nicht über die Weichen kommen. Ich fände es umgekehrt sinnvoller.

@ Michael Knopp
Ein paar Worte mehr täten den deutschen Trix-Gebrauchsanweisungen oft gut, dafür könnte Trix meinetwegen die Fremdsprachen in einer separaten Piktogramm- und Stichwort-Anleitung (also wie bisher) für Exportware zusammenfassen.
Übrigens, mit allzu knappen Anleitungen ohne jede Erklärung haben wohl auch andere Modellbahner ihre Probleme :
viewtopic.php?f=29&t=184012

Gruß

Zinky


 
Zinky
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert am: 01.12.2017


RE: Die unendliche Frage - welches Gleis ist empfehlenswert?

#25 von Zinky , 05.10.2020 14:34

UPDATE:

Habe die Jumper nun umgesteckt und die Weichen auf dem Küchentisch getestet. In der Tat fährt nun selbst die Köf ganz langsam und ohne Unterbrechung über die Weichen!

Nun müsste die Sache mit den Jumpern nur noch besser von Trix kommuniziert werden. Ich denke an die modellbahntechnisch unbeschlagenen Eltern, die ihrem Knirps eine Trix-Eisenbahn unter den Weihnachtsbaum legen und die mit Begriffen wie "polarisiertes Herzstück" oder "Weichen aufschneiden" nix anfangen können. Da landet die Eisenbahn doch ruckzuck in der Ecke, wenn die immer stehen bleibt. Besser wäre auch die Auslieferung mit polarisiertem Herzstück, und wer sich als Aufschneider beweisen will, müsste umstecken.

Zinky


 
Zinky
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert am: 01.12.2017


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 154
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz