RE: Früher Anlagenplan

#1 von Wechselstromer , 09.12.2007 23:58

Hallo!

Ich habe viel hier im Forum gelesen und mir dabei die ein oder andere Anregung geholt. Nun will ich euch mal meinen Anlagenplan vorstellen. Es ist erst eine recht frühe Version, was ihr unter Anderem daran erkennen könnt dass ich die genauen Größen den Kellerraums noch nicht kenne und ein Paar Schienenverbindungen auch noch nicht passen.
Auf der linken Seite wird die Hauptstrecke im Tunnel enden bzw in einen Schattenbahnhof führen. Auf der rechten Seite wird sie wohl über 2 bewegliche Elemente an Türen vorbeiführen um noch etwas länger zu werden. Wie gefällt euch der obere Teil mit Bahnhof BW und der Nebenbahn? Habt ihr Verbesserungsvorschläge?
Gefahren wird auf Märklin M-Gleis in Epoche III. Der längste Zug wird wohl 5-6 24cm Wagen haben + Lok. Damit dürften 180cm Bahnsteig knapp reichen.

Gruß Daniel


Märklin H0 Epoche III auf C- & K-Gleisen - Steuerung per Gleisbox und OpenWRT Router, MS1, CS2 (Mac) und Rocrail (Mac)
Meine Anlage im Bau


Wechselstromer  
Wechselstromer
InterRegio (IR)
Beiträge: 148
Registriert am: 24.07.2007
Gleise G-Gleis
Spurweite H0e
Stromart AC / DC


RE: Früher Anlagenplan

#2 von norbi-h0 ( gelöscht ) , 10.12.2007 08:18

Hallo Daniel,

wie lange sind denn Deine Arme? Oder hast Du Flügel? Jetzt aber im Ernst: das Teil mit dem Bahnhof und das Teil rechts davon sind sehr tief. Stehen die an der Wand? Wenn ja: wie willst Du da bauen, Landschaft gestalten oder "Zugunglücke" bergen? Eine klare Linienführung vermisse ich etwas, die Gleisführung erscheint mir sehr verwurstelt. Willst Du den Unterbau analog zu den eingezeichneten Plattenkanten bauen? Dann hast Du Weichen auf den Segmentübergängen (nicht wirklich optimal).

Gruss, Norbert


norbi-h0

RE: Früher Anlagenplan

#3 von Wechselstromer , 10.12.2007 09:31

Hallo!

Ja das Problem mit den Flügeln habe ich auch schon erkannt. Die Anlage soll an ihren Außenkanten an der Wand stehen. Ich hatte mir überlegt neben dem BW, gegenüber des Bahnhofs, wo ja ein wenig Platz ist, eine Möglichkeit zu schaffen unter der Anlage auftauchen zu können um dann im Notfall, im wahrsten Sinne des Wortes, eingreifen zu können. An alle anderen Stellen der Anlage komme ich auch so noch dran (hoffe/dachte ich)
Gesteuert werden soll die Anlage vom großen Bahnhof aus. Um dort überhaupt hin zu gelangen müsste ich den Nebenbahn-Bahnhof allerdings auch klappbar gestalten. (Hätte ich vielleicht erwähnen sollen)
Die eingezeichneten Kanten im inneren der Anlage dienen eigentlich mehr dazu die Längen ab zu messen. Ich hatte auch mal die Idee den mittleren Teil als Segmente zu gestalte, deshalb dort die vielen Linien, da ist aber die Aufteilung sicherlich alles andere als optimal.
Zur Streckenführung: Die lange Hauptstrecke mit Brücke über den Fluss soll eine Oberleitung bekommen, während die 2. Hauptstrecke auf der andern Seite des Flusses ganz für meine Dampf- und Dieselloks reserviert bleibt. Die Nebenbahn ist selbstverständlich auch ohne Oberleitung und besitzt Industrieanschlüsse (Steinbruch o.ä. unten und Sägewerk oben am Bahnhof)

Gruß Daniel


Märklin H0 Epoche III auf C- & K-Gleisen - Steuerung per Gleisbox und OpenWRT Router, MS1, CS2 (Mac) und Rocrail (Mac)
Meine Anlage im Bau


Wechselstromer  
Wechselstromer
InterRegio (IR)
Beiträge: 148
Registriert am: 24.07.2007
Gleise G-Gleis
Spurweite H0e
Stromart AC / DC


RE: Früher Anlagenplan

#4 von norbi-h0 ( gelöscht ) , 10.12.2007 12:41

Hallo Daniel,

dann muss das "Mannloch" aber auch gross genug sein. Und ausserdem gut zugänglich, d.h. auf dem Weg dorthin sollte auch kein Schattenbahnhof im Weg sein.
Übrigens: auch die Schattenbahnhofsgleise sollten alle gut erreichbar sein (Entgleisungen finden grundsätzlich an den bescheuertsten Stellen statt). Die Weichenantriebe sollten auch gut erreichbar sein. Deshalb sollte der Schattenbahnhof nicht so knapp unter der Oberfläche liegen.

Gruss, Norbert
P.S.: ich plane gerade meine neue Anlage als Module und werde den Rohbau der alten Anlage abreissen (Gleise fast fertig, demnächst wäre die Landschaft begonnen worden), weil sich doch zu viele Schwächen eingeschlichen hatte....


norbi-h0

RE: Früher Anlagenplan

#5 von nakott , 10.12.2007 16:17

Hallo,

ich lese, daß Epoche III angedacht ist. In dieser Epoche war der Güterverkehr sehr wichtig und es wurden häufig Züge neu zusammengestellt. Der aktuelle Entwurf zeigt ein großes BW, und fünf Gleise mit Bahnsteig. Und was ist dem Güterverkehr? Ich denke, daß hier ein Mißverhältnis vorliegt. Warum sollte man ein so großes BW bauen, wenn es einen Durchgangsbahnhof für fast nur Personenzüge gibt. Platz für Güterzüge ist ja nicht.

Ich würde das BW kleiner machen, den Bahnhof mit maximal drei Bahnsteiggleisen planen und zwischen Bahnhof und BW mindestens drei bis fünf Gleise zum Abstellen von Güterzügen vorsehen. Davon welche mit Anschluß an eine Lagerhalle, Dies bietet die Möglichkeit, daß ein Güterzug abgestellt wird um einen Personenzug vorbeifahren zu lassen oder um den Güterzug neu zusammenzustellen. Denn bedenkt, daß nur selten ein Güterzug an einem Bahnsteig für Personen abgestellt wird. Oft gibt es Bahnsteigumfahrungsgleise für Güterzüge.

Hierzu kann ich auch das Buch „Modellbahn - Gleispläne. 100 Ideen für kleine und große Anlagen (Taschenbuch)“ empfehlen.

Gruß Dirk


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.574
Registriert am: 04.07.2007


RE: Früher Anlagenplan

#6 von Wechselstromer , 10.12.2007 18:17

Hi!

Ja es fehlt in der Tat ein Bereich für Güter... aber wo würde ich den am geschicktesten unterbringen?
Wenn ich die beiden oberen Gleise, vom Bahnhof aus gezählt also 5 und 6, bahnsteiglos mache und gleichzeitig noch nach rechts verlängere (also aus den Weichen DKWs mache) dann hätte ich da einiges an Platz für Güter. Könnt ihr euch sowas vorstellen?
Dann blieben 4 Personengleise über. Wie würde ich in so einem Fall die Bahnsteige verteilen?

Gruß Daniel


Märklin H0 Epoche III auf C- & K-Gleisen - Steuerung per Gleisbox und OpenWRT Router, MS1, CS2 (Mac) und Rocrail (Mac)
Meine Anlage im Bau


Wechselstromer  
Wechselstromer
InterRegio (IR)
Beiträge: 148
Registriert am: 24.07.2007
Gleise G-Gleis
Spurweite H0e
Stromart AC / DC


RE: Früher Anlagenplan

#7 von Wechselstromer , 11.12.2007 14:52

Hallo!

So ich hab den Plan mal etwas verändert. Ein Personengleis weniger, dafür zwei Gleise zum halten und oder zusammenstellen von Güterzügen und auch ein zusätzlicher Güterbereich mit Lagerhalle (angedeutet durch die beiden Gleise die nach rechts oben weg laufen)
Auf der linken Seite der Bahnhofseinfahrt entsteht eine kleine Insel um die Gütergleise länger werden zu lassen. In dieser Insel könnte ein Stellwerk stehen. Wie gefällt es euch jetzt? Weitere Anregungen?

Gruß Daniel


Märklin H0 Epoche III auf C- & K-Gleisen - Steuerung per Gleisbox und OpenWRT Router, MS1, CS2 (Mac) und Rocrail (Mac)
Meine Anlage im Bau


Wechselstromer  
Wechselstromer
InterRegio (IR)
Beiträge: 148
Registriert am: 24.07.2007
Gleise G-Gleis
Spurweite H0e
Stromart AC / DC


RE: Früher Anlagenplan

#8 von nakott , 12.12.2007 09:04

Hallo,

das sieht gut aus. Noch zwei Dinge:

1. Wenn ein Güterzug auf der Hauptstrecke links von unten kommt, dann kann er nicht zu den Gütergleisen gelangen. Hier würde ich noch eine Weiche vorsehen.

2. Ich nehme an, daß der Plan mit Wintrack gemacht wurde. Wenn Du den Plan zum Download zur Verfügung stellen würdest, dann könnte man sehr einfach die Änderungsvorschläge dort eingeben und Dir so weitere Ideen geben.

Gruß Dirk


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.574
Registriert am: 04.07.2007


RE: Früher Anlagenplan

#9 von Wechselstromer , 14.12.2007 18:05

Hallo!

Ich habe mal die erwähnte Weiche eingebaut, dadurch wird die 3-Weg-Weiche in der Bahnhofseinfahrt unter Umständen überflüssig.

Im Anhang findet ihr die WinTrack Datei, dazu einige Anmerkungen:

- Die großzügigen Radien im M-Gleis System sind mit den "Modellgleisen" 3800 und 3900 gemacht, die nur kurz im Märklin Programm waren. Ich habe die Gleise in WinTrack erzeugt, hoffe dass ihr die dann auch seht wenn ihr die Datei runterladet

- Auch einige 24,3° Weichen wurden auf 19,5° verkürzt um den engeren Gleisabstand zu bekommen. Hoffe das geht mit den M-Gleisen genau so gut wie ja schon öfter mit dem neuen C-Gleis beschrieben.


Also viel Spaß beim runterladen und Verändern! Hoffe es ergeben sich noch die ein oder andern Vorschläge.

Gruß Daniel


Märklin H0 Epoche III auf C- & K-Gleisen - Steuerung per Gleisbox und OpenWRT Router, MS1, CS2 (Mac) und Rocrail (Mac)
Meine Anlage im Bau

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Wechselstromer  
Wechselstromer
InterRegio (IR)
Beiträge: 148
Registriert am: 24.07.2007
Gleise G-Gleis
Spurweite H0e
Stromart AC / DC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 143
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz