RE: UIC-Kennzeichnung Epoche VI - Gibt es eine Regel zur Schriftgröße Baureihennummer und Ordnungsnummer Lok Seitenwand?

#1 von CarstenLB , 11.10.2020 10:08

Hallo zusammen,

seit Epoche VI gibt es ja die UIC-Kennzeichnung (https://de.wikipedia.org/wiki/UIC-Kennze..._Triebfahrzeuge).

Über die unterschiedliche Schriftgröße an der Seite der Loks wundere ich mich allerdings. Mal ist Baureihennummer und Ordnungsnummer groß, mal alles in einer Größe. Gibt es da eine Regel?

09/2020:

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Unterschiede sogar bei einer Baureihe:

181 213-0 SAAR am 10. April 2015
https://hellertal.startbilder.de/bild/De...213-0-saar.html

181 215-5 am 18.8.2017
https://www.bahnbilder.de/bild/deutschla...882017-mit.html


Viele Grüße

Carsten


CarstenLB  
CarstenLB
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.423
Registriert am: 09.11.2011
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 25.04.2024 | Top

RE: UIC-Kennzeichnung Epoche VI - Gibt es eine Regel zur Schriftgröße Baureihennummer und Ordnungsnummer Lok Seitenwand?

#2 von uhx , 02.11.2020 22:52

Die Fahrzeugkennzeichnung mit europäischer Fahrzeugnummer richtet sich gemäß EIGV nach dem Beschluss der Kommission 2012/757/EU, bzw. zukünftig der Durchführungsverordnung (EU) 2019/773. In Anhang H heißt es jeweils:

Zitat
2. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN ZU AUSSENANSCHRIFTEN

Die für Außenanschriften verwendeten Großbuchstaben und Ziffern müssen eine Zeichenhöhe von mindestens 80 mm aufweisen und in serifenlosen Schriftzeichen in Korrespondenzqualität ausgeführt sein. Eine geringere Zeichenhöhe ist nur dann zulässig, wenn die Anschrift nur an den Längsträgern angebracht werden kann.

Die Anschrift darf höchstens 2 Meter über Schienenoberkante angebracht werden.

Der Halter kann in Zeichen, die größer sind als die Ziffern der europäischen Fahrzeugnummer, eine eigene Kennnummer anbringen (die im Allgemeinen aus einer Seriennummer und einer alphabetischen Ergänzung besteht), wenn er dies für den Betrieb für nützlich erachtet. Die Stelle, an der diese Kennnummer angebracht wird, bleibt dem Halter überlassen; es muss jedoch gewährleistet sein, dass die europäische Fahrzeugnummer stets leicht von der eigenen Kennnummer des Halters zu unterscheiden ist.



In Deutschland ist das Eisenbahnbundesamt für die Fahrzeugkennzeichnung und die Vergabe der Fahrzeugnummer zuständig. Wie im oben verlinkten Wikipedia-Artikel beschrieben, wurden bei der Vergabe historisch Gewachsene Baureihen- und Typenschemata (hier das bisherige Baureihenschema der DB) berücksichtigt. Dadurch ist bei vielen Fahrzeugen die Ziffernfolge nach dem bisherigen Baureihenschema in der europäischen Fahrzeugnummer enthalten. Bei der DB wird oft die Nummer nach dem bisherigen Baureihenschema in größeren Buchstaben angebracht, als die restlichen Stellen der europäischen Fahrzeugnummer (die Vorgabe nach 2012/757/EU schreibt hier nur eine Mindestgröße, jedoch keine Maximalgröße vor). Ein anderes Beispiel ist die Kennzeichnung der Fahrzeuge der S-Bahn HH, bei der nur die Wagennummer groß geschrieben wird.


Schöne Grüße,
Ulli


uhx  
uhx
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 274
Registriert am: 26.03.2017
Spurweite H0
Steuerung JMRI->BiDiB->DCC
Stromart Digital


RE: UIC-Kennzeichnung Epoche VI - Gibt es eine Regel zur Schriftgröße Baureihennummer und Ordnungsnummer Lok Seitenwand?

#3 von CarstenLB , 04.11.2020 08:12

Hallo Ulli,

besten Dank für den detaillierten Hinweis.


Viele Grüße

Carsten


CarstenLB  
CarstenLB
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.423
Registriert am: 09.11.2011
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   

TEE Panorama - As Times go by
Wendezugsteuerung der BR 245

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz