RE: Spur Z-Kofferbahn als erste Anlage

#1 von Caysix , 29.10.2020 10:39

Hallo liebe Stummis

Auch wenn meine H0 Teppichbahn schon seit langem im Haus meiner Eltern in Kisten und Schränken verstaut ruht, hat mich der Traum, eine (richtige) Modellbahn zu bauen, nie losgelassen. Da mir aber als Student in einer WG der Platz für eine grössere Modellbahn fehlt und ich wahrscheinlich auch noch einige Male umziehen werde, möchte ich mich nun an einer transportabeln, kleinen Z-Bahn versuchen um endlich meine ersten Schritte im Bereich Modellbahnbau tätigen zu können.

Also habe ich mir als erstes einen schnuckligen Koffer organisiert:


Der Koffer misst 76cm x 45cm und ist 25cm hoch.
Gerne würde ich die Anlage auf mehreren Ebenen bauen und nicht, wie viele Kofferbahnen, auf einer "Platte". Dabei sollte der Koffer zum Transport oder Lagerung noch schliessbar sein. Auch der Schattenbahnhof sollte zugänglich sein. Dazu habe ich bereits einen ersten Gleisplan erstellt:







Wichtig ist mir einen guten Kompromiss zwischen Landschaftsgestaltung und Betrieb zu haben. Die Anlage soll kein Diorama sein, aber auch keine Gleiswüste. Was haltet ihr Modellbahn-Veteranen vom Gleisplan?

Wäre es vielleicht eine Option, die Modellbahn für den Gebrauch aus dem Koffer heraus zu heben und weiter oben zu fixieren? Oder könnte die Bahn auch einfach in den Deckel des Koffers eingebaut werden, sodass der Koffer "verkehrt rum" liegen würde?

Ich freue mich über jegliche Rückmeldungen und wünsche einen schönen Donnerstag,

Liebe Grüsse
Timon

EDIT: Gerade ist mir aufgefallen, dass das unterste Gleis so nicht viel Sinn ergibt. Da muss ich wohl nochmals ran.


Caysix  
Caysix
Beiträge: 3
Registriert am: 10.10.2020
Spurweite Z
Stromart DC, Analog


RE: Spur Z-Kofferbahn als erste Anlage

#2 von BernhardB ( gelöscht ) , 29.10.2020 13:17

Hallo Timon,

was soll betrieblich passieren? Sollen zwei Züge gegenläufig verkehren, die sich im Bahnhof und im Untergrund jeweils kreuzen? In dem Fall sind oben und unten die Kreuzungsgleise sehr kurz. Es würde nur mit kurzen Triebwagen gehen oder einzelnen Loks wie auf dem 3D-Bild.

Willst Du rangieren, mit einem Nahgüterzug? Dafür ist der Bahnhof geeignet. Aber den Güterzug sollte man dann im Off von Hand umbilden können für seinen nächsten Einsatz.

Womit wir beim Zugspeicher wären. Solche Kofferanlage sieht man selten mit Schattenbahnhof, wegen der Zugänglichkeit vor allem (kein seitlicher Zugang im eingebauten Zustand und geringer Ebenenabstand durch kurze Steigungsstrecken). Du könntest die Strecken seitlich herausführen jeweils mit Anschluß für Zugkassetten, wenn es kein reines Kreisen immer derselben Züge sein soll. Dann ist Verkehr von A über B nach C möglich, mit wechselnden Zügen.

Grüße,
Bernhard


BernhardB

RE: Spur Z-Kofferbahn als erste Anlage

#3 von AlexanderJesse , 29.10.2020 13:48

Macht ein Schattenbahnhof auf einer so kleinen Anlage wirklich Sinn?
Wenn er zum Bereitstellen von "neuen" Zügen dient, dann wäre eine Rausführung eines Gleises auf die Seite und eine passende Klappe in der Kofferwand eine Möglichkeit, um temporär einen Fiddle-Yard anhängen zu können.


Herausnehmbar sollte die Anlage sowieso sein, damit Du für Wartung und Reparatur an alles rankommst. Ob si zum Betrieb notwendierweise rausgenommen werden muss, hängt mit der Gestaltung zusammen. Willst eine herkömmliche Gestaltung mit Sicht von der Seite und schräg oben, dann muss sie rausnehmbar sein. Wenn die Anlage im Koffer betrieben werden soll, dann kannst/musst Du vermutlich die Gestaltung so anpassen, dass die Sicht primär von schräg oben, oder ganz oben, mit der Gesstaltung passt.

Höhe ... wenn Du mit einer Untergrundstrecke baust, dann nimm Spantenbauweise. So erhältst Du unten Hohlräume, in den hohe Elemente verstaut werden können, die dann zum Betrieb oben auf der Bahn aufgestellt/eingesteckt werden und damit die Bahn auf mehr als 25 cm in der Vertikalen ausdehnen kann.

Wenn Du den Deckel um 180 Grad öffnen kannst und ihn gut stabilisierst, dann könntest Du mit 2 Brückenelementen zum Stecken die Strecke auf den Deckel erweitern. Im Boden der Bahnhof im Tal und im Deckel eine Schlaufe in der Hochebene (sehr flach modelliert).

Im englischen Forum gesehen: 2 komplett unabhängige Kreise auf zwei Ebenen. Kann man auch sehr interessant modellieren.


Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff"


AlexanderJesse  
AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 760
Registriert am: 19.01.2017
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Spur Z-Kofferbahn als erste Anlage

#4 von ThKaS , 29.10.2020 18:18

Moin Timon,

du solltest Dich ein bisserl schlau machen, welche Steigungen in Z sinnvoll sind. (von Steigungen wird da regelmäßig eher abgeraten, da die Loks sehr leicht sind und deshalb in Kurven ggfls. nur wenig Zugkraft haben)

Auch die Zugänglichkeit bzgl. Reinigung der Z-Gleise ist notwendig, sonst hast du keine Freude am Betrieb.


lieben Gruss von südlich des Weisswurst-Äquators
Thomas

guckst: runderneuerte https://www.thkas-moba.de ‹(•¿•)› www.mucis.de

‹(•¿•)›

Mä-K-Gleis, Tams MC, Multi-Kulti Decoder, WDP


 
ThKaS
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.972
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link


RE: Spur Z-Kofferbahn als erste Anlage

#5 von Caysix , 01.11.2020 16:50

Hallo Bernhard, Alexander und Thomas

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen! Ich muss zugeben, dass ich wohl doch zu viel für den verfügbaren Platz und die Spurweite Z wollte.
Dass die Steigungen aufgrund der fehlenden Haftreifen und die Zugänglichkeit solch problematische Themen in der Z-Welt sind, waren mir nicht bewusst.

Während den letzten Tagen habe ich die erste Idee verworfen und mir überlegt, was mir wirklich wichtig ist:
Ich hätte gerne erste Einblicke in den Anlagenbau (das beinhaltet Wasser, Gelände, Brücken, Tunnels, Häuser, etc.) dafür möchte ich eine Bahn im Koffer bauen, die aber betrieblich mehr her gibt als ein einfaches Oval. Es werden sich nicht mehr als zwei Loks gleichzeitig auf der Anlage befinden, dabei habe ich an einen Personenzug und eine Güterlok, die gleichzeitig auch für Rangierarbeiten zuständig ist, gedacht.

Mittlerweile ist dieser Entwurf entstanden:







Das obere Gleis des Bahnhofs wird für den (sich meistens im Uhrzeigersinn bewegenden) Personenzug verwendet werden, das untere für den Güterzug (in der Gegenrichtung). Die Stadt wird sich auf einer herausnehmbaren Platte befinden, wodurch die Tunnelstellen gut erreichbar sind. Die Strasse wird durch eine Rampe die Bahn- und die Stadtebene verbinden (in Wintrack schwierig darstellbar). Um Trotzdem ein wenig Unebenheit ins Gelände zu bringen und die Szenerie etwas interessanter darzustellen, fliesst ein kleines Bächlein aus dem unteren Rand der Anlage und mündet in einem kleinen (Bade-?)See. Vom Bahnhof her sinkt die Strecke in Richtung der vorderen Weiche leicht. Nicht mehr als 2%. Das müsste für die kleinen Loks mit einer überschaubaren Anzahl Wagen noch möglich sein?

Eventuell würde ich am untere Rand doch nur ein Fabrikgleis bauen, da das Ausziehgleis sonst arg kurz wird...

Ist diese Idee realistischer?

Und noch eine Frage zur Stromtrennung der Gleisabschnitte. Märklin hat dafür Trenngleise im Angebot, die sich aber nicht überall in meinen Entwurf einfügen liessen. In anderen Threads habe ich gelesen, dass die Gleise auch getrennt und die Anschlüsse an die Gleise der jeweiligen Abschnitte gelötet werden können. Wäre das auch für einen Anfänger machbar oder würdet Ihr mir zu den Trenngleisen raten?

Beste Grüsse und einen schönen Sonntag
Timon


Caysix  
Caysix
Beiträge: 3
Registriert am: 10.10.2020
Spurweite Z
Stromart DC, Analog


RE: Spur Z-Kofferbahn als erste Anlage

#6 von BernhardB ( gelöscht ) , 01.11.2020 18:43

Hallo Timon,

praktikabler ist es so auf jeden Fall. Für interessanten Güterwagenumlauf braucht man eine Möglichkeit, den Güterzug im Off (in der großen weiten Welt) von Hand umzubilden. Aber das kann man auch einfach so zwischen den Betriebssessions oder wenn gerade keiner hinsieht.

Bei den Ladegleisen würde ich zu weniger, dafür länger tendieren. Und eine Umfahrmöglichkeit beim Rangieren wäre gut. Die hat der Bahnhof, aber über Gleis 1, das praktisch immer vom Reisezug besetzt ist.

Wozu überhaupt eine Steigung? Das ganze kann doch sehr gut in einer Ebene sein. Durch den Bach sieht es dennoch nicht nach Platte aus.

Grüße,
Bernhard


BernhardB

RE: Spur Z-Kofferbahn als erste Anlage

#7 von Caysix , 03.11.2020 23:07

Lieber Bernahrd

Ich glaube das Umbauen des Güterzuges wird im Geheimen von der Hand Gottes geschehen.
Im Bereich der Fabrik im Unteren Teil der Anlage, werde ich wohl auf das zweite Abstellgleis verzichten, um das Ausziehgleis etwas verlängern zu können. Umfahren werden kann zur Not auch indem die Lok einfach einmal die ganze Strecke abfährt. Ist keine besonders schöne Lösung aber ein weiteres Gleis lässt sich wohl nicht mehr im Bahnhof einbauen.

Im Bezug auf die Steigung hast du wohl recht, auf diese 2cm kann ich wohl verzichten.

Das erste Rollmaterial und Gleise sind unterwegs, sodass ich mich in den nächsten Wochen etwas mit der Spur Z vertraut machen kann.

Liebe Grüsse
Timon


Caysix  
Caysix
Beiträge: 3
Registriert am: 10.10.2020
Spurweite Z
Stromart DC, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz