Willkommen 

RE: Spur N Dachboden, Hafenbahn

#1 von Dachbodenroller , 05.11.2020 20:07

Moin Zusammen,

ich bin Björn und habe gerade meine bestehende Moba abgerissen, weil ich nicht zufrieden war und meine Ideen darin nicht verwirklichen konnte. Bevor ich da nun noch mehr Zeit investiere, habe ich die Anlage wieder abgebaut und bin dabei, sie unter Berücksichtigung von gemachten Fehlern neu zu planen. Ich stelle Euch hier meine aktuellen Gedanken vor und hoffe, von Euch ein bisschen Feedback zu bekommen, um ggf. noch Dinge vor dem Bau verbessern zu können.
Gründe für den Abriss:
- die alte Anlage war zu wackelig gebaut. Grundrahmen bestand nur auch wenige Zentimeter dünnen Kanthölzern (damals war die Idee, möglichst wenig Höhe durch zu dicke Rahmenwerke zu verlieren. Hat sich als Fehler herausgestellt.
- Die alte Anlage folgte der Idee, kleine Segmente zu bauen, so dass man einzelne Segmente am Schreibtisch gestalten kann. Führt aber zu extrem vielen Schienenstößen, was aufgrund der wackeligen Bauweise zu unbefriedigenden Fahrerlebnissen führt.
- Für die ganzen Ideen, die ich im Kopf habe und nacheinander umsetzen will (z.B. über Arduino gesteuerte Kräne etc.) ist unter der Anlage zu wenig Platz gewesen.

Ideen des neuen Planungsentwurfs.
- Viel Platz zwischen Schattenbahnhof und oberer Ebene (30 cm). Das führt zu wenig Platz unter der Anlage, aber irgendwas ist ja immer.
- Einiges an Platz auf der Platte für die Gestaltung der Landschaft, z.B. ein Bachlauf, eine Mühle, Industrieanlagen, ein Pferdehof etc.
- Hafenbahn (Eikenau Hafen) mit viel Rangierbetrieb, dem Ostuferhafen in Kiel nachempfunden.
- Zweiter größerer Bahnhof (Lenastedt) mit einigen Industriegleisen (ohne Vorlage entworfen)
- Zusätzlicher Haltepunkt (Maritsberg), damit auch die dritte Tochter sich verewigt fühlt und etwas Personennahverkehr in den Betrieb einbaubar ist.
- Schattenbahnhof stellt Hamburg und Kiel als große weite Welt dar
- Ich habe derzeit nur sehr wenig Rollmaterial, eine Gravita 10 BB, die tatsächlich funktioniert und einige alte Güterwaggons aus den 1970ern und ein paar Epoche 2 Personenwagen. Die langen moderneren Personenwagen werden auf der Anlage nie fahren. Die finde ich auf so eine kleinen Anlage nicht passend. Eher ein Schienenbus oder ein LINT-Triebwagen. Der Epochenmix ist mir im Moment völlig egal.


Gesamtsicht der Planung


Gesamtsicht nur Gleise inkl. Wendel und Schattenbahnhof


Schattenbahnhof

Beispiele für möglichen Betrieb auf der Anlage wäre z.B. folgender:



Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Feedback zu meinem Entwurf geben könntet und ggf. Verbesserungsvorschläge machen würdet.

Hier erstmal der Fragebogen

Fragebogen:

Ostuferhafen Kiel, Dachboden, Spur N, U-Anlage
___

2. Spurweite & Gleissystem
Spur N, Minitrix. Hab ich von meinem Vater geerbt und bin dabei geblieben
___

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
Der Raum, in dem die Anlage gebaut werden soll, befindet sich auf dem Spitzboden. Die Schrägen laufen oben knapp über Kopfhöhe zusammen.
Wenige Zentimeter höher oder runter mit der Tischplatte führen aufgrund der Schrägen sehr schnell zu etlichen Zentimetern mehr oder weniger Anlagentiefe. Aufgrund der Schrägen kommt man auch nur von vorne an die Anlage heran, so dass eine Tiefe größer als 70 cm nicht möglich wird.


___
3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
U-Form, wobei der Bauch vom U max. 20 cm tief sein kann, sonst kommt man a.) nicht mehr an das Fenster, b.) habe ich dann keinen Platz für Basteleien und Technik
___
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
siehe Skizze
___

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Mir kommt es auf das Bauen der Anlage an. Ich freue mich (meist kurz), wenn auch mal ein Zug fährt, aber am meisten Spaß macht es mir, Landschaft oder technische Details zu bauen und z.b. einen Kiosk in einem Bahnhof auzugestalten, die Alte Levensauer Hochbrücke als Papiermodell zu basteln oder einen Kran mit Schrittmotor, Sound und Knopfdrücker auszustatten.
Wenn man einen fahren läßt, finde ich Betrieb nach Fahrplan ganz interessant und/oder Rangierbetrieb.
___
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
Eingleisige Hauptbahn mit Industrie-Anschlüssen

___
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
So groß es eben geht, aber auch ein 195er muss leider sein
___
4.4 Maximale Steigung
Soviel wie eben nötig ist. Da meist nur kurze Züge fahren, versuche ich unter 4% zu bleiben
___
4.5 Maximale Zugslänge
60/70 cm
___
4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
20-70 cm. Rechts unten kommen 90 cm zusammen, aber da kann man auch von der Seite ran
___
4.7 Eingriffslücken / Servicegang
Schön wärs. 30 cm Abstand zwischen Schattenbahnhof und Hauptebene
___
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
80 cm
___
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
50 cm
___
4.10 Oberleitung ja / nein
Nein
___

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
Digital mit RocRail und Raspberry PI
___
5.2 Steuern analog oder digital
Überwiegend digital, im Hafenbereich vielleicht mit zusätzlichem Schaltpult
___
5.3 PC-Steuerung
Ja, RocRail
___

6. Motive
6.1 Epoche
Tja, was Gleisanlagen angeht, eher Epoche 3. Was Züge angeht fährt auf der Anlage alles, was mir gefällt oder was halt grad da ist. Da der Fuhrpark nicht allzu groß ist, zieht eine Gravita 10 BB auch schon mal Wagen der Epoche 2
Die Hafenbahn ist dem aktuellen Gleiplan des heutigen Ostuferhafens in Kiel nachempfunden.
___
6.2 Bahnhofstyp(en)
Hafenbahn, Durchgangsbahnhof und Haltpunkt
___
6.3 Landschaft
Norddeutschland
___
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Hafenbahn, Kleinstadt
___
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
Nein
___

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
Ein paar Güterwagen, ein paar Epoche 2 Personenwagen
___
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)


___
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
Meist Einzelspieler, ggf. mal ein Kind mit dabei
___
7.4 Budget
?
___
7.5 Zeitplan
Gering, im Sommer gar nicht, weil zu warm. Der Weg ist das Ziel. Es muss nicht fertig werden
___

8. Anhänge
Leider kann ich .any-Dateien hier nicht hochladen und auch gezippt läßt er das nicht zu.

Viele Grüße
Björn


Dachbodenroller  
Dachbodenroller
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 02.09.2015
Spurweite N
Steuerung Rocrail
Stromart Digital


RE: Spur N Dachboden, Hafenbahn

#2 von BernhardB ( gelöscht ) , 05.11.2020 22:42

Hallo Björn,

der Plan sieht durchdacht aus, wobei ich das Streckenkonzept noch nicht ganz verstehe. Sind Hamburg und Kiel die gleiche Richtung? Wird der Hafen direkt von Übergaben aus dem Off (Kiel?) angefahren, oder ist der Bahnhof auch für den Hafen zuständig (wobei, dafür ist er wohl zu klein).

Sehr gut finde ich die Tabelle mit den Warenströmen und Reisezugverbindungen. Solche Gedanken machen sich die wenigsten, dabei so wichtig für den späteren Betrieb. Hast Du mal versucht, es auf dem Plan mit symbolischen Zügen und Wagen durchzuspielen?

Das einzige, was mir sonst noch auffällt, daß Du im Hafen ganz hinten rangieren mußt, dort sind die Aufstellgleise und die einzige Umfahrmöglichkeit. Kommst Du da bequem dran?

Grüße,
Bernhard


BernhardB

RE: Spur N Dachboden, Hafenbahn

#3 von Dachbodenroller , 06.11.2020 08:26

Hallo Bernhard,

vielen Dank für die Rückmeldung.

Zitat
der Plan sieht durchdacht aus, wobei ich das Streckenkonzept noch nicht ganz verstehe. Sind Hamburg und Kiel die gleiche Richtung? Wird der Hafen direkt von Übergaben aus dem Off (Kiel?) angefahren, oder ist der Bahnhof auch für den Hafen zuständig (wobei, dafür ist er wohl zu klein).



Ja, eigentlich sollte Maritsberg ein Übergabebahnhof werden. Dann wäre aber die Strecke zwischen EH und MB seeehr kurz geworden, MB wäre in die Ecke gequetscht und es gäbe wenig Platz für Gestaltung. Daher ist MB zu einem Haltepunkt degradiert worden und der Hafen halt direkt "aus dem Off" angefahren, leider.

Ich habe das Streckenkonzept nochmal ergänzt. Die grüne Strecke erscheint aus Sicht einer realistischen Streckenführung eigentlich vielleicht überflüssig. Aber da ich ein reines Point-2-Point-Konzept vermeiden wollte, habe ich die Strecke Kiel über LS nach HH als Kreisverkehr geplant. Dadurch müsste ein Zug aus HH kommend in MB die Richtung wechseln, wozu MB aber zu klein und unbedeutend ist.Ist halt ein Kompromiss.



Zitat
Das einzige, was mir sonst noch auffällt, daß Du im Hafen ganz hinten rangieren mußt, dort sind die Aufstellgleise und die einzige Umfahrmöglichkeit. Kommst Du da bequem dran?



Der Hafen ist der einzige Bereich, wo ich auch von der Seite aus rankomme. Daher hoffe ich, dass das passt. Daher ist Hafen mit fast 90 cm auch sehr tief.

Viele Grüße
Björn


Dachbodenroller  
Dachbodenroller
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 02.09.2015
Spurweite N
Steuerung Rocrail
Stromart Digital


RE: Spur N Dachboden, Hafenbahn

#4 von BernhardB ( gelöscht ) , 06.11.2020 10:11

Hallo Björn,

jetzt verstehe ich das Konzept. Ich finde die grüne Strecke dennoch entbehrlich. In MB kann ein Güterzug nicht die Richtung wechseln, aber in LS mit seiner Umfahrmöglichkeit. Dort könnten die Übergaben von und nach HH kopfmachen. So würde es das Vorbild machen (weil die wenigen Züge aus HH zu einem so kleinen Hafen keine eigene Strecke rechtfertigen würden), und es bringt für diese Züge mehr Fahrstrecke und einen Betriebshalt mit Rangieren, also gerade interessant für den Betrieb der Anlage.

Grüße,
Bernhard


BernhardB

RE: Spur N Dachboden, Hafenbahn

#5 von Dachbodenroller , 06.11.2020 19:00

Hi Bernhard,

vielen Dank für die Überlegungen.

Zitat
In MB kann ein Güterzug nicht die Richtung wechseln, aber in LS mit seiner Umfahrmöglichkeit. Dort könnten die Übergaben von und nach HH kopfmachen. So würde es das Vorbild machen (weil die wenigen Züge aus HH zu einem so kleinen Hafen keine eigene Strecke rechtfertigen würden), und es bringt für diese Züge mehr Fahrstrecke und einen Betriebshalt mit Rangieren, also gerade interessant für den Betrieb der Anlage.



Ich habe die Strecke herausoperiert. So ergibt sich mehr Platz insgesamt, das finde ich auch gut. Außerdem habe ich die Umfahrung im Hafen noch etwas verlängert und begradigt. Sieht so auch gefälliger aus finde ich.



Viele Grüße
Björn


Dachbodenroller  
Dachbodenroller
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 02.09.2015
Spurweite N
Steuerung Rocrail
Stromart Digital


RE: Spur N Dachboden, Hafenbahn

#6 von pollotrain , 06.11.2020 19:13

Moin moin Björn ,

Hafenbahn war das Stichwort, was mich auf Deine Anlage
aufmerksam gemacht hat Thema, Zeichnung und
Gedanken sehr gut. Aber was hälst Du davon,
wenn schon "Kiel" dann muß der "Kieler Port" doch auch
mit auf die Anlage
Hier bleibe ich dran, wünsche ein schönes Wochenende
und bleib gesund


Gruß Thomas

GKB


Rummelplatz
viewtopic.php?f=27&t=151781

Marzipandealer


 
pollotrain
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.118
Registriert am: 11.06.2015
Ort: Nähe von Lüneburg
Gleise Roco H0e / Märklin
Spurweite H0e


RE: Spur N Dachboden, Hafenbahn

#7 von Dachbodenroller , 06.11.2020 21:52

Moin,

@pollotrain

Zitat
Aber was hälst Du davon,
wenn schon "Kiel" dann muß der "Kieler Port" doch auch
mit auf die Anlage



...jaha, klaaar, aber dann wäre die größte Tochter vermutlich traurig

Ich habe inzwischen die Signale eingezeichnet. Hier im Forum tummeln sich ja einige Signalspezialisten. Vielleicht kann der ein oder andere mal draufgucken und schauen, ob ich das als Laie so einigermaßen richtig gemacht habe.



Die Bezeichnungen der Signale setzen sich wie folgt zusammen:


...und die Abkürzungen sind hier zu finden:



Folgende Fragen habe ich dazu. Eigentlich bin ich der Meinung, dass vor den Abzweig Kiel aus Richtung Lenastedt ein Blocksignal gehört. Da es aber fast direkt an die Ausfahrt von Lenastedt angrenzt, habe ich mich gefragt, ob die Ausfahrtsignale Richtung F von LS diese Funktion übernehmen könnten.

Außerdem habe ich nie verstanden, wo überall Sperrsignale hingestellt werden müssen und wie man kennzeichnet, wie weit eine Rangierfahrt auf die Strecke drauffahren darf. Kommt da auch ein Signal hin oder irgendwelche Zeichen?
Vielleicht kann mir da jemand behilflich sein.

Gehe ich Recht in der Annahme, dass im Hafenbereich keine Signale aufgestellt werden? Außer die Ausfahrsignale?

Vielen Dank schon mal!

Viele Grüße
Björn


Dachbodenroller  
Dachbodenroller
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 02.09.2015
Spurweite N
Steuerung Rocrail
Stromart Digital


RE: Spur N Dachboden, Hafenbahn

#8 von MatthiasT , 07.11.2020 13:05

Hallo Björn,

dein Anlagenthema und vieles an deinem bisherigen Plan gefallen mir gut.

Ein paar Überlegungen:



- Umfahrung (grün) könnte noch entspannter sein (S-Kurve entschärft), wenn die Weiche etwas weiter nach oben rutscht
- Bei der Schleife unter dem Haltepunkt Maritsberg wird's recht steil, da hast Du nur ca. 1,60m Länge. Du schreibst zwar, dass Du mit 4% max planst, aber wenn Du die beiden Trassen über den Kanal vertauschst, könntest Du 20-30cm mehr Strecke bis zur Unterführung rausbekommen, dann kannst Du <3% schaffen.
- Bei dir war über den Kanal die höhere Brücke vorne, die hintere also kaum sichtbar. Bei mir sind die Strecken getauscht, die Brücke mit niedriger Trasse (rot) liegt jetzt vor der höheren (blau), bessere Höhenstaffelung, beide sind von vorne gut sichtbar.
- Einfädelung in den Bahnhof Lenastadt würde dann entspannt von weiter hinten gehen, so dass der starke Knick in den Bahnhofsgleisen wegfallen oder zumindest deutlich entschärft werden könnte.

Zu Deiner Frage mit den Signalen kann ich leider nichts beitragen.

Schöne Grüße
Matthias


Pyramidenkogel II - Baustelle
Pyramidenkogel I + Planung Pyramidenkogel II


MatthiasT  
MatthiasT
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 62
Registriert am: 20.01.2018
Spurweite N, 0
Stromart Digital


RE: Spur N Dachboden, Hafenbahn

#9 von Dachbodenroller , 07.11.2020 19:35

Hallo Matthias,

vielen Dank für Deine Anregungen. Ich habs mal in die Tat umgesetzt und es gefällt mir bis auf einen Wermutstropfen besser als vorher:
Die zweite Hochbrücke über den Kanal ist nun zu einer Flachbrücke verkommen. Habe ziemlich lange pfriemeln müssen, um die Steigungen einigermaßen in den Griff zu kriegen. Leider ist unter dem NoK die Heizung mit einer gewissen Höhe, so dass ich den Kanal auch nicht einfach tiefer legen kann. Aber irgendwas ist ja immer
Dafür passen die anderen Landschaftsteile jetzt harmonischer und logischer ineinander.





Viele Grüße
Björn


Dachbodenroller  
Dachbodenroller
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 02.09.2015
Spurweite N
Steuerung Rocrail
Stromart Digital


RE: Spur N Dachboden, Hafenbahn

#10 von Dachbodenroller , 07.11.2020 21:03

Moin,

nach der Replanung der Strecke habe ich die Signale nochmal neu geordnet. Ich habe auch Sperrsignale eingefügt. Bitte schaut doch mal, ob das so richtig ist, oder ob die anders gesetzt werden müssten. Bin da leider kein Experte. Vielen Dank!





Viele Grüße
Björn


Dachbodenroller  
Dachbodenroller
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 02.09.2015
Spurweite N
Steuerung Rocrail
Stromart Digital


RE: Spur N Dachboden, Hafenbahn

#11 von MatthiasT , 07.11.2020 21:44

Hallo Björn,

sauber umgesetzt, freut mich, wenn's Dir weiterhilft!


Zitat

Leider ist unter dem NoK die Heizung



...beheizt ist der Kanal dann wenigstens ganzjährig eisfrei und schiffbar... [beim Modell lassen wir Dir das mal durchgehen, beim Original kommt hoffentlich niemand auf die Idee]

Schöne Grüße
Matthias


Pyramidenkogel II - Baustelle
Pyramidenkogel I + Planung Pyramidenkogel II


MatthiasT  
MatthiasT
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 62
Registriert am: 20.01.2018
Spurweite N, 0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 199
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz