RE: Soundprojekt für V140 001

#1 von ssihr , 07.11.2020 11:06

Hallo zusammen ,

ich habe vor einiger Zeit meine Märklin V140 001 mit einem ESU LokSound5 ausgerüstet. Da es vom Original kein Soundprojekt gibt (die Lok ist zwar erhalten, aber nicht betriebsfähig), hatte ich auf der Suche nach einem langsamlaufenden Diesel zunächst ein Soundprojekt der V36 aufgespielt. Irgendwie gefällt mit das aber nicht richtig. Ich habe daher zwei andere Soundprojekte testweise aufgespielt:

hier die Variante 1:
[youtu-be]https://youtu.be/lT8KHyd4CAk[/youtu-be]

und hier die Variante 2:
[youtu-be]https://youtu.be/qNt8aF7y6Ig[/youtu-be]

Welches Soundprojekt findet Ihr passender?


Viele Grüße
Stefan

meine Modellbahn im Forum:
https://stummiforum.de/t165587f64-Modellbahn-Mosel.html


 
ssihr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.018
Registriert am: 14.06.2015
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC, Digital


RE: Soundprojekt für V140 001

#2 von Schwanck , 07.11.2020 11:38

Moin Stefan,

eigentlich passt keine Variante so richtig zum Verhalten einer diesekhydraulischen Lokomotive, denn beide hören sich eher nach dieselelektrisch an. Mir fehlt irgendwie das Hachfahren der Dieseldrehzahl zum Füllen des Wandlerkreises und erst danach das langsame Losfahren.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass nicht doch irgendwo der Originalsound der V 140 existiert; die Lok stand doch bis zum 13. 10. 1953 bei der DB im Versuchsbetrieb und Magnetophon-Tonbandgeräte gab es damals auch schon für den Privatkonsumenten. Ab 1957 war die Maschine bei der TH Karlsruhe; ob dort der Motor noch jemals angeworfen worden ist, weiß ich nicht. Erst ab 1970 war die Lok in der Eisenbahnhalle des Deutschen Museums München ein nicht mehr betriebsfähiges Ausstellungsstück.
Die Datumsangaben habe ich dem "Taschenbuch Deutsche Diesellokomotiven" von Horst J. Obermeyer, Stuttgart 1972 entnommen.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.962
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Soundprojekt für V140 001

#3 von ssihr , 07.11.2020 11:45

Zitat

Moin Stefan,

eigentlich passt keine Variante so richtig zum Verhalten einer diesekhydraulischen Lokomotive, denn beide hören sich eher nach dieselelektrisch an. Mir fehlt irgendwie das Hachfahren der Dieseldrehzahl zum Füllen des Wndlerkreises und erst danach das langsame Losfahren.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass nicht doch irgendwo der Originalsound der V 140 existiert; die Lok stand doch bis zum 13. 10. 1953 bei der DB im Versuchsbetrieb und Magnetophon-Tonbandgeräte gab es damals auch schon für den Privatkonsumenten. Ab 1957 war die Maschine bei der TH Karlsruhe; ob dort der Motor noch jemals angeworfen worden ist, weiß ich nicht. Erst ab 1970 war die Lok in der Eisenbahnhalle des Deutschen Museums München ein nicht mehr betriebsfähiges Ausstellungsstück.
Die Datumsangaben habe ich dem "Taschenbuch Deutsche Diesellokomotiven" von Horst J. Obermeyer, Stuttgart 1972 entnommen.




Hallo KFS,

ich weiß, keines passt so richtig. Eines von beiden ist allerdings ein Soundprojekt einer dieselhydraulischen Lok. Das andere stammt von einer dieselelektrischen Lok. (Ich schreibe in ein paar Tagen hier rein, um welche Soundprojekte es sich handelt)


Viele Grüße
Stefan

meine Modellbahn im Forum:
https://stummiforum.de/t165587f64-Modellbahn-Mosel.html


 
ssihr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.018
Registriert am: 14.06.2015
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC, Digital


RE: Soundprojekt für V140 001

#4 von Sepp , 07.11.2020 13:41

Hallo,
ich finde auch das keines der beiden Projekte so wirklich passt.
Der MAN Motor W 8 V 30/38 ist übrigens weitesgehend Baugleich mit den VT 137 901 - 903, vielleicht gibt es davon ein Soundprojekt?

Variante 1 ist doch ein tschechischer CKD Motor?
Ja das ist zwar auch ein langsamlaufender, aber immer in dieselelektrischen Loks verbaut.


Sepp  
Sepp
InterCity (IC)
Beiträge: 804
Registriert am: 16.02.2020


RE: Soundprojekt für V140 001

#5 von ssihr , 07.11.2020 13:46

Zitat

Hallo,
ich finde auch das keines der beiden Projekte so wirklich passt.
Der MAN Motor W 8 V 30/38 ist übrigens weitesgehend Baugleich mit den VT 137 901 - 903, vielleicht gibt es davon ein Soundprojekt?

Variante 1 ist doch ein tschechischer CKD Motor?
Ja das ist zwar auch ein langsamlaufender, aber immer in dieselelektrischen Loks verbaut.




Hallo Sepp,
ja, das mit dem SVT137 901ff hatte ich auch recherchiert, aber nichts gefunden. Die Var. 1 ist ein CKD-Motor. Ich war auf der Suche nach langsamlaufenden 4-Takt-Motoren. Da bin ich da fündig geworden. Ist aber halt dieselelektrisch. Die zweite Variante ist das Projekt der V65. Da passt zumindest die Krafübertragung


Viele Grüße
Stefan

meine Modellbahn im Forum:
https://stummiforum.de/t165587f64-Modellbahn-Mosel.html


 
ssihr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.018
Registriert am: 14.06.2015
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC, Digital


RE: Soundprojekt für V140 001

#6 von Sepp , 07.11.2020 13:56

Hallo,
so wirklich fällt mir da nichts ein, evtl das Soundprojekt von ESU vom VT 36.5?
Das ist auch ein langsamlaufender MAN Sechszylinder Viertakter bloß nur mir 360 PS.
Wäre vielleicht gar nicht mal so verkehrt da ESU generell ja zu nah im Maschinenraum ihre Sounds aufnimmt und hierdurch der Motor kräftiger rüberkommt ( akustisch ) als er in Wirklichkeit ist.


Sepp  
Sepp
InterCity (IC)
Beiträge: 804
Registriert am: 16.02.2020


RE: Soundprojekt für V140 001

#7 von Guardian71 , 03.12.2020 21:22

Moin,

auch ich suche noch nach einem passenden Sound für meine V 140, daher finde ich das Thema sehr spannend.

Den ersten Sound finde ich schön rotzig. Nach längerer Beschäftigung mit dem Motor und Kraftübertragung der V 140 tendiere ich aber zum 2. Sound (das ist die V 65, oder?).

Geht man von dem Motor der V 140 aus, kommen aus Deutschland eigentlich nur zwei ähnliche Motoren in Betracht:

V 140 - 8 Zylinder 4-Takt-Diesel mit Aufladung (Turbo?), 1400 PS, Drehzahl 700/min. Hubraum nicht bekannt. Getriebe hydraulisch.
V 36 - 6 Zylinder 4-Takt-Diesel wohl ohne Aufladung, 360 PS, Drehzahl 600/min. Hubraum 98 l. Getriebe hydraulisch.
V 65 - 6 Zylinder 4-Takt-Diesel mit Aufladung, 650 PS, Drehzahl 750/min. Hubraum 72 l. Getriebe hydraulisch.

Die Grundkonstellation ist schon mal ähnlich - mit einer noch zu verifizierenden Ausnahme: der fehlenden Aufladung der V 36. Das dürfte hauptsächlich die geringe Leistung aus dem Hubraum erklären - der MaK MS310C aus der V 65 holt doppelt so viel Leistung aus einer deutlich kleineren Maschine.

Danach ist die Konstellation der V 65 am dichtesten an der V 140 dran.

Jetzt müsste mal jemand die echte V 140 anwerfen...

Best
Mark


Beste Grüße,
Mark


Guardian71  
Guardian71
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.838
Registriert am: 13.09.2015
Gleise Roco line
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC


RE: Soundprojekt für V140 001

#8 von ssihr , 04.12.2020 18:29

Hallo Mark,

Zitat

Den ersten Sound finde ich schön rotzig.


Stimmt. Beim Motorstart und Leerlauf fand ich den fantastisch. Ist ein CKD-Motor. Aber der passt halt nicht ...



Zitat

Nach längerer Beschäftigung mit dem Motor und Kraftübertragung der V 140 tendiere ich aber zum 2. Sound (das ist die V 65, oder?).

Geht man von dem Motor der V 140 aus, kommen aus Deutschland eigentlich nur zwei ähnliche Motoren in Betracht:

V 140 - 8 Zylinder 4-Takt-Diesel mit Aufladung (Turbo?), 1400 PS, Drehzahl 700/min. Hubraum nicht bekannt. Getriebe hydraulisch.
V 36 - 6 Zylinder 4-Takt-Diesel wohl ohne Aufladung, 360 PS, Drehzahl 600/min. Hubraum 98 l. Getriebe hydraulisch.
V 65 - 6 Zylinder 4-Takt-Diesel mit Aufladung, 650 PS, Drehzahl 750/min. Hubraum 72 l. Getriebe hydraulisch.

Die Grundkonstellation ist schon mal ähnlich - mit einer noch zu verifizierenden Ausnahme: der fehlenden Aufladung der V 36. Das dürfte hauptsächlich die geringe Leistung aus dem Hubraum erklären - der MaK MS310C aus der V 65 holt doppelt so viel Leistung aus einer deutlich kleineren Maschine.

Danach ist die Konstellation der V 65 am dichtesten an der V 140 dran.



ja, genau. Das Soundprojekt ist von der V65. Aus den von Dir genannten Gründen habe ich mich auch dafür entschieden. Vorher hatte ich noch das Soundprojekt von der V36 drauf. Das passte irgendwie gar nicht.



Zitat

Jetzt müsste mal jemand die echte V 140 anwerfen...


Das wäre was; bleibt aber wohl ein Wunsch für alle Zeiten ....


Viele Grüße
Stefan

meine Modellbahn im Forum:
https://stummiforum.de/t165587f64-Modellbahn-Mosel.html


 
ssihr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.018
Registriert am: 14.06.2015
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC, Digital


RE: Soundprojekt für V140 001

#9 von axmax66 , 28.04.2021 09:46

Hallo miteinander


da ja im Grundsatz niemand mehr weis wie sich der Diesel in Wirklichkeit anhört finde ich beide nicht schlecht.
Brawa hat ja auch ein Sound aufgespielt bei der E95 dort ist das gleiche die ist auch schon viele Jahre stumm,man sagt das sich die E95 ähnlich anhört wie die E94.

Gruß Axel


axmax66  
axmax66
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 23.11.2020


RE: Soundprojekt für V140 001

#10 von CR1970 , 28.04.2021 14:40

Nr 1 ist als Soundprojekt schöner, aber passt nicht zur Lok. Nr 2 passt besser zu der Lok. Aber das ist alles nur gefühlt
Ich hab 0 Ahnung wie sich so eine V140 anhören könnte.


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.410
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Soundprojekt für V140 001

#11 von ssihr , 28.04.2021 18:41

Zitat von axmax66 im Beitrag Soundprojekt für V140 001

Hallo miteinander


da ja im Grundsatz niemand mehr weis wie sich der Diesel in Wirklichkeit anhört finde ich beide nicht schlecht.
Brawa hat ja auch ein Sound aufgespielt bei der E95 dort ist das gleiche die ist auch schon viele Jahre stumm,man sagt das sich die E95 ähnlich anhört wie die E94.

Gruß Axel



Hallo Axel,
schon richtig. Niemand wird es mehr wissen und Tondokumente wird es wohl auch keine geben. Am Ende gibt es halt nur ein "so ähnlich"



Zitat

Nr 1 ist als Soundprojekt schöner, aber passt nicht zur Lok. Nr 2 passt besser zu der Lok. Aber das ist alles nur gefühlt
Ich hab 0 Ahnung wie sich so eine V140 anhören könnte.



Hallo,
sehe ich auch so: Nr1 hört sich schön an; passt aber nicht. Ich habe Nr. 2 drauf gelassen und sie läuft und läuft und läuft ...


Viele Grüße
Stefan

meine Modellbahn im Forum:
https://stummiforum.de/t165587f64-Modellbahn-Mosel.html


 
ssihr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.018
Registriert am: 14.06.2015
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC, Digital


RE: Soundprojekt für V140 001

#12 von Pauline , 29.04.2021 08:17

Zitat von Guardian71 im Beitrag Soundprojekt für V140 001

(...)

V 140 - 8 Zylinder 4-Takt-Diesel mit Aufladung (Turbo?), 1400 PS, Drehzahl 700/min. Hubraum nicht bekannt. Getriebe hydraulisch.
(...)
Mark


@Mark:
Auf dem Infoblatt in der Lokwelt Freilassing steht handschriftlich ein Hubraum von 214, 7 Litern vermerkt (ein Foto davon habe
ich neulich erst im internet gesehen - finde die Seite aber nicht mehr ).

Evtl. hilft die Angabe zur besseren Bestimmung des Sounds...

Viel Erfolg!


Viele Grüße!
Jürgen
Et situs vi late inista per carnes
Ich freue mich auf Euren Besuch: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=63941


 
Pauline
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.155
Registriert am: 04.05.2011
Ort: fast in Hessen
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams RedBox/ModellStellWerk
Stromart Digital


   

Wie notwendig findet ihr Pufferspeicher in Lokomotiven?
Erfahrung mit GT-Modelli Roma

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz