Willkommen 

RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!

#1 von PCvD , 12.11.2020 22:32

Hallo allerseits,

nachdem die Ausbauarbeiten des Eisenbahnraumes auf der Zielgraden sind, denke ich schon an die nächsten (ersten) Schritte... Und da mein Vorhaben viel auch auf Eure Erfahrungen aufbauen wird, nehme ich Euch auch gleich mit ins Projekt:

Bei mir entsteht in den nächsten Jahren eine abschnittsweise Darstellung der Pfälzischen Ludwigsbahn im Querungsabschnitt des Pfälzerwalds. Und natürlich gehört da auch ein Stück Kuckucksbähnel der DGEG-Strecke nach Elmstein dazu.
Das ganze in H0, 2L, und "irgendwie digital", mit Zeitepoche etwa 1975 bis heute. Geplant sind markante Streckenabschnitte in optisch begrenzten, schlanken Segmenten auf vsl. 3 Ebenen.
Ein Plan für die Streckenführung besteht bereits im Kopf und soll abschnittsweise verwirklicht werden. Los soll es gehen mit einem "Erbstück" des Personenteils des Bf. Neustadt/Wstr.
Der heute noch bediente Gleisanschluss der Fa. Glatz in Neidenfels, die Überleitstelle Neidenfels mit der spektakulären Felswand sowie der Bereich des ehemaligen Bahnsteigs im Ostkopf Bf. Weidenthal werden in Gedanken die nächste Etappen, sowie die sehenswert idyllischen Betriebsstellen Erfenstein und Elmstein der Museumsbahn.

Bis ich erste Details veranschaulichen kann, wird es noch dauern. Aber bis dahin freue ich mich über Euer Interesse und die angebotene Schwarmintelligenz für dieses Projekt!

Viele Grüße,

PCvD
(mal sehen, ob wer aus diesem Kontext mein Alias errät...)


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


PCvD  
PCvD
InterRegio (IR)
Beiträge: 151
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!

#2 von Monsignore66894 , 12.11.2020 23:56

Hallo PCvD,
ich würde mal sagen "Pälzer Chaot vum Dienschd" könnte gut passen.
3 Ebenen - wow. Das ist schon mal eine mehr als ich gerade plane. Pfälzische Ludwigsbahn, das hat was... bei deiner Aufzählung würde ich spontan sagen, dass da unbedingt noch Frankenstein dazu muss mit der kleinen Kirche direkt neben der Strecke und dem markanten Tunnel mit der Burgruine drüber...vielleicht noch die "Himmelsleiter" beim Abzweig nach Diemerstein. Hach, da gibt es einfach sooo viele schöne Motive.
Wieviel Platz hast du? Und gibt es schon erste Skizzen?

Grüßle von
MDCvFdPP


Hier geht's zu meinem Dachstübchen....
viewtopic.php?f=64&t=100143

Mit-Glied in "IG-MoBa-Saar-Pfalz"


 
Monsignore66894
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.050
Registriert am: 27.10.2013
Ort: Nördliche Ostpfalz LK DÜW
Gleise K
Spurweite H0
Steuerung CS1 Rel.
Stromart AC, Digital


RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!

#3 von PCvD , 13.11.2020 07:13

Hallo Monsignore,

tatsächlich ist Frankenstein das reizvollste Motiv. Für eine ansprechende Umsetzung mit Tiefenwirkung zu Kirche und Schlossberg geht das aber schnell über Quadratmeter... Ich hab mich die letzten Jahre auch mit diesem Motiv befasst. Da es eben viel Platz beanspruchte, aber wenig Betriebsabwechslung bieten würde, ist es bisher nicht vorgesehen.
Das bisher verfolgte Konzept bietet auf jedem Abschnitt etwas Spielbetrieb:
- Neustadt Personenbf. mit Museum (4m, Aufzugsteg bis Zwockelsbrücke, Spielseite von Süden, beidseitig zugänglich),
- Ausweichanschlussstelle Glatz (ca. 2.5m), Ausschnitt der Weichenanbindung und zwei Nebengleise zwischen Lichtensteiner Kopf-Tunnel und Hang südöstlich gegenüber der Fabrik, Ansicht von Süden (Umsetzstumpen der Glatz'schen Schöma-Lok höchstens im Kulissen-Off).
- Freie Strecke zwischen Lichtensteiner Kopf über Überleitstelle bis Retschbachtunnel (gestaucht auf 4m), Ansicht von Norden,
- Mainzer Berg-Tunnel über Ladegleis Weidenthal, alter Mittelbahnsteig, BÜ am alten Empfangsgebäude bis Dreigleisigkeit hinter dem Hotel Birkenhof (4m), Ansicht von Norden,
- im Museumsstich Erfenstein mit den 90m beidseitigem Ladegleis (1,5m), Ansicht noch nicht klar ob von West (Burg Spangenberg!) oder von Osten, und
- Elmstein zum Umsetzen/Rangieren von Nebenbahnzügen (2,5m) Ansicht von Nordwesten.
Das ganze also immer im Sinne schlanker "Guckkästen", die Strecke/Betriebsstelle setzt sich im Off fort und u.a mit Kehren/Wendeln zum nächsten Bereich.

Frankenstein wäre die Option des obersten Wendepunkts der Strecke (als Wendelaufsatz), falls ich dort irgendwann mal von anderen (rein fiktiven) Ideen wegkommen sollte.

Zur Verfügung steht ein Raum 5,6 x 3,6m. Durch eine Wand in den Nebenraum könnte ich ggf. Kehren sogar noch auslagern und die Anlage strecken.
An der Streckenführung habe ich lange getüftelt, um geschickte Baulängen auf den Flügeln zu gewinnen und die Begehbarkeit zu sichern.
In nächster Zeit ist ein Grobplan vorgesehen. Hat jemand nen Tipp, wie ich das gut für ein Bild am Rechner zeichne ohne Kauf von Planungsprogrammen? (Also entweder MS Office oder online-Anwendungen).

Gruß,
PCvD


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


PCvD  
PCvD
InterRegio (IR)
Beiträge: 151
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!

#4 von Elokfahrer160 , 13.11.2020 07:28

Moin , PCvD

bin auf der Strecke des " Kuckucksbähnels " ab Neustadt/Wstr. schon mehrfach mitgefahren, ich kenne daher viele Bahnhöfe und
Standorte an dieser Strecke.

Noch nicht erwähnt, hast du deine Ausstattung mit rollendem Material nach dem grossen Vorbild ??

Eine T 3 wäre notwendig, ein Modell der Dampflok Speyerbach gibt es in HO meines Wissens noch nicht, da wäre Selbstbau angesagt.
Und, ein paar passende Personenwägelchen von Brawa - beschriftet mit Kuckucksbähnel - gibt es bei Spielwaren Werst in LU.
Die passenden Güterwagen - für den Holztransport aus dem Pfälzerwald - gab es mal bei Fleischmann und Brawa.

Viel Erfolg bei deinem Projekt - wir sind in gespannter Erwartung

Gruss aus Nordbaden - Elokfahrer160/Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.288
Registriert am: 06.05.2014


RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!

#5 von PCvD , 13.11.2020 08:49

Moin Rainer,

die Elmsteiner Strecke ist erst eine neuere Idee. Dafür hab ich bis auf eine rote Köf3 und einen BD4yg kein passendes Fahrzeug, was dem heutigen Bestand der DGEG oder tatsächlicher historischer Flotte entsprechen würde. Aber das kann ja noch kommen. Dampf war bisher ausgeklammert
Für die Ludwigsbahn umfasst die Sammlung alles Typische ab etwa 1980, also von 181.0 bis MRCE-Taurus über BASF V100, Popwagen bis Corailwagen, KVG-Staubsilowagen bis Transcereales-Ganzzug. Und alles brauch dringend Auslauf...

Gruß,

PCvD


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


PCvD  
PCvD
InterRegio (IR)
Beiträge: 151
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!

#6 von histor , 13.11.2020 10:10

Zitat

(...) Zur Verfügung steht ein Raum 5,6 x 3,6m. Durch eine Wand in den Nebenraum könnte ich ggf. Kehren sogar noch auslagern und die Anlage strecken. (...) In nächster Zeit ist ein Grobplan vorgesehen. Hat jemand nen Tipp, wie ich das gut für ein Bild am Rechner zeichne ohne Kauf von Planungsprogrammen? (Also entweder MS Office oder online-Anwendungen).



Deine Planung liest sich vielversprechend. Bin gespannt auf einen detaillierteren Plan.

Ohne Planungsprogramm? Das ist der Weg der Puristen mit Stift oder Stabilo Point 88, Lineal und Winkelmesser. Wenn du auf DIN A3 zeichnest, benötigst du bei 1:10 zwei Blätter, bei 1:5 (was ich bevorzugen würde) 3 Blätter für die 5,600 m. Mit einer Digitalkamera kann man zumindest in 1:10 noch gut ein DIN A3-Blatt abphotografieren für die erlaubten 1024 pixel in der Breite. Oder eben die Blätter in DIN A4-Segmente gefaltet und scannen. Jedenfalls geht es durchaus auf die klassische Art ohne Planungsprogramm, ich habe nie eines verwendet. Wichtig ist nur, die Größen der Gleise zu berücksichtigen - entweder selbst vermessen oder Katalogwerte. Wünsche dir guten Erfolg.


Freundliche Grüße
Horst
viewtopic.php?f=64&t=50018


 
histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.640
Registriert am: 06.09.2010
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen-Nordost
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!

#7 von Bad Camberger , 13.11.2020 12:13

Zitat


Bis ich erste Details veranschaulichen kann, wird es noch dauern. Aber bis dahin freue ich mich über Euer Interesse und die angebotene Schwarmintelligenz für dieses Projekt!




Moin moin!

Ich wohne in Lambrecht und bin Berufseisenbahner mit Streckenkunde zwischen Mannheim und Saarbrücken und bin bereit, meine Schwarmintelligenz für dieses Projekt mit einfließen zu lassen.

Viele Grüße,

Jan


 
Bad Camberger
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 34
Registriert am: 25.12.2007
Ort: Pfalz
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU Ecos
Stromart AC, Digital


RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!

#8 von Harzroller ( gelöscht ) , 13.11.2020 13:09

Interessantes Thema, welches du da für dein Projekt gewählt hast.
Allerdings stellst sich mir die Frage, warum der Beitrag im Anlagenbau eröffnet wird, wo es doch noch einen konkreten Gleisplan gibt.
Das Thema wäre besser im Planungsstrang aufgehoben.


Harzroller

RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!

#9 von PCvD , 13.11.2020 13:32

Hallo Harzroller,

ich möchte keine Planungsberatung für eine Anlage (Thema, Konzept, Topologie, Gleisplan), sondern werde bauen. Dazu stelle ich erreichte Ergebnisse bereit oder stelle zum technisch-konstruktiven Bauen Fragen und bitte um Eure Hilfe und Erfahrungen. Daher erscheint es mir hier das passende Unterforum.

Gruß,

PCvD


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


PCvD  
PCvD
InterRegio (IR)
Beiträge: 151
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!

#10 von PCvD , 20.11.2020 20:41

Hallo,

da einiges Interesse am Thema und Anlagenkonzept geäußert wurde, stelle ich hier nun ein paar Zeichnungen ein.

Ich wurde schon drauf hingewiesen, ob das überhaupt das richtige Forum dafür sei... Deswegen:
Die Bilder dienen für Euch zur Info. Sie brauchen derzeit keine Diskussion und ich frage keine Planungsberatung an.
Es sind Skizzen, die nicht ins letzte maßstäblich gezeichnet sind, aber grob die vorgesehene Umsetzung im Raum wiedergeben. An Details zur Konstruktion arbeite ich derzeit. Das kann sich auf die Umsetzung noch ändernd auswirken, wie Höhen, Linienführung etc.. Gebaut wird auch ein Stück "frei Schnauze".

Merkmale: H0 2L, digital, Roco/Tillig, meist Flexgleise.
Epoche 4 bis etwa heute, szenisch ist nicht immer ein bestimmter Zeitpunkt in sich plausibel umgesetzt. Bspw. Neustadt Hbf mit altem Bahnsteig (Höhe und Belag), aber moderner Bahnsteigüberführung.

Aber jetzt: Viel Spaß, insbesondere für Orts- und Schobbekundige

Ebene 1 - Neustadt/Wstr. Hbf und Museum, sowie Kuckucksbähnel im Elmsteiner Tal:


Ebene 2 - Ludwigsbahn mit Neidenfels und Weidenthal:


Ebene 3 - da kommt irgendwann noch was Fiktives. Die Idee ist schon vorhanden.


Gruß,

PCvD


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


PCvD  
PCvD
InterRegio (IR)
Beiträge: 151
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 66
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz