RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#26 von Bastlwastl , 17.11.2020 04:30

Servus

Zitat von im Beitrag Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

Werden die dann eigentlich auch eingestellt oder nur das Monatsheft?



das ganze Magazin wird eingestellt darunter fallen auch die Sonderhefte.
Es wird kein Eisenbahn Journal mehr geben und der Chefredakteur Dr. Christoph Kutter hört auf.
Der kann mit der Gera Nova nicht aus persönlichen Gründen.

Aus der Verlagsgruppe Bahn wird nur der Modelleisenbahner und die Miba mit deren Heften übernommen.

Der Rest der VGB wird auch von Fürstenfeldbruck nach München in die Infantriestrasse zum Gera Nova Verlag umziehen
angeblich Ende November schon.


Gruß

Manfred Bastlwastl ( ehemals Baumbauer ) passt eher zu dem was ich jetzt mache :-)

Viele von mir verfassten Artikel als freier Autor. Artikel für den Eisenbahn Journal, MIBA, DIMO!!! Viele Lokumbauten, Baumbau und noch so einiges !!!
PDF Dateien und Videos finden Ihr im Link!!!
www.stummiforum.de/t213369f27-Umbauberic...Videos-usw.html


 
Bastlwastl
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.172
Registriert am: 13.06.2009
Homepage: Link
Ort: nördlich von München
Gleise K-Gleis. Roco H0e
Spurweite H0, H0e, 1
Steuerung IB I+II, RR, temperaturüberwachter Eigenbaubooster,
Stromart AC, Digital


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#27 von Djian , 17.11.2020 06:38

Moin Manfred,

betrifft die Einstellung auch die Bücher? Die sind ja auch sehr gut gemacht.

So oder so wirdeine Lücke entstehen. Ich bin dann mal gespannt, wer die füllen wird. Wenn der Bedarf vorhanden ist und dem neuen Verlag passt es nicht ins Portfolio, dann findet sich auf kurz oder lang schon jemand.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.198
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#28 von Bastlwastl , 17.11.2020 07:13

Servus Matthias

Zitat von im Beitrag Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

Moin Manfred,

betrifft die Einstellung auch die Bücher? Die sind ja auch sehr gut gemacht.



also es werden die Modellsonderhefte sterben aber was noch das weiß bis jetzt keiner so genau.

Es wird sich zeigen was in das Portfilio rein passt und was nicht.

Die DIMO wird auch weiterleben, da werden von mir auch noch Artikel erscheinen

die Aussage habe ich von Tobias Pütz bekommen.


Gruß

Manfred Bastlwastl ( ehemals Baumbauer ) passt eher zu dem was ich jetzt mache :-)

Viele von mir verfassten Artikel als freier Autor. Artikel für den Eisenbahn Journal, MIBA, DIMO!!! Viele Lokumbauten, Baumbau und noch so einiges !!!
PDF Dateien und Videos finden Ihr im Link!!!
www.stummiforum.de/t213369f27-Umbauberic...Videos-usw.html


 
Bastlwastl
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.172
Registriert am: 13.06.2009
Homepage: Link
Ort: nördlich von München
Gleise K-Gleis. Roco H0e
Spurweite H0, H0e, 1
Steuerung IB I+II, RR, temperaturüberwachter Eigenbaubooster,
Stromart AC, Digital


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#29 von supermoee , 17.11.2020 07:29

Hallo,

freut mich, dass die DIMO überlebt.

Bei dem Überangebot an MoBa Zeitschriften an einem schrumpfenden Markt ist wahrscheinlich dieser Schritt notwendig. Viele Artikel wurden mittlerweile in abgewandelter Form über die Magazine durchgereicht. Die Überdeckung war gross.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.849
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#30 von K.Wagner , 17.11.2020 09:31

Zu EJ Spezial / Extra habe ich auf meine Anfrage noch keine Antwort - habe sie aber an die EJ-Redaktion gestellt.


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.653
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#31 von DR POWER , 17.11.2020 12:28

Zitat von Gast im Beitrag Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

Ja, das Lokmagazin ist zu einem Jammerforum für stillgelegte DR- Nebenstrecken mutiert. Genau wie die Bahnepoche zum Jammerforum für die ostzonale Reichsbahn und ihre "Helden -Eisenbahner " mutiert ist. Wer vor der Wende damit gereist ist, kann die verdreckten Bahnhöfe, den allgegenwärtigen Schmodder und die klapprigen Züge nicht vergessen. Dazu immer noch in den nördlichen Bezirken der Republik der preußische Befehlston der -typisch deutschen - Schirmmützenträger, die wir jungen Leute aus dem Westen schon gar nicht mehr gewöhnt waren - die Sachsen waren freundlich.Aber typisch menschlich: Was es nicht mehr gibt, wird schöngeredet - sogar der schräge Sozialismus in der "DDR".., Ostalgie läßt grüßen !.......




OT:

Hallo schweijkjosef

Wenn du mit der von dir genannten ostzonalen Reichsbahn gefahren bist dann solltest du den "preußischen Befehlston" eigentlich noch gut gekannt haben. Denn der war ja zu diesem Zeitpunkt auch im Gebiet der westlichen Besatzungszonen maximal 4 Jahre her.
Wenn du nach 1949 gefahren sein solltest sagt deine Begriffswahl schon viel über dein Weltbild aus. OT Ende



Liebe Grüße, Andre


>Kleine DR Anlage in H0 / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold,Npe,Piko,Roco und Sachsenmodelle<

>6VD 18/15-1 SRW und 12KVD 18/21 = Power Made in GDR<


 
DR POWER
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.138
Registriert am: 29.07.2018
Ort: Sachsen
Gleise Fleischmann H0 , Tillig H0e
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#32 von Länderbahnmartin , 18.11.2020 16:18

Wenigstens wird das Personal bleiben und ins Verlagsgebäude umziehen

Schönen Abend

Martin


Länderbahnmartin  
Länderbahnmartin
InterCity (IC)
Beiträge: 774
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0, 0, 00
Stromart AC, DC, Digital


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#33 von Elektrokarre , 19.11.2020 12:14

Guten Tag,
ja, einfach nur schade mit dem EJ. Mal sehen, was ich mit dem Abo mache.
In dem Zusammenhang:
Mikro Länder teilt mit, dass die Novemberausgabe die letzte war.

Da geht so einiges dahin.

Gruss
Elektrokarre


Elektrokarre  
Elektrokarre
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 62
Registriert am: 22.01.2011


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#34 von Bastlwastl , 19.11.2020 14:57

Servus

Zitat von im Beitrag Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

Mikro Länder teilt mit, dass die Novemberausgabe die letzte war.



Das Dezemberheft 12/20 war das letzte ( erscheint aber im November )


Gruß

Manfred Bastlwastl ( ehemals Baumbauer ) passt eher zu dem was ich jetzt mache :-)

Viele von mir verfassten Artikel als freier Autor. Artikel für den Eisenbahn Journal, MIBA, DIMO!!! Viele Lokumbauten, Baumbau und noch so einiges !!!
PDF Dateien und Videos finden Ihr im Link!!!
www.stummiforum.de/t213369f27-Umbauberic...Videos-usw.html


 
Bastlwastl
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.172
Registriert am: 13.06.2009
Homepage: Link
Ort: nördlich von München
Gleise K-Gleis. Roco H0e
Spurweite H0, H0e, 1
Steuerung IB I+II, RR, temperaturüberwachter Eigenbaubooster,
Stromart AC, Digital


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#35 von hosch68 , 20.11.2020 10:35

Hallo zusammen,

schauen wir uns die Mediadaten der VGB an, dann wäre das EiJO auch mein Favorit gewesen, neben BahnEpoche

MoBa Druck 58.000, verkauft 36.500 Abo 20.500
MiBa Druck 26.000, verkauft 15.000 Abo 8.300
EiJo Druck 16.000, verkauft 7.500, Abo 2.900, hier stand auch noch die Ausgabe 01/2021 mit EVT 16.12.2020
Züge Druck 15.000, verkauft 7.000 Abo 5.000
DigiMo Druck 17.000, verkauft 9.500 Abo 5.300
BahnEp Druck 13.000 verkauft 6.500 Abo 2.100
EiRoma Druck 27.000 verkauft 11.000 Abo 3.600

Viele Grüße


www.mist-rhein-neckar.de
Ich bin Holger Schmidt :-) Aber hosch68 ist eindeutiger
Rollt: Märklin, Rivarossi, Roco, Piko, Liliput, Brawa, Lux, Lima, BRIO, Eichhorn
Was steuert: 6021 und manuell, auf K-Gleis, C, M und Holz


 
hosch68
InterRegio (IR)
Beiträge: 120
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, Z, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#36 von teddy4949 , 20.11.2020 11:21

Die Angaben von hosch 68 für die VGB-Zeitschriften sind ja interessant; es wäre aber auch interessant zu wissen wie die Mediadaten der Geramond-Blätter EM, N-Bahnmagazin etc. aussehen. Sollen mit der Einstellung der aus der VGB-Gruppe übernommenen Titel die eigenen Blätter gestützt werden?
Ob alle Autoren mitgehen wollen zu Geramond? Ob alle VGB-Abonnenten bleiben werden? Ich kann mir beides nicht vorstellen.

Dieter


teddy4949  
teddy4949
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 254
Registriert am: 30.09.2011
Ort: 56294
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#37 von supermoee , 20.11.2020 12:09

Zitat von im Beitrag Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

Ob alle Autoren mitgehen wollen zu Geramond? Ob alle VGB-Abonnenten bleiben werden? Ich kann mir beides nicht vorstellen.



Hallo Dieter,

sicher wird nicht alles so bleiben, wie es ist. Sonst hätten die es nicht gemacht. Damit ist zu rechnen und das sollte das Management beim Fällen des Entscheids auch berücksichtigt haben. Ist ja schließlich auch ihr Job.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.849
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#38 von K.Wagner , 20.11.2020 12:24

Hi,

für alle, die das EJ 12/20 nicht gelesen haben oder werden:
Herr Zimmermann (Chefredakteur) geht in den Ruhestand
Herr Kutter (Modellbahnteil) geht nicht mit zu GeraNova.


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.653
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#39 von Bk Distelrasen , 20.11.2020 12:55

Habe es heute gekauft und bin etwas wehmütig.

Ich gehe einmal im Monat in die Bahnhofsbuchhandlung und schaue, ob es Hefte gibt die mir zusagen. Ich habe auch nur dann eines gekauft wenn sich erahnen ließ, dass ich das Heft mehr als einmal durchblättern würde. Und da ist meistens das EJ bei rausgekommen.

Auch wenn mir schon in letzter Zeit aufgefallen war, dass es schwer fiel wirklich neue Themen für den Bereich "DB damals" zu finden, war das EJ doch über Jahrzehnte für mich eine Institution. Ich erinnere mich z. B. gerne an den Schneider Schorsch und den Leichts Gustl und viele qualitativ hochwertige Aufnahmen der "guten alten Bundesbahn". Zuletzt auch die Beiträge von J. Seyferth, dessen Artikel "Abschied" mich durchaus angesprochen hat.

Schade.


Gruß
Alex



Eisenbahndreieck Distelrasen: viewtopic.php?f=15&t=155552


 
Bk Distelrasen
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 258
Registriert am: 10.03.2017
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#40 von Djian , 20.11.2020 15:33

Moin,

ich hab's heute ebenfalls gekauft. Mit derselben Wehmut. Nimm' noch mal eines mit, solange es noch eines gibt.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.198
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#41 von Länderbahnmartin , 20.11.2020 17:10

Hallo,

aus der VGB-Mail an mich:


"Sehr geehrter Hp1-Abonnent,

leider müssen wir Ihnen heute mitteilen, dass keine weiteren Ausgaben des von Willi Kosak herausgegebenen Magazin "Hp1-Eisenbahnmodellbau heute" erscheinen können.
Hp1
Damit Sie nicht auf Gleis- und Weichenbau, Baum- und Gebäudefertigung und weiteren Facetten der Modelleisenbahn in größtmöglicher Vorbildtreue verzichten müssen, haben Ihnen die aktuelle Ausgabe vom Magazin MIBA als Kennenlern- Ausgabe zugesandt.

In den kommenden Ausgaben der MIBA werden in loser Folge die bereits für das Hp1-Magazin vorbereiteten Artikel erscheinen. Ein Abo lohnt sich zudem, da die MIBA seit mehr als sieben Jahrzehnten über alle Aspekte des Modellbahnwesens berichtet. Wir zeigen sehenswerte Anlagen, lassen Sie in beeindruckenden Bildern schwelgen und berichten über nützliche Basteleien aus der Modellbahn-Werkstatt. Alle interessanten Neukonstruktionen werden kritisch unter die Lupe genommen; zudem erfahren Sie aber auch viel Wissenswertes über das jeweilige Vorbild. Und schließlich halten wir Sie stets über die zahlreichen Neuheiten kleiner und großer Hersteller auf dem Laufenden."


Schönen Abend

Martin


Länderbahnmartin  
Länderbahnmartin
InterCity (IC)
Beiträge: 774
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0, 0, 00
Stromart AC, DC, Digital


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#42 von Dwimbor , 20.11.2020 21:25

Zitat von hosch68 im Beitrag Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

Hallo zusammen,

schauen wir uns die Mediadaten der VGB an, dann wäre das EiJO auch mein Favorit gewesen, neben BahnEpoche

MoBa Druck 58.000, verkauft 36.500 Abo 20.500
MiBa Druck 26.000, verkauft 15.000 Abo 8.300
EiJo Druck 16.000, verkauft 7.500, Abo 2.900, hier stand auch noch die Ausgabe 01/2021 mit EVT 16.12.2020
Züge Druck 15.000, verkauft 7.000 Abo 5.000
DigiMo Druck 17.000, verkauft 9.500 Abo 5.300
BahnEp Druck 13.000 verkauft 6.500 Abo 2.100
EiRoma Druck 27.000 verkauft 11.000 Abo 3.600

Viele Grüße



Tja, EJ und Bahnepoche habe/hatte ich im Abo. Tut mir sehr leid ums EJ... Sehr.
Muss mal sehen, ob ich zum EM mitgehe, oder doch lieber die Miba?


Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II

Bis bald!


 
Dwimbor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.832
Registriert am: 30.01.2008
Ort: Kortrijk
Spurweite H0
Steuerung Intellibox II
Stromart AC, Digital


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#43 von Bastlwastl , 21.11.2020 06:22

Guten Morgen

momentan ist bei der VGB noch so gut wie gar nichts in trockenen Tüchern.
Die vertraglichen Verhandlungen mit den Mitarbeitern aus der VGB gestaltet sich schwierig.
Anscheinend sind die Angebote nicht attraktiv um es zu umschreiben.

Herr Kutter wird zukünftig als freier Autor arbeiten bis zu seiner offiziellen Rente.
Herr Pütz ( Dimo ) könnte sein das dieser Deal auch noch platzt wenn kein besseres Angebot kommt.
Bei der MIBA sind auch noch nicht alle zufrieden.

Das HP1 wurde vom EJ mit auferlegt eine weitere traurige Folge...
ich denke das wars für Willy Kosak und seinem Heft

es bleibt spannend


Gruß

Manfred Bastlwastl ( ehemals Baumbauer ) passt eher zu dem was ich jetzt mache :-)

Viele von mir verfassten Artikel als freier Autor. Artikel für den Eisenbahn Journal, MIBA, DIMO!!! Viele Lokumbauten, Baumbau und noch so einiges !!!
PDF Dateien und Videos finden Ihr im Link!!!
www.stummiforum.de/t213369f27-Umbauberic...Videos-usw.html


 
Bastlwastl
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.172
Registriert am: 13.06.2009
Homepage: Link
Ort: nördlich von München
Gleise K-Gleis. Roco H0e
Spurweite H0, H0e, 1
Steuerung IB I+II, RR, temperaturüberwachter Eigenbaubooster,
Stromart AC, Digital


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#44 von Der Dampfer , 21.11.2020 09:42

Hallo und Guten Morgen werte Stummikollegen

Das EJ habe ich leider nur sehr sporadisch gelesen, da es vom Fachhandel in meinem Umkreis kaum geführt wurde. Ich habe die letzten Berichte zu diesem Thema aufmerksam studiert und mich ein wenig gewundert warum vom EK kaum die Rede war.
Ich lese in loser Folge EK,EM und die Miba. Was immer wieder auffällt ist die Tatsache das die Berichte ,egal welcher Themen fast in allen Zeitschriften auftauchen. Mal um einen Monat versetzt ,aber sie kommen. Gut bei großen Ereignissen des Vorbildes und bei Neuvorstellungen ist das klar, aber es nervt schon manchmal.
Bei all dem Lesen ist mir subjektiv das EK am angenehmsten aufgefallen. Es hat eine solide Stärke an Seiten und informiert recht gut über Vorbild und auch über die MOBA. Im Heft ist eine klare Struktur erkennbar.
Mitunter will ich eigentlich nur noch das EK beschaffen und ggf. die Miba zusätzlich, da in dieser doch intensiver auf die MOBA eingegangen wird.
EM ist mir zu oberflächlich geworden. Viele uninteressante Berichte, ein Haufen Werbung.
Es ist mehr so ein subjektives Bauchgefühl das mich immer wieder das EM nach ein bißchen Blättern auf Seite legen läßt.
Der EK animiert mich zum Lesen. Was haltet Ihr vom EK?

Meine Hauptfrage an Euch jedoch ist:
Wie seht Ihr die Zukunft des Lesens überhaupt.Ich meine der Mensch ist doch ein haptisches Wesen(heißt er begreift durch betasten und ein Heft oder Buch ist doch irgendwie einfach zu händeln und hat einen gewissen Wert. Ich habe was in der Hand und behalte das auch. Die Zeitschrift riecht.
Alle diese Werte fehlen mir bei der digitalen Welt.
Glaubt Ihr denn das es ein Eisenbahnmagazin gleich welcher Ausprägung nur noch online geben wird?
Beste Grüße und gerne bis später sagt Willi...Der Dampfer


Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern

Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
viewtopic.php?p=1245573#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


Der Dampfer  
Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.499
Registriert am: 21.08.2014
Ort: 47652 Weeze
Gleise Roco Line o Bettung
Spurweite H0
Steuerung analog/Langsamfahrregler SB Modellbau
Stromart DC


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#45 von Djian , 21.11.2020 10:16

Moin Willi,

den Printmedien wird ja seit Beginn der Digitalisierung für Jedermann (Internet) seit 25 Jahren max. 5 Jahre Zukunft gegeben. Diese Art von Schwanengesang hat schon was von Fischer-Chöre. Tauchen an unterschiedlichen Orten auf und es finden sich immer genügend ein traurig Liedlein anzustimmen.
Je digitaler die Welt, desto mehr steigt der Papierverbrauch (Stichwort papierloses Büro). Wir sind zum Lesen und auch zu bearbeiten auf Papier konditioniert. Das wird bei der jungen Generation auch nicht wesentlich anders sein, da diese Konditionierung in der Schule in ihren Höhepunkt nimmt. Da ist man gerade dabei sukzessive die Kreidetafeln auszusortieren. So nach und nach, 3 bis 5 Klassenräume pro Jahr, je nachdem, wieviel Geld der Förderverein gerade hat (mein Bruder ist selbst in der Schulleitung und bereichtet mir hin und wieder von solchen Dingen). Bis die Jugend auch jenseits des Freizeitverhaltens komplett durchdigitalisiert ist, wird es, so wie ich den Laden "Schule" einschätze, noch einige Generationen auf Papier weiter gehen. Daran ändert auch die Digitaloffensive durch Corona nicht viel, denn die kognitive Infrastruktur des Menschen kann man nicht so einfach umbauen .

Ansonsten ist es wie in jeder Branche: es gibt Phasen des Wachstum und der Diveresifizierung und wenn diese Phase ihren Peak überschriten hat, folgt die Marktbereinigung. Die jeweiligen Auflagen mögen gesunken sein, jedoch hat die Masse an Blättern auch zugenommen. Nicht nur bei den, ich nenne sie mal "Flagschiffen" Monatsjournalen, sondern auch bei deren Sonderausgaben.
Wenn ich die zuvir genannten Daten der VGB addiere komme ich auf eine Gesamtauflage von 170.000 Exemplaren. Wie mir scheint, ich mag mich auch irren, ist die VGB eher ein kleiner, bis mittelgroßer Verlag seiner Zunft und wurde von einem Großen geschluckt. Keine Ahnung, wie große die Gesamtauflage an Eisenbahnpublikationen ist: 600.000, 800.000, 1.000.000, 1.200.000? Ich weiß es nicht. Sies erscheint mir aber im Gegensatz zu die Fadoklängen, die den Nidergang des Hobbies besingen, so gering nicht zu sein, wenn umgerechnet auf die Bevölkerung der deutschsprachigen Länder etwa jeder Hundertzehnte bis Hundertfünfzigste Mensch eine Publikation kauft.

Zum EM: das liegt bei uns in der Kreisbibliothek aus und ich lese es dort. Kaufen würde ich es selbst nicht, aus denselben Gründen, wie du Willi, bereits angemerkt hast. Beim EK interessieren mich die Sonderhefte. Die Reihe EK Special "Die DB vor 25 Jahren" ist für mich Pflichtlektüre. Sämtliche Hefte, seit 1984 mit dem Jahr 1959 begonnen wurde habe ich zuhause und schlage in denen auch regelmäßig nach. Ein guter vertiefender Einblick in die Geschichte der DB, wie ich finde.

Das spricht für mich sowohl für die Lebendigkeit des Hobbies als auch der Printmedien.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.198
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#46 von schweijkjosef ( gelöscht ) , 21.11.2020 10:55

Hallo, wenn diese Zahlen korrekt sind, dann wundert es mich doch, dass die wirtschaftlich Verantwortlichen da so lange zugesehen haben....
Die Bahnepoche liegt eben doch ziemlich abseits vom Erfolg, obwohl anfangs gut gemacht - jetzt eher ein Magazin für "Früherwarallesbesser" -Leute der Babyboomer Generation mit Nachtrauern um die alte Beamtenbahn in West und viel zu viel Ost. Das Ganze vice versa für das EJ - Herr Seyferth vermisst eben seine Beamtenbahn - aber die ist unwiederbringlich fort und das Trauern um jedes Anschlußgleis findet eben nicht mehr zu viele Käufer. Ich empfinde es so, das die weiteren Zeitschriften eben auf "Bahn-Bild " Niveau herumschrumpfen - aber ehrlich gesagt; Die Mehrheit der Leserschaft besteht ja nicht etwa aus Ingenieuren, Professoren, Akademikern oder gar Leuten mit Hochschulreife: Dem muß bei kaufmännischen Überlegeungen Rechnung getragen werden, genauso wie die die Existenz des Privatfernsehens und seinem Niveau.
Und der EK ? Ich finde ihn auch noch für den etwas anspruchsvolleren Leser die beste Alternative. Die Streiterein bei den Museumsbahnen interessieren mich nicht, amüsieren höchstens. Und auf den Modellbahnteil könnte ich getrost verzichten - das Anbringen von tausend Stängelchen an irgendwelchen Fahrzeugen seitenweise darzustellen - nun, wem's gefällt?, einmal vorsichtig formuliert. Nun kommen wir abschließend zu der Frage nach dem Lesen von gedrucktem Material und seine Zukunft generell: Ich empfinde die Haptik von Büchern dem Bidschirm gegenüber absolut überlegen, wenn diese ein abgeschlossenes Thema beinhalten. Dies beweist auch der nach wie vor wachsende Marktanteil des gedruckten Buches überhaupt. Nicht mehr gefragt sind gedruckte Periodika , also Zeitschriften , mit einem Sammelsurium von Themen. Hier kann der Bildschirm seine Vorteile ausspielen: Billiger und schneller, auch hohe Bildqualität. Zudem haben gesammelte Zeitschriften die Eigenschaft, riesige Berge Papiers zu hinterlassen. Einen Mittelweg erdachten die Verlage mit themenabgeschlossenen "Sonderheften, Specials" - wenn der Leser damit nicht "zugesch..." wird, wie dies die Verlage immer wieder probiert haben und von neuem versuchen - man betrachte einmal die Zeitschriftenwand in einer größeren Bahnhofsbuchhandlung ! Alle 3 Jahre ein Heft über die V200 und alle 5 Jahre über "Eisenbahn im Krieg" und "DB in den...Jahren" - das akzeptiert der Markt nicht ! Hier hat der EK schon vor einiger Zeit reagiert und die Zahl der Sonderhefte beschränkt - die Qualltät ist besser geworden. Gegenbeispiel wieder Geranova, denen allmählich die Themen ausgehen, die machen womöglich noch ein Heft über "Die Toiletten in Deutschen Reiszügen".
Also Zukunft des Printmediums ja, aber als Buch oder Heft mit abgeschlossenem Thema. Nein als Periodikum mit Inhaltssammelsurium.....


schweijkjosef

RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#47 von 12345 , 21.11.2020 16:28

Leider findet viel Recycling statt. Viele Beiträge erscheinen in Monats- und Sonderheften. Die Monatszeitschriften versuchen alle Themen irgendwie abzudecken. Ich finde die Sonderhefte eher zielführend. Die Sonderhefte des EJ fand ich gut. Ich nehme an, diese Themen werden im Moba-Bereich zu MIBA Sonderheften verlagert. Mal sehen, was mit den Vorbild-Sonderheften geschieht. Interessant für mich wäre noch eine aktualisierte komplette Archiv DVD aller Jahrgänge.
Ein Absinken auf Bild-Niveau wäre schade.


Gruß
Alexander

Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=41454


12345  
12345
InterCity (IC)
Beiträge: 744
Registriert am: 30.12.2005
Ort: HD
Gleise Rocoline, Tillig Elite, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Z21, Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#48 von hosch68 , 24.11.2020 14:49

Hallo zusammen,

die Zahlen stammen aus der bei VGB auf der Internet Seite zur Verfügung gestellten Mediadaten

So auch die Aktuellen Zahlen von der Seite des Verlagshaus.de

Aktuell auf der Internetseite abrufbar
MoBa Druck 58.000, verkauft 36.500 Abo 20.500
MiBa Druck 26.000
EM Druck 30.067
N-Bahn Druck 20.500
Lok Magazin Druck 13.000
BahnExtra Druck 13.000
DigiMo Druck 17.000
EiRoma Druck 27.000
Strassenbahn Druck 8.000

SUMME: ca. 212.500

Falls Ihr die Quelle prüfen wollt. Einfach auf der Internetseite schauen, dort einfach mal unten auf die Seite scrollen. I.d.R. gibt es bei den Verlagen unter dem Begriff "Service" immer auch Mediadaten

Viele Grüße


www.mist-rhein-neckar.de
Ich bin Holger Schmidt :-) Aber hosch68 ist eindeutiger
Rollt: Märklin, Rivarossi, Roco, Piko, Liliput, Brawa, Lux, Lima, BRIO, Eichhorn
Was steuert: 6021 und manuell, auf K-Gleis, C, M und Holz


 
hosch68
InterRegio (IR)
Beiträge: 120
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, Z, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#49 von hosch68 , 24.11.2020 14:55

Dann ergänze ich noch mal

Eisenbahn Kurier 32.000 - 38.000 Exemplare
Stadtverkehr 4.000

Fehlt noch was?


www.mist-rhein-neckar.de
Ich bin Holger Schmidt :-) Aber hosch68 ist eindeutiger
Rollt: Märklin, Rivarossi, Roco, Piko, Liliput, Brawa, Lux, Lima, BRIO, Eichhorn
Was steuert: 6021 und manuell, auf K-Gleis, C, M und Holz


 
hosch68
InterRegio (IR)
Beiträge: 120
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, Z, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Letzte Ausgabe des Eisenbahn-Journals

#50 von teddy4949 , 25.11.2020 11:46

Hallo Hosch 68,

in dem ersten Post mit den Zahlen zu den VGB Zeitschriften stehen sowohl die Druck- als auch die Verkaufsauflagen. Für die GeraMond Blätter gibt es aber nur die Druckauflagen in dem Post vom 24.11.2020. Warum verschweigt GeraMond die Verkaufszahlen?

Dieter


teddy4949  
teddy4949
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 254
Registriert am: 30.09.2011
Ort: 56294
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   

Roco 10775 DCC8fach Decoder - Weiche schaltet einseitig (Multimaus)
Carstens "Güterwagen Band 9" gecancelled - Verlagshaus 24

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz