Willkommen 

RE: Frage zu Piko-Decoder

#1 von klaus hartmann , 28.11.2020 18:59

Hallo und Guten Abend

Habe mich vor wenigen Tagen in diesem Forum angemeldet, in der Hoffnung auf Hilfe für mein Problem.

Also, ich fahre 3-L WS analog.
Bisher hatte ich mit Fahrzeugen von Piko keine Probleme. Vor einem Jahr hatte ich mir zwei Lokomotiven von Piko gekauft in welchen der Dekoder 56401 (Piko Smart-Dekoder 4.1 PluX22 mfx)eingebaut ist. Mit diesem Dekoder wechseln die Loks selbstständig ohne mein Zutun die Fahrtrichtung, fahren in einem zentimeterweisen Ruckeltempo und manche kurze Strecken auch ohne Auffälligkeiten, dann aber wieder unvorbereitet wie sie wollen.

Tausche ich den Dekoder gegen einen älteren Piko-Dekoder 56123, ist alles in Ordnung.
Habe vor einem Jahr bei Piko angefragt, aber leider bis Heute keine Antwort erhalten. Auch habe ich die Fahrzeuge zu Piko mit den geschilderten Problemen eingeschickt. Diagnose, die Lokomotiven laufen bei Piko einwandfrei...

An verschmutzten Schienen oder Puko's liegt es nicht, meine aus den achtziger Jahren stammende Brawa-Köf's fahren im Schleichtempo über alle Gleise.

Nun meine Frage: Kann mir Jemand einen vergleichbaren Dekoder der einschlägigen Hersteller nennen, welcher die Eigenschaften des alten Piko 56123 besitzt. Bin in dieser Beziehung leider recht ahnungslos...

Bedanke mich für eure Hilfe und wünsche einen schönen 1.Advent
Klaus Hartmann


klaus hartmann  
klaus hartmann
Beiträge: 2
Registriert am: 26.11.2020


RE: Frage zu Piko-Decoder

#2 von Dreispur , 28.11.2020 20:01

Hallo !

Nur Piko Decoder ist wenig .
Welche centrale und Datenformat hast .
Ich würde mal in der Lok schauen ob der berühmte C4 Kondensator auf der Platine ist .
Hr. Klaus hat einige Bilder eingestellt .

viewtopic.php?p=2197066#p2197066
http://moppe.dk/PIKOC4.html


Ausserdem einmal Railcom abschalten sowie Analogerkennung . Wenn keine mfx Centrale vorhanden auch diese abschalten im Decoder und nur das Datenformat was Deine Centrale kann und du verwendest . Meist ist dann DCC zu empfehlen bzw. bleibt übrig .
Fährt die Lok dann anstandlos kannst ja die analog Erkennung aktivieren solltest mal auf einer analog Anlage die Lok fahren wollen .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.853
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Frage zu Piko-Decoder

#3 von drum58 , 28.11.2020 20:52

Hallo Anton,

Deine Vorschläge werden Klaus vermutlich nicht helfen, er schreibt, er fahre AC analog. Ich glaube nicht, dass er eine Zentrale oder einen Programmer hat und Werte im Decoder verändern kann. Und ob C4 entfernen bei einem Piko-Decoder im Analogbetrieb etwas bringt, bezweifle ich. Wirklich problematisch ist der C4 bei ESU-Decodern, bei anderen habe ich jedenfalls noch keine Probleme damit gehabt. Und von Problemen des Piko-Decoders mit dem Piko-C4 habe ich bisher noch nichts gehört oder gelesen.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.549
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Frage zu Piko-Decoder

#4 von alexus , 28.11.2020 20:55

Hallo zusammen

Zitat
Klaus schrieb: Also, ich fahre 3-L WS analog.



@Klaus: Am besten gehen da entweder ältere Märklin- oder Uhlenbrock-Decoder. Und auch moderne z. B. Zimo's.
Oder ganz klassisch: Alte FRU's

Du brauchst halt einen (elektronischen) Umschalter (Decoder) der auch den Umschaltimpuls deiner Trafos aushält. Wie und was das dann ist, Decoder, FRU oder (wie früher) elektromechanisch........... kommt immer auf die entsprechende Lok an.
Bei den Piko-Loks würde ich z. B. alte c90 oder schlechter c81 Decoder verwenden.

Vielleicht schreibst du uns noch welche Trafos, Fahrpulte du verwendest.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


 
alexus
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.714
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Frage zu Piko-Decoder

#5 von klaus hartmann , 28.11.2020 22:27

Erst mal Danke für eure Antworten.
Wie ich schrieb, fahre ich analog und benutze die grauen Märklin-Trafos.
Es geht mir ja eigentlich nur darum einen entsprechenden Dekoder zu bekommen, ob von ESU, Zimo oder Uhlenbrock oder...
Ich vermute, es liegt an der mfx-Funktion. Die älteren Dekoder haben diese Funktion nicht laut ihrer Beschreibung


klaus hartmann  
klaus hartmann
Beiträge: 2
Registriert am: 26.11.2020


RE: Frage zu Piko-Decoder

#6 von Volvivo , 28.11.2020 23:10

Hallo Klaus,

ich habe Dir vorhin eine PN gesandt.


Gruß aus Niederbayern
Michael

Die gute alte Bundesbahn in den 70igern und 80igern ... schön war's in der Epoche IV


 
Volvivo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 411
Registriert am: 31.07.2009
Ort: in meiner niederbayerischen Heimat Niederbayern
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 41
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz