Willkommen 

RE: Alte LGB Handweichen - Spur G

#1 von python , 13.12.2020 01:05

Liebes Forum,

Nachdem ich erst als Gast mitgelesen habe, hab ich mich auch angemeldet.
Zu meiner Person, Mitte 40, SysAdmin, Hobbies: der Hund - ne deutsche Dogge, Motorradfahren - wann immer es geht, Garten - inclusive Grillen und Gartenbahn.

Wir fahren Analog, Spur G (viel LGB, einiges Piko). Handvoll LGB-Loks - Stainz,und Piko BR80 und Piko BR131 'Ludmilla' und viel kunterbuntes rollendes Material. Aktuell ist ein großes Oval (mit einigen weiteren Kurven) mit Ladezone/Bahnhof aufgebaut, 2 Elektroweichen und Trenngleise. Es wird gefahren und dann wieder abgebaut.
Die Anlage ist ne Spassanlage, also im Sommer den Biernachschub durch den Garten fahren und das Steak zurück und zu Weihnachten mit Blinkenden Lichtern, Weihnachtsmann, Schneemann und Rentierfiguren.
Wir möchten etwas mehr! Es wird vielleicht eine feste Installation, aber keine Digitalisierung.

Unsere Terassen-Weihnachts-Kreis-Gartenbahn ist wieder aufgebaut und fährt fröhlich vor sich hin.

In unserer Wundersammelkiste sind noch alte Handweichen (LGB 1200 & 1210, also rechts und links).
2 von deren haben einen Handantrieb, der geschraubt ist (LGB 1206 electric), dieser ist weder elektisch noch funktioniert er richtig.
Okay, so wie ich es gelesen habe, können die recht einfach auf einen neuen modernen Antrieb (Hand oder elektrisch) umgeschraubt werden. Ist das so korrekt?

Nun haben wir auch viele von wohl noch älteren Handweichen, wahrscheinlich Ende 70er oder Anfang 80er, (Lehmann, LGB 1200 bzw. 1210, Made in W. Germany, mehr steht nicht drunter ). Der Weichenantrieb ist an der Weiche angegossen, nicht geschraubt oder geklickt. Diese Weichen sollen an der Weichenlaterne gedreht werden können, um die Weichenstellung zu ändern. Wir haben 2 Versionen (von oben bzw. von unten geschraubt) davon. Innendrin ist ein kunstvoll geformter Stahldraht, der mit seiner Federwirkung die Weichenzunge in Position hält. Leider ist die "Feder" aus dem Mechanismus gerutscht. Die Feder, die Aufnahme an der Laternenhalterung und auch die zur Weichenzunge sind alle okay.

Wie bekomme ich diese Feder wieder in die richtigen Positionen, da sie wohl mit einer bestimmten Federspannung und einigen Kniffs eingebaut werden muss?
Leider finde ich keine Infos darüber, wie man diese Feder in die richtige Lage versetzt, dass die Weiche wieder ihren Dienst verrichten kann.
Metager und auch G**gle finden keine, Bildersuche zeigt keine der Handweichen, alle gefundenen sind elektrisch angetrieben.
Sind das vielleicht keine LGBs? Eigenbau?
Märklin/LGB-Support antwortet mit einer netten Mail "... Über die Funktionalität von Produkten vor der Insolvenz von LGB im Jahr 2008 haben wir keine Informationen. ..."
Wegwerfen und Neukaufen ist auch eine option, aber die letzte.

Ich hoffe jemand hat den richtigen Tipp und kann mir helfen.

Viele Grüße aus Ingelheim und bleibt gesund!
Daniel

Falls es Verständigungsprobleme gibt, lade ich auch weitere Bilder hoch.

PS.:
Eben ein Bild gefunden, bei einem Händler (ich hoffe es geht in Ordnung - wenn nicht, sagt bitte Bescheid)
https://stefanschwegler.de/wp-content/up...a-1024x768.jpeg
Die drei mit der Weichenlaterne das sind die "Sorgenkinder"


python  
python
Beiträge: 7
Registriert am: 11.12.2020


RE: Alte LGB Handweichen - Spur G

#2 von alter Raucher , 13.12.2020 06:46

Moin Daniel,
ja ich habe so einen alten Antrieb umgebaut und mit einem Servo die Weiche gestellt.

Das Ganze kann ich mit einem Arduino stellen, wenn man dann auch noch den richtigen Stellwinkel vom Servo einmal gefunden hat dann kann man die restlichen Weichenantriebe mit Servos ganz leicht mit programmieren.

Bei mir haben so einige alte Handantriebe auch nicht mehr richtig funktioniert und aus diesem Grund habe ich nach eine Lösung gesucht mit der ich alle Antriebe auf meiner Terrassenbahn mit Servos ansteuern kann.

Mit dem Dampfflüssigkeit kann man aber auch versuchen die Kontakte unter der Weicehnzunge zu reinigen das hilft auch eine ganze Weile bis der Staub wieder das umstelle bremst!

Viel Spass beim Gleisbau Gruß
Karsten


Für Klugscheißerei und Neid nehme ich mir KEINE Zeit!
www.rafeba.de.tl
nicht jeder PC mag das .de.tl !!!
Das Maß ist VOLL und ich brauche eine neue Homepage!
www.rafeba02.de.tl


 
alter Raucher
InterCity (IC)
Beiträge: 528
Registriert am: 16.07.2017
Spurweite H0, H0e, G
Steuerung RC Steuerung für livesteam Loks


RE: Alte LGB Handweichen - Spur G

#3 von python , 13.12.2020 22:53

Guten Abend,

Problem gefunden, Problem gelöst.

Danke Karsten für den Tipp, ist notiert. Vielleicht werde ich das mal probieren.

Nun zu meinen Weichen:

Handantrieb 1206
Er ist passend zum neuen kleinen Handantrieb, dafür muss aber eine Schwelle aufgeschitten werden.


Alte Handantriebe
Ich war vorher zu vorsichtig. Nachdem eine Laterne abgebrochen war, dem Alter, der Sonne oder meiner unbändigen Kraft geschuldet, hatte ich Respekt. Mit einem kleinen kräftigen Ruck geht es.

So sehen die Weichenantriebe aus.


Hier mal "unsere" Versionen. Einmal von unten und von oben verschraubt.

Federführung

Federmechanismus


Und dann geht es sehr einfach, nach gefühlten 100 Versuchen. Stahlfeder einfädeln, die Achse der Laterne festhalten, die obere Hälfte draufsetzen, wenns geht ohne das verdächtige "Klick" - dann gehts wieder von vorne los. Dann wieder alles festschrauben, und schon funktionieren die Handweichen wieder.


Nun eine kleine Frage in die Runde:
Wann waren die LGB-Weichen so "günstig"?



Schönen Abend
Daniel


python  
python
Beiträge: 7
Registriert am: 11.12.2020


RE: Alte LGB Handweichen - Spur G

#4 von Schneckenbergbahner , 14.12.2020 07:35

Donnerwetter Solche Weichen habe ich ja noch nie gesehen. Nostalgie pur.


LG
Uwe
"Schneckenberger Eisenbahn Gesellschaft", kurz SEG

https://www.youtube.com/channel/UCKrV7Xs...w_as=subscriber


Schneckenbergbahner  
Schneckenbergbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 06.02.2020


RE: Alte LGB Handweichen - Spur G

#5 von Lanz-Franz , 14.12.2020 09:52

Hallo
Hier etwas zur LGB-Historie
http://www.lgb-much.de/historie.htm
Am Ende ist etwas zu den Verpackungen aufgeführt.
MfG Werner


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.897
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Alte LGB Handweichen - Spur G

#6 von python , 14.12.2020 11:44

Hallo Werner,

Danke. Sowas hab ich gesucht, in den alten Katalogen stöbern und feststellen, oh, genau das habe ich auch hier in der Kiste ...

Zitat

Hier etwas zur LGB-Historie
http://www.lgb-much.de/historie.htm



Schöne Woche & bleibt alle gesund!
Daniel


python  
python
Beiträge: 7
Registriert am: 11.12.2020


   

Märklin 5743 Spur 1 Gleichstromlok
Märklin spur1 Lok 01067

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 67
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz