Willkommen 

RE: Kirchreuth - H0 Kleinstanlage, Lokalbahn Endbahnhof, Bayern Epoche I

#1 von KBayStB , 28.12.2020 20:08

1. Titel
Kirchreuth - H0 Kleinstanlage, Lokalbahn Endbahnhof, Bayern Epoche I

Hallo Forum,
ich heiße Andreas, bin Mitte 50, bin seit meiner Kindheit nicht mehr MoBa gefahren - und ich habe zwei linke Hände mit nur Daumen dran. Gleichwohl möchte ich wieder einsteigen. Bevor ich allerdings mit einer größeren Anlage anfange, möchte ich mich mit einer Kleinstanlage in der Größe meiner Schreibtischplatte (160cm x 80cm) begnügen. Es geht erstmal um das (Wieder-)Erlernen von ganz trivialen Dingen, wie Gleise verlegen, Kabel löten oder Häuser kleben. Ich fange praktisch (wieder) bei Null an.

Als Wiedereinstiegsprojekt möchte ich einen kleinen Endbahnhof aus der Epoche I bauen, ich habe ihn Kirchreuth genannt, weil es
ein Kirchreuth wohl nicht gibt. Anregungen für einen Gleisplan habe ich hier im Forum einige gefunden, einige auch in alten MiBa-Ausgaben. In Kirchreuth sollen ausschließlich Tenderloks mit sehr kurzen Zügen - zwei oder drei Zweiachser - fahren. Wenn mein Glaskasten mit zwei kurzen Lokalbahnwagen über die Platte zuckelt und meine GtL 4/4 drei Güterwagen vorbeibringt, reicht mir das fürs erste.

Mein Problem: Ich möchte keinen Fiddelyard. Ich möchte eine Wendeschleife mit Schattenbahnhof. Und dann wird es mit meiner Größenvorgabe eng. Als Gleisplan habe ich das hinbekommen. Ob der Plan realisierbar ist - und wie man ihn ggf. optimieren könnte - dazu hätte ich gerne Eure Meinung.


2. Spurweite & Gleissystem
H0, Märklin C - oder doch K?
Die optischen Vorzüge vom K-Gleis sind mir schon bewusst, ich glaube aber, dass ich als blutiger Anfänger mit dem C-Gleis besser klarkomme. Weichensteuerung mit Servos und Unteflur-Entkuppler traue ich mir basterlisch momentan noch nicht zu. Ohne diese geht aber viel vom optischen Vorteil vom K-Gleises wieder verloren. Mit C-Gleis erspare ich mir vermutlich viel Frust?!

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
Mal aufm Schreibtisch, mal aufm Küchentisch

3.2 Anlagenform
Rechteck

3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
160cm x 80cm

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Spielbahn, aber die kann ja auch schnuckelig werden

4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
Nebenbahn

4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
R1 / R1

4.4 Maximale Steigung
noch nicht ausgerechnet, aber etwa 5%, so über den dicken Daumen

4.5 Maximale Zugslänge
etwa 45cm

4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
80cm

4.7 Eingriffslücken / Servicegang
nein

4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
Schreibtischhöhe

4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
Schattenbahnhof

4.10 Oberleitung ja / nein
nein

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
digital

5.2 Steuern analog oder digital
erstmal analog mit der Option zum Nachrüsten

5.3 PC-Steuerung
auch wenn es völliger overkill ist, vielleicht später zum Herumprobieren

6. Motive
6.1 Epoche
I

6.2 Bahnhofstyp(en)
Endbahnhof

6.3 Landschaft
Mittelgebirge

6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
ländlich

6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
kleine Lokstation

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
PtL 2/2, D XII, Pt 2/3 (Fleischmann für Märklin), GtL 4/4 (Fleischmann für Märklin, vom Vorbesitzer digitalisiert)
und ein paar passende Wagen dazu

7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
siehe unten

7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
einzeln

7.4 Budget
vorhanden

7.5 Zeitplan
ein Jahr (?)

8. Anhänge

Ich habe den Gleisplan in 3D Modellbahnstudio V5 zusammengeklickt. Der erste Plan zeigt den Bahnhof, also den oberen Teil. Ich denke, ich muss da nicht viel erklären, entsprechende Gleispläne gibt es ja genug. Links, am längsten Gleis, steht das EB, schräg dahinter der GS und rechts geht es zu einer kleinen Lokstation mit Kleinbekohlung usw.



Und hier kommt der untere Teil. In einem 3/4 Bogen geht es in die Unterwelt. Die Züge fahren zunächst halb durch die Schleife und parken dann rückwärts ein - so denke ich mir das jedenfalls. Da man das Abstellen nicht sieht, muss da wohl eine Automatik her. Oder zumindest ein kleines Pult mit Warnlampen, ausgelöst durch Schleiferkontakte, als Einparkhilfe. Der Gleisplan hat unter eine Lücke von geschätrzt 2mm. Vielleicht hat einer eine Idee, wie ich die weg bekomme.


Liebe Grüße
Andreas


KBayStB  
KBayStB
Beiträge: 7
Registriert am: 27.05.2020
Ort: Hamburg
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Kirchreuth - H0 Kleinstanlage, Lokalbahn Endbahnhof, Bayern Epoche I

#2 von Joak , 29.12.2020 13:24

Hallo <hier könnte Dein Name stehen>

tolle Idee
Aber bei der Anlagenlänge wirst Du nicht für einen SBF unter die obere Ebene kommen. Dir bleiben nur rund 80 cm, das wären dann eine Steigung fern von gut und böse. Da kommt keine Lok mehr rauf...
Wenn Du nicht mehr Platz hast, wirst Du wohl um einen Fiddleyard nicht rum kommen.
Ich möchte Dich auf eine Planung von mir aufmerksam machen. Ist zwar nicht gerade Bayern , aber man kann ja das drum herum anders gestalten.

Freue mich auch das Du in 3D MBS arbeitest, da könnte ich Dir hilfreich unter die Arme greifen


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.132
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Kirchreuth - H0 Kleinstanlage, Lokalbahn Endbahnhof, Bayern Epoche I

#3 von KBayStB , 29.12.2020 20:31

Hallo Hauke,
Deine Seite kenne ich schon. Auf der Suche nach Kleinstanlagen habe ich da reingeschaut und besonders Dein kleines BW hat es mir angetan. Aber ich will nuneinmal nicht fiddeln... Ich bin da wie ein trotziges Kind. Es muss auch anders gehen, auch auf engstem Raum.

Was die Steigung angeht, glaube ich, Du irrst. Zur Verdeutlichung habe ich in den Gleisplan für den "unteren Teil" die Tunneleinfahrten eingezeichnet und Höhenangaben ergänzt. Sofern mir ein Höhenunterschied von 10cm genügt (?), komme ich auf 1cm pro 18,8cm Gleis.

Hier sollen (und können) ja nur Tenderloks mit max. 3 kurzen, 2-achsigen Wagen fahren.



Es geht aber auch entspannter, wenn ich doch zum K-Gleis und dem Industrieradius greife. Unterirdisch sieht man den ja nicht. Ins Grobe sehe das bei mir dann so aus (wobei man die Abstellgleise noch optimieren kann):



Da hätte ich den Halbkreis in R1 plus rund 100cm für die Auffahrt.

Ist das besser?


Liebe Grüße
Andreas


KBayStB  
KBayStB
Beiträge: 7
Registriert am: 27.05.2020
Ort: Hamburg
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Kirchreuth - H0 Kleinstanlage, Lokalbahn Endbahnhof, Bayern Epoche I

#4 von Rolf , 30.12.2020 12:51

Hallo Andreas,

ich wäre aus böser eigener Erfahrung sehr vorsichtig mit der Kombination "kleine Lokalbahnloks - steile Strecke - enger Bogen". Zwar weiß ich nicht, wie zugkräftig Märklin-Loks sind, aber bei HO-Gleichstrom habe ich folgende Erfahrung gemacht: Eine PtL 2/2 kam mit 4 kurzen (10cm) bayerischen Lokalbahnpersonenwagen eine 3%-Steigung im R2 nicht hinauf. Mit 3 Wagen ging es, aber auch nur mit heftigem schleudern (durchdrehen) der Räder.
Seinerzeit habe ich die technisch bereits funktionstüchtig aufgebaute Anlage deshalb wieder abgebrochen.
Daher würde ich bei Deiner Kombination 5,5% und R1 oder 5% und R0 auf jeden Fall Versuchsfahrten auf dem Schreibtisch durchführen, bevor Du die Anlage aufbaust.

Viele Grüße
Rolf


Rolf  
Rolf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 280
Registriert am: 22.07.2018
Ort: Creglingen
Spurweite H0, G
Stromart DC


RE: Kirchreuth - H0 Kleinstanlage, Lokalbahn Endbahnhof, Bayern Epoche I

#5 von Joak , 30.12.2020 13:46

Hallo Andreas,


ja die Steigungen sind nicht zu unterschätzen. Ich habe mir mal erlaubt Deine Anlagenabmessungen auf 175 x 90 zu erhöhen und mein Anlagenthema Grödenwarderkoog ins Bayerische zu verlegen.
Raus gekommen ist dies:

Bild wurde entfernt

Die Steigung liegt bei 4%


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.132
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Kirchreuth - H0 Kleinstanlage, Lokalbahn Endbahnhof, Bayern Epoche I

#6 von KBayStB , 30.12.2020 21:33

Hallo Rolf,
vielen Dank für Deinen Hinweis. Ich habe hier nicht genug Gleise, um es gleich auszuprobieren, aber ich habe heute bei einem bekannten Online-Auktionshaus ein paar Gebote abgegeben. Ich werde auf jeden Fall Probefahrten machen. Nur nicht mher in diesem Jahr

Hallo Hauke,
wow, vielen Dank, da hast Du ja richtig Arbeit investiert, in mein kleines Projekt. Sieht toll aus. Ja, soetwas will ich haben. Nur, dass ich nichts finde, wo ich 90cm Tiefe stellen kann. Schon meine 80cm waren ein arger Kompromiss. Ich werde Probefahrten machen und entweder mein Fuhrpark kommt der Steigung klar oder ich plane nochmal ganz anders...


Liebe Grüße
Andreas


KBayStB  
KBayStB
Beiträge: 7
Registriert am: 27.05.2020
Ort: Hamburg
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Kirchreuth - H0 Kleinstanlage, Lokalbahn Endbahnhof, Bayern Epoche I

#7 von HaJoWolf , 30.12.2020 22:30

Ich kann Rolfs Erfahrungen bestätigen - meine Fleischmann BR 70 schafft mit 3 Wagen keine halbwegs normale Steigung (um die 2,5%, Roco R5 und R6). Mä-Loks schaffen zwar mehr als 2 oder 2,5%, aber ich würde es an Deiner Stelle auf jeden Fall ausprobiern, ehe Du baust!


HaJoWolf  
HaJoWolf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 368
Registriert am: 03.09.2009
Gleise Tillig Elite - Lenz
Steuerung Digital plus


RE: Kirchreuth - H0 Kleinstanlage, Lokalbahn Endbahnhof, Bayern Epoche I

#8 von djue6867 , 07.01.2021 20:06

Hallo Andreas,

erstmal:

Beim Thema Steigung muss ich mich den Bedenken anschließen; ich selber bin gerade beim Aufbau einer neuen Anlage (ebenfalls mit 53 (Wieder-)Anfänger = bei null) und habe mit 3% gebaut ... das ist wirklich das Äusserste, was man seinen Loks zumuten kann, und eigentlich schon zuviel. Die armen Dinger mühen sich redlich, aber sie sind definitiv nicht glücklich

Hast Du schon mal über ein "Zughebewerk" nachgedacht?

Zur Gleiswahl: Da kann ich Dir definitiv das C-Gleis wärmstens ans Herz legen; klappt bei mir absolut problemlos - denn eines habe ich festgestellt: DIe Planungen der Programme sind nicht 100%ig: In der Realität gibt es doch stärkere Abweichungen als es suggeriert wird; mit dem C-Gleis habe ich aber alle solche "Schwierigkeiten" gut und pragmatisch lösen können (das geht bestimmt auch bei anderen Gleisen, aber für das C-Gleis kann ich das halt aus direkter eigener und gerade gemachter Anfängererfahrung so berichten).

Zur Steuerung: Hast Du Dich da schon entschieden? Ich habe meine Entscheidung für die Z21 jedenfalls nicht bereut. Definitiv sehr Anfänger freundlich.


Beste Grüße
Dirk

Anlage: Bad Diethersbach - Endbahnhof (inspiriert von (Bad) Wildbad); Epoche 2b
Planung: viewtopic.php?f=24&t=185386
Anlagenbau: viewtopic.php?f=15&t=188337


 
djue6867
InterRegio (IR)
Beiträge: 172
Registriert am: 28.10.2020
Ort: Bad Meingarten bei Hamburg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Z21
Stromart Digital


RE: Kirchreuth - H0 Kleinstanlage, Lokalbahn Endbahnhof, Bayern Epoche I

#9 von Laenderbahn027 , 10.05.2021 13:53

Hallo Andreas,

Ich hoffe, es geht dir gut. Nu eine kurze Frage: gibt's vielleicht eine Update von deinen Aktivitäten?

Mit freundlichen Grüssen,
William


Laenderbahn027  
Laenderbahn027
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 08.06.2014
Ort: Nederweert
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital


RE: Kirchreuth - H0 Kleinstanlage, Lokalbahn Endbahnhof, Bayern Epoche I

#10 von KBayStB , 11.05.2021 15:26

Hallo William,
vielen Dank für Dein Interesse. Es geht voran, aber seeeehhr langsam. Ich fange ja quasi bei Null an und da renne ich immer wieder in triviale Fragen bei der Planung ... z.B. wie ich auf der geplanten Anlage blind rückwärts einparke oder ob ich ein zweites Netzteil für die Entkuppler brauche oder wo ich Winkelverbinder her bekomme, wenn die Baumärkte geschlossen sind.

Was die Steigung betrifft, bin ich ganz guter Hoffnung, das in den Griff zu bekommen:

Ich habe Testfahrten mit 5,5 0/00 gemacht (... also 5,5 0/00 Steigung, nicht Blutalkoholgehalt). Jeweils nur die Lok und dann die Lok mit 4 recht schwergängigen Wagen. Ergebnis: Ohne Wagen kommen alle meine Loks die Steigung problemlos hoch. Mit Wagen schafft es der Glaskasten und die Fleischmann Pt 2/3 auch problemlos, die D XII kommt hoch, schleudert dabei aber und die GtL 4/4 kommt gar nicht hoch. Insgesamt fehlt also nicht viel. Inzwischen bin ich dabei den Gleisplan so anzupassen, dass ich deutlich unter 4 0/00 bleibe. Ich hoffe an Pfingsten die Gleise funktionstüchtig aufs Holz legen zu können.


Liebe Grüße
Andreas


KBayStB  
KBayStB
Beiträge: 7
Registriert am: 27.05.2020
Ort: Hamburg
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Kirchreuth - H0 Kleinstanlage, Lokalbahn Endbahnhof, Bayern Epoche I

#11 von lernkern , 11.05.2021 16:55

Moin.

Schade, dass Joaks Bild nicht mehr da ist. Das hätte mich noch interessiert.

Zitat





Du kannst mit der Steigung noch ein wenig früher anfangen. Und wenn du auf das dritte Abstellgleis verzichtest, dann gewinnst du nochmal 10cm.

Schade, dass die Gtl 4/4 nicht raufkommt...

Gruß

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m


 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.051
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Kopenhagen
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


   

Mittlerer Kopfbahnhof mit Abstellanlage / L-Anlage 360 x 280 cm
Das große U (Märklin C-Anlage 360x300cm)

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 192
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz