Willkommen 

RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#1 von Alexs China in H0 , 29.12.2020 17:37

Hallo ihr Lieben,
ich nutze mal diesen Beitrag um mein Projekt und mich vorzustellen, da ich komplett neu in diesem Forum bin.

Wie viele andere auch, habe ich als Kind eine Modelleisenbahn gesehen, aber dann das Hobby aus den Augen verloren. Ich hatte damals eine Maerklinbahn mit M-Gleis im Keller. Als Jugendlicher hatte ich dann andere Prioritaeten und habe daher das meiste verkauft. Corana bedingt war ich jetzt schon mehr als 1 Jahre nicht zu Hause und konnte gar nicht nach schauen, was eigentlich noch uebrig geblieben ist.

Durch meine Faszination mit China und deren phantastischen Eisenbahn bin ich auf die Website http://www.chinesemodeltrains.com/ gelangt, welche bei mir das Modelleisenbahnfieber wieder ausbrechen liess. Diesmal allerdings plane ich meine "zukuenftige" Anlage der Chinesischen Staatseisenbahn zu widmen. Da die meisten, wenn nicht sogar alle Chinesichen Modelle auf Gleichstrom ausgerichtet sind, haetten mir meine Maerklinzuege wohl eh nichts gebracht.

Akut habe ich mich wieder vor 3-4 Monaten angesteckt. Seitdem schaue ich mich um und teste verschiedene Chinesiche Hersteller und probiere sie aus. Mein Plan ist bald mehr zu posten, aber einige Bilder gibt es schon jetzt auf meinem Instagram account (im Profil verlinkt) und 1 Unboxingvideo hat es auch schon auf YouTube geschafft.

Besser habe ich eine phantastische DF7C von Piko, eine SS3 von CMR Line und drei verschiedene Gueterwagen (Bachmann, Wanxuda und CMR Line/Traingarden). Meine SS3 ist zwar eine wunderschoenes und detailreiches Modell, aber hat so seine Maken (siehe auch http://www.chinesemodeltrains.com/encyclopedia_cmrss3.html). Gerade warte ich auf neue Kadee Kupplungen und hoffe, dass die mein Entlgeisungsproblem loesen.

Hier ein Bild der beiden Loks:


Da ich im naechsten Jahr einen grossen Umzug nach China plane, habe ich bisher nur eine Teppichbahn geplant. Sobald ich eine feste Bleibe habe, wird sich das aber aendern. Bis dahin wird alles analog bleiben. Momentan habe ich fuer die Modelleisenbahn unser kleines Gaestezimmer zur Verfuegung.

Hier ist mein mit SCARM erstellter Gleisplan mit Piko A Gleis*:


Meine Anforderung waren grosse Radien (R3 & R4), da einige Chinesiche Herrsteller einigermassen anfaellig zu sein scheinen, was kleine Radien angeht. Gleichzeitig habe ich noch einen vollen R2, habe ich den einfach mal drin behalten, was ich aber in Zukunft vermeiden moechte. Ausserdem wollte, ich das alle Strecken ohne Richtungswechsel erreichbar sind. Dabei ist mir egal, ob dafuer noch mal eine Runde gedreht werden muss. Bis jtzt ist das allerdings nur ein Plan, da ich noch neue Gleis kaufen muss, aber da ich gerade in England wohne und kein Paket von Deutschland bekommen kann, wird sich das wohl noch hinziehen.

Liebe Gruesse,
Alex

*Piko A Gleis scheint mir ganz gut und vor allem guenstig zu sein. Falls es noch irgendwo ein besseres Preis/Leistungsverhaeltnis gibt, lasst es mich wissen.


Entschuldige den Mangel an Umlauten, aber ich habe leider keine Deutsche Tastatur und bin zu faul fuer alles ALT-Codes zu nutzen.

Meine Teppichbahn: viewtopic.php?f=168&t=187908


Alexs China in H0  
Alexs China in H0
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 23.12.2020


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#2 von Anth0lzer , 29.12.2020 21:53

Servus Alex,

Und noch ein Corona Modellbahninfizierter
willkommen hier und ein sehr interessantes Thema hast Du da.
China kommt hier ja sehr selten vor.
Ist aber mittlerweile ja der größte Netzbetreiber mit dem größten Fuhrpark.
Vor allem auch im Bereich Hochgeschwindigkeit.
Zum Thema Gleise, ich hätte Angst dass sich die Radsätze mit Flusen vom Teppich zusetzen.
Für den Boden eignen sich die Gleise mit Bettung besser.
Und hier wäre dann Rocos RocoLine zu empfehlen, auch wegen der Vielfalt.

Kann aber verstehen dass nicht groß investieren willst wenn bald der Umzug ansteht.

Willst die Gleise dann auch auf der fixen Anlage weiterverwenden?

Grüße

Hubert


Meine Teppichbahn: viewtopic.php?f=168&t=179074


 
Anth0lzer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.086
Registriert am: 12.02.2020


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#3 von Alexs China in H0 , 30.12.2020 20:22

Hallo Hubert,
Ja, bis jetzt laeuft es ganz ok mit dem Teppich. Sobald ich eine Anlage habe, wollte ich Kork oder aehnliches nutzen, daher habe ich mich gerade gegen Bettung entschieden, da ich tatsaechlich die Gleise weiter verwenden will. Ich werde das aber genau im Auge behalten.

Ich versuche alle Ausgaben zu minimieren, wenn spaete eine endgueltige Loesung gefunden wird (z.B. auch bzgl. der Steuerung). Ich will definitiv spaeter alles mit dem Computer steuern koennen und wollte daher gerade in nichts investieren, was ich spaeter nicht benoetige.

LG,
Alex


Entschuldige den Mangel an Umlauten, aber ich habe leider keine Deutsche Tastatur und bin zu faul fuer alles ALT-Codes zu nutzen.

Meine Teppichbahn: viewtopic.php?f=168&t=187908


Alexs China in H0  
Alexs China in H0
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 23.12.2020


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#4 von joesommer , 04.01.2021 14:23

Hey, willkommen hier bei den Stummis und speziell den Teppich-/Bodenbahnern.

Gerne mehr Fotos von deinem Rollmaterial! Das ist ja mal was ganz anderes...!


LGBler und 2l H0 Dachbodenbahner
Mein Bodenbahnthread: viewtopic.php?f=168&t=165631

Meine Gartenbahn:
viewtopic.php?f=47&t=170269

Beste Grüße
Johannes


joesommer  
joesommer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 284
Registriert am: 01.04.2018


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#5 von Aschkasten , 08.01.2021 00:57

Servus Alex,
sehr ungewöhnlich, aber gerade deshalb toll.

Wie bitte bist du auf so ein exotisches Thema gekommen? Die chinesische Staatsbahn sieht man wirklich nicht aller Orten.

Ganz liebe Grüße
Thomas


Aschkasten  
Aschkasten
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 95
Registriert am: 10.09.2020


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#6 von Michael Knop , 08.01.2021 09:48

Hi Alex,

willkommen hier im Forum - interessantes Thema, hier in Europa selten zu sehen!


Ich bin gespannt auf weiter Bilder und auch Infos über Vorbild!.



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.187
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#7 von SET800 , 08.01.2021 12:02

Hallo,
persönliche Anmerkung, vor 5 Jahren fuhren wir Moskau-Ulan Bator-Peking. Auffällig war zumindestens auf diesen tausenden Kilometern der hervorragende Streckenzustand, aufgeräumte saubere Bahnhöfe, bewaffnet bewachte große Brücken und Tunnel und exakte Diziplin aller an der Strecke beschäftigten Dienstposten. Wenn ein Zug vorbeifuhr stand der Diensthabende draussen mit roter und grüner Flagge bereit und grüßte den Triebfahrzeugführer. Ebenso unterwegs um alle 30km neben der Trasse Reservematerialdepots mit Schienenjochen und Schotter.
( waren unbewacht, aber wer trägt aus den Sumpf in Sibiren 40km von einer Strasse eintfernt ein Schienenjoch weg oder eine Schubkarre mit Schhotter ).

Alle rund 400km ein längerer Halt, für Fahrgäste mit Einkaufsmöglichkeit am Bahnsteig, in der Zeit kontollierten Wagenmeister den Zug von aussen.


SET800  
SET800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.221
Registriert am: 05.12.2010
Ort: Mühldorf am Inn
Spurweite H0, Z
Stromart AC, Digital


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#8 von PhilippJ_YD , 08.01.2021 12:36

Zitat

Hallo,
persönliche Anmerkung, vor 5 Jahren fuhren wir Moskau-Ulan Bator-Peking. Auffällig war zumindestens auf diesen tausenden Kilometern der hervorragende Streckenzustand, aufgeräumte saubere Bahnhöfe, bewaffnet bewachte große Brücken und Tunnel und exakte Diziplin aller an der Strecke beschäftigten Dienstposten. Wenn ein Zug vorbeifuhr stand der Diensthabende draussen mit roter und grüner Flagge bereit und grüßte den Triebfahrzeugführer. Ebenso unterwegs um alle 30km neben der Trasse Reservematerialdepots mit Schienenjochen und Schotter.
( waren unbewacht, aber wer trägt aus den Sumpf in Sibiren 40km von einer Strasse eintfernt ein Schienenjoch weg oder eine Schubkarre mit Schhotter ).

Alle rund 400km ein längerer Halt, für Fahrgäste mit Einkaufsmöglichkeit am Bahnsteig, in der Zeit kontollierten Wagenmeister den Zug von aussen.



Das ist sicher ein tolles Erlebnis gewesen

Allerdings ist das so wohl kaum auf Deutschland übertragbar. Zum Glück ist es bei uns noch nicht so weit, dass man Bauwerke beschützen müsste. Mit billigen Arbeitskräften kann man dann auch überall jemanden einsetzen, der alles reinigt, Vandalismus wird es ob der anders ausgeprägten Staatsmacht wohl auch weniger geben...dann noch etwas mehr Chemie auf den Bahndamm und das Gleis sieht auch vorschriftsgemäß frei von Unkraut aus.


Gruß, Philipp


PhilippJ_YD  
PhilippJ_YD
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.069
Registriert am: 20.06.2014
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#9 von KleTho , 09.01.2021 17:21

So Alex,
jetzt auch von mir ein hier auf dem Boden.

Ich wollte auf Dein interessantes Thema nicht antworten, bevor ich nicht ein paar Bilder beisteuern kann.

Jetzt aber wieder, nach einem traumhaften Urlaub mit einem grausamen Ende, kann ich endlich zuhause die ersehnten Bilder hochladen und mich ablenken.

Ein sehr guter Freund ist noch Chinese. Vor zwei Jahren schenkte er und seine Lebensgefährtin mir etwas besonderes, einen Chinesischen Speisewagen von Bachmann. Tiptop, aber wegen seiner auffälligen Größe leider nicht in einen Zug H0 oder 00 einzureihen.
Aber ich bin ein stolzer Besitzer eines chinesischen Speisewagens mit Beleuchtung in 2L .

Bei den Aufräum- und Sortierarbeiten nach dem Tod von Alex sind mir noch einige weitere Exemplare von Triebfahrzeugen aus China in die Hände gefallen.

Zwei exemplare will ich hier kurz zeigen.



DF4B (Bachmann (China) CD00209) der Qinghai-Tibet Railroad, ein Modell der ersten Lokomotive Tibets.



DF11 (Bachmann (China) CD00112) aus dem Pekinger Region.

Falls es Dich/Euch interessiert, kann ich auch noch mehr Modelle vorstellen.

Und nein, ich drifte jetzt nicht auf China-Modelle ab.
Aber man muss und sollte, besonders in meinen Betruf, immer ein wenig über den Tellerrand schauen.


Mit herzlichen Grüßen aus München,

Thomas


Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis


 
KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.113
Registriert am: 24.07.2014
Ort: München, im Norden des Dorfes
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 und MS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#10 von Paps , 12.01.2021 21:46

Das ist vielleicht ein cooles Projekt! Ich habe auch eine persönliche Anmerkung:

Ich bin ein paar Mal in China gewesen. Einer der eindrücklichsten Momente war, dabei zu sein, wie am Pekinger Bahnhof die Transsibirische Eisenbahn losfuhr. Natürlich eine unabsehbare Menschenmenge im Bahnhof, riesige Gleisanlagen. Aber am Rand ein abgezäuntes, abgetrenntes Gleis (vermutlich weil grenzüberschreitender Zug), dort der Zug, gezogen von zwei riesigen Diesellokomotiven, äußerlich mäßig in Schuss, die aber einfach nur "Kraft" brüllten. Als der Zug los fuhr, Marschmusik aus den Bahnhofslautsprechern!

Viel Spaß mit Deinem Projekt sagt

Paps


Paps  
Paps
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 25.01.2019


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#11 von KleTho , 16.01.2021 10:59

Schei... Alex,

jetzt hast Du mich angefixt .

Mich hat jetzt interessiert, "Wie spielen Chinesen mit der Modelleisenbahn?".

Also zu meinen Chinesischen Freund gegangen und ihn einfach gefragt.
Leider konnte er mir auch keine Antwort geben, aber mir bei der Internetrecherche behilflich sein.

Dabei sind wir auf drei größere chinesische Foren, ähnlich wie Stummi oder DSO gestoßen.

http://www.hasea.com/

"hasea.com" ist ein Forum, welches alles um die Eisenbahn, auch im Modell, beheimatet.

Interessant finde ich hier, neben den vielen Threads von Modellbahnern und ihren Anlagen, auch diese Eisenbahnkarteninterpretation.
http://bbs.hasea.com/thread-446073-1-1.html
Taiwan ist ein fester Bestandteil der Volksrepublik.

Und dann gibt es noch zwei größere Foren, welche sich mit PC-Eisenbahnspielen beschäftigt.
Hier scheint der Markt in China sehr groß zu sein und die geposteten Ergebnisse wirklich extrem !

http://www.chntrs.com/

https://www.xyyao.com/

Unter www.xyyao.com werden aber auch reale MoBa-Modelle und Anlagen gepostet.
https://www.xyyao.com/thread-10617-1-1.html

Leider hat man es als Europäer sehr schwer dort beitreten, da man zum Anmelden eine QQ-Adresse, ähnlich wie .gmail oder web.de, benötigt.
Diese kann man sich nur, unseres Wissenstands jetzt, mit einer Chinesischen Telefonnummer besorgen.
Wir arbeiten daran !

Ich hoffe Euch viel Material zum stöbern geboten zu haben und bin auf Euere Reaktionen gespannt.

PS:
Falls einer bei all den chinesischen Schriftzeichen einen direkten Einstieg in die Modellbahn sucht.
http://bbs.hasea.com/forum-9-1.html


Mit herzlichen Grüßen aus München,

Thomas


Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis


 
KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.113
Registriert am: 24.07.2014
Ort: München, im Norden des Dorfes
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 und MS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#12 von trashmaster , 16.01.2021 23:42

Zitat von KleTho im Beitrag Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause


Interessant finde ich hier, neben den vielen Threads von Modellbahnern und ihren Anlagen, auch diese Eisenbahnkarteninterpretation.
http://bbs.hasea.com/thread-446073-1-1.html
Taiwan ist ein fester Bestandteil der Volksrepublik.



Haha, guter Witz, das glauben auch nur die Festlandchinesen...

Ein kleines Forum mit China-Orientierung gibts es auch auf www.chinarail.be . Leider recht wenig los dort.


Grüße Georg


 
trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.928
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#13 von KleTho , 18.01.2021 09:12

Schaut mal, was ich gefunden habe.

In einem anderen Thread wird über den Schnellgüterverkehr gesprochen.
Die Chinesen haben jetzt (gut vor über 5 Jahren) eine Schwerlastgüterdieselelektrischelokomotive bis 140km/h.



Die Aquarius-Lokomotive, eine dieselelektrische Lokomotive, welche mit einem Freikolbenmotor arbeitet, was effizienter sein soll.
Diese ist Lok wohl ein Nachbau der Voith Maxima 40CC, welche auch bei der SBB Cargo als Am 863 eingesetzt wurde.
Kann das sein, dass die Chinesen das Konzept für die 40CC von Voith abgekauft haben, seit dem diese diese Lok nicht mehr selber anbieten?

So, und jetzt diskutiert mal (Die Voith Maxima 40CC gibt es in H0 von der Sächsische Waggonfabrik Stollberg H0).


Mit herzlichen Grüßen aus München,

Thomas


Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis


 
KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.113
Registriert am: 24.07.2014
Ort: München, im Norden des Dorfes
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 und MS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#14 von PhilippJ_YD , 18.01.2021 12:52

Zitat

Kann das sein, dass die Chinesen das Konzept für die 40CC von Voith abgekauft haben, seit dem diese diese Lok nicht mehr selber anbieten?



Soooo groß finde ich die Ähnlichkeit nun nicht, bis auf 6 Achsen in zwei Drehgestellen an einer recht langen dieselelektrischen Lok. Falls aber Teile der Konstruktion von Voith genommen wurden: Ich würde zumindest nicht drauf wetten, dass da Lizenzgebühren bezahlt würden


Gruß, Philipp


PhilippJ_YD  
PhilippJ_YD
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.069
Registriert am: 20.06.2014
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#15 von KleTho , 22.08.2021 15:22

Zitat von KleTho im Beitrag #13
Schaut mal, was ich gefunden habe.

In einem anderen Thread wird über den Schnellgüterverkehr gesprochen.
Die Chinesen haben jetzt (gut vor über 5 Jahren) eine Schwerlastgüterdieselelektrischelokomotive bis 140km/h.



Die Aquarius-Lokomotive, eine dieselelektrische Lokomotive, welche mit einem Freikolbenmotor arbeitet, was effizienter sein soll.
Diese ist Lok wohl ein Nachbau der Voith Maxima 40CC, welche auch bei der SBB Cargo als Am 863 eingesetzt wurde.
Kann das sein, dass die Chinesen das Konzept für die 40CC von Voith abgekauft haben, seit dem diese diese Lok nicht mehr selber anbieten?

So, und jetzt diskutiert mal (Die Voith Maxima 40CC gibt es in H0 von der Sächsische Waggonfabrik Stollberg H0).



So, da bin ich ja einem großen Schwindel aufgelegen.
Oder lag es an meinen mangelnden Sprachvermögen.

Fakt ist, in China spielt man gerne mit der Eisenbahn und mangels Platz, gerne virtuel mit einschlägigen Programmen.
Diese Lok entsprang einer guten Idee aus eben einer dieser Programme .

Aber nicht schlecht gemacht!


So, mein China-Bw hat auch Zuwachs bekommen:


DF7G Diesel Locomotive #5013 stationiert in Beijing (Bachmann CD00704)


Mit herzlichen Grüßen aus München,

Thomas


Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis


 
KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.113
Registriert am: 24.07.2014
Ort: München, im Norden des Dorfes
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 und MS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#16 von Emmentaler , 22.08.2021 15:31

Hallo Thomas

Zitat von KleTho im Beitrag #13

Diese ist Lok wohl ein Nachbau der Voith Maxima 40CC, welche auch bei der SBB Cargo als Am 863 eingesetzt wurde.



Was ich merkwürdig finde: ich kann bisher keine Originalbilder dieser Lok finden, nur welche vom Modell.....

grüsse
Walter


Meine Bahnbilder auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/184625997@N03/


KleTho hat sich bedankt!
 
Emmentaler
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.022
Registriert am: 02.09.2019
Gleise RocoLine
Spurweite H0
Steuerung Z21
Stromart Digital


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#17 von KleTho , 22.08.2021 15:48

Zitat von Emmentaler im Beitrag #16
Hallo Thomas

Zitat von KleTho im Beitrag #13

Diese ist Lok wohl ein Nachbau der Voith Maxima 40CC, welche auch bei der SBB Cargo als Am 863 eingesetzt wurde.



Was ich merkwürdig finde: ich kann bisher keine Originalbilder dieser Lok finden, nur welche vom Modell.....

grüsse
Walter


Lieber Walter,

was da die Sachsen wohl getrieben hat, wird uns ein ewiges Rätsel bleiben .


Mit herzlichen Grüßen aus München,

Thomas


Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis


 
KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.113
Registriert am: 24.07.2014
Ort: München, im Norden des Dorfes
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 und MS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#18 von UP4001 , 22.08.2021 20:11

Zitat von KleTho im Beitrag #13
Die Aquarius-Lokomotive, eine dieselelektrische Lokomotive, welche mit einem Freikolbenmotor arbeitet, was effizienter sein soll.
Diese ist Lok wohl ein Nachbau der Voith Maxima 40CC....

Die Voith Maxima ist eine dieselhydraulische Lok, keine dieselelektrische. Da sind Fakten wohl arg daneben


LG

Horst


KleTho hat sich bedankt!
 
UP4001
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.059
Registriert am: 17.11.2010
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#19 von MoBa_NooB , 23.08.2021 16:29

Zitat



So, mein China-Bw hat auch Zuwachs bekommen:


DF7G Diesel Locomotive #5013 stationiert in Beijing (Bachmann CD00704


Ab damit nach Thomasing Bay. Auch wenn eine Lok aus China wohl kaum nach Bayern kann 🤣
Aber fahren sollte sie dich mal!


Gruß aus München
Finlay

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
-Albert Einstein

Die MGHB Bodenbahn: hier
Bahnbilder aus England und München: hier


KleTho hat sich bedankt!
 
MoBa_NooB
InterCity (IC)
Beiträge: 965
Registriert am: 10.08.2020
Ort: München
Spurweite H0
Steuerung Märklin MS2
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 23.08.2021 | Top

RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#20 von Anth0lzer , 23.08.2021 19:36

Zitat von MoBa_NooB im Beitrag #19
Ab damit nach Thomasing Bay. Auch wenn eine Lok aus China wohl kaum nach Bayern kann ��


Finlay sei Dir da mal nicht so sicher, erste Züge aus China fahren bald für die Westbahn
Und ist der Fuß erstmal in der Tür....

Grüße

Hubert


Meine Teppichbahn: viewtopic.php?f=168&t=179074


 
Anth0lzer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.086
Registriert am: 12.02.2020


RE: Die Chinesische Staatseisenbahn bei mir zu Hause

#21 von Petz1 , 23.08.2021 19:37

Zitat von Alexs China in H0 im Beitrag #1
Meine SS3 ist zwar eine wunderschoenes und detailreiches Modell, aber hat so seine Maken (siehe auch http://www.chinesemodeltrains.com/encyclopedia_cmrss3.html). Gerade warte ich auf neue Kadee Kupplungen und hoffe, dass die mein Entgleisungsproblem loesen.
Wenn Du eine Kadee mit langem Schaft geordert hast sollte es nicht mehr passieren das die Lok oder das Folgefahrzeug aus dem Gleis geschoben wird denn leider hat Bachmann die Kupplung am Rahmen und nicht am Drehgestell befestigt. Ich fahr meine SS3 mit einer angepassten Fleischmann Bügelkupplung auf Kleinbahnglaisen mit Radius R2 (437 mm) und da spielt die mit; dazu hab ich ihr nach Fräsarbeiten noch einen großen 24 V Fünfpolbühlermotor verpasst weil sie einfach viel zu schnell lief. Dasselbe Schicksal widerfuhr übrigens auch meiner Haidar DF3, ein wunderschönes Modell aber leider war die auch so ein "ICE - Mitbewerber"...


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


KleTho hat sich bedankt!
 
Petz1
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 279
Registriert am: 04.12.2020
Ort: Telfs
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


   

Erdbeerfeld am Boden!
RE: SBB/RhB Grenzerfahrungen - Neues bei der Grenzbahn

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 217
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz