Willkommen 

RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#1 von Felix_und_Florian , 29.12.2020 17:41

1. Titel
H0 Kleinanlage 200 x 90 cm unter dem Hochbett

Hallo liebe Stummi Foristen!

Wir sind Sohn und Vater, Felix (8 Jahre) und Florian (44 Jahre). Zu Weihnachten hat Felix von den Großeltern eine Märklinstartpackung bekommen. Als Kind und Jugendlicher hatte ich (Florian) auch eine Märklin H0 Anlage, damals natürlich analog und mit M Gleisen, bin also kein völliger Novize, auch wenn das ganze 30 Jahre zurück liegt und ich micht mit digital überhaupt nicht auskenne und sich bestimmt viel sehr geändert hat. Die liegt in Kisten bei Oma und Opa auf dem Speicher und wird manchmal als Teppichbahn aufgebaut.

Felix und ich wollen nun gerne zusammen eine kleine Anlage bauen. Der Plan ist, diese unter seinem Hochbett aufzubauen. Dadurch ist die Maximalgröße der Anlage vorgegeben: ein 90 cm tiefes und 200 cm langes Rechteck soll es werden. Statt im Kreis zu fahren, wünscht sich Felix einen Endbahnhof mit Wendeschleife. Platz zoll außerdem sein für einen Berg mit Gebirgsbach, und vielleicht ein paar dörfliche Gebäude. Gemeinsam haben wir uns den unten angehängten provisorischen Gleisplan ausgedacht. Dieser ist sehr simpel und muss, glaube ich, nicht weiter erklärt werden. Es sollen zwei oder drei Züge Platz haben, die aber nicht gleichzeitig fahren müssen. Einer order zwei sind jeweils im Schattenbahnhof oder im Bahnhof, während einer fährt. Ein kleines bisschen rangieren ist möglich.

Hier im Forum gibt es viele tolle Anlagen. Eine Anlage, die wir beide super finden, ist Hüglingen in Schwaben von Lothar Michel: viewtopic.php?f=64&t=83833&hilit=h%C3%BCglingen. Eine weitere Inspiration ist Fichtenburg auf modelbahning.de: https://modellbahning.de/produkt/h0-glei...ckenden-anlage/

Vielleicht habt ihr Tips, Hilfe, und Anregungen? Dafür vielen Dank

Florian und Felix


2. Spurweite & Gleissystem
H0 Märklin C Gleis

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
___
3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
Rechteck
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
200 cm x 90 cm

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Spielbahn
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
Nebenbahn
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
R1
4.4 Maximale Steigung
wissen wir nicht
4.5 Maximale Zugslänge
Diesellok mit zwei Personenwagen
4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
90 cm
4.7 Eingriffslücken / Servicegang
___
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
Die Anlage muss unter das Hochbett passen, also insgesamt unter 83 cm hoch sein vom Boden aus
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
ein kleiner Schattenbahnhof ist provisorisch eingeplant
4.10 Oberleitung ja / nein
eher nicht

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
eher digital, aber kindergerecht einfach
5.2 Steuern analog oder digital
eher digital, aber kindergerecht einfach
5.3 PC-Steuerung
nein

6. Motive
6.1 Epoche
V oder VI,wobei das eigentlich egal ist
6.2 Bahnhofstyp(en)
Endbahnhof
6.3 Landschaft
Felix will auf jeden Fall einen Berg bauen!
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Land, vielleich angedeutetes Dorf
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
höchstens vielleicht ein Lokschuppen

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
Aus meiner Kindheit ist noch einiges Rollmaterial vorhanden, allerdings natürlich analog
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
siehe unten
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
zu zweit was das bauen angeht, danach hauptsächlich allein für Felix
7.4 Budget
ist offen
7.5 Zeitplan
gibt es keinen

8. Anhänge
Bahnhofsebene

Tunnelebene


Felix_und_Florian  
Felix_und_Florian
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 28.12.2020


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#2 von CR1970 , 29.12.2020 17:57

Schaut mal hier, da könnte etwas dabei sein, auch Endbahnöfe:

https://gleisplan.ch/glp_H0.html

Z.B. https://gleisplan.ch/gleisplaene/plan3205.html


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.172
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#3 von Felix_und_Florian , 29.12.2020 18:03

Danke sehr für die Antwort! Die Anlage ist ja recht änhlich wie die von uns ausgedachte.


Felix_und_Florian  
Felix_und_Florian
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 28.12.2020


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#4 von Joak , 29.12.2020 18:58

Hallo ihr Beiden,

tolle Sache wenn der Vater mit dem Sohne

Wie wäre es denn mit einer Segmentanlage, die man unter dem Hochbett verstauen könnte...

Schaut ihr mal hier
Das sind vier gleichgroße Segmente, die zusammen diese Form ergeben. In der Mitte wäre der "Steuerstand" (Kids only )


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.181
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#5 von Felix_und_Florian , 29.12.2020 19:16

Danke für die Idee, Hauke. (Groedenwarderkoog finde ich übrigens toll!)

An eine Modulanlage hatte ich überhaupt nicht gedacht. Wie leicht ist es denn für einen 8-jährigen, die Module zum Spielbetrieb zusammenzubauen / -schieben / -stecken? Irgendwie habe ich immer das Gefühl, solche Modulanlagen sind eher was für "Profis". Ich müsste erstmal googeln wie man da die Gleise auseinandersägt und wie das dann mit der Stromvesorgung geht und so weiter.

Ich helfe Felix beim bauen und planen, aber es soll schon dann seine Anlage sein. ops:

Danke nochmals für die Antwort!

Florian


Felix_und_Florian  
Felix_und_Florian
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 28.12.2020


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#6 von CR1970 , 29.12.2020 19:31

Zitat

Danke sehr für die Antwort! Die Anlage ist ja recht änhlich wie die von uns ausgedachte.



Ja, vlt könnt ihr etwas übernehmen


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.172
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#7 von automotrice , 30.12.2020 10:26

Hallo Florian und Felix,
das Hauptproblem bei eurem Plan dürfte sein: So ein Hochbett steht ja sicher an der Wand. Der Schattenbahnhof und vor allem die Weichen liegen also ganz hinten und völlig unerreichbar, zumal für Kinderhände bei 90 cm Tiefe und mit den paar cm Höhenunterschied zwischen den Ebenen, die hier möglich sind. Da ist Frust vorprogrammiert...
Aber ihr plant ja erst seit ein paar Tagen. Insofern viel Spaß beim weiter denken! Es ist super, dass ihr das zu zweit macht!
Viele Grüße
Markus


 
automotrice
InterRegio (IR)
Beiträge: 177
Registriert am: 08.05.2019
Spurweite H0, H0m
Stromart AC, DC, Analog


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#8 von Felix_und_Florian , 30.12.2020 10:34

Das ist tatsächlich ein guter Einwand, Markus, danke sehr für den Hinweis.

Man könnte den Plan komplett umdrehen, allerdings könnte man dann nicht mehr die kurze Strecke in der Wendeschleife sehen. Vielleicht würde es mit herausnehmbarem Bahnhofselement gehen? Oder wir müssen nochmal ganz anders planen.

Danke nochmals für das Feedback.


Felix_und_Florian  
Felix_und_Florian
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 28.12.2020


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#9 von automotrice , 30.12.2020 10:43

Herausnehmbare Teile sind möglich, aber sehr anspruchsvoll zu bauen: du hast selber schon weiter oben das Absägen der Gleise und die Stromversorgung bei Segmenten angesprochen. Eine zweite Ebene zu bauen braucht bei Kleinanlagen halt immer eine ziemlich pfiffige Idee.
Wie sieht es denn rechts und links vom Bett aus, kommt man da ran?
Viele Grüße
Markus


 
automotrice
InterRegio (IR)
Beiträge: 177
Registriert am: 08.05.2019
Spurweite H0, H0m
Stromart AC, DC, Analog


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#10 von Felix_und_Florian , 30.12.2020 10:44

Ja, rechts vom Bett kommt man dran. (Links nicht.)

Würde es gehen, wenn man die untere Ebene um 180 Grad dreht, so dass die Weichen und der Schattenbahnhof vorne liegen, und man dann das abwärtsführende Gleis von der oberen Ebene dementsprechend verlängert? So hätte man auch mehr Höhenunterschied zwischen den zwei Ebenen.

So ungefähr:


Felix_und_Florian  
Felix_und_Florian
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 28.12.2020


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#11 von automotrice , 30.12.2020 11:07

Hey, nicht schlecht! Auf jeden Fall viel realistischer. Welche Höhen/Steigungen zeigt dir denn dein Programm an? Ich hätte immer noch Zweifel, ob überall ein Gleis, ein Zug und eine Hand übereinander zwischen die Ebenen passen.


 
automotrice
InterRegio (IR)
Beiträge: 177
Registriert am: 08.05.2019
Spurweite H0, H0m
Stromart AC, DC, Analog


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#12 von Felix_und_Florian , 30.12.2020 11:15

Oh, ehrlich gesagt: keine Ahnung, was die Steigungen sind! Ich habe die zwei Ebenen separat in RailModeller gezeichnet, das fand ich einfacher. (Außerdem habe ich erstmal nur RailModeller Express ausprobiert, was höchstens 50 pro Plan Elemente erlaubt ops: )

Steigungen sind wichtig, hast Du natürlich recht. Da muss ich mich mal reinfuchsen. Oder wir versuchen es mal provisorisch mit Bauklötzen und Pappe aufzubauen, um zu sehen, ob das passen würde und die Lok es den Berg hoch schafft.

Wegen Deiner Hilfe (und auch der weiteren Beiträge, klar) habe ich mich hier angemeldet--vielen Dank Dir!


Felix_und_Florian  
Felix_und_Florian
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 28.12.2020


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#13 von hks77 , 30.12.2020 12:40

Hallo Felix und Florian,

ihr habt bestimmt Legosteine. Damit könnt ihr prima testen.
Immer unter den Schienenstoss legen.
Also am ersten Stoss des 188er hinter der Weiche nehmt ihr eine dünne Platte, die ca. 3mm hoch ist.
Dann gibt es auch keinen heftigen Knick zur Weiche hin.
Am zweiten Stoss einen ganzen Stein, ca 9mm hoch und dann pro Stoss immer einen Stein höher.
Das sollten die kleinen Züge problemlos schaffen.
Am wichtigsten ist das am Anfang und Ende der Steigung kein heftiger Knick ensteht.
Probiert es einfach aus.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.356
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#14 von AlexanderJesse , 30.12.2020 12:42

Anstatt die Anlage komplett demontierbar zu machen (Module,...) Warum nicht den Schattenbahnhof klappbar machen?
Vorteil: einfachere Verbindungen (Kabel müssen nicht gesteckt werden, kein Einfädeln von Verbindern).

Wenn du den Schattenbahnhof nach unten klappst, dann kann der Bahnhof als Diorama dienen. Wenn der SB nach oben geklappt wird, braucht es mehr Kraft, dafür ist er auch Staubschutz


Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff"


AlexanderJesse  
AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 745
Registriert am: 19.01.2017
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#15 von Felix_und_Florian , 30.12.2020 13:39

@hks77 Vielen Dank für den Tipp! Super Idee!

@AlexanderJesse Danke für Deinen Beitrag. Ich bin mir nicht sicher, ob ich Deinen Vorschlag richtig verstehe. Da der Schattenbahnhof zwischen Boden und oberer Ebene gedacht ist, ist doch nicht genug Platz, ihn zu klappen? Da habe ich was falsch verstanden, oder?


Felix_und_Florian  
Felix_und_Florian
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 28.12.2020


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#16 von AlexanderJesse , 30.12.2020 13:53

Zitat

@hks77 Vielen Dank für den Tipp! Super Idee!

@AlexanderJesse Danke für Deinen Beitrag. Ich bin mir nicht sicher, ob ich Deinen Vorschlag richtig verstehe. Da der Schattenbahnhof zwischen Boden und oberer Ebene gedacht ist, ist doch nicht genug Platz, ihn zu klappen? Da habe ich was falsch verstanden, oder?



Stell Dir eine L-Amlage vor. der eine Schenkel ist 200x90cm gross und unter dem Hochbett.

Rechts oder Links schaut unter dem Bett der zweite Schenkel hervor, auf dem der "Schattenbahnhof" (wird da er nicht mehr im Schatten ist, zum Fiddle-Yard). Damit der nun nicht dauernd im Raum (im Weg rum steht) kann er entweder nach unten geklappt werden, oder mit 2 Gelenken nach oben als Deckel auf die Anlage geklappt werden.


Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff"


AlexanderJesse  
AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 745
Registriert am: 19.01.2017
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#17 von Felix_und_Florian , 30.12.2020 13:56

Ah, danke, Alexander, jetzt habe ich Dich verstanden! Gute Idee--wäre ich nicht drauf gekommen! Schlag ich gleich mal dem Felix vor.


Felix_und_Florian  
Felix_und_Florian
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 28.12.2020


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#18 von Joak , 30.12.2020 14:20

Zitat

Danke für die Idee, Hauke. (Groedenwarderkoog finde ich übrigens toll!)

An eine Modulanlage hatte ich überhaupt nicht gedacht. Wie leicht ist es denn für einen 8-jährigen, die Module zum Spielbetrieb zusammenzubauen / -schieben / -stecken? Irgendwie habe ich immer das Gefühl, solche Modulanlagen sind eher was für "Profis". Ich müsste erstmal googeln wie man da die Gleise auseinandersägt und wie das dann mit der Stromvesorgung geht und so weiter.



Hallo Florian,

eigentlich ist das gar nicht so schwer. Da es keine zweite Ebene gibt, und keine Weiche auf Segmentübergänge, muss man "nur" für eine stabile und feste Steckverbindung sorgen. Die einzelnen Segmente werden einzelnd verkabelt und mit Steckern verbunden.

Danke, das Dir Grödenwarderkoog gefällt. Freut mich rost:


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.181
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#19 von automotrice , 30.12.2020 14:41

Zitat

Anstatt die Anlage komplett demontierbar zu machen (Module,...) Warum nicht den Schattenbahnhof klappbar machen?
Vorteil: einfachere Verbindungen (Kabel müssen nicht gesteckt werden, kein Einfädeln von Verbindern).



Ein ähnlicher Gedanke war mir auch gekommen; mit Kehrschleife würde dieses kippbare Teil allerdings möglicherweise recht massiv ausfallen.
Was ich nicht ganz verstehe: kein Einfädeln von Verbindern? ... muss man beim Hochklappen nicht die Gleise trennen? Oder stell ich es mir grad falsch vor?

Man könnte vielleicht auch nur eine kleine andockbare Erweiterung überlegen, etwa so:

Das Teil links dann abnehmbar, man hätte die sichtbare Kehrschleife wie ihr sie gern wollt und könnte sie landschaftlich gestalten.
Ist nur eine von tausend Möglichkeiten.
Um ehrlich zu sein: Ich finde es super, dass Felix sich offenbar gleich zu Beginn mit Endbahnhof statt Oval anfreundet! Und insofern wäre Haukes Vorschlag sehr spannend: Da gehen mit Segmenten oder Modulen tolle Sachen mit viel mehr sichtbarer Strecke und ohne unzugänglichen Schattenbahnhof. Später beliebig erweiterbar. Allerdings weiß ich ja nicht, wieviel Platz das Kinderzimmer hergibt...

Viele Grüße
Markus


 
automotrice
InterRegio (IR)
Beiträge: 177
Registriert am: 08.05.2019
Spurweite H0, H0m
Stromart AC, DC, Analog


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#20 von BernhardB ( gelöscht ) , 30.12.2020 15:16

Ich würde wie teils schon vorgeschlagen unter dem Hochbett fest nur den Endbahnhof bauen, mit geringerer Tiefe, so daß ein Kind überall drankommt. Strecke und Fiddleyard außerhalb, zum Ansetzen bei Betrieb, ansonsten hochkant abgestellt oder in einem Regal liegend.

Der Fiddleyard braucht nicht unbedingt eine Kehrschleife, ein paar Stumpfgleise genügen, eventuell mit Umfahrmöglichkeit für eine Lok. Hier werden ja nur Züge für den Auftritt bereitgestellt, gern von Hand. Die sehr leichten und recht schmalen Streckensegmente können mit der Zeit ergänzt werden für eine längere Strecke, je nach Platzverhältnissen. Innerhalb weniger Minuten ist es ja wieder abgebaut.

Grüße,
Bernhard


BernhardB

RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#21 von Felix_und_Florian , 30.12.2020 17:07

@Bernhard und @Markus, vielen Dank für eure Vorschläge!

Eure Idee mit dem anschließbaren und klappbaren Fiddleyard finde ich super. Wenn es meine Anlagenplanung wäre, würde ich wahrscheinlich Point-to-point planen, übers Eck, mit Bahnhof auf einem Schenkel und Fiddleyard auf dem anderen.

Nach Besprechung mit Felix ergibt sich aber, dass er lieber im vorgegebenen Rechteck bleiben will, weil er die kurze, dem Bahnhof vorliegende Tunnelstrecke toll finded. Einen Fiddleyard will er nicht. Ist seine Entscheidung.

Wir haben über die Weihnachtstage mit der Holzeisenbahn ops: mehrere prinzipielle Gleisoptionen ausprobiert: im Kreis; Point to Point; Hundeknochen; Wendeschleife mit Endbahnhof. Und die Wendeschleife mit Endbahnhof mag er am meisten.

Euch allen vielen Dank für die Hilfe--richtig toll! Wir werden jetzt mal, wie von @Jürgen vorgeschlagen, mit Hilfe von Lego probeweise Trassen verlegen, und schauen, ob das klappt bezüglich Steigung und überall drankommen. Spannend! Vielleicht eröffen wir ja einen Bautread, wenn es richtig losgeht.

Vielen Dank nochmal für alle, die geantwortet haben!


Felix_und_Florian  
Felix_und_Florian
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 28.12.2020


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#22 von AlexanderJesse , 30.12.2020 18:42

Zitat

@Bernhard und @Markus, vielen Dank für eure Vorschläge!

Eure Idee mit dem anschließbaren und klappbaren Fiddleyard finde ich super. Wenn es meine Anlagenplanung wäre, würde ich wahrscheinlich Point-to-point planen, übers Eck, mit Bahnhof auf einem Schenkel und Fiddleyard auf dem anderen.

Nach Besprechung mit Felix ergibt sich aber, dass er lieber im vorgegebenen Rechteck bleiben will, weil er die kurze, dem Bahnhof vorliegende Tunnelstrecke toll finded. Einen Fiddleyard will er nicht. Ist seine Entscheidung.

Wir haben über die Weihnachtstage mit der Holzeisenbahn ops: mehrere prinzipielle Gleisoptionen ausprobiert: im Kreis; Point to Point; Hundeknochen; Wendeschleife mit Endbahnhof. Und die Wendeschleife mit Endbahnhof mag er am meisten.

Euch allen vielen Dank für die Hilfe--richtig toll! Wir werden jetzt mal, wie von @Jürgen vorgeschlagen, mit Hilfe von Lego probeweise Trassen verlegen, und schauen, ob das klappt bezüglich Steigung und überall drankommen. Spannend! Vielleicht eröffen wir ja einen Bautread, wenn es richtig losgeht.

Vielen Dank nochmal für alle, die geantwortet haben!



Wie sagt man so schön: Es ist Eure Anlage, also ist die Entscheidung von Felix die Richtige. Wenn die Tests mit Lego und den anderen Hilfsmitteln zeigen, dass das Rechteck nicht ausreicht, dann könnt Ihr ja nochmals die Ideen aufgreifen.

Trotzdem noch:

Zitat

Zitat

Anstatt die Anlage komplett demontierbar zu machen (Module,...) Warum nicht den Schattenbahnhof klappbar machen?
Vorteil: einfachere Verbindungen (Kabel müssen nicht gesteckt werden, kein Einfädeln von Verbindern).



Ein ähnlicher Gedanke war mir auch gekommen; mit Kehrschleife würde dieses kippbare Teil allerdings möglicherweise recht massiv ausfallen.
Was ich nicht ganz verstehe: kein Einfädeln von Verbindern? ... muss man beim Hochklappen nicht die Gleise trennen? Oder stell ich es mir grad falsch vor?




Beim Modul musst Du 2 Sachen machen:
- elektrische Verbindung stabil und einfach machen. Die meisten Modulstandards gehen dabei von Erwachsenen aus, die mit Sorgfalt an so ein Unterfangen herangehen,
- eine mechanische Verbindung so stabil machen, dass die Gleise IMMER so GENAU zueinander zu leigen kommen, dass die Züge nicht entgleisen.

Bei der Klappvariante sieht es so aus:
- elektrische Verbindung wird nie unterbrochen, die Kabel können in einen flexiblen Kabelschutz verpackt werden und gut ist
- mechanische Verbindung wird auch nie unterbrochen, stabile Scharniere garantieren die entgleisungsfreie Gleislage. Alles was es braucht ist eine Einspeisung des Fahrstromes auf dem geklappten Teil.


Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff"


AlexanderJesse  
AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 745
Registriert am: 19.01.2017
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#23 von Felix_und_Florian , 30.12.2020 19:32

Zitat
Trotzdem noch:

Zitat
automotrice hat geschrieben: ↑Mi 30. Dez 2020, 13:41

AlexanderJesse hat geschrieben: ↑Mi 30. Dez 2020, 11:42
Anstatt die Anlage komplett demontierbar zu machen (Module,...) Warum nicht den Schattenbahnhof klappbar machen?
Vorteil: einfachere Verbindungen (Kabel müssen nicht gesteckt werden, kein Einfädeln von Verbindern).



Ein ähnlicher Gedanke war mir auch gekommen; mit Kehrschleife würde dieses kippbare Teil allerdings möglicherweise recht massiv ausfallen.
Was ich nicht ganz verstehe: kein Einfädeln von Verbindern? ... muss man beim Hochklappen nicht die Gleise trennen? Oder stell ich es mir grad falsch vor?

Beim Modul musst Du 2 Sachen machen:
- elektrische Verbindung stabil und einfach machen. Die meisten Modulstandards gehen dabei von Erwachsenen aus, die mit Sorgfalt an so ein Unterfangen herangehen,
- eine mechanische Verbindung so stabil machen, dass die Gleise IMMER so GENAU zueinander zu leigen kommen, dass die Züge nicht entgleisen.

Bei der Klappvariante sieht es so aus:
- elektrische Verbindung wird nie unterbrochen, die Kabel können in einen flexiblen Kabelschutz verpackt werden und gut ist
- mechanische Verbindung wird auch nie unterbrochen, stabile Scharniere garantieren die entgleisungsfreie Gleislage. Alles was es braucht ist eine Einspeisung des Fahrstromes auf dem geklappten Teil.




Vielen Dank, Alexander -- vielleicht versuche ich, Felix zu überzeugen. Das klingt schon sehr schlüssig, was ihr vorschlagt. Wir werden sehen

Ich merke, vielleicht nicht sehr erstaunlich, dass mich jetzt auch wieder das Modellbahnfieber packt, und bearbeite meine Frau, eine Ebene im Bücherregal für eine Point-to-Point Anlage leerzuräumen, damit die alten analogen Loks auf den lauten M-Gleisen durchs Wohnzimmer rattern können. Also bauen wir vielleicht demächst zwei Anlagen. Und Felix' kleiner Bruder schaut auch schon ganz neidisch...


Felix_und_Florian  
Felix_und_Florian
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 28.12.2020


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#24 von automotrice , 30.12.2020 21:06

Zitat

Bei der Klappvariante sieht es so aus:
- elektrische Verbindung wird nie unterbrochen, die Kabel können in einen flexiblen Kabelschutz verpackt werden und gut ist
- mechanische Verbindung wird auch nie unterbrochen, stabile Scharniere garantieren die entgleisungsfreie Gleislage. Alles was es braucht ist eine Einspeisung des Fahrstromes auf dem geklappten Teil.



Ich bleib nochmal dran, weil ich das wichtig finde: 1. Ein Scharnier zum Klappen OHNE Gleise wegzunehmen geht ja wahrscheinlich nur abwärts, nicht aufwärts (da wäre das Schienenprofil im Weg)? 2. Egal ob Klappvorrichtung oder Segment-Verbindung, die einfachste und sicherste Variante ist doch ein Zwischengleis mit Schienenverbindern, das man beim Zusammenbauen (oder -klappen) an beiden Enden befestigt. Beim C-Gleis doch kein Problem.

@Alexander: Ich frag auch nach, um selber zu lernen, da ich gerade an einer Idee mit ansteckbarem Fiddleyard herumplane. Vielleicht hast Du eine Skizze/Foto von so einer Klappverbindung?

Viele Grüße
Markus

NB: Das Zusammenstecken einer Stromverbindung ist so einfach, dass es euch wirklich nicht von Segmenten abhalten sollte.


 
automotrice
InterRegio (IR)
Beiträge: 177
Registriert am: 08.05.2019
Spurweite H0, H0m
Stromart AC, DC, Analog


RE: Papa und Sohn bauen unterm Hochbett

#25 von AlexanderJesse , 31.12.2020 10:29

Zitat

Zitat

Bei der Klappvariante sieht es so aus:
- elektrische Verbindung wird nie unterbrochen, die Kabel können in einen flexiblen Kabelschutz verpackt werden und gut ist
- mechanische Verbindung wird auch nie unterbrochen, stabile Scharniere garantieren die entgleisungsfreie Gleislage. Alles was es braucht ist eine Einspeisung des Fahrstromes auf dem geklappten Teil.



Ich bleib nochmal dran, weil ich das wichtig finde: 1. Ein Scharnier zum Klappen OHNE Gleise wegzunehmen geht ja wahrscheinlich nur abwärts, nicht aufwärts (da wäre das Schienenprofil im Weg)? 2. Egal ob Klappvorrichtung oder Segment-Verbindung, die einfachste und sicherste Variante ist doch ein Zwischengleis mit Schienenverbindern, das man beim Zusammenbauen (oder -klappen) an beiden Enden befestigt. Beim C-Gleis doch kein Problem.

@Alexander: Ich frag auch nach, um selber zu lernen, da ich gerade an einer Idee mit ansteckbarem Fiddleyard herumplane. Vielleicht hast Du eine Skizze/Foto von so einer Klappverbindung?

Viele Grüße
Markus

NB: Das Zusammenstecken einer Stromverbindung ist so einfach, dass es euch wirklich nicht von Segmenten abhalten sollte.




Hallo Markus

Wenn Du nach oben klappen willst, dann muss die Achse des Scharniers oberhalb der Schienenoberkante liegen.Beispiele für die Art Scharniere sind
- Leiterbänder wie dieses hier: -> https://www.baubeschlagshop.de/baubeschl...eiterband32.php
- "höher gelegte" Scharniere wie in diesem Video zu sehen:



Viel Spass beim Experimentieren.

Beim Vorschlag für Felix habe ich gesagt mit 2-fachem Klappen: Damit die nach hinten geklappte Ebene genügend Abstand hat und oberhalb der modellierten Umgebung nach hinten klappt...


Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff"


AlexanderJesse  
AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 745
Registriert am: 19.01.2017
Spurweite N
Stromart Analog


   

Industriebahn Anschlüsse
Neubau meiner Anlage

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 277
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz