Willkommen 

RE: Neukauf Drehmaschine

#1 von malte , 16.01.2021 09:55

Guten Tag,
Ich wende mich an dieses Forum, da ich bisher bei dem Modelleisenbahnern immer sehr gute und sachliche Beiträge gefunden habe.
Ich arbeite seit Jahren mit einer Emco Compact 5 umgebaut mit einem DS Motor mit Frequenzumrichter und Drehzahlanzeige.
Ich fertige damit hauptsächlich teile aus PVS, Messing und Alu für meine Schiffsmodelle an.
Ein Bekannter will unbedingt meine Maschine kaufen.
Ich suche ggf. nach einer neuen Maschine bis 1300€. Was würdet Ihr raten.
Was taugen die Maschinen aus China, wie Sieg C2, oder Z Zelus 600 oder die Vevor 550.
Wer kann mir mal ein paar Tipps geben.
Danke


malte  
malte
Beiträge: 2
Registriert am: 15.01.2021


RE: Neukauf Drehmaschine

#2 von Sauerlandferdi , 16.01.2021 13:01

Hallo Malte
Zu den einzelnen Maschinen kann ich dir nichts sagen.
Allgemein haben die günstigen Maschinen doch Differenzen was Führungen und Rundlaufgenauigkeiten
betrifft.
Wenn du eine neue Maschine kaufst würde ich eine Optimum
nehmen.Die kostet etwas mehr so um die 1800 Euro hat dafür aber
viel bessere Rundlaufgenauigkeiten.Ich denke da auch an die Ersatzteilbeschaffung
falls mal ein Defekt auftreten sollte.

Gruß Ferdi


Die Gedanken sind frei,die Kunst ist es sie zu modellieren

viewtopic.php?p=577479#p577479


Sauerlandferdi  
Sauerlandferdi
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert am: 23.02.2020
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Neukauf Drehmaschine

#3 von volkerS , 16.01.2021 13:47

Hallo Malte,
die Emco behalten. Dein Bekannter weiß warum er sie haben will.
Wenn doch eine neue, dann schau dir mal Wabeco an. Alternativ mal den Web Shop von RC Machines besuchen. Für 1300 € bekommst du eher ....
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.573
Registriert am: 14.10.2014


RE: Neukauf Drehmaschine

#4 von Paule , 16.01.2021 19:31

da stimme ich Volker zu, behalte die Emco. Was Vergleichbares wirst Du heutzutage in dieser Klasse schwerlich finden.

Ich habe eine Myford Super 7, die spielt in der Liga Emco 8. Diese Grösse habe ich im Modellbau 5-Zoll Livesteam benötigt. Würde ich auch nicht mehr hergeben. War natürlich mal eine ganze Ecke teurer als die Emco 5.
Ich wollte damals auch eine Emco 8 kaufen, kam dann aber per Zufall an die leicht gebrauchte Myford mit deutschen Spindeln.

Ich hatte auch schon verschiedene Proxxon. Das ist aber nichts, wenn es auf Präzision ankommt.

Grüssle
Rudi


Paule  
Paule
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 88
Registriert am: 08.01.2019
Ort: Pfedelbach
Gleise 0e
Steuerung z21
Stromart Digital


RE: Neukauf Drehmaschine

#5 von mainer , 17.01.2021 11:08

Hi.
Auch ich ,gelernter Dreher habe schon 1979 die Myford Super 7. Das ist eine ordenliche Maschine , mit der ich auf Hundertstel Millimeter
Teile anfertige. Habe die damals von einem Händler in Remscheid-Lennep Fa .HÖHBORN über unsre Firma gekauft für rund 4000,- DM
MFG Horst
Zusatz : Dazu habe ich noch ein Querschlitten , der auf dem Support , befestigt werden kann , um Fräsarbeiten zu fertigen. Auch heute noch , obwohl ich auch eine Fräsmaschine besitze,mit der ich Fräser bis 10 mm verwende, brauche ich den Querschlitten noch manchmal um mit der Drehbank grössere Fräser für Flächenfräsen vorzunehmen.


mainer  
mainer
InterRegio (IR)
Beiträge: 225
Registriert am: 19.06.2009


RE: Neukauf Drehmaschine

#6 von malte , 22.01.2021 11:16

Danke für alle Antworten, die alle sehr hilfreich für mich sind.
Gruß Malte


malte  
malte
Beiträge: 2
Registriert am: 15.01.2021


RE: Neukauf Drehmaschine

#7 von Thomas Krieger , 22.06.2021 15:38

Hallo Malte,

Immer schwierig, da eine Empfehlung auszusprechen. Vor etwa 20 Jahren fiel meine Wahl auf die Wabeco D2400 als Vorführmaschine. Die Entscheidung habe ich bis heute nicht bereut. Ich war in der glücklichen Lage, die Maschine in Remscheid abholen zu können, was dann noch Teil der Preisverhandlung war. Dort brauchte man nicht wieder einpacken. Werkzeuge hast Du ja bereits. Lediglich der Preis und die Leistung spielen am Ende das Zünglein an der Waage. D2000 und D2400 sind m.W. baugleich; bis auf die Spitzenweite. Die 100 mm mehr kosten 100 Euro. Die Rundlaufgenauigkeit hat mich ebenfalls überzeugt. Zu jeder Maschine gibt es ein Prüfzertifikat. Proxxon 400 war auch in der Tombola; für eine angemessene Differenz bietet die Wabeco mehr.

Viel Erfolg bei der Auswahl
Thomas


Thomas Krieger  
Thomas Krieger
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 15.08.2007
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Neukauf Drehmaschine

#8 von Rob , 22.06.2021 21:04

Wabeco ist eine Deutsche Firma, die wesentlich besser durchdacht ist als die meisten Chinakracher.

Ich hatte mal das Vergnügen mit einer Chinamaschine zu arbeiten, etliche Zahnräder waren aus Plastik, sogar das Hauptzahnrad... Bei einer Fehlstelle im Werkstück, sind diese dann wegen Überlastung gebrochen, die Reparatur hat echt Laune gemacht.
Ebenso hatte ich das Vergnügen auch mit einer Chinafräse zu arbeiten, da ist der Motor dann durchgeknallt, irgendso ein ungebräuchlicher Motor.
Resultat: Für die eigene Werkstatt nur noch vernünftiges, auch wenn man mal länger drauf sparen muss, so eine Fräse bzw Drehmaschine ist eigentlich ne Anschaffung fürs Leben.


Grüße
Rob


Freiladegleis - 2,5 Meter in IIm


 
Rob
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert am: 01.06.2018


RE: Neukauf Drehmaschine

#9 von Schachtelbahner , 22.06.2021 21:25

Zitat von Sauerlandferdi im Beitrag #2
Hallo Malte
Zu den einzelnen Maschinen kann ich dir nichts sagen.
Allgemein haben die günstigen Maschinen doch Differenzen was Führungen und Rundlaufgenauigkeiten
betrifft.
Wenn du eine neue Maschine kaufst würde ich eine Optimum
nehmen.Die kostet etwas mehr so um die 1800 Euro hat dafür aber
viel bessere Rundlaufgenauigkeiten.Ich denke da auch an die Ersatzteilbeschaffung
falls mal ein Defekt auftreten sollte.

Gruß Ferdi


Was die Ersatzteilversorgung betrifft sollte der Händler in der EU Zuhause sein. Dass die China Waren schlechte Rundlaufgenauigkeit habt, ist in den Bereich der Märchen anzusiedeln. Zumal die Optimum auch aus China kommt. Die Maschine ist Baugleich mit meiner Drehmaschine und wurde bei RC Maschines gekauft und hat damals so um die 900 € gekostet.

Was ins Geld geht, ist das Zusatzwerkzeug. Maschine 1000 €, Zubehör 2000 €.


Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt gesund

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
https://www.youtube.com/results?search_q...telbahner&sm=12


 
Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.753
Registriert am: 06.04.2012
Ort: 55765 Ellweiler
Spurweite H0
Steuerung Selektrix und DCC
Stromart DC, Digital


RE: Neukauf Drehmaschine

#10 von gima , 25.06.2021 07:15

Hallo,

eine sehr weit verbreitete Drehbank für Modellbau und Uhrmacher ist Sherline.
https://www.sherline.com/
Entweder selber aus USA importieren, oder einfach hier suchen.
Bei Youtube gibt es viele Videos.

Manuel


gima  
gima
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 31
Registriert am: 12.02.2020
Ort: Stodo
Spurweite H0e
Stromart Digital


   

Eine einfache Programmier- und Testbox
Prägestempel selber bauen. woraus ?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 148
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz