RE: Roco AC/E32 digitalisieren

#1 von Meenzer , 23.12.2007 23:54

Habe diesen Post schon in einem anderen Thread stehen, dachte
aber auf Grund der Dringlichkeit, dass es besser ist, einen Separeten
zu öffnen.



Habe die Roco E32 (43917) nun zerlegt vor mir liegen
und bin etwas verzweifelt, was den Einbau eines ESU 3.0 betrifft.

Habe bislang nur Märklin Loks umgebaut, was auch locker von der
Hand ging.

Nun habe ich eine Platine vor mir sowie pro Fahrtrichtung 2 Glüh-
lämpchen (rot/weiss).
Wie muss ich mit der Verdrahtung der Beleuchtung verfahren?
Einbau von 16V-Birnchen ist klar. Habe die ESU Einbauanleitung
studiert aber bezüglich Verdrahtung von 2 rot/weiss-Birnchen nix
gefunden.

Das Ganze ist gegen Gehäusmasse geschaltet, was wenn ich es so belasse, Flackern erzeugt.

Ist der Motor gegen die Gehäusemasse trotz Metallgehäuse
abgeschirmt? Hat zwei Sromanschlüsse!

Ich weiß, sehr viele Fragen, aber ich bin Euch für alle Antworten
dankbar.


Danke und Gruß
Michael


Gruß
Michael


 
Meenzer
InterRegio (IR)
Beiträge: 114
Registriert am: 25.10.2007
Gleise C + K Gleis
Spurweite H0
Steuerung EcoS II , CS 3plus
Stromart AC, Digital


RE: Roco AC/E32 digitalisieren

#2 von DB-Modellbahn , 24.12.2007 13:05

Zitat von Meenzer

Habe bislang nur Märklin Loks umgebaut, was auch locker von der
Hand ging.



Kannst Du im Prinzip genauso machen. Du mußt nur die Platine dahingenhend bearbeiten, daß Motoranschlüsse und die Lämpchen getrennt werden. Also auf der Platine Leiterbahnen durchschnippeln..

Zitat von Meenzer

Nun habe ich eine Platine vor mir sowie pro Fahrtrichtung 2 Glüh-
lämpchen (rot/weiss).
Wie muss ich mit der Verdrahtung der Beleuchtung verfahren?
Einbau von 16V-Birnchen ist klar. Habe die ESU Einbauanleitung
studiert aber bezüglich Verdrahtung von 2 rot/weiss-Birnchen nix
gefunden.



2 Birnchen für jede fahrtrichtung sind ja mit einander verbunden. Diese beläßt Du und schließt daran Decoderplus (blaues Kabel) an.. Die beiden Leiterbahnen, die dann noch übrig bleiben vom rest der Platine isolieren und daran weißes (gelbes) für F0 und grünes (violettes) Kabel für F1 und f2 anschließen... Birnchen tauschen mußt Du nicht, wenn Du die Birnchen hinterher dimmst...

Zitat von Meenzer

Das Ganze ist gegen Gehäusmasse geschaltet, was wenn ich es so belasse, Flackern erzeugt.



So, wie ich es vorschlage, flackert nix mehr..

Zitat von Meenzer

Ist der Motor gegen die Gehäusemasse trotz Metallgehäuse
abgeschirmt? Hat zwei Sromanschlüsse!



Der Motor ist abgeschirmt. trenne auch hier die Leiterbahnen auf der Platine vom Rest auf und schließe einfach oranges und graues Kabel an..

Ebenso die Anschlüsse für Schleifer und Masse...

Wichtig ist halt, das Du auf der Platine Dir kleine Inseln durch auftrennen von Leiterbahnen schaffst. Auch die Leiterbahn um die Platinenbefestigungsschraube herum durchtrennen, auf keinen Fall darf da noch ein Verbund zum rest der Platine bestehen, sonst fackelt Dir evtl der Decoder ab. Manchmal sitzen auch Leiterbahnen unter der Platine, diese einfach mit Isolierband zur Sicherheit abkleben..

So vorbereitet, ist der Anschluß genauso klar wie bei einer Märklin Lok, wo es keine Platine gibt und die Anschlüsse halt direkt zu Motor, Beleuchtungseinheit und Masse/Schleifer gehen..

ich hoffe ich konnt Dir ein wenig helfen..


Beste Modellbahngrüße

Daniel

Epoche IV, 2=DCC, MoBaSbS, Edits booster, TrainController 10 Gold


DB-Modellbahn  
DB-Modellbahn
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 439
Registriert am: 04.12.2005
Ort: bei Hannover
Gleise Tillig Elite; Peco
Spurweite H0
Steuerung MoBaSbS
Stromart DC, Digital


RE: Roco AC/E32 digitalisieren

#3 von Meenzer , 24.12.2007 16:43

Hallo Daniel,

danke für Deine Ausführungen. Diese haben
mir sehr weitergeholfen.
Die Birnchen sitzen in Gehäusefassungen gegen
Gehäusemasse. Ein Anbringen des blauen Rückleiters
wird hier etwas schwierig sein.
Ich habe nun den Tipp erhalten, diese so zu belassen
und nur an den unteren Polen der Lampen je ein Kabel
anzulöten.
Kommt es bei dieser Variante dann nicht zum Lichtflackern?

Gruß + frohes Fest
Michael


Gruß
Michael


 
Meenzer
InterRegio (IR)
Beiträge: 114
Registriert am: 25.10.2007
Gleise C + K Gleis
Spurweite H0
Steuerung EcoS II , CS 3plus
Stromart AC, Digital


RE: Roco AC/E32 digitalisieren

#4 von Gast , 24.12.2007 16:46

Hallo Michael,

das Lichtflackern ist ein Problem vom Motorolaprotokoll wegen der latenten Unsymmetrie des Signals.

Besser nimmst du den blauen Anschluß, wenn es irgendwie geht.

Wolfgang



RE: Roco AC/E32 digitalisieren

#5 von DB-Modellbahn , 24.12.2007 17:36

Zitat von Meenzer

Die Birnchen sitzen in Gehäusefassungen gegen
Gehäusemasse. Ein Anbringen des blauen Rückleiters
wird hier etwas schwierig sein.
Ich habe nun den Tipp erhalten, diese so zu belassen
und nur an den unteren Polen der Lampen je ein Kabel
anzulöten.



Hi Michael,

ah ja richtig, die Birnchen sitzen im Gußklotz und nicht auf der Platine.. dann kannst Du den gesamten Gußklotz als Decoderplus verwenden und F0 und F1/2 an den Lampen anlöten..

Du mußt unbedingt darauf achten, daß die Platine KEINE elektrische Verbindung mehr zum Gußklotz hat.. (durchmessen mit Ohmmeter) und achte auf die Platinenunterseite, da versteckt sich gern mal eine Leiterbahn.. Hab ich übrigens bei allen meiner Roco Loks mit Lämpchen im Gußklotz so gemacht..

Wenn Du den Gußklotz als Masse verwendest, hast Du das Flackern, wieso, hat ja Wolfgang schon beschrieben..

So, ich muß mir jetzt einen roten Mantel anziehen...


Beste Modellbahngrüße

Daniel

Epoche IV, 2=DCC, MoBaSbS, Edits booster, TrainController 10 Gold


DB-Modellbahn  
DB-Modellbahn
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 439
Registriert am: 04.12.2005
Ort: bei Hannover
Gleise Tillig Elite; Peco
Spurweite H0
Steuerung MoBaSbS
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz