Willkommen 

RE: Tams LD-G-42 Kabelfarben

#1 von Knoxi69 , 23.01.2021 10:07

Hallo liebe Modellbahner!
Ich rüste immer wieder alte Märklin Loks auf digital um. Nun will ich erstmals den Tams LD-G-42 Decoder verwenden. Laut Anleitung soll der rote Draht auf das Fahrgestell und der schwarze auf den Schleifer. Bis jetzt war das bei den Tams Decodern immer genau anders herum. Kann das stimmen oder ist es ein Fehler in der Anleitung?
LG


Knoxi69  
Knoxi69
Beiträge: 1
Registriert am: 22.01.2021


RE: Tams LD-G-42 Kabelfarben

#2 von lojo , 23.01.2021 10:47

Hallo,
schau mal hier: https://tams-online.de/LD-G-42-Lokdecoder

Aber merkwürdig ist das schon. Noch ein Hersteller, der Kabelsalat anrichtet.


Freundliche Grüße
lojo


 
lojo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 422
Registriert am: 27.08.2019
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital


RE: Tams LD-G-42 Kabelfarben

#3 von Schwanck , 23.01.2021 11:13

Moin zusammen,

ich frage mich, was das nun wieder soll?

Zitat

Aber merkwürdig ist das schon. Noch ein Hersteller, der Kabelsalat anrichtet.


Kabelsalat? Wer in die BA von Tams richtig reinschaut, erkennt, dass dort auf S. 24 beim LD-G-42 die üblichen Farben für DCC, also Gleichstrombahnen, angegeben werden, während beim LD-W-42 auf S. 25 die Farben für MM und Wechselstrom ala Märklin genannt sind.
ich finde das richtig und sehr gut so!


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.136
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Tams LD-G-42 Kabelfarben

#4 von DeMorpheus , 23.01.2021 15:10

Moin,

da frage ich mich auch, warum hier ohne selbst genau zu schauen gemaßregelt werden muss?

Zitat

ich frage mich, was das nun wieder soll?

Zitat

Aber merkwürdig ist das schon. Noch ein Hersteller, der Kabelsalat anrichtet.


Kabelsalat? Wer in die BA von Tams richtig reinschaut, erkennt, dass dort auf S. 24 beim LD-G-42 die üblichen Farben für DCC, also Gleichstrombahnen, angegeben werden, während beim LD-W-42 auf S. 25 die Farben für MM und Wechselstrom ala Märklin genannt sind.



Wer da wirklich richtig hinschaut wird erkennen, dass beim LD-G-42, um den es hier geht, im Mittelleiterbetrieb das schwarze Kabel "Gleis links" mit dem Schleifer verbunden werden soll und das rote Kabel "Gleis rechts" mit den Schienen. Das ist unüblich, und es gibt in den FAQ auf der Produktseite auch einen Eintrag, dass es in einer früheren Version der Anleitung falschherum (aber wie sonst üblich) angegeben war.


Insofern: Die aktuelle Anleitung mit schwarz an Mittelleiter ist richtig, und ein bisschen Kabelsalat ist das schon.


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.583
Registriert am: 22.12.2010


RE: Tams LD-G-42 Kabelfarben

#5 von Schwanck , 23.01.2021 16:09

Moin Moritz,

dazu muss man halt wissen, dass beim Märklin-Digitalsystem im Gegensatz zum AC- Analog-System eine Definitionsänderung gemacht wurde. Jetzt ist das mit 0 (null) bezeichnete Potential, Farbe braun, positiv (+) genüber dem mit rot gekennzeichneten Mittelleiterpotential B.
Im Zweileiter DC- System galt und gilt immer noch die Regel: liegt an der in Fahrtrichtung rechten Schiene Plus (+, international rot grkennzeichnet) fährt die Lok vorwärts.
Modellbahner beachten auch die NEM 605, 650 bis 654. Modellbahnhersteller lieben ihre Werksnormen.
Es gilt aber nicht der Scherz: blau ist rot und + ist -.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.136
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Tams LD-G-42 Kabelfarben

#6 von lojo , 23.01.2021 18:58

Hallo KFS,

mein Ausdruck "Kabelsalat" bezog sich auf die folgende Tabelle http://maerklin-sammler-infos.de/tipps/t...coderfarben.htm die für mich bei meinen bisherigen Basteleien maßgebend war.
Deiner obigen Antwort entnehme ich, dass die dort aufgeführten Farben in Bezug auf Märklin nicht mehr gelten. Also ist DCC-Rot jetzt nicht mehr Märklin-Rot, sondern Märklin-Schwarz?
Wenn das so ist, nehme ich en "Kabelsalat" zurück und verzehre in selber.


Freundliche Grüße
lojo


 
lojo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 422
Registriert am: 27.08.2019
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital


RE: Tams LD-G-42 Kabelfarben

#7 von Beschwa , 23.01.2021 23:13

und beim LD- Grüßle-3x plus ist es halt so wie es immer war.

https://tams-online.de/WebRoot/Store11/S...nleitung_DE.pdf

für mich ist das Kabelsalat.


Grüßle
Bernd


 
Beschwa
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.447
Registriert am: 06.01.2009
Ort: BW
Spurweite H0
Steuerung CS2 WinDigipet
Stromart AC, Digital


RE: Tams LD-G-42 Kabelfarben

#8 von Railwolf , 12.04.2021 23:27

Hallo,

Zitat

dazu muss man halt wissen, dass beim Märklin-Digitalsystem im Gegensatz zum AC- Analog-System eine Definitionsänderung gemacht wurde. Jetzt ist das mit 0 (null) bezeichnete Potential, Farbe braun, positiv (+) genüber dem mit rot gekennzeichneten Mittelleiterpotential B.



Nein, das muß man nicht wissen, sondern geflissentlich übergehen, das ist nämlich sachlicher Unsinn. Das sogenannte AC-System ist ein Wechselstromsystem, das heißt, + ist 50 mal in der Sekunde im Mittelleiter (B) und 50 mal in der Sekunde in den Schienen (0).
Beim Digitalsystem ist das Bild etwas anders, aber es gibt trotzdem keine feste Zuordnung von + und - zum einen oder anderen Leiter.


Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺


Railwolf  
Railwolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.248
Registriert am: 08.07.2019
Gleise alle Arten von Skipiste
Spurweite H0
Steuerung tams RedBox
Stromart AC, Digital


RE: Tams LD-G-42 Kabelfarben

#9 von Schwanck , 13.04.2021 11:18

Moin Wolf,

Zitat

Nein, das muß man nicht wissen, sondern geflissentlich übergehen, das ist nämlich sachlicher Unsinn. Das sogenannte AC-System ist ein Wechselstromsystem, das heißt, + ist 50 mal in der Sekunde im Mittelleiter (B) und 50 mal in der Sekunde in den Schienen (0).
Beim Digitalsystem ist das Bild etwas anders, aber es gibt trotzdem keine feste Zuordnung von + und - zum einen oder anderen Leiter.



Meine Behauptung mag in deinem Verständnis sachlicher Unsinn sein, in der Praxis der digitalen Märklin-Modellbahn ist sie richtig. Wenn du nämlich zum Beispiel eine LED über Vorwiderstand mit der Anode an B und der Kathode an 0 legst, leuchtet sie nicht! Es hat hier etwas mit den Logik-Pegeln zu tun. Mag sein, dass ich die Ausdrücke Potential und Pegel verwechselt habe. Das sollte man nicht tun. Sorry!

Zurück zum Problem der Kabelfarben an Tams-Decodern: Da liegt beim LD-W-42 der oder das Decoder + an einen orangen Draht, was MM-Gepflogenheit (Norm) ist, während DCC dafür blau nach NEM 650 verwendet, so beim LD-G-42. Bei Tams steht das W für Wechselstrom und G für Gleichstrom.
So einfach ist das. - NEIN! - Das ist einfach so.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.136
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


   

Digitaler Umstieg mit Fleischmann Loks
MS2 defekt?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 150
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz