Willkommen 

An Aus


RE: Einsatzgebiete von Güterwagen.

#1 von noge , 24.01.2021 13:49

Hallo werte Modellbahnkollegen,
ich bin mir ziemlich sicher, hier mal auf einen Faden gestossen zu sein, in dem aufgelistet wurde, welche Wagons für welche Betriebe zum Einsatz kommen/gekommen sind um Produktionsmaterialien, Betriebsstoffe etc. zu bewegen.

Ich würde gerne auf einer mehrfach PtP-Anlage die Abläufe von der Quelle bis zur Senke darstellen, um die Ladegutfluss und damit den Wechsel der Wagons bis evtl. hin zum LKW über mehrere Anschließer, in der Zeit etwa von Ende Epoche 3/Anfang Epoche 4 abzubilden.

Leider finde ich diesen Thread nicht mehr. Vielleicht kann mir jemand mit einem Link aushelfen?

Besten Dank.


Gruß
Egon

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.
Epikur

2 Leiter Fahrer, Roco z21, Roco WLM, Roco Line m. Bettung, Digikejs DR 4088 RB für die Rückmeldung, Dekoderwerk für Magnetartikel, Rocrail, Epoche III-IV ohne sklavische Festlegung


noge  
noge
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.06.2019


RE: Einsatzgebiete von Güterwagen.

#2 von Meteor , 24.01.2021 20:06

Hallo Egon,

leider weiß ich auch nicht, welchen Thread Du suchst. Ich erinnere mich vage an das, was Du beschreibst, allerdings meine ich, da geht es eher um die Betriebe und erst in 2. Linie um die Fahrzeuge. Momentan bin ich aber nicht mal sicher, ob das in diesem Forum war.

Deine Idee gefällt mir. Wichtig ist aber auch, daß für die Be- und Entladung von Spezialgüterwagen auch geeignete ortsfeste Einrichtungen nötig sind. Kräne, Tiefbunker, Sturzbühnen, Förderbänder... Das vernünftig nachzubauen ist auch schon eine Aufgabe. Vieles gibt es zu kaufen, es muß aber auch entsprechend ins Ensemble eingepaßt werden. Da bin ich schon gespannt.


Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog


 
Meteor
InterCity (IC)
Beiträge: 835
Registriert am: 15.06.2015
Spurweite H0, H0m
Stromart DC, Analog


RE: Einsatzgebiete von Güterwagen.

#3 von noge , 25.01.2021 16:39

Zitat

Hallo Egon,

leider weiß ich auch nicht, welchen Thread Du suchst. Ich erinnere mich vage an das, was Du beschreibst, allerdings meine ich, da geht es eher um die Betriebe und erst in 2. Linie um die Fahrzeuge. Momentan bin ich aber nicht mal sicher, ob das in diesem Forum war.

Deine Idee gefällt mir. Wichtig ist aber auch, daß für die Be- und Entladung von Spezialgüterwagen auch geeignete ortsfeste Einrichtungen nötig sind. Kräne, Tiefbunker, Sturzbühnen, Förderbänder... Das vernünftig nachzubauen ist auch schon eine Aufgabe. Vieles gibt es zu kaufen, es muß aber auch entsprechend ins Ensemble eingepaßt werden. Da bin ich schon gespannt.



Hallo Stefan,
du hast Recht. Es ging um die Betriebe und die benötigten Materialien. Da habe ich mich wohl falsch erinnert. Wobei schlussendlich ja das Ladegut dann doch auch wieder den entsprechenden Wagon erfordert.

Die Be- und Entladung werde ich in so großem Stil nicht darstellen können. Da sind mir durch erhebliche körperliche Einschränkungen enge Grenzen gesetzt. Ich strebe aber eine Darstellung im Rahmen meiner Möglichkeiten an. Viehwirtschaft => Ladestraße mit Rampe => Gerberei => Möbelfabrik......sowas traue ich mir, mit etwas Hilfe schon zu.
Dummerweise unterliege ich aber dem Drang, alles selbst zu machen. , obwohl es mir leicht fällt, anderweitig um Hilfe zu bitten.

Das ist hochgradig bekloppt auf der einen, aber (meist) genauso zufriedenstellend auf der anderen Seite.


Gruß
Egon

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.
Epikur

2 Leiter Fahrer, Roco z21, Roco WLM, Roco Line m. Bettung, Digikejs DR 4088 RB für die Rückmeldung, Dekoderwerk für Magnetartikel, Rocrail, Epoche III-IV ohne sklavische Festlegung


noge  
noge
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.06.2019


RE: Einsatzgebiete von Güterwagen.

#4 von Elokfahrer160 , 25.01.2021 17:01

Hallo Egon,

also den Link zu einem Stummi Thread habe ich leider auch nicht für dich. Aber ..... wenn ich mir ein Thema Viehverladung, Am
Ladegleis, Kohlebahnhof mit Lagerplatz etc. suche und Rat brauche , nehme ich ein Heft der Modellbahnschule " Am Ladegleis "
und "Güterumschlag " - in die Hand, da hat es prima Tips für das Modell und dessen Vorbild.

Modellbahn Schule " Am Ladegleis " aus dem VGB Verlag, Sonderheft Nr. 26 , in 82256 Fürstenfeldbruck, Autor Markus Tiedke
Das Heft kostete mal 9,80 Euro und es müsste noch lieferbar sein , so als kleiner Tip.

Gruss - Elokfahrer160/Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.374
Registriert am: 06.05.2014


RE: Einsatzgebiete von Güterwagen.

#5 von noge , 25.01.2021 19:19

Zitat

Hallo Egon,

also den Link zu einem Stummi Thread habe ich leider auch nicht für dich. Aber ..... wenn ich mir ein Thema Viehverladung, Am
Ladegleis, Kohlebahnhof mit Lagerplatz etc. suche und Rat brauche , nehme ich ein Heft der Modellbahnschule " Am Ladegleis "
und "Güterumschlag " - in die Hand, da hat es prima Tips für das Modell und dessen Vorbild.

Modellbahn Schule " Am Ladegleis " aus dem VGB Verlag, Sonderheft Nr. 26 , in 82256 Fürstenfeldbruck, Autor Markus Tiedke
Das Heft kostete mal 9,80 Euro und es müsste noch lieferbar sein , so als kleiner Tip.

Gruss - Elokfahrer160/Rainer



Hallo Rainer,
vielen Dank!


Gruß
Egon

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.
Epikur

2 Leiter Fahrer, Roco z21, Roco WLM, Roco Line m. Bettung, Digikejs DR 4088 RB für die Rückmeldung, Dekoderwerk für Magnetartikel, Rocrail, Epoche III-IV ohne sklavische Festlegung


noge  
noge
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.06.2019


RE: Einsatzgebiete von Güterwagen.

#6 von Sgns 691 , 26.01.2021 18:47

Hallo Egon,

ist es eventuell diese Beitragsreihe im H0-Modellbahnforum, die Du suchst:
https://www.h0-modellbahnforum.de/t30268...ielfaeltig.html

Dort werden jedenfalls viele Betriebe mit ihren Warenein- und -ausgängen sowie den dazugehörigen Wagen vorgestellt.


Viele Grüße
Peter


 
Sgns 691
InterRegio (IR)
Beiträge: 244
Registriert am: 18.05.2013
Ort: Niedersachsen
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Einsatzgebiete von Güterwagen.

#7 von noge , 28.01.2021 14:08

Hallo Peter,

vielen Dank. Das ist genau der Beitrag, den ich gesucht habe.


Gruß
Egon

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.
Epikur

2 Leiter Fahrer, Roco z21, Roco WLM, Roco Line m. Bettung, Digikejs DR 4088 RB für die Rückmeldung, Dekoderwerk für Magnetartikel, Rocrail, Epoche III-IV ohne sklavische Festlegung


noge  
noge
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.06.2019


RE: Einsatzgebiete von Güterwagen.

#8 von Atlanta , 29.01.2021 03:41

Moin Egon,

klar kann man sich über die möglichen Ladungen Gedanken machen die Transportiert werden sollen, so machen es die Bahngesellschaften von Anbeginn her schon.

In Epoche III zu Epoche IV dominierten noch Stückgüter den Warenverkehr bei den beiden deutschen Bahnen DB und DR, sowie bei diversen nicht bundeseigenen Privatbahnen.

Collis waren Transportkisten auf Palettenfüßen die in der Größe ein Teilmaß eines Standard G Wagens von 6 m Länge aufwiesen, die EUR - Paletten gehen auch auch dieses G - Wagen Innenraummaß zurück.

Collicos waren Transportwagen in EUR - Gitterboxgröße aber etwas länger, drei Stück konnten von denen nebeneinander in einen G - Wagen gestellt werden, maximal paßten 12 von deben in einen Güterwagen.

Gitterboxen sind 125 cm × 85 cm Groß und auch davon passen drei Stück nebeneinander in den G - Wagen.
15 Gitterboxen lassen sich in einen G - Wagen stellen, 30 Gitterboxen nur, wenn sie zu je 2 Stück übereinander gestapelt werden.

EUR - Paletten oder kurz E-Pal sind 120 xm x 80 cm groß und es lassen sich in einen 6 m Wagen 15 Stück davon hineinstellen. Bei stapelfähiger Ladung kann man auch 30 Stück unterbringen.

Zur Ladungssicherung müssen Hohlräume im Wagen mit Stopfmaterialien ausgefüllt werden.

Die Stauermannschaften im Güterschuppen waren darauf spezialisiert, die Ladungssicherungen vorzunehmen.

Für andere Stückgüter gibt es bei Sperrgut auch offene Güterwagen oder Rungenwagen, Abdeckungen mit Planen können auch zur Ladungssicherung dienen und bieten zu dem einen Wetterschutz.

Massengüter oder Bulkware wird in offenen Güterwagen oder je nach Ladung auch in Kesselwagen oder Trichterwagen transportiert, Getreide und Mehl (alle Arten von Mehl oder Sägespänen) in speziellen Güterwagen.

Bei Vieh haben die europäischen Bahnen wenig Wert auf Komfort des verladenen Viehs gelegt sondern wieviel Vieh maximal mit dem zur Verfügung stehenden Platz transportiert werden kann, verstorbene Tiere wurden zwar via Schadensersatzregelung ersetzt aber abzüglich der erbrachten Transportleistung und Entsorgung (auch Transport zum Abdecker) dem Frachtführer in Rechnung gestellt.

Ob das Vieh durch den erlittenen Streß bei der Verladung und dem Transport gelitten hat, interessierte nicht.
Wenn Vieh Streß erleidet, Rindvieh sollte nur bei Dunkelheit verladen werden, schüttet der Körper des Viehs Streßhormone aus, die etwa drei Tage im gesamten Körper des Tieres sich im Fleisch ansamneln und nach der Schlachtung den Verderbnisprozeß beschleunigen und im Fleisch nach dem Verkauf noch schmeckbar sind.

Bereits im Jahr 1898 wurde auf diesen Mißstand hingewiesen und daß man in den USA seit 1888 dieses Problem erkannte und entsprechend "luxuriöse" Viehwagen mit viel Belüftung und Viehtränken und eingestreutem Steoh und Futter vereitstellte, zu dem wurde Schlachtvieh etwa alle 250 Meilen (etwa 400 Km) zu Erholungspausen von drei Tagen wieder entladen. Ohne Ausschüttung des Streßhormons verbessert das die Qualität des Fleisches, was speziell US Amerikanischen Verbrauchern sehr wichtig war.

Die europäischen Bahnen, federführend Preußen, lehnten diesen Vorschlag namhafter Eisenbahningenieure als nicht "durchführbar" und zu "teuer" ab, für besonders weich gefederte Wagen auf Drehgestellen sah man keine Notwendigkeit.

Die Gedankenspiele, welche Wagen werden für welchen Transportauftrag benötigt, sind für die eigene Modellbahn dann interessant, wenn der Betrieb sehr vorbildlich dargestellt werden soll.

Nebenbahnen oder kleine Privatbahnen aber auch Lokal- und Kreisbahnen halten das noch im überschaubaren Rahmen.

Schnell ist bei Modellbahnplanungen mal eine Fabrik aufgebaut aber meistens sind die Ladegleise unpassend oder zu knapp bemessen oder auch die benötigten Spezialwagen gefallen einem nicht.

Die aufkommenden Kontainer "brachen" mit den E-Pal Maßen, worauf sich europäische Bahnen spezialisiert hatten.

Obgleich das Außenmaß des Kontainers 2,44 cm x 2,44 cm in Breite und Höhe ebtsoricht ist das Innenmaß geringer und bietet bei den E-Pals Probleme bei der Verladung, da paßt dann so nichts richtig.

Wechselbrücken sind nach europäischen Maßen nach E-Pals ausgelegt.

Sämtliche Stückgut LKW in Europa sind auf die Verladung von E-Pals ausgelegt.

Die von der DB damals immer noch eingesetzten kleineren LKW mit den absenkbaren Ladeflächen gestatteten auch die Verladung von E-Pals jedoch in geringerer Stückzahl als bei 6 m LKW, deren Ladefläche dem eines Standard G - Wagens entspricht.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.014
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Einsatzgebiete von Güterwagen.

#9 von Sa77 , 29.01.2021 07:12

Guten Morgen,

super, Dankeschön. Das ist doch schon mal eine gute Zusammenfassung bzw. Verlinkung
Wenn ich Zeit bzw. die Möglichkeit habe, versuche ich die Infos ab jetzt noch in meinem Vorbildthread einfließen zu lassen.
Allerdings dann eben nur für die aktuelle Epoche - was aber ja nicht unbedingt schlimm ist. Die meisten Fahrzeuge sind
ja in früheren Epochen gebaut worden und seit Beginn an dort einsetzbar. Was sich eben geändert hat, ist die Beschriftung.
Und es sind viele Typen nicht mehr im Einsatz - aber auch etliche Neukonstruktionen.
Man müsste das eben dann noch (wenn es ganz aufwändig sein soll) auf die verfügbaren MoBa-Hersteller erweitern. Aber das
ist wohl eine Lebensaufgabe, insbesondere, wenn es aktuell gehalten werden soll

Viele Grüße,
Sascha


Vorbildfotos Bahnfahrzeuge als Anregung zum Nachbauen oder Altern:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=20&t=166698&start=25


Sa77  
Sa77
InterRegio (IR)
Beiträge: 104
Registriert am: 17.07.2013
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart Digital


RE: Einsatzgebiete von Güterwagen.

#10 von K.Wagner , 29.01.2021 12:19

Hi,

eine Anleihe kann man sich sicher auch bei den FREMO-Mitgliedern holen - die erstellen für den Güterverkehr auf Treffen (Dgs mal ausgenommen - da gelten andere Regeln) realistische Abläufe für die Treffen.

Ich habe selber für meinen Bahnhof angeregt durch MIBA / EJ oder in früher Zeit EM (Ivo Cordes) mal die Betriebe im Umfeld festgelegt - und die benötigten Jahresmengen. Auch wenn ich keine "Karten" erstelle, habe ich so doch einen Überblick, welche Wagengattungen ich benötige (und damit auf den Wunschzettel - oder die Verkaufsliste setze) und wieviele davon.
Ob ich das bei einer Spielsitzung so umsetze - oder immer nur den gleichen Ablauf darstelle - ist mir dabei relativ egal. Beide Versionen funktionieren und Spaß macht es auf jeden Fall.


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.568
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


   

Thermohauben/Warmbrammentransport KRUPP ?
Inneneinrichtung Farbgebung der VT 06 DB weinrot

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 188
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz