Willkommen 

An Aus


RE: Ein paar Fragen zur digitalen Weichen / Signal Steuerung

#1 von Zugschubser , 04.03.2021 21:17

Was die digitale Anlagensteuerung bin ich unerfahren, daher zwei Fragen.
Ist es möglich einem Zug eine Route zu programmieren, wie es im echten Leben mit einem IBIS möglich ist?
Gemeint ist, der Zug stellt sich die Weichen selbst.
Andere Frage, ist es möglich, dass sich ein Signal in Abhängigkeit der Stellung der Weiche stellt und der kreuzende Zug angehalten wird?
Es gibt ein schönes Märklin Video wier man es erreicht, das der Zug bei hp0 automatisch stoppt.
Schön wäre es doch, wenn er dies in Abhängigkeit der Weichenstellung tut.


Grüße aus Frankfurt
Matthias


Zugschubser  
Zugschubser
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 23.02.2021
Homepage: Link
Ort: Frankfurt am Main
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Ein paar Fragen zur digitalen Weichen / Signal Steuerung

#2 von noge , 04.03.2021 22:59

Zitat

Was die digitale Anlagensteuerung bin ich unerfahren, daher zwei Fragen.
Ist es möglich einem Zug eine Route zu programmieren, wie es im echten Leben mit einem IBIS möglich ist?
Gemeint ist, der Zug stellt sich die Weichen selbst.


Hallo Mathias,
Fahrstraßen in Rocrail funktionieren imho nach diesem Prinzip. Falls ich dich richtig verstehe.

Zitat

Andere Frage, ist es möglich, dass sich ein Signal in Abhängigkeit der Stellung der Weiche stellt und der kreuzende Zug angehalten wird?
Es gibt ein schönes Märklin Video wier man es erreicht, das der Zug bei hp0 automatisch stoppt.
Schön wäre es doch, wenn er dies in Abhängigkeit der Weichenstellung tut.



Eingleisige Strecke mit eingleisigem Abzweig, also eine Weiche und 3 Signale. Liegt die Weiche gerade, zeigen 2 gegenüberliegende Signale Fahrt. Inclusive ihrer Vorsignale. Wären das nicht erhebliche Sicherheitsmängel? Eine Weiche ist Teil einer Fahrstraße/eines Fahrweges (laienhaft ausgedrückt). Wenn alle dazugehörigen Weichen in der richtigen Lage liegen, betätigt der FdL das Signal - nicht umgekehrt. Ein Signal darf doch nicht Fahrt zeigen, nur weil EINE dahinterliegende Weiche die passende Stellung hat.


Gruß
Egon

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.
Epikur

2 Leiter Fahrer, Roco z21, Roco WLM, Roco Line m. Bettung, Digikejs DR 4088 RB für die Rückmeldung, Dekoderwerk für Magnetartikel, Rocrail, Epoche III-IV ohne sklavische Festlegung


noge  
noge
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.06.2019


RE: Ein paar Fragen zur digitalen Weichen / Signal Steuerung

#3 von Pirat-Kapitan , 05.03.2021 19:56

Moin Matthias,
Signalstoppstrecken und Bremsstrecken, wie sie aus dem analogen Betrieb bekannt sind, funktionieren im Digitalbetrieb nicht.
Wenn Du ein automatisches Anhalten des Zuges am hp0 zeigenden Signal willst, wirst Du um eine Computersteuerung mit Automatikbetrieb (so wie das von Egon erwähnte Rocrail www.rocrai.net) nicht drumrumkommen.
Dabei ist der Ansatz der Automatik, dass zunächst alle Fahrwege gesperrt sind und sich der Zug über die Automatik einen passenden Fahrweg sucht. Wenn er den gefunden hat (Strecke ist bis einschließlich Ziel frei), werden die Weichen passend gestellt und anschließend geht das Signal auf hp1 oder hp2.
Ein hp0 steht dann normalerweise am Ende eines Ziels ("Block") bis zu dem ein Zug fahren konnte und dann mußte er dort anhalten, weil eine Weiterfahrt möglich war (kein freies nächstes Ziel verfügbar). Und solange nicht für diese Zug eine Weiterfahrt möglich ist, steht sein Signal auf hp0.
Im Video siehst Du natürlich nichts von der Automatik und den dahinterliegenden Gesetzmäßigkeiten, da siehst Du nur das Signal und meinst daher fälschlicherweise, dass das Signal alles steuert. Aber das ist falsch, das Signal ist nur die Anzeige, dass ein Fahrweg frei und die Weichen passend gelegt sind (hp1/2) oder eben nicht (hp0).

Schöne Grüße
Johannes


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.


Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
InterCity (IC)
Beiträge: 928
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite H0, H0m, N, G
Steuerung Lenz LZV100
Stromart Digital


RE: Ein paar Fragen zur digitalen Weichen / Signal Steuerung

#4 von Zugschubser , 06.03.2021 17:19

Egon:

Zitat
Eingleisige Strecke mit eingleisigem Abzweig, also eine Weiche und 3 Signale. Liegt die Weiche gerade, zeigen 2 gegenüberliegende Signale Fahrt. Inclusive ihrer Vorsignale. Wären das nicht erhebliche Sicherheitsmängel? Eine Weiche ist Teil einer Fahrstraße/eines Fahrweges (laienhaft ausgedrückt). Wenn alle dazugehörigen Weichen in der richtigen Lage liegen, betätigt der FdL das Signal - nicht umgekehrt. Ein Signal darf doch nicht Fahrt zeigen, nur weil EINE dahinterliegende Weiche die passende Stellung hat.



Es war ja nur ein Beispiel ein Netzchen mit dem einen Abzweig bei dem die 3 strecken in 3 Stumpfendstellenkommen mit nur einer Weiche klar. Also haben wir hier auch ein Fahrsträssschen.
Ich habe verstanden,- Fahstraßen nur mit Rocrail o.ä..
Hab mich mal eingelesen. Entweder eine teure Märklin Centrastation die als schnittstelle zum PC dient oder andere, preiswertere Bastellösungen.
Und viiiiel Geduld bei der Einrichtung.

Johannes:

Zitat
Wenn Du ein automatisches Anhalten des Zuges am hp0 zeigenden Signal willst, wirst Du um eine Computersteuerung mit Automatikbetrieb (so wie das von Egon erwähnte Rocrail www.rocrai.net) nicht drumrumkommen.


Nun, es gibt ein Video von Märklin in dem gezeigt ist, wie ich bei einem Rot zeigenden Signal den Zug automatisch anhalten lasse.
I.d.R. kommt dann ein Zug entgegen, die Weiche ist so gestellt, dass der entgegen kommende Zug in das andere Gleis fährt.
Ist es nun möglich, dass bei dieser Weichenstellung das Signal auf Rot gestellt wird? Braucht es dazu Rocrail, eine Centralstation etc. oder ist dies auch mit einer einfachen Mobile Station möglich aus einer Startpackung möglich?


Grüße aus Frankfurt
Matthias


Zugschubser  
Zugschubser
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 23.02.2021
Homepage: Link
Ort: Frankfurt am Main
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Ein paar Fragen zur digitalen Weichen / Signal Steuerung

#5 von Frank 72 , 06.03.2021 17:54

Zitat

Hab mich mal eingelesen. Entweder eine teure Märklin Centrastation die als schnittstelle zum PC dient oder andere, preiswertere Bastellösungen.


Andere Digitalzentralen sind ja nun nicht unbedingt Bastelware. Ich habe z.B. die MasterControl von Tams, da muss nix gebastelt werden. Wenn man zur Steuerung den PC mit entsprechender Software nutzt, braucht man halt keine große, teure Zentrale mit riesen Display. Denn die Bedienung erfolgt ja dann normalerweise über den PC bzw. Handregler.

Zitat

Ist es nun möglich, dass bei dieser Weichenstellung das Signal auf Rot gestellt wird? Braucht es dazu Rocrail, eine Centralstation etc. oder ist dies auch mit einer einfachen Mobile Station möglich aus einer Startpackung möglich?


Ob ein Signal Halt oder Fahrt zeigt, hängt ja davon ab, ob ein Fahrweg eingestellt ist und der folgende Block frei ist. Die Weichenstellung bestimmt dann nur die Geschwindigkeit des Fahrt-Begriffs.
Wenn keine Fahrstraße eingestellt ist, steht das Signal auf Halt (gibt übrigens nicht nur Hp0, sondern auch andere Begriffe), egal wie die Weiche dahinter liegt.

Das ganze ist auch ohne PC-Steuerung hinzukriegen, mit anderen Komponenten. Aber der PC dürfte dafür die weitaus einfachere Variante sein. Dabei sind die Gleise in Belegtmelde-Abschnitte aufgeteilt, damit das Programm weiß, wo sich welches Fahrzeug befindet. Den Rest macht die Software. Egal, ob Rocrail, Traincontroller, iTrain, und wie sie alle heißen; die nehmen sich da nix.
Ich habe zwar von den Märklin-Geräten keine Ahnung, aber die Zentrale allein wird das auch nicht hinkriegen. Die braucht ja Informationen von der Strecke.


Gruß Frank


 
Frank 72
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.799
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Schwerin
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Ein paar Fragen zur digitalen Weichen / Signal Steuerung

#6 von noge , 06.03.2021 18:52

Zitat


Hab mich mal eingelesen. Entweder eine teure Märklin Centrastation die als schnittstelle zum PC dient oder andere, preiswertere Bastellösungen.
Und viiiiel Geduld bei der Einrichtung.



Lies noch mal bitte, zumindest, was die möglichen Zentralen und ihre Preise angeht.


Gruß
Egon

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.
Epikur

2 Leiter Fahrer, Roco z21, Roco WLM, Roco Line m. Bettung, Digikejs DR 4088 RB für die Rückmeldung, Dekoderwerk für Magnetartikel, Rocrail, Epoche III-IV ohne sklavische Festlegung


noge  
noge
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.06.2019


RE: Ein paar Fragen zur digitalen Weichen / Signal Steuerung

#7 von Pirat-Kapitan , 06.03.2021 20:54

Zitat

Nun, es gibt ein Video von Märklin in dem gezeigt ist, wie ich bei einem Rot zeigenden Signal den Zug automatisch anhalten lasse.
I.d.R. kommt dann ein Zug entgegen, die Weiche ist so gestellt, dass der entgegen kommende Zug in das andere Gleis fährt.
Ist es nun möglich, dass bei dieser Weichenstellung das Signal auf Rot gestellt wird? Braucht es dazu Rocrail, eine Centralstation etc. oder ist dies auch mit einer einfachen Mobile Station möglich aus einer Startpackung möglich?


Moin,
nun, ich bin kein Märklinist und kenne mich in den für Märklin interessanten Digitalzentralen nicht aus.
Von der Massoth-Zentrale weiß ich, dass dort eine (vom Umfang her beschränkte) Automatik möglich ist, ob die aber mfx kann ???? : : : :

Ansonsten bin ich hier mangels Kompetenz raus.
Schöne Grüße
Johannes


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.


Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
InterCity (IC)
Beiträge: 928
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite H0, H0m, N, G
Steuerung Lenz LZV100
Stromart Digital


RE: Ein paar Fragen zur digitalen Weichen / Signal Steuerung

#8 von Zugschubser , 07.03.2021 18:46

Danke Frank:

Zitat
Andere Digitalzentralen sind ja nun nicht unbedingt Bastelware. Ich habe z.B. die MasterControl von Tams, da muss nix gebastelt werden. Wenn man zur Steuerung den PC mit entsprechender Software nutzt, braucht man halt keine große, teure Zentrale mit riesen Display. Denn die Bedienung erfolgt ja dann normalerweise über den PC bzw. Handregler.


Genau das suche ich. So eine TAMS Box für rund 270,- kann Märklin Decoder Loks und "Magnetartikel Decoder" ansprechen?
Wie verbinde ich die mit der Gleisbox?
Oder verbinde ich die direkt mit dem Gleis?
womit fahre ich die Loks.
Steuerung der Weichen soll ja über den PC erfolgen.
Fragen über Fragen,- ein all umfassendes Tutorial konnte ich noch nicht finden das den Aufbau erklärt.

Es liegt ja noch nicht ein Gleis,- die Platte ist noch beim Baumarkt. Daher habe ich durchaus noch Zeit.
Die Frage ist auch eher in die Zukunft gerichtet. Ich werde eh erstmal mit dem Digital Material aus der Startpackung beginnen.
Sollte ich aber beim Erstellen der Anlage schon gewisse "Bauvorleistungen" erbringen um später auf TAMS o.ä. zu schwenken?


Grüße aus Frankfurt
Matthias


Zugschubser  
Zugschubser
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 23.02.2021
Homepage: Link
Ort: Frankfurt am Main
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Ein paar Fragen zur digitalen Weichen / Signal Steuerung

#9 von Herbert Apel , 07.03.2021 21:53

Hallo Matthias,
vor einiger Zeit hatte ich die gleichen Fragen wie Du.
Bei einem Stammtisch, den ich einfach mal besucht habe, hat man mir auch zu TAMS geraten und ( es war ein WDP Stammtisch ) zur kostenlosen WinDigipet Demo Version geraten.
Ich bin dabei hängen geblieben, habe natürlich jetzt die aktuelle Version von WDP und bin auch wegen dem hervorragenden Forum dabei geblieben.
Hilfe ist immer schnell da und in deiner Nachbarschaft ist mit Sicherheit auch ein WDP User.
Einen Stammtisch in deiner Nähe gibt es auch ! Google einfach mal, WDP Forum und Stammtisch.
Übrigens gibt es da auch super Videos die Dir den Einstieg erleichtern und viele Frage gleich beantworten.
Was willst Du mehr ?
Herbert


Herbert Apel  
Herbert Apel
Beiträge: 1
Registriert am: 20.11.2019
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Ein paar Fragen zur digitalen Weichen / Signal Steuerung

#10 von Frank 72 , 11.03.2021 21:05

Da hier nichts mehr passiert, versuche ich es mal mit Antworten, auch wenn ich von den Märklin-Besonderheiten keine Ahnung habe:

Zitat

Genau das suche ich. So eine TAMS Box für rund 270,- kann Märklin Decoder Loks und "Magnetartikel Decoder" ansprechen?


Ja, die Tams-Zentralen können DCC und Motorola. Aber das hast du sicherlich schon selbst auf deren Seite gelesen.

Zitat

Wie verbinde ich die mit der Gleisbox?
Oder verbinde ich die direkt mit dem Gleis?


Was meinst du mit "Gleisbox"? So eine Digitalzentrale verbindet man eigentlich direkt mit den Gleisen (evtl. über Booster, und bei PC-Steuerung kommen noch Dekoder zur Belegtmeldung dazwischen).

Zitat

womit fahre ich die Loks.


Da gibt es mehrere Möglichkeiten: Knopf an der Zentrale (haben die neuen Tamsen und einige andere nicht mehr), per PC, Handregler oder per App auf Smartphone/Tablet.


Gruß Frank


 
Frank 72
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.799
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Schwerin
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Ein paar Fragen zur digitalen Weichen / Signal Steuerung

#11 von Langsamfahrer , 26.03.2021 18:50

Hallo an alle!

Auch wenn es schon drei Wochen her ist, noch ein Widerspruch:

Zitat

Moin Matthias,
Signalstoppstrecken und Bremsstrecken, wie sie aus dem analogen Betrieb bekannt sind, funktionieren im Digitalbetrieb nicht.
Wenn Du ein automatisches Anhalten des Zuges am hp0 zeigenden Signal willst, wirst Du um eine Computersteuerung mit Automatikbetrieb (so wie das von Egon erwähnte Rocrail www.rocrai.net) nicht drumrumkommen.



Es gibt verschiedene Bremsmodule, auf die die entsprechenden Lokdecoder reagieren. Wenn also zusammen mit dem Signal auch der Fahrstrom über den Bremsmodul geschaltet wird, dann gibt es ein automatisches Anhalten ohne PC.

Leider sind die verschiedenen Systeme inkompatibel. Wenn man also solche Bremsmodule einsetzen will, dann muss man die dazu passenden Lokdecoder nehmen, sonst klappt das nicht. Einen Überblick gibt diese Seite: http://www.digital-bahn.de/info_kompo/bremssysteme.htm .
Mein Eindruck ist, dass das ABC-System von Lenz das einzige ist, das auch einen festen Anhalteweg (unabhängig von der Geschwindigkeit!) unterstützt. Die besseren Lenz-Decoder bieten ABC, außerdem u.a. ESU ab LoPi 4 und Zimo, es gibt weitere Hersteller.

Klar, auch mit einem PC kann man das machen, dann hat man keine Einschränkungen bei den Decodern.

Viel Erfolg!
Jörg


H0, Märklin C+K, DCC, kleine Fahrzeuge, Dampf+Diesel, III-IV, eingleisig


Langsamfahrer  
Langsamfahrer
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 13.05.2020
Gleise Märklin C+K
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Ein paar Fragen zur digitalen Weichen / Signal Steuerung

#12 von Langsamfahrer , 26.03.2021 19:01

Nochmal hallo!

[quote="Frank 72" post_id=2263864 time=1615493133 user_id=7329]
[[...]]
Was meinst du mit "Gleisbox"? So eine Digitalzentrale verbindet man eigentlich direkt mit den Gleisen (evtl. über Booster, und bei PC-Steuerung kommen noch Dekoder zur Belegtmeldung dazwischen).
[/quote]

"Gleisbox" ist die Märklin-Bezeichnung für eine kleine Digitalzentrale (MM, mfx und DCC) ohne Bedienelemente, dazu braucht man dann noch eine "Mobile Station" ("MS") (oder mehrere). Verglichen mit anderen Zentralen hat sie einen ausgesprochen niedrigen Preis, liefert allerdings nur 1,9 A.
Die aktuelle Variante (die mit der "MS 2") kann man auch über den CAN-Bus (und dann PC, angefangen vom Raspberry Pi) ansprechen, Projekte findet Ihr im Netz.

Für alle weitere Info sucht bitte im Netz oder bei Märklin, z.B. eine Artikel-Serie im Märklin Magazin von 2018 (sechs Folgen).

Viel Erfolg!
Jörg


H0, Märklin C+K, DCC, kleine Fahrzeuge, Dampf+Diesel, III-IV, eingleisig


Langsamfahrer  
Langsamfahrer
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 13.05.2020
Gleise Märklin C+K
Spurweite H0
Stromart Digital


   

Rechteckanlage mit Piko A Gleis
TAMS Decoder LD-W-42

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 146
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz