RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#1 von MorrisK , 10.03.2021 19:53

Moin,

seit einiger Zeit geisterte mir im Kopf die Idee rum, den ehemaligen Wendezug der neg im Modell darzustellen. Es sollte auch die letzte Version im Farbkleid der neg werden, damit sie passend zu dem neg T4 Triebwagen von Rivarossi sind.

Damit jeder weiß, um welche Wagen es geht, hier die Links zu Bildern:

Mitteleinstiegswagen: https://www.eisenbahn-nord.de/dbbilder/a..._26.01.2010.htm
Steuerwagen: https://www.eisenbahn-nord.de/dbbilder/a..._26.01.2010.htm
und http://www.sebtus.de/extern_t4_dk2887.html
und https://www.bahnbilder.de/bild/Deutschla...nberge-und.html

Wie man sieht, unterscheiden sich die Wagen zum Teil deutlich von bisher erhältlichen Modellen der Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Steuerwagen.
Der Steuerwagen stellt zudem den Prototypen sämtlicher Wittenberger Steuerwagen dar und basiert im Gegensatz zu den Serienwagen ebenfalls auf einen ehemaligen Bundesbahn Mitteleinstiegswagen. Er ist ein Einzelstück. Vom Mittelwagen gab es zwei, wobei nur einer in die neuen Farben der neg umlackiert wurde.

Vorab muss gesagt werden, dass ich bis auf Bilder im Netz keine Daten über diese Fahrzeuge habe. Alles ist mehr oder weniger nach "frei Schnauze" entstanden. Für mich zählt am meisten der Gesamteindruck und das die Fahrzeuge nach wie vor anlagentauglich sind.
Zu der Umsetzung habe ich mir natürlich schon Gedanken und einen Plan gemachtt. Dass der nicht immer hinkam, ist dann wieder eine andere Sache.
Zudem stellt dieses Projekt nach meinem "SH Express Steuerwagen"erst mein zweites größeres Umbauprojekt dar (Innenumbauten zähl ich nicht mit).
Die Beschreibungen zu den Bildern stehen unter den Bildern. Es sind einfache schnelle Handyschnappschüsse. Ich hab versucht, alles soweit zu dokumentieren, aber immer dran gedacht hab ich nicht.


Und nun geht's los:




Das Rohmaterial stammt alles von Piko. Einfach deshalb, weil es am einfachsten und günstigsten zu bekommen war. Ein Wittenberger Steuerwagen und zwei Mitteleinstiegswagen.


A1)


Los geht's mit dem Mittelwagen, der einfacher umzusetzen ist.
Er ist schnell zerlegt.


A2)


Die mittleren Türen werden rausgeschnitten.


A3)


Nun kommt die Auswahl der Mitteltür. Zuerst dachte ich an die Drehfalttüren von einem Sachsenmodelle IR Wagen, den ich hier noch als Ersatzeilsepnder rumliegen hab. Der gab vier Türen her. Für den Mittelwagen brauch ich zwei Einzeltüren und für den Steuerwagen vier Einzelstüren und zwei Doppeltüren. Der originale Steuerwagen spendete abenfalls alle seine Türen. Aus einer Doppeltür lässt sich jeweils eine Einzeltür gewinnen, sodass es genau aufgeht.
Dann fiel mir auf, dass es ganz leichte Unterschiede zwischen den Drehfalttüren von n-Wagen und Halberstädtern gibt. Also hab ich lieber die aus den Doppeltüren gewonnen Einzeltüren genommen, damit für den Steuerwagen die Einzeltüren alle einheitlich aussehen.
Die Türen mussten dann noch ein wenig eingekürzt und eine Art Kerbe reingeschnitten werden wie bei den IR Türen.


A4)


Eingebaut sieht das dann so aus.


A5)




Der Zwischenraum wurde mit passend zurecht geschnittenen Kunststoffplättchen ausgefüllt.
Das ganze wurde dann noch ein wenig verspachtelt und geschliffen.


A6)


Nun geht's ans lackieren.
Ich hab mich für den Weißton nach einigen Versuchen und Vergleichen für das "Hellgrau" von Revell entschieden. Das kommt lichtgrau sehr nahe. Damit ist es zwar heller als beim Rivarossi T4, allerdings find ich dort das Lichtgrau auch etwas zu dunkel und der Unterschied zum T4 stört mich da jetzt nicht.


A7)



Der Rotton ist purpurrot von Revell. Hier die untere Kante.



Und hier die obere Kante.
Zuerst hatte ich es mit "Italian Red" von Revell probiert. Der Farbton passt auch, allerdings gibt es den nur in glänzend und damit steh ich auf Kriegsfuß, was das damit arbeiten angeht. Nicht nur mit der Airbrush, sondern auch ganz allgemein mit anderen glänzenden Lacken und Pinsel. Das ist aber ein anderes Thema.


A8)


Das Dach hat eine Farbe in dunkelgrau ebenfalls von Revell bekommen.


A9)


Ebenso in dunkelgrau wurde das Fensterband lackiert.


A10)


Die Trittstufen in der Mitte mussten natürlich auch angepasst werden. Die werden auch noch purpurrot lackiert.


A11)


Die Inneneinrichtung wurde farblich auch angepasst. Der Farbton der Sitze ist in natura natürlich nicht so leuchtend.


A12)








Zussamengebaut sieht der Wagen dann so aus. Es wurden noch Figuren und eine Innenbeleuchtung eingebaut. Zudem wurden die Fensterrahmen vor dem Einbau schwarz nachgezogen. Außerdem wurden die Türgummis an der mittleren Tür noch nachgebildet.
So sieht er auch aktuell aus. Es fehlen noch sämtliche Beschriftungen.
Sonst ist er fertig.



Weiter geht's mit dem Steuerwagen:

Der Steuerwagen besteht aus einer Kombination von einem Mitteleinstiegswagen und dem Wittenberger Steuerwagen.


B1)




Hier sieht man schon, wo die Reise hingeht. Das Kopfteil des Steuerwagens muss an das Gehäuse des Mitteleinstiegswagen. Sämtliche Türen wurden auch bereits ausgeschnitten.


B2)


Das Kopfstück noch mal im Detail, denn an dem mussten auch einige Anpassungen vorgenommen werden. Unter anderem mussten die seitlichen Einstiege verschwinden. Also wurden sämtliche Erhebungen erstmal abgeschliffen.



Auch die Fernlichtoptiken mussten weg. Ebenso die von hier aus gesehen rechte UIC Dose und der Griff daneben mussten ab, wobei ich das erst später bemerkt hab. Hier sind sie noch dran.


B3)




Die Steuerwagenfront ist angesetzt und die Türen eingebaut. Erstaunlicherweise hat das Kopfteil auf Anhieb dran gepasst und ist auch gerade. Ich hab hier mit mehr Anpassungsarbeiten gerechnet.
Nun werden die Lücken noch mit Kunststoffplättchen ausgefüllt und alles verspachtelt und geschliffen. Auch die Gravuren der Führerstandstüren werden ebenso wie Fernlichoptiken verschlossen, verspachtelt und geschliffen. Das ganze dauert jetzt und so richtig glatt ist das jetzt immer noch nicht. Ich hab aber ein Niveau erreicht, mit dem ich leben kann (es wird ja auch kein Vitrinenmodell).


B4)




Das ganze ist nun ebenfalls hellgrau lackiert. Wie man sieht, sind hier noch die zweite UIC Dose und Griff daneben dran. Mir ist erst später aufgefallen, dass sie noch ab müssen.


B5)




Die erste Fuhre Purpurrot ist drauf. Das Abkleben der Front mach übrigens alles andere als Spaß!!!
Hier hab ich dann auch meinen Fehler mit der zweiten UIC Dose und dem Griff bemerkt. Also ab damit, Spachtelmasse in die Löcher rein und geschliffen. Da ich die Front eh noch farblich ausbessern musste, war das nicht weiter schlimm.


B6)




Die zweite Fuhre Purpurrot ist drauf und auch schon der gelbe Fensterbereich für die erste Klasse.


B7)








Die dunkelgraue Farbe ist nun auch drauf. Nun fällt auf, dass ich die rote Dachkante zu weit nach unten gezogen hab.
Das wird jetzt korrigiert.
Selbstredend wurden auch alle Unsauberheiten beseitigt, das hab ich nicht extra dokumentiert.
Was ich auch nicht extra dokumentiert hab: Die Front wurde noch in Feinheiten angepasst, die ich per Hand gemacht, denn das ließ sich schlecht bis gar nicht abkleben als da wären die Rundungen an der Front oder der hauchfeine graue Streifen oberhalb des Zielanzeigers. Auf späteren Fotos sieht man dann das Ergebnis.


B8)


Nun kommen wir zu einen Thema, welches mir einige Überraschungen spendiert hat: Der Rahmen.
Nach einigen Überlegungen und Gedankenspielen im Vorfeld kam ich schnell zu dem Entschluss, dass ich es genauso wie bei dem Gehäuse machen werde; der vordere Teil stammt vom Steuerwagen, der hintere und größere Teil stammt vom Mitteleinstiegswagen. Nur den kompletten Rahmen von einem Wagen zu nehmen, schließt sich aus, wenn es untenrum halbwegs passend sein soll. Auch passt teils die Länge nicht. Die LüP ist zwar gleich, nicht aber die Länge der Wagenkästen.
Also hab ich die Rahmen nun zersägt. Da die Position der Drehgestelle gleich ist, hab ich an der kleinen Schräge angesetzt. Das erschien mir zu diesem Zeitpunkt am einfachsten, denn so ließ sich auch problemlos die Inneneinrichtung aus beiden Teilen kombinieren, denn die jeweiligen Aufnahmen waren ja noch original in dem jeweiligen Teil des Rahmens.


B9)


Das Resultat.

Positiv: Die Rahmen ließen sich leicht zusammenkleben und mit Kunstsoffplättchen verstärken. Das ganze war nach zwei Tagen trocknen auch sehr stabil, vor allem Druck von unten hält er sehr gut stand. Mit Druck oben kann er leichter wieder auseinander fallen, aber bei zusammengebauten Wagen kann kein Druck von oben kommen, denn das wäre von innen heraus. Auch war das auch hier von Anfang alles gerade und eine probehalbes Aufsetzen des Gehäuse zeigte, dass alles passt.

Negativ: Ich bin davon ausgegangen, dass die Grundkonstruktion bei den Piko Wagen und Drehgestellen gleich ist, ich also die Drehgestelle einfach austauschen kann. Dem ist aber nicht so, die jeweils anderen passen nicht. Das führt nun dazu, dass der Wagen zwei verschiedene Drehgestelle hat. Anpassen wollte ich die jetzt nämlich auch nicht. Fällt auch gar nicht so sehr auf wie befürchtet.
Ich hab das anscheinend nicht vorher getestet.
Jedenfalls würde ich zukünftig den Rahmen nach der Aufnahme für die Drehgestelle zersägen und nur das kleine Stück der Front ankleben. Dazu muss zwar die Inneneinrichtung mehr angepasst werden, aber dafür ist es nocht stabiler.


B10)


Mit der angepassten und farblich überarbeiteten Inneneinrichtung sieht das so aus. Der Einfachheit halber hab ich die originale Piko Platine aus dem Steuerwagen weiter verwendet.


B11)


Der Boden zwischen der Führerstandsrückwand und der Trennwand zum Fahrgastraum besteht aus einem Kunststoffpättchen.


B12)


Die Schürze wurde auch purpurrot lackiert. Die geschlossene Schürze wurde gegen die mit Schachtöffnung ausgetauscht da hier auch gekuppelt werden soll. Die Steckteile werden noch umgesteckt.
Unscharf und nicht so gut zu sehen, aber natürlich wurden auch hier die Trittstufen an den Türen angepasst und purpurrot lackiert.


B13)




Zusammengebaut sieht es dann so aus. Die Zielbeschilderung wurde natürlich auch angepasst.


B14)










Und so sieht er jetzt aus. Bis auf die Anschriften ist er fertig. Es wurden die Türgummis farblich behandelt und die Scharniere hervorgehoben. Im Gegensatz zum Mittelwagen, stechen die bei dem Steuerwagen hervor.


Und so sieht der komplette Zug aus, wenn alles eingereiht ist inklusive Kurswagen:









Eine Anmerkung noch zu der Dachfarbe:



links der Mittelwagen, rechts der T4 von Rivarossi.
Wie man sieht, unterscheidet sich die Dachfarbe. Ich dachte zuerst, dass die Dächer der Wagen tatsächlich grau waren. Das ist aber nicht korrekt, sie waren auch in diesem Gemisch aus Silber/Grau/Ocker/Beige/weiß der Geier lackiert. Das hab ich zum einen aus den Fotos falsch interpretiert, zum anderen hatte ich auch nicht so wirkliche Lust, diesen nicht so ganz definierbaren Farbton zu finden und anzumischen.


Ich hoffe der Bericht gefällt und regt vielleicht auch den einen oder anderen zum Bau dieser interessanten Wagen an.

Ich übernehme aber keine Garantie auf eventuelle Schäden. Nachbau also auf eigene Gefahr!

Wünsche, Anregungen und Kritik sind gern willkommen.


Joburg, Hamburg-Rahlstedt-Bahner und Brumfda haben sich bedankt!
MorrisK  
MorrisK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert am: 21.11.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#2 von privatbahnfreak , 11.03.2021 16:36

Moin Morris,

da hast du ja ganze Arbeit geleistet. Bei mir liegen auch schon zwei Wittenberger von Piko rum die demnächst den Umbau über sich ergehen lassen müssen. Daher bin ich Dir für deine Tipps und Anregungen sehr dankbar.

Wie willst du denn die Beschriftung deiner Wagen realisieren? Vielleicht lassen sich da gewisse Synergien nutzen.

Viele Grüße
Tobias


privatbahnfreak  
privatbahnfreak
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 31.07.2019


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#3 von kartusche , 11.03.2021 16:58

Interessanter Umbau!
Hast du jetzt mit Airbrush lackiert oder mit Revell Spraydosen? Falls Spray, wie war der Farbverbrauch, sprich wieviele Dosen waren nötig, z.B. pro Wagen?


Gruss, Ralf
—————————
RE: Personenwagen im Bau: Meine Eigenbauten nach Vorbild der DR


 
kartusche
InterCity (IC)
Beiträge: 788
Registriert am: 15.04.2009


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#4 von trashmaster , 11.03.2021 21:30

Super Bericht, und tolles Ergebnis! Und wird mit den Anschriften sicher gleich nochmal besser.


Grüße Georg


 
trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.967
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#5 von MorrisK , 12.03.2021 11:25

Moin,

ich danke euch.

@Tobias: Ich werde für die Anschriften Decals verwenden. Bis auf das, was der T4 hergeben kann, hab ich aber (noch) keinerlei Daten. Erstellt hab ich auch noch nichts. Das stand auch von Anfang an ganz hinten auf der Liste.
Hast du eventuell Daten zu den Anschriften?

@Ralf: Ich lackier mit einer Airbrush. Ich hab grad gemerkt, dass ich das nur indirekt erwähnt hab.
Eine Airbrush würde ich jetzt auch empfehlen, damit lässt sich alles feiner dosieren und der Verbrauch ist nicht so hoch wie bei einer Dose.

@Georg: Vor allem mit den Klassenbezeichnungen und dem neg Logo. Das ist ja schon beides sehr auffälig. Die Anschriften am Rahmen sind es da weniger, runden das Bild aber natürlich ab.

Ich werd berichten, sobald es Fortschritte gibt.


beste Grüße
Morris


MorrisK  
MorrisK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert am: 21.11.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#6 von trashmaster , 12.03.2021 22:11

Zitat

@Georg: Vor allem mit den Klassenbezeichnungen und dem neg Logo. Das ist ja schon beides sehr auffälig. Die Anschriften am Rahmen sind es da weniger, runden das Bild aber natürlich ab.




Ja bis jetzt sehen die Wagen noch etwas nackt aus ohne Anschriften. Und ich finde ohne die kleineren Details sehen Modelle immer etwas spielzeughaft aus.


Grüße Georg


 
trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.967
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#7 von Kehrdiannix , 13.03.2021 12:46

Hallo Morris,

ein wirklich schönes Projekt und handwerklich gut ausgeführt! Danke für den unterhaltsamen Bericht.


Gruß,
David




Meine Dachbodenbahn: Analog auf M-Gleisen mit viel Betrieb


 
Kehrdiannix
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.668
Registriert am: 21.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#8 von MorrisK , 18.03.2021 12:06

Moin David,

ich danke für das Lob.


Was ich nirgends erwähnt hab und teils auch gar nicht auf den Bildern zu sehen ist:

Die Gehäuseinnenwände hab ich auch behandelt gehabt. Man kann zwar so gut in die Wagen nicht reinsehen, aber etwas auffallen tut es dann ja doch, wenn die Wände dunkel grün sind oder ein bunter Mix aus Farben dran ist durch die Airbrush. Ich hab sie lichtgrau angepinselt (Acrylbuntlack aus dem Baumarkt) und die Türen sind an der Innenseite errötet. Ein kleines, einfaches Detail, welches den Inneneindruck anhebt.
Die richtige Farbe für die Innenwände wäre ansich ein pastell/rosa, aber das hatte ich nicht da und wollte ich auch weder besorgen noch anmischen und das Lichtgrau sieht so anders von außen auch nicht aus.

Auch hatte das erste Drehgestell ursprünglich Tritte dran für den Einstieg zum Führerraum. Die sind mir mehr abgebrochen als das ich sie rausgezogen hab (waren relativ stabil drinne). Auf Bild B11 und B13 sieht man die zwei hellen Punkte bzw. einen hellen Punkt auf dem Drehgestell. Mit etwas schwarz auf den Bruchstellen fällt das auch nicht mehr auf wie auf den letzten Bildern zu sehen.

beste Grüße
Morris


MorrisK  
MorrisK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert am: 21.11.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#9 von privatbahnfreak , 12.04.2021 15:39

Moin Maurice,

das schlechte Wetter über Ostern und ein paar freie Tage haben mich, nach deinem tollen Bericht, motiviert auch an meinen Wagen für den neg-Wendezug weiter zu machen.
Ich habe dabei einen yl-Wagen von Roco mit einem n-Wagen von Ade und einem Wittenberger von Piko kombiniert.
Das Ergebnis sieht zwar noch nicht so gut aus wie bei Dir, der Weg ist aber doch eher ein längerer.



Neben dem Wagen bin ich auch noch an etwas dazu passendem. Erkennt schon jemand was da mal entsteht?



Viele Grüße
Tobias


privatbahnfreak  
privatbahnfreak
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 31.07.2019


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#10 von El Lobo ( gelöscht ) , 12.04.2021 16:41

Hallo Morris!

Super Umbau, den du da herzeigst! Danke für die ausführliche Bilddokumentation!

Zitat


Und so sieht der komplette Zug aus, wenn alles eingereiht ist inklusive Kurswagen:






In Echt ist da die Motorleistung doch schon ziemlich ausgeschöpft!?

LG

Wolfgang


El Lobo

RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#11 von Manolo , 13.04.2021 00:01

Hallo Morris,

da ist dir ja echt etwas gelungen! Die Beschriftung kriegst du bei Zeiten auch noch hin, das wird keine große Sache für dich werden!

Aber eben nicht nur toll, wie du die beiden Wagen da erschaffen hast. Der ganze Bericht, mit dem du uns am Werdegang deiner beiden Schätze teilhaben lässt, ist ganz große Klasse! Vielen Dank für diese große Freude - und ich freu mich auch schon auf ein (baldiges) Finish!


VG Manuel


 
Manolo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.109
Registriert am: 10.09.2010
Ort: Süddeutschland


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#12 von MorrisK , 13.04.2021 22:36

Moin,


Zitat

Moin Maurice,

das schlechte Wetter über Ostern und ein paar freie Tage haben mich, nach deinem tollen Bericht, motiviert auch an meinen Wagen für den neg-Wendezug weiter zu machen.
Ich habe dabei einen yl-Wagen von Roco mit einem n-Wagen von Ade und einem Wittenberger von Piko kombiniert.
Das Ergebnis sieht zwar noch nicht so gut aus wie bei Dir, der Weg ist aber doch eher ein längerer.
(...)
Neben dem Wagen bin ich auch noch an etwas dazu passendem. Erkennt schon jemand was da mal entsteht?


Freut mich, dass ich dich motivieren konnte.
Wart doch ab, das sieht doch auch schon nicht schlecht aus.

Dein zweites Bild; wenn es was mit der neg/NVAG zu tun hat, würde ich entweder auf einen Generatorwagen oder die Diesellok tippen, mit der früher die Wagen fuhren (kenn die Bezeichnung nicht).
Diese Fahrzeuge hätte ich zwar auch noch auf der Liste zur Umsetzung, allerdings haben sie momentan keine Priorität und stehen daher hinten an.



[quote="El Lobo" post_id=2278341 time=1618238508 user_id=37857]
Hallo Morris!

Super Umbau, den du da herzeigst! Danke für die ausführliche Bilddokumentation!
(...)
In Echt ist da die Motorleistung doch schon ziemlich ausgeschöpft!? [/quote]
Vielen Dank für das Lob.

Sehr wahrscheinlich schon, aber ab und zu wurde tatsächlich so gefahren. Zumindest ist mir ein Bild bekannt, wo genau die Kombination fuhr (evtl. war der zweite IC Wagen auch ein Bimz, bei mir bleibt es aber bei dem Bpmz). Klimaanlagen gibt's auch nur bei dem Bpmz zu versorgen.
Ich versuch mal, dass Bild wiederzufinden und verlink es dann, ist nicht mein eigenes.



Zitat

Hallo Morris,

da ist dir ja echt etwas gelungen! Die Beschriftung kriegst du bei Zeiten auch noch hin, das wird keine große Sache für dich werden!

Aber eben nicht nur toll, wie du die beiden Wagen da erschaffen hast. Der ganze Bericht, mit dem du uns am Werdegang deiner beiden Schätze teilhaben lässt, ist ganz große Klasse! Vielen Dank für diese große Freude - und ich freu mich auch schon auf ein (baldiges) Finish!



Vielen lieben Dank für das Lob.


MorrisK  
MorrisK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert am: 21.11.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#13 von MorrisK , 14.08.2021 21:43

Moin,

inzwischen haben jetzt auch diese beiden Wagen ihre Decals bekommen.







Damit sind diese beiden Wagen fertig.


beste Grüße

Morris


MorrisK  
MorrisK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert am: 21.11.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#14 von bkb-ag , 14.08.2021 22:05

Hallo,

Das ist ja extremst Geil vom Umbau her. Klasse Arbeit und das ergebnis ist Top!

Jetzt fehlt nur och der 628 der NEG


Es dankt Florian (aka. Schmiddko Modellbahn auf YT )

Mein MoBa YouTube Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UCSvwlMf8G8yM9L5-LO0YoQA

FRAMST Spätsommer


 
bkb-ag
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 364
Registriert am: 13.11.2011
Gleise C Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#15 von privatbahnfreak , 18.08.2021 11:14

Moin Morris,

der Zug ist echt toll geworden. Herzlichen Glückwunsch!
Mal gucken wann ich mit meinem Zug endlich fertig bin, Bilder von fertigen Ergebnissen motivieren auf jeden Fall. Nur leider macht mir das Wetter aktuell das Lackieren unmöglich.

Viele Grüße
Tobias


privatbahnfreak  
privatbahnfreak
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 31.07.2019


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#16 von MorrisK , 22.08.2021 16:45

Moin,

ich danke euch beiden.


MorrisK  
MorrisK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert am: 21.11.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#17 von torsten83 , 23.08.2021 16:30

Hallo.

Zitat von MorrisK im Beitrag #13
Damit sind diese beiden Wagen fertig.



Tolle Arbeit Morris. Richtig schön anzusehen

Zitat von bkb-ag im Beitrag #14
Hallo,
Jetzt fehlt nur och der 628 der NEG


Musste ich erstmal google bemühen, kannte bisher nur den kleinen Triebwagen der neg. Ist auch eine interessante Version des 628. Ein Doppelantrieb-628, glaube bei der DB AG gab es solche als 629? Also ohne den normalen Steuerwagen 928 eben. Die beiden ersten 4er-Sitze in einem Wagenende sind nun zur 1. Klasse rot gepolstert, aber sonst nicht von der 2. Klasse räumlich getrennt - hoffentlich sehen das normale Reisende im Zug einfach und müssen kein erhöhtes Beförderungsentgelt bezahlen

LG
Torsten


Meine Bastelecke | Meine Anlage


 
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.480
Registriert am: 07.11.2007
Homepage: Link
Ort: Düsseldorf
Gleise märklin
Spurweite Z
Steuerung analog
Stromart DC, Analog


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#18 von MorrisK , 24.08.2021 16:18

Moin Thorsten,

ich danke dir.

Zu dem 628 der neg: Die haben zwei (drei).
Zum einen ein Gespann aus 628/629, welcher einer der CFL ist, und einen "normalen" von der Hessischen Landesbahn kommt und der hat auch einen 1. Klasse Bereich. Einen dritten gibt es auch, allerdings, und deshalb in Klammern, ist der abgestellt. Der ist auch von der CFL und verkehrsrot.

Der 628*629 als VT 505/506: https://www.bahnbilder.de/bild/deutschla...arnitur-vt.html
Der 628 als VT 71: https://bahnamateurbilder.startbilder.de...-dagebuell.html und https://bahnamateurbilder.startbilder.de...n-niebuell.html


beste Grüße

Morris


JanD und bkb-ag haben sich bedankt!
MorrisK  
MorrisK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert am: 21.11.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#19 von privatbahnfreak , 25.08.2021 13:26

Moin Morris,

da muss ich kurz korrigieren.
Die beiden Triebwagen der neg sind Gespanne aus 2 Motorwagen und damit wohl am ehesten dem Nummernkreis 629 zuzuordnen. Ob es den alten roten noch gibt wage ich allerdings zu bezweifeln.
Auf deinem Bild des VT71 von oben kann man das sehr schön an den beiden Auspuffanlagen erkennen.

Aktuell hat die neg zwei weitere Triebwagen im Umbau bzw. zur Frist. Das werden aber auch wieder „629“ wozu zwei 628 geschlachtet werden. Ich vermute aber das die Fahrzeuge nicht mehr im neg Lack sondern im nah.SH Lack kommen werden. Das ist aber eine reine Spekulation meinerseits.

Leider sind beim Modell von Roco die Chassis und Rahmenteile von VT und VS grob verschieben, daher ist die Nachbildung der neg Triebwagen nicht ganz trivial. Da der Triebwagen von Roco der einzige 628.4 ist, bleibt leider nichts anderes übrig als dort ein bisschen kreativ zu werden.

Viele Grüße
Tobias


bkb-ag hat sich bedankt!
privatbahnfreak  
privatbahnfreak
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 31.07.2019


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#20 von MorrisK , 25.08.2021 16:20

Moin Tobias,

hast Recht. Das ist mir beim VT 71 gar nicht aufgefallen. Ich hab mich da einfach nur von der ersten Klasse leiten lassen und dann gar nicht mehr weiter geguckt.

Korrekt muss es auch so heißen: Ursprünglich waren die neg 628 drei VT: Der VT 71 und die beiden der CFL. Von den beiden der CFL wurden die Motorwagen zusammengekuppelt und die beiden Steuerwagen ergaben den "roten" (ist mir beim vorherigen Post auch entfallen, dass es beides VS sind/waren). Ob die VS noch da sind, weiß ich jetzt auch nicht. Vor zwei Jahren war mind. ein VS noch da.

Zu dem Modell von Roco: Ansich müsste es doch genügen, dass beide Zugteile aus dem VT Chassis und Rahmen bestehen. Antrieb und Gewichte müssen ja dennoch nur in eins rein. Vielleicht ist Roco ja selbst auch so kreativ.
Für den VT 71 hingegen müsste es auch eine Änderung an der Form geben, dort sind die Zugschlussleuchten ja separat.


beste Grüße

Morris


bkb-ag hat sich bedankt!
MorrisK  
MorrisK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert am: 21.11.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: neg Wendezug: Mitteleinstiegswagen und Wittenberger Prototyp

#21 von MorrisK , 26.08.2021 19:04

Moin,

anbei noch ein paar Bilder mit Beleuchtung:












beste Grüße

Morris


Schienenchaos, JanD, bkb-ag und torsten83 haben sich bedankt!
MorrisK  
MorrisK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert am: 21.11.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 26.08.2021 | Top

   

neue Bühne für Feuerwehrwagen -> Kohle u.Wasserwagen Nürnberg 8387
Fahrzeuge neu beschriften?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 193
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz