Willkommen 

RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#1 von -Johannes- , 11.04.2021 21:56

Hallo Leute,

wer kennt sich gut mit dem Roco H0e-Gleis aus und kann mir evtl. folgende Frage beantworten?

Ich plane, etwas mit dem Roco H0e-Gleis zu bauen, stoße aber auf folgendes Problem:

Welches Gleisstück brauche ich, um die Weichen zu einem geraden Parallelgleis (Ausweichgleis, Umfahrgleis, o.ä.) auszugleichen?

Laut dem Roco Gleisraster (wie es auch im Katalog abgebildet ist), müsste nach der Weiche (32409 bzw. 32411) am abzweigenden Gleis zunächst die kurze Gerade (32203) und danach das gebogene Gleis (32205) kommen.

Allerdings hat der Bogen 32205 nur 13,1 Grad, die Weichen dagegen 15 Grad Abzweigwinkel. Das geht nicht exakt auf Null auf.
Ich habe das ganze mal lose ausgelegt (siehe Foto):



Meine Frage zielt also darauf ab, ob und wie man dieses Problem mit Stückgleisen (also ohne Flexgleis) lösen kann. Ich hatte schon Roco direkt angeschrieben. Die haben mir allerdings leider keine hilfreiche Antwort gegeben.

Vielleicht kennt sich jemand von euch damit aus und hat schon damit gebaut?

Besten Dank im Voraus!

LG

Johannes


-Johannes-  
-Johannes-
Beiträge: 9
Registriert am: 08.11.2020


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#2 von Helgasheimkeller , 12.04.2021 09:17

Hallo Johannes das gebogene Gleis nach der Weiche durch einsägen der Schwellen auf 15 Grad biegen und mit einer Säge die überstehenden Schienenstücke absägen oder mit einem Dremel und Schleifscheibe die arbeiten ausführen. Gruß Werner


SabrinaMirijam


Referno hat sich bedankt!
Helgasheimkeller  
Helgasheimkeller
InterCity (IC)
Beiträge: 950
Registriert am: 22.12.2008
Ort: Hamburg
Spurweite H0, H0e
Stromart Digital


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#3 von -Johannes- , 12.04.2021 11:16

Hallo Werner,

danke für deine Antwort. In der Tat hatte ich einen solchen Gedanken auch schon, dass man sich das Gleisstück im wahrsten Sinne des Wortes „zurechtbiegt“. (Möglicherweise wird es dann wohl auch bei mir in praxi letztendlich entweder auf diese oder auf die Flexgleis Variante hinauslaufen müssen).

Dennoch frage ich mich, welchen Sinn dieses gebogene Gleis mit 13,1 Grad im Roco-Gleisprogramm (bei Weichen mit einem Abzweigwinkel von 15 Grad) macht, zumal dieses als „Gegenbogen zu den Weichen“ betitelt wird und auch im Gleisraster so abgedruckt ist, als sei es tatsächlich der Gegenbogen, der zu einer Parallelgerade ausgleichen würde.

Und was mich noch mehr wundert: Ich hatte mal ein Startset von Roco, da waren tatsächlich gebogene Gleisstücke drin, die genau die Weichen ausgeglichen haben. Aber warum finden sich solche 15 Grad Bogenstücke nicht im Sortiment?🤔

Vielleicht weiß jemand von euch etwas dazu(?).

Danke im Voraus!

LG

Johannes


-Johannes-  
-Johannes-
Beiträge: 9
Registriert am: 08.11.2020


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#4 von kartusche , 12.04.2021 11:25

War‘s in dem Set nicht einfach ein kurzes gerades Stück (32203) als Ausgleich, kein gebogenes??


Gruss, Ralf
—————————
RE: Personenwagen im Bau: Meine Eigenbauten nach Vorbild der DR


 
kartusche
InterCity (IC)
Beiträge: 728
Registriert am: 15.04.2009


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#5 von Dreispur , 12.04.2021 15:18

Hallo !
Was spricht gegen ein Flexgleis . Bevor man da herumschnipselt .

https://www.roco.cc/de/product/22493-0-0...0/products.html


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.684
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#6 von -Johannes- , 13.04.2021 15:33

Hallo,

Vielen Dank für eure Antworten!

@Ralf: In dem Startset waren sowohl die kurzen Ausgleichsgeraden 32203, als auch ein (passender!) Gegenbogen zur Weiche, dass der Bau eines Umfahrgleises ohne Nachbearbeitung der Gleise oder Flexgleise möglich war.

@Anton: Wie schon gesagt, letzten Endes wird es wahrscheinlich darauf hinauslaufen. Flexgleis muss man zwar auch verschnipseln, aber das ist wohl die einfachste Variante.

Aber es wundert mich, dass es angeblich nach Katalogangaben unter den Stückgleisen einen passenden Gegenbogen zu den 15 Grad Weichen geben soll, der jedoch nur 13,1 Grad hat und daher nicht wirklich passt. Also welchen Sinn bringt das (also v.a. dieses gebogene Gleisstück), wenn man sich letzten Endes doch nicht eine so normale und einfache Gleisfigur wie ein Umfahrgleis bzw. Ausweichgleis mit paralleler Gleisführung gänzlich mit Stückgleisen bauen lässt?

Ich dachte, vielleicht gäbe es einen Trick, oder irgendeine Erklärung, die mir vielleicht nicht auf Anhieb klar geworden wäre, und auf die ich nicht selbst schon gekommen wäre(?).

Gibt es hier nicht jemanden, der auch mit Roco H0e unter Verwendung von Stückgleisen gebaut hatte und auf dieselbe Frage gestoßen wäre?

Wäre nur mal interessant zu wissen.

Vielen Dank im Voraus!

LG

Johannes


-Johannes-  
-Johannes-
Beiträge: 9
Registriert am: 08.11.2020


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#7 von lernkern , 14.04.2021 10:35

Moin.

Na, das liest sich ja mal mach einem weitgehend sinnlosen Gleisstück. Oder wie soll man mit 13,1° die 15° der Weiche ausgleichen? Das kann nicht sein, dachte ich mir und hab mal in meine Anyrail-Gleisbibliothek geschaut. Ergebnis: Das kann wohl doch sein... Auch da gibt es nur ein Bogenstück mit 30° und das besagte mit 13,1°.

Ich habe jetzt auch mal die Gleisbibliotheken der anderen Hersteller durchgeschaut. Einen 15°-Bogen habe ich nicht gefunden.

Ich würde da an deiner Stelle auch zu Flexgleis greifen.

Außer jemand anders hat noch eine andere Lösung.

Viele Grüße und viel Spaß beim Basteln.

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m


 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.325
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#8 von -Johannes- , 14.04.2021 11:28

Hallo Jörg,

Zitat
Na, das liest sich ja mal mach einem weitgehend sinnlosen Gleisstück



Eben genau das denke ich mir auch. Wofür ist dieses Gleisstück da? Es taugt nicht mal als „größerer Radius“ (in dem Sinne wie es bei anderen Stückgleissystemen der Fall ist), weil weder 90 noch 180 durch 13,1 dividiert einen ganzzahligen Wert ergibt. Das heißt, man kann sich damit nicht mal einen großen Halbkreis bauen, was eigentlich sonst mit fast allen Bogenstücken anderer Gleissysteme möglich ist (es sei denn, es hat eine Betitelung für eine gesonderte Verwendung wie etwa Drehscheibenzufahrt oder Weichengegenbogen, was hier ja laut Betitelung der Fall ist, aber doch nicht passt.)

Komisch, irgendwas muss sich der Hersteller doch gedacht haben.🤔

LG


-Johannes-  
-Johannes-
Beiträge: 9
Registriert am: 08.11.2020


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#9 von klein.uhu , 14.04.2021 13:07

Moin,

Im Katalog 1996/97 steht in der Beschreibung von [32205] noch 15° und Radius R = 439mm.
In der Zeichnung dazu sieht man aber zwischen Weiche und Gegenbogen [32205] zusätzlich noch ein kurzes gerades Gleis in der Diagonalen: [32203] 47,7mm.

Zusammen ergibt das dann dort laut Zeichnung den richtigen Gegenbogen.

In späteren Katalogen steht bei [32205] dann tatsächlich 13,1 °.

Probiert das mit diesem kurzen geraden Gleis dazwischen mal aus. Ich habe kein H0e und keine Planungssoftware.


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.767
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#10 von RichyD , 14.04.2021 14:05

Zitat

Moin,

Im Katalog 1996/97 steht in der Beschreibung von [32205] noch 15° und Radius R = 439mm.
In der Zeichnung dazu sieht man aber zwischen Weiche und Gegenbogen [32205] zusätzlich noch ein kurzes gerades Gleis in der Diagonalen: [32203] 47,7mm.

Zusammen ergibt das dann dort laut Zeichnung den richtigen Gegenbogen.

In späteren Katalogen steht bei [32205 dann tatsächlich 13,1 °.

Probiert das mit diesem kurzen geraden Gleis dazwischen mal aus. Ich habe kein H0e und keine Planungssoftware.



Servus,
es ist egal, wie viele Zwischengeraden ich einfüge, es bleiben immer 13,1°. Für diese Erkenntnis ist keine Gleisplansoftware nötig
Allenfalls der Gleisabstand (Bahnsteig?) ändert sich.

Schaue ich mir das Ganze jedoch mal mit Anyrail an, ergibt sich folgendes Bild (mit und ohne Zwischengerade):



Mit der nötigen "Würgetechnik" bekommt man es sicher hin, aber elegant ist was anderes.
Die Bezeichnung "weitgehend sinnloses Gleisstück" trifft es da schon recht gut.
Hätte jemand in Bergheim zuende gedacht, dann wäre dieser Bogen als "gebogenes Kurz-Flexgleis" ausgeführt, das würde wenigstens Sinn ergeben.
Alles andere eher nicht...

Viele Grüße,
Richy (der nur Flexgleise verbaut und daher nie über diesen Blödsinn gestolpert wäre)


RichyD  
RichyD
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 02.11.2020


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#11 von -Johannes- , 15.04.2021 00:43

Hallo zusammen,

Danke für eure Antworten:

@klein.uhu: Eben genau diese Antwort gaben mir die von Roco, als ich ihnen diesbezüglich schrieb. Ich müsste nur diese kurze Gerade dazwischen setzen und schon würde es passen. Aber wie oben auf meinem Foto mit den ausgelegten Gleisen und unten in der Gleisplanskizze des nachfolgenden Kommentators zu sehen, gleicht eine Gerade nicht den fehlenden Winkel aus. Wie auch? Dann müsste das kurze Gleisstück ja schon um die fehlenden 1,9 Grad gebogen sein(?).
Dieses kurze Gleisstück ist nur dazu da, den Parallelgleisabstand auszugleichen. Das würde allerdings nur Sinn machen, wenn der Bogen 15 Grad hätte. Also es geht um den Abstand. Wenn man zwei Weichen gegeneinander legt für einen Gleiswechsel zwischen Parallelgleisen und diese kurze Gerade dazwischen macht, passt es perfekt. Und diesen Gleisabstandsausgleich braucht man, damit die Standart-Geraden (die die selbe Länge wie die Weichen haben) bei beiden Parallelgleisen wieder bündig enden.

@Richy: Dafür, dass du nur Flexgleise verbaust und daher „nie über diesen Blödsinn gestorpelt“ bist, finde ich doch sehr nett, dass du zur Veranschaulichung diese Anyrail Skizze angefertigt und gepostet hast.
Ich denke genauso, irgendwie leuchtet mir der Sinn dieses Gleisstückes nicht ein. Dann einfach lieber gleich komplett, wie du schon schreibst, alles mit Flexgleisen bauen. Im Bereich H0e sind wohl die gängigsten Gleissysteme Roco, Tillig und Peco (vll noch Bemo), entschuldigung, wenn ich was vergessen habe. Aber die haben doch alle nur Flexgleise. Also wenn Roco schon als einziger ein Gleissystem mit Stückgleisen anbietet, warum dann mit einer (für meinen möglicherweise begrenzten Verstand) keinen Sinn ergebenden Geometrie?

LG


-Johannes-  
-Johannes-
Beiträge: 9
Registriert am: 08.11.2020


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#12 von RichyD , 15.04.2021 01:03

Hallo Johannes,
mit dem "Blödsinn" meinte ich die unbefriedigende Lösung, die sich Roco da ausgedacht hat.
Wenn ich schon einen Gegenbogen zur Weiche anbiete, dann möge er bitte auch passen!
Du hast ja Recht, für diesen Radius gibt es ansonsten keine sinnvolle Anwendungsmöglichkeit.

Wer dann empfiehlt, das Ganze mit einer Zwischengerade zu lösen, dem sei empfohlen, sein Matura-Zeugnis zurück zu geben
Verstehe mich nicht falsch, ich mag die Roco-H0e-Gleise, die Weichen sehen angenehm unauffällig aus und mit den Gelekzungen lassen sich auch Rückfallweichen realisieren.

Sei's drum, immerhin kannst du dir mit Flexgleisen helfen - was dann noch offen bleibt, ist die Frage nach der Existenzberechtigung des 13,1°-Bogens
(süffisant hierbei ist die Winkelangabe in Zehntelgrad: das passt nicht wirklich zu Würgetechnik, oder?)

Viele Grüße,
Richy

P.S. und Edit: ich meine, Bemo hätte auch Stückelgleise. Jedenfalls hatten sie welches im Programm.
Allerdings erfuhr dort das Gleis nur einen Bruchteil der Aufmerksamkeit, wie es die Fahrzeuge taten und tun.
Die größte Auswahl dürfte bei Peco zu finden sein: selbst Tillig, die insgesamt das umfangreichste Gleisrepertoire haben (mein Empfinden), behandelt H0 Schmalspur eher stiefmütterlich.
Es ist halt eine Marktnische, bei der keine Umsätze generiert werden.


RichyD  
RichyD
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 02.11.2020


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#13 von -Johannes- , 15.04.2021 13:26

Hallo Richy,

Zitat
Wenn ich schon einen Gegenbogen zur Weiche anbiete, dann möge er bitte auch passen!


->Eben genauso denke ich auch!

Interessant wäre wirklich zu wissen, was man sich da bei Roco dabei gedacht hat. Denn wenn man schon so eine willkürlich „krumme“ Zahl wie 13,1 wählt, lässt es einen irgendwie vermuten, dass dahinter eine klug durchdachte Absicht stecken würde.🤔

Zitat
Wer dann empfiehlt, das Ganze mit einer Zwischengerade zu lösen, dem sei empfohlen, sein Matura-Zeugnis zurück zu geben



😂 (Entschuldigung, aber ja genau!)
-und, in der Tat, ich hatte wirklich den Eindruck, dass jene Person von Roco, die mir diese Antwort gab, nicht gerade sehr motiviert war, dem Inhalt meiner Fragestellung analysierend auf den Grund zu gehen und mir dann eine lösungsorientierte Antwort zu geben.
Aber ich kann mich ja auch irren.😉

Ich mag eigentlich Roco auch sehr, sowohl das Rollmaterial als auch die Gleise.

Nur eine Sache muss ich zurücknehmen: Es gibt wohl tatsächlich auch von Peco Stückgleise. (In meiner alten Version von Wintrack sind sie noch nicht drin, daher hatte ich hier fälschlicherweise geschrieben, dass sie nur Flexgleise hätten).

Zitat
Es ist halt eine Marktnische, bei der keine Umsätze generiert werden.



Schade eigentlich, H0e ist doch so eine hübsche Spur.😉👍

LG


-Johannes-  
-Johannes-
Beiträge: 9
Registriert am: 08.11.2020


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#14 von KHF , 15.04.2021 19:09

Hallo,

ich habe H0e von Roco (und anderen), allerdings fast nur Flexgleise. Ich meine, dass ich
mich dunkel erinnern kann, dass früher, ganz früher, die Schmalspur- und
die Faldbahnweichen einmal andere Winkel hatten, die Schmalspurweichen
eben keinen 15° Abzweigwinkel, sondern besagte 13,...° Das ist dann wohl
mal geändert worden. Um N-Gleisteile verwenden zu können? ICh weiß es nicht,
aber das würde die Extistenz dieses seltsamen und zu nichts nützlichen Gleises erklären.

Viel Spaß

KHF


KHF  
KHF
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 26.11.2017


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#15 von Uwe der Oegerjung , 15.04.2021 19:44

Moin Johannes

Das Roco H0e Gleisprogramm ist sehr "klein" gehalten

1. 32200 Flexibles Schmalspurgleis. Länge 730 mm.
2. 32202 Gerades Gleis. Länge 134,4 mm (Standardlänge).
3. 32203 Gerades Gleis. Länge 47,9 mm. Ausgleichsgerade.
4. 32204 Gebogenes Gleis. Radius 261,8 mm (Standardradius), Bogenwinkel 30°.
5. 32205 Gebogenes Gleis. Radius 493 mm, Bogenwinkel 13,1°.
6. 32210 Schwellenendstück Schmalspurflexgleis.
7. 32409 Schmalspurweiche links ohne Antrieb. Länge des geraden Gleises 134,4 mm (Standardlänge),
Abzweigwinkel 15°, Abzweigradius 439 mm, mit Metallherzstück.
Passende Antriebe: 32418 (Elektrischer Weichenantrieb links) oder 10030 (Unterflurantrieb).
In Verbindung mit dem Unterflurantrieb kann das Metallherzstück polarisiert werden.
8. 32411 Schmalspurweiche rechts ohne Antrieb.Länge des geraden Gleises 134,4 mm (Standardlänge),
Abzweigwinkel 15°, Abzweigradius 439 mm, mit Metallherzstück.
Passende Antriebe: 32419 (Elektrischer Weichenantrieb rechts) oder 10030 (Unterflurantrieb).
In Verbindung mit dem Unterflurantrieb kann das Metallherzstück polarisiert werden.

Bei den frühen Roco Gleissystemen sieht man die Ausgleich Gleise bei Weichen immer

MfG von Uwe aus Oege

PS: Es gab auch eine Feldbahn Weiche


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.135
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#16 von -Johannes- , 16.04.2021 00:23

Hallo KHF,

das könnte eine Erklärung sein. Möglicherweise passt der Bogen nur zu alten Weichen oder umgekehrt(?). Mit den N-Stückgleisen lassen sich die Weichen nicht ganz einfach kombinieren. Es gibt beim Roco-N-Gleis (bzw. Fleischmann ohne Bettung) zwar mehrere 15 Grad Bogenstücke, aber keines mit dem passenden Radius.

Hallo Uwe,

danke für die Auflistung. Einzeln zu kaufen stimmt das, aber irgendwas verstehe ich trotzdem nicht. Sind in den Startsets andere Gleise? Da gibt es doch passende Gegenbogen laut Skizze, und zwar angeblich 32205.

[

[url=https://abload.de/image.php?img=83ea32ed-5f03-40f9-a0mk3y.jpeg]


(Frage an den Admin: Darf ich diese Screenshots von Online Händlern hier posten? Wenn nicht, bitte einfach löschen. Danke!)

Warum sollte in Startsets ein Gleis mit derselben Artikelnummer, aber anderem Winkel sein, als im Programm der einzelnen Stückgleise?🤔

LG

Johannes


-Johannes-  
-Johannes-
Beiträge: 9
Registriert am: 08.11.2020


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#17 von Uwe der Oegerjung , 24.04.2021 10:08

Hallo Johannes

Leider habe ich festgestellt das mein Vater seine H0e- Module vor 20 Jahren verkauft hat

Deshalb habe ich auf Roco H0e- Gleise keinen Zugriff mehr

MfG von Uwe aus Oege


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.135
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 29.06.2021 | Top

RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#18 von Grummeliger Dachs , 24.04.2021 20:54

Hallo,

die Gegenbögen in den Startsets haben auch diesen unglücklichen Winkel. Mit ein bisschen Biegen und Quetschen bekommt man dennoch eine parallele Gleislage hin.

Ich meine, mich erinnern zu können, irgendwo eine Erklärung für diese Ungleichheit zwischen Weichen- und Gegenbogen-Winkel gelesen zu haben, kann die Quelle aber nicht mehr finden. Soweit ich mich entsinne wurde damals behauptet, dass der Unterschied gewollt sei, den Grund dafür habe ich nicht behalten. Eventuell weiß man im Schmalspurunterforum mehr?

Viele Grüße
Jac


 
Grummeliger Dachs
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 07.09.2020


RE: Frage zu Roco H0e-Gleisgeometrie

#19 von Atlanta , 25.04.2021 02:44

Moin Johannes,

was spricht eigentlich dagegen eine zweite Weiche mit selber Abzweigrichtung gegenläufig nach einen kurzen geraden Gleisstück einzubauen oder eine Weiche mit Abzweigrichtung zur anderen Seite?

Der effekt den man damit erzielt ist doch naheliegend, man bekommt somit gleich noch eine interessante Gleisharfe in der Stationseinfahrt. Bei optimaler Planung spricht auch nichts dagegen die Nebengleise über eine Schutzweiche zu sichern.

Ich für meinen Bedarf finde einige Sonderbauformen von Weichen und Kreuzungen und Flexgleise durchaus ausreichend, damit kann man sich dann alles Mögliche an Gleisbildern erstellen, die man für einen Regel- oder Schmalspurbahnhof für notwendig hält, irgendwelche vorgefertigten Gleisbögen bedarf es dann auch nicht mehr.

Setze dich mal mit den Schmal- und Feldbahngleisen von Peco auseinander, da hast du dann nur verschiedene Weichen und wenige Kreuzungen und eine symetrische Außenbogen Y–Weiche zur Verfügung und natürlich Flexgleise, da bist du dann selber gefordert, dir sämtliche Gleise aus Flexgleisen zusammenzustückeln.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.063
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


   

Fragen zu Stromkreisen/Trennstellen (analoge Spur N)
Brauche Hilfe bei der Planung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 198
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz