Willkommen 

RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#1 von rex , 14.04.2021 21:34

Hallo werte Forumskollegen,

Heute möchte ich euch ein Projekt vorstellen, das in den letzten Wochen realisiert wurde: Eine Micro-Modellbahn-Anlage nach britischem Vorbild. Das Besondere daran, es ist eine Modellbahn im Maßstab 1:32 in einem Modell mit dem Maßstab 1:87 - also eine Miniatur in der Miniatur. Daraus ergibt sich eine zweifache Verkleinerung aller Modelle: Aus 32 x 87 wird der Maßstab 1:2780 - echt winzig.

Zum Glück habe ich dafür Reginald als Unterstützer gewinnen können – in passender Größe mit langjähriger Erfahrung in Sachen Modellbahn.

Für Stummis eigentlich kein Problem...

...trotzdem hier eine kurze Erläuterung zu den Maßstabsberechnungen, denn da kann man schon mal durcheinanderkommen. Um die Größenverhältnisse zu verdeutlichen, nehme ich Reginald mal als Beispiel: In der 1:1 Realität wäre er 1,87 m groß, also 1870 mm. Im Maßstab 1:87 misst er 21,5 mm. Tja und im Maßstab 1:2780 wäre er kaum größer als ein Staubkorn, nämlich gerade mal 0,67 mm.



Die Aufnahmen sind daher alle stark vergrößert. Woraufhin meine Frau fragte: „Warum baut ihr nicht von vornherein größer?“ Eine plausible Antwort darauf gibt es nicht. Einzig und allein die Lust besonders kniffelig zu arbeiten, könnte man nennen und natürlich den Platzbedarf. Denn so bringt man eine komplette Anlage auf der Größe einer Zigarettenschachtel unter. Um keine falschen Erwartungen zu wecken, räume ich rundheraus ein: Es handelt sich hierbei nicht um ein Funktionsmodell

Aber lassen wir jetzt den Baumeister selbst zu Wort kommen. Viel Freude an diesem bebilderten Baubericht von Reginald

wünscht euch Robert

Wie alles begann

Mein Name ist Reginald Xavier – manche kennen mich auch als Rex. Mein eigentliches Zuhause bei Robert im Weserbergland wird einfach nicht fertig, da fährt kein einziger Zug und das Projekt tritt auf der Stelle. Damit ich aber mal eine fertige Anlage vorweisen kann, entstand die Idee zum Projekt Port Blu. Da kam der neue Raum, der mir besenrein von unserer Putzhilfe Frau Schmidt übergeben wurde, gerade recht.

Überhaupt Frau Schmidt ist sehr interessiert an dem Projekt. Sie hat zwar inzwischen ein deutlich größeres Gespür für die Allverwendbarkeit jeglicher Materialien, doch läuten bei mir immer noch die Alarmglocken bei ihrer Frage: „Kann das weg?“



Wie soll nun dieser einigermaßen frisch geweißelte Keller genutzt werden?

Spart ein Timesaver Zeit?

Vermutlich kennen viele von euch das klassische Rangierspiel von John Allen: den sogenannten Timesaver. Dabei geht es darum, über ein System von Rangiergleisen, Abstellgleisen und Weichen eine Zahl von Waggons und Loks zu rangieren, um eine vorher festgelegte Reihenfolge der Waggons zu erzielen. Die Herausforderung besteht darin, möglichst wenig Rangiervorgänge dafür zu benötigen. Ich glaube, das ist mit dem eigentlichen Zeitsparen gemeint. Denn angesichts Tausender Rangiermöglichkeiten, kann man das Spiel eher als Zeitvertreib einschätzen.

Hier also der klassische Gleisplan des US Modellbahners J. Allan



Hier im Forum hat vor einigen Wochen Grisubilly unter dem Beitrag „Kein Platz, kein Geld, keine Zeit? Mögliche Lösung...“ viewtopic.php?f=64&t=187162 sein Micro-Layout dazu präsentiert. Und wer tiefer in diese Sache einsteigen will, dem kann ich nur diese englische Website empfehlen: http://www.wymann.info/ShuntingPuzzles/index.html.

So eine Anlage scheint mir also genau richtig für den Platz, die Zeit und den Aufwand, den ich beim Bau betreiben will.



Es grüßt euch herzlich Rex!

Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland
Und eine Modellbahn im Maßstab 1:2780 seht Ihr hier: Port Blu


Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: https://www.detailreich-modell.de

Meine Anlagenporträts findet Ihr unter dem Titel: "Sommer im Weserbergland" und "Port Blu"


bauerflower hat sich bedankt!
 
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.049
Registriert am: 21.08.2012
Homepage: Link
Ort: Hannover
Spurweite H0
Stromart Analog


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#2 von rex , 16.04.2021 19:26

Werte Forumskollegen,

Weiter geht es mit dem Bericht von Reginald, der stehengeblieben war beim Thema Timesaver.

Gerade im angelsächsischen Raum erfreuen sich Timesaver größerer Beliebtheit – vermutlich hängt das auch mit eher beengten Platzverhältnissen und Wohnsituationen beispielsweise in Großbritannien zusammen. Und trotzdem haben die britischen Anlagen ein ganz besonderes Flair: Häufig bühnenartig angelegt mit beindruckender Patinierung und schönen Details.

Rückblick Glasgow Exhibition 2019

Damit ihr wisst, wovon ich schwärme, hier ein paar Fotos von der Modellbahnausstellung in Glasgow vom Februar 2019. Ich hatte Gelegenheit, dort schon 2017 und 2018 mit einem Freund aus Schottland hinzugehen. Tja, und da bin ich so richtig Fan geworden von den britischen Layouts – also Modellbahnanlagen. Und die 60er Jahre sind in GB nicht nur bekannt für die Beatles, sondern auch für ´True Blue´: der Blauen Phase von British Rail mit den großen Dieselloks und auch den kleineren Rangierloks.

Hier einige Aufnahmen von der Model Rail Scotland 2019





Damit sind die beiden wesentlichen Punkte geklärt – Timesaver und True Blue –, die den Ausschlag gegeben haben für die Anlage „Port Blu“ nach britischem Vorbild. Hier der Gleisplan, das Schmutziggrüne rechts unten soll ein Hafenbecken sein. Daher der Name "Port".


Und hier bekommt ihr einen ersten Eindruck aus dem Modellbahnkeller Der bühnenartige Charakter der Anlage lässt sich schon erahnen.


Damit verabschiede ich mich und wünsche euch ein schönes Wochenende
Es grüßt herzlich Rex!

Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland
Und eine Modellbahn im Maßstab 1:2780 seht Ihr hier: Port Blu


Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: https://www.detailreich-modell.de

Meine Anlagenporträts findet Ihr unter dem Titel: "Sommer im Weserbergland" und "Port Blu"


 
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.049
Registriert am: 21.08.2012
Homepage: Link
Ort: Hannover
Spurweite H0
Stromart Analog


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#3 von VT 11Punkt5 , 16.04.2021 21:43

Hallo Robert,

ich freue mich gerade total, von dir hier zu hören und habe gerade ein wenig über deinen " Blu Port " gelesen - faszinierende Herausforderung, die du dir damit angelegt hast. Ein kurzer Ausflug auf die verlinkte englische Seite mit den " shunting puzzles " zeigte mir einmal mehr, um wieviel fantasievoller und tatsächlich " old fashioned " englische websites häufig noch immer sind . . .
Von John Allens " Gory and Defeated " Railroad las ich zuallererst in den 70iger Jahren in den alten Miba Magazinen, die ich damals als Schüler in der Stadtbücherei wunderbar kostenlos mir einverleiben konnte. Welch ein wunderbar ruhiger Rückzugsort das ( damals ) doch war . . . und träumte von einer eigenen Modellbahn.

Als bekennende England Fans ( my wife and me ) zaubert mir das klassische double arrow Logo von British Rail natürlich schon ein Lächeln ins Gesicht, wenn ich mir die Bilder von der Glasgow Show so betrachte.
2018 sind wir zuletzt in ( southwest ) England gewesen und können hoffentlich in 2022 erneut dorthin übersetzen

Genug geschwärmt, pardon me, dein Projekt en miniature gefällt mir sehr, und wenn ich an den vergangenen Sommer im Weserbergland denke, dann bin ich sicher, du wirst uns hier erneut an deinem faszinierenden Miniatur-Kunsthandwerk teilhaben lassen.
Looking forward . . . the best has yet to come . . . . . . the stage is yours

Ganz besondere, herzliche Grüße ins Weserbergland


Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der Weg ist das Ziel - und er darf durchaus bunt und facettenreich sein "


 
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.169
Registriert am: 05.02.2012
Ort: bei Braunschweig
Spurweite H0
Steuerung MS 2
Stromart AC


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#4 von Doppeltracktion , 17.04.2021 05:39

gibt es überhaupt etwas in der Größe?

Denke nicht. Das wird interessant!

Rick


 
Doppeltracktion
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert am: 23.03.2021
Spurweite H0e
Stromart DC, Digital


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#5 von rex , 18.04.2021 12:57

Hallo Torsten,

ganz herzlichen Dank für deine freundliche Nachricht. Und ein herzliches Welcome! Uns zieht es auch immer wieder auf die Britische Insel. Besonders attraktiv finden wir Wales. Die Nähe von Bergen und Meer, die zahlreichen Schmalspurbahnen und etliches anderes locken. Hier mal zwei Impressionen aus dem Jahr 2016

Die wieder eröffnete Schmalspurbahn von Porthmadog nach Caernafon, die am Fuße des Mt. Snowdon vorbeiführt. Von Portmadog führen zwei Bahnen in den Nationalpark Snowdonia.



Und hier wird deutlich, warum wir die Landschaft so beeindruckend finden und hier gerne wandern. Ein Blick über Barmouth Bay - ebenfalls in Wales - mit dem Barmouth Viadukt, über den die Bahn nach Süden führt.



Du schreibst von der Bibliothek als Rückzugsort. Entlang dieser Küste gibt es bei den Wanderungen im Gebirge auch wunderbare Orte, an denen du außer Schafen (ich hätte beinahe geschrieben keinem anderen Menschen begegnest :shock also ich meine niemandem begegnest. Und dann so ein herrlicher Sonnenschein, da glaubt niemand, dass das Großbritannien ist.

Also drücken wir uns gegenseitig die Daumen, dass wir bald wieder reisen können: nach GB oder in die anderen Länder und Landstriche, die du Torsten und alle anderen Leser hier persönlich schätzen.

Hallo Rick,

"Gibt es überhaupt was in der Größe" , fragst du. Zu kaufen gib es da meines Wissens nichts. Muss man schon selber bauen. Ich hatte vor einigen Jahren mal eine Gartenbahn in 1:2250 gebaut, hat sich sogar bewegt Ein Video davon findest du hier.



Und ähnlich wie dieses Projekt damals ist auch Blu Port eher augenzwinkernd zu verstehen. Modellbahnpuristen werden vermutlich andere Vorstellungen haben.

Euch beiden herzlichen Dank für eure Kommentare und allen anderen einen schönen Sonntag
Es grüßt euch herzlich Rex!


Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland
Und eine Modellbahn im Maßstab 1:2780 seht Ihr hier: Port Blu


Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: https://www.detailreich-modell.de

Meine Anlagenporträts findet Ihr unter dem Titel: "Sommer im Weserbergland" und "Port Blu"


 
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.049
Registriert am: 21.08.2012
Homepage: Link
Ort: Hannover
Spurweite H0
Stromart Analog


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#6 von rex , 20.04.2021 18:05

Werte Forumskollegen,

wenn ihr Quereinsteiger seid, dann empfiehlt es sich, kurz den ersten Beitrag zu lesen. Damit ist dieser Thread besser zu verstehen.

Vorhang auf!

Ich hatte ja schon von der bühnenartigen Konstruktion britischer Anlagen gesprochen: Also einen Vorhang gibt es dort nicht, aber eine gut ausgeleuchtete Plattform, nicht sehr tief und auf rücken-, bzw. nackenfreundlicher Anlagenhöhe. Eine recht altersgerechte Kombination also. Links ist schon der Anbau für der/die/das Fidelyard.

Unsere Reinigungshilfe Frau Schmidt freute sich über die angenehme Höhe fürs Staubwischen (oha!), gab aber gleichzeitig zu bedenken, dass man bei dieser Konstruktion ja gar nicht mehr unter der Anlage saubermachen könnte...




Neues aus der Modellbauecke

Vom Platz her nimmt die Anlage mit einer Länge von 4,35 m (plus Fidelyard) und einer Tiefe von 1,35 m ja nur einen kleinen Teil des Raumes ein. Genügend Möglichkeiten also, gegenüber noch eine Modellbauecke und die wachsende Whisky-Sammlung (Zukunftsprojekt) unterzubringen. Man muss sich schon entscheiden, ob man in ´Malt´ investiert oder sein Geld für rollendes Material ausgibt. Was zählt: Es gibt Erweiterungsmöglichkeiten.

Zurück zum eigentlichen Thema: Also habe ich mir eine Modellbauecke eingerichtet. Ihr seht im Vorgriff schon mal auf der Werkbank einen historischen Kran, der dann später als Museumsstück noch seinen Platz bekommen soll.



Soweit der kurze Bericht aus dem Modellbahnkeller. Es grüßt herzlich Rex!
Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland
Und eine Modellbahn im Maßstab 1:2780 seht Ihr hier: Blu Port


Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: https://www.detailreich-modell.de

Meine Anlagenporträts findet Ihr unter dem Titel: "Sommer im Weserbergland" und "Port Blu"


 
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.049
Registriert am: 21.08.2012
Homepage: Link
Ort: Hannover
Spurweite H0
Stromart Analog


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#7 von rex , 28.04.2021 20:31

Werte Forumskollegen,
Weiter geht es also mit dem Bericht von der Mini-Miniaturbahn, die Reginald Xavier – alias Rex – in seinem Modellbaukeller errichtet. Langsam wird auch deutlich, dass er eine Modellbahn bauen will und keinen Marktstand.

„Hier habe ich schon mal den Anlagenplan in der Originalgröße ausgedruckt und aufgelegt, um einen besseren räumlichen Eindruck zu gewinnen. Ich glaube, das lässt sich so machen. Nur an der Anlagenhöhe müssen wir noch arbeiten, damit das rollende Material jemals den Fidelyard erreichen kann, sonst braucht es an der Stelle noch einen LokLift.



Als nächstes kommt die „Bühnenbeleuchtung“ und die Hintergrundkulisse, solange ich da noch ohne Verrenkungen hinkomme. Ihr seht schon, um keinen Ärger mit der Reinigungsqalitätssicherung zu bekommen, hab ich vorsichtshalber alles schön säuberlich abgedeckt, bevor es an die Hintergrundkulisse gegangen ist. Der kritische Blick von Frau Schmidt auf meine wandkünstlerischen Aktivitäten und die Farbtöpfe auf dem Fußboden ist mir nicht entgangen. Das Himmelsblau ist jetzt auch etwas dezenter, war mir dann doch zu künstlich. Auch wenn die Anlage "Blu Port" heißt.



Hintergründige Erleuchtung

Anschließend hab ich dann auch noch die Beleuchtung installiert. Umgekehrt wäre vielleicht besser, dann hätte man „hinten“ noch mehr gesehen. Aber andererseits, muss eine Kulisse m.E. nicht zu realistisch sein. Sonst besteht die Gefahr, dass sie mit der Anlage im Vordergrund konkurriert. Wer mehr darüber wissen möchte, der findet in meinem Anlagenporträt Weserbergland eine Menge Hinweise dazu bspw. hier [viewtopic.php?p=945823#p945823]. Die Erfahrungen, die ich dabei gesammelt habe, waren jetzt sehr hilfreich.

Mit dieser Theaterbeleuchtung entsteht gleich eine ganz andere Atmosphäre, der Blick ist konzentrierter auf das eigentliche Geschehen, wenn man so will, obwohl auf der „Bühne“ noch gar nichts gezeigt wird.



Es grüßt euch herzlich Rex!
Es grüßt herzlich Rex!
Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland
Und eine Modellbahn im Maßstab 1:2780 seht Ihr hier: Blu Port


Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: https://www.detailreich-modell.de

Meine Anlagenporträts findet Ihr unter dem Titel: "Sommer im Weserbergland" und "Port Blu"


 
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.049
Registriert am: 21.08.2012
Homepage: Link
Ort: Hannover
Spurweite H0
Stromart Analog


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#8 von V200001 , 29.04.2021 09:39

Hallo Robert.
Ich traue meinen Augen nicht Dass Du ''klein'' kannst hast Du hier ja schon so oft auf bewundernswerte Art bewiesen, aber nun noch ''winzig'' in klein integriert , macht mich Sprachlos. Da bleibt mir nur Staunen und andächtig alles versuchen auf zu nehmen. Die gezeigten Winzigkeiten die der Erbauer unter den Augen der überaus aufmerksamen Fr. Schmidt zaubert fesseln mich. Das ist ein kleines Universum für sich, kaum vorstellbar wie man sowas kleines zustande bringt. Ich verglich Deine händischen Fähigkeiten schon immer mit denen eines Uhrmachers, aber das hier stellt das bisherige in der Miniaturisierung in den Schatten.
Ganz großes Kino vom Kleinsten. Klasse! Ich bleib dran auch ohne Lupe.
Herzliche Grüße. Pierre rost:


Bilder bis 2013 NEU SCHWARZBURG viewtopic.php?f=51&t=53094&start=2850
Bilder bis 2013 ALT SCHWARZBURG viewtopic.php?f=64&t=53094
Ein Freund http://www.appenfluhertal.com/
youtube https://www.youtube.com/channel/UC9KKYDdAv3GIoN2ydyAkwEw
Die Schwerkraft des Geistes lässt mich nach oben fallen. Simone Weil.


g86-ALT-SCHWARZBURG.html
g99-Aufbau-nach-Abbau-und-Umzug.html
g73-NEU-SCHWARZBURG.html
Gleisdreieck mit Testkreis https://www.youtube.com/watch?v=hThvqNqviLU
Ein Freund http://www.appenfluhertal.com/

Die Schwerkraft des Geistes lässt mich nach oben fallen. Simone Weil.


 
V200001
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.699
Registriert am: 07.11.2010
Ort: Pfalz am Rhein
Gleise Fleischmann Modellgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart DC


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#9 von Recycle , 29.04.2021 16:05

Hallo Robert,

äh ... ja ... öhm ...

Auf die Idee muss man erst mal kommen. Und dann ... also ... sprachlos ...


Gruß Christian

Meine Projektch-N


 
Recycle
InterCity (IC)
Beiträge: 763
Registriert am: 27.09.2018
Ort: Untermosel
Gleise Arnold
Spurweite N
Steuerung Hand & Hirn
Stromart DC, Analog


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#10 von VT 11Punkt5 , 30.04.2021 21:23

Hallo Robert,

da hat Frau Schmidt ja mächtig was zu gucken . . . damit auch ja kein Farbtopf umkippt bei der künsterischen Inszenierung und vielleicht noch den imaginären Vorhang verunreinigt
Wenn ich mir den geschmackvoll aufgehellten Hintergrund so ansehe, könnte es beinahe ein Robert Cox sein, also, beinahe zumindest . . . so gut gefällt es mir. Ich bin sehr gespannt, wie die Vorstellung weitergeht und was du als nächstes aus dem Hut zaubern wirst . . . auf jeden Fall eine sehr filigrane, künstlerische Arbeit . . . einfach . . . etwas ganz besonderes


Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der Weg ist das Ziel - und er darf durchaus bunt und facettenreich sein "


 
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.169
Registriert am: 05.02.2012
Ort: bei Braunschweig
Spurweite H0
Steuerung MS 2
Stromart AC


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#11 von rex , 02.05.2021 13:56

Lieber Pierre, lieber Christian, lieber Torsten,

vielen Dank für euern Besuch in Port Blu und die netten Anmerkungen zu den hier gezeigten Winzigkeiten. Tja, wie kommt man bloß auf so eine Idee? Irgendwie ging mir bei dem ganzen Homeoffice, Homeschooling etc. durch den Kopf, was wäre denn mit Homemodelling. Das ist zwar ein nettes Wortspiel, aber dann dachte ich, Modellbau ist vermutlich zu 99 Prozent immer schon "Heimarbeit" gewesen. Auch ohne das blöde "C".

Aber mit dem Begriff Homemodelling bin ich dann plötzlich bei einem britischen Anlagenthema gelandet und wie es damit dann weiterging, dokumentiere ich hier.

Was die Feinheit angeht. Da stelle ich fest, dass die starken Fotovergrößerungen tatsächlich gnadenlos sind. Vielleicht wundert ihr euch, dass die Aufnahmen nicht so scharf sind, wie bspw. die Fotos aus dem Weserbergland. Ich habe sie bewusst etwas weicher gezeichnet, denn sonst siehst du jede kleine Farbabweichung etc. Wenn Kleber mal Fäden zieht, dann erscheint das gleich wie monsterhafte Spinnenweben. Der Hinweis meiner Frau: Bau doch lieber größer und verkleinere dann, wäre in dieser Hinsicht genau richtig. Im Geographiestudium haben wir Karten größer gezeichnet und sie dann auf den richtigen Maßstab verkleinert, um eben solche Ungenauigkeiten zu reduzieren bzw. verschwinden zu lassen.

Ich freue mich über euer Interesse und euer Lob für diesen Modellbau und sende viele Grüße - Robert (alias Rex!)

Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland
Und eine Modellbahn im Maßstab 1:2780 seht Ihr hier: Port Blu


Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: https://www.detailreich-modell.de

Meine Anlagenporträts findet Ihr unter dem Titel: "Sommer im Weserbergland" und "Port Blu"


Hausgleis 1 hat sich bedankt!
 
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.049
Registriert am: 21.08.2012
Homepage: Link
Ort: Hannover
Spurweite H0
Stromart Analog


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#12 von rex , 07.05.2021 17:25

Werte Forumskollegen,

kommen wir nun zum mobilen Inventar. Denn meistens baut man eine Anlage, während sich parallel dazu der Bestand an rollendem Material ausdifferenziert. (Manche meinen, man würde wahllos dazukaufen).

Was rollt denn da?

Hier ein Übersichtsfoto des Rollmaterials: Es geht ja um eine Rangieranlage (Timesaver) in Hafenumgebung (Port Blu). Dementsprechend konzentriere ich mich auf die blauen Rangierloks wie BR Class 08 und BR Class 20 und Güterwaggons. OK eine grüne BR Class 47 ist als weitverbreitete Diesellok auch noch dabei. BR ist die Abkürzung für British Rail. Entschuldigt, dass ich von Loks und Wagen keine Nahaufnahmen zeige. Irgendwie klappt das noch nicht so ganz mit der fotografischen Wiedergabe der Details, muss ich noch mal dran arbeiten .


Und so wird durch den Maßstab 1:2780 aus einer 14m langen Rangierlock wie der BR Class 20 (links) ein Löckchen von 5 mm Länge. Kleine Abweichung vom Original: Die "Wespenstreifen" an der Front der Loks laufen normalerweise spitz zu. Das hab ich aber nicht hinbekommen.

Für alle, die nicht so filigranes Rollmaterial besitzen, habe ich in einem Buch einen gut gemeinten Trost gelesen: Wenn die Loks und Waggons erst einmal in Bewegung seien, dann würde man den Unterschied sowieso nicht mehr so genau erkennen. Kommt wahrscheinlich auf die Geschwindigkeit an.

Bei den Gebäuden hingegen sollte man schon sehr viel Wert auf Details legen, denn die kann man ja unbewegt genau unter die Lupe nehmen – sind halt Immobilien. Dazu dann demnächst mehr.

Passend zu British Rail hier noch ein paar Beschriftungsvarianten für die neue Anlage.




Allen ein schönes Wochenende. Es grüßt herzlich Rex!


Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland
Und eine Modellbahn im Maßstab 1:2780 seht Ihr hier: Blu Port


Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: https://www.detailreich-modell.de

Meine Anlagenporträts findet Ihr unter dem Titel: "Sommer im Weserbergland" und "Port Blu"


V200001 und Hausgleis 1 haben sich bedankt!
 
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.049
Registriert am: 21.08.2012
Homepage: Link
Ort: Hannover
Spurweite H0
Stromart Analog


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#13 von RC-Flieger , 07.05.2021 17:45

Hi Rex.

Sach ma, is dir langweilig??????????????? Ich finde kaum Zeit für meine " Rund um die Werkstatt " Einfachstanlage
Aber mal im ernst, sehr sehr coole Sache diese Mini MoBa. Ein dickes und ich bleibe garantiert hier dabei.

Gruß Thomas


Hausgleis 1 hat sich bedankt!
RC-Flieger  
RC-Flieger
InterRegio (IR)
Beiträge: 104
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#14 von rex , 05.06.2021 18:00

Werte Forumskollegen,

Hallo Thomas - entschuldige, dass meine Antwort auf deine Frage fast einen Monat dauert. Während das Stummi-Team in dieser Zeit einen ganzen Forumsumzug bewerkstelligt - ein großes Dankeschön dafür auch von mir - schaffe ich es noch nicht einmal, mir eine plausible Antwort auszudenken. Langeweile war es nicht, die mich zu Blu Port verleitet hat. Es war mehr eine Mischung aus Fernweh und coronabedingtem Festsitzen, ein Projekt abschließen zu wollen und gleichzeitig zu wissen, dass sich damit mein Weserbergland wieder weiter verzögert. Du ahnst es schon, was mich getrieben hat, war so richtig schön unlogisch, dafür aber konsequent

Grundplatte und Stellprobe

Also noch einmal ganz kurz für diejenigen, die (wieder) neu einsteigen: Dieses Projekt ist im Maßstab 1:2780 realisiert. Doppelte Modellbahn weil es eine 1:32 Anlage ist auf H0-Niveau als Basisgröße.
Die Pause passte ganz gut, denn die vorbereitenden Arbeiten sind abgeschlossen und der Rolling Stock, wie das Rollmaterial im Englischen genannt wird – nicht zu verwechseln mit den Rolling Stones –, wartet auf Auslauf. Dementsprechend muss als nächstes die Grundplatte her: mit verlegten Gleisen und einer Stellprobe für die ersten Gebäude. Erst einmal locker ausgelegt – ob ich Frau Schmidt bitten kann, mir zu helfen, die Platte auf die "Bühne" zu hieven?

Grundplatte mit den ersten Gebäuden



Und jetzt Tadaaa! Das gute Stück steht auf der Anlage. Stelle erleichtert fest, dass alles in die vorbereitete Konstruktion passt. Damit ich den Namen der Anlage nicht so schnell vergesse, habe ich mir mal eine große Beschriftung im Copyshop um die Ecke plotten lassen. Sogar mit der richtigen Schrift von Britisch Rail, das sieht gleich schon mal richtig offiziell aus. Im Vordergrund das Hafenbecken. Heißt ja schließlich "Port", obwohl blue ist das Wasser vermutlich in keinem Hafen.



Meinungsverschiedenheiten

Während bei den ersten beiden Gebäuden links: Alter Dampflokschuppen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts bzw. dem Art Deco-Gebäude im Hintergrund mit der auffälligen Rundung einhellig die Meinung war: Macht sich gut auf der Anlage! Gehen die Ansichten über das neue Gebäude doch ziemlich auseinander. Frau Schmidt findet: "zu groß". Ich erkläre ihr, dass das eine Mühle zur Getreideverarbeitung sei und die würden durchaus 30 bis 40 Meter hoch, und überhaupt hätten niedliche "F...ller Häuschen" nichts im Hafenviertel verloren. Frau Schmidt meint: Dann hätte ich doch wenigstens beim Anstreichen aufpassen können und nicht so rumschmieren. "Das sieht doch aus, als wenn Grünspan, Algen und Moos am Turm wachsen – da will doch niemand sein Mehl kaufen." Ich versuche ihr deutlich zu machen, dass das Patina sei, und bei Modellbauern ganz hoch im Kurs steht, wenn das realistisch wirkt. Und was denn der Rost auf dem Dach soll, fragt Frau Schmidt. "Seien Sie doch froh, dass der Keller trocken ist, da wird Sie manch einer drum beneiden."

Für Patina hat Frau Schmidt nichts übrig - außer Scheuermittel



An der Stelle habe ich es dann aufgegeben, denn im Prinzip hat sie ja recht, die Frau Schmidt. Und für die ausgeklügelte Methode, selbst Kunststoffmodelle alt aussehen zu lassen, wird sie kein Verständnis haben, da bin ich mir ziemlich sicher. Wie dem auch sei. Als das Gebäude erst einmal auf der Anlage stand, fand sie es dann doch ganz gut. – Hauptsache, sie versucht nicht irgendwann, das Blechdach blank zu wienern.




Ich freue mich, wenn ihr diese Spielerei weiter mit verfolgt und sende herzliche Grüße - Rex!


Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland
Und eine Modellbahn im Maßstab 1:2780 seht Ihr hier: Blu Port


Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: https://www.detailreich-modell.de

Meine Anlagenporträts findet Ihr unter dem Titel: "Sommer im Weserbergland" und "Port Blu"


V200001, Hausgleis 1 und Railbuzzer haben sich bedankt!
 
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.049
Registriert am: 21.08.2012
Homepage: Link
Ort: Hannover
Spurweite H0
Stromart Analog

zuletzt bearbeitet 05.06.2021 | Top

RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#15 von V200001 , 05.06.2021 19:34

Hallo Robert.
Ich staune immer wieder über Deine Winzigkeiten Ich hoffe nur dass Frau Schmidt nicht mal mit einem 1200 Watt Sauger auftaucht. um das Zügle zu entstauben.
Beste Grüße Pierre.


g86-ALT-SCHWARZBURG.html
g99-Aufbau-nach-Abbau-und-Umzug.html
g73-NEU-SCHWARZBURG.html
Gleisdreieck mit Testkreis https://www.youtube.com/watch?v=hThvqNqviLU
Ein Freund http://www.appenfluhertal.com/

Die Schwerkraft des Geistes lässt mich nach oben fallen. Simone Weil.


 
V200001
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.699
Registriert am: 07.11.2010
Ort: Pfalz am Rhein
Gleise Fleischmann Modellgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart DC


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#16 von rex , 14.06.2021 21:48

Werte Forumskollegen,
lieber Pierre,


herzlichen Dank, dass du dir mit mir Gedanken um das Schicksal der Winzigkeiten machst. Ich denke, wenn Frau Schmidt tatsächlich elektrisch saugend tätig würde, dann wäre das Vertrauensverhältnis tiefgreifend gestört. Aber soweit kommt es nicht, da bin ich sicher. Ganz herzlichen Dank auf alle Fälle für deine netten Worte.

Bevor aber die gute Frau Schmidt noch anfangen muss, diesen Thread hier zu entstauben, schildere ich, wie es mit dem Rost nun weitergeht.

Es werde Rost

Mit dem Thema habe ich mich ja schon eingehend in meinem Anlagenporträt Sommer im Weserbergland befasst. Inzwischen habe ich mich dem Thema in einem Tutorial Heavy Metal - Nachbildung von Rost und Metall ebenfalls ausführlich gewidmet. Aber da Rost nicht rastet, will ich hier mal eine weitere Methode erläutern.

Dort wo ich sonst bei größeren Flächen und Maßstäben mit einer Kombination aus Farben und Pigmenten einsetze für überzeugende Rostdarstellungen, kommen hier Pastellkreiden zum Einsatz. Und zwar habe ich von Stabilo CarbOthello-Stifte ausprobiert. Die lassen sich gezielt auch für kleine Bereiche einsetzen, gut miteinander mischen und ergeben durch ihren pulverigen und trockenen Abrieb ein schönes feines Pigment.



Das Foto zeigt links die Farbkombination für die Rostnachbildung bspw. auf einer Blechträgerbrücke und rechts Möglichkeiten Verwitterungsformen von Dachpappe darzustellen. Die Farbintensität ist gut zu regulieren, so dass feine Rostschleier oder Patinaspuren erzeugt werden können. Wer intensiven Rost oder andere Farben damit erzeugen will, taucht die Spitze kurz in klares Wasser. Die Farben lassen sich auch dann untereinander mischen.

Die Wahl dieser Marke war zufällig. Es gibt Pastellstifte von unterschiedlichen Herstellern. Interessant sind sicher auch die sogenannten Weathering Pencils. Die scheinen sogar noch preisgünstiger zu sein und lassen sich ebenfalls trocken und nass verarbeiten. Die habe ich aber noch nicht im Einsatz. Grundsätzlich scheinen mir die Weathering- und Pastellstifte eine gute Möglichkeit zu sein, wenn man nur winzige Farbmengen und sehr feine Farbverläufe benötigt.



Gut gefallen mir damit auch die anderen Möglichkeiten, Alterungsspuren aufzubringen, Algenbewuchs und Grünspan, der bei Frau Schmidt so für Widerwillen gesorgt hat. Die leicht metallisch wirkenden Kanten der Dächer, die an Regenrinnen erinnern sollen, lassen sich leicht herstellen, indem man an den Schnittkanten mit einem Bleistift langfährt. Beim rostenden Vordach aus Blech, darf das natürlich nicht so glänzen wie beim Teerpappe gedeckten Hauptgebäude.

Ich freue mich, wenn ihr diese Spielerei weiter mit verfolgt und sende herzliche Grüße - Rex!


Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland
Und eine Modellbahn im Maßstab 1:2780 seht Ihr hier: Blu Port


Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: https://www.detailreich-modell.de

Meine Anlagenporträts findet Ihr unter dem Titel: "Sommer im Weserbergland" und "Port Blu"


Hausgleis 1 und Railbuzzer haben sich bedankt!
 
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.049
Registriert am: 21.08.2012
Homepage: Link
Ort: Hannover
Spurweite H0
Stromart Analog


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#17 von trillano , 15.06.2021 22:19

Hallo Rex,
da bin ich erstmal platt...
Die Briten sind ja schon ein bahnverliebtes Völkchen, aber stammt diese Wahnsinnsidee mit der Bahn in der Bahn wirklich von dort? Ich habe schon etliche Probleme in 1:87, aber in 87 x32? Kaum vorstellbar!
Ich selber liebe auch die liebevoll betriebenen englischen/walisischen/schottischen (Schmalspur-)Bahnen, und vor 2 Jahren habe ich auch die tolle Modellbahn in Pendon kennengelernt. Selbstgebaut und detailverliebt, coutryside in den 30er Jahren.
Ich wünsche jedenfalls viel Spaß beim Bauen und gutes Gelingen (fahren wird die Minibahn ja wohl nicht auch noch? Aber an weiß ja nie...)
Neugierig auf Weiteres bin ich gespannt wie der berühmte Flitzebogen, also bis bald wieder!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Sanderland:
viewtopic.php?f=64&t=123670


Hausgleis 1 hat sich bedankt!
 
trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.870
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#18 von Elch , 16.06.2021 16:10

Zitat von rex im Beitrag #12
Werte Forumskollegen,

Und so wird durch den Maßstab 1:2780 aus einer 14m langen Rangierlock wie der BR Class 20 (links) ein Löckchen von 5 mm Länge. Kleine Abweichung vom Original: Die "Wespenstreifen" an der Front der Loks laufen normalerweise spitz zu. Das hab ich aber nicht hinbekommen.


Ja, Wahnsinn!
Finde ich eine originelle Idee und echt lustig. Aber warte mal bis die Nietenzähler im Forum das Bild entdecken. Da wirst du weit mehr Kritik bekommen, als die falsch gemalten Wespenstreifen.

Im MiWuLa gibt es das MiWuLa auch verkleinert. Da fährt aber nur ein Zug immer wieder am Fenster vorbei. Dein Ansatz ist noch mal eine Idee detaillierter. Gefällt mir. :)


Gruß

Florian

Mein Projekt Traudelsheim


Hausgleis 1 hat sich bedankt!
Elch  
Elch
InterCity (IC)
Beiträge: 634
Registriert am: 27.08.2012
Spurweite H0
Steuerung CU 6021
Stromart AC, Digital


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#19 von PattePansen , 16.06.2021 16:24

Ganz tolle Idee und bis hierhin eine fantastische Umsetzung. Sowas habe ich in diesem Maßstab glaube ich noch nie gesehen.

Das Abo ist gesetzt und ich bin gespannt wie es weiter geht bei Rex.


Grüße Patrick

Schau doch mal vorbei...
Über Kommentare, Anregungen usw. freue ich mich sehr.
Meine MoBa in Spur N...klein Schulzendorf


 
PattePansen
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert am: 17.12.2017
Homepage: Link
Ort: Berliner Speckgürtel
Gleise Minitrix
Spurweite N
Steuerung Digikeijs DR5000 und TC9
Stromart Digital


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#20 von Y-Weiche , 18.06.2021 09:44

Moin,

einfach wundervoll. Erinnert mich ein wenig an das, was man früher - vor der Zeit schneller Virtualisierungen auf Mausklick - als Kleinst-Kontroll-Anlagen gebaut hat. Nur natürlich viel detaillverliebter.

Staunend und begeistert
Andreas


Y-Weiche  
Y-Weiche
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.015
Registriert am: 08.06.2013
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#21 von rex , 21.06.2021 20:28

Werte Forumskollegen,

ganz herzlichen Dank für euer Interesse an dieser Mini-Mini-Bahn.

Hallo Alexander,

vielleicht habe ich das etwas missverständlich beschrieben. Also die Idee für die Modellbahn in der Modellbahn stammt in diesem Falle von mir (aber es gibt sicherlich einige andere, die ähnliches auch schon mal gebaut haben). Das ist also nicht typisch Britisch, sondern - wie du ja sicher aus eigener Anschauung weißt -, das bühnenartige Konzept für die Modellbahnpräsentation, das kenne ich vor allem von britischen Anlagen. Die Anlage in Pendon möchte ich auch gerne einmal anschauen. Mal sehen, wann sich die Gelegenheit dazu ergibt. Und falls du mal Gelegenheit haben solltest das Museum in Swindon (zwischen Bristol und London) zu besuchen, das kann ich nur empfehlen, besonders lohnenswert im Spätsommer/Herbst, wenn die große Modellbahnmesse dort ist.
Auf alle Fälle freue ich mich, dass du als Fan großer Landschaftsanlagen auch Gefallen an meinem Miniatur-Layout findest.

Hallo Florian,

herzlichen Dank auch für deinen Besuch und deine positive Rückmeldung. Für Puristen ist das Projekt nicht so geeignet, das gebe ich zu, aber auf der anderen Seite bin ich schon davon überzeugt, dass bspw. die Patinierung sehr glaubhaft rüber kommt. Unabhängig vom Maßstab lassen sich die Techniken übertragen und was ich an Erfahrungen in sooo winzig sammle, kann ich auf jeden Fall in 1:87 bestens nutzen.
Die starken Vergrößerungen schlagen einem zuweilen echt ein Schnippchen: Ich hatte an einigen Stellen Kleber benutzt, der leider ab und an Fäden zieht (Vieles klebe ich eigentlich mit mattem Klarlack, aber manchmal hält das nicht). Also diese Klebefäden musste ich auf den Fotos retuschieren, denn sonst hätte es wie eine Geisterbahn mit Spinnweben von Monsterspinnen gewirkt Das wollte ich euch hier im Forum wirklich nicht zumuten.

Hallo Patrick,

das freut mich sehr, dass dir die Idee gefällt und auch die Realisation. Als ich da so beim Basteln und Fotografieren war, war ich mir zwischendurch nicht mehr so sicher, ob das nicht doch alles etwas abgedreht wirkt. Aber wie ich schon oben geschrieben habe, manches lässt sich eben als Übung auch für andere Projekte nutzen. Habe bei dir gesehen, dass du Hartschaumplatten für deine Gebäude/Hochbauten verwendest, das ist ja sonst einer meiner Lieblingswerkstoffe. Hier in Blu Port kamen hingegen hauptsächlich Pappe/Papier und Forex zum Einsatz.

Vielen Dank für eure Kommentare und herzliche Grüße sendet Rex!

Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland
Und eine Modellbahn im Maßstab 1:2780 seht Ihr hier: Blu Port


Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: https://www.detailreich-modell.de

Meine Anlagenporträts findet Ihr unter dem Titel: "Sommer im Weserbergland" und "Port Blu"


 
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.049
Registriert am: 21.08.2012
Homepage: Link
Ort: Hannover
Spurweite H0
Stromart Analog


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#22 von PattePansen , 22.06.2021 13:01

Zitat von rex im Beitrag #21
Werte Forumskollegen,

Hallo Patrick,

das freut mich sehr, dass dir die Idee gefällt und auch die Realisation. Als ich da so beim Basteln und Fotografieren war, war ich mir zwischendurch nicht mehr so sicher, ob das nicht doch alles etwas abgedreht wirkt. Aber wie ich schon oben geschrieben habe, manches lässt sich eben als Übung auch für andere Projekte nutzen. Habe bei dir gesehen, dass du Hartschaumplatten für deine Gebäude/Hochbauten verwendest, das ist ja sonst einer meiner Lieblingswerkstoffe. Hier in Blu Port kamen hingegen hauptsächlich Pappe/Papier und Forex zum Einsatz.





Ja ich finde Styrodur ist ein fantastischer Werkstoff für den Modellbau. Mit einem Heißdrahschneider und etwas geschick kann man damit wirklich sehr tolle Sachen realisieren. Obwohl ich es bei 1:160 schon grenzwertig finde. Da fallen die arbeiten, zumindest bei mir, nicht mehr sooo detailreich aus. Da ist dann Lasercut und/oder 3D Druck schon die bessere Variante. Aber ich nutze es sehr gern. Auch für Dioramen usw.


Grüße Patrick

Schau doch mal vorbei...
Über Kommentare, Anregungen usw. freue ich mich sehr.
Meine MoBa in Spur N...klein Schulzendorf


 
PattePansen
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert am: 17.12.2017
Homepage: Link
Ort: Berliner Speckgürtel
Gleise Minitrix
Spurweite N
Steuerung Digikeijs DR5000 und TC9
Stromart Digital


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#23 von rex , 22.06.2021 19:20

Hallo Patrick,

sicher ist es in 1:160 recht kniffelig, Bauten aus Depron oder anderem Hartschaum zu erstellen, wenn sie innen hohl (wegen Beleuchtung) sein sollen. Aber manchmal kann man ja auch etwas aus einem Block bauen, so wie dieses Haus, das bei mir im Weserbergland steht. Ich hoffe nicht, dass jetzt die treuen Weserberglandbesucher anfangen zu gähnen , denn dort taucht das Foto immer mal wieder im Thread auf. Dieser Bau ist aus einem Stück Styrodur gefertigt, einige grobe Details sind eingeritzt und anderes habe ich aufgeklebt.





Zu dem Thema habe ich im Thread einiges geschrieben: Holzverladung Dransfelder Forst

Außerdem war der "Stoff aus dem Modellbauträume" sind auch das Thema meines ersten Tutorials in der Reihe
Tricks & Tipps Bd. 1

Dir Patrick vielen Dank fürs erneute kommentieren und allen anderen herzlichen Dank für den Besuch hier - herzliche Grüße von Rex!

Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland
Und eine Modellbahn im Maßstab 1:2780 seht Ihr hier: Blu Port


Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: https://www.detailreich-modell.de

Meine Anlagenporträts findet Ihr unter dem Titel: "Sommer im Weserbergland" und "Port Blu"


 
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.049
Registriert am: 21.08.2012
Homepage: Link
Ort: Hannover
Spurweite H0
Stromart Analog


RE: Blu Port - die doppelte Modellbahn

#24 von Saryk , 27.06.2021 13:35

'a wengal verückt isser scho, freili?' - 'a wengal mehr!'

oder ums mit Asterix und Oberlix zu sagen: Die Spinnnen, die Briten


grüße,
Sarah


kiek nich so!


Ohne-Glied im Marzibahnerklub


 
Saryk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.744
Registriert am: 27.10.2019
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   

Re: Moosburg 2021
Re: "kleine Bahn" Ostende

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 168
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz