Willkommen 

RE: Eingetrocknete Farben wieder aktivierbar ?

#1 von einheitslok44 , 04.05.2021 10:08

Hallo, die Humbrol/Revell Farbtöpfe sind oft durch Verkrusten des Deckels und dann nicht mehr korrektem Abdichten der Farbe von Austrocknung betroffen. Meine Frage:
Kann man auch völlig eingetrocknete Farben durch Zugabe des dazu empfohlenen Verdünners und längere Anwendung wieder in Lösung bringen?
Das ursprüngliche Lösungsmittel ist ja eine Art "Acrylpampe" und wenn es einmal ausgehärtet ist, bombenfest. Mit Nitro geht es ganz gut , aber dieses greift auch andere Materialien an, auf denen die Farbe eventuell aufgetragen werden soll. Vielleicht ein anderes Lösungsmittel möglich - Isopropanol?
Der "empfohlene" Verdünner ist ja zumindest im Modellbahnzubehör -Segment sehr teuer, weil wieder Zuviele daran verdienen wollen. Vielleicht gibt es das Zeug ja auch im Baumarkt?
Für praktische Erfahrungen wäre ich dankbar. Wolff


einheitslok44  
einheitslok44
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert am: 28.01.2021
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Eingetrocknete Farben wieder aktivierbar ?

#2 von floete100 , 04.05.2021 19:43

Hallo Wolff,

nach meiner Erfahrung ist bei völliger Austrocknung nichts mehr zu machen. Die Grenze liegt so bei "Margarine-Konsistenz". In diesem Zustand hab ich schon etliche Farben gerettet, i. d. R. durch Zugabe von (Revell-)Verdünner.

Es gibt allerdings ein probates Mittel, das Eintrocknen weitestgehend zu verhindern: Ich bewahre alle Farbtöpfchen kopfstehend auf. Ich habe Töpfchen, die 30 oder 40 Jahre alt sind - und immer noch brauchbar.

Wobei ich einschränkend sagen muss: Heute gekaufte Farben sind in 30 Jahren mit Sicherheit nicht mehr brauchbar. Aber nicht wegen Eintrocknens, sondern wegen chemischer Veränderung. Die Farben trocknen nach einigen Jahren Lagerzeit z. T. nicht mehr richtig, z. T. ändert sich der Farbton (ich hatte gerade ein Grau, das zu Beige mutiert ist; und mein leuchtendes Gelb ist dunkelgelb geworden). Offenbar haben die Hersteller die Rezeptur geändert.

Gruß
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.041
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Eingetrocknete Farben wieder aktivierbar ?

#3 von albe , 04.05.2021 21:45

ich habe "uralte" (>20 Jahre alte) Revell Farben schon durch Zugabe von "stinknormaler" Verdünnung - halber Liter fuer 5 EUR - wieder reaktiviert. Ob sich der Farbton verändert hat? Vermutlich, aber um bemalen von Preiserleins hats gereicht.

Gruesse, Alex.


albe  
albe
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 51
Registriert am: 14.04.2014


RE: Eingetrocknete Farben wieder aktivierbar ?

#4 von floete100 , 04.05.2021 21:54

Zitat

ich habe "uralte" (>20 Jahre alte) Revell Farben schon durch Zugabe von "stinknormaler" Verdünnung - halber Liter fuer 5 EUR - wieder reaktiviert.


Auch völlig eingetrocknete?


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.041
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Eingetrocknete Farben wieder aktivierbar ?

#5 von albe , 04.05.2021 21:58

Zitat

Zitat

ich habe "uralte" (>20 Jahre alte) Revell Farben schon durch Zugabe von "stinknormaler" Verdünnung - halber Liter fuer 5 EUR - wieder reaktiviert.


Auch völlig eingetrocknete?




ja, einfach mal dazugeben, ein zwei Wochen warten und dann mal anrühren - verwendet habe ich den Verduenner, den ich fuer 2K Autolacke in der Garage hatte.


albe  
albe
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 51
Registriert am: 14.04.2014


RE: Eingetrocknete Farben wieder aktivierbar ?

#6 von floete100 , 04.05.2021 22:08

Zitat

ein zwei Wochen warten


OK - so lange hatte ich nie Zeit .


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.041
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Eingetrocknete Farben wieder aktivierbar ?

#7 von Bugwelle , 15.05.2021 03:37

Es kommt drauf an, was da lackiert werden soll.
Bei "Revell-Email Color" ist es ein Vorteil, das der Lack verschiedene Kunststoffe nicht anlöst, wie zum Beipspiel Styrodur-Blöcke, polystyrol usw.

Verdünnt man das mit Nitro-Verdünnung schmilzt Styrodur dahin.

Bei den Original-Verdünnern bleiben die Eigenschaften erhalten.
https://www.revell.de/produkte/farben-kl...enner-30ml.html
https://www.revell.de/produkte/farben-kl...nner-100ml.html

Zu "Aqua Color" kann ich nichts sagen, hatte ich noch nie.


Viele Grüße
Jürgen


 
Bugwelle
InterRegio (IR)
Beiträge: 161
Registriert am: 04.05.2020
Spurweite H0
Steuerung Control Unit 6021
Stromart AC, Digital


RE: Eingetrocknete Farben wieder aktivierbar ?

#8 von floete100 , 15.05.2021 08:43

Zitat

Zu "Aqua Color" kann ich nichts sagen, hatte ich noch nie.


Aqua Color sind reinrassige Acrylfarben, wasserverdünnbar. Sie tun entsprechend auch Styropor und Styrodur nichts, und Pinsel lassen sich mit Wasser auswaschen.

Ich habe selbst nur zwei dieser Farben - als die rauskamen, hatte ich den wesentlichen Fundus schon mit den Emails von Revell und Humbrol bestückt.

Aufgrund von Jürgens Anmerkung hab ich gerade mal in die beiden Töpfchen gesehen: Das Beige grinste mir grau entgegen, ist aber noch brauchbar und nahm beim Umrühren auch seinen echten Farbton wieder an. Das Weiß allerdings ist zu einem schwarzen (!) Klumpen eingetrocknet. Habe mal Wasser draufgegeben - mal sehen, ob das in ein, zwei Wochen wieder "auftaut" (was ich mir nicht vorstellen kann).

Gruß
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.041
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


   

Häuser Bauen
Radsatzinnenmaß einstellen mittels Schraubstock

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 55
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz