Willkommen 

An Aus


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#1 von Volldampf , 09.05.2021 10:17

Guten Morgen,

ich habe einige Loks mit den neuen Märklin Mittelmotoren ( BR 218, BR 110, BR 120). Die Motor/Getriebe Konstellation ist innerhalb der Baureihen gleich. Die meisten laufen ruhig und schnurren förmlich dahin, ich habe aber auch einige wenige, die sind so laut, dass man sie noch mit eingeschaltetem Sound hört. Dabei sind die Fahreigenschaften vollkommen normal, nur die Motoren machen Krach. Ich habe schon die Motoren mit dünnem Filz oder Schaumstoff unterlegt, um die Schallübertragung zu unterbrechen, allerdings mit geringem Erfolg. Es ist auch kein spezieller Loktyp, sondern bei baugleichen Modellen ist die eine Lok normal, eine andere laut.

Hat vielleicht von euch jemand eine Idee, was ich noch machen könnte, um die Loks genau so leise zu bekommen, wie die übrigen? Vielleicht liegt die Ursache gar nicht/ nicht nur am Motor?

Vielen Dank für eure Hilfe.


Liebe Grüße
Michael


Volldampf  
Volldampf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.140
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#2 von Udo Karl , 09.05.2021 10:38

Hallo,

sind Vibrationen spürbar? Dann könnten die Motoren/Schwungmassen nicht richtig gewuchtet sein.
Ich würde die Loks zurückschicken, wenn sie noch innerhalb der Garantie sind.


Gruß Udo Karl
- Teppichbahner, analog und digital (MS2), C-Gleis, 49 Loks (überwiegend Märklin), 134 Wagen (überwiegend Blech, Märklin Serien 4000, 4100, 4600, 4700) -


 
Udo Karl
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.096
Registriert am: 01.05.2005
Ort: Allgäu
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2, SW1.81
Stromart Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#3 von chrilu , 09.05.2021 11:01

Moin Michael,

waren die Motoren schon immer laut oder sind sie erst nach längerem Betrieb geworden?

Ich besitze auch einige Mittelmotorloks, die nach Jahren des regelmäßigen Einsatzes mittlerweile „knarzig“ laufen.


Viele Grüße
Christian


 
chrilu
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.189
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#4 von Volldampf , 09.05.2021 11:33

Hallo,

die Loks sind von Beginn an laut. Sie sind nach kurzer Probefahrt im Schrank verschwunden und kommen nun mehr oder weniger erstmals zum Einsatz.


Liebe Grüße
Michael


Volldampf  
Volldampf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.140
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#5 von -me- , 09.05.2021 12:57

Wenn die Loks knarzig laufen, dann sollte man mal etwas Fett (!!!kein Öl!!!) auf die Getriebe in den Drehgestellen geben. Danach waren meine Loks wieder leise und schnurrten wie am ersten Tag.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.933
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#6 von chrilu , 09.05.2021 15:16

Zitat

Wenn die Loks knarzig laufen, dann sollte man mal etwas Fett (!!!kein Öl!!!) auf die Getriebe in den Drehgestellen geben. Danach waren meine Loks wieder leise und schnurrten wie am ersten Tag.



Hallo Michael,

das liegt nicht am Fettmangel im Getriebe, die Motoren als solche machen die Geräusche.


Viele Grüße
Christian


 
chrilu
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.189
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#7 von Schwanck , 09.05.2021 16:32

Moin Christian,

außer den bereits genannten Gründen für das lauter werden eines Mittelmotors gibt es auch den Verschleiß bei den Motorlagern, das sind meist ganz billige Gleitlager, die keine axialen Kräfte aufnehmen können und bei den Bürsten, welche meistens nicht tauschbar sind. Die Motoren sind halt Wegwerfprodukte. Ein weiterer Grund kann auch ein Decoderdefekt sein; da ist die PWM der Stromversorgeug für den Motor kaputt. Erkennbar ist das nur mit einem Oszi.
Die Zeiten des guten alten Märklin Allstrom-Motors, bei dem alle Verschleißteile ersetzt werden konnten, sind vorbei.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.196
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#8 von Volldampf , 09.05.2021 17:15

Ich habe jetzt mal einen Motor getauscht, es wird deutlich besser.
Das kann es aber nicht sein, der defekte Motor hatte maximal 2 Betriebsstunden!
Ich kann diesen Hype für den Mittelmotor ohnehin nicht verstehen, zumindest nicht bei der Motorqualität.


Liebe Grüße
Michael


Volldampf  
Volldampf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.140
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#9 von moppe , 09.05.2021 18:15

Zitat

Ich kann diesen Hype für den Mittelmotor ohnehin nicht verstehen, zumindest nicht bei der Motorqualität.



Ob du hatte Erfahrung mit mittelmotoren von zb der alte Trix BR 120 (mit Bühler Motor), könnte du der „Hype“ von mittelmotoren verstehen.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.212
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#10 von henrymaske , 09.05.2021 18:21

Zitat

Hat vielleicht von euch jemand eine Idee, was ich noch machen könnte, um die Loks genau so leise zu bekommen, wie die übrigen?



Ja, einfach welche von Roco oder Fleischmann kaufen

Grüße


Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder


henrymaske  
henrymaske
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.529
Registriert am: 24.12.2008
Gleise K-Gleise
Steuerung IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#11 von lojo , 09.05.2021 20:05

Hallo Henry,
wenn ich recht informiert bin, fallen aktuelle Fleischmann-Loks bei H0-Gleisen zwischen die Schienen.


Freundliche Grüße
lojo


 
lojo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 455
Registriert am: 27.08.2019
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#12 von Elokfahrer160 , 09.05.2021 20:17

Moin, Michael,

wie KFS schon schreibt, handelt es sich bei den einfachen Mittelmotoren um " Wegwerfprodukte " , d.h. in der Beschaffung zählt nur ein
möglichst günstiger Preis für solche Motoren. Die Zeiten eines Allstrommotors, eines C-Sinus und SDS Sinus in Göppingen sind halt lange vorbei.

Je nach Loktype kann sich ein Umbau des Mittelmotors lohnen ( z.B. bei sb modellbau in Olching )
In meinen rund 70 Roco AC Loks ist ausschliesslich der bekannte Roco 5-Poler verbaut, dieser HO Mittelmotor ist deutlich leiser im Betrieb.

Gruss - Elokfahrer160 / Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.383
Registriert am: 06.05.2014


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#13 von OttRudi , 09.05.2021 20:25

Zitat

Ich habe jetzt mal einen Motor getauscht, es wird deutlich besser.
Das kann es aber nicht sein, der defekte Motor hatte maximal 2 Betriebsstunden!
Ich kann diesen Hype für den Mittelmotor ohnehin nicht verstehen, zumindest nicht bei der Motorqualität.



Bis auf die Märklin V200 (37806) sind alle anderen Modelle ca 30. von Märklin mit Mittelmotor laufruhig. ich habe eher den Eindruck, dass bei den Roco-Modellen, die Neueren lauter sind. Davon habe ich allerdings zu wenige, um eine generelle Aussage zu treffen.


 
OttRudi
InterCity (IC)
Beiträge: 581
Registriert am: 07.07.2019
Ort: MarKt Indersdorf
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#14 von henrymaske , 09.05.2021 20:37

Zitat

Hallo Henry,
wenn ich recht informiert bin, fallen aktuelle Fleischmann-Loks bei H0-Gleisen zwischen die Schienen.



Warum

Zitat

Je nach Loktype kann sich ein Umbau des Mittelmotors lohnen ( z.B. bei sb modellbau in Olching )
In meinen rund 70 Roco AC Loks ist ausschliesslich der bekannte Roco 5-Poler verbaut, dieser HO Mittelmotor ist deutlich leiser im Betrieb.



Oh ja, guckst Du hier

https://www.youtube.com/watch?v=NS6nLKHZiyE


Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder


henrymaske  
henrymaske
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.529
Registriert am: 24.12.2008
Gleise K-Gleise
Steuerung IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#15 von Schroedjs , 09.05.2021 20:42

Ich habe 2 ER20. Bei einer habe ich den 3 Poler durch einen Hinweis hier im Forum auf einen 5 Poler von Motraxx umgebaut. Ich habe mir eine Verbesserung der Laufeigenschaften und Laufruhe erwartet. Nichts von dem ist eingetreten. Ich finde den original 3 Poler der anderen ER20 sogar fast besser. EIn Umbau mit SB Motor ist teuer aber bestimmt besser. Bei meiner Brekina N81 hat dies mit SB-Motor aber trotzdem nicht viel gebracht. Ist laut wie zuvor, aber fährt wenigstens etwas besser. Also immer vom Motor??mmh? ich weiß nicht so wirklich.


Liebe Grüße, J.J. (d?ei d?ei)


schroedjs-modelleisenbahn


 
Schroedjs
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.514
Registriert am: 30.01.2012
Homepage: Link
Ort: Schwäbische Alb
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 (60215)
Stromart AC, Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#16 von Volldampf , 09.05.2021 21:22

Etwas schizophren ist das schon:

Da baut Märklin tolle Modelle mit Metallgehäuse, super Lack und Bedruckung, mit Messingbuchsen gelagerte Achsen, Treibgestelle mit Metallzahnrädern und dann ein Chinakracher als Motor.

Vielleicht bin ich zu alt, um das zu verstehen ?


Liebe Grüße
Michael


Volldampf  
Volldampf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.140
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#17 von Beschwa , 09.05.2021 22:20

Zitat

Zitat

Hallo Henry,
wenn ich recht informiert bin, fallen aktuelle Fleischmann-Loks bei H0-Gleisen zwischen die Schienen.



Warum




Hallo Boxer,

schon lange nix mehr von dir gelesen.

Fleischmann darf aktuell nur noch in der Spur N produzieren.


Grüßle
Bernd


 
Beschwa
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.482
Registriert am: 06.01.2009
Ort: BW
Spurweite H0
Steuerung CS2 WinDigipet
Stromart AC, Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#18 von -me- , 09.05.2021 22:56

Hallo zusammen,

@Christian (chrilu):

Zitat
das liegt nicht am Fettmangel im Getriebe, die Motoren als solche machen die Geräusche.


Habe ich bisher noch nicht gehabt. Bei mir knarzten die trockenen Getriebe etwas, wobei das bisher auch nur meinem ältesten Pendant passiert ist, einer 146 aus einer 2005er Startpackung.
Die Lok läuft bisher fast wartungsfrei (2016 oder so habe ich die Drehgestelle geschmiert, weil sie gegenüber einer annähernd baugleichen, neuen 185 sehr knurrig wirkte, gegen die ganzen Trommelkollektoren auf der Anlage war sie immer noch sehr leise ) und sie gehört zu den Loks, die bei mir bisher jede Menge Meter auf dem Gleis zurückgelegt hat.
Sie läuft bisher absolut störungsfrei, auch wenn die mal 3-4 Sunden im Automatikbetrieb mitläuft! Und da ist sie im Dauereinsatz.

Die Motoren stammen meines Wissens aus dem Hause Mabuchi, die ich auch aus meinen RC-Rennern kenne. Ich kann darüber nichts schlechtes berichten, die laufen einfach.
Die Motoren sind mit Sicherheit kein High-End, aber sie funktionieren.

Mein Fazit dazu: auf meiner Anlage laufen momentan nur noch die Neukonstruktionen mit Mittelmotor, Probleme hatte ich hier bisher nur mit Haftreifen, da sind die Neukonstruktionen eher schlecht aufgestellt, wenn teilweise nur 1 Haftreifen verbaut wird.
Meine alten Loks mit Stirnradgetriebe harren im Lokdepot, sind als Ersatzloks da. Die sind mir einfach zu laut und brauchen zu viel Wartung.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.933
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#19 von riedochs , 10.05.2021 08:51

Zitat

Etwas schizophren ist das schon:

Da baut Märklin tolle Modelle mit Metallgehäuse, super Lack und Bedruckung, mit Messingbuchsen gelagerte Achsen, Treibgestelle mit Metallzahnrädern und dann ein Chinakracher als Motor.

Vielleicht bin ich zu alt, um das zu verstehen ?



Entweder haben die Motoren bei Märklin einer erhebliche Streuung oder ich tendiere auch eher zu billigen China Motoren. Ich habe die Neukonstruktion der Re 460 und selbst wenn man die Kardanwellen ausbaut rappelt der Motor doch erheblich. Im übrigen wäre ich da nicht einmal überrascht, erinnert mich das doch an meine 01 202 von Märklin. Da gab es bei 500 Euro keinen Rauchgenerator, was zu Folge hatte das bei eingeschalteter Beleuchtung man einen Deckenfluter durch den Schornstein hatte. Einen Blindstopfen für 2 Cent hatte sich Märklin auch gespart.

Zitat

Hallo zusammen,
Mein Fazit dazu: auf meiner Anlage laufen momentan nur noch die Neukonstruktionen mit Mittelmotor, Probleme hatte ich hier bisher nur mit Haftreifen, da sind die Neukonstruktionen eher schlecht aufgestellt, wenn teilweise nur 1 Haftreifen verbaut wird.
Meine alten Loks mit Stirnradgetriebe harren im Lokdepot, sind als Ersatzloks da. Die sind mir einfach zu laut und brauchen zu viel Wartung.



Die TK Motoren wurden bei mir erheblich leiser als ich auf Kugellager umgebaut habe. Selbst meine beiden Krokos sind jetzt wunderbar leise.


gruß

Jochen


 
riedochs
InterCity (IC)
Beiträge: 860
Registriert am: 21.11.2014
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#20 von Lauenstein , 10.05.2021 10:08

Zitat

Etwas schizophren ist das schon:

Da baut Märklin tolle Modelle mit Metallgehäuse, super Lack und Bedruckung, mit Messingbuchsen gelagerte Achsen, Treibgestelle mit Metallzahnrädern und dann ein Chinakracher als Motor.

Vielleicht bin ich zu alt, um das zu verstehen ?


Verstehen kann ich das auch nicht, mal abgesehen vom Gewinn-Ziel. Begrüßen würde ich aber schon den Einsatz von Glockenankermotoren, zumindest in den höherpreisigen Modellen. Eine Zeit lang gabe es ja Modelle mit wirklich guten Maxon-Motoren.

Aber diese Diskussion haben wir ja immer wieder.

LG,
Lauenstein


Lauenstein  
Lauenstein
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 458
Registriert am: 13.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#21 von Schwanck , 10.05.2021 11:06

Moin,

Glockenanker :

Zitat

Begrüßen würde ich aber schon den Einsatz von Glockenankermotoren, zumindest in den höherpreisigen Modellen. Eine Zeit lang gabe es ja Modelle mit wirklich guten Maxon-Motoren.


Von allen kleinen DC Motoren für die H0-Modellbahnlokomotiven ist ein Glockenanker-Motor der denkbar ungeeignetste Motor, den es zur Zeit gibt. Die technische Begründung wurde in diesem Forum schon oft genug gebracht und die wirtschaftliche Begründung ist:

Es ist auch ein Wegwerfmotor, weil er nicht zu warten oder zu reparieren ist.

Die Billigmotren aus Fernost könnten für ganz kleines Geld schnell ausgetauscht werden, wenn die Schwungmassen nicht wären. Nach deren Montage müßte so ein Motörchen sorgfältig ausgewuchtet werden, was viel Geld kostet , selbst wenn es ein teurer Automat (Roboter mit Digitaltechnik) macht. Selbiges gilt natürlich auch für einen Glockenankermotor.

Der Ruf nach Glockenankermotoren mag ja für hochpreisige Modelle noch angehen; technisch ist es trotzdem Unsinn; wir sollten die Forderungen bleiben lassen und stattdessen günstige Austauschmotoren für die Modell-Lokomotiven wünschen, die über mindestens noch 15 Jahre nach Auslauf des Modells als Ersatzteil lieferbar sind.
Das verstehe ich unter NACHHALTIGKEIT.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.196
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#22 von Elokfahrer160 , 10.05.2021 11:21

Moin,

und ich warte seit Jahren darauf, dass bei den Göppinger Loks in der Preisklasse oberhalb von 450 Euronen endlich mal wieder " hochwertige "
Motoren verbaut werden , damit meine ich die Motoren (als Zukaufteil) von Mabuchi , Maxon, Escap & Co. Bei Märklin Spur 1 geht es doch !

Es muss nicht zwingend ein Glocki sein.

Ich habe mir in der " Märklinschen Überbrückungsphase " , man könnte auch Kaufverweigerung sagen, nun 4 HAG Loks mit dem bekannten
Motor Typ 88 mit Kugellagern gegönnt und ich bin von den HAG Motoren restlos begeistert. Meine letzte Märklin E-Lok war das SBB Krokodil
mit den 2 Mabuchi Motoren unter den Vorbauten, es geht doch, wenn der betriebsinterne Controller mitspielt.

motorige Grüsse - Elokfahrer160/Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.383
Registriert am: 06.05.2014


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#23 von Hamburg-Rahlstedt-Bahner , 10.05.2021 11:58

Zitat

Ich habe 2 ER20. Bei einer habe ich den 3 Poler durch einen Hinweis hier im Forum auf einen 5 Poler von Motraxx umgebaut. Ich habe mir eine Verbesserung der Laufeigenschaften und Laufruhe erwartet. Nichts von dem ist eingetreten. Ich finde den original 3 Poler der anderen ER20 sogar fast besser.



Moin J. J.,

meine ER 20 hat auch den Motraxx bekommen. Mit dem Ergebnis, dass dieser schlechter regelbar war und in der Zwischenzeit mindestens genauso schnell nachgelassen hat wie das Original. Ich kann den Motor also ebenfalls nicht weiterempfehlen.

Viele Grüße
Jan-Peter


Meine Dachbodenanlage: Neuschönbach

Mein Umbaufaden


Hamburg-Rahlstedt-Bahner  
Hamburg-Rahlstedt-Bahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 356
Registriert am: 20.10.2008
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS1R & MS1
Stromart AC, Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#24 von Lauenstein , 10.05.2021 12:22

Zitat

Moin,

und ich warte seit Jahren darauf, dass bei den Göppinger Loks in der Preisklasse oberhalb von 450 Euronen endlich mal wieder " hochwertige "
Motoren verbaut werden , damit meine ich die Motoren (als Zukaufteil) von Mabuchi , Maxon, Escap & Co. Bei Märklin Spur 1 geht es doch !

Es muss nicht zwingend ein Glocki sein.



Die von Märklin verbauten Maxon und Escap waren soweit ich weiß Glockenanker-Motoren. Die Vorteile (und Nachteile) von Glockenankermotoren sind allgemein bekannt.

Klar, auch ein Glockenankermotor ist letztlich ein Wegwerf-Motor, der genauso gut oder schlecht wie ein konventioneller DC-Motor (Eisenankermotor) repariert werden kann bzw. eben vollständig getauscht werden muss. Aber ein Glockenankermotor läuft eben ohne Drehmomentrippel, hat keine Rastpunkte und dreht daher grundsätzlich schonmal leiser. Das kann man natürlich durch ein lautes getriebe wieder zunichte machen, wie bei der 37039. Da entsteht der Lärm aber eben nicht durch den Motor sondern durch das unglücklich konstruierte Getriebe. Aber wer z.B. die Märklin MaK 1206 mit Glockenanker kennt, der lernt diese Maxon- und Escap-Motoren zu schätzen.

LG,
Lauenstein


Lauenstein  
Lauenstein
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 458
Registriert am: 13.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Laute Märklin Mittelmotoren

#25 von lokfan103 , 10.05.2021 12:37

Hallo,
in manchen Loks zbsp. der BR 023 kam noch ein 3 Poler zum Einstz erkennt man auch am Preis für einen Ersatzmotor.( 25 Euro)
Die meisten Motoren sind jetzt in den Modellen ein 5 Pol motor welche entsprechend leise laufen, auch am Preis erkennbar 35-38 Euro.
Man sollte wenn auch wartungsarm steht hin und wieder einen winzigen Tropfen Öl an die Gleitlager bringen dann verschwindet auch in der Regel das Knarzen des Antriebes. Die Gleitlager sind zwar gesintert aber auch hier tritt ein Verschleiss mit der Zeit ein.

So schlecht und billig wie hier behauptet sind die 5 Pol Mittelmotoren nicht,man sollte wenn Zeit und Lust besteht mal einen Motor zerlegen/ aufschneiden die Gleitlager zbsp sind ziemlich aufwendig gestaltet.
Schwachpunkt sind die Motorkohlen, welche nicht austauschbar sind aber wenn diese verschlissen sind ist dies auch der übrige Motor in der Regel.

Bei den Roco 5 Pol Motoren existiert mitlerweile auch eine hohe Qualitätsstreuung, auch hier laufen Motoren ruhig oder etwas lauter. Diese Motoren kosten als Ersatzteil erheblich mehr und sind nach heutiger Sichtweise auch zu groß für zierliche Bauweisen.
Das ist auch einer der Gründe warum der Antrieb im Tender erfolgt und nicht wie Märklin im Kessel.
Kleinere Motoren unterlegen auch einem höheren Verschleiss das liegt in der Natur der Sache.

Märklin musste bei seiner Bauweise einen Motor wählen welcher wirtschaftlich vertretbar bleibt und auch eine gewisse Haltbarkeit garantiert. Beobachtet man das konzept seit Jahren nach Umstellung vom KS, SDS und Glockenankermotor ist ihnen das gut gelungen.

Natürlich gibt es eine Streuung in der Produktion und es kann schon vorkommen das beim gleichen Modell beim Händler eine unterschiedliche Geräuschkulisse in Erscheinung tritt.
Bei 30 Mittelmotormodellen innerhalb von 8 Jahren wurde nur einer getauscht, nicht weil er seinen Dienst eingestellt hatte sondern wie hier geschrieben wurde er trotz Wartung mir etwas zu laut beim Betrieb war, ein guter Wert wie ich finde.

Die neue V200 mit Mittelmotor bildet leider eine Ausnahme mit ihren großem Motor. Man kann hier versuchen mittels kleinen Gummieinlagen under dem Motor etwas Abhilfe zu schaffen. Auche eine Reparatur bei Märklin ( neuer Motor ) brachte nicht den erwünschten Erfolg.
Ein größerer Schaumgummi unter dem Motor( schacht lässt sich von unten öffnen) brachte einiges an Ruhigstellung.
Des weiteren bietet die Metallkarosse einen hohen Ressonanzraum, alle nur möglichen Flächen habe ich mit Iso/ Stoffband..geht auch Hansaplast-Gewebe ausgekleidet. Die Lok ist so kaum lauter wie andere Mittelmotor Loks.

99,9% der Mittelmotor Loks und Dampflokomotiven von Märklin fahren vollkommen Geräuschlos über das C Gleis, ausser dem Abrollen der Räder nichts zu hören, Märklin hat da schon einiges getan, keine Frage.
Sollte eine Mittelmotor Lok zu laut sein trotz guter Schmierung von Schnecke und Getriebe und einem tröpfchen Öl am Motorlager, sollte man vielleicht in den sauren Apfel beissen und den Motor tauschen.

Gruß
Frank


Gruß
Frank


lokfan103  
lokfan103
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 334
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital MS2
Stromart AC, Digital


   

Brawa V90/290/294 Kupplung hängt zu tief
Roco ÖBB Railjet Varianten

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 210
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz