Nordfriesland im Büro

#1 von JanD , 10.05.2021 23:37

Hallo liebe Stummis,
nachdem ich im letzten Jahr mit dem Moba-Virus infiziert wurde und seit Dezember mit der Planung meiner kleinen Anlage verbracht habe, möchte ich nun den Sprung ins Anlagenbauforum wagen. Gestartet bin ich mit der Vorstellung irgendeine Anlage aus einem Mäklinmagazin nachzubauen und habe dann dank der Unterstützung im Planungsforum etwas eigenes entwickelt. Mein Raum ist zwar klein aber es lässt sich wesentlich besseres darin unterbringen als eine Rechteckanlage auf Rollen.

Bei der Suche nach einem Vorbild habe ich mich relativ schnell auf den Bahnhof Niebüll in Schleswig-Holstein mit der Nebenstrecke nach Dagebüll verbissen, musste aber irgendwann einsehen, dass sich in meinem Raum nicht wirklich etwas Vorbildnahes realisieren lässt. Trotzdem möchte ich mich weiter daran orientieren und so viel wie möglich davon auf der Anlage unterbringen. Es wird nicht einfach den Charakter der weitläufigen Marschbahn auf kleinen Platzverhältnissen zu vermitteln aber ich habe da was im Kopf. :D

Mein Startpunkt sieht wie folgt aus:
Sichtbarer Bereich:


Rampe mit Schattenbahnhof:


Der Unterbau:


Was ich landschaftlich vor habe sieht man am ehesten auf dem folgenden Bild, es ist noch nicht an den aktuellen Gleisplan angepasst:


Meine kleine H0 Anlage Nordfriesland


gm4ever, CH-HÖHENZÜGE, Brumfda, KWer und ChristianKaiser haben sich bedankt!
 
JanD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 286
Registriert am: 05.12.2020
Ort: Rastede
Spurweite H0
Steuerung CS3, TC Gold
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 22.08.2021 | Top

RE: Nordfriesland im Büro

#2 von JanD , 10.05.2021 23:38

So, und nun zur Dokumentation der ersten Bauaktivitäten.

Vor ein paar Wochen bin ich mit dem Bau der Unterkonstruktion angefangen.
Der Plan ist einzelne Segmente zu bauen, Gleise zu verlegen und die Segmente danach zum Verkabeln einzeln aufrecht hinzustellen.
Die elektrischen Verbindungen an den Segmentübergängen sollen steckbar sein. Hintergrund der ganzen Geschichte ist, dass ich mit meinen 1,90m nicht tagelang auf dem Rücken liegend unter der Anlage verbringen möchte.
Ich baue die Segmente draussen in der Werkstatt und schleppe sie dann mit samt den montierten Beinen nach oben und dann muss alles passen.
Also verwende ich viel Zeit mit dem Messen und dem möglichst exakten Bau der Segmente.
Aber es funktioniert, mittlerweile ist Segment 3 fertiggestellt und Nummer 4 ist fast fertig.

Gleise für die untere Ebene sind fast vollständig vorhanden und bald kann hoffentlich mit dem Verlegen der Gleise begonnen werden.

Ein paar Eindrücke von meinem aktuellen Baufortschritt:







Meine kleine H0 Anlage Nordfriesland


CH-HÖHENZÜGE hat sich bedankt!
 
JanD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 286
Registriert am: 05.12.2020
Ort: Rastede
Spurweite H0
Steuerung CS3, TC Gold
Stromart Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#3 von Joak , 11.05.2021 19:00

Hallo JD,

da habe ich doch fast Deinen Start im Bautrööt verpennt

Viel Erfolg beim Bau, unmd ich stelle Dich unter Beobachtung


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.201
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Nordfriesland im Büro

#4 von JanD , 11.05.2021 20:22

Hallo Stefan,
schön, dass dir der Plan gefällt.
Ich muss mal gucken, wie zügig oder gemächlich es vorangehen wird, Gleise verlegen kann man ja auch wenn die Kinder nebenan schlafen.
Die Stichsäge wird dann aber wohl aus bleiben müssen. Und dann ist da ja noch warme Jahreszeit und der Garten....

Hallo Hauke,
ich hab mich schon gewundert wo du bleibst.
Nun habe ich ja den „härtesten Kritiker“ wieder im Nacken.

Ich suche noch einen Titel für die Anlage, Niebüll-Dagebüll soll da nicht drin vorkommen, das weckt zu hohe Erwartungen, wie ich glaube gelernt zu haben. Falls jemand eine Idee hat gerne P/N an mich.


Meine kleine H0 Anlage Nordfriesland


 
JanD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 286
Registriert am: 05.12.2020
Ort: Rastede
Spurweite H0
Steuerung CS3, TC Gold
Stromart Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#5 von michvog , 12.05.2021 12:37

Hi.
Kompliment! Sauber und schön geplant, sauber umgesetzt. Da könnte ich mir noch einige Scheiben von abschneiden
Schöne lange Schwünge. Ich bin neugierig und bleibe am Ball.


Viele Grüße
Michael


JanD hat sich bedankt!
 
michvog
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 34
Registriert am: 15.01.2021
Ort: Erwitte
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Trafos und Knöppe, 1-2 Arduinos
Stromart AC, Analog


RE: Nordfriesland im Büro

#6 von DerDrummer , 12.05.2021 12:46

Moin Jan

Bei Marschbahn werde ich sofort hellhörig. Die Idee finde ich klasse, Niebüll und Dagebüll sind zwei spannende Bahnhöfe und einzigartig in Deutschland.
Die Strecke selbst ist als eines der letzten Dieselparadiese ohnehin schon ein Highlight. Du, siehst, ich bin ein wenig angetan von ihr, da gab es auch schon die ein oder andere Fototour.




Du legst ja auch schon gut vor, bei dem Tempo bist du ja bald schon auf der sichtbaren Ebene! Darf ich fragen mit was für Radien und Weichen du planst?


Lg Justus


Meine Hamburger Parkettbahn

Ich auf YouTube!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte? Scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


JanD hat sich bedankt!
 
DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.028
Registriert am: 06.08.2016


RE: Nordfriesland im Büro

#7 von cs67 , 12.05.2021 19:44

Hallo Jan-Dirk,

nachdem wir uns in der Planungsphase schon mehrfach ausgetauscht haben, stelle ich hier natürlich den Fuß in die Tür
Zur Planung brauche ich wohl eher nichts mehr zu sagen ... der Baubeginn verspricht eine schöne Umsetzung

Zitat

Ich suche noch einen Titel für die Anlage, Niebüll-Dagebüll soll da nicht drin vorkommen, das weckt zu hohe Erwartungen, wie ich glaube gelernt zu haben. Falls jemand eine Idee hat gerne P/N an mich.



Die Erwartungen werden nicht geringer nur weil du den Namen änderst
Selbst wenn die Modellbahnumsetzung jetzt nicht komplett dem Vorbild entspricht - ich hab' mich schon so an den Namen gewöhnt - ich würde ihn lassen


Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht


JanD hat sich bedankt!
 
cs67
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.044
Registriert am: 14.11.2015
Gleise Märklin K-/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 / z21 / Traincontroller Gold / LDT / QDecoder
Stromart AC, Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#8 von JanD , 12.05.2021 22:49

Hallo Michael,
ich bin durch eine harte Schule gegangen im Planungsforum. Wer möchte kann sich in meinem Planungsthread davon überzeugen.
Aber das Ergebnis gefällt mir auch ganz gut. Nun gilt es das Niveau bei der Umsetzung hoch zu halten. Aber ich bin da zuversichtlich.
Es darf ruhig länger dauern, aber es muss gut werden. So bin ich bei der Planung auch vorgegangen.

Hallo Justus,
so klein ist die Welt. Dein Video auf yt mit dem Lokwechsel in Itzehoe habe ich mir vor einigen Wochen angesehen und wusste nicht, dass der Verfasser hier im Forum aktiv ist.
Ich mag die Marschbahn auch total gerne. Kurswagen nach Dagebüll, die kleinen gemischten Güterzüge nach Westerland und das Ganze im 21. Jahrhundert. Und dank des Tourismus nach Amrum und Föhr und der fehlenden Asphaltanbindung nach Sylt wird das wohl auch noch ein paar Jahre so bleiben. Nun ist ja gerade die Elektrifizierung beider Strecken im Gespräch, dann wäre es zwar mit dem Dieselparadis zu Ende aber ich könnte meine geliebte BR120 vorbildnäher einsetzen.

Zu den Gleisen und Radien:
Im unsichtbaren Bereich sind R2 Weichen und Kurven verplant (Radius 424mm).
Im sichtbaren Bereich habe ich nur die schlanken K-Weichen mit Radius 900mm verplant, Kurven sichtbar Radius min. 553mm, ansonsten Strecke und Übergangsbögen Radius 900mm oder grösser mit Flexgleis. Das Angebot an Radien bei den K-Gleisen ist ja relativ begrenzt.
Steigungen sichtbar max. 3% und unsichtbar max. 2%.

Eine kleine Schummelei habe ich mir erlaubt mit zwei einzelnen R1 Gleisen im Innenradius der linken Bahnhofsausfahrt, R2 wäre auch möglich aber dann laufen die Gleise nicht mehr fast parallel, sondern liegen relativ weit auseinander.

Hallo Christoph,
schön, dich an Bord begrüssen zu dürfen.
Das mit den MP5 Antrieben am neueren m83 habe ich nun gerafft, ich mache noch einen Lautstärketest mit reduzierter Spannung und werde mich dann entscheiden, ob es die oder Servos werden. In jedem Fall sind die Anteckantriebe aus dem Rennen. Die machen bestimmt einen guten Job, aber sind in der Kombination Automatikbetrieb, fehlende Stellungsrückmeldung und Steuerung mit TC wohl eher nicht die erste Wahl.

Ich wünsche allen einen schönen Feiertag morgen.


Meine kleine H0 Anlage Nordfriesland


 
JanD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 286
Registriert am: 05.12.2020
Ort: Rastede
Spurweite H0
Steuerung CS3, TC Gold
Stromart Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#9 von Jürgen Moba , 13.05.2021 11:45

Hallo Jan-Dirk,
da habe ich zufällig deinen Baubericht entdeckt
und natülich ein Abo gesetzt um dabei zusein
Sieht sehr gut aus, was du da schon gebaut hast weiter so

Zitat

Das mit den MP5 Antrieben am neueren m83 habe ich nun gerafft..............


Da bin ich jetzt auf die Ergebnisse der Tests gespannt.

Zitat


Es besteht die Möglichkeit die Weichengruppe auf der Rampe beliebig zu verschieben, direkt vor den Schattenbahnhof so wie von Michael vorgeschlagen oder doch weiter zur Mitte der Rampe. Meine Idee war, dass ein Zug aus dem Schattenbahnhof bereits ausfahren kann bis zu den Weichen, auch wenn die Rampe noch nicht frei ist und das Ganze so, dass die Weichengruppen im Schattenbahnhof dann auch schon wieder frei sind. Inwieweit das Sinn macht und funktioniert kann ich noch nicht sagen und lese gerade dazu 459 Seiten Traincontroller Betriebsanleitung.




Wenn du die Weichengruppe auf der Rampe verschiebst dann so weit weg von den Weichen des Sbf, dass du zwischen den Weichenstrassen einen ausreichend langen Block hinbekommst, in den alle Züge (länge) hineinpassen.


Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahn-Projekte
Anlagenplanung
Anlagenbau
Lok u. Wagenumbauten


 
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 894
Registriert am: 05.09.2017
Ort: Mittelrhein
Gleise C + K Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3, z21, TC 9G
Stromart AC, Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#10 von Remo Suriani , 13.05.2021 21:58

Hallo Jan-Dirk,

sehr interessantes Thema. da bleibe ich auf jeden Fall dran Ich habe mich selber schon in der Region modellbahnerisch etwas ausgetobt, wenn auch ein paar Kilometer nördlich von Niebüll: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110645 . Liegt zwar derzeit brach, aber das Interesse an der Region ist natürlich da und da gucke ich sicher wieder rein.


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


JanD hat sich bedankt!
 
Remo Suriani
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.306
Registriert am: 17.07.2013
Gleise Peco Code 55 / Selbstbau
Spurweite N
Steuerung ESTWGJ
Stromart DC, Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#11 von ET 65 , 14.05.2021 06:50

Hallo Jan-Dirk,

klammheimlich einen Bauthread eröffnen und die Mitplaner hinter dem Deich stehen lassen?

Auch ich bleibe hier dabei. Und wenn das so wie im Planungsthread abläuft, gibt das was richtig tolles...

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


JanD hat sich bedankt!
 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.208
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#12 von ENNO_TLS , 14.05.2021 07:54

Hallo Jan-Dirk,
Anker ist gesetzt. Ich wünsche Dir viel Erfolg und gutes Gelingen bei der Umsetzung Deines Planes.
Viele Grüße
Björn


Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=143150


JanD hat sich bedankt!
ENNO_TLS  
ENNO_TLS
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 72
Registriert am: 08.01.2016
Ort: Braunschweig
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#13 von derOlli , 14.05.2021 08:41

Hallo Jan-Dirk,

jetzt bin ich auch dabei.
Bin auf weiteres gespannt.


Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
viewtopic.php?f=64&t=110273


JanD hat sich bedankt!
 
derOlli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.995
Registriert am: 14.01.2014
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung OpenDCC
Stromart DC, Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#14 von mg60 , 14.05.2021 08:55

Hallo Jan-Dirk,

viel Erfolg und Spaß - da bleibe ich gerne dran und freue mich, Deine Baufortschritte zu sehen.


Viele Grüße,
MichaelG


JanD hat sich bedankt!
 
mg60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 95
Registriert am: 01.01.2021
Ort: Westmünsterland
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#15 von JanD , 16.05.2021 00:51

Guten Abend liebe Stummis,
es wurde wieder ein wenig weitergebaut, doch erstmal:

Jürgen,
die MP5 sollten Montag ankommen, ich bin auch schon ganz gespannt, wie laut die Dinger sein werden.
Zum Verschieben der Weichengruppe auf der Rampe hatte ich genau das im Kopf, was du schreibst. Ein ausfahrender Zug könnte dann schon einmal bis dort vorfahren und warten bis die Ausfahrt zur Oberwelt frei ist. Ich bin aber mit dem Lesen der TC Anleitung noch nicht soweit, weiss also nicht ob TC diesen Vorgang auch veranlassen kann oder erst dann auslöst wenn die komplette Fahrstrasse frei ist.
Problem andererseits: Ich muss für ca. 2,5m maximale Zuglänge die Weichen so weit nach oben schieben, dass ich dort durch Wartungsöffnungen kaum noch dran komme. Alle anderen Weichen auf der unteren Ebene sind mit ca. 40cm Eingrifftiefe von irgendwo zu erreichen.

Heinz,
Asche auf mein Haupt. Aber du hast noch nicht allzu viel verpasst.
Deine Bemerkung zu meiner Planung geht natürlich runter wie Öl, und da sind wir wieder bei den Erwartungen.
Aber ich glaube auch, dass es ganz ordentlich werden könnte.

Michael, Olli, Dirk, Björn,
es freut mich, dass ihr dabei seid und freue mich auf eure (kritischen) Kommentare.

Inzwischen konnte Segment Nummer 4 fertiggestellt werden und ich kann euch sagen, das Ding hat Nerven gekostet.
Erst hat sich meine, eigens dafür den Unterbau angeschaffte, Handgehrungssäge verstellt und dann habe ich mich auch noch in zwei Winkeln verrechnet.
Aber am Ende eines langen Samstages passt nun doch alles und nur noch der kleine Schenkel unten muss gebaut werden.
Am Heizkörper und oben am Kamin habe ich jeweils 2-3mm Luft, dort wird wohl noch ein Filzstreifen eingebaut um keine Schallbrücke zu haben.

Doch nun seht selbst:


Alles von Hand gesägt mit einer total zickigen Gehrungssäge, das Ding fliegt in die Tonne wenn die Rahmen fertig sind:


Die Rahmen stehen frei und sind nicht verschraubt:


60cm Platz um durch die Tür zu kommen, reicht aber locker:


Zwischenzeitig sind einige Postpakete angekommen und für den unteren Bereich sollte nun sämtliches Gleismaterial vorhanden sein.
Unklar ist mir noch in welcher Reichenfolge ich nun weiter vorgehen soll.
Selbst ausprobieren ist wohl angesagt.

Viele Grüsse,
Jan-Dirk


Meine kleine H0 Anlage Nordfriesland


 
JanD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 286
Registriert am: 05.12.2020
Ort: Rastede
Spurweite H0
Steuerung CS3, TC Gold
Stromart Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#16 von derOlli , 16.05.2021 05:49

Hallo Jan-Dirk,

die MP1 und MP5 habe ich auch verwendet.

Zitat

die MP5 sollten Montag ankommen, ich bin auch schon ganz gespannt, wie laut die Dinger sein werden.



Meine sind unterschiedlich laut. Scheint an den Fertigungstolleranzen zu liegen. Ein Tropfen Öl auf die Zahnräder kann da helfen. Zum Teil habe ich Gummimatten zwischen Holz und Antrieb geklemmt.
Vielleicht hilft dir das weiter.


Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
viewtopic.php?f=64&t=110273


JanD hat sich bedankt!
 
derOlli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.995
Registriert am: 14.01.2014
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung OpenDCC
Stromart DC, Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#17 von JanD , 27.05.2021 22:45

Hallo liebe Stummis,
viel hat sich bei mir in den letzten Tagen nicht getan, es fehlt hier und da an Material und etwas an Entscheidungsfreudigkeit.

Gummikork 3, 4, oder 5mm?

Welche Kabelquerschnitte? Im Moment bin ich bei 1mm² für die Ringleitungen und 0,5mm² für die Zweigleitungen.
Im aktuellen Ratgeber von Märklin steht doch tatsächlich, und zwar ohne jeglichen Bezug auf Anlagengrösse oder Leitungslängen,
dass sie von Querschnitten über 0,75mm² absehen würden, weil dies die Kurzschlusserkennung negativ beeinflussen würde.
Das verunsichert mich etwas, weil ich glaubte hier im Forum quasi das genaue Gegenteil gelesen bzw. verstanden zu haben.

Auf der Suche nach den richtigen Weichenantrieben bin ich ein kleines Stück weiter gekommen und habe einen kleinen Testaufbau gemacht,
nach dem Schema wie Jürgen Moba es in seinem Bautröt beschrieben hat. Ich war erstaunt wie gut das von der Hand ging, statt einer Feile habe ich allerdings
ein Cuttermesser (Wer ist eigentlich für diese Wortschöpfung verantwortlich? ) mit ganz frischer und kurz eingestellter Klinge verwendet.
Die Vorteile beim Verwenden der Handschalter waren mir vorher gar nicht so bewusst:
Zum einen kann die Weiche prinzipiell vorher schon fest verlegt werden, weil man bei sauberer Arbeit nur neben ihr bohren muss.
Zum anderen stehen für jede Weiche zwei mögliche Positionen zur Verfügung, weil sich die Schalter ja von einer Seite auf die andere umstecken lassen.
Coole Sache das.

Da die lang ersehnten MP5 Antriebe immer noch nicht da sind, weil mitbestellte Gleise nicht lieferbar sind und der Shop nicht gerade kommunikativ ist,
wurde der MP6 verbaut, mit dem ich vor einigen Wochen noch geplant hatte.

Die Erstinbetriebnahme meiner CS3+ klappte problemlos, Decoder-Einrichtung usw. war kein Problem.
Nur der MP6 macht absolut nichts, keine LED leuchtet, kein Geräusch und schalten tut er schon gar nicht.
Der Verkabelung habe ich mehrmals geprüft, die Kabel gewechselt, erfolglos. Am Decoder wurde dann ein Magnetantrieb angeschlossen und mit den Parametern gespielt, alles lief nach Plan.
Ich habe dann den Antrieb zerlegt und Dauerplus und Dauerminus an die Programmiergleisklemmen gehalten, dann dreht der Motor sehr langsam und kraftlos bis der entsprechende Endschalter gedrückt wird.

Vielleicht hat ja jemand von euch eine Diagnose parat, ist das Teil einfach nur kaputt?

Hier noch die Bilder meines Provisoriums, bitte keine Kommentare zum Farbschema der Kabel, das wird später richtig gemacht.







Ich wünsche noch einen schönen Abend.


Meine kleine H0 Anlage Nordfriesland


ENNO_TLS hat sich bedankt!
 
JanD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 286
Registriert am: 05.12.2020
Ort: Rastede
Spurweite H0
Steuerung CS3, TC Gold
Stromart Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#18 von Jürgen Moba , 28.05.2021 21:14

Hallo Jan Dirk,
mein erster Beitrag im neuen Forum geht an dich

Zitat von JanD im Beitrag #18
Nur der MP6 macht absolut nichts, keine LED leuchtet, kein Geräusch und schalten tut er schon gar nicht.


Zitat von JanD im Beitrag #18
Vielleicht hat ja jemand von euch eine Diagnose parat, ist das Teil einfach nur kaputt?


Nee! Der ist nicht kaputt.
So wie du den MP6 angeschlossen hast bekommt der Motor 2 mal minus, da kann sich nix bewegen/drehen.
Ganz wichtig!!!! Beim M83 ist am "gelben Anschluss" minus und an den beiden "blauen Anschlüssen" plus. Genau umgekehrt wie es bei den Analogen Märklin Stellpulten ist da wird minus über die blauen geschaltet. Beim m83 hingegen wird plus über die blauen geschaltet. Folglich steht an gelb minus an.
Der Mp6 ist was für die alten k83 Decoder. An den m83 kommst du nur mit den Mp5 weiter.

Hier findest du ein paarAnschluss-Bilder für den MP6 Antrieb.


Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahn-Projekte
Anlagenplanung
Anlagenbau
Lok u. Wagenumbauten


JanD und ENNO_TLS haben sich bedankt!
 
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 894
Registriert am: 05.09.2017
Ort: Mittelrhein
Gleise C + K Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3, z21, TC 9G
Stromart AC, Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#19 von JanD , 28.05.2021 23:08

Hallo Jürgen,
na da freue ich mich ja doppelt für deinen ersten Beitrag im neuen Forum.

Zitat von Jürgen Moba im Beitrag #19

Nee! Der ist nicht kaputt.
So wie du den MP6 angeschlossen hast bekommt der Motor 2 mal minus, da kann sich nix bewegen/drehen.
Ganz wichtig!!!! Beim M83 ist am "gelben Anschluss" minus und an den beiden "blauen Anschlüssen" plus. Genau umgekehrt wie es bei den Analogen Märklin Stellpulten ist da wird minus über die blauen geschaltet. Beim m83 hingegen wird plus über die blauen geschaltet. Folglich steht an gelb minus an.



Puuh, woher soll man das wissen bzw. warum machen die sowas? Heisst Twix bald auch wieder Raider?
Im aktuellsten Ratgeber "Digital steuern mit der..." steht im Kapitel Elektrik "Blau = geschaltete Masse".

In der Anleitung des m83 steht auch nichts darüber. Wie hast du es herausgefunden?

Nun fehlt mir auch die Fantasie wie ich den MP6 am m83 zum Laufen bekommen soll.
Drei von vier Anschlüssen sind ja schon verdreht angeschlossen, den Dauerminus durch Dauerplus zu ersetzen um das Ganze komplett zu machen wird er vermutlich nicht mögen.
Obwohl, dem MP5 ist es egal, der funktioniert ja offensichtlich trotzdem.

Mir fällt gerade auf, dass ich als Elektrotechnik Dummy hier Begrifflichkeiten durcheinander werfe, bei AC gibt ja nicht plus und minus, sondern Phase und Masse, ist doch richtig oder?
Die Beschriftung des MP6 ist wohl eher für Gleichstromfahrer bzw. -schalter gemacht.

Nun heisst es weiter warten auf die richtigen Antriebe, der "Bär" kommuniziert nicht mit mir, haben die Betriebsferien?
Ich habe nun noch zwei andere Shops beauftragt. Mir dauert das alles zu lange.

Schönes Wochenende und viele Grüsse,
Jan-Dirk


Meine kleine H0 Anlage Nordfriesland


 
JanD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 286
Registriert am: 05.12.2020
Ort: Rastede
Spurweite H0
Steuerung CS3, TC Gold
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 28.05.2021 | Top

RE: Nordfriesland im Büro

#20 von cs67 , 08.06.2021 13:13

Hallo Jan-Dirk,

auch hier bei dir muss ich mal wieder meinen Anker werfen, damit ich dein Treiben verfolgen kann
Also: Abo hiermit neu gesetzt

Zitat von JanD im Beitrag #18

Gummikork 3, 4, oder 5mm?



Ich habe 3mm verbaut, würde heute zu 5mm-Ware tendieren - ist ggfs. noch etwas leiser. Bestell' gleich den elastischen Kleber mit

Zitat von JanD im Beitrag #18
Welche Kabelquerschnitte? Im Moment bin ich bei 1mm² für die Ringleitungen und 0,5mm² für die Zweigleitungen.

Damit liegst du gut. 0,5qmm bei den Zweigleitungen passt auch gut, da es sich besser als 0,75 ans K-Gleis löten läßt und mit AEH auch besser an die Decoder klemmen läßt.

Zitat von JanD im Beitrag #18
Da die lang ersehnten MP5 Antriebe immer noch nicht da sind

Hast du die MP5 zwischenzeitlich bekommen ? Könnte dir mit der E-Bestellung noch einen mitliefern zum testen aus eigenem Restbestand

Wünsche dir weiterhin erfolgreiche Baufortschritte


Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht


 
cs67
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.044
Registriert am: 14.11.2015
Gleise Märklin K-/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 / z21 / Traincontroller Gold / LDT / QDecoder
Stromart AC, Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#21 von JanD , 08.06.2021 22:36

Hallo Christoph,
schön, dass du wieder an Bord bist.
Der neue Dampfer zieht echt was vom Teller aber die moderne Steuerung stellt Teile der Mannschaft noch vor leichte Probleme, mich inklusive.

Zu deinen Punkten:
Bei mir steht jetzt eine 10m Rolle 3mm Gummikork. Das muss gehen.

Bei den Kabelquerschnitten hatte ich mich ja an deinen orientiert und beschlossenen bei meinen Anlagenverhältnissen, Zuggewichten, Steigungen, Anzahl gleichzeitig fahrender Züge pro Boosterkreis 1mm^2 reichen muss.

Ich habe mittlerweile 10 MP5 hier liegen und einer ist probeweise verbaut und arbeitet prächtig mit den Einstellungen aus Jürgens Beispiel.
Körperschall macht eine Menge aus, wenn ich meinen kleinen Testaufbau hochnehme, ist der Antrieb wesentlich leiser als wenn ich ihn hinstelle und der ganze Esstisch mitschwingt. Evtl. probiere ich mal eine schraubenlose Befestigung analog Gleisverlegung.

Für die Verlegung Kork auf Holz möchte ganz normalen Weissleim Ponal 08/15 verwenden und für das punktuelle kleben der Gleise auf den Kork und später schottern Buchbinderleim (dauerelastisch). Das Zeug steht hier schon und wartet auf den Baubeginn.


An alle Stummis,
gestern habe ich den Fehler gemacht und mir mal in Ruhe die Märklin Neuheiten 2021 und Sommerneuheiten 2021 angesehen, irgendwie sind die bei der ganzen Planerei an mir vorbeigegangen. Junge Junge, da sind locker 6-8 komplette Zuggarnituren drin, die ich unbedingt auf meiner Anlage haben möchte. Das wird ein teures Jahr.

Mich beschäftigt seitdem der Gedanke, ob ich meinen Schattenbahnhof nicht irgendwie sequentiell fahrbar machen sollte, so dass auf den Gleisen >3m zwei Züge stehen können.

Hier meine angedachte Zugliste:
2 moderne IC Garnituren, eine mit Steuerwagen, eine ohne.
1 IC Garnitur mit den alten Wagen in rot/beige mit meiner Vorserien 120 als Traktion.
1 Sonderzug Kiel-Westerland mit den grünen Mitteleinstiegswagen und einer BR03.
1 Doppelstock-RE der DB.
1 Nahverkehrszug der DSB evtl. Doppelstock mit dem neuen Vectron der DSB.
1 Autozug Niebüll-Westerland, evtl. 2 mit unterschiedlicher Beladung und/oder Kombi DB und Autozug Sylt GmbH.
1 Güterzug mit Rungenwagen für Langholztransport (Abtransport Richtung Dänemark?).
1 Güterzug mit Selbstentladewagen für den Getreideabtransport (Richtung Dänemark?).
1 Nachtexpress der Autozug Sylt GmbH.
Fehlen noch Triebwagen und einige Museumsloks für meine Nebenstrecke, die einen Abstellplatz benötigen.

Das plant sich alles ganz leicht wenn man quasi kein vorhandenes Rollmaterial hat, andererseits ist die finanzielle Belastung echt heftig wenn man nur mal grob überschlägt.
Jedenfalls ist mein Schattenbahnhof für das alles jetzt schon zu klein.
Daher werde ich wohl noch einmal grübeln müssen.

Einen schönen Abend wünsche ich euch.


Meine kleine H0 Anlage Nordfriesland


 
JanD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 286
Registriert am: 05.12.2020
Ort: Rastede
Spurweite H0
Steuerung CS3, TC Gold
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 08.06.2021 | Top

RE: Nordfriesland im Büro

#22 von mg60 , 09.06.2021 20:36

Hallo Jan-Dirk,

ich befinde mich gerade in der Experimentierphase.
Welche Erfahrung hast Du mit den MP5-Antrieben gemacht? Bei mir war gleich der erste kaputt, weil die Endabstaltung defekt ist. Der zweite funktionierte dann. Nur lief der immer in die entgegengesetzte Richtung. Irgendwann kam mir die Erleuchtung: ich hatte ihn von 6mm Hub auf 3mm gesteckt und damit dann auf der anderen Seite der Drehachse .
Aber ich finde, dass die ganz schönen Radau machen . Vielleicht hat ja jemand eine andere Empfehlung.

Zitat von JanD im Beitrag #22

... Für die Verlegung Kork auf Holz möchte ganz normalen Weissleim Ponal 08/15 verwenden und für das punktuelle kleben der Gleise auf den Kork und später schottern Buchbinderleim (dauerelastisch). Das Zeug steht hier schon und wartet auf den Baubeginn. ...


Auch da habe ich Erfahrung mit "Lärm" gemacht. Ich habe den Kork zu Testzwecken mit Weissleim geklebt und finde das nicht gut. Der Test mit elastischem Kleber (Pattex o.ä.) steht noch aus. Mein Rat: Probiere es vorher einmal aus, bevor Du alles verklebst.
Nachsatz: ich hatte mir mal bei Lokliege.de eine Gleisunterlage mitbestellt (Beschreibung: Gleisunterlage H0 für Schattenbahnhof, verdeckte Strecken im Tunnel. gleiche Höhe wie die Gleisbettung, aus geschlossenzelligem Zellkautschuk, hervorragend schalldämmend, Abmessung 500x1000x5,6mm, Farbe schwarz, wird mit elastischen Kleber vollfächig verklebt). Das bringt echt was, kostet aber auch ganz viel Moos - ob es das dann bei mir wird, weiß ich noch nicht.

Nun bin ich gespannt auf Deine Baufortschritte und weiteren Berichte


Viele Grüße,
MichaelG


JanD hat sich bedankt!
 
mg60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 95
Registriert am: 01.01.2021
Ort: Westmünsterland
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 09.06.2021 | Top

RE: Nordfriesland im Büro

#23 von JanD , 09.06.2021 21:01

Hallo Michael,
von Erfahrungen mit dem MP5 möchte ich in meinem Fall noch nicht sprechen.
Ich glaube man muss, nachdem man den Exzenter eingestellt hat, beim Zusammensetzen des Gehäuses sehr genau drauf achten, dass die Platine mit den Endabschaltern genau in die dafür vorgesehene Nut im Deckel eingeführt wird. Wenn der Deckel sauber einrastet und sich nicht wölbt, ist das gelungen.
Zum Lärm: Ich habe mit freundlicher Hilfe einiger Stummis die Ausgangsspannung am Decoder, mit der der Antrieb versorgt wird, auf kanpp unter 10V reduziert, dann läuft er noch kräftig genug und ist wesentlich leiser als mit 16V.

Kork und Kleber werde ich auch testen. Da kann man sicher viel mutmassen, aber ums Probieren kommt man wohl nicht herum.


Meine kleine H0 Anlage Nordfriesland


mg60 hat sich bedankt!
 
JanD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 286
Registriert am: 05.12.2020
Ort: Rastede
Spurweite H0
Steuerung CS3, TC Gold
Stromart Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#24 von derOlli , 12.06.2021 07:57

Hallo Jan-Dirk,

deine Bahn macht ja langsam Fortschritte. der Unterbau sieht sehr professionell aus

Zitat von JanD im Beitrag #24
Zum Lärm: Ich habe mit freundlicher Hilfe einiger Stummis die Ausgangsspannung am Decoder, mit der der Antrieb versorgt wird, auf kanpp unter 10V reduziert, dann läuft er noch kräftig genug und ist wesentlich leiser als mit 16V.


Das hatte ich zu Anfang auch getan. Allerdings verlieren dann die Antriebe auch Kraft und können dann im schlimsten Fall vor der Endabschaltung stehen bleiben. Dann lieber einen Federstahldraht verwenden der nicht so dick ist. Der Lärm der Antriebe der später im Anlagenbetrieb kaum noch zu hören sein sollte kann mit einem Tropfen Öl oder Fett am Getriebe verringert werden.
Ich habe etwa über 20 MP1 / MP5 seit 7 jahren im Einsatz und bin zufrieden damit


Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
viewtopic.php?f=64&t=110273


JanD und cs67 haben sich bedankt!
 
derOlli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.995
Registriert am: 14.01.2014
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung OpenDCC
Stromart DC, Digital


RE: Nordfriesland im Büro

#25 von JanD , 13.06.2021 13:05

Hallo liebe Stummis,
gestern wurde mal wieder ein wenig am Unterbau gearbeitet und er ist so zu sagen fertig. Lediglich die Beine des schlanken Segments fehlen aufgrund mangelnder Materialverfügbarkeit.
Zur Stellprobe musste daher ein Rollcontainer herhalten.

Die Trassenbretter des Schattenbahnhofs wurden pro Segment grob zugeschnitten dann am Rahmen ausgerichtet, dann unten drunter mit dem Bleistift entlang der Rahmen drum herum angezeichnet,
dann das Brett wieder runtergenommen, draussen mit der Stichsäge fertiggesägt und dann wieder auf den Rahmen gepackt und verschraubt.
Also steht jetzt nirgends mehr was über, die Rahmen lassen sich ordentlich zusammenstellen und im Anlageninneren ist genug Materialreserve zum Verlegen der Gleise vorhanden.

Weitergehen soll es wiefolgt, was besseres ist mir noch nichts eingefallen, vielleicht habt ihr ja noch Tipps:
1. Gleise komplett oder nur die äusseren verlegen und die Gleislage nach dem Wintrack Plan ausrichten.
2. 2,5cm breit aussen um die Gleise herum anzeichnen, ggf. mehr Platz im Bereich von Weichen vorsehen.
3. Alle Gleise wieder runter.
4. Alle Bretter wieder runter und wie angezeichnet aussägen.
5. Bretter auf Gummikork auflegen und mit einem Rollschneider oder Teppichmesser ausschneiden.
6. Bretter wieder auf die Rahmen schrauben, Gummikork punktuell verkleben und Gleise wieder verlegen.
7. Und dann schauen wir weiter...

Und so sieht das Ganze jetzt aus:






Und aus der Rubrik "Schei..., vergessen, kümmere ich mich später drum." habe ich auch noch was.
Das kleine Dreieck sollte eigentlich in den linken Rahmen integriert werden, das habe ich mir dann gespart, weil ich das beim Sägen der Bretter verpeilt habe und gedacht, ich lege später ein Trassenbrett über die Ecke und fertig.
Vorgestern habe ich dann die Bretter zugeschnitten und prompt die Ecke schon wieder vergessen.
Um das Thema endlich zu erledigen, habe ich dann gestern ein Minisegmentchen gebaut, das später mit zwei M8 Schrauben mit dem Rahmen verbolzt wird.





Nun freue ich mich darauf, endlich Gleise zu verlegen.

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag und freue mich über Kommentare, Kritik und Tipps.


Meine kleine H0 Anlage Nordfriesland


Jürgen Moba und CH-HÖHENZÜGE haben sich bedankt!
 
JanD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 286
Registriert am: 05.12.2020
Ort: Rastede
Spurweite H0
Steuerung CS3, TC Gold
Stromart Digital


   

Schwabing auf Platte ;-)
3 mal 3 = genug für H0?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 69
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz