RE: Eigenbau-Gleis zum "Masse" machen ?

#1 von MoritzRa , 15.05.2021 22:24

Moin moin,

Ich habe auf unserem Resthof im Moba-Dachboden meine Anlage stehen. Nun kam im Zuge der Gartengestaltung eine Gartenstecke in H0 dazu. Die Strecke ist in Acrylrohren, der Kopfbahnhof in einem, einer Art umgedrehten Aquarium. Das ganze steht seit über 1,5 Jahren. Ich hätte nie gedacht dass das ganze so gut läuft und Wartungsarm ist.

Nun habe ich aber keine Lust mehr, Züge und CS3 bei Spielortwechsel von Oben nach unten zu tragen. Über eine CAT7 Leitung habe ich im Garten eine Mobilestation verlängern können (Missbrauch der Leitung als Anschlussleitung CS3-MS2).

Nun überlege ich wie ich die Strecke nach unten bekomme. Die Anlage steht im 1.OG auf dem ehemaligen Schweinestall. Für eine Gleiswendel ist wenig Platz. Jedoch kann ich recht, lang gezogen, an den Innenwänden der Nebengebäude langsam die Steigung überwinden. Hierzu hatte ich mir überlegt, die Gleise in einem Elektro-Kanal zu verlegen, davon habe ich etliche Meter zur Verfügung in passender Größe.

Leider kosten die Gleise für diese Strecke sehr viel Geld. Also suche ich ein Gleis, ohne Ansprüche, dass sich eignet Längen zu machen. 3 Leiter. Oder auch nur die Einzelnen Schienenprofile, womit ich mir selber was einfaches 3D Drucken könnte. Kennt ihr da was?

Vielen Dank,
Moritz


MoritzRa  
MoritzRa
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 11.04.2021


RE: Eigenbau-Gleis zum "Masse" machen ?

#2 von volkerS , 15.05.2021 22:46

Hallo Moritz,
grob überschlagen musst du ca. 2,5m Höhe überwinden. Bei 3% Steigung also >83m. Wie wäre es mit 2L-Gleis und du klebst entweder einen 3-te Schiene ein oder nur einen durchgehenden Kupferdraht, entnommen Elektroinstallationskabel. Schienenprofile und 3D-Schwellen dürfte teurer sein als gebrauchte Schienen.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.232
Registriert am: 14.10.2014


RE: Eigenbau-Gleis zum "Masse" machen ?

#3 von Chrischi84 , 26.05.2021 17:04

Gebrauchte M-Gleise sind glaube ich die einfachste und günstigste Lösung.
Bei 3Leiter benötigt man für nen einfachen Eigenbau, vielleicht aus Winkeln trotzdem mind. 3 Profile in relativ hoher nichtrostender Materialqualität, damit das auch ne Weile funktioniert.


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Eigenbau-Gleis zum "Masse" machen ?

#4 von silz_essen , 27.05.2021 07:26

Hallo zusammen,

83m sind zwar ein Wort, aber nun auch nicht die Welt. Da würde ich durchaus noch überlegen, Standardgleis zu verlegen.
Wenn Selbstbaugleis, dann würde ich keinen Kupferdraht als Mittelleiter verwenden. Kupfer läuft mit der Zeit an und dann ist es aus mit der Stromübertragung. Wenn dann würde ich Schienenprofile aus Neusilber verwenden. Da ist man bei den Kosten auch so ungefähr in der Größenordnung 1€ pro Meter.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.653
Registriert am: 06.05.2005


   

Umbau Märklin Köf 36800
Umbaubericht Märklin 3029 - Digital, 21MTC, Glockenankermotor, Stützelko

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 163
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz