Fragen zum msd3

#1 von Axel-113 , 06.06.2021 17:44

Hallo liebe Stummi-Gemeinde,

als Märklin-Digitalanfänger hätte ich einige Fragen zu den msd3-Decodern.
Habe schon die Suche bemüht, werde aber nicht wirklich schlau aus den Ergebnissen, z.T. gibt es zum gleichen Sachverhalt konträre Meinungen.

Daher ein paar einfache Fragen:

Kann ein msd3 Nachrüstdecoder z.B. 60977 der ab Werk einen E-Lok-sound hat, mit z.B. einem Dampflok-sound beschrieben werden?

Kann ein beschriebener msd3 auch z.B. in eine Brawa-Lok eingebaut werden, gleiche Schnittstelle vorausgesetzt?

Kann ein msd3 Nachrüstdecoder mit der Datei aus der Artikelbeschreibung der Lok von der Märklin/Trix Homepage beschrieben werden?
Z.B. dem Sound der E19 22919, der sich nicht in der Sounddatenbank findet.

Kann ein gebrauchter mtc21 Sounddecoder, aus einer Märklin/Trix Lok, der DCC versteht, mit einem anderen Soundprojekt beschrieben werden?

Gibt es ein Forumsmitglied in der Nähe von KA, der mir freundlicherweise Decoder beschreiben könnte?

Wenn Ihr mir hier weiterhelfen könntet, wäre ich wirklich dankbar!

Liebe Grüße aus Karlsruhe,

Axel


Axel-113  
Axel-113
Beiträge: 3
Registriert am: 30.09.2018


RE: Fragen zum msd3

#2 von etr 401 , 06.06.2021 20:25

Hallo Axel,

ja man kann immer wieder neue Soundprojekte auf die msd3-Decodern schreiben.

Ich denke das man den Decoder auf jede passende Schnittstellenplatine stecken kann.

Ja man kann dieses Soundprojekt auf den Decoder aufspielen, man kann es vorher auch mit dem Märklin-Decodertool verändern, wenn man will.

Ob man einen Sounddecoder aus einer Lok überschreiben kann, kommt denke ich auf den Decoder an.

MFG Julius


Freundliche Grüße Julius

Meine Anlage: Modellbahnanlage in großer Kreisform


Axel-113 hat sich bedankt!
etr 401  
etr 401
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 04.06.2021
Gleise C-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC, Digital


RE: Fragen zum msd3

#3 von Railwolf , 24.06.2021 11:25

Hallo,

Zitat von Axel-113 im Beitrag #1
Kann ein msd3 Nachrüstdecoder z.B. 60977 der ab Werk einen E-Lok-sound hat, mit z.B. einem Dampflok-sound beschrieben werden?

Kann ein beschriebener msd3 auch z.B. in eine Brawa-Lok eingebaut werden, gleiche Schnittstelle vorausgesetzt?

Kann ein msd3 Nachrüstdecoder mit der Datei aus der Artikelbeschreibung der Lok von der Märklin/Trix Homepage beschrieben werden?
Z.B. dem Sound der E19 22919, der sich nicht in der Sounddatenbank findet.

Kann ein gebrauchter mtc21 Sounddecoder, aus einer Märklin/Trix Lok, der DCC versteht, mit einem anderen Soundprojekt beschrieben werden?


1. Ja, kann.
2. Im Prinzip ja. Die Funktionsausgänge 3 und 4 müssen aber der Lok entsprechend eingestellt werden.
3. Wenn der Sound nicht in der Sounddatenbank ist, wie willst du an diese Sounddatei kommen?
4. Ab Werk in Loks eingebaute Decoder sind gegen Veränderungen des Soundprojekts gesperrt.


Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺


Railwolf  
Railwolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.402
Registriert am: 08.07.2019
Gleise alle Arten von Skipiste
Spurweite H0
Steuerung tams RedBox
Stromart AC, Digital


RE: Fragen zum msd3

#4 von Frank_E. , 25.06.2021 00:18

Zitat von Axel-113 im Beitrag #1
Kann ein msd3 Nachrüstdecoder mit der Datei aus der Artikelbeschreibung der Lok von der Märklin/Trix Homepage beschrieben werden?
Z.B. dem Sound der E19 22919, der sich nicht in der Sounddatenbank findet.

Hallo Axel,

das Originalprojekt der E19 (Trix 22919) kann durchaus auf einem Nachrüst-Decoder mSD3 gespeichert werden.
Man kann auch aus dem Originalprojekt durch Öffnen der mdtp-Datei mit einem Packprogramm (z.B. 7-Zip) den Motor-Sound der E19 extrahieren, im Teil "eigeneBibliothek" der Soundbibliothek abspeichern (im Unterordner Motor\Elektro) und dann in einem neuen eigenen Projekt verwenden.

Gruß
Frank


Micha12249 hat sich bedankt!
 
Frank_E.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 478
Registriert am: 22.11.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Fragen zum msd3

#5 von Michael Knop , 25.06.2021 08:35

Zitat von Railwolf im Beitrag #3
Hallo,

Zitat von Axel-113 im Beitrag #1


Kann ein gebrauchter mtc21 Sounddecoder, aus einer Märklin/Trix Lok, der DCC versteht, mit einem anderen Soundprojekt beschrieben werden?



4. Ab Werk in Loks eingebaute Decoder sind gegen Veränderungen des Soundprojekts gesperrt.


Hi Wolf,

die Antwort auf Punkt 4 ist nicht einfach, deine Antwort kann aber verkehrt sein!

Die ab Werk verbauten mSD3 Dekoder, eingesetzt ab 2016/2017, !können! verändert werden.

Allerdings nicht "so einfach", es kann kein "fremdes" Soundprojekt aufgespielt werden, sondern immer nur das, welches Märklin für genau diese Lok (Wagen) (entsprechende Artikelnummer!) bereit gestellt hat.
Das Soundprojekt kann aber vollständig mit der mDT3 Software bearbeitet werden, und muss, von den Sounds her (oder auch dem Mapping oder den Funktionen), nichts mehr mit dem Original zu tun haben!
Weitere Bedingung ist aber auch, dass das Schreiben via CS2 oder CS3 erfolgt, der Programmierstick ist nicht geeignet!


Auf diese Weise lassen sich auch Werksdekoder verändern!



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.787
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Fragen zum msd3

#6 von Sonderzug , 25.06.2021 12:49

Zitat von Michael Knop im Beitrag #5
Zitat von Railwolf im Beitrag #3
Hallo,

Zitat von Axel-113 im Beitrag #1


Kann ein gebrauchter mtc21 Sounddecoder, aus einer Märklin/Trix Lok, der DCC versteht, mit einem anderen Soundprojekt beschrieben werden?



4. Ab Werk in Loks eingebaute Decoder sind gegen Veränderungen des Soundprojekts gesperrt.


Hi Wolf,

die Antwort auf Punkt 4 ist nicht einfach, deine Antwort kann aber verkehrt sein!

Die ab Werk verbauten mSD3 Dekoder, eingesetzt ab 2016/2017, !können! verändert werden.

Allerdings nicht "so einfach", es kann kein "fremdes" Soundprojekt aufgespielt werden, sondern immer nur das, welches Märklin für genau diese Lok (Wagen) (entsprechende Artikelnummer!) bereit gestellt hat.
Das Soundprojekt kann aber vollständig mit der mDT3 Software bearbeitet werden, und muss, von den Sounds her (oder auch dem Mapping oder den Funktionen), nichts mehr mit dem Original zu tun haben!
Weitere Bedingung ist aber auch, dass das Schreiben via CS2 oder CS3 erfolgt, der Programmierstick ist nicht geeignet!


Auf diese Weise lassen sich auch Werksdekoder verändern!



Viele Grüße, Michael


Hallo in die Runde,

Michaels Aussage kann ich voll unterschreiben. Habe auch selbst schon einen werksmäßig verbauten mSD3-Decoder mit dem artikelnummermäßig entsprechenden Projekt beschrieben, in dem kein Sound mehr aus dem Original-Projekt übrig war (lief bestens über mDT3 und CS2).

Das ist eine sehr schöne Möglichkeit wie ich finde (konnte so einen Wagen-Werks-mSD3 für eine Lok freisetzen und einen bei den Motorausgängen geschädigten Nachrüst-mSD3 in den entsprechenden Wagen einsetzen).

Viele Grüße,
Florian


Michael Knop hat sich bedankt!
Sonderzug  
Sonderzug
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 83
Registriert am: 21.06.2017
Spurweite H0, G
Stromart AC, DC, Digital


   

Mobile Central Station 3
Probleme beim Einstellen der neuen V200 Märklin 37806

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 168
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz