C-Gleis Drehscheibe nachträglich einbauen

#1 von albrechtino , 13.06.2021 17:30

Hallo zusammen,

ich habe die neue C-Gleis Drehscheibe geliefert bekommen.Leider gibt es bei dem Einbau ein grosses Problem. Laut Märklin soll man die Drehscheibe in die Platte einbauen und dann die Gleise davon weg verlegen. Was machen aber alle die , die die Drehscheibe nachträglich integrieren wollen, so wie ich?

Die Schablone von Märklin ist unbrauchbar weil Masse fehlen und Linien zu dick gezeichnet sind. Das Anschlussgleis muss ja auf den Millimeter genau passen. Durch die 6 Haltewinkel kann man das Loch nicht nachträglich in Größe und Position anpassen.Mir fehlt einfach die richtige Idee das Loch für die Drehscheibe genau zu positionieren.

Hat einer schon Erfahrung damit oder das selbe Problem?

Gruß,
Albrechtino


albrechtino  
albrechtino
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 31.01.2021
Ort: Kassel
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 plus
Stromart AC, Digital


RE: C-Gleis Drehscheibe nachträglich einbauen

#2 von Schwanck , 13.06.2021 17:41

Moin Albrechtino,

auch ich musste feststellen, dass der nachträgliche Einbau in der Tat schwierig ist. Beim Hinfrickeln der Gleisanschlüsse sind mir beide Brückengeländer stellenweise abgebrochen. Ich habe die DS zu meinem Händler zurückgebracht zur Instandsetzung - auf meine Kosten, wohl gemerkt. Das war vor einem Monat! Er wartet heute noch auf die sofort direkt bestellten Teile, die angeblich noch nicht lieferbar sind.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.690
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: C-Gleis Drehscheibe nachträglich einbauen

#3 von Sinerb , 13.06.2021 18:07

Grüß Dich

als Maße gibt Märklin in der Beschreibung folgendes an:

Außendurchmesser mit je einem Abgang gegenüber 378 mm. Durchmesser der Grube ohne Abgangsgleise 278 mm.

Von deinem Zufahrtsgleis mißt man die Hälfte des Außendurchmessers ab, von diesen Punkt aus stellt man die Hälfte

des Durchmessers der Grube in einen Zirkel ein und zeichnet einen Kreis für den Ausschnitt der Grube. Wichtig wäre

die rechtwinklige Ausrichtung des Punktes zum Zufahrtgleises damit das Bühnengleis in einer Linie zum Zufahrtsgleis liegt.

Am besten nimmt man die Pukos als Richtlinie. Weiter Tips zum Einbau gibt es als Youtube Anleitung von Märklin

https://www.youtube.com/watch?v=i9Gm5Yrw5Ew

hier noch ein Einbau https://www.youtube.com/watch?v=rOg4Lslb5_4

Gruß Sinerb


"Eine Regierung muss sparsam sein,weil das Geld, das sie erhält aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt."
Friedrich der Große


Sinerb  
Sinerb
InterCity (IC)
Beiträge: 615
Registriert am: 08.03.2014
Ort: Berlin
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 13.06.2021 | Top

RE: C-Gleis Drehscheibe nachträglich einbauen

#4 von H exp 3 , 13.06.2021 19:58

Hallo,
mit der Schablone lässt sich die Drehscheibe auch nachträglich exakt einpassen. Ich hatte da überhaupt keine Probleme. Nach Ausrichtung der Schablone, im Schablonenmittelpunkt ein kleines Loch in die Holzplatte bohren und dann von da alle weiteren Arbeiten durchführen (Kreis markieren, Platte aussägen, Haltewinkel einschrauben usw).
Ciao
H exp 3


 
H exp 3
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 61
Registriert am: 27.08.2005
Gleise C (171m mit 99 Weichen)
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart AC, Digital


RE: C-Gleis Drehscheibe nachträglich einbauen

#5 von att , 13.06.2021 20:31

Hallo,

auch ich hatte mit dem Einbau an sich mit der Schablone keine Probleme.

Viele Grüße

Alexander


 
att
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 461
Registriert am: 04.06.2014
Spurweite H0, 1, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: C-Gleis Drehscheibe nachträglich einbauen

#6 von Jörg747 , 13.06.2021 20:33

Hallo H exp 3,
ich hatte Gleis 1 und 2 schon verlegt. Geplant wurde alles mit Wintrack, wofür hier im Forum mal ein Drehscheibenelemt zum Download zur Verfügung gestellt wurde (im Prinzip waren es die 16 möglichen Winkel allerdings mit 381 mm statt 379 mm Länge). Danach habe ich die Schablone aufgelegt und zur richtigen Ausrichtung ein hinreichend langes (gerades) Gleis verlegt. Die Schablone soll dann an den bereits verlegten Anschlüßen anliegen. Das geht, weil ja das Gleisende der Drehscheibe auf der Schablone sichtbar ist. Danach braucht man die Schablone nur fixieren und die Löcher für die Winkel und den Mittelpunkt bohren. Danach Schablone abnhehmen, Kreis anzeichnen und aussägen. Wenn man etwas großzzüger sägt (natrürlich ohne die Bohrungen mit den Winkeln mitzunehmen, hat man auch etwas Spiel zum besseren einpassen. Die Drehscheibe liegt auf den Winkeln auf und wird von denen getragen.

Grüße - Jörg


albrechtino hat sich bedankt!
Jörg747  
Jörg747
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 05.10.2019
Spurweite H0
Steuerung Intellibox II
Stromart AC, Digital


   

Piko Messwagen, Wechselstrommodell, W-Lan
Motorisierung Rai-Mo

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz