Willkommen 

Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#1 von UP4001 , 22.06.2021 09:10

Moin,

Bei den vielen Mängel die in den letzten Monaten (insbesondere beim ROCO-DOSTO) aufgeführt werden und den Maßnahmen, die man bereit ist einzugehen (Fehler selbst korrigieren, da keine Alternative besteht) befürchte ich, dass dies in Zukunft zu einem "Geschäftsmodell" werden könnte .

Einen Wagen, der einen reellen Wert von 50€ hat, wird für 100€ angeboten und das Anbgebot durch geringe Stückzahlen und Vorbestellzwang tief gehalten. Der Kunde ist gezwungen, die Katze im Sack zu kaufen oder eben leer auszugehen.
Da der Kunde Mangels Alternative die Wagen meist nicht zurück gibt, sondern lieber entkernt und aktuelle Eletronik verbaut und Farbmängel selbst beseitigt kann der Hersteller auf Basis Angebot/Nachfrage die Wagen teuer vermarktem. Kaum kritische Teile wie Motor & Getriebe und wenige Bauteile insgesamt, das lohnt sich für den Hersteller mehr als für eine Lok! Dazu braucht man nur eine Lok, aber in der Regel mehrere Wagen für einen Zug...
Jetzt werden sogar schon alte gebrauchte HobbyTrade-DOSTO zum Stückpreis von 120€ (!) angeboten - da sieht man, wie hoch die Nachfrage ist und dass man wohl gerade gut Geld machen kann.

BRAWA - eigentlich eher hochpreisig - hat mit seinen IC-DOSTO und zukünftigen TWINDEXX eine deutlich besseres Qualität-Preis Verhältnis. Da bekommt man deutlich mehr für seine 100€ - wobei auch hier das Vermarktungskonzept das gleiche Ist. Vorbestellen und kaufen was letztendlich abgeliefert wird, oder leer ausgehen.


LG

Horst


 
UP4001
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.11.2010
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 03.07.2021 | Top

RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#2 von hubedi , 22.06.2021 10:01

Hallo Horst,

Dein Ärger ist für mich nachvollziehbar. Ich habe für mich daraus meine Schlüsse gezogen und kaufe nichts mehr auf Vorbestellung. Lieber verzichte ich auf ein Modell oder warte, bis ich das Modell als gutes Gebrauchtes erwerben kann. Und schon ist für mich das von Dir beschriebene Geschäftsmodell erledigt.

Die Industrie macht ein Angebot, aber wir sind es doch, die über den Geldbeutel verfügen. Du musst Dich nur von diesen "Habenwollen-Reflexen" erlösen. Denn wer sich nicht von irgendwelchen Werbesprüchen oder Bildern täuschen lässt, ist bedeutend seltener enttäuscht. In meinem Baumaßstab 1zu160 sollen sogar Fotos von H0-Modellen als Vorbestellungs-Aufreißer aufgetaucht sein ... ohne entsprechende Kennzeichnung. Nee, wenn das wirklich so wäre ... nee ... wäre das nicht an der Grenze zum Betrug ...

Ich kann dem Treiben inzwischen viiiiel entspannter zuschauen und dann zuschlagen, wenn es sich m.E. wirklich lohnt.

Und wenn dann die Industrie zuschauen müsste, wie sie mit diesen Geschäftsideen keinen Pantoffel verdienen kann, dann, ja dann ... ... gehen sie entweder unter oder sie lassen sich was einfallen. Und wirklich nicht vergessen, wir haben den Geldbeutel!

LG
Hubert


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


 
hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.984
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbaugleise, Arnold-Peco Umbauten
Spurweite N
Steuerung Digikeijs DR5000, Lenz
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 22.06.2021 | Top

RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#3 von Hamburg-Rahlstedt-Bahner , 22.06.2021 11:10

Hallo zusammen!

immerhin kommen ja jetzt auch Doppelstockwagen nach, sodass wir hier nicht das zweite Mal den Wittenberger Steuerwagen erleben müssen. Aber letztendlich müssen wir entspannt bleiben, mit dem Betrieb machen, was wir haben, und warten, ob vielleicht doch mal ein nennenswerter Wettbewerb bei den maßstäblichen Dostos zu Stande kommt. Schade ist natürlich die Abkündigung seitens Zeitgeist/Stadt im Modell.

Wenn sich diese kleinen Auflagen nicht lohnen würden, würde es sie nicht geben.

Viele Grüße
Jan-Peter


Meine Dachbodenanlage: Neuschönbach

Mein Umbaufaden


Hamburg-Rahlstedt-Bahner  
Hamburg-Rahlstedt-Bahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 354
Registriert am: 20.10.2008
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS1R & MS1
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 22.06.2021 | Top

RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#4 von E17 , 22.06.2021 12:01

Zitat von hubedi im Beitrag #2
Hallo Horst,

Dein Ärger ist für mich nachvollziehbar. Ich habe für mich daraus meine Schlüsse gezogen und kaufe nichts mehr auf Vorbestellung. Lieber verzichte ich auf ein Modell oder warte, bis ich das Modell als gutes Gebrauchtes erwerben kann. Und schon ist für mich das von Dir beschriebene Geschäftsmodell erledigt.

Die Industrie macht ein Angebot, aber wir sind es doch, die über den Geldbeutel verfügen. Du musst Dich nur von diesen "Habenwollen-Reflexen" erlösen. Denn wer sich nicht von irgendwelchen Werbesprüchen oder Bildern täuschen lässt, ist bedeutend seltener enttäuscht. In meinem Baumaßstab 1zu160 sollen sogar Fotos von H0-Modellen als Vorbestellungs-Aufreißer aufgetaucht sein ... ohne entsprechende Kennzeichnung. Nee, wenn das wirklich so wäre ... nee ... wäre das nicht an der Grenze zum Betrug ...

Ich kann dem Treiben inzwischen viiiiel entspannter zuschauen und dann zuschlagen, wenn es sich m.E. wirklich lohnt.

Und wenn dann die Industrie zuschauen müsste, wie sie mit diesen Geschäftsideen keinen Pantoffel verdienen kann, dann, ja dann ... ... gehen sie entweder unter oder sie lassen sich was einfallen. Und wirklich nicht vergessen, wir haben den Geldbeutel!

LG
Hubert


genau so mache ich es bei meiner Spur Z,der Hersteller will ja meine €'s,aber ich kaufe erst wenn ich das Modell sehe,damit kann ich gut leben.


Gruß aus dem Westerwald

Hans-Georg


Brücke von Remagen viewtopic.php?f=172&t=161548
Urmitzer Eisenbahnbrücke viewtopic.php?f=172&t=161526


hubedi und Djian haben sich bedankt!
E17  
E17
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 472
Registriert am: 02.06.2006
Ort: Westerwald
Gleise Märklin/Rokuhan
Spurweite Z
Steuerung analog/digital

zuletzt bearbeitet 23.06.2021 | Top

RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#5 von Elokfahrer160 , 22.06.2021 12:45

Hallo , Horst

ich bin schon längere Zeit bei den Wagenmodellen von Roco abgewandert, bei LS models, REE , R 37 , Piko & Co. gibt es ja auch schöne detaillierte 1:87 Wagenmodelle. Daher kann ich deinen Ärger um Roco nachvollziehen. Wenn es mal ein bestimmtes Roco Wagenmodell sein soll, lehne ich mich entspannt zurück - und kaufe das Modell zu einem späteren Zeitpunkt eben als Gebrauchtware. Auch ich kaufe keine Roco Loks und Wagen mehr als Vorbestellung.

Spätestens seit der " Roco Motorendiskussion bei den Lokomotiven " ab April 2021 wurde offensichtlich, dass hier die Hausbank in Salzburg mächtig mitregiert. Es zählt nur noch der Gewinn, den Roco erwirtschaften soll. Früher hatte Roco pro Jahr rund 4,0 Mio. Wagen produziert, diese Stückzahlen sind lange Geschichte. Roco hatte in den letzten 15 Jahren ca. 25 Geschäftsführer, die alle verschlissen und entsorgt wurden, dies sind für mich keine guten Signale.

Ich lehne mich entspannt zurück - und erfreue mich an den Roco Wagenmodellen aus vergangenen Jahrenzehnten. Schon die ausgelieferten Roco Lokomotiven gleichen einem besseren Bausatz - leider nun zu teuren Konditionen - ohne mich.

Gruss - Elokfahrer160 / Rainer


Carstenhan, hubedi, jimknopf, einheitslok44, power und Meteor haben sich bedankt!
Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.203
Registriert am: 06.05.2014

zuletzt bearbeitet 22.06.2021 | Top

RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#6 von Zollerbahn , 22.06.2021 13:25

Hallo zusammen,
Schließe mich hier den "Meisten " an....
ICH bin der Kunde!!!
Vorbestellen tu ich weiterhin...will mir von diversen Modellen selbst eine Meinung bilden.
Bestellt....passt, wenn nicht...zurück.
Früher alles im Fachgeschäft gemacht...dazu muss ich jetzt minimum 100km fahren.
Und egal von welchem Hersteller..die Preise für z. B. Einen Steuerwagen übersteigen die 100 Euro deutlich. Die spinnen die "Hersteller"!!
Arbeite selbst im Kunststoffgewerbe und kenne die Preise für Werkzeuge/Kunststoff usw.
Und ja...es gibt gute gebraucht Ware.


CSB hat sich bedankt!
Zollerbahn  
Zollerbahn
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 30
Registriert am: 04.06.2020


RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#7 von Lukas Lokführer , 22.06.2021 14:13

Hallo zusammen,

Die Preise sind doch bei allen Herstellern teilweisen deutlich über dem was geliefert wird, ist doch bei Märklin auch schon so und eben bei Roco spätestens mit den „neuen“ Motoren halt auch...

Zumindest was Loks angeht, bei Wagen ist es immer noch was anderes, Ausnahme sind hier bisher die Roco Hobbytrade Dostos, leider eine deutlicher Ausreißer nach unten und eine weitere schlechte Nachricht von Roco...

LG

Lukas

PS: Ah zu den Preisen der Hobbytrade Dostos, auch hier ist man Kunde, habe vor ein paar Wochen ein Dreier Set für 250€ 10 Kilometer entfernt abholen können...

Edit: Sind die von Zeitgeist nun offiziell abgekündigt ?


„Ich will Milch die länger haltbar ist, als die Kuh aus der sie kommt“ (Die Anstalt vom 26.4.2016)

[url= https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=186147&start=25]Meine Bodenbahn[/url]


 
Lukas Lokführer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 428
Registriert am: 26.04.2020
Ort: Emmendingen
Gleise C-Gleis/M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS 2/ne Trafo
Stromart AC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 22.06.2021 | Top

RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#8 von cableshredder , 22.06.2021 16:50

Hallo,

Ich muß mich anschließen.... Null Qualität...
Hatte insgesamt sieben BR 515 (78083) von drei verschiedenen Händlern. Keine war optisch einwandfrei. Fehlende Haftreifen, Antennen und Schlieren (auch Kratzer) in der Dachlackierung waren Standart. Schleifer sahen gebraucht aus (Laufspuren), Karton eingerissen. Der letzte ließ sich nicht anmelden - das Kabel am Schleifer war nicht angelötet.
BR V 212 - Alptraum pur.
BR 193 Raillogix die vierte passte....
Die Konkurrenz ist auch nicht besser: Märklin Flixtrain (Personenwagen) Blisterschäden - Glanzschäden am Dach.......
Die anderen vielen Mängel an div. anderen Herstellern habe ich verdrängt.

Fazit: Dieses Jahr werde ich sehr wahrscheinlich
nichts mehr kaufen.

Gut Dirk


cableshredder  
cableshredder
Beiträge: 4
Registriert am: 10.02.2019
Ort: Karlsruhe
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC, Digital


RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#9 von OttRudi , 22.06.2021 17:30

Zitat von Lukas Lokführer im Beitrag #7
Hallo zusammen,

Die Preise sind doch bei allen Herstellern teilweisen deutlich über dem was geliefert wird, ist doch bei Märklin auch schon so und eben bei Roco spätestens mit den „neuen“ Motoren halt auch...




Wenn die Annahme richtig ist, müssten die MoBa-Hersteller doch im Geld schwimmen, geht aber aus den Bilanzen nicht so hervor.


CSB hat sich bedankt!
 
OttRudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert am: 07.07.2019
Ort: MarKt Indersdorf
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#10 von Elokfahrer160 , 22.06.2021 17:44

Hallo, Ottrudi

diese Hersteller schwimmen nicht im Geld .......... sie sägen gerade an dem Ast, auf dem sie alle miteinander sitzen. Und unter dem Baum sitzen die zahlungskräftigen Kunden und wundern sich über die vielen Sägespäne

meint - Elokfahrer160 / Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.203
Registriert am: 06.05.2014

zuletzt bearbeitet 22.06.2021 | Top

RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#11 von Lukas Lokführer , 22.06.2021 18:49

Zitat von OttRudi im Beitrag #9
Zitat von Lukas Lokführer im Beitrag #7
Hallo zusammen,

Die Preise sind doch bei allen Herstellern teilweisen deutlich über dem was geliefert wird, ist doch bei Märklin auch schon so und eben bei Roco spätestens mit den „neuen“ Motoren halt auch...




Wenn die Annahme richtig ist, müssten die MoBa-Hersteller doch im Geld schwimmen, geht aber aus den Bilanzen nicht so hervor.


Hallo,

Das kann ich dir tatsächlich nicht sagen, da ich schlichtweg keine Zeit habe mir Bilanzen durchzulesen, aber mich würde schon mal interessieren wie viel Geld eigentlich die zweimalige Verlagerung der Motorenfertigung Roco gekostet hat bzw. wie viele Motoren man dafür hätte bauen können, die Folgeschäden mal nicht mit eingerechnet. Und ja Hobbytrade Dostos waren noch nie günstig, aber ist es etwas zu viel verlangt einen Konstrukteur eine Stunde hinzusetzen, die passende Widerstände und SMD LEDs raussuchen zu lassen und die Wagen dann mit einer gescheiten Beleuchtung auszuliefern? Nein! Definitiv nicht! Keine Ahnung was z.Bsp. die zweipolige ESU Kupplung in der Produktion kostest, jedenfalls findet man sie im Netzt teilweise für um die elf €, noch ne Stunde den Konstrukteur arbeiten lassen und schwup die wup haste Zeitgemäße Doppelstockwagen die ihren Preis auch Wert sind und nicht nur deswegen, weil es keine Konkurrenz gibt...

Außerdem könnte man manche Sachen auch ruhig mal ne bisschen länger und dauerhaft ins Sortiment nehmen, z.Bsp. ne 218...

LG

Lukas

Der sich schon wundert, wie man eigentlich Kinder, welche keinen Nebenjob haben, den ganzen Kram finanzieren sollen, bei den Gleisen schon angefangen, denn ohne „Kindheitserinnerung“ an die Modellbahn würden es wahrscheinlich viele hier nie zur Modellbahn gezogen haben...


„Ich will Milch die länger haltbar ist, als die Kuh aus der sie kommt“ (Die Anstalt vom 26.4.2016)

[url= https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=186147&start=25]Meine Bodenbahn[/url]


Zollerbahn, Kosmicman und E-Lok-Muffel haben sich bedankt!
 
Lukas Lokführer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 428
Registriert am: 26.04.2020
Ort: Emmendingen
Gleise C-Gleis/M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS 2/ne Trafo
Stromart AC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 22.06.2021 | Top

RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#12 von Ozeanblaubeige , 22.06.2021 19:12

Hallo,

also ich bestelle weiterhin vor. Wenn es nicht gefällt oder funktioniert gehts zurück, fertig. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich nur 1 Roco Lok habe. Diese ist auch tadelos. Wagen von Roco kommen bei generell nicht in Frage.


Viele Grüße
Benjamin


Ozeanblaubeige  
Ozeanblaubeige
Beiträge: 7
Registriert am: 17.10.2020
Gleise Weinert Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECOS
Stromart DC, Digital


RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#13 von ParisSG , 22.06.2021 19:55

Hallo:

also ich kann nicht über Roco klagen und ich finde jetzt auch die Doppelstockwagen (habe die DC Variante erhalten) vom Preis her durchaus "marktüblich", wenn man bedenkt zu welchen Preisen die ursprünglichen Hobbytrade Wagen in der Bucht gehandelt werden und was von anderen Anbietern bei jüngst erschienenen Nahverkehrswagen an Preisen für die Modelle mit Innenbeleuchtung aufgerufen werden. Und auch deren Modelle sind nicht frei von Formvereinfachungen oder Fehlern.

Warum sollten Roco und HMB nun ihre Modelle nicht zu ähnlichen Preisen anbieten? Das ist ein Unternehmen dessen Eigentürmer eine Rendite sehen wollen; keine Hilfsorganisation. Offenbar sind ja genügend Modellbahner bereit, diese Preise zu zahlen. Und wem die Preise nicht passen, der kann ja selber eine Firma gründen und Modelle zu günstigeren Preisen auf den Markt bringen.

Allerdings müssen wir uns dann auch im klaren sein, dass die Stückzahlen für entsprechende Modelle sicherlich nicht so hoch sein dürften, wie dies bei Wagen in der "seligen Modellbahnzeit" der 80er Jahre war. Das und höhere Löhne und Gehälter verträgt sich eben schlecht mit niedrigen Verkaufspreisen.

Auch qualitativ hatte ich in der letzten Zeit nicht viel bei Roco auszusetzen. Und bitte nicht vergessen: wenn Orginalverpackungen beschädigt sind, kann das eben auch ein Zeichen für einen Versand-Rückläufer sein - und sagt damit im Zweifel mehr über den Händler aus als über den Hersteller... Und auch in den viel gelobten 80ern und 90ern gab es manches Modell, was selbst zu damaligen Standards nicht top war (die "grünen" Ozeanblauen eines bekannten Herstellers aus Nürnberg bspw; oder die wunderbaren Farbtrennkannten eines anderen ebenfalls bekannten Anbieters dieser Zeit; oder Zinkpest eines anderen sehr bekannten Anbieters).

Vielleicht wäre es also sinnvoll, in der Diskussion der Roco Produkte hier etwas zu differenzieren?

Beste Grüße,


 
ParisSG
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 98
Registriert am: 11.09.2015
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#14 von drpretorius , 22.06.2021 20:12

Guten Abend,

Ich kaufe öfter Gebrauchtware. Es muss nicht immer Neuware sein. Und viel billiger, und mein Traum wird Wirklichkeit.

Gruß,

Ron.


Knallfrosch, einheitslok44 und CSB haben sich bedankt!
 
drpretorius
Beiträge: 9
Registriert am: 05.11.2019
Gleise Fleischmann Profi-Gleis
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#15 von jusku , 22.06.2021 21:07

Guten Abend,

ich habe die Wagen auch vorbestellt. Sicherlich ist es ärgerlich, dass die Wagen quasi sofort ausverkauft sind und kaum eine Möglichkeit besteht, die Modelle vorher zu sehen. Der Preis ist definitiv sehr hoch. Ich habe die Wagen noch nicht in den eigenen Händen, aber anhand der Rückmeldungen und den bekannten technischen Eckdaten, kann das durchaus kritisiert werden. Da es sich ja lediglich um das erste "Los" handelt und noch etliche Modelle mit weiteren Zugläufen kommen sollen, können sich ja viele ein Bild für die anstehenden Varianten machen und rechtzeitig entscheiden, ob das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.
All diese Punkte sind, meiner Meinung nach, aber kein alleiniges Roco Phänomen. Ich habe z.B. gerade den Wittenberger Kopf von Brawa bekommen. Der kostet auch über 100€ mit Innenbeleuchtung und einen Decoder muss ich extra kaufen. Den Twindexx habe ich vorbestellt, ohne zu wissen, wie dieser am Ende sein wird. Bei Märklin wird der Dostos Steuerwagen 100€ kosten, ohne Innenbeleuchtung und nicht in 1:87. Beispiele gibt es also genug.

Insgesamt bin ich mit meinen bisherigen Roco Lokomotiven und Wagen sehr zufrieden. Dazu zählen eine Handvoll Loks, sowie der komplette Railjet CD und etliche Eurofima Wagen. Auch mit meinen Modellen der Piko Expert Serie bin ich sehr zufrieden.


Beste Grüße,
Justin


jusku  
jusku
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert am: 08.03.2020
Ort: Teltow Fläming
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Z21
Stromart Digital


RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#16 von Dave81 , 23.06.2021 00:04

Zitat von UP4001 im Beitrag #1

BRAWA - eigentlich eher hochpreisig - hat mit seinen IC-DOSTO und zukünftigen TWINDEXX eine deutlich besseres Qualität-Preis Verhältnis. Da bekommt man deutlich mehr für seine 100€ - wobei auch hier das Vermarktungskonzept das göeiche Ist. Vorbestellen und kaufen was letztendlich abgeliefert wird, oder leer ausgehen.



Mit allem Respekt.
Aber ich habe die erste Serie Twinndexx von Brawa und die ist wirklich schlecht.
Der Spoiler am steuerwagen passt einfach nicht.
Teile sind schief geklebt.
Der Lokdecoder ist bereits nach wenigen Metern ausgefallen.
Gebrochene Kupplungsschacht
Keine Beleuchtung am Eingang.
Etc.


MFG Dave

https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=126359


Dave81  
Dave81
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 374
Registriert am: 06.07.2015
Ort: Heijen Niederlande
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#17 von Sepp , 23.06.2021 00:52

Zitat von ParisSG im Beitrag #13
Hallo:

Auch qualitativ hatte ich in der letzten Zeit nicht viel bei Roco auszusetzen. Und bitte nicht vergessen: wenn Orginalverpackungen beschädigt sind, kann das eben auch ein Zeichen für einen Versand-Rückläufer sein - und sagt damit im Zweifel mehr über den Händler aus als über den Hersteller... Und auch in den viel gelobten 80ern und 90ern gab es manches Modell, was selbst zu damaligen Standards nicht top war (die "grünen" Ozeanblauen eines bekannten Herstellers aus Nürnberg bspw; oder die wunderbaren Farbtrennkannten eines anderen ebenfalls bekannten Anbieters dieser Zeit; oder Zinkpest eines anderen sehr bekannten Anbieters).

Vielleicht wäre es also sinnvoll, in der Diskussion der Roco Produkte hier etwas zu differenzieren?

Beste Grüße,




Hallo,
volle Zustimmung meinerseits.
Mein Hauptlieferant für Neuheiten und auch Gebrauchtware ist nach wie vor Roco und es gab in den letzten über 25 Jahren bei keiner Bestellung meinerseits akute Ausreißer nach unten.
Die vor nicht allzu langer Zeit relativ durchwachsene Digitaldruckqualität ist nun, auch nach einigen Beschwerden und Hinweisen über Foren usw., seitens Rocos reagiert worden und man zeigte sich zumindest bemüht diesen Mangel abzustellen oder zumindest zu verbessern. Ich gehe beim aktuellerem "Motorenproblem" auch davon aus das dies noch versucht wird etwas Kundenfreundlicher zu lösen.
Man sollte hier auch keine Unsicherheit oder Ängste schüren wegen einer evtl. befürchteten niedrigeren Lebensdauer.
Also es ist nicht immer gleich nur vom Worst Case Zenario auszugehen, auch wenn ich die Entwicklung von Roco im Laufe der letzten Jahre zumindest teilweise als nicht optimal einstufe.


wigue und Schumi1977 haben sich bedankt!
Sepp  
Sepp
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert am: 16.02.2020

zuletzt bearbeitet 23.06.2021 | Top

RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#18 von Modellbahn Tamm , 23.06.2021 06:36

Moin zusammen,

Ich muss jetzt auch noch meinen Senf dazu geben, denn irgendwie geht mir das ganze Gemecker nur noch auf den S...k

Das neue Forum ist doof, Hersteller XYZ produziert zu teuere Modelle, die nicht den Erwartungen entsprechen...
Der Deutsche kann nur schimpfen, dass musste ich auch vor Jahren im Ausland feststellen. (Woran erkennt man deutsche Touristen? Genau, egal wie schön es ist, irgendwas ist immer und dann bitte aber auch Geld zurück...)

Also, mein Senf hierzu: ich habe die Roco Doppelstockwagen vom RE Stuttgart-Lindau und ich habe genau das bekommen, was ich erwartet habe. Nämlich die alten Hobbytrade Modelle mit einer neuen Platine. Was anderes war doch auch gar nicht angekündigt! In diesem speziellen Fall ist Roco sogar nur Zwischenhändler, die Wagen selber produziert HMB. Das erklärt auch den höheren Preis im Vergleich zu anderen Wagen. Es wollen ja schließlich beide etwas davon.
Und im Übrigen war die UVP der Hobbytrade Wagen früher genau so hoch...

Bei den Loks hatte ich noch nicht das Vergnügen mit den neuen Motoren. Ich habe aber Modelle anderer Hersteller, die mit ähnlichen Motoren auch sauber laufen. Und andere Modellbahner kenne ich auch, bei denen der Roco Motor läuft und nicht sofort ins Nirvana gegangen ist. Es wird sich also zeigen, ob hier ein dauerhaftes Problem kommen wird oder ob es halt einfach eine größere Fertigungstoleranz gibt. Dann sind wir als Kunde gefragt.

Ja, aktuell geht es bei vielen Herstellern nach dem Motto: friss oder Stirb! Wobei sich sterben dann im kürzeren Sinne auf den Verzicht des Modells bezieht, im längeren Sinne auf den Verzicht des Herstellers! Viele Kunden gibt es nicht und die Tatsache, dass während Corona die Hersteller gefühlt leergekauft wurden wird sich nicht so schnell setzen. Da werden die Hersteller vorsichtig sein.

Es gilt also, Modelle kaufen, bei Nichtgefallen zurückschicken bzw. besser wäre eigentlich beim Hersteller nachbessern lassen, wenn man der Meinung ist, das sollte so nicht sein.
Die Hersteller leben vom Kundenfeedback, braucht aber auch was an die Hand.
Wie schon gesagt, der deutsche meckert gerne. Und die Hersteller werden nicht nachbessern, wenn in den Foren oder Soziale Medien über gewisse Dinge gemeckert wird. Wenn aber gleichzeitig eine beträchtliche Anzahl an Modellen nachgebessert werden müssen, dann setzt ein Umdenken ein. Denn dann entstehen Kosten!

Also. Alles meine Meinung! Ich bestelle vor, scheue mich aber auch nicht davor ein Modell zum Nachbessern zu geben oder konstruktives Feedback an den Hersteller zu leisten.


VG Johannes



Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


 
Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.341
Registriert am: 12.12.2015
Ort: Tamm
Gleise RocoLine mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung Digital mit z21
Stromart Digital


RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#19 von FlyScotsman , 23.06.2021 07:16

Moin Horst!
Die von Dir beschriebene Verkaufsstrategie beobachte ich bei meiner "Hausmarke Märklin" schon lange. Und ich bedaure sie natürlich genauso wie Du. Deshalb habe ich mir angewöhnt, von Zeit zu Zeit bei meinem Händler im Laden aufzutauchen, mich umzusehen ... und wenn mir etwas gefällt, dann kaufe ich es. Und was er nicht vorrätig hat, findet eben (in aller Regel) nicht den Weg in mein Modellbahnzimmer.
Das ist für mich ein weitaus schöneres Einkaufserlebnis, als monatelang auf eine Vorbestellung zu warten. Aber ich muss dazu sagen: ich bin auch kein Sammler und auch nicht auf bestimmte Epochen oder Regionen festgelegt. Da habe ich es vielleicht auch einfacher als andere Modellbahner*innen.

Grüße, Holger


E17 hat sich bedankt!
FlyScotsman  
FlyScotsman
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 06.11.2019
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS
Stromart AC


RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#20 von einheitslok44 , 23.06.2021 11:46

Hallo miteinander,
ich schließe ich voll Ron an: Bei Wagen grundsätzlich Gebrauchtware ! Das i s t viel billiger und es gibt doch fast alles.... Manchmal ist eben etwas Geduld angebracht, aber das kann ja auch Spass machen, das gewünschte Objekt irgendwann als Schnäppchen zu erwischen. Bin noch nie gross enttäuscht worden......
Außerdem: Dadurch spare ich gefühlt die Händlermarge - die ich generell ablehne, da es es meist nur noch ein Verteilungsservice ist und gute Fachgeschäfte mit Beratung inzwischen so selten sind wie eine Nadel im Heuhaufen - dann Fahrtkosten auch noch dazu - nein Danke !
Vorbestellen ? Bloß das nicht, - damit finanziert man als Kunde den Händlern die zu oft geringe Eigenkapitaldecke, - ein Vertrag, der schon geschlossen ist, bevor es die Ware überhaupt gibt ?
Übrigens: Die "Dostos" hat bestimmt nicht HMB produziert, sondern ein Chinese. Mit Roco bin ich mit vielen Modellen sehr zufrieden, nur ist die Firma seit ihrer "Bankenkrise" einem sehr harten , übertriebenen Sparkurs ausgesetzt,so wie das eben ist, wenn einen die Bänker in den Klauen haben.Die höchsten Innovationslaeistungen wie in den 80ern und 90ern verbringen sie momentan nach dem Schleuderkurs der Führungskader nicht mehr - hier wäre eine Geschäftsleitung angesagt, denen die Modellbahn am Herzen liegt und nicht diese "BWL"-er, die zumeist nur Verwirrung in mittelständischen Unternehmen stiften.... Wolff


einheitslok44  
einheitslok44
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert am: 28.01.2021
Spurweite H0
Stromart AC, Analog

zuletzt bearbeitet 23.06.2021 | Top

RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#21 von DR 1981 , 23.06.2021 12:52

Hierzu, zu Euren Kommentaren und Aussagen kann ich nur meine Meinung zu Roco verfestigen:



Ich kaufe möglichst nichts mehr von Roco, auch die neu im Handel erhältliche BR 120 "Taigatrommel" im z21-Startset mit zwei offenen, und einem Kessel-Wagen sieht im Vergleich für mich fürchterlich aus, der Motor, na klar! Viel zu laut! Piko ist meine Antwort darauf.

Roco 51331, zu sehen und präsentiert von:



Die BR 114 von Roco, die ich als neue Gebrauchtware Anfang diesen Jahres erwarb wird wohl die Einzige bleiben, auch hier ist der Motor sehr laut, ohne Sound. Die Wagen dazu fühlen sich unbeschwert und zu leicht, nahezu billig an.


DDR im Maßstab 1:87/ ГДР в масштабе 1/87 in Ep. IV


power hat sich bedankt!
 
DR 1981
InterRegio (IR)
Beiträge: 143
Registriert am: 22.04.2020
Gleise Piko A-Gleis, Piko A-Gleis mit Bettung, Roco geoLine, Tillig Elite-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Roco z21
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 23.06.2021 | Top

RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#22 von Mucalex , 23.06.2021 13:14

Mich nervt dieser Bashing Thread...., der sich mittlerweile zur Hetze mutiert...

Seid doch froh, dass es einen Hersteller gibt, der vernünftige Modelle macht.... oder wollt ihr Göppinger Preise für 1:93 Wagen zahlen?

Muss alles runtergemacht werden, wenn alle Beteiligten doch nur mit dem Fazit schließen, es eh nicht zu kaufen? Lasst es dann doch (inkl. Meckern)!


viewtopic.php?p=2178176#p2178176
Servus in Mü-Sendling....still under construction....
Bidib Fichtelbahn 1x GBM Master / 2x GBM16T / 2x OneDriveTurn
youtube: https://www.youtube.com/channel/UCRlCmLyACqtXRY3uxGs55AA
Instagram: mucalex_moba


 
Mucalex
InterRegio (IR)
Beiträge: 103
Registriert am: 11.05.2020
Spurweite H0
Steuerung Fichtelbahn BiDib / iTrain
Stromart DC, Digital


RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#23 von digitalo , 23.06.2021 13:20

Moin

Ginge es hier um/gegen Märklin ... ware schon lägst alles dicht .. oder bei den Tagesthemen. So ist das halt.

duck & weg ... bis dahin


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


lokfan103, drum58, Schumi1977 und Sepp haben sich bedankt!
 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.093
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 23.06.2021 | Top

RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#24 von DR 1981 , 23.06.2021 13:41

Zitat von Mucalex im Beitrag #22
Mich nervt dieser Bashing Thread...., der sich mittlerweile zur Hetze mutiert...

Warum Hetze? Ein eingefleischter Markenanhängling wird wohl ewig die Augen geschlossen haben. Hier wird ja eher nicht eine Story frei erfunden, also sollte man auch die kritischen Punkte, die sich bei dem Einen oder Anderen über mehrere Jahre anstauten, auch mal ablassen können, dazu dient auch ein Forum. Oder sollen sich die Kunden weiterhin über's Ohr hauen lassen?

Zitat
Seid doch froh, dass es einen Hersteller gibt, der vernünftige Modelle macht.... oder wollt ihr Göppinger Preise für 1:93 Wagen zahlen?


Und 1:100 macht es deutlich besser? Ich denke nicht. Die Preise gehen auch stets nach oben bei Roco.

Zitat
Muss alles runtergemacht werden, wenn alle Beteiligten doch nur mit dem Fazit schließen, es eh nicht zu kaufen? Lasst es dann doch (inkl. Meckern)!


Hier wird doch nur, meiner Meinung nach, das aufgetragen, was ein Dorn im Auge, der mehr und mehr zunehmenden Endkunden der Marke ist.
Es fängt ja schon bei den falschen Farbgebungen an, selbst diese Thematik bei Drehgestellen und/ oder Unterbodengruppen von Wagenmaterial, kann ich im Netz als Neuling weit über zehn Jahre zurück verfolgen. Gefolgt von oftmals zu vielen Zurüstteilen, da kann man sich bei der Konkurenz gleich Bausätze zulegen.

Der Frust muss auch mal über's Ventil abgelassen werden, hier bleibt doch bislang alles sachlich, also warum nicht!

PS: Gut gebrüllt, Löwe, aber nicht ganz gerechtfertigt, nur weil Ihre Modellbahn zu einem Teil aus Roco besteht.


Zitat von digitalo im Beitrag #23
Moin
Ginge es hier um/gegen Märklin ... ware schon lägst alles dicht .. oder bei den Tagesthemen. So ist das halt.
duck & weg ... bis dahin

Würde ich nicht behaupten, kenne einen Kanal aus Hessen, der der Marke verfallen war, nach mehrfachen Enttäuschungen bei Dampflokomotiven, sowie jüngst der Drehscheibe, ist er nur noch den alten, funktionablen Loks treu und orientiert sich stark um - zu Recht!


DDR im Maßstab 1:87/ ГДР в масштабе 1/87 in Ep. IV


power hat sich bedankt!
 
DR 1981
InterRegio (IR)
Beiträge: 143
Registriert am: 22.04.2020
Gleise Piko A-Gleis, Piko A-Gleis mit Bettung, Roco geoLine, Tillig Elite-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Roco z21
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 23.06.2021 | Top

RE: Überteuerte und mangelhafte Modellbahn - ROCOs neues Geschäftsmodell?

#25 von lokfan103 , 23.06.2021 13:51

Leute,
das sind ja zum Teil vernichtende Bewertungen....
über neue Loks und dessen Antrieb kann ich nichts bisher sagen da nicht mehr gekauft.

Aber die Personenwagen, IC,Johann Strauß,Gepäckwagen DMS in OZ/ blau waren von sehr guter Qualität gibt es garnichts.
Auch die Staubsilo Wagen von 2020 sind mit den geäzten Teilen spitze.
Man sollte nun nicht alles schlecht reden wollen.

Wem der Laden letztendlich gehört dürfte uns egal sein, nur die Produkte zählen. Wenn die Qualität nicht passt wird nichts mehr gekauft und Banker sind auch keine Idioten und merken über kurz oder lang dann den Absatzeinbruch und reagieren angemessen.
Was hinter verschlossenen Türen sich abspielt...naja glaubt ihr wirklich das ist bei Märklin und Piko so anders.
Die Banken haben in jedem Witschaftszweig das sagen auch in der Autoinsdustrie nimmt das zum Teil beängstigte Ausmaße an.


Viele Grüße
Frank


Mucalex hat sich bedankt!
lokfan103  
lokfan103
InterRegio (IR)
Beiträge: 226
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital MS2
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 23.06.2021 | Top

   

Vorsignalstellung bei geschlossenem Flügel-Haupsignal

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 223
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz