Willkommen 

RE: Alte Märklin Trafos - Nein, KEIN Fall für den Elektroschrott

#126 von Doktor Fäustchen , 13.10.2021 21:38

Sehr schön.....5 Sterne ins Fleisheftchen !

1.) "E-Check" Tests kosten nicht die Welt.
2.) DGUV-V3 sollte es auch tun, wenn man "zufällig" jemand kennt/an dern Hand hat, mit passendem Prüfkoffer.(....und der weiß wie er funzt !!!!!)
3.) FI kann man die genug haben, ggf. einen "extern" vor die ganze Modellbahn schalten. Gibt da so spezielle Dinge/Stecker/Kästen.
4.) Reparatur IMMER durch Elektrofachkraft ! (Bei einem neuen Stecker können wir uns streiten....habe aber schon "Grün-Gelb" auf Phase gehabt...trotz "Flachkraft")



"Langes und Friedvolles Leben" wünscht...

Der Doktor Stephan


Geimpft, Gechipt, Entwurmt.....

Digitale Modellbahn-Steuerung: I only understand Train Station !

Meine Blutgruppe ist "H0 Positiv" !


SAH hat sich bedankt!
 
Doktor Fäustchen
InterRegio (IR)
Beiträge: 191
Registriert am: 28.09.2021
Ort: Bremen
Gleise H0f (Busch-Feldbahn)
Spurweite H0
Steuerung "Händisch"
Stromart AC, Analog


RE: Alte Märklin Trafos - Nein, KEIN Fall für den Elektroschrott

#127 von KLVM , 13.10.2021 22:32

Ich bin zwar auch ein Freund von alten Retro-Sachen, aber der Trafo ist der einzige sicherheitskritische Punkt der Anlage - und da hört der Spaß auf...

Für eingefleischte Analogfahrer müsste das doch funktionieren:

-ein neues Märklin 66361 Netzteil kaufen - es hat Spielzeugzulassung: dann hat man zum Stromnetz den modernen Schutz..
-ein Electronic-Fahrgerät 6600 oder 6699
-eine Hohlbuchse mit Schraubanschluss passend zum 66361 (2.1/5.5 oder 2.5/5.5??) für drei Euro, welche an der Zuleitung des 6600 montiert wird.

Das 6600 müsste ja auch mit Gleichstrom am Eingang zurecht kommen und hat einen eigenen Überlast/Kurzschlussschutz?

Schöne silberne Regler statt irgendwelchen verranzten 50er Jahre Kunststoff, und ein besseres Fahrverhalten der analogen Loks...


Ich mag kein Streumaterial.


KLVM  
KLVM
InterCity (IC)
Beiträge: 642
Registriert am: 27.01.2013


RE: Alte Märklin Trafos - Nein, KEIN Fall für den Elektroschrott

#128 von Running.Wolf , 13.10.2021 23:01

Mann Mann Mann
Was für eine Sammlung von „Argumenten“

Es gibt die Bundesanstalt für Arbeitschutz und Unfallforschung. Dort analysieren seit Jahren Experten das Unfallgeschehen.

Ich zitiere aus

https://www.baua.de/DE/Angebote/Publikat...2006/Fb941.html

„ Allen Auswertungen ist gemeinsam, dass in jüngster Zeit die Ursachen für elektrische Unfälle vor allem in Verhaltensfehlern zu sehen sind. Hierzu zählen Fehler beim Handhaben und Bedienen elektrisch betriebener Geräte und Anlagen, unsachgemäße Reparaturen und unterlassene Wartung vorwiegend von beweglichen Leitungen.“

Wollen wir allen Ernstes diese Erkenntnis mit unserem Verhalten bei unserem tollen Hobby Modellbahn verstärken? Wollen wir Sicherheitserkenntnisse als Bevormundung ansehen und ignorieren?

Oder lassen wir das Gehirn eingeschaltet und seien wir froh, dass Modelleisenbahnen nicht mehr wie bis 1927 üblich direkt aus dem Netz gespeist wurden, über Anschlussgeräte mit Lampenvorwiderständen.


Gruss Wolfgang

All that the young can do for the old is to shock them and keep them up to date. George Bernhard Shaw


Y-Weiche, MMX und power haben sich bedankt!
 
Running.Wolf
InterCity (IC)
Beiträge: 763
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Ort: Isernhagen
Gleise C-Gleis / M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2
Stromart Digital


RE: Alte Märklin Trafos - Nein, KEIN Fall für den Elektroschrott

#129 von Petz1 , 14.10.2021 06:57

Zitat von KLVM im Beitrag #125
Wenn man rein technisch argumentiert:
3. Alte analoge Anlagen, auf denen Digitalloks analog fahren sollen, wären dann wohl der letzte sinnvolle Einsatzort für die Trafos. Hier sollte man zum letzten technischen Stand greifen (6647x).
Dazu würde ich ebenfalls raten denn meine 280er dienen da DC - Fahrer nur zum Härtetest von im Auftrag verbauten Decodern - sonst sind die für Magnetartikel, Kräne, Förderbänder und sonstige "Arbeitsbeschaffer" zuständig. Würd ich AC analog nutzen kämen die Oldtimertrafos aus Gründen ihrer praktisch nicht vorhandenen Langsamfahr - und Rangiermöglichkeiten sicher nicht zum Einsatz denn den Speed bei dem man mit ihnen losfährt wäre schon meine Vmax....

Zitat von Running.Wolf im Beitrag #128
„ Allen Auswertungen ist gemeinsam, dass in jüngster Zeit die Ursachen für elektrische Unfälle vor allem in Verhaltensfehlern zu sehen sind. Hierzu zählen Fehler beim Handhaben und Bedienen elektrisch betriebener Geräte und Anlagen, unsachgemäße Reparaturen und unterlassene Wartung vorwiegend von beweglichen Leitungen.“

Wollen wir allen Ernstes diese Erkenntnis mit unserem Verhalten bei unserem tollen Hobby Modellbahn verstärken? Wollen wir Sicherheitserkenntnisse als Bevormundung ansehen und ignorieren?
Das besagt aber im Umkehrschluß aber auch das die Unfälle nicht auf die Geräte an sich zurückzuführen sind sondern auf denjenigen der sie nutzt ohne sein Hirn einzuschalten. Und deshalb stell ich die provokante Frage in den Raum warum sich die Menschheit zu Zeiten von Netzspannungsmodellbahnen, ungeerdeten Geräten, stoffisolierten Kabeln etc. merkwürdigerweise nicht ausgerottet hatte...


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


 
Petz1
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 278
Registriert am: 04.12.2020
Ort: Telfs
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Alte Märklin Trafos - Nein, KEIN Fall für den Elektroschrott

#130 von SAH , 14.10.2021 08:21

Moin Markus,

Zitat von Petz1 im Beitrag #129

Würd ich AC analog nutzen kämen die Oldtimertrafos aus Gründen ihrer praktisch nicht vorhandenen Langsamfahr - und Rangiermöglichkeiten sicher nicht zum Einsatz denn den Speed bei dem man mit ihnen losfährt wäre schon meine Vmax....



Mit Hilfe des "analogen Rangiergangs" (Nachvollzug auf eigene Gefahr und nie ohne Beobachtung!) schon:
Analoger Rangiergang
Playlist Langsamfahrten

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


Petz1 hat sich bedankt!
SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.572
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Alte Märklin Trafos - Nein, KEIN Fall für den Elektroschrott

#131 von Petz1 , 14.10.2021 08:39

Moin Stephan-Alexander !

Danke für den hochinteressanten Artikelhinweis. Das System werd ich auf alle Fälle mal ausprobieren denn wenn die Impulse die die Loks zum Kriechen bringen so stark sind das sie die störrischen Märklinmotoren beherrschen könnte das polwendeschaltergleichgerichtet auch für DC interessant sein denn ich hab bis dato noch keine Impulsbreitenregelung gefunden die mich wirklich befriedigt.


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


 
Petz1
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 278
Registriert am: 04.12.2020
Ort: Telfs
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Alte Märklin Trafos - Nein, KEIN Fall für den Elektroschrott

#132 von Y-Weiche , 14.10.2021 08:48

Zitat von Petz1 im Beitrag #117
...wobei ich ein absoluter Gegner überzogener Sicherheitsvorschriften bin weil die zu einer Vollkaskomentalität führen die für eigenständiges Denken und Verantwortungsbewusstsein absolut kontraproduktiv ist.


Zitat von Petz1 im Beitrag #119
Ich war Einzelkind sprich es gab keine "Reserve" und mein Vater als Maschinenbauingenieur war sich des Risikos sicher voll bewusst und ging es ein.


Zitat von Petz1 im Beitrag #129
Das besagt aber im Umkehrschluß aber auch das die Unfälle nicht auf die Geräte an sich zurückzuführen sind sondern auf denjenigen der sie nutzt ohne sein Hirn einzuschalten.


Moin,

Du hast Deine charmante Form des angewandten Darwinismus jetzt zum wiederholten Mal hier ausgebreitet. Willst Du es nicht einfach mal gut sein lassen? Wir haben verstanden, dass Du meterdicke Hornhaut auf den Fingern (und wahrscheinlich auch woanders) hast. Geh gerne selbst mit Strom so um, wie Du es für angemessen hältst und für Dich verantworten kannst, kein Problem. Aber schließe nicht bei jemandem, der ahnungslos um einen Rat für den Umgang mit einem Dachbodenfund bittet (darum ging es mal in diesem Thread), von Dir auf andere.

Grüße
Andreas


Schwanck, Dölerich Hirnfiedler und lojo haben sich bedankt!
Y-Weiche  
Y-Weiche
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.098
Registriert am: 08.06.2013
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Alte Märklin Trafos - Nein, KEIN Fall für den Elektroschrott

#133 von Petz1 , 14.10.2021 11:25

Hallo Andreas; Letzteres habe ich auch nicht gemacht sondern mich auch in diesem Topic wiederholt immer ganz klar dafür ausgesprochen das jemand ohne Fachkenntnisse sich die Hilfe einer fachkundigen Person angedeihen lässt falls er die Absicht hat die Dachbodenfunde auf eine mögliche Weiterverwendung prüfen zu lassen.
Aber ich wehre mich gegen jene Wegwerfkultur die immer mehr um sich greift denn die würde unabhängig von der Klimadebatte langfristig dazu führen das wir alle alten Müllkippen als Rohstoffquellen wieder ausbuddeln und recyclen müssen um noch über Produktionsrohstoffe zu verfügen und es deshalb zweifellos sinnvoll wäre Gebrauchtartikel egal welcher Art (bei Bedarf nach Check durch Fachmann) so lange wie möglich zu nutzen.


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


 
Petz1
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 278
Registriert am: 04.12.2020
Ort: Telfs
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Alte Märklin Trafos - Nein, KEIN Fall für den Elektroschrott

#134 von Running.Wolf , 14.10.2021 11:56

Moin

Zitat von Petz1 im Beitrag #129
Das besagt aber im Umkehrschluß aber auch das die Unfälle nicht auf die Geräte an sich zurückzuführen sind sondern auf denjenigen der sie nutzt ohne sein Hirn einzuschalten. Und deshalb stell ich die provokante Frage in den Raum warum sich die Menschheit zu Zeiten von Netzspannungsmodellbahnen, ungeerdeten Geräten, stoffisolierten Kabeln etc. merkwürdigerweise nicht ausgerottet hatte..


Ich gebe auf, aus diesem Thread bin ich draußen. Wer lesen kann ist klar im Vorteil, wer nicht lesen will, soll es lassen ... und kann sich eine eigene Parallelwelt aufbauen.


Gruss Wolfgang

All that the young can do for the old is to shock them and keep them up to date. George Bernhard Shaw


 
Running.Wolf
InterCity (IC)
Beiträge: 763
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Ort: Isernhagen
Gleise C-Gleis / M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2
Stromart Digital


RE: Alte Märklin Trafos - Nein, KEIN Fall für den Elektroschrott

#135 von Petz1 , 14.10.2021 14:01

Hallo Wolfgang; diese Überlegung stellt sich aber exakt auf Dein Zitat aus

https://www.baua.de/DE/Angebote/Publikat...2006/Fb941.html

sehr wohl wenn man sich einerseits die anlagentechnische Gefährdungsminimierung und andererseits die Tatsache vor Augen führt das die Anzahl tödlich Verunglückter lt. Publikation von 400 im Jahr 1926 auf leider immer noch 67 im Jahre 2003 zurückgegangen sind. Gerade weil durch die Vorschriften die Sicherheit wirklich gravierendst verbessert wurde (und meine Familie besaß mal ein Haus mit einer Elektroinstallation aus 1926 sodaß ich deren Details noch kenne) hätte ich trotz des gegenüber damals potenzierten Einsatzes der Elektrizität eine deutlich größere Differenz erwartet.

Und um es nochmal für alle Zweifler meiner allgemeinen Einstellung zum Thema klarzustellen:
Wer noch ältere Verbraucher nutzt sollte diese regelmäßig auf Schäden an Gerät und Zuleitung checken und bei geringster Auffälligkeit entweder eine Prüfung/Instandsetzung durch einen Fachmann durchführen lassen oder es entsorgen wenn bezweifelt wird das sich diese für ihn nicht mehr rechnet.


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


SAH und Elch haben sich bedankt!
 
Petz1
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 278
Registriert am: 04.12.2020
Ort: Telfs
Spurweite H0
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 14.10.2021 14:03 | Top

RE: Alte Märklin Trafos - mal anders genutzt

#136 von SAH , Gestern 13:38

Moin Markus,

Zitat von Petz1 im Beitrag #131
Moin Stephan-Alexander !

Danke für den hochinteressanten Artikelhinweis. Das System werd ich auf alle Fälle mal ausprobieren denn wenn die Impulse die die Loks zum Kriechen bringen so stark sind das sie die störrischen Märklinmotoren beherrschen könnte das polwendeschaltergleichgerichtet auch für DC interessant sein denn ich hab bis dato noch keine Impulsbreitenregelung gefunden die mich wirklich befriedigt.


der o.g. analoge Rangiergang nutzt keine PWM, sondern AC-Spannungen von 0 bis 8V.

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.572
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Alte Märklin Trafos - mal anders genutzt

#137 von Petz1 , Gestern 14:49

Zitat von SAH im Beitrag #136
Der o.g. analoge Rangiergang nutzt keine PWM, sondern AC-Spannungen von 0 bis 8V.
Hallo Stephan-Alexander; ist mir klar aber aufgrund der Reaktion der Märklinmotore schafft es Deine Schaltung aber offensichtlich eine Art gepulsten AC zu erzeugen sonst würden die Motore meiner Einschätzung nach nicht in der Form mitspielen. Deshalb meine Versuchsidee den AC Ausgangsstrom Deiner Schaltung durch eine Diode zu jagen um zu sehen was der beispielsweise mit den störrischen alten Limas anstellt...


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


 
Petz1
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 278
Registriert am: 04.12.2020
Ort: Telfs
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Alte Märklin Trafos - mal anders genutzt

#138 von SAH , Gestern 18:05

Moin Markus,

jetzt bin ich etwas verwirrt:
die Verknüpfung rot-gelb am Trafo erzeugt reines und nicht gepulstes AC.
Gleichgerichtetes, aber nicht geglättetes AC bezeichne ich als "HVW" für Halb- oder Vollwellen-DC. Halbwelle bei Gleichrichtung mit einer Diode, Vollwelle bei Gleichrichtung mit Graetz zum Beispiel.
Ein Modell habe ich aufgegleist um es mit AC zu betreiben, vergaß aber, den Dekoder ohne Systemerkennung auf AC zu stellen. Als Ergebnis erhielt ich beim Motor eine einstellbare, gleichgerichtete und gepulste AC. Das Modell fährt dann wie auf folgendem Video:



Zum Vergleich das selbe Modell mit FS1/14 im Digitalbetrieb:


Dazu muss ich noch anmerken, dass in oben gezeigter Form kein normaler, analoger Betrieb möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


Petz1 hat sich bedankt!
SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.572
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet Gestern | Top

RE: Alte Märklin Trafos - mal anders genutzt

#139 von Petz1 , Gestern 18:30

Hallo Stephan_Alexander !

Das wird eventuell noch interessant denn offenbar sind die Impulse speziell in der Variante mit nicht umgestelltem Decoder so heftig das der Motor trotz niedrigster Drehzahl annähernd gleichmäßig dreht und das wäre exakt das was ich erreichen wollte so Permamagnetmotore auf diese Stromversorgung ähnlich reagierten...


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


 
Petz1
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 278
Registriert am: 04.12.2020
Ort: Telfs
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


   

Motor von Märklin 3058 (BR 151) sehr schwach und langsam
Relais für Märklin-Digital gesucht.

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 206
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz