RE: C-Weichen mit K-Gleis kombinieren?

#1 von Bodo Müller , 07.01.2008 08:37

Hallo zusammen,

mal eine Frage in die Runde. Ich möchte meine Anlage, zumindest in den sichtbaren Bereichen, ausschliesslich mit K-Gleis bauen, schon alleine wegen der Möglichkeiten eines realistischen Schotterbetts.

Allerdings hat man über die Antriebe der K-Weichen nicht das beste gehört und den Einbau von Servomotoren und das zusammenlöten von Decoderplatinen dazu möcte ich mir nicht wirklich antun. Daher hatte ich mir überlegt C-Weichn zu benutzen, zumal die schlanken Weichen beim C-Gleis sogar noch etwas schlanker sind als die des K-Gleis.

Hat jemand von Euch schon mal versucht, C-Wichen mit K-Gleis zu kombinieren? Meine Frage ziehlt auf folgnde Punkte ab:

- ist es möglich die Gestaltung der Böschung im Hinblick auf das Schotterbett zwischen C-Weiche und K-Gleis einigermassen so zu gestalten, dass die C-Weiche bzw. C-Gleis nicht oder kaum auffällt?

- wie sieht es mit dem elektrischen Übergang zwischen C-Weiche/Gleis und K-Gleis aus? Ich möchte nicht jedesmal ein teures Übergangsgleisstück kaufen.

Für einige Tips oder Erfahrungen wäre ich dankbar.


Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


 
Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.761
Registriert am: 12.10.2007
Ort: NRW
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart DC


RE: C-Weichen mit K-Gleis kombinieren?

#2 von Burkhard Ascher , 07.01.2008 11:12

Hallo Bodo

Kein Übergangsgleis, Höhe anpassen und neu einspeisen, fertig.
C-Gleis einschottern, siehe mal auf meiner Homepage da habe ich im Bahnhofsbereich mein Gleis eingeschottert.


MfG
Burkhard


 
Burkhard Ascher
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 489
Registriert am: 29.04.2005
Ort: Essen
Gleise C+K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung TC 9 Gold / Tams MC / MS2
Stromart AC, Digital


RE: C-Weichen mit K-Gleis kombinieren?

#3 von Oli|Killa|Oli ( gelöscht ) , 07.01.2008 14:12

Hallo Bodo.

Theoretisch musst du die Verbindungslaschen des K-Gleises vom Gleis abziehen, die des C-Gleises absägen, wenn die K-Gleis-Schwellen nicht darüber liegen können.
Dann kannst du die Gleise aneinander ansetzen und die Gleise verlöten (Strom ein paar cm vorher abgreifen, Verbindung mit Kabeln). Um das K-Gleis sauber zu verlegen, musst du es bis auf C-Gleis-Niveau unterfüttern (z.B. mit Styrodurkeilen).

Für den Schotter würde ich mich am C-Gleis orientieren, da man dort zwischen den Gleisen weniger nachbehandeln kann. Basalt soll da gut sein.

Gruß Olli


Oli|Killa|Oli

RE: C-Weichen mit K-Gleis kombinieren?

#4 von Meise , 07.01.2008 16:34

hallo bodo,

wenn du dein gleis-material (vor allen dingen K-Gleis) noch nicht beisammen hast, dann würde ich wirklich einmal ernsthaft darüber nachdenken, nicht doch ausschließlich auf C-gleis zugehen.

1. du hast es bereits selbst geschrieben, die schlanken c-gleis weichen sind noch schlanker als die k-gleis weichen

2. wenn du nur c-gleis verwendest keine aufwendigen übergangsarbeiten etc.

3. höhere betriebssicherheit, speziell weichenantriebe und verhalten von fremdfabrikaten (roco, gützold etc.)

4. auch das c-gleis kann bei entsprechender behandlung mit farbe und schotter sowie styrodurplatten (als füllung im BHF und Bw-Bereich) sehr sehr ansprechend aussehen (wie hier schon oft beschrieben und gezeigt).

beispiele siehe hier:

http://www.marklinfan.net/massicciata1.htm

oder selbst von meiner letzten c-gleis anlage:

http://img370.imageshack.us/img370/9262/cimg0445hn2.jpg
http://img57.imageshack.us/img57/3631/cimg0442qx6.jpg

ich selbst hatte bei meiner ersten anlage auch gemixt. K-gleis im sichtbaren bereich und c-gleis im schattenbahnhof und tunnelbereichen. baue jetzt nur noch mit c-gleis - es gibt kein betriebssicheres gleissystem (im 3leiter bereich). und als ersatz zum fehlenden flex-gleis lassen sich mit den 24912er gleisen ebenfalls schöne gleisverläufe darstellen.

gruß - guido


Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner


 
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.143
Registriert am: 17.11.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung CS2 (60215)
Stromart DC


RE: C-Weichen mit K-Gleis kombinieren?

#5 von neo ( gelöscht ) , 07.01.2008 16:46

Hallo Guido,

deine C-Gleise sehen aber gut aus, feine arbeit.

Gruß
Frank


neo

RE: C-Weichen mit K-Gleis kombinieren?

#6 von Bodo Müller , 07.01.2008 20:29

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die Tips und Einschätzungen.

Ich werde in nächster Zeit anahand der von Olli beschriebenen Vorgehensweise ein kleines Teilstück (ca. 1 m) als Testobjekt mit einer C-Weiche und K-Gleis entsprechend zusammenbauen und einschottern. Dann wird sich zeigen, ob es optisch eine Alternative ist.

Zitat von Meise
hallo bodo,

wenn du dein gleis-material (vor allen dingen K-Gleis) noch nicht beisammen hast, dann würde ich wirklich einmal ernsthaft darüber nachdenken, nicht doch ausschließlich auf C-gleis zugehen.

1. du hast es bereits selbst geschrieben, die schlanken c-gleis weichen sind noch schlanker als die k-gleis weichen

2. wenn du nur c-gleis verwendest keine aufwendigen übergangsarbeiten etc.

3. höhere betriebssicherheit, speziell weichenantriebe und verhalten von fremdfabrikaten (roco, gützold etc.)

4. auch das c-gleis kann bei entsprechender behandlung mit farbe und schotter sowie styrodurplatten (als füllung im BHF und Bw-Bereich) sehr sehr ansprechend aussehen (wie hier schon oft beschrieben und gezeigt).

beispiele siehe hier:

http://www.marklinfan.net/massicciata1.htm

oder selbst von meiner letzten c-gleis anlage:

http://img370.imageshack.us/img370/9262/cimg0445hn2.jpg
http://img57.imageshack.us/img57/3631/cimg0442qx6.jpg

ich selbst hatte bei meiner ersten anlage auch gemixt. K-gleis im sichtbaren bereich und c-gleis im schattenbahnhof und tunnelbereichen. baue jetzt nur noch mit c-gleis - es gibt kein betriebssicheres gleissystem (im 3leiter bereich). und als ersatz zum fehlenden flex-gleis lassen sich mit den 24912er gleisen ebenfalls schöne gleisverläufe darstellen.

gruß - guido



also, Gründe gegen das C-gleis wären immer noch die fehlende schlanke DKW und halt die unerreichten optischen Möglichkeiten, die man bei der Gestaltung des K-gleises hat. Bilder wie diese überzeugen mich immer wieder vom K-Gleis:



In deinem ersten Link des Italieners - zumindest im Tutorial - wird jedoch mit K-Gleis gebaut, deine eigenen Kreationen mit C-Gleis gefallen mir gut! Allerdings stört mich immer wieder die sehr hohe Böschung des C-Gleises, die man nur durch "Versenken" durch Flankenmatrerial abschwächen könnte.

Was die Betriebssicherheit von K-gleis angeht, habe ich keine weitreichende Erfahrung. Es gibt aber viele hier, die sogar mit "reinem" K-gleis fahren und offenbar keine schwerwiegenden Probleme haben? Ich denke, dass man das K-gleis sicherlich wesentlich sorgfältiger verlegen muss als das C-gleis. Meine einzigen Bedenken sind mögliche Kurzschlüsse irgendwo im Gleis, die man aufwendig suchen muss.

Welche konkreten Probleme mit dem K-Gleis hattest du denn im Mischbetrieb? Waren es nur die Antriebe der Weichen, die Probleme bereitet haben?

Was das Thema K-Weichen angeht, insbesondere die Antriebe, bin ich ganz und gar deiner Meinung. Ich würde für K-Weichen nie die Mä* Antriebe nehmen. Deswegen tendiere ich zu C-Weichen, die ich auch von der Mechanik her besser finde.

Ich werde mal demnächst den oben angesprochenen Test machen und, sofern gut gelungen, hier auch zeigen. Anhand des Ergebisses werde ich dann für mich eine Entscheidung treffen.


Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


 
Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.761
Registriert am: 12.10.2007
Ort: NRW
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart DC


RE: C-Weichen mit K-Gleis kombinieren?

#7 von drsell , 07.01.2008 22:00

Das Thema Weichenantrieb wurde schon ausgiebig behandelt. Deshalb nur eine kurze Bemerkung: Der K-Weichenantrieb soll entscheidend zuverlässiger sein, wenn die "End"-Abschaltung überbrückt wird. Dies ist nur ein minimaler Lötaufwand.


Triebfahrzeuge von Brawa, Fleischmann, Gützold, Hobbytrain, Kato, Liliput, Lima, Märklin, Piko, pmt, Rivarossi, Roco, Trix


drsell  
drsell
InterCity (IC)
Beiträge: 525
Registriert am: 17.01.2006
Gleise K
Spurweite H0e
Stromart analog DC


RE: C-Weichen mit K-Gleis kombinieren?

#8 von Meise , 08.01.2008 01:54

Zitat von Bodo Müller


In deinem ersten Link des Italieners - zumindest im Tutorial - wird jedoch mit K-Gleis gebaut, deine eigenen Kreationen mit C-Gleis gefallen mir gut! Allerdings stört mich immer wieder die sehr hohe Böschung des C-Gleises, die man nur durch "Versenken" durch Flankenmatrerial abschwächen könnte.

Welche konkreten Probleme mit dem K-Gleis hattest du denn im Mischbetrieb? Waren es nur die Antriebe der Weichen, die Probleme bereitet haben?



hallo bodo,

alle 7 bilder auf der italia-seite (gemäß link) sind c-gleis bilder, sehr einfach an den kleineren pukos zu erkennen.....also alles c-gleis, zumindest auf der seite, welche ich als link geschickt habe.

die böschung des c-gleises ist eigentlich nicht zu hoch, nur zu steil, daher die schotterangleichung (zumindest auf freier strecke.

im bahnhofs- und Bw bereich muß natürlich höhenangleichung stattfinden, wie ich es auch auf meiner letzten anlage gestaltet habe, hier mal ein paar bilder vom Bw und BHF bereich:





zu deiner anderen frage:

konkrete probleme beim mischbetrieb meinerseits bei meiner ersten anlage? wie bereits geschrieben, unabhängig der antriebsgeschichte, hatte ich diverse probleme mit "fremdfahrzeugen" z.b. brawa, roco und gützold loks beim überfahren von k-weichen und den übergängen. auch bei weichen im leichten steigungsbreich (2%) blieben loks hängen oder verursachten mit dem schleifer einen kurzschluß. so z.b. der Brawa-Talent, meine Brawa V100, Roco Taigatrommel, Roco-Schienenbus, Gützold BR 155, Mehano Blue Tiger, Roco V80 bzw. BR 280, roco 1142 ÖBB und Roco Hercules.

wer sich mal das übergangsgleistück 24922 genau anschaut kann den unterschied auch sehr gut erkennen. 2 völlig unterschiedliche schienenprofile und wie auch hier schon im forum mehrmals geschrieben, ist gerade das c-gleis in bezug auf betriebssicherheit insbesondere bei "nicht-märklin-loks" derzeit noch das beste, was es gibt. auch beim c-gleis läuft nicht alles automatisch zu 100%, aber es hat bisher immer noch die geringste problematik. dies dürften zumindest die wirklich ehrlichen und tatsächlich erfahrenen (selbst probiert - nicht gehört) moba-freunde bestätigen.

übrigens: ich kennen einen guten moba-freund mit entsprechend großer anlage (ca. 300m gleislänge) welcher im sichtbaren das k-gleis verwendet und im unsichtbarenteil, also tunnel und alle schattenbahnhöfe das c-gleis verbaut hat und derzeit noch erweitert. erst letzten freitag war ich wieder bei ihm und er sagte klipp und klar.....nur die optik ist noch der grund, welchen er sich mit vielen problemen erkauft hat. teilweise haben seine k-gleise das rosten angefangen, dann die problematik, dass es im k-gleis programm keinen R3 radius im original gibt - die lücke zwischen 2231 und 2241. (z.b. für zufahrt oder teils freiliegendem gleiswendel mit R2+R3 und R3 mit flexgleis nachzubauen ist auch nicht gerade "prickelnd" und bedarf etwas KÖNNEN.

klaro: insgesamt hat immer jede medaille 2 seiten, ich wollte auch nicht sagen mach das eine oder tue das andere, sondern wollte nur noch mal anreize für weiteres nachdenken und überlegen geben. aus meinen eigenen erfahrungen heraus - nicht aus "hören-sagen" oder geschichten von anderen, die wieder etwas gehört haben.

ich kann dir auch noch sagen, dass ich beim einschottern von k-weichen (hatte 2 im Bw-bereich, da ich noch so vieles k-gleis material hatte) gleich eine weiche versemmelt habe, da mir schotterlkleber in die zunge (damals nicht erkennbar) gelaufen ist. all diese dinge haben mich zum umbau bewegt und bisher habe ich es NIE bereut.

2 dinge welche für das k-gleis sprechen sind: (damit nicht der gedanke aufkommt ich sehe alles nur mit rosa-brille)

1. die optik ist natürlich super (gerade auf deinem geposteten bild von langenthal - aus der ruhmeshalle) und selbst beim besten altern und einschottern vom c-gleis UNERREICHBAR - keine frage.

2. die geräuschentwicklung ist trotz trittschalldämmung und anderer raffinessen bei einer c-gleis anlage immer kräftiger und lauter als bei gut verlegtem k-gleis.

ich habe mich bewußt dagegen entschieden, weil ich das verlegen, aufbauen und die verkabelung (gerade im digitalbereich bzw. beim pc-steuern mit vielen S88-kontakten, da ich zugegebener maßen kein lötfreund/profi bin.) und den späteren betriebssicheren fahrspaß vorziehe.

so... dass solls gewesen sein - gruß guido


Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner


 
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.143
Registriert am: 17.11.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung CS2 (60215)
Stromart DC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 181
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz