Hinter"List"ig mit der Minex

#1 von Ringfahrer , 31.08.2021 20:36

Hallo in die Runde.
Dies soll kein Planungsfred im eigentlichen Sinne werden.
Habe im letzten Jahr viel Minex-Material gesammelt und mir lange den Kopf zerbrochen was ich damit mache.
Nach dem letzten Urlaub stand das Anlagenthema fest:
Ich baue den Bahnhof List auf Sylt nach.
Einen Gleisplan von 1939 habe ich im Internetz gefunden.
Leicht abgewandelt, auch den räumlichen Möglichkeiten geschuldet, soll er den Übergang von den Dampfzügen zu den Borgward-Bussen in den 50er Jahren darstellen.
Bild entfernt (keine Rechte)
Da die Fahrmöglichkeiten sehr begrenzt sind musste eine Lösung her.
Eine Kehrschleife, beginnend an der linken Anlagenseite die sich bis zur rechten Seite unterhalb der Drehscheibe fortsetzt, dort ist die eigentliche Kehre.
Der gesamte Abschnitt wird in Blöcke unterteilt, somit ergibt sich die Möglichkeit bis zu 8 Züge auf der Anlage fahren zu lassen.
Bild entfernt (keine Rechte)
Spielablauf ist eigentlich immer der gleiche; Die PMG oder GMP laufen in den Bahnhof ein, die Güterwagen werden den Entlade-oder Beladestellen zugeordnet.
Die Zuglok wird auf der Tellermine gewendet, währendessen stellt der Bahnhofsdackel den nächsten Zug Richtung Westerland zusammen.
Gefahren wird Digital mit MS2, gesteuert mit Knöppe drücken.
Spur 0e
Minex Dampfer und Diesel, Digital, Sound, Pufferkondensator und geplanter Telex-Umbau.
Gleismaterial Märklin M.
Anlagengröße 4,50mtr x 0,9mtr.
Mehr gibt der Raum nicht her.
Haut mal raus was man besser machen könnte.
Viele Grüße
Dirk


Alle haben gesagt das es nicht geht, dann kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.


 
Ringfahrer
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert am: 16.10.2020
Ort: 47495 Rheinberg
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 31.08.2021 | Top

RE: Hinter"List"ig mit der Minex

#2 von UKR , 31.08.2021 21:46

Moin Dirk,

Auch wenn ich mit List schon auf Inselbahn List getippt habe finde ich den Plan der Anlage sehr gut und bin schon gespannt wann es losgeht.

Ist der Bau vom Borgward Schienenbus geplant oder nur ein Gedankenspiel? Gibt ein paar Bücher über die Fahrzeuge der Inselbahn, könnte als Quelle dienen

Harzliche Grüße

Ulrich


Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:

Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich


Ringfahrer hat sich bedankt!
UKR  
UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.685
Registriert am: 12.11.2016
Ort: Hbs
Spurweite H0, H0m, TT
Stromart Digital, Analog


RE: Hinter"List"ig mit der Minex

#3 von Ringfahrer , 31.08.2021 22:04

Naja, erstes Ziel ist es die Gleise auf die Platte zu bringen. Dann Strippen ziehen. Danach 6 weitere minex Lokomotiven digitalisieren. Das knabbert am Geldbeutel. Einen Borgward schibu in 1/45 zu bauen wäre der Hit, aber da ist so gut wie nichts auf dem Markt. Zumindest nicht in Spur 0
Aber einfach kann jeder, das Projekt muss auch nicht nächste Woche fertig sein.
Über die Inselbahn habe ich mich ausführlich informiert, bin 1969 sogar damit gefahren.
Danke für deinen Besuch.
Viele Grüße
Dirk


Alle haben gesagt das es nicht geht, dann kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.


UKR hat sich bedankt!
 
Ringfahrer
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert am: 16.10.2020
Ort: 47495 Rheinberg
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 31.08.2021 | Top

RE: Hinter"List"ig mit der Minex

#4 von Dölerich Hirnfiedler , 31.08.2021 22:07

Hallo Dirk,

Hast Du mal getestet ob eine MINEX - Lok oder zwei gekuppelte MINEX-Wagen anstandslos durch 5120 - Radien fahren? Ich habe da meine Zweifel. 5120 würde ich grundsätzlich vermeiden.

Hast Du den Bahnhof absichtlich mit 51XX-Weichen geplant? Wahrscheinlich ist das ganze mit 52XX- Weichen nicht nur eleganter, sondern auch betriebssicherer.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.240
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Hinter"List"ig mit der Minex

#5 von Ringfahrer , 31.08.2021 22:24

Ja, habe ich getestet.
Funktioniert ohne Problem.
Die 51er weichen habe ich bewusst gewählt um die notwendigen Abstände einzuhalten.
Spur 0 e.
Bei 52er weichen, die natürlich eleganter aussehen reicht der Platz leider nicht aus.
Ich habe nur 4,5 mtr. in der Länge, anders geht es leider nicht.
Es soll ja auch keine 100& Vorbildanlage werden
Geht mit M-Gleis eh nicht.
Viele Grüße
Dirk


Alle haben gesagt das es nicht geht, dann kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.


 
Ringfahrer
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert am: 16.10.2020
Ort: 47495 Rheinberg
Stromart Digital


RE: Hinter"List"ig mit der Minex

#6 von VolkerMZ , 06.12.2021 20:38

Sylt ist schonmal eine gute Wahl, denn schließlich war die dortige Lok 13 eine „Halbschwester“ der WEG-Loks 1 - 3, die der Minex-Dampflok als Vorbild dienten. Optisch also sehr ähnlich, wenngleich mit Saugluft- statt Druckluftbremse ausgestattet. Wagen hatten die da sowieso von fast jeder stillgelegten Schmalspurbahn, und auch die Diesellok passt ganz gut in das dortige Sammelsurium, auch wenn es nie eine Lok in genau der Optik der Minex-Diesellok gegeben hat. Aber Sylt bedeutet zumindest für mich auch „Borgward-Triebwagen“. Der dürfte in 0e schon eine Herausforderung werden. Halte uns gern weiter auf dem laufenden.

Volker


VolkerMZ  
VolkerMZ
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert am: 04.12.2021
Ort: Mainz
Spurweite H0, H0e
Steuerung Trix MS 2, Gaugemaster Feedback Controller
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Hinter"List"ig mit der Minex

#7 von Ringfahrer , 06.12.2021 22:05

Läuft, Anlage ist im Bau.
Wenn die fehlenden Gleise eingetroffen und verbaut sind gibt es auch einen Bericht im baufred dazu.
Suche nach verwendbaren Teilen für einen Borgward Schienenbus läuft auch, aber bisher erfolglos.

Viele Grüße
Dirk


Alle haben gesagt das es nicht geht, dann kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.


 
Ringfahrer
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert am: 16.10.2020
Ort: 47495 Rheinberg
Stromart Digital


RE: Hinter"List"ig mit der Minex

#8 von VolkerMZ , 07.12.2021 17:52

Von Schuco gibt es halbwegs bezahlbar zumindest einen äußerlich ähnlichen Borgward B2500 in 1:43. Mit etwas Augenzukneifen ließe sich daraus zumindest eine halbwegs glaubwürdige Zugmaschine frickeln. Für den Auflieger muss man wohl auf kompletten Selbstbau zurückgreifen.

Volker


Ringfahrer und lernkern haben sich bedankt!
VolkerMZ  
VolkerMZ
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert am: 04.12.2021
Ort: Mainz
Spurweite H0, H0e
Steuerung Trix MS 2, Gaugemaster Feedback Controller
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Hinter"List"ig mit der Minex

#9 von Langsamfahrer , 17.12.2021 16:18

Hallo Dirk!

Leider komme ich sehr spät, vielleicht ist Dein Bau schon zu weit fortgeschritten:

Zitat von Ringfahrer im Beitrag #1
...
Eine Kehrschleife, beginnend an der linken Anlagenseite die sich bis zur rechten Seite unterhalb der Drehscheibe fortsetzt, dort ist die eigentliche Kehre.
Der gesamte Abschnitt wird in Blöcke unterteilt, somit ergibt sich die Möglichkeit bis zu 8 Züge auf der Anlage fahren zu lassen.

...
Haut mal raus was man besser machen könnte.


Ich persönlich fände es langweilig, wenn die Züge immer in der gleichen Reihenfolge sichtbar werden, wie sie vorher verschwunden sind. So wie sie gezeichnet ist, lässt Deine lange Wende-Blockstrecke aber keine andere Möglichkeit zu.
Ich würde da zwei oder mehr Gleise nebeneinander anordnen, bei begrenzter Tiefe halt mehrere solche Blöcke hintereinander, oder andere Überhol-Möglichkeiten schaffen, so dass mehr Abwechslung möglich wird.

Viel Freude!
Jörg


H0, Märklin C+K, DCC, kleine Fahrzeuge, Dampf+Diesel, III-IV, eingleisig


Langsamfahrer  
Langsamfahrer
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert am: 13.05.2020
Gleise Märklin C+K
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Hinter"List"ig mit der Minex

#10 von Ringfahrer , 18.12.2021 19:43

Hallo Jörg, bedenke mal die Dimensionen bei Spur0.
Ich muss auf 4,5 mtr. Länge um min. 12cm abtauchen um überhaupt im rechten Bereich der Anlage "die Kurve" zu kriegen.
Natürlich wäre mir ein Schattenbahnhof lieber, aber bei nur 90cm Anlagentiefe hängt der einfach nicht drin.
Guck mal ins Spur0 Forum, da gibt es bei dem mir zur Verfügung stehendem Platz nur Rangieranlagen, von daher bin ich froh überhaupt einen mehr oder weniger gelungenen Rundumbetrieb realisieren zu können.
Viele Grüße
Dirk


Alle haben gesagt das es nicht geht, dann kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.


 
Ringfahrer
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert am: 16.10.2020
Ort: 47495 Rheinberg
Stromart Digital


RE: Hinter"List"ig mit der Minex

#11 von Langsamfahrer , 19.12.2021 17:43

Hallo Dirk!

Klar, wegen der größeren Fahrzeug-Höhe brauchst Du bei gleicher Steigung eine längere Strecke, bis Deine Rampe tief genug unten ist, dass Du in die Breite gehen kannst. Daran hatte ich zunächst leider nicht gedacht. Deine Steigung kenne ich nicht, also auch nicht die Strecke. Vielleicht reicht es vor der Kehre wirklich nicht mehr.

Aber Du befährst doch diese Kehre immer in der selben Richtung? Wenn der schwarze Block abwärts führt: Könntest Du die Abwärts-Strecke (Annahme: schwarz und hellblau) etwas steiler bauen, oder stehen die Loks dann nicht sicher still? So würdest Du vor der Kehr-Kurve vielleicht doch ein oder zwei parallele Gleise unterbringen.
Oder Du änderst den roten Block mit der S-Kurve so, dass er einer 51er Weiche (Rechts-Weiche, stumpf auf dem Abzweig befahren) endet, über die Du rückwärts Züge in eine Gleisharfe drücken kannst.
Falls alles nicht geht: schade - "war halt nur so 'ne Idee von mir".

In jedem Fall wünsche ich Dir viel Freude mit der Minex - ich kenne sie nur aus alten Katalogen und finde Deine Idee sehr gut!
Jörg


H0, Märklin C+K, DCC, kleine Fahrzeuge, Dampf+Diesel, III-IV, eingleisig


Ringfahrer hat sich bedankt!
Langsamfahrer  
Langsamfahrer
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert am: 13.05.2020
Gleise Märklin C+K
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Hinter"List"ig mit der Minex

#12 von Ringfahrer , 19.12.2021 18:37

Hallo Jörg,
die Steigung bzw. das Gefälle der Rampe liegt gleichbleibend bei 3 Prozent.
Da zieht der Minexdampfer locker 8 Waggons hoch.
Aber bei der Bergabfahrt schieben die Waggons sehr ordentlich und der Pufferkondensator tut sein übriges.
Da reicht dann der Bremsbereich nicht mehr aus und der Zug läuft auf den davorstehenden auf.
Aufgrund Deiner Anregung habe ich schon eine Änderung vorgenommen, eine weitere wird noch folgen;
Habe die Blöcke "durchschaltbar" gemacht, und wenn ich mal wieder vernünftig einkaufen gehen kann werde
ich Material besorgen um eine weitere Kehrschleife auf der oberen Ebene hinter der Tellermine zu bauen.
Diese wird als andockbares Modul entstehen. Dann ist auch Rundumbetrieb möglich.
Das weicht zwar erheblich vom Vorbild ab, aber wenn man mal keine Lust auf Rangierbetrieb hat und nur für ein paar Minuten Züge kreisen sehen mag halte ich das für angemessen.
Den Gleisplan dafür bin ich bereits am basteln.
Danke für´s Feedback und viele Grüße
Dirk


Alle haben gesagt das es nicht geht, dann kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.


Langsamfahrer hat sich bedankt!
 
Ringfahrer
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert am: 16.10.2020
Ort: 47495 Rheinberg
Stromart Digital


   

Gleisplanwirtschaft
Große Bahnhofsanlage des Bahnhofs Rastatt(3x9m) mit Märklin C/K-Gleis

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 154
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz