Willkommen 

Tunnelbeleuchtung - welches Leuchtmittel?

#1 von Uschuum , 08.09.2021 23:22

Moin allerseits,
in einigen der Tunnels, durch die die Züge fahren, hatte ich gerne (abschaltbare) Tunnelbeleuchtung (separater Stromkreis mit eigener Spannungsquelle Märklin H0).
Bloss: was nimmt man denn dafür für Leuchtmittel?
Grüße.
Tom.


Uschuum  
Uschuum
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 56
Registriert am: 18.03.2019
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Tunnelbeleuchtung - welches Leuchtmittel?

#2 von silz_essen , 09.09.2021 07:27

Hallo zusammen,

LED-Stripes ?
Dann allerdings mit geliefertem Steckernetzteil. Und schaltbar ist auch kein Problem: Eine Zuleitung auftrennen und Relais dazwischen schalten.
Das ganze unter die Tunneldecke kleben, fertig.

Gruß
Martin

… der allerdings in seinen Tunneln Leuchtstofflampen montiert hat


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.501
Registriert am: 06.05.2005


RE: Tunnelbeleuchtung - welches Leuchtmittel?

#3 von Lokführer01 , 09.09.2021 09:16

Zitat von silz_essen im Beitrag #2
Hallo zusammen,

LED-Stripes ?
D
Gruß
Martin


Warum so teuer?
https://www.ebay.de/itm/363467025212?has...jUAAOSw7JBg3CBZ


Gruß Andreas


 
Lokführer01
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert am: 11.04.2018
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Tunnelbeleuchtung - welches Leuchtmittel?

#4 von silz_essen , 09.09.2021 09:39

Hallo nochmal,

war nur als Hinweis auf das Aussehen gedacht

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.501
Registriert am: 06.05.2005


RE: Tunnelbeleuchtung - welches Leuchtmittel?

#5 von RichyD , 09.09.2021 11:14

Servus,
es gibt verschiedene Arten von LED-Stripes - sie werden üblicherweise mit der Anzahl LEDs/m bezeichnet.
Für einen Tunnel, der "beleuchtet wirken" soll, sind die Stripes mit den wenigsten LEDs/m gerade recht, das sind auch die günstigsten.

Um sie an deinen Digitalstrom anzuschließen, ist ein Schalter, ein Gleichrichter und ein Spannungsregler nötig.
Das sind Bauteile, die du bei Ebay oder Aliexpress für kleines Geld bekommst (bei letzterem mit längerer Lieferzeit verbunden).
Alternativ nimmst du ein 12V-Netzteil, das die üblichen Anbieter von Stripes auch im Lieferprogramm haben.
Wähle eins von beiden, das dir weniger aufwendig erscheint, das optische Ergebnis wird das Gleiche sein.

Bei den Stripes bilden zumeist 3 LEDs eine Gruppe, du kannst also nach jeder dritten LED abschneiden.
Da dein Tunnel vermutlich nicht 5m lang ist, bleibt genug übrig, um Gebäude zu beleuchten.

Natürlich kannst du auch einzelne (SMD-)LEDs kaufen und lötest sie auf Stückchen von Streifenrasterplatine.
Das wäre eine weitere Variante, die nicht besser, nur anders ist.

Beste Grüsse
Richy


RichyD  
RichyD
InterRegio (IR)
Beiträge: 223
Registriert am: 02.11.2020


RE: Tunnelbeleuchtung - welches Leuchtmittel?

#6 von KHF , 11.09.2021 22:52

Hallo,

wozu soll denn die Beleuchtung dienen? Dazu, dass du einfach sehen kannst, ob im Tunnel alles ok ist? Oder soll das die Leuchten darstellen, die in (modernen) Tunneln immer wieder mal kommen? Hat der Tunnel durchgängig eine Röhre (davon kann ich nur abraten) oder endet die nach 20 cm oder so? Bei einem Bahntunnel ist es ja auch noch anders als bei einem Straßentunnel.

All das macht ja schon Unterschiede.

Alles Gute

Karl-Heinz (KHF)


ET 65 hat sich bedankt!
KHF  
KHF
InterRegio (IR)
Beiträge: 104
Registriert am: 26.11.2017

zuletzt bearbeitet 11.09.2021 | Top

RE: Tunnelbeleuchtung - welches Leuchtmittel?

#7 von Uschuum , 12.09.2021 12:39

Moin,
ist doch mehr zu bedenken, als ich dachte.
Eisenbahntunnel, mit ca. 15 cm langer Röhre/von vorn einsehbar, nur einer ist 50 cm lang - der mit Röhre und von vorne und der Seite über Arkaden einsehbar.
Es soll die Leuchten darstellen, die in modernen Tunneln immer mal wieder vorkommen.
Grüße. Tom.


Uschuum  
Uschuum
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 56
Registriert am: 18.03.2019
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Tunnelbeleuchtung - welches Leuchtmittel?

#8 von _Georg_ , 12.09.2021 16:49

Hallo Tom,

soweit mir bekannt, werden in einem Tunnel (Bahn- oder Autotunnel) in den seltensten Fällen Peitschenleuchten, Parklaternen, Fackeln, Flutlichtstrahler o.ä. eingesetzt.
An der Decke oder der Wand befinden sich sehr oft Leuchtstoffröhren.

Entweder kauft man sich dann für die MoBa entsprechende Leuchtmittel der bekannten Hersteller.
Oder man "bastelt" mit LED's, was um ein vielfaches billiger ist.
Die Tunnelbeleuchtung ist ja so gut wie garnicht einsehbar wie z.B. eine Straßenleuchte.
Ich habe z.B. SMD-LED's mit einem entsprechenden Vorwiderstand versehen und davon einige in Tunnel A an der Decke, Tunnel B seitlich an der Wand angebracht.
Bezüglich der Menge an LED's, Größe der SMD-LED und der Helligkeit muss man halt entsprechend seinem eigenen Geschmack verfahren.

Gruß
Georg


Tams MC, Qdecoder, LoDi 83-AC, CAN (P.G.)
---------------------------------------------------------------------
Frage: Gehört Spannungsabfall in den Restmüll oder doch Sondermüll?
---------------------------------------------------------------------
Zitat der Woche:
Was juckt es eine deutsche Eiche wenn ein Schwein sich an ihr kratzt
---------------------------------------------------------------------


 
_Georg_
InterRegio (IR)
Beiträge: 211
Registriert am: 19.01.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Tunnelbeleuchtung - welches Leuchtmittel?

#9 von kraweuschuasta , 13.09.2021 21:50

Nabend
Schließe mich meinem Vorredner an, wenn ma die Leuchten an der Tunneldecke sehen kann, dann die Moba-Zulieferer version, ansonsten LEDs- bevorzugt SMD - mit Vorwiderstand.

Lg und viel Erfolg
Wolfgang


-----
Meine H0 Hybrid-Teppichbahn:
viewtopic.php?p=2017569#p2017569
-----


 
kraweuschuasta
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 304
Registriert am: 17.07.2019
Homepage: Link
Ort: na Zuhause
Spurweite H0
Steuerung Multimaus
Stromart Digital


RE: Tunnelbeleuchtung - welches Leuchtmittel?

#10 von Jochen53 , 14.09.2021 09:52

Hallo,
Weihnachten steht bevor, im Supermarkt gibt es schon Lebkuchen und bald werden auch wieder die kleinen LED-Lichterketten im Angebot sein, mit Steckernetzteil oder mit Batterie für ca. 3 €, statt der Batterien kann man auch (meist 4,5 V bei denen mit Batterie) Gleichstrom einspeisen. Sehr günstig sind die immer bei TEDI, NKD oder KiK. Wenn man Natriumdampflampen simulieren möchte, kann man die LEDs mit orangem wasserfestem Edding anmalen.
Jochen


piefke53 hat sich bedankt!
Jochen53  
Jochen53
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.037
Registriert am: 24.09.2015
Spurweite H0
Steuerung CU 6021; Control 80f
Stromart AC, Digital


   

Wiedereinstieg in Island
Welches Werkzeug zum verfugen von Gipsabgüssen?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 181
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz