Willkommen 

Hilfe. ROCO 43285 Dampflokomotive "Zuckersusi" der Südzuckerwerke

#1 von chessyger , 10.09.2021 09:25

Hallo.
Ich habe die obige Lok ROCO 43285 Dampflokomotive "Zuckersusi" der Südzuckerwerke bekommen.
Angeblich nie benutzt nur Zurüstteile angebaut.
Leider wurde wohl dabei warum auch immer die NEM 362 Kupplungsaufnahme ausgebaut.
Frage:
Wie wird die wieder eingebaut ohne allzuviel zu zerlegen.
Teil 33 muß da in den Schacht an der Lok und der Stift wird in ein Loch greifen. Aber wo sitzt genau die Feder 35 ?



Das mit der Feder werde ich wenn offen wohl herausfinden, aber was muß demontiert werden um überhaupt die Kupplungskammer 33 wieder einzusetzen ohne das alles auseinander fällt?


Gruß
Jürgen
Ex US-Bahner seit 1975 (N). H0 und DCC 1998
Jetzt Neustart in DB und Privatbahn angelehnt an die OHE ca. 1952 - 1960 (III)
Als Kind hatte ich das Glück das mir meine Eltern Trix-Express kauften.


 
chessyger
InterCity (IC)
Beiträge: 605
Registriert am: 23.01.2008
Ort: 38524 Sassenburg
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung DCC mit Z21+WLanmaus
Stromart Digital


RE: Hilfe. ROCO 43285 Dampflokomotive "Zuckersusi" der Südzuckerwerke

#2 von silz_essen , 10.09.2021 11:27

Hallo zusammen,

wenn ich mich richtig erinnere sitzt der "Pin" oben an der Kulisse in einem Langloch, oder genauer einer Vertiefung im Rahmen. Die Feder wird auf der zur Pufferbohle zeigenden Seite in dieser Vertiefung gegen den "Pin" verspannt. Ziemliche Fummelei.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.488
Registriert am: 06.05.2005


RE: Hilfe. ROCO 43285 Dampflokomotive "Zuckersusi" der Südzuckerwerke

#3 von chessyger , 10.09.2021 11:49

Danke Martin
So hab ich mir das schon fast gedacht
Die Frage ist aber was muß ich demontieren um daran zu kommen.
Boden abnehmen?
Welches Teil und welche Schrauben?
Evtl. nur die Bremsrahmen (51,61) die ja scheinbar nur mit einer Schraube befestigt sind?


Gruß
Jürgen
Ex US-Bahner seit 1975 (N). H0 und DCC 1998
Jetzt Neustart in DB und Privatbahn angelehnt an die OHE ca. 1952 - 1960 (III)
Als Kind hatte ich das Glück das mir meine Eltern Trix-Express kauften.


 
chessyger
InterCity (IC)
Beiträge: 605
Registriert am: 23.01.2008
Ort: 38524 Sassenburg
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung DCC mit Z21+WLanmaus
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 10.09.2021 | Top

RE: Hilfe. ROCO 43285 Dampflokomotive "Zuckersusi" der Südzuckerwerke

#4 von silz_essen , 10.09.2021 12:13

Hallo nochmal,

das Abnehmen der Bodengruppe sollte reichen. Ich meine aber, da sind zwei oder drei Schrauben zu lösen. Ich muss am Wochenende mal mein Lökchen raussuchen und nachschauen.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.488
Registriert am: 06.05.2005


RE: Hilfe. ROCO 43285 Dampflokomotive "Zuckersusi" der Südzuckerwerke

#5 von chessyger , 10.09.2021 12:23

Danke
Das würde mir sehr helfen
Das könnten Hinten und Mitte die zwei Schrauben mit der Nummer 3 sein
Aber was Vorne mit der langen Messingschraube mit der Nummer 4 ist, da bin ich Unsicher.
Nicht das die noch ein anderes Teil mit festhält und ich danach die Lok komplett zerlegen darf.


Gruß
Jürgen
Ex US-Bahner seit 1975 (N). H0 und DCC 1998
Jetzt Neustart in DB und Privatbahn angelehnt an die OHE ca. 1952 - 1960 (III)
Als Kind hatte ich das Glück das mir meine Eltern Trix-Express kauften.


 
chessyger
InterCity (IC)
Beiträge: 605
Registriert am: 23.01.2008
Ort: 38524 Sassenburg
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung DCC mit Z21+WLanmaus
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 10.09.2021 | Top

RE: Hilfe. ROCO 43285 Dampflokomotive "Zuckersusi" der Südzuckerwerke

#6 von chessyger , 11.09.2021 19:36

Martin

Ich hab mir die Lok noch mal näher angeschaut

Das linke Bild ist eine Lok in Ebay. Da sind alle 3 Schrauben im Boden Kreuzschlitzschrauben und Schwarz.
Das rechte Bild ist meine erworbene Lok. da ist die vorder (links) Schraube aus Messing und eine Schlitzschraube.
Wurde da evtl. auch die original Schraube schon mal ersetzt?


Gruß
Jürgen
Ex US-Bahner seit 1975 (N). H0 und DCC 1998
Jetzt Neustart in DB und Privatbahn angelehnt an die OHE ca. 1952 - 1960 (III)
Als Kind hatte ich das Glück das mir meine Eltern Trix-Express kauften.


 
chessyger
InterCity (IC)
Beiträge: 605
Registriert am: 23.01.2008
Ort: 38524 Sassenburg
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung DCC mit Z21+WLanmaus
Stromart Digital


RE: Hilfe. ROCO 43285 Dampflokomotive "Zuckersusi" der Südzuckerwerke

#7 von chessyger , 13.09.2021 15:36

Zitat von silz_essen im Beitrag #4
Hallo nochmal,

das Abnehmen der Bodengruppe sollte reichen. Ich meine aber, da sind zwei oder drei Schrauben zu lösen. Ich muss am Wochenende mal mein Lökchen raussuchen und nachschauen.

Gruß
Martin


Hallo Martin
Hast du mal geschaut?


Gruß
Jürgen
Ex US-Bahner seit 1975 (N). H0 und DCC 1998
Jetzt Neustart in DB und Privatbahn angelehnt an die OHE ca. 1952 - 1960 (III)
Als Kind hatte ich das Glück das mir meine Eltern Trix-Express kauften.


 
chessyger
InterCity (IC)
Beiträge: 605
Registriert am: 23.01.2008
Ort: 38524 Sassenburg
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung DCC mit Z21+WLanmaus
Stromart Digital


RE: Hilfe. ROCO 43285 Dampflokomotive "Zuckersusi" der Südzuckerwerke

#8 von silz_essen , Heute 07:16

Hallo Jürgen,

ich bitte um Entschuldigung für die späte Antwort. Die letzten Tage waren extrem stressig.
Aber jetzt habe ich die Lok rausgesucht und unten geöffnet.
Bei mir sind unten in der Getriebeabdeckung drei Schrauben. In meinem Fall sind es auch alle gleichartige Schrauben. An Deiner Lok hat wohl der Vorbesitzer eine Schraube ausgetauscht.
Ist die Rückholfeder noch in der Lok vorhanden, so würde ich nur die Schraube auf der entsprechenden Kupplungsseite lösen und die Getriebeabdeckung vorsichtig an dieser Seite etwas anheben, um die Kupplungsdeichsel dann einzusetzen. Denn …
… wenn man alle drei Schrauben löst und die Getriebeabdeckung komplett abnimmt (keine Rastnasen vorhanden), dann kommen einem dann auch die Radsatzschleifer mit entgegen. Und diese wieder hinter die Räder zu fummeln, ist nicht gerade ein Spaß (geht aber mit etwas Geduld).

Und nun viel Spaß mit der Lok.

Gruß
Martin


chessyger hat sich bedankt!
silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.488
Registriert am: 06.05.2005

zuletzt bearbeitet Heute | Top

RE: Hilfe. ROCO 43285 Dampflokomotive "Zuckersusi" der Südzuckerwerke

#9 von chessyger , Heute 09:26

Danke Martin

Das ist das Problem.
Die Kupplungsdeichseln lagen ausgebaut in der OVP.
Ob die Rückholfedern noch im Schacht sitzen kann ich nicht vor öffnen sehen.
Ich hab diese Rückholfedern als Ersatzteil bestellt. Sind Gestern angekommen.
Zu den Schrauben. Der Vorbesitzer (Ausland) behauptet er hätte diese Lok mit 5 weiteren von seinem Roco Generalimporteur erworben. Alle hätten diese eine Messingschraube.
Zurüstteile waren auch schon alle montiert. Ich weiß nicht was ich davon halten soll.
Aber die Lok sieht neu und ungefahren aus.


Gruß
Jürgen
Ex US-Bahner seit 1975 (N). H0 und DCC 1998
Jetzt Neustart in DB und Privatbahn angelehnt an die OHE ca. 1952 - 1960 (III)
Als Kind hatte ich das Glück das mir meine Eltern Trix-Express kauften.


 
chessyger
InterCity (IC)
Beiträge: 605
Registriert am: 23.01.2008
Ort: 38524 Sassenburg
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung DCC mit Z21+WLanmaus
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet Heute | Top

   

Roco ET 85 Art Nr. 43007 wie öffnen und BDA

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 209
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz