Willkommen 

Anpassungen am LGB Decoder der Zahnradlok HG 4/4

#1 von 1er , 14.09.2021 21:53

Hallo Forum,

aus den beiden Anleitungen zur Lok geht nicht hervor, welcher Decoder eigentlich genau verbaut ist. Die LGB/Märklin Homepage brachte da auch keinen Durchblick.

Das Auslesen und Schreiben einzelner CV über Intellibox, Esu Programmer oder Piko Smartcontrol geht einwandfrei.
Aber schon mal die Erläuterungen zum Funktionmapping sind für mich als "Nicht-Märklinist" nicht verständlich.
(wie schreibe ich per CV "diese ganzen Informationen ... gemeinsam in eine Zeile" ???)

Gibt es ein Tool mit graphischer Oberfläche analog zum Esu Programmer?
Wenn ja, gibt es einen Programmer dazu, für den man nicht die Decoder aus der Lok ausbauen muss?
Oder muss man sich eine (bestimmte ?) der vielen CS Versionen zulegen?

Eigentlich will ich nur erreichen, dass bei Licht an, kein Sound der Lichtmaschine ertönt. Das stört in der Vitrine enorm.
Ausserdem soll das Zahnradtriebwerk keinen leiernden Zusatzsound abgeben; der reguläre Fahrsound genügt vollkommen, wenn mit F6 aktiviert.

Danke schon mal für Tipps


 
1er
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 85
Registriert am: 07.09.2007
Homepage: Link
Gleise auch wieder H0
Steuerung 1: IB1/Funky/Railware 4


RE: Anpassungen am LGB Decoder der Zahnradlok HG 4/4

#2 von digitalbahner_1974 , 16.09.2021 07:18

Hallo,

der Decoder in der HG4/4 ist zu 99% identisch mit den Märklin HO/Spur 1 Decodern.
Praktisch alles, was in diesem Forum zum aktuellen Märklin Decoder mSD3 geschrieben wurde, gilt auch für diesen Decoder. (Unwahrheiten und Märchen mal ausgenommen)

Wenn Du das Mapping editieren willst,, würde ich zuerst das Märklin Decoder Tool herunterladen und dann damit das Decoder-Projekt der HG4/4 von der LGB Seite öffnen.
Dann kannst Du dir das Mapping genau durchsehen.
Wenn Du eine CS2/3 hast, kannst man dann auch das geänderte Mapping direkt in den Decoder spielen. Ansonsten müsste man es über DCC von Hand editieren, was aber recht umständlich ist.


Viele Grüße
Stefan


„Es wurde schon alles gesagt, nur nicht von jedem“

Carl Valentin


digitalbahner_1974  
digitalbahner_1974
InterRegio (IR)
Beiträge: 231
Registriert am: 10.04.2012

zuletzt bearbeitet 16.09.2021 | Top

RE: Anpassungen am LGB Decoder der Zahnradlok HG 4/4

#3 von 1er , 16.09.2021 10:37

Hallo Stefan,

danke für die Antwort. Ich gehe auch davon aus, dass identisch mit den "echten" Märklindecodern.

Hättest Du auf Anhieb einen Link, wo das Verfahren beschrieben ist, wie man von dem Tool die Daten auf den Decoder bekommt?
(querlesen hatte ich schon ergebnislos versucht).

Und um vom Tool auf den Decoder zu kommen, bräuchte ich demnach eine CS2?

Klar, das Mapping per Einzel-CV ist hier nicht mehr beherrschbar. Lachhaft finde ich, dass in der Zusatzanleitung zum Mapping am Schluss dann noch auf das LGB-Handy 55015 verwiesen wird:
- nicht mehr lieferbar
- nur mit der LGB-MZS zu betreiben
- und vermutlich auch nur einzelne CV handlebar

Grüße vom 1-er


 
1er
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 85
Registriert am: 07.09.2007
Homepage: Link
Gleise auch wieder H0
Steuerung 1: IB1/Funky/Railware 4


RE: Anpassungen am LGB Decoder der Zahnradlok HG 4/4

#4 von Pirat-Kapitan , 16.09.2021 20:21

Moin,
wenn die Bedeutung der einzelnen CVs incl. des Wertevorrates bekannt sind, ist es kein Problem, für einen PC-gestützten Programmer ein passendes Decodertemplate zu schreiben.
Ich habe das sogar für die großen Zimo Sounddecoder gemacht, so dass ich diese komplett mit meiner Lenz-Zentrale bzw. dem Lenz Programmer programmieren kann und dabei bei den einzelnen CVs auch noch den Text der Bedienungsanleitung mitgeliefert bekomme. Was natürlich mit Lenz nicht geht, ist eine Sounddatei zu laden, aber soweit die Soundeinstellungen über CVs zugänglich sind, geht das Ändern dieser Soundeinstellungen auch mit Lenz.

Natürlich weiß ich nicht, was Du als PC-gestütztes Programmiertool zur Verfügung hast, aber zumindest für Lenz und Massoth sind solche Decodertemplates machbar. Wenn ich das richtig sehe, geht in Rocrail die Decoderprogrammierung auch über Decoder-spezifische Templates, das habe ich aber nicht ausprobiert.

Das Schreiben eines solchen Templates ist natürlich Aufwand, für einen einzelnen Decoder würde ich mir schon überlegen, ob sich das lohnt. Nur wenn man mehrere gleiche Decoder hat oder einen Decoder häufiger programmiert, würde ich diese template-gestützte Vorgehensweise immer wählen.

Schöne Grüße
Johannes

PS: Dass Märklin auf alte "Vorkriegs-"LGB Digitalausstattung verweist, ist doch logisch. Viele alte LGBler haben noch solche Schätzchen in Gebrauch. Und das Universalhandy (das ist der korrekte Name) geht auch mit der MZS I (habe ich damals selbst ausprobiert), natürlich mit der MZS II aber auch mit der MZS III.


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.


Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
InterCity (IC)
Beiträge: 838
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite G
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 16.09.2021 | Top

RE: Anpassungen am LGB Decoder der Zahnradlok HG 4/4

#5 von 1er , 06.10.2021 10:42

Hallo nochmal

Das Verändern inhaltlich bekannter CV ist ja nicht das Problem, sondern die jetzt in der dritten Decodergeneration zusätzlichen geschaffenen Verknüpfungen und Bedingungen, die nicht mehr ohne ein Tool beherrschbar sind.

Auf meine Anfrage hat Märklin mit unzutreffenden Textbausteinen geantwortet.
Im letzten Absatz jedoch:
"Wir können Ihnen hier aber für die Zukunft Hoffnung machen. Es ist aktuell in Vorbereitung, dass zumindest eine begrenzte Anzahl an Händlern in Zukunft die Möglichkeiten bekommen soll auch Seriendecoder zu verändern. Dies sollte dann auch mit den Decodern in den genannten Modellen 26270 oder 26271 möglich sein. Sobald die Schulungsmaßnahmen für den Fachhandel in diesem Projekt abgeschlossen sind, werden wir dies offiziell bekannt geben können. Da die Hochsaison wieder vor der Tür steht, ist es eine realistische Annahme, dass dies frühestens erst im Frühjahr 2022 der Fall sein wird. Bis dahin werden wir Ihnen dann auch sagen können, welcher Händler in Ihrer Umgebung Ihnen weiterhelfen können wird. Bis dahin bitten wir noch um Geduld. "
Es bleibt abzuwarten, wie das terminlich, qualitativ und nachhaltig umgesetzt wird.

Für mich dürfte sich das aber wohl erübrigen, denn bei der HG 4/4 schaltet der Decoder den Motor nach gut einem Meter in der Zahnstange bei 11% einfach ab. Überlast kann es nicht sein, denn die Lok ist solo unterwegs. Im Netz wurde darüber auch schon verschiedentlich berichtet. Die Kiss HG 4/4 scheint da die Nase vorn zu haben. Bei allen "Bergauf-Filmen", die ich bisher in YT fand, war es immer die Kiss-Lok. Wenn für die LGB Lok kein Decoderupdate möglich ist, gebe ich die Lok zurück.

Grüße vom 1er


 
1er
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 85
Registriert am: 07.09.2007
Homepage: Link
Gleise auch wieder H0
Steuerung 1: IB1/Funky/Railware 4


   

Lieferant für LGB Edelstahl Schienenprofile?
Einfache Digitaltechnik für Playmobil-LGB-Eisenbahn

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 193
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz