H0f in Industriekulisse

#1 von nordlicht83 , 25.09.2021 00:32

Moin einmal an alle Schmalspur-Stummis,

der Karton einer Busch-Feldbahn schlummerte bereits seit einem Jahr in meinem Schrank - immerhin war es dieser Karton, der meinen Wiedereinstieg in die Modellbahn nach ca. 25 Jahren einläutete!
Nun war es vor wenigen Wochen endlich Zeit, die Schienen (und ein "paar" dazugekaufte Stücke) einer Verwendung zuzuführen.

Die Anlage muss "familienkompatibel" in einem Schrank untergebracht werden können, an Strecke habe ich mich für ein einfaches Oval mit einem Ausweich- bzw. Rangiergleis (unten), einem Abstellgleis (Lokschuppen, unten links) und einem Ladegleis (oben) entschieden. Vom Betrieb her ist nichts großes vorgesehen, mein Sohn (6,5) soll damit aber ein bisschen fahren können. Damit die Strecke nicht vollständig sichtbar ist, kommt oben links ein Hügel mit Straßenbrücke hin (Zufahrt zum Industriehof), der die Schiene in der Kurve verdeckt. Unten links neben dem Lokschuppen so viel Bewuchs, dass die Strecke dort optisch etwas verschwindet. Oben fährt die Bahn vor Industriefassaden lang und verschwindet dann auch in einem Fabrikgebäude. Davor ein Ladegleis, ggf. mit einem Ladekran. Das Gleis kommt rechts wieder aus dem "Tunnel" raus. Ob ich die Fabrik bis vorne vergrößer oder hier das Gebäude an ein ansteigendes Gelände anpasse und vorne ein Tunnelportal setze, muss ich noch überlegen. Die Mitte wird für Lieferverkehre auf der Straße sowie den Umschlag ausgebaut.

Bild entfernt (keine Rechte)

Der Schwerpunkt soll eindeutig auf der Gestaltung liegen, es gibt hier viele Vorbilder im Forum, denen ich "nacheifern" möchte. Insgesamt ist es nur eins von vielen angedachten Werken als "Fingerübung", bevor ich mich in ein paar Jahren dann an größerem versuchen möchte. In diesem Fall: Gebäudeeigenbau (Fabrik und Brücke) und Gebäudealterung, Bewegungseffekte mit Servos, Beleuchtung, Bodengestaltung für Wege etc. (Pflaster, Betonplatten, Steine,...). Da wir (noch) wenig Platz haben, muss ich alles so fertigen, dass ich es irgendwo im Schrank lagern kann oder ggf. auch bei Familie oder Freunden "auslagern" kann (dazu muss es dann halt schick genug sein, dass es jemand haben will ;))

Der erste Ansatz mit der Landschaft und Gebäuden ist geschafft. Die Autos stehen als Größenmaßstab drauf. Ich habe früher nur in Spur N gebaut, in meinem Diorama habe ich gemerkt, dass ich die Proportionen am Gleis doch etwas falsch eingeschätzt habe: der Zug passte kaum am Felsen vorbei. Durch die doch sehr kleine Feldbahn muss man dann eben immer an den Maßstab erinnert werden.

Bild entfernt (keine Rechte)

Nach einigem Kampf mit günstigen Servos und den Busch-Weichen, einschließlich einem falschen Ansatz zum Ansteuern, sind die Verluste: mindestens eine Weiche (Stelldraht kann nicht mehr am Stellbalken befestigt werden) und ein Servo (defekt, dreht nur, stellt nicht). Dafür funktionieren zwei Weichen sehr gut, bei einer muss ich noch entscheiden, ob ich sie tausche (leider sind die Dinger teuer, ich freue mich schon auf eine größere Anlage mit viel billigeren Weichen).

Zum Schluss eine Ansicht, wie es sich später darstellt: Vorne der Lokschuppen (früher Versuch einer Alterung), hinten Kulisse (Resin-Bausatz, muss noch Farbe kriegen (PanPastel war nicht deckend genug), sowie rechts mit der Einfahrt ein angefangener Eigenbau). Für hinten links brauche ich noch etwas relativ flaches, andererseits kann man bei der Feldbahn ja auch voluminöse Bäume über das Gleis hängen lassen.

Bild entfernt (keine Rechte)


Aktuell: H0f in Industriekulisse
Zukunftspläne: Norddeutsche Motive in Spur N
Abgeschlossen: Diorama Bahndamm mit Bach - Neueinstieg mit H0


nordlicht83  
nordlicht83
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert am: 24.08.2020
Ort: bei Elmshorn
Spurweite H0, H0e, N
Stromart DC, Analog


RE: H0f in Industriekulisse

#2 von Bertyk , 25.09.2021 09:00

Moin nordlicht83,

schön dass Du Dich diesem Thema verschrieben hast. Industrie und 600 mm Industriebahn ist wirklich interessant. Bin ja teilweise ähnlich unterwegs. Hatte selbst mehrfach Probleme mit den Weichen. Du solltest die beweglichen Herzstücke auf jeden Fall polarisieren, indem Du von unten vorsichtig eine dünne Litze anlötest. Das macht das Überfahren der Weichen erheblich sicherer.

Edit 25.09.21, 10:34 Uhr: habe dazu noch 2 Fotos gefunden:





Eine Frage: Von welchem Anbieter ist der Resinbausatz des Industriegebäudes im Hintergrund?

Wünsche viel Spaß und Erfolg beim Bauen!


Gruß ins Stummiland!
Bertram
H0e-Mikroanlage: Es war einmal: Eine H0e-Mikroanlage mit Arduino-Steuerung
Und ein paar Basteleien; BertyKs Werkstattschuppen: Eine kleine "Deutz" aus Japan


nordlicht83 hat sich bedankt!
 
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 862
Registriert am: 09.02.2013
Ort: Berlin
Spurweite H0e, TT
Steuerung Z21, Daisy 1, Arduino, Heißwolf
Stromart DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 25.09.2021 | Top

RE: H0f in Industriekulisse

#3 von nordlicht83 , 25.09.2021 11:17

Moin,

Zitat von Bertyk im Beitrag #2
Moin nordlicht83,

schön dass Du Dich diesem Thema verschrieben hast. Industrie und 600 mm Industriebahn ist wirklich interessant. Bin ja teilweise ähnlich unterwegs. Hatte selbst mehrfach Probleme mit den Weichen. Du solltest die beweglichen Herzstücke auf jeden Fall polarisieren, indem Du von unten vorsichtig eine dünne Litze anlötest. Das macht das Überfahren der Weichen erheblich sicherer.

Edit 25.09.21, 10:34 Uhr: habe dazu noch 2 Fotos gefunden:


Ich hatte es probiert, bisher fuhr alles gut. Aber ich werde das wohl noch schnell nachholen. Später geht es ja nicht mehr, und bevor man sich ärgert...

Interessant ist übrigens, dass deine Weiche (Busch?) deutlich anders aussieht als meine. Bei mir ist der Teil mit dem Handhebel voll angegossen, an der Stelle habe ich keine Schwellen!


Zitat von Bertyk im Beitrag #2


Eine Frage: Von welchem Anbieter ist der Resinbausatz des Industriegebäudes im Hintergrund?

Wünsche viel Spaß und Erfolg beim Bauen!


Die sind von Alsacast (Link), ich habe die bei Ebay gekauft. Die haben auch Seitenteile und Dach mit ca. 5 cm Tiefe, die Qualität gefällt mir ganz gut. Eins der Gebäude kostet ~15 €, es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Varianten.


Aktuell: H0f in Industriekulisse
Zukunftspläne: Norddeutsche Motive in Spur N
Abgeschlossen: Diorama Bahndamm mit Bach - Neueinstieg mit H0


Bertyk hat sich bedankt!
nordlicht83  
nordlicht83
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert am: 24.08.2020
Ort: bei Elmshorn
Spurweite H0, H0e, N
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 25.09.2021 | Top

   

APAmanina - Feldbahn in H0f - Pflasterarbeiten
Minitrains

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 231
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz