Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#1 von Jerry , 27.09.2021 20:28

Hallo zusammen,

ich versuche gerade eine Lok mit der guten, alten Digitalstation "Märklin Control Unit 6021" zu programmieren.

Tastenkombination "stop" und "go" gleichzeitig drücken (für das Aktivieren des Programmiermodus) hat zunächst funktioniert ("99" blinkt). Die Lok war aber leider nicht zu programmieren (möglicherweise unterstützt der in der Lok verbaute - mir leider nicht bekannte - Dekoder kein MM).

So weit so schlecht, aber nach einigen Versuchen komme ich nun nicht mal mehr in den Programmiermodus: "stop" und "go" führt also nicht dazu, dass "99" blinkt.

Ich habe die 6021 mehrmals aus- und eingeschaltet (also Strom aus), ohne Erfolg. Es gab darunter auch eine längere Ausschaltphase (über Nacht), trotzdem kein Programmiermodus mehr möglich. Ansonsten geht die Station aber (sowohl "stop" also auch "go" und ebenfalls der "Reset"). Alrso an den Tasten sollte es doch nicht liegen?


Kennt jemand dieses Phänomen? An den Dip-Schaltern hinter der CU 6021 habe ich nichts geändert (1 ON | 2 ON | 3 ON | 4 OFF).

Bitte keine Antworten wie "Kauf' Dir eine neue Digitalstation.", das möchte ich nach Möglichkeit nicht und das hilft mir momentan auch nicht weiter.


Danke im Voraus und beste Grüße

Jerry


Wenn Märklin Sünde ist , dann will ich Sünder sein!

Märklin - primex - TRIX, da fehlt si' nix!!!


 
Jerry
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.531
Registriert am: 28.02.2009
Homepage: Link
Ort: Plastic Planet
Gleise Märklin M-Gleis, Trix Express international, Fleischmann Modell, Roco Line
Spurweite H0
Steuerung 6021 & 6647 & 190956
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#2 von Visten69 , 27.09.2021 20:45

Hallo
Die 6021 kennt keinen Programmiermodus. Mit Stop und Go gleichzeitig führst du lediglich einen Reset durch.
Wenn die 99 blinkt musst du anschliessend die Stoptaste drücken. Dann stellst du entweder die Adresse, soweit
bekannt, oder die Ersatzadresse 80 ein. Dann drückst du den Fahrtrichtungsschalter und hältst ihn in der Position.
Dann schaltest du den Fahrstrom wieder ein und lässt den FrS wieder los. Dann sollten die Lampen an der Lok
langsam blinken und du bist im Programmiermodus des Decoders.

Gruss Visten69


Jerry, Michael Knop und power haben sich bedankt!
Visten69  
Visten69
InterCity (IC)
Beiträge: 856
Registriert am: 01.11.2012
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#3 von Jerry , 27.09.2021 21:12

Hallo Visten69,

erst mal danke für Deine Rückmeldung!

Zitat von Visten69 im Beitrag #2
Mit Stop und Go gleichzeitig führst du lediglich einen Reset durch.
Wenn die 99 blinkt musst du anschliessend die Stoptaste drücken.


Das Problem ist ja, dass ich die "99" nicht mehr zum Blinken bringe!


Wenn Märklin Sünde ist , dann will ich Sünder sein!

Märklin - primex - TRIX, da fehlt si' nix!!!


 
Jerry
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.531
Registriert am: 28.02.2009
Homepage: Link
Ort: Plastic Planet
Gleise Märklin M-Gleis, Trix Express international, Fleischmann Modell, Roco Line
Spurweite H0
Steuerung 6021 & 6647 & 190956
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#4 von Visten69 , 27.09.2021 21:38

Hallo
Das Stop und Go Prozedere als Reset kannst du auch mit dem Ausschalten und wieder Einschalten der 6021 machen.
Wichtig ist dass keine störenden Signale mehr am Gleis sind. Den Programmiermodus musst du im Decoder einschalten
mit der beschriebenen Methode. Nach erfolgter Programmierung kannst du über Stop und Go nacheinander den Modus
wieder verlassen.

Gruss Visten69


Jerry hat sich bedankt!
Visten69  
Visten69
InterCity (IC)
Beiträge: 856
Registriert am: 01.11.2012
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#5 von Jerry , 27.09.2021 22:00

OK, sowie ich das sehe blinkt die "99" nur ein mal auf. Ich dachte gestern Abend, dass sie permanent geblinkt hat. Hatte ich ein Bier zu viel?? War doch nur ein leichtes ...

Wie auch immer, die Lok reagiert trotzdem nicht. Der verbaute Dekoder unterstützt wohl kein MM-Format.

Jedenfalls danke @Visten69


Wenn Märklin Sünde ist , dann will ich Sünder sein!

Märklin - primex - TRIX, da fehlt si' nix!!!


 
Jerry
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.531
Registriert am: 28.02.2009
Homepage: Link
Ort: Plastic Planet
Gleise Märklin M-Gleis, Trix Express international, Fleischmann Modell, Roco Line
Spurweite H0
Steuerung 6021 & 6647 & 190956
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#6 von alexus , 27.09.2021 22:02

Hallo Jerry

Die klassische Einstellung an den Dip-Schaltern der 6021 für MM und MM2 in H0 ist 1=off, 2=on, 3=off, 4=off. Insbesondere Schalter 3 könnte Probleme bereiten.

Schau auch mal bei Dr. König, ein Stück runterscrollen oder alles lesen


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


Jerry hat sich bedankt!
 
alexus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.506
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#7 von Visten69 , 27.09.2021 22:06

Hallo
Um was für eine Lok bzw. was für einen Decoder handelt es sich eigentlich?

Gruss Visten69


Michael Knop hat sich bedankt!
Visten69  
Visten69
InterCity (IC)
Beiträge: 856
Registriert am: 01.11.2012
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#8 von Jerry , 27.09.2021 22:54

Es ist eine HAG 200 (Re 6/6 der SBB):

Bild entfernt (keine Rechte)

HAG 200 (Re 6/6 der SBB)

Der Dekoder ist mir leider nicht bekannt, wurde vom Vorbesitzer verbaut. Mir kommt er wie ein "Billig-Dekoder" vor.

Hier der Dekoder (ist im geschlossenen Zustand der Lok in einem Isolierschlauch):

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)


Wenn Märklin Sünde ist , dann will ich Sünder sein!

Märklin - primex - TRIX, da fehlt si' nix!!!


 
Jerry
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.531
Registriert am: 28.02.2009
Homepage: Link
Ort: Plastic Planet
Gleise Märklin M-Gleis, Trix Express international, Fleischmann Modell, Roco Line
Spurweite H0
Steuerung 6021 & 6647 & 190956
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 27.09.2021 | Top

RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#9 von Visten69 , 27.09.2021 23:22

Hallo
Das sieht nach einem Tams Decoder aus. Die Lötstellen erscheinen mir ziemlich abenteuerlich.
Ausserdem scheint an der Platine etwas abgebrochen zu sein. Es gab die Tams LD Decoder
seinerzeit mit Lötbrücken-Programmierung. Was für ein Motor ist denn in der Re 6/6 verbaut?

Gruss Visten 69


Jerry hat sich bedankt!
Visten69  
Visten69
InterCity (IC)
Beiträge: 856
Registriert am: 01.11.2012
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#10 von Jerry , 27.09.2021 23:42

HAG nennt ihn "Drehstrommotor", ist ein Motor mit Scheibenkollektor, aussehen tut er so wie auf dieser Homepage:

https://www.stayathome.ch/hag_re44se.htm

Ist zwar eine HAG 210 Re 4/4 II "Swiss Express", Motor ist aber der gleiche.


Wenn Märklin Sünde ist , dann will ich Sünder sein!

Märklin - primex - TRIX, da fehlt si' nix!!!


 
Jerry
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.531
Registriert am: 28.02.2009
Homepage: Link
Ort: Plastic Planet
Gleise Märklin M-Gleis, Trix Express international, Fleischmann Modell, Roco Line
Spurweite H0
Steuerung 6021 & 6647 & 190956
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 27.09.2021 | Top

RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#11 von alexus , 28.09.2021 06:56

Hallo zusammen

Das ist ein Tams LD-W32 für Reihenschlußmotoren, genau wie der verbaute Motor.
Ist für diese Art Motor nicht der schlechteste Decoder. Programmierung sollte mit der CU6021 eigentlich lt. Anleitung schon gehen. Ich hatte früher einige dieser Decoder, auch noch zu CU Zeiten.

Allerdings sind die Lötstellen, besonders blau -schwarz, wie Visten schon schrieb, sehr abenteuerlich. Am besten neu nach Anleitung verkabeln.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


Jerry hat sich bedankt!
 
alexus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.506
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#12 von Visten69 , 28.09.2021 07:44

Hallo
Grundsätzliche Frage, fährt denn die Lok noch und funktioniert das Licht?
Irgendwie sieht der Decoder schon etwas mitgenommen aus. Ausserdem
scheint ein Lötpin schon einmal benutzt worden sein. Ich für mich würde
diesen Decoder austauschen. Aber dass ist lediglich meine Meinung.
Bei einer Hag-Lok würde das sich sicher lohnen.

Gruss Visten69


Jerry hat sich bedankt!
Visten69  
Visten69
InterCity (IC)
Beiträge: 856
Registriert am: 01.11.2012
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#13 von Jerry , 28.09.2021 09:11

Hallo zusammen,

die Lok fährt nicht und es geht nicht mal das Licht. Mausetot.

Würde sie am liebsten "analogisieren". Mal sehen.

Danke für alle Tipps @alexus und @Visten69!


Wenn Märklin Sünde ist , dann will ich Sünder sein!

Märklin - primex - TRIX, da fehlt si' nix!!!


 
Jerry
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.531
Registriert am: 28.02.2009
Homepage: Link
Ort: Plastic Planet
Gleise Märklin M-Gleis, Trix Express international, Fleischmann Modell, Roco Line
Spurweite H0
Steuerung 6021 & 6647 & 190956
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#14 von alexus , 28.09.2021 09:56

Hallo zusammen

Rein optisch sehe ich (bis auf die Lötungen) eigentlich keine Fehler. Der 4. Lötkontakt von oben ist V+ für die Beleuchtung, kann benutzt werden, muß aber nicht. Die seitlichen Bruchstellen kommen aus der Produktion und sind normal.

Leider gibt es für die „Wechselstrommotoren“ nicht sooo viele Decoder, mir fallen da jetzt nur der neuere Tams Ld-w42, die Uhlenbrock Intellidrive und der Märklin Allstrom Decoder ein. Bei allen genannten Decoder besteht immer die Gefahr des Durchbrennens durch den analogen Umschaltimpuls alter Trafos, da kann die max. Höhe schon mal 42V Uss (Spitze der Wechselstromamplitude) erreichen. Speziell der Tams kann nur bis 32V Uss ab, Uhlenbrock weiß ich nicht und Märklin gibt 40V Uss an.

Aber bei allen hast du das gleiche Problem, mit der 6021 kannst du nix auslesen, nur programmieren und hoffen.

Die radikale Lösung ist entweder mit Hilfe eines alten (elektromechanischem) Umschalters wieder eine analoge Lok daraus zu machen oder wenn du digital fahren möchtest den Motor in einen Gleichstromer umzubauen.
Vielleicht hast du ja in deiner Nähe jemanden (einen freundlichen Stummi) mit einer DCC fähigen Zentrale und/oder einem Decodertester zum testen (ich weis nicht wo du bist außer das wir beide auf demselben Plastikhaufen leben).


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


Jerry hat sich bedankt!
 
alexus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.506
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#15 von Pauline , 28.09.2021 11:31

Hallo, Jerry!

Versuche doch mal, die Adresse auf manuelle Art herauszufinden, indem Du nacheinander alle Adressen von 01 bis 80 an der CU eingibst
und den Fahrregler etwas aufdrehst. Sobald die Adresse erkannt wird, fährt die Lok los.

Kannst Du probeweise eine andere Lok umprogrammieren? Wenn das funktioniert, scheint der Decoder tatsächlich defekt zu sein. Abgesehen
von den schon genannten "unkonventionellen" Lötstellen sieht er mir aber intakt aus.

Die "Abbruchkante" auf der linken Seite in Deinem 3.Bild ist produktionstechnisch bedingt und hat keinen Einfluß auf die Funktion.

Viel Erfolg!

Fast vergessen: Die Anleitung zum Decoder gibt´s hier.


Viele Grüße!
Jürgen
Et situs vi late inista per carnes
Ich freue mich auf Euren Besuch: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=63941


Jerry hat sich bedankt!
 
Pauline
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.069
Registriert am: 04.05.2011
Ort: fast in Hessen
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams RedBox/ModellStellWerk
Stromart Digital


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#16 von Schwanck , 28.09.2021 12:25

Moin,

fast alles wurde schon gesagt, es fehlt nur noch der Hinweis, dass man Tams-Decoder nicht in eine Hülle aus Schrumpfschlauch stecken sollte, weil der Decoder sich wegen mangelhafter Kühlung tot schwitzen könnte. Als Berührschutz für seine Dekoder bietet Tams die Decoderhalterung Art.Nr. 17-018xx für 1,50 € an.


Tschüss

K.F.


alexus und Jerry haben sich bedankt!
Schwanck  
Schwanck
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.778
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#17 von MSC , 28.09.2021 18:40

Hallo Jerry,

hier mal der link zur Anleitung
https://tams-online.de/WebRoot/Store11/S...nleitung_DE.pdf
Ab Seite 28 wird die Programmierung beschrieben

Gruß
Michael


Jerry hat sich bedankt!
MSC  
MSC
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 390
Registriert am: 10.12.2017


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#18 von Jerry , 29.09.2021 00:06

Erst mal danke für alle weiteren eingegangenen Antworten!

Zitat von alexus im Beitrag #14
Die radikale Lösung ist entweder mit Hilfe eines alten (elektromechanischem) Umschalters wieder eine analoge Lok

Wenn alle Kabel, ähh, Stricke reißen mache ich genau das!

Zitat von Pauline im Beitrag #15
Versuche doch mal, die Adresse auf manuelle Art herauszufinden, indem Du nacheinander alle Adressen von 01 bis 80 an der CU eingibst und den Fahrregler etwas aufdrehst. Sobald die Adresse erkannt wird, fährt die Lok los.

Hab ich mit der Kombination "function" schon probiert, aber nicht mit aufgedrehtem Fahrregler.

Aber wenn es zusätzlich auch ein Beleuchtungsproblem gibt, dann ist es wohl besser die Variante mit aufgedrehtem Fahrregler auszuprobieren.

Zitat von Pauline im Beitrag #15
Kannst Du probeweise eine andere Lok umprogrammieren? Wenn das funktioniert, scheint der Decoder tatsächlich defekt zu sein. Abgesehen
von den schon genannten "unkonventionellen" Lötstellen sieht er mir aber intakt aus.

Das hat schon mal funktioniert, sollte ich aber nochmal wiederholen.

Zitat von Pauline im Beitrag #15
Fast vergessen: Die Anleitung zum Decoder gibt´s hier

Danke.

Zitat von Schwanck im Beitrag #16
es fehlt nur noch der Hinweis, dass man Tams-Decoder nicht in eine Hülle aus Schrumpfschlauch stecken sollte, weil der Decoder sich wegen mangelhafter Kühlung tot schwitzen könnte. Als Berührschutz für seine Dekoder bietet Tams die Decoderhalterung Art.Nr. 17-018xx für 1,50 € an.

Danke für die Info!

Zitat von MSC im Beitrag #17
hier mal der link zur Anleitung
https://tams-online.de/WebRoot/Store11/S...nleitung_DE.pdf
Ab Seite 28 wird die Programmierung beschrieben

Danke für den Link!


Wenn Märklin Sünde ist , dann will ich Sünder sein!

Märklin - primex - TRIX, da fehlt si' nix!!!


 
Jerry
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.531
Registriert am: 28.02.2009
Homepage: Link
Ort: Plastic Planet
Gleise Märklin M-Gleis, Trix Express international, Fleischmann Modell, Roco Line
Spurweite H0
Steuerung 6021 & 6647 & 190956
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#19 von Jochen53 , 29.09.2021 09:30

Hallo,

vielleicht kann das einer der Eletronik-Spezialisten hier beantworten: Ich hatte mal den Eindruck, daß ein am Decoder nachträglich angelöteter Stütz-Elko die Programmierung mit der CU 6021 behindert bzw. verhindert, ist das möglich?

Jochen.


Jochen53  
Jochen53
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.122
Registriert am: 24.09.2015
Spurweite H0
Steuerung CU 6021; Control 80f
Stromart AC, Digital


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#20 von alexus , 29.09.2021 13:15

Hallo Jochen

Das hab ich bei der 6021 noch nicht beobachtet. Auch die Tams MC ist unauffällig. Bisher kenn ich das nur beim Zimo Programmer mxulfa. Da muß ich den Stützkondensator (die klassischen an V+ und Decoder-) abklemmen.
Allerdings hab ich die 6021 schon länger nicht mehr zum programmieren benutzt. Ich bin inzwischen fast reiner DCC Fahrer.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


Jerry hat sich bedankt!
 
alexus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.506
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#21 von Jerry , 11.10.2021 01:54

Also ich bringe die 6021 weiterhin nicht zum Dauerblinken der "99" als Einstieg in die Programmierung des Dekoders.

Werde jetzt die HAG 200 "analogisieren".


Wenn Märklin Sünde ist , dann will ich Sünder sein!

Märklin - primex - TRIX, da fehlt si' nix!!!


 
Jerry
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.531
Registriert am: 28.02.2009
Homepage: Link
Ort: Plastic Planet
Gleise Märklin M-Gleis, Trix Express international, Fleischmann Modell, Roco Line
Spurweite H0
Steuerung 6021 & 6647 & 190956
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#22 von Schwanck , 11.10.2021 09:24

Moin,

selbst wenn es hier schon gesagt wurde, wiederhole ich es nochmals: Das Programmieren mit der 6021 muss auf einem eigenen, vollständig von der Anlage und allen sonstigen Verbrauchern* getrennten Gleis vorgenommen werden.

____
* da sind auch Weichendecoder oder Weichen mit Einzeldecoder sowie Beleuchtungen aller Art eingeschlossen.


Tschüss

K.F.


Jerry hat sich bedankt!
Schwanck  
Schwanck
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.778
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#23 von Visten69 , 11.10.2021 10:35

Hallo
Die 99 blinkt auch nur, solange du den Reset ausführst, On und Off Tasten gleichzeitig, danach geht die Zentrale wieder in den On-Modus.
Dann die Gleisspannung abschalten mit der Off-Taste. Danach wie beschrieben die alte Adresse oder alternativ Adresse 80 eingeben.
Danach die Umschalttaste drücken und festhalten, die Gleisspannung wieder einschalten und danach die Umschalttaste wieder loslassen.
Alternativ zum Reset kannst du aber auch lediglich die Zentrale ausschalten und nach ein paar Sekunden wieder einschalten.
Das hat den gleichen Effekt wie der Reset. Ich lasse die CU meistens ein- bis zweimal die 99 blinken, das genügt. Danach lassen sich die
meisten Decoder programmieren.

Gruss Visten69

Wichtig ist, das der Decoder mittels blinken der Beleuchtung seine Bereitschaft zum programmieren anzeigt.


Michael Knop und Jerry haben sich bedankt!
Visten69  
Visten69
InterCity (IC)
Beiträge: 856
Registriert am: 01.11.2012
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 11.10.2021 | Top

RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#24 von Michael Knop , 11.10.2021 12:25

Zitat von Jerry im Beitrag #21
Also ich bringe die 6021 weiterhin nicht zum Dauerblinken der "99" als Einstieg in die Programmierung des Dekoders.

Werde jetzt die HAG 200 "analogisieren".



Hi Jerry,

nochmal kurz:

die aufblinken der 99 zeigt nur den erfolgten (Neu)Start der Zentrale (genauer die interne "Adressierung" der vorhandenen Fahrpulte, die an die Zentrale angeschlossen sind) an, und ist KEIN Programmiermodus (an sich)!
Einen Programmiermodus der ZENTRALE gibt es bei der Art der Motorola-Programmierung nicht. Es ist einfach eine bestimmte Abfolge von (normalen Lok-)Befehlen, die den DEKODER in den Programmiermodus versetzen. Dazu dürfen aber keine anderen Befehle im Speicher der Zentrale sein.

Daher muß zu Programmierung "nur" sichergestellt sein, dass die Zentrale nicht schon irgendwelche Befehle sendet (wiederholt), die für andere Loks gedacht sind.
Wenn die Zentrale frisch eingeschaltet ist, kann man genau so programmieren, wie nach dem Neustart!


Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.232
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Märklin CU 6021 - Programmiermodus funktioniert nicht

#25 von Jerry , 11.10.2021 22:28

Zitat von Jerry im Beitrag #21
Also ich bringe die 6021 weiterhin nicht zum Dauerblinken der "99" als Einstieg in die Programmierung des Dekoders.

Werde jetzt die HAG 200 "analogisieren".


Erst mal danke für alle weiteren Tipps!

Zitat von Schwanck im Beitrag #22
selbst wenn es hier schon gesagt wurde, wiederhole ich es nochmals: Das Programmieren mit der 6021 muss auf einem eigenen, vollständig von der Anlage und allen sonstigen Verbrauchern* getrennten Gleis vorgenommen werden.
____
* da sind auch Weichendecoder oder Weichen mit Einzeldecoder sowie Beleuchtungen aller Art eingeschlossen.

Ja, so mache ich das immer, ein paar Geraden zusammen stecken, Trafo/6021 anschließen - und los geht's!

Zitat von Visten69 im Beitrag #23
Die 99 blinkt auch nur, solange du den Reset ausführst, On und Off Tasten gleichzeitig, danach geht die Zentrale wieder in den On-Modus.
Dann die Gleisspannung abschalten mit der Off-Taste. Danach wie beschrieben die alte Adresse oder alternativ Adresse 80 eingeben.
Danach die Umschalttaste drücken und festhalten, die Gleisspannung wieder einschalten und danach die Umschalttaste wieder loslassen.
Alternativ zum Reset kannst du aber auch lediglich die Zentrale ausschalten und nach ein paar Sekunden wieder einschalten.
Das hat den gleichen Effekt wie der Reset. Ich lasse die CU meistens ein- bis zweimal die 99 blinken, das genügt. Danach lassen sich die
meisten Decoder programmieren.

Zitat von Michael Knop im Beitrag #24
die aufblinken der 99 zeigt nur den erfolgten (Neu)Start der Zentrale (genauer die interne "Adressierung" der vorhandenen Fahrpulte, die an die Zentrale angeschlossen sind) an, und ist KEIN Programmiermodus (an sich)!
Einen Programmiermodus der ZENTRALE gibt es bei der Art der Motorola-Programmierung nicht. Es ist einfach eine bestimmte Abfolge von (normalen Lok-)Befehlen, die den DEKODER in den Programmiermodus versetzen. Dazu dürfen aber keine anderen Befehle im Speicher der Zentrale sein.

Daher muß zu Programmierung "nur" sichergestellt sein, dass die Zentrale nicht schon irgendwelche Befehle sendet (wiederholt), die für andere Loks gedacht sind.
Wenn die Zentrale frisch eingeschaltet ist, kann man genau so programmieren, wie nach dem Neustart!

OK, dann hatte ich das falsch in Erinnerung, die "99" blinkt nur ein mal, danach kann man den Lokdekoder programmieren. Hat zwar leider trotzdem nicht funktioniert, die Lok bzw. deren Scheinwerfer gehen nicht in den "Blinkmodus", aber ich will den Dekoder jetzt ohnehin los werden. Mal sehen ob ich meinen alten 6080 noch finde, das wäre stilecht und der sollte analog (alle Dip-Schalter aus) doch auf jeden Fall funktionieren.


Wenn Märklin Sünde ist , dann will ich Sünder sein!

Märklin - primex - TRIX, da fehlt si' nix!!!


 
Jerry
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.531
Registriert am: 28.02.2009
Homepage: Link
Ort: Plastic Planet
Gleise Märklin M-Gleis, Trix Express international, Fleischmann Modell, Roco Line
Spurweite H0
Steuerung 6021 & 6647 & 190956
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   

?Welcher Zimo-Decoder für Köf II Brawa 42502
Problem und Erfolg Umrüstung Piko Lok auf Piko Loksounddekoder mit 2 MS 2

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz