Willkommen 

H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#1 von websurfer83 , 30.09.2021 18:27

Hallo zusammen,

wie in meiner Vorstellung bereits geschrieben, hatte ich als Kind/Jugendlicher bereits eine analoge Märklin-/Kibri-Fertiganalge und aus dieser Zeit noch das eine oder andere Rollmaterial.

Zwischenzeitlich war dann das "Fahren" nicht mehr interessant und ich habe einige Modelle gesammelt: fast ausschließlich Roco-DC-Modelle (ET 420, Art. 04134 B, ET 423, Art. 63050) oder Lima (ET 476, Art. L149732) usw.

Dieses Jahr habe ich dann wieder Gefallen an Märklin gefunden und mir zwei Re 482 und ein paar passende SBB-Güterwagen gegönnt. Nun möchte ich doch wieder mit dem Fahren beginnen.

Da beim "Sammeln" das System eher zweitrangig war, sondern eher das Modell im Vordergrund stand, habe ich nun ein richtiges "Durcheinander" aus analog, digital, DC und AC. Mir ist klar, dass ich, wenn ich alle Modelle fahren will, um zwei getrennte Systeme nicht umhin komme. Momentan würde ich auch eher dazu tendieren, auf einer Platte mal einen oder mehrere Kreise/Ovale aufzubauen.

Nun hatte ich im Sinn, bei Märklin mal eine Starter-Packung mit C-Gleis, Mobile Station und Co. zu kaufen. Damit könnte ich zumindest die digitalen AC-Modelle fahren.

Für die DC-Modelle würde ich wegen den ähnlichen Optik das Trix C-Gleis nehmen.

Jetzt gibt es aber einige Fragen:
- Kann ich mit der Mobile Station sowohl AC- als auch DC-Modelle steuern, eventuell gleichzeitig (natürlich auf verschiedenen Kreisen)?
- Falls das nicht geht, was benötige ich für die Steuerung der Roco-Modelle auf Trix C-Gleis?
- Welchen Decoder benötige ich z.B. für die Roco 63050?
- Kann ich eine alte Märklin Re 460 mit Delta-Decoder (Art. 3452) auf Mfx umrüsten? Wie? Oder gibt es Anbieter, die das machen?
- Kann man die ganz alten analogen Modelle auch noch "digitalisieren"? Also z.B. die Roco 04134 B oder eine alte analoge Märklin BR 103?

Was muss ich sonst noch beachten?

Bitte steinigt mich nicht, ich bin noch ganz am Anfang meiner Überlegungen, von "Planungen" will ich noch gar nicht reden. Bestimmt lässt sich einiges meiner Wünsche realisieren, aber nicht alles, das ist mir wohl bewusst. Aber genau deshalb suche ich hier den Rat von Experten.

Viele Grüße und herzlichen Dank
websurfer83.


Doktor Fäustchen hat sich bedankt!
websurfer83  
websurfer83
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 28.09.2021
Ort: Region Stuttgart
Spurweite H0


RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#2 von Doktor Fäustchen , 30.09.2021 18:34

Hi Websurfer,

Da haben wir ähnliche Probleme, auch ich bin mit dem ganzen "neumodischen Kram" (Decoder hier Dekoder da) leicht überfordert.

Ich werde mich hier mal einklinken und mitlesen.......schaden kann es nicht




Gruß
Stephan


Geimpft, Gechipt, Entwurmt.....

Digitale Modellbahn-Steuerung: I only understand Train Station !

Meine Blutgruppe ist "H0 Positiv" !


websurfer83 hat sich bedankt!
 
Doktor Fäustchen
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert am: 28.09.2021
Ort: Bremen
Gleise H0f (Busch-Feldbahn)
Spurweite H0
Steuerung "Händisch"
Stromart AC, Analog


RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#3 von RC-Flieger , 30.09.2021 18:52

Hallo ihr 2 beiden

Machts wie ich und meine Tochter............... einfach analog fahren und schalten
Wir haben auch keine Ahnung von dem ganzen Digitalgedöhns und wollten uns das auch nicht antun.
Aber wenn ihr euch das antun wollt, so wird euch hier garantiert geholfen.

Gruß Thomas


RE: " Einmal rund um die Werkstatt " Dioramen mit Verbindungsgleisen


Doktor Fäustchen und websurfer83 haben sich bedankt!
 
RC-Flieger
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 253
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis, Roco Flexgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, DC


H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#4 von maybreeze , 30.09.2021 19:04

Servus,

nachdem Du selbst schreibst, dass es vornehmlich DC-Modelle von Roco sind, die sich in Deiner Sammlung befinden, würde ich auch für schnellen Fahrspaß mit einem Startset von Roco mit einer (weißen) z21 anfangen. Mit dem WLAN-Set sind auch schnell weitere Fahrregler eingebunden und damit Spaß für die ganze Familie und Freunde gewährleistet. Von einer MobileStation würde ich eher abraten. Und nur analog fahren ist in meinen Augen bei mehreren Mitspielern nicht praktikabel. Analog schalten dagegen ist für den Start durchaus ok.

Zur Diskussion rund um Teppich/Parkettbahn siehe >hier< Da wird auch die Gleiswahl besprochen. Ich selbst lebe sowohl in der Roco (RocoLine und GeoLine) als auch in der Trix-C Welt. GeoLine würde ich absolut nicht mehr nehmen (Auslaufmodell, bruchgefährdet), RocoLine mit Bettung ist auch bei Weichen und DKW ziemlich fahrsicher, was ich vom C-Gleis nicht so behaupten will. Aber zu dieser Diskussion gibt es hier zahlreiche Threads im Forum.

Zum Thema Digitalisierung älterer Modelle (wie beispielsweise Dein Roco 63050): Dieser hat eine NEM652 (8polige) Schnittstelle, für die es von vielen Herstellern günstige Decoder gibt, die für Fahren mehr als ausreichend sind. Sie sind auch einfach selbst einzubauen. Ich würde empfehlen, sich auf möglichst wenige Decoder-Hersteller (womöglich auf einen) zu beschränken. Da versteht man rasch die Pro&Cons und kann damit leben (ich selbst lebe in der digitalen Welt seit mehr als 20 Jahren und habe mich auf Lenz und Zimo eingependelt).

Mit Märklin habe ich weniger auf dem Hut, z21 versteht natürlich auch Produkte aus der Märklin-Welt, da können Berufenere Antwort geben. Manchmal ist auch ein Umbau (dank Trix) möglich, sodaß man nicht in zwei Welten unterwegs ist. Es gibt allerdings Spezialisten, die (nach entsprechender Adaptierung) auf Puko-Gleis sowohl DC als auch AC fahren.


Liebe Grüße aus Wien
Klaus
------------------
© Sofern nicht anders angegeben stammen publizierte Fotos aus meiner Sammlung

🇦🇹 KLEINBAHN - ein (wesentliches) Stück österreichischer Modellbahngeschichte in 24 Fortsetzungen

🇦🇹 Eisenbahnmuseum Heizhaus Strasshof - neues Video!


Doktor Fäustchen und websurfer83 haben sich bedankt!
 
maybreeze
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.059
Registriert am: 13.02.2009
Ort: Wien
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 30.09.2021 | Top

RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#5 von websurfer83 , 30.09.2021 21:49

Danke für eure Antworten.

Ich tendiere noch immer dazu, beide "Welten" aufzubauen, einmal eine Märklin-Starterpackung (da gibt es eine beim Händler hier in der Nähe, die mich besonders anspricht) und einmal ein reines Gleis-Starterset für DC.

Kann ich denn z.B. hiermit auch die Roco-Loks bzw. Triebwagen fahren?
Spur Trix H0 - Art.Nr. 21000: Modelleisenbahn Digitaler Einstieg. 230 Volt

Gruß und danke
websurfer83.


Doktor Fäustchen hat sich bedankt!
websurfer83  
websurfer83
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 28.09.2021
Ort: Region Stuttgart
Spurweite H0


RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#6 von lernkern , 30.09.2021 22:45

Tag.

Also, ich würde mir keine zwei Systeme antun, wenn ich erst zwei AC-Loks hätte.

Mein later Herr und ich fahren zusammen immer noch Märklin, also AC. Ich fahre inzwischen DC. Und wenn ich - so wie du - erst zwei AC-Loks hätte und ein paar Wagen: ich würde die Loks verkaufen, mir dieselben in DC zulegen und für die Wagen DC-Achsen besorgen.

Einen alten analogen Trafo für höchstens 20€ und eine Roco Multimaus. Die kanst du im Wechsel an deine Gleie anklemmen und dann nach und nach deine Modelle (viele sind es ja nicht) digitalisieren. Den TRafo brauchst du immer mal, wenn ein analoger Neuzugang zu testen ist.

So würde ich das machen. Wie gesagt: zwei Systeme würde ich mir auf keinen Fall antun, wenn ich noch so am Anfang stünde wie du. Es ist (mir) auch egal, für welches System (AC oder DC) du dich entscheidest. Ich denke, das du billiger wegkomst, wenn du zwei Re48x druch DC-Versionen ersetzt als wenn du den 420 durch eine AC-Version ersetzt.

Soweit mein Senf dazu.

Gruß

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m


Doktor Fäustchen, websurfer83 und Meteor haben sich bedankt!
 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.051
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Kopenhagen
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#7 von Miraculus , 30.09.2021 22:48

Hallo Websurfer83 (gibbet auch einen Namen?),

wenn Du die "volle Dröhnung" im Digitalen mit MfX (z.B. automatische Anmeldung an der Zentrale) DCC und MM möchtest wärst Du mit einem Startset von Märklin oder Trix nicht schlecht beraten. Die Gleisbox mit MS2 versteht alle diese Digitalprotokolle und kann sie verarbeiten. Die z/Z21 zwar auch, aber es fehlt die automatische MfX-Anmeldung. Wenn Du darauf verzichten kannst wäre auch die z/Z21 eine Wahl.

Und mit hoher Wahrscheinlichkeit könntest Du an die Gleisanschlussbox einmal das Mittelleitergleis und einmal das 2L-Gleis anschließen, sofern diese völlig voneinander getrennt sind. Was nicht geht und sein darf sind zwei Gleisanschlussboxen im selben System. An der GAB kannst Du dann 2 MS2 anschließen. Kleiner Nachteil sind die Anschlusskabel, weil halt Kabelgebunden.

Die GAB liefert rund 2,1 Ampere Strom. Das reicht gut für 3 bis 5 Züge, je nachdem, ob beleuchtete Wagen oder andere Verbraucher dabei sind.

Kleiner Tipp am Rande, wenn's nicht so eilt. Mit ziemlicher Sicherheit gibt es von MäTrix, wie die vergangenen 3 Jahre auch, dieses Jahr wieder eine Weihnachtsaktion mit verbilligten Startpackungen. Kuck mal im Netz nach Märklin Gleis 1-Kampagne oder Weihnachtsaktion. Da kannst Du richtig, ca. 70€/Packung, sparen

Evtl. lässt sich dein Händler darauf ein, die von dir anvisierte Startpackung bis dahin zurückzulegen.

Gruß


Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


Doktor Fäustchen und websurfer83 haben sich bedankt!
 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.187
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Stromart AC, Digital


RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#8 von moppe , 01.10.2021 08:08

Meiner Empfehlung ist nich beide gleissysteme zu haben.

Nimm der system wer du findet am besten.

Meiner Empfehlung geht nach zweiletergleis.
Hier gibt es mehr als ein Hersteller von Gleis, und es gibt kein Schleifer we kann ihn Problemen geben und laut ist.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


websurfer83 und Meteor haben sich bedankt!
 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.060
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#9 von maybreeze , 01.10.2021 08:36

Servus,

unser Fragesteller ist nach der Fahrzeugliste nach eher ein Triebwagen-Fan. Da braucht es auch ein bisserl Gleislängen, um das Fahrzeug zur Geltung zu bringen

Grundsätzlich lässt sich jedes Fahrzeug nachträglich digitalisieren, bei E-Loks und Triebwagen deutlich einfacher als bei kleinen Dampfloks. Tipps und Tricks finden sich hier im Forum genügend. Aber Achtung: Manchmal sind Freaks dabei, die die ultimative Digitalisierungsorgie präsentieren. Für Profis ok und auch willkommen, für einen Anfänger eher abschreckend. Da muss man sich einfach herantasten. Wie erwähnt, hat der Roco 63050 eine 8polige NEM-Schnittstelle, da muss man nur wissen, wie man das Gehäuse ohne Schaden abnehmen kann und den Decoder anstecken. Auch hier kann man nicht viel falsch machen. Wenn der DCC-Decoder neben dem weißen und gelben Kabel/Anschluss (für den Lichtwechsel weiß/rot) noch einen weiteren (grün, braun und/oder lila) hat, ist auch die eventuell nachgerüstete Innenbeleuchtung schaltbar. Die Raffinesse, das rote Schlußlicht bzw. den Scheinwerfer "in der Mitte" bei einer Triebwagen-Doppelgarnitur zu unterdrücken ist schon eine gewisse Herausforderung für Zeiten mit mehr Erfahrung.

Wie mein dänischer Namensvetter meint: Wegen der zwei (?) Märklin-Loks würde ich nicht zwei Fahrsysteme aufbauen. Ich habe auch drei Märklin-Loks (Delta), die ein Leben in der Vitrine fristen, vielleicht baue ich sie noch (mit, wenn erhältlich, mit Trix-Teilen) um oder schaue, ob ich am Gebrauchtmarkt ein passendes DC/Trix Fahrgestell bekomme um einen Hütchen(Gehäuse) Tausch vorzunehmen. Eigene Fahrgelegenheit habe ich nicht (und auch nie angedacht), fallweise nehme ich zu Fahrtagen die Loks mit, wenn Märklin-Equipment vorhanden ist.

Irgendwann muss man sich für ein System entscheiden - mit jedem Kauf in einer der Welten wird die Situation wohl schwieriger. Freilich klingt eine automatische mfx-Anmeldung toll, bei 5 Fahrzeugen habe ich alle fahrzeugspezifischen Features auf meiner z21-app sowieso gespeichert. Der kleine Mehraufwand ist einmalig und mir wert, sonst frei zu sein. Und die immer wieder auftauchende Frage von Kehrschleifen ist im digitalen DC-Bereich auch keine Hexerei. Mit Triebwagen würde ich ohnehin kein Rundum-Layout oder Kehrschleifen-Layout bauen sondern eine abwechslungsreiche Pendelstrecke mit Zwischenbahnhof - wie beim 1:1 Vorbild. Aber das ist schon eine weitere Philosophiefrage. Mit RocoLine Bettungsgleis habe ich auch ein sehr mächtiges Gleissystem mit vielen Möglichkeiten, das die zweifellos vorhandenen C-Gleisqualitäten (Klick-Verbindung) überwiegt. Letztlich muss ich auch zugeben, dass ich als Ösi mit KLEINBAHN (siehe Signatur) in der sogenannten Zweileiter = Welt aufgewachsen bin, was natürlich meine Präferenz erklärt.


Liebe Grüße aus Wien
Klaus
------------------
© Sofern nicht anders angegeben stammen publizierte Fotos aus meiner Sammlung

🇦🇹 KLEINBAHN - ein (wesentliches) Stück österreichischer Modellbahngeschichte in 24 Fortsetzungen

🇦🇹 Eisenbahnmuseum Heizhaus Strasshof - neues Video!


Atlanta, Doktor Fäustchen und websurfer83 haben sich bedankt!
 
maybreeze
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.059
Registriert am: 13.02.2009
Ort: Wien
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 01.10.2021 | Top

RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#10 von drum58 , 01.10.2021 10:45

Hallo,

ich möchte noch ergänzen:

wie Klaus schon schreibt lässt sich grundsätzlich fast jedes Fahrzeug digitalisieren, solche mit Schnittstelle einfach durch Austausch des Brückensteckers gegen einen Decoder mit entsprechendem Schnittstellenstecker, solche ohne Schnittstelle erfordern etwas Kenntnis un die Anschlüsse richtig zu verbinden und auch Löten ist unvermeidbar, der nachträgliche Einbau einer Schnittstelle ist immer empfehlenswert. Ob sich der Aufwand lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden, da geht es um (analoge) Laufeigenschaften aber auch um "persönliche Beziehung" zu bestimmten Fahrzeugen.

Märklin-/Trix-C-Gleis ist ideal für Teppichbahner, weil es leicht zu verbinden und zu trennen ist, optisch ist RocoLine aber weit überlegen (wenn es Bettungsgleis sein soll), macht aber bei Weichen etwas Arbeit, weil Bettungen beschnitten werden müssen (sind halt maßstäblich, anders als beim C-Gleis).

mfx funktioniert nur mit MäTrix-Decodern wirklich, praktisch alle anderen Decoder sind eingeschränkt oder gar nicht mfx-tauglich. Meiner Meinung nach wird die automatische Anmeldung völlig überschätzt, wer hat schon so viele Fahrzeuge, dass er ständig welche austauscht und nicht weiß, welches unter welcher Adresse erreichbar ist. Zudem speichern die meisten Zentralen auch einmal angemeldete Fahrzeuge, manche mehr andere weniger. mfx ist für mich ein Feature für Plug&Play-Spielbahner, alle übrigen kommen sicher auch ohne aus.

Gruß
Werner


Atlanta, Doktor Fäustchen, websurfer83 und maybreeze haben sich bedankt!
drum58  
drum58
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.215
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 01.10.2021 | Top

RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#11 von E 44 , 01.10.2021 11:09

Moin zusammen,

nicht nur die Mä/Trix Decoder verstehen mfx, sondern auch die ESU Decoder mit der Zusatzbezeichnung M4 verstehen mfx und können sich auch automatisch anmelden.

Aber ich würde dem TE raten, wenn schon beide Welten ( AC~ und DC) zusammen in 2 Stromkreisen betrieben sollen, dann wenigstens mit einem Protokoll. In diesem Fall also dann DCC.
Der Nachteil: Man muss die Lok und Triebwagen manuell anmelden. Dafür gibts aber feste Adressen, die man sich notieren kann. Natürlich geht das auch mit einer Mä/Trix MS II.

Aber ganz Ehrlich, ich würde mir das nicht antun, weil man so schon genug zu tun hat und dann auch noch aufpassen, welche Lok auf welches Gleis darf, nee das muss nicht sein.

Entscheide dich für Ein Gleissystem und damit kannst du dann in Ruhe arbeiten.


Liebe Grüße aus der Südheide
Raimund

Besucht mich doch in "Liebernich"



Testkreis


Doktor Fäustchen und websurfer83 haben sich bedankt!
 
E 44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.521
Registriert am: 03.05.2013
Gleise I:I
Spurweite H0
Steuerung z21-MM-iPad
Stromart Digital


RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#12 von Jakob__ , 01.10.2021 11:15

Hallo *hier könnte dein Name stehen*!

Wie die Kollegen über mir schon angemerkt haben würde ich mir keine zwei Systeme ins Haus holen!

Wenn du schon eine 'Menge' an DC(C) Fahrzeugen hast würde ich dir zu einem Roco Z21 Starter Set (mit und oder ohne Lok) raten! Bei der z21 kannst du die Loks auch per Smartphone steuern. (geht bei MäTrix auch, aber nur mit den teuren Steuereinheiten ) D.h. es können mehrere Leute mit mehreren Zügen fahren. Weiters 'merkt' sich die Z21 alle möglichen Funktionen deiner Loks, so dass du jene nur einmal eintragen musst. Musst dann auch nicht aufpassen, dass zwei Loks mit gleicher Decoder Nummer am Gleis stehen.

Sofern deine Loks noch keinen Decoder Stecker haben kannst du jenen etwa selber einlöten. Die benötigten Platinen gibt es z.B.: von Esu (51958). Oder du bringst die Lok in einen Moba Shop, jene können dir die Loks meist auch digitalisieren.

Zum Thema Gleis sei noch gesagt dass, so fern du genug Platz hast um den Aufbau jedes mal komplett zu ändern, das Trix-C Gleis eine gute Wahl ist. Für semi "permanente" Teppichbahnen (also wo sich der Gleisplan jedes mal nur leicht ändert) kann ich dir wirklich nur zum Roco Line Gleis mit Bettung raten! Schaut A) besser aus und B) ists auch deutlich leiser als das C-Gleis!


Lg
Jakob


Meine Teppichbahn: Rund um Wien am Boden!

Meine Modellbahnsteuerung: https://github.com/Jakob-Eichberger/TrainDatabase


Doktor Fäustchen und websurfer83 haben sich bedankt!
 
Jakob__
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 273
Registriert am: 18.01.2020
Ort: Wien
Gleise Roco-Line mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung z21 (mit meiner PC-Software)
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 01.10.2021 | Top

RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#13 von websurfer83 , 01.10.2021 14:03

Hallo zusammen,

zuerst einmal sehr herzlichen Dank für eure zahlreichen Antworten und eure Meinung. Nachfolgend will ich mal auf ein paar Punkte eingehen:

Zitat von lernkern im Beitrag #6
Tag.

Also, ich würde mir keine zwei Systeme antun, wenn ich erst zwei AC-Loks hätte.

(...) Und wenn ich - so wie du - erst zwei AC-Loks hätte und ein paar Wagen: ich würde die Loks verkaufen, mir dieselben in DC zulegen und für die Wagen DC-Achsen besorgen.


Also das Verkaufen der Loks kommt für mich nicht in Frage, ich bin echt froh, dass ich die beiden Re 482 von Märklin noch zu einem ordentlichen Preis bekommen konnte. Die DC-Varianten von Roco sind da noch deutlich seltener und damit teurer. Außerdem habe ich ja noch einiges an "Alt"-Rollmaterial von Märklin, welches ich vielleicht doch digitalisieren möchte.

Zitat von Miraculus im Beitrag #7
Und mit hoher Wahrscheinlichkeit könntest Du an die Gleisanschlussbox einmal das Mittelleitergleis und einmal das 2L-Gleis anschließen, sofern diese völlig voneinander getrennt sind. Was nicht geht und sein darf sind zwei Gleisanschlussboxen im selben System. An der GAB kannst Du dann 2 MS2 anschließen. Kleiner Nachteil sind die Anschlusskabel, weil halt Kabelgebunden.


DAS hört sich sehr interessant an. Gibt es dazu irgendwelche Erfahrungsberichte, Anleitungen etc.? Aus der GAB kommen doch nur zwei Kabel raus, wie kann und muss man das dann richtig verteilen? Und ist es bei "digital" wirklich der identische Strom, der sowohl beim Zweileter- als auch beim Dreileiter-Gleis zum Einsatz kommt?

Zitat von E 44 im Beitrag #11

Aber ich würde dem TE raten, wenn schon beide Welten ( AC~ und DC) zusammen in 2 Stromkreisen betrieben sollen, dann wenigstens mit einem Protokoll. In diesem Fall also dann DCC.
Der Nachteil: Man muss die Lok und Triebwagen manuell anmelden. Dafür gibts aber feste Adressen, die man sich notieren kann. Natürlich geht das auch mit einer Mä/Trix MS II.

Aber ganz Ehrlich, ich würde mir das nicht antun, weil man so schon genug zu tun hat und dann auch noch aufpassen, welche Lok auf welches Gleis darf, nee das muss nicht sein.

Entscheide dich für Ein Gleissystem und damit kannst du dann in Ruhe arbeiten.


Momentan kann und will ich mich auch nicht wirklich entscheiden. Da bei mir bisher eher das Sammeln im Vordergrund stand, habe ich gekauft, was mir gefallen hat. Das würde ich auch gerne so beibehalten.

Meine Idee war, das Märklin Dreileiter-System fast ausschließlich für den Güterverkehr zu nutzen. Da habe ich schon die beiden Re 482, eine alte Re 460 "Alpaufzug" (Delta-System) sowie viele passende Güterwagen der SBB (Hbis, Hbils etc.). Für diese Züge komme ich dann auch mit dem R1-Kurvenradius aus dem Märklin Starterset klar.

Die zweite Idee war, das Zweileiter-System (Trix oder Roco) für den Personenverkehr zu nutzen. Hier habe ich ja schon einige S-Bahn ETs, darüber hinaus einige Roco SBB-EC-Wagen (die Märklin-Wagen gefallen mir hier absolut nicht, einerseits einfach Fenster überlackiert, andererseits die 1:100-Länge sieht bescheuert aus). Als nächste Anschaffung wäre eine Roco Rh 1116 (Taurus) fällig sowie einige ÖBB Eurocity-Wagen. Die ÖBB-Taurus könnte ich auch vor die SBB-Wagen spannen, dann hätte ich den IC Stuttgart-Zürich nachgebildet

Hier würde ich mich für größere Kurvenradien entscheiden, das Trix-Starterset 21000 hätte z.B. bereits die R2-Gleise dabei. Momentan habe ich keine Vorstellung, welcher Kurvenradius zu den maßstäblichen Roco-Personenwagen am besten passt. Muss es noch größer sein, R3, R4 oder gar R5?

Auf jeden Fall würde ich es dann so aufbauen, dass das größere Oval mit Personenverkehr außen wäre, das kleinere für Güterverkehr innen.

Eines ist mir noch wichtig:
Ich kann alle Postings, welche mir von zwei Systemen abraten, nachvollziehen und verstehen. Selbstverständlich ist es einfacher, sich für ein System zu entscheiden. Aber ganz ehrlich, ich bin auch in anderen Bereichen eher der Typ, der etwas Experimentieren möchte und Abwechslung liebt. Ich arbeite im IT-Bereich und kenne die Problematik auch aus diesem Bereich: Windows vs. Linux. Meine Meinung dazu: Beide Systeme haben ihre Stärken und Schwächen und beide ihre Daseinsberechtigung. Für das eine Vorhaben ist das System zu bevorzugen, für das nächste Vorhaben dann das andere. So ähnlich sehe ich das bei der MoBa auch...

Vielleicht kommen ja noch ein paar Anregungen und Tipps, wie ich _beide_ Systeme sinnvoll einsetze/kombiniere.

Vielen Dank und viele Grüße
websurfer83.

PS: Ja, einen "echten" Namen gibt es natürlich auch, aber aus bestimmten Gründen würde ich (vorläufig) mal lieber beim Nickname bleiben wollen. Danke für euer Verständnis.


E 44, maybreeze, Miraculus und BR18323 haben sich bedankt!
websurfer83  
websurfer83
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 28.09.2021
Ort: Region Stuttgart
Spurweite H0


RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#14 von DG-300 , 01.10.2021 14:53

Hallo,

die alten MÄ-Delta Loks kannst Du auch an der MS-2 fahren ohne etwas umbauen zu müssen. Die Analogen natürlich auch, aber wenn Dur die ganz neuen mal gefahren bist, wirst Du den unterschied schon merken :-)

Ich habe habe aber auch meine ganzen alten MÄ Loks aus der Kindheit digitalisieren gelassen, es hängen halt Erinnerungen dran :-)
Und jetzt geh und kauf Dir die MÄ Startpackung, Du hast hier Doch nur geschrieben, damit wir Die die Absolution zum Kauf erteilen :-)
Viel Spaß mit der MoBa.


lg Björn

Unsere Bierdeckelfertigspielbahn
viewtopic.php?f=64&t=176447


websurfer83 hat sich bedankt!
 
DG-300
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 460
Registriert am: 20.11.2019
Ort: Neckar Odenwald Kreis
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 +
Stromart AC, Digital


RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#15 von Hombre , 01.10.2021 21:59

Also, ich kann mich in einem Punkt meiner Vorredner anschließen: 2 Gleissysteme sind aufwändig.
Aber - nicht unmöglich.

Ich habe jahrelang mit einem Freund eine Gemeinschaftsanlage gehabt - er Roco, ich Märklin.
Wir haben die Züge an einem Grenzübergang übergeben. Die Loks blieben im jeweiligen "Land". Natürlich geht dies nur mit DC-Achsen. Märklin Wagen müsste man umrüsten, aber das ist easy.

Müsste ich mich für EIN System entscheiden, wäre es wieder Märklin C-Gleis.
Warum?
Super Betriebssicher, schnell aufgebaut und robust. Und vor allem - ich muss nicht nachdenken, ob ich da eine Kehrschleife eingebaut habe und irgendwelche Elektronik dafür einbauen. Und ich baue GERNE Kehrschleifen...
Ob Z21 oder MS2 oder andere Zentrale - es gibt viele Möglichkeiten.
Was noch fürs Mittelleitersystem spricht: Zweileiterloks auf Mittelleiter umzurüsten ist manchmal etwas knifflig, aber hat noch immer geklappt, Achsen tauschen (gerade bei älteren Modellen) aber keine Kleinigkeit.

Also, es gibt kein Schwarz und kein Weiss, sondern sehr sehr viele Varianten.

LG
Bernhard


websurfer83 hat sich bedankt!
 
Hombre
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 28.01.2015
Homepage: Link
Ort: Graz / A
Spurweite H0, Z
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 01.10.2021 | Top

RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#16 von Miraculus , 02.10.2021 17:30

Hallo Websurfer83,

ich bin ja reiner Märklinist, was aber nicht heißen soll, dass ich nicht über den Tellerrand schaue. Was mir völlig fern liegt ist ein Missionseifer für das ein oder andere System. Jeder wie er mag. Ob ich mir selbst zwei unterschiedliche Systeme antun würde, hmmm?? Allerdings liebäugle ich immer mal wieder mit Spur N oder Z. Da hätte ich dann auch zwei Systeme.

Grundsätzlich ist es ja so, dass es dem Digitalsignal völlig egal ist, ob es nun im sogenannten 3-Leiter (Märklinsystem) oder 2-Leiter (der Rest der Welt ) zum Einsatz kommt, das ist bei beiden Systemen immer gleich. Vereinfacht ausgedrückt, im Mittelleitersystem von Märklin wird halt der Strom durch den Schleifer unter der Lok aufgenommen und die Masse funktioniert über die Achsen. Im Zweileitersystem wird der Strom von einer Achsseite aufgenommen und die Andere ist für die Masse zuständig. Bei beiden Systemen führen also jeweils nur zwei Anschlusskabel zu den Gleisen.

Wenn Du nun die beiden Systeme mit einer GAB (GleisAnschlussBox) betreiben möchtest, dann könntest Du diese mit sogenannten Wago-Klemmen

WAGO-Klemme 5-fach

bewerkstelligen. Die gibt es in 2-fach, 3-fach usw.

D.h. Du führst die beiden Kabel der Anschlussbox jeweils auf eine solche WAGO-Klemme für Strom und Masse und von dort weiter auf deine beiden Gleisovale. Natürlich nicht beide Zuleitungen auf eine WAGO-Klemme, denn sonst Bbbbrrrrrrzzzzzz!!! KURZSCHLUSS!! Hab ich mich verständlich ausgedrückt?

Ganz wichtig hierbei nochmals der Hinweis, dass Du die beiden Systeme völlig getrennt hälst, also keine Gleisverbindung herstellst. Weiterhin, dass Du keine zwei Gleisboxen am selben System betreiben kannst und darfst.

Natürlich ginge das genauso mit einer z21 oder Z21.

Und zu der immer wieder ins Feld geführten Kehrschleifenproblematik, das kann, muss aber nicht (k)ein Kaufargument sein. Dafür gibt es Kehrschleifenmodule und ähnlichen Schnickschnack, der dieses Problem negiert. Beim 3-Leitersystem musst Du hier halt überhaupt nichts beachten, da die Außenschienen immer Masse haben und der Mittelleiter immer stromführend ist. Im Zweileitersystem halt ein Gleis stromführend, dass andere Masse. Bei einer Kehrschleife trifft dann durch die Wende das stromführende Gleis auf das masseführende, was ohne Kehrschleifenmodul zum Kurzschluss führen würde. Aber wie gesagt, dafür gibt es auch Lösungen.

Betriebssicher sind beide Systeme, die geben sich wohl nichts.

Zu den Gleisradien sei gesagt, je größer, desto besser/schöner. Allerdings kommt hier immer der Platzmangel ins Spiel. Selbst im R2-Radius schaut ein 1:87-Wagen bescheiden aus, weshalb ja die 1:93,5 oder 1:100-Wagen auch ihre Berechtigung haben.

Zuletzt noch der Hinweis, dass es ab dem 25.10.2021 wieder eine Weihnachtsaktion von Märklin mit entsprechendem Filmchen geben wird. Ab dem 25.10.21 abrufbar unter www.maerklin.de/kleinsein, oder hier weitere Infos

Die Märklin Weihnachtsaktion 2021

oder unter Märklin Weihnachtsaktion 2020 . Dieses Jahr sind wieder die digitalen Märklin-Startpackungen 29074 und 29792, sowie vermutlich die Trix-Startpackung 21528 verbilligt zu erwerben.


Gruß


Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


websurfer83 hat sich bedankt!
 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.187
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Stromart AC, Digital


RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#17 von Dreispur , 02.10.2021 18:26

Hallo !

Bau dir eine Pukogleisanlage und eine 2 Leitergleisanlage auf .
Schienenseitg nicht irgendwie verkreuzen .
Bei 2-Leiter benötigst bei Kehrschleifen ein Kehrschleifenmodul . Was bei Puko nicht ist .

Strom kannst beide Gleisanlagen mit digital versorgen.
Als Centrale eine mit DCC und Mä -Spezifische Datenprotokoll . brauchst halt noch Handregler .
Oder billiger MS 2 die auch DCC fähig ist .

https://static.maerklin.de/damcontent/26...b1619688926.pdf

Oder alles auf DCC Protokoll und mit Multimaus , z 21 , ..ähnlichen verwenden fahren . Neuere Mä-Fahrzeuge können auch mfx sowie DCC Protokoll . Nicht digitalisierte Fahrzeuge mit neuen Decoder ausstatten die können alle Multiprotokoll .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


websurfer83 hat sich bedankt!
Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.552
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#18 von DG-300 , 02.10.2021 20:22

Die z21 nützt Ihm nichts, er hat noch alte Delta Loks. Die gehen nur mit der MS2.
Oder liege ich da falsch?


lg Björn

Unsere Bierdeckelfertigspielbahn
viewtopic.php?f=64&t=176447


websurfer83 hat sich bedankt!
 
DG-300
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 460
Registriert am: 20.11.2019
Ort: Neckar Odenwald Kreis
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 +
Stromart AC, Digital


RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#19 von Stummilein , 02.10.2021 20:49

Zitat von DG-300 im Beitrag #18
Die z21 nützt Ihm nichts, er hat noch alte Delta Loks. Die gehen nur mit der MS2.
Oder liege ich da falsch?

Hallo,

Delta-Decoder funktionieren unter dem MM-Protokoll auch mit der Z21.


Beste Grüße Ralf


websurfer83 hat sich bedankt!
 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 5.425
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#20 von vikr , 02.10.2021 22:06

Hallo,

Zitat von websurfer83 im Beitrag #13
Beide Systeme haben ihre Stärken und Schwächen und beide ihre Daseinsberechtigung. Für das eine Vorhaben ist das System zu bevorzugen, für das nächste Vorhaben dann das andere. So ähnlich sehe ich das bei der MoBa auch...

Vielleicht kommen ja noch ein paar Anregungen und Tipps, wie ich _beide_ Systeme sinnvoll einsetze/kombiniere.
solange Du es als Testaufbauten betrachtest, ist es eine gute Gelegenheit, um mit beiden Systemen eigene Erfahrungen zu sammeln. Alle Deine Fahrzeuge könntest Du sowohl mit einer MS2 (incl. Gleisbox), als auch mit einer z21 steuern, weil man sowohl Lok- als auch Schaltdecoder an den Gleisausgang anschließen kann. Nur ganz alte Digitalfahrzeuge, die ausschließlich das MM1-Protokoll mit 14 Fahrstufen beherrschen, funktionieren mit der z21 nicht, aber mit der MS2. Dafür bietet die z21 aber eine Schnittstelle zu Rückmeldern und zum PC (LAN) und ermöglicht damit auch Steuerung per Handy bzw. WLAN-Maus oder auch den üblichen Modellbahn-Steuerprogrammen. Vielleicht kannst Du mit diesen Erfahrungen dann Prioritäten setzen und Dich dann für den Ausbau eines System entscheiden und das andere für Deine Lieblingstücke nutzen, die Du nicht aufgeben möchtest. Willst Du noch mehr, musst Du in eine CS3 investieren...

MfG

vik


websurfer83 hat sich bedankt!
vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.954
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 02.10.2021 | Top

RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#21 von websurfer83 , 02.10.2021 22:20

Zitat von Miraculus im Beitrag #16
Wenn Du nun die beiden Systeme mit einer GAB (GleisAnschlussBox) betreiben möchtest, dann könntest Du diese mit sogenannten Wago-Klemmen bewerkstelligen. Die gibt es in 2-fach, 3-fach usw.

D.h. Du führst die beiden Kabel der Anschlussbox jeweils auf eine solche WAGO-Klemme für Strom und Masse und von dort weiter auf deine beiden Gleisovale. Natürlich nicht beide Zuleitungen auf eine WAGO-Klemme, denn sonst Bbbbrrrrrrzzzzzz!!! KURZSCHLUSS!! Hab ich mich verständlich ausgedrückt?

Ganz wichtig hierbei nochmals der Hinweis, dass Du die beiden Systeme völlig getrennt hälst, also keine Gleisverbindung herstellst. Weiterhin, dass Du keine zwei Gleisboxen am selben System betreiben kannst und darfst.

(...)

Zu den Gleisradien sei gesagt, je größer, desto besser/schöner. Allerdings kommt hier immer der Platzmangel ins Spiel. Selbst im R2-Radius schaut ein 1:87-Wagen bescheiden aus, weshalb ja die 1:93,5 oder 1:100-Wagen auch ihre Berechtigung haben.

Zuletzt noch der Hinweis, dass es ab dem 25.10.2021 wieder eine Weihnachtsaktion von Märklin mit entsprechendem Filmchen geben wird.

(...)

Dieses Jahr sind wieder die digitalen Märklin-Startpackungen 29074 und 29792, sowie vermutlich die Trix-Startpackung 21528 verbilligt zu erwerben.


Danke für deine Hinweise!

Die Sache mit der WAGO-Klemme wäre natürlich eine Möglichkeit, danke für den Hinweis. Bisher habe ich solche WAGO-Klemmen eigentlich nur in der 230V-Installation eingesetzt. Ich habe da mal eine Frage am Rande: Wie macht man es eigentlich, wenn man an einer Anlage den Strom an mehreren Stellen einspeisen möchte? Gibt es dafür eine andere Gleisanschlussbox oder macht man das dann auch mit WAGO-Klemmen?

Zum Gleisradius: Welcher Radius ist denn für den Einsatz von 1:87-Wagen mit einer LüP von 303 mm zu empfehlen bzw. sieht gut aus?

Der Tipp mit dem vergünstigten Starterset ist gut, allerdings habe ich momentan ein Auge auf ein inzwischen nicht mehr im Programm befindliches älteres Starterset geworfen, welches der eine oder andere Händler noch als Restposten verfügbar hat. Damit wird dann keine Vergünstigung möglich sein.

Zitat von Dreispur im Beitrag #17
Hallo !

Bau dir eine Pukogleisanlage und eine 2 Leitergleisanlage auf .
Schienenseitg nicht irgendwie verkreuzen .
Bei 2-Leiter benötigst bei Kehrschleifen ein Kehrschleifenmodul . Was bei Puko nicht ist .

Strom kannst beide Gleisanlagen mit digital versorgen.
Als Centrale eine mit DCC und Mä -Spezifische Datenprotokoll . brauchst halt noch Handregler .
Oder billiger MS 2 die auch DCC fähig ist .


Ist die MS 2 in Märklin und Trix-Ausführung dann also identisch? Dann bräuchte ich wie oben aufgeführt nur eine MS 2 und eine Gleisanschlussbox für "beide Welten"? Das wäre super. Kann ich dann auf "beiden Welten" denn auch gleichzeitig fahren (also 2L-Lok auf 2L-Schienen und 3L-Lok auf 3L-Schienen)?

Zitat von DG-300 im Beitrag #18
Die z21 nützt Ihm nichts, er hat noch alte Delta Loks. Die gehen nur mit der MS2.
Oder liege ich da falsch?


Richtig, ich habe hier noch eine gute alte Re 460 "Alpaufzug" (Art. 3452), welche ich gerne weiter fahren möchte.

Vielen Dank für eure Tipps und viele Grüße
websurfer83.


websurfer83  
websurfer83
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 28.09.2021
Ort: Region Stuttgart
Spurweite H0


RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#22 von vikr , 02.10.2021 22:29

Hallo,

Zitat von websurfer83 im Beitrag #21
Ist die MS 2 in Märklin und Trix-Ausführung dann also identisch? Dann bräuchte ich wie oben aufgeführt nur eine MS 2 und eine Gleisanschlussbox für "beide Welten"? Das wäre super. Kann ich dann auf "beiden Welten" denn auch gleichzeitig fahren (also 2L-Lok auf 2L-Schienen und 3L-Lok auf 3L-Schienen)?
Nein, der Knopf und die Beschriftung sind bei Trix grün statt rot, wie bei Märklin.

Ja, man kann praktisch mit allen Zentralen Loks und Gleisanlagen aus vielen Welten auch gleichzeitig fahren. Das gilt auch für die MS2 und die z21.

MfG

vik


websurfer83 hat sich bedankt!
vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.954
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 02.10.2021 | Top

RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#23 von Jakob__ , 02.10.2021 22:46

Zitat von websurfer83 im Beitrag #21
Zum Gleisradius: Welcher Radius ist denn für den Einsatz von 1:87-Wagen mit einer LüP von 303 mm zu empfehlen bzw. sieht gut aus?

Grundsätzlich würde ich von den kleinsten Radien Abstand nehmen. Aufgrund des kleinen Radius neigen manche Wagen und auch Loks zum Entgleisen.
Im nicht sichtbaren Bereich würde ich keine kleineren Radien als R3 (bei MäTrix) bzw. 4 (bei Roco) einsetzen.

Im sichtbaren Bereich gilt ganz klar: größer ist besser!

Lg
Jakob


Meine Teppichbahn: Rund um Wien am Boden!

Meine Modellbahnsteuerung: https://github.com/Jakob-Eichberger/TrainDatabase


websurfer83 hat sich bedankt!
 
Jakob__
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 273
Registriert am: 18.01.2020
Ort: Wien
Gleise Roco-Line mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung z21 (mit meiner PC-Software)
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 02.10.2021 | Top

RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#24 von Miraculus , 02.10.2021 22:53

Guten Abend,

ergänzend zu den Vorrednern, ja beide Ausführungen sind technisch identisch. Lediglich die Beschriftung entspricht Trix in grün, oder Märklin in rot.

Und ja, Du würdest nur eine GAB benötigen, unter Beachtung des bereits geschriebenen. Da an der GAB zwei MS2 angeschlossen werden können, könntest Du gleichzeitig mit einer deine Märklinloks steuern, und mit der zweiten deine 2-Leiterloks. Wenn Du dann noch je eine MS2 von Trix und eine von Märklin hättest wüsstest Du genau, welche für welches System zuständig ist.

Hinsichtlich der Frage mehrerer Einspeisungen Folgendes:
1. Die GAB liefert ca 2,1 Ampere Strom.
2. Ausreichend für ca 4 bis 5 Züge gleichzeitig.
3. Mit den Anschlusskabeln auf die Wagoklemmen.
4. Von dort weiter zu den Einspeisungen, welche ebenfalls mit Wagoklemmen hergestellt werden können.
5. Die Einspeisungen sollten so etwa alle 2 bis 3 Meter erfolgen, so lautet die Empfehlung erfahrener Modellbahner.
6. Für längere Kabelwege größeren Kabelquerschnitt, etwa 0,75 oder 1 qmm wählen und damit eine Ring-/Sternleitung bilden und um Leitungsverluste auszugleichen.
7. Für die Einspeisungen habe ich bei mir 0,5 qmm gewählt.
8. Diese können steckbar sein. Besser wäre natürlich angelötet. Das geht gut mit den Lötlaschen beim C-Gleis.

Und zur Startpackung. Frag doch deinen Händler, ob er dir diese reserviert und kulanzhalber mit dem Gutschein der Weihnachtsaktion verrechnet.

Habe ich bei der zweiten Kampagne auch gemacht und mir im Folgejahr anstatt einer zweiten Startpackung 29074 diese hier

Digitale Startpackung "Landwirtschaft", Art.-Nr. 29652

geholt. Ich fand das Grün einfach gaga, aber klasse .

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass von Seiten Märklins keine direkte Erweiterung der GAB mit mehreren Stromkreisen vorgesehen ist. Sprich hier sind keine Verwendung von Boostern zur Leistungssteigerung vorgesehen. Dafür gäbe es dann die CSxx, oder Fremdhersteller wie z.B. das CAN Digitalbahnprojekt. Aber das käme dann erst bei größeren Anlagen in Betracht.

Und hinsichtlich der Radien. Es kommt auf deine Platzverhältnisse an. Der R3 im C-Gleis hat einen Radius von 515 mm. D.h. im Kreis benötigst Du etwa 110 cm Durchmesser um einen Sicherheitsrand mit einzubeziehen.


Gruß


Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


websurfer83 hat sich bedankt!
 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.187
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 02.10.2021 | Top

RE: H0: Neu-/Wiedereinstieg - Frage nach passendem System

#25 von Atlanta , 03.10.2021 01:47

Moin Kollege,

wenn du analog oder digital, mal mit dem Einen oder Anderen System arbeiten willst, würde es sich empfehlen, die Märklin C-Gleise von der Unterseite etwas zu bearbeiten, so daß beide Fahrschienen von einander elektrisch getrennt sind.

Dann hättest du die Freiheit, beim Betrieb mit DC, die linke und rechte Fahrschiene mit der Betriebsspannung zu versorgen.

Wenn du dann auf AC umschaltest, bekommen deine Fahrzeuge die Spannung durch den Mittelleiter und beide Fahrschienen bilden dann die Masse.

Das läßt sich schalttechnisch leicht realisieren.

Gesehen hatte ich diese Möglichkeit bei einer Modellbahnausstellung in Einbeck, als die Northeimer Eisenbahnfreunde ihre Ausstellungsanlage aufbauten. Auf deren Anlage konnten sowohl analoge, als auch digitale AC oder DC Fahrzeuge sogar im Mischbetrieb fahren.
Dazu war es aber auch nötig die Anlage in einzelne Blockabschnitte zu unterteilen.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


fahrzeugsammler und websurfer83 haben sich bedankt!
 
Atlanta
InterCity (IC)
Beiträge: 989
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


   

Umbau Märklin 3318 mit Decoderset 60760
Datenbank

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 210
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz