Umbaubericht (3. Version) Märklin 37210 V 140 - Digital, 21MTC, Glockenankermotor, LED Platinen, Stützelko, Sound

#1 von MAC , 15.10.2021 17:29

Umbau einer H0 Märklin 37210 V 140 von 1999.

Jetzt habe ich mich mal an den Umbau meiner alten 37210 gewagt.
Ziel des Umbaus war es, die Lok mit einer 21 MTC Schnittstelle auszurüsten, die gelben LEDs durch warmweiße LEDs zu ersetzen und Sound einzubauen.
Außerdem sollte sie mit einem Glockenankermotor zur Verbesserung der Fahreigenschaften sowie einem Stützkondensator und Sound ausgerüstet werden.
Es war mir wichtig, alle ausgebauten Teile nicht zu beschädigen, um jederzeit einen Rückbau in den Originalzustand möglich zu machen.
Zuerst habe ich alles ausgebaut, bis nur noch der Rahmen übrig war.

Der ursprüngliche Trommelkollektormotor (DCM) wurde gegen einen Glockenankermotor getauscht, den ich von einem Clubmitglied bekommen habe.
Der Motor stammt aus einer Rotary Tätowiermaschine, Typ 2016, max. 12V, Durchmesser 20 mm, Länge 16,8 mm, Wellendurchmesser 1,5 mm.
Die Welle wurde mit einem Modul 0,4 Zahnrad mit 8 Zähnen versehen. Das Zahnrad hatte ursprünglich eine Bohrung von ca. 1 mm und wurde auf 1,5 mm aufgebohrt.
Später habe ich mich dazu entschieden, ein original Märklin Ritzel mit 7 Zähnen von einem DCM 3pol Anker zu verwenden.
Mit diesem Ritzel waren die Langsamfahreigenschaften der Lok noch etwas besser.
Mittels Drehmaschine wurde am vorderen Ende des Motors dessen Durchmesser auf einer Länge von 7 mm auf ca. 19,6 mm reduziert.
So kann der Motor winklig in den Getriebeblock eingepresst werden und ist optimal zentriert. Außerdem ist so genügend Abstand zwischen Motor und Lokgehäuse.
Obwohl der Motor sehr fest sitzt, habe ich ihn zusätzlich an 2 Punkten mit dem Getriebeblock verklebt.
Als Decoder kommt ein ESU Loksound 4.0 54499 auf einer selbst erstellten 21MTC Adapterplatine mit verstärkten AUX3/AUX4/AUX5/AUX6 Ausgängen zum Einsatz.
Auf der Platine befindet sich außerdem eine Ladeschaltung mit einem 470µF Elko als Stützkondensator, der mittels DIP-Schalter zum Programmieren abgeschaltet werden kann.
Dann habe ich mir 2 LED Platinen für die Beleuchtung angefertigt. Es kommen je Platine 3 golden sunny white (Vorwiderstand 3,6 KO) und 2 rote (Vorwiderstand 5,6 KO) 0603 SMD LEDs zum Einsatz.
Die Platinen haben zusätzlich eine optionale Fernlichtfunktion der jeweils unteren beiden Scheinwerfer.
Ich weiß nicht, ob die Fernlichtfunktion dem Vorbild entspricht, sieht allerdings im Betrieb sehr gut aus.
Am Gehäuse oder an den Lichtleitern brauchten keine Änderungen vorgenommen werden.
Als Lautsprecher kommt ein 18,5x13 mm Dumbo Lautsprecher von AustroModell mit passender Schallkapsel zum Einsatz.
Der Lautsprecher wurde unter die 21MTC Platine geklebt.

Jetzt konnte alles wieder zusammengebaut und final getestet werden.
Die Fahreigenschaften sind ausgezeichnet und kein Vergleich zum ursprünglichen 5-pol HLA Motor.
Ich betreibe den Glockenankermotor mit 7,5 Volt.
Der Motor arbeitet im Fahrbetrieb nahezu geräuschlos, nur die Geräusche vom Getriebe und Schleifer sind zu hören.
Die Soundgeräusche werden auch bei Höchstgeschwindigkeit nicht vom Fahrgeräusch der Lok überlagert.
Die Höchstgeschwindigkeit wurde auf vorbildgerechte 100 km/h begrenzt.
Das weiße Licht leuchtet angenehm warmweiß und die Rücklichter haben ein sattes Rot (beides kommt auf den Bildern nur schlecht rüber).
Die Helligkeit kann mittels Decodereinstellung noch erhöht oder gedimmt werden.
Auf eine Führerstandsbeleuchtung wurde bewusst verzichtet - Anschlüsse für einen späteren Einbau sind vorhanden.
Durch den Stützkondensator läuft die Lok auch auf M-Gleisen ohne Probleme.
Die Lautstärke und Tonqualität des Lautsprechers sind sehr gut.

Ich hoffe, dass der kurze Umbaubericht dem einen oder anderen etwas helfen kann.

Weitere Umbauberichte habe ich >> hier << zusammengefasst.

Belegung:
Stirnlicht vorne = LV
Stirnlicht hinten = LH
Schlusslicht vorne = AUX1
Schlusslicht hinten = AUX4
Fernlicht vorne = AUX2
Fernlicht hinten = AUX6

Teileliste:
Glockenankermotor Typ 2016 - ca. EUR 7,50
Modul 0,4 Zahnrad mit 8 Zähnen - ca. EUR 1,50 (Alternativ original Märklin Zahnrad mit 7 Zähnen vom DCM 3pol Anker)
21MTC Platine mit Stützelko - Eigenbau - bei Fragen einfach eine Email senden
LED Platinen - Eigenbau - bei Fragen einfach eine Email senden
Lautsprecher 18,5x13 mm AustroModell - ca. EUR 3,00
Resonanzkörper 26x28.5x8.5mm AustroModell - ca. EUR 1,40
Schrumpfschläuche - Reststücke verwendet

Falls die Fotos nicht angezeigt werden, bitte hier klicken: >> Fotos zum Umbaubericht <<










































































Weitere Umbauberichte habe ich >> hier << zusammengefasst.

Nachmachen der Umbauten erfolgt auf eigene Gefahr, ich hafte nicht für Fehler oder Beschädigungen


 
MAC
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 297
Registriert am: 01.12.2016
Ort: Niederrhein
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Umbaubericht (3. Version) Märklin 37210 V 140 - Digital, 21MTC, Glockenankermotor, LED Platinen, Stützelko, Sound

#2 von Lauenstein , 16.10.2021 09:32

Sehr toll gemacht! Klasse Platinen und der Motor ist auch sehr gut gelöst, wobei ich bei der V140 immer noch mit einer Teix-Version liebäugel, die ja einen DC-Motor mit großer Schwungmasse und entsprechend beeindruckend großen Auslauf hat.

Aber mit den günstigen China-Glockenankermotoren fahren sich die Loks auch schon deutlich besser als mit DCM-Motor.

LG,
Lauenstein


Lauenstein  
Lauenstein
InterCity (IC)
Beiträge: 631
Registriert am: 13.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Umbaubericht (3. Version) Märklin 37210 V 140 - Digital, 21MTC, Glockenankermotor, LED Platinen, Stützelko, Sound

#3 von ssihr , 16.10.2021 10:48

Hallo MAC,

das ist wieder ein toller Umbau von Dir! Welches Soundprojekt hast Du denn für die V140 001 benutzt?


Viele Grüße
Stefan

meine Modellbahn im Forum:
https://stummiforum.de/t165587f64-Modellbahn-Mosel.html


 
ssihr
InterCity (IC)
Beiträge: 724
Registriert am: 14.06.2015
Homepage: Link
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 16.10.2021 | Top

RE: Umbaubericht (3. Version) Märklin 37210 V 140 - Digital, 21MTC, Glockenankermotor, LED Platinen, Stützelko, Sound

#4 von MAC , 16.10.2021 11:17

Hallo Stefan,

eines unserer Clubmitglieder hat den Sound aus verschiedenen Loks zusammengebastelt.
Ich glaube, der Motorsound stammt von einem VT36.5.
Das kommt dem Vorbild wahrscheinlich nicht sehr nahe, da sowohl die Anzahl der Zylinder, als auch der Hubraum etc. stark abweichen.
Leider gibt es von ESU für die V 140 noch nichts passendes.

Viele Grüße

Mario


Weitere Umbauberichte habe ich >> hier << zusammengefasst.

Nachmachen der Umbauten erfolgt auf eigene Gefahr, ich hafte nicht für Fehler oder Beschädigungen


ssihr hat sich bedankt!
 
MAC
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 297
Registriert am: 01.12.2016
Ort: Niederrhein
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Umbaubericht (3. Version) Märklin 37210 V 140 - Digital, 21MTC, Glockenankermotor, LED Platinen, Stützelko, Sound

#5 von alexus , 16.10.2021 11:52

Hallo zusammen

Hallo Mac

Klasse Umbaubericht

Wenn ich meine nicht schon auf einen Lemo-Solar und Pluxx umgerüstet hätte, würde ich wieder bei dir vorstellig werden. Wieder eine super ordentliche Arbeit

Zum Sound der V140, das könnte schwierig sein. Die Lok hat einen MAN W8V 8 Zylinder Viertaktdiesel mit 1400 PS verbaut. Abgeleitet von einem Marinemotor, unter anderen in U-Booten im Einsatz. Mir ist kein, heute noch laufendes, Triebfahrzeug mit einem gleichen oder ähnlichem Motor bekannt.
Der gleiche Motor war auch in den Schnelltriebwagen DR 137 901 - 903 verbaut, beim Neuaufbau durch die DB wurden diese ausgetauscht.
Der originale Motor dürfte seit Jahrzehnten nicht mehr gelaufen sein.

Meine Nachbarn, Nebelhornbahn, hatte so einen ähnlichen bis in die späten 70gern als Notantrieb eingebaut. Der stand dann lange als Ausstellungstück in der Bergstation, beschriftet mit Notaggregat aus MAN U-Bootmotor. Wo der heute abgeblieben ist weiß ich leider nicht.
Als Jugendlicher war das immer eine Schau wenn der 1x im Monat zum Test lief. Da wackelte alles rundherum


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


 
alexus
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.798
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


   

Der raus-mit-dem-Trommelkollektormotor Thread

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 122
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz