Willkommen 

Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#1 von Nordseefoto , 21.10.2021 12:01

Ich plane eine neue Modellbahn. Der raum ist 500x400cm groß. Die Anlage soll l Förmig im Raum stehen. Hinter beiden Schenkeln jeweils ein Wartungsgang 50 cm . Die Tiefe der Anlage soll 120 cm betragen.
Gefahren wird auf roco line. Analog DC. Ein absolutes muss ist meine Bahnsteighalle. 4 Gleisig 80 cm lang. Ansonsten keine weiteren Bedingungen. Raumzeichnung im Anhang.Bild entfernt (keine Rechte)

Wer also Lust hat hier einen Gleisplan zu entwickeln, ich nehme ihn dankend an. Meine ideen hab ich bis dato alle verworfen weil einfach nicht abwechslungsreich. Ging leztendlich immer nur im Kreis. Von daher bin ich über jede Hilfe dankbar.
Gruß von der Küste, Rolf
Auf Wunsch hier kommts:
1. Titel
__Neuplanung_

2. Spurweite & Gleissystem
H0 16 mm___

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
___sehe Skizze
3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
___L
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
___siehe Skizze

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
___Modellbahn
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
___Hauptbahn
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
___R5
4.4 Maximale Steigung
___3%
4.5 Maximale Zugslänge
___200cm
4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
___120cm
4.7 Eingriffslücken / Servicegang
___hinten, durch tauchen erreichbar
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
___ca.100-120 cm
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
___Schattenbahnhof
4.10 Oberleitung ja / nein
___ja

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
___analog
5.2 Steuern analog oder digital
___analog
5.3 PC-Steuerung
___nein

6. Motive
6.1 Epoche
___egal, bei mir fährt was mir gefäät
6.2 Bahnhofstyp(en)
___Kopfbahnhof
6.3 Landschaft
___Mittelgebirge
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
___Stadt
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
___jein

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
___reichlich
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
___nein
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
___einzel
7.4 Budget
___egal
7.5 Zeitplan
___wenn fertig dann fertig

8. Anhänge


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 179
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven

zuletzt bearbeitet 25.10.2021 | Top

RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#2 von RZD-Bahner , 21.10.2021 14:45

Hallo Rolf
Ich erlaube mir einmal, einen Vorschlag im Sinne des Findungsprozesses zu starten. Erklärung: alle Gleise sind auf der gleichen Ebene - keine Steigung oder Gefälle. Kein Schattenbhf. Basis ist ein Oval mit einer Kehrschleife. Auf einem Schenkel ist eine Bhf-Anlage mit Kopfbhf. Auf dem anderen Schenkel habe ich alles frei gelassen, um einen Kontrast mit Landschaft zu erhalten. Beim Bahnhofschenkel ganz links sieht man eine beigefarbene Platte. Diese liegt über den Gleisen. Dort stelle ich mir Stadtgebäude vor, d.h. die obere Etage der Anlage. Ev. kann man auch noch ein Bahnhofgebäude andeuten. Das grüne Viereck stellt deinen Gleishalle dar mit einer Länge von 80 cm. Breite unbekannt. Es hat 5 Gleise (4 dunkelgrün, 1 hellgrün). Die dunkelgrünen sind alle über einen Punkt an die Strecke angebunden. Es hat 2 kleine Kopfgleise für die Loks die beim Kopfbahnhof die Personenwagen umsetzten. Das hellgrüne Gleis ist separat an die Strecke angebunden und ist das kürzeste. Ev als kurze Pendelzugkomposition zu brauchen, wo keine Lok umgesetzt werden muss. nutzbare Länge hellgrünes Gleis: 120 cm (Perronlänge 105 cm). Das längste dunkelgrüne Gleis ist 170 cm lang. Das mittlere Perron misst 145 cm. Perronbreite jeweils 9 cm. Rechts vom Kopfbhf befindet sich das Lokdepot mit roten Gleisen und einem Lokschuppen von 30 cm Länge. Da kann man auch noch Baudienstfahrzeuge deponieren. In Pink ist ein Ueberhol- und Kreuzungsgleis für die Strecke. Auch hat es dort noch 2 Abstellgleise für Personenwagen. Rangierspass bei der Bereitstellung der Züge im Kopfbahnhof, bevor diese auf die Strecke gehen.
Da ich grosser Fan von Güter bin, gibt es auch blaue Gütergleise. Hellblau das Ausziehgleis mit einem kleinen Lokschuppen für die Rangierlok. Es gibt ein langes Abstellgleis, Umfahrgleis wo beidseits ein längeres Gleisstück besteht, so dass man dort auch 1-2 Wagen zwischenlagern kann ohne die Umfahrfunktion zu blockieren. 3 Güterkunden sind vorhanden: rosarot: Lagerhaus oder ähnliches. Ich stelle mir vor, dass es eine überdachte Galerie ist, wo die Wagen einfahren. Türkisgrün ein weiteres Anschlussgleis. Gelb: Bahnpostgebäude. Von dort werden Postwagen be-entladen und dann in den Kopfbhf überführt, wo die Wagen in Personenzügen befördert werden.
Mit dieser Anlage kannst du Züge einfach fahren lassen, aber auch ziemlich viel Rangierspass haben. Kurz zu den Gleisradien: R5 für die beiden Enden der Schenkel, R6 für die innere Ecke, ansonsten R9 oder R10, teils R20. Keine Bogenweichen. Eine doppelte Kreuzngsweiche - diese könnte man aber durch eine schlankere ersetzten, damit die Betriebssicherheit noch besser wäre. Ob das deinen Geschmack trifft, weiss ich aber nicht; hat aber Freude gemacht zu zeichnen. Programm ist Anyrail.
Hoffe damit zu dienen. Grüsse StefanBild entfernt (keine Rechte)


RZD-Bahner  
RZD-Bahner
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 03.10.2021


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#3 von RZD-Bahner , 21.10.2021 20:05

Hallo Rolf zum zweiten,
ich habe nochmals etwas gezeichnet: Version 2: Ich wollte den Bahnhof näher an die Vorderkante bringen, damit man bei den Rangiervorgängen besser an die Wagen gelangt (bis zirka 60 cm weit in die Platte). Geopfert wurde der ganze Güterbereich; jetzt ist nur noch Güter im Zusammenhang mit Personenbhf: d.h. Eilgut und Post. Neu ist jetzt auch das Streckengleis gleichzeitig ein Bahnhof-Durchfahrgleis. Die hellgrünen 2 Gleise dienen der Abstellung und können noch unter die Stadt verlängert werden. Die Stadt ist noch etwas breiter geworden und immer noch als eine Art Deckel über der linken Kurve. Der zweite Schenkel blieb frei von Gleisen. Oben weit hinten auf der Platte das Ueberhol-Kreuzungsgleis. Oberhalb dieser Kurve kann man die Stadt erweitern oder sonst etwas gestalten. Orange sind die 2 Verbindungen zur Strecke, die erlauben, von beiden Fahrrichtungen wieder in den Bhf einzufahren. Depotanlage mit den rosaroten Gleisen (rot sind Loks à 20 cm), Dieseltankstelle und Sandturm.
In den "leeren" Schenkel könnte man einen Fluss mit 2 schönen grossen Brücken platzieren und die enge Kurve am Schenkelende auch mit einem Deckel kaschieren. Oder ein Industriegebiet mit Gleisen hinstellen. Je nach Gestaltungsvorliebe des leeren Schenkels, kann man in der inneren Ecke die Kurvenradien noch vergrössern und weiter in die Platte hinein verlegen, so dass das Streckengleis nicht nur an der Plattenkante entlang läuft.
Hoffe damit zu dienen. Grüsse, Stefan

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

RZD-Bahner  
RZD-Bahner
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 03.10.2021


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#4 von Nordseefoto , 22.10.2021 08:30

Danke für deine Bemühungen, aber ich sehe schon ich muss das ganze noch präziesieren. Ich benötige mindestens einen Schattenbahnhof, mehrere in Ebenen wären sinnvoll. Warum? Ich betreibe das Hobby schon seit vielen Jahren, um genau zu sein seit fast 50 Jahren und wie bei allen Modellbahnverrückten hab ich schon so einiges an Material angesammelt (ca.250 Loks) und auch schon so die ein oder andere Anlage gebaut. Mein Aufruf hier basiert auf einer gewissen Betriebsblindheit. Man verfällt halt immer wieder in die gleichen Schemata und am Ende fragt man sich bei einer neuen Bahn was sie nun von der alten unterscheidet. Das möchte ich durch diesen Tröt durchbrechen. Also zurück zum Gleisplan. Ich möchte möglichst viele meiner Schätzchen auf der Bahn sehen und ich möchte wenn möglich längere Züge fahren. Absellmöglichkeiten unter Tage, je mehr je besser. Ich fahre zwar analog steuere das ganzee jedoch mit einer lauer schattenbahnhofssteuerung und entsprechenden Blöcken. Ich hoffe das hilft bei der hoffentlich weiteren Planung.
@ Stefan, danke nochmals für diesen ersten Input, Kopfbahnhof hatte ich bisher noch gar nicht auf dem Plan, ist aber im Sinne längerer Züge schon mal ne klasse Idee.


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 179
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#5 von HenryB , 22.10.2021 09:18

Zitat von Nordseefoto im Beitrag #4
Mein Aufruf hier basiert auf einer gewissen Betriebsblindheit. Man verfällt halt immer wieder in die gleichen Schemata und am Ende fragt man sich bei einer neuen Bahn was sie nun von der alten unterscheidet.


alle alten Entwürfe in Safe einschliessen und total neu malen, mit Bleistift, Zirkel, Radiergummi, auch mal andere Grundrissformen andencken, es muss nicht immer das Rechteck sein!

siehe bei JagXE

new.php?thread=195087&forum=24&reply=1&replyid=2339970&quote=1

henry


Gleisplanvideos Spur H0, Spur N


HenryB  
HenryB
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert am: 09.10.2020
Homepage: Link
Spurweite H0, H0e, H0m, N
Stromart DC, Digital


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#6 von Nordseefoto , 22.10.2021 09:27

Danke für den Tipp. Bis dato ist es ein U, aber es soll ein L werden, da ich einen vernünftigen Bastelltisch integrieren möchte. Bisher Bastel ich bei Bedarf auf einer Platte 80x80 cm die auf zwei Böcken steht. Das ist nicht optimal, von daher liebr etwas kleiner und kompakter mit einer verschlungenen Gleisführung um wieder auf "Strecke" zu kommen.
Gruß von der Küste, Rolf


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 179
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#7 von RZD-Bahner , 22.10.2021 11:42

Hallo Rolf
Freut mich, dass der Input Kopfbhf gefällt. Ich möchte mit dem Gleisplan nicht aufdringlich wirken, habe weiter gezeichnet und einen Zugang zu einem Schattenbhf integriert Hoffe, die Rampe ist lang genug. Ich kenne mich mit Steigungen nicht aus. Der Zugang zum Schattenbhf befindet sich oben beim roten Pfeil Dort steigt die Rampe nach rechts. Die Zugänge zum Kopfbhf sind die orangen Gleise 1, 2, 3. Damit kann man in jede Richtung über die Strecke, Kopfbhf oder in den Schattenbhf einfahren. Gleis 3 dient dazu, die Fahrrichtung auf der Strecke so zu ändern, dass man wieder mit dem Zug in den Schattenfhf einfahren kann. Dabei durchfährt man den Kopfbhf, aber nicht die Kopfgleise. Im Kopfbhf habe ich einmal Personenwagen eingezeichnet (orange à 30 cm). Einen Wagen kann man noch verlängern, wenn man unter die Stadtplatte geht, wo das Bhf-Gebäude drauf steht. Es wurde auch noch ein zweites Ueberholgleis eingefügt. Da der Kopfbhf keine 12 teiligen Züge zulässt, gibt es das Durchfahrgleis (violett). Ganz lange Züge kann man auf die Strecke bringen vom Schattenbhf und Halte beim violetten Gleis machen. Dann muss der lange Zug aber wieder in den Schattenbhf. Kreuzungen gehen nur, wenn die andern Züge in die Ausweichgleise "fliehen" können. Fluss und Brücken nur als Idee. Mehrere Etagen Schatenbhfe überfordern mich, da habe ich keine Ahnung, wieviel Höhe, Zugang, Gleiswendel und/oder Rampen es bedarf.
Hoffe damit zu dienen. Grüsse, StefanBild entfernt (keine Rechte)


RZD-Bahner  
RZD-Bahner
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 03.10.2021


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#8 von Nordseefoto , 22.10.2021 12:55

@Stefan wieso solltest du aufdringlich sein, ich bin doch froh das sich jemand an diesem Tröt produktiv beteiligt. Die Rampe ist auf jeden Fall lang genug um unter die anderen Schienen zu gelangen, von dort würde ich dann mit einer Wendel den Abstand vergrössern um das ganze bequem zugänglich zu machen. Dann den Schattenbahnhof drunter. Aber wo kommen wir wieder nach oben. Das Gleis in beide Richtungen zu befahren finde ich nicht gut. Geschobene Güterzüge? Nicht wirklich. Da müsste noch ne Lösung her. Dann wäre das schon mal was worüber ich ernsthaft nachdenken würde es umzusetzen. Betriebsmöglichkeiten stecken da jedenfalls genug drin. Toll so etwas in so kurzer Zeit zu entwickeln. Da wäre ich a) nicht drauf gekommen und B) wenn hätte ich ewig daran gesessen.
Gruss von der Küste, Rolf


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 179
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#9 von ET 65 , 22.10.2021 13:06

Zitat von Nordseefoto im Beitrag #1
... Von daher bin ich über jede Hilfe dankbar. ...
Hallo Rolf,

da ist dann erstmal der Fragebogen (am besten in Post 1 packen), damit wir wissen, worüber wir überhaupt diskutieren. Solange diese Informationen nicht bekannt sind, weiß hier keiner, wobei er wirklich helfen soll.

Bei der Größe der Anlage folgt für mich automatisch der Hinweis auf die Zugänglichkeit des Raumes und der Anlage. Der Gang außen herum mag 50 cm betragen, aber wie kommst Du dahin.

Weitere Hinweise zu Gleisabständen, Bahnsteigbreiten, etc. findest Du im Wiki.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


Joak hat sich bedankt!
 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.183
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#10 von RZD-Bahner , 22.10.2021 16:14

Hallo Rolf
Freue mich über deinen Kommentar. Es folgen 2 weitere Pläne. Zuerst die bekannte sichtbare Ebene: 2 Fehler, die ich korrigiert habe. Bei den orangen Gleisen 2+3 habe ich die Anschlüsse an die Strecke so verschoben, dass die Ausweichgleise nicht tangiert werden, will heissen, voll ausgenutzt werden können. Jetzt kann bspw. das Ausweichgleis 190 cm mit 2 Zügen belegt sein, d.h. beide Gleise voll und ein Zug kann von der linken Kurve unter der Stadt immer noch das Gleisfeld des Kopfbhfs befahren. Ebenso bei Ausweichgleis 130 cm.
Doch nun zum spannenden Teil Schattenbhf. Natürlich soll es keine geschobenen Züge geben. Der Schattenbhf fährt eine lange Kehrschleife, so dass die Züge immer vorwärts fahren, egal ob herunter oder hinauf fahren. Der Gleiswendel habe ich auf dem Plan nur mit dem R5-Kreis berücksichtigt. Wenn das zu wenig Höhendifferenz hergibt, muss man an ein Oval denken. Immerhin kann man eine normale Weiche (nicht Bogenweiche) einbauen und der Kreis hat Platz auf der Platte von 120 cm. Wenn der Kreis ausreichend ist, kann man so beliebig tief herunterschrauben und jedes Mal wenn genug Höhendifferenz erreicht ist, eine Weiche platzieren für eine Etage Schattenbhf. Auf dem Plan sind die Kurven der Abstellgleise in der oberen rechten Ecke zu eng. Es sollte nur das Prinzip der Kehrschleife aufgezeigt werden - quasi eine Art Tropfen. Darin füllt man den Platz mit Abstellgleisen. Wenn du jedoch 2 Zugänge zur sichtbaren Platte haben willst, geht das schon denke ich. Ich würde daran denken ein Ausweichgleis zu opfern oder aber dort wo der rote Doppelpfeil ist, noch eine Weiche unmittelbar nach der Kurve ganz links, wo das Gleis aus der Stadt hervorkommt einzubauen. Das gäbe eigentlich eine direkte Verbindung zum lila-Gleis. Aber auf die Länge könnte man die Gleise schon nebeneinander organisieren. Wenn du mehrere Schattenbhf-Etagen haben willst, verstehe ich 2 Zugänge, sonst dauert das ziemlich, bis ein Zug weggestellt ist und ein neuer hinaufkommt. Melde dich, ob du lieber mit 1 oder 2 Zugängen weiterfahren willst, dann grübel ich wieder ein wenig. P.S. immer geht es nicht so schnell - habe im Moment Wochenende.
Hoffe, damit zu dienen. Grüsse, Stefan

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

RZD-Bahner  
RZD-Bahner
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 03.10.2021


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#11 von RZD-Bahner , 22.10.2021 19:54

Hallo Rolf
Hier Version 5: die gute Nachricht: es hat 2 separate Zugänge zum Schattenbhf (rotes und blaues Gleis). Die Fortsetzung im Schattenbhf habe ich noch nicht überlegt.
Den Preis den du bezahlst:
-Das Depot musste um zirka 10 cm verkürzt werden. Es geht noch, finde ich, aber doch ziemlich komprimiert. Grund ist das zusätzliche Gleis in der oberen rechten Ecke.
-in der oberen rechten Ecke ist die Kurve des neuen Streckengleis jetzt nur noch R6 (R 60 cm)
-Das Ausweichgleis 130 cm wurde etwas verkürzt. Im Plan jetzt mit 126 cm aber etwas gruselig geführt in der oberen Weichenverbindung. Eine gelbe Alternative rechts daneben (einfach in Gedanken parallel nach links verschieben). Das sieht gut aus, ist aber um gut 20 cm kürzer, was weh tut. Das musst du wissen, was für dich besser ist.
-Parkplatz des Eilgut Lagers wurde etwas gestaucht wo die Kurve liegt.
So, für heute ist Schluss - lass das mal auf dich wirken. Hoffe damit zu dienen. Grüsse, Stefan

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

RZD-Bahner  
RZD-Bahner
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 03.10.2021


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#12 von franz_H0m , 22.10.2021 21:13

Hallo Stefan,

deine Entwürfe finde ich ich schon ziemlich gut - was mir spontan dazu einfällt, falls es interessiert: Der Kontrast mit der Landschaft ist nicht sooo glaubwürdig, auch wenn der Fluss eine Erklärung bietet. Also könnte man den Platz auch für Bahnhofsvorfeld nutzen. Großstadtbahnhof und freie Strecke bringt man hier eh nicht unter. Aber man kann vielleicht Platz für Abstellgruppen finden, wo genauso lange Züge wie im Bahnhof Platz haben.

Die große Halle passt nicht gut zu der eingleisigen Streckenanbindung. Man kann ja zweigleisig kommen, und dann unten rechts die Kurve irgendwie wegtarnen und eventuell unsichtbar auf eingleisig verengen.

Paradestrecke würde sich doch anbieten eine Ebene tiefer und vor dem ganzen. Wenn man vom Bahnhof kommend untenrum gegen den Uhrzeigersinn im verdeckten Bereich verschwindet, hinten rum langsam tiefer wird, dann vorne eine Ebene tiefer eine Paradestrecke hat (wieder zweigleisig) und dann im Schattenbahnhof verschwindet. Dann kann man vielleicht sogar das so geschickt anbinden, dass man auch aus dem Schattenbahnhof wieder in den Schattenbahnhof fahren kann, für Güterzüge.


Grüße, Franz

Mitglied bei den Lundarallarna.
Avatar: MAN-Zugmaschine der Ottensener Industriebahn (Foto: Dr. Ullrich Huckfeld).


 
franz_H0m
InterCity (IC)
Beiträge: 551
Registriert am: 02.11.2008
Ort: Lund, Sweden
Gleise Tillig/Eigenbau
Spurweite H0m
Steuerung z21PG DCC
Stromart Digital


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#13 von RZD-Bahner , 23.10.2021 20:06

Hallo Rolf und Franz
Danke Franz für deine Inputs:
Landschaft:
Fluss ist weg. Franz hat Recht. Ich persönlich habe gerne auch gleisfreie Fläche. Aber du hast eine Schwachstelle aufgezeigt, die mit einer Abstellgruppe nicht komplett eliminiert wird, aber doch sehr vermindert wird: Platz: die 4 dunkelgrünen Hauptgleise messen (wenn noch 30 cm unter die Stadt ausgedehnt wird, was mir möglich scheint) 2x 195cm und 2x 164 cm. Die 3 hellgrünen Abstellgleise sind aber nur 1x 148cm und 2x125cm lang. Die braune Abstellgruppe hilft hier schon sehr.

Paradestrecke auf U1:
War zuerst skeptisch, ob das geht, aber einfach probiert und ich muss sagen, das hat schon was. Im Plan ist jetzt etwas viel dort eingezeichnet, weil ich nicht weiss, was Rolf will. Kurz erklärt, es geht um das rote Gleis, das oben von rechts nach links ins UG1 herunterführt. Wo der rote Pfeil ist, hat man schon U1 erreicht. Die rote Kurve links wäre also im UG1. Kurz vor der Vorderkante kommt die Weiche und dann kommt die Doppelspur oder das lange Ausweichgleis. Rechts unten verschwindet das Gleis wieder und wird mit Weiche wieder eingleisig und versinkt im Gleiswendel. Der Freiverlad würde damit wegfallen - passt nicht mehr. Bahnpost - entweder ersatzlos streichen, dort belassen und als Plattform betreiben, so dass die Doppelspur quasi 2 x sichtbar wird, so wie im Plan oder Ersatzplatz suchen. Als Ersatz bieten sich 2 Orte an: 1. Gebäude "Bau A" - ist aber doch schon weit hinten und hinter der Tonnenhalle. 2. im Bereich Depot, bei der separaten Version wo der Parkplatz der Eilguthalle ist. Ich habe schon mal die Kontur eines Baus mit 30x11 cm skizziert zum Verständnis. Links musste ich dafür die Platte um 15 cm verlängern, damit das rote Gleis Platz hat. Die Anbindung des blauen zum roten Gleis im UG1 ist problemlos machbar.

Eingleisig und Perronhalle:
Das ist richtig Franz, nicht vorbildgerecht. Der Platz im Bereich des violetten Gleises wird aber doch sehr eng. Hier habe ich keinen zündenden Gedanken. Ich stelle mir in Gedanken 2 violette Gleise vor und davor die Doppelspur - das macht 4 Gleise. Mir persönlich zu viel. Die durch eine Etage abgetrennte Doppelspur finde ich echt klasse. Mehr möchte ich nicht. Aber einmal mehr sagt Rolf, was geht.

Nun zum Plan Version 6:
-neu Abstellgruppe (braune Gleise) statt Fluss. Ein Gleis mehr ginge noch, aber bringt nichts, weil dann 2 kürzere statt eines langen.
-separater Ausschnitt des rechten Bhf-Teils mit Depot. Ich sagte ja, das ist sehr kompakt. Hier eine Alternative: Depot und Eilguthalle wurden vertauscht. So hat das Depot mehr Luft und die Eilguthalle konnte man ohne Schaden einkürzen. Neu mit 2 Anschlüssen (jener am Parkplatz eventuell für Bahnpost. Das "Ausziehgleis" für die Loks führt jetzt über die 3 Weichen, die zu den hellgrünen Gleisen führen. Diese können eh nicht belegt werden - ist also quasi ein Gratisgleis. Jetzt macht auch das dunkelgrüne Lok-Wartegleis Sinn, da die Loks vom Depot her alle abkreuzen müssen.
-Auf Höhe U1 eine Art Doppelspur (rotes Gleis) (Franz, danke sehr für diesen Input - genial) Wenn dieses rote Gleis gewünscht ist, dann Freiverlad eliminieren und Bahnpostgebäude am bestehenden Ort wegnehmen. Die freie Sicht auf dieses lange Gleis ist das A+O.

Nun zu dir Rolf - jetzt geht es ans Eingemachte:
Ich müsste wissen, wie es weiter geht betreffend:
-Ausweichgleis 126 (kürzere Variante in gelb oder bestehende einmal belassen
-rechter Bhf-Teil mit Depot und Eilgut - welche Variante möchtest du
-deine Meinung zum Vorbhf (kann man einstweilen belassen, da nicht störend für andere Ueberlegungen)
-U1 Paradestrecke oder die roten Gleise - wie soll damit verfahren werden
-Punkt von Franz betreffend einer Doppelspur oder teilweisen Doppelspur auf der Platte EG

Viel Spass beim Studieren
Hoffe damit zu dienen, Grüsse Stefan

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

Doktor Fäustchen hat sich bedankt!
RZD-Bahner  
RZD-Bahner
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 03.10.2021


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#14 von Nordseefoto , 25.10.2021 08:03

Hallo und guten Morgen.
Aufgrund der schöneren Linienführung würde ich die kürzeren Ausweichgleise wählen.
Auf das Depot würde ich verzichten, das wird meiner Meinung nach zu eng, sollte es optisch doch noch aufgehen kann man es jederzet nachrüsten.
Das Vorfeld kann so bleiben, eventuell das Depot hier her verlegen, wäre vielleicht optisch etwas lockerer.
Dann würde ich eine Paradestrecke im U1 Vorziehen.
Die Doppelspur habe ich bei meiner jetzigen Bahn in der Form angedeutet das sie nur ca 20 cm in den Tunnel einfäht und dort endet. Könnte man hier ja eventuell auch so lösen.

Ansonsten danke noch einmal das Ihr euch so viele Gedanken und arbeit macht.
Grüsse von der Küste, Rolf


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 179
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#15 von Joak , 25.10.2021 14:37

Moin Rolf,

bitte fülle doch mal den Fragebogen aus, so wie Heinz schon oben gefordert hat. Alle interessierten Planer haben keine Ahnung wohin die Reise gehen soll. Nur die Abmessungen und das Aussehen der Anlage sind etwas dürftig.


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.201
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#16 von Nordseefoto , 25.10.2021 14:58

1. Titel
__Neuplanung_

2. Spurweite & Gleissystem
H0 16 mm___

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
___sehe Skizze
3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
___L
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
___siehe Skizze

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
___Modellbahn
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
___Hauptbahn
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
___R5
4.4 Maximale Steigung
___3%
4.5 Maximale Zugslänge
___200cm
4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
___120cm
4.7 Eingriffslücken / Servicegang
___hinten, durch tauchen erreichbar
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
___ca.100-120 cm
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
___Schattenbahnhof
4.10 Oberleitung ja / nein
___ja

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
___analog
5.2 Steuern analog oder digital
___analog
5.3 PC-Steuerung
___nein

6. Motive
6.1 Epoche
___egal, bei mir fährt was mir gefäät
6.2 Bahnhofstyp(en)
___Kopfbahnhof
6.3 Landschaft
___Mittelgebirge
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
___Stadt
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
___jein

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
___reichlich
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
___nein
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
___einzel
7.4 Budget
___egal
7.5 Zeitplan
___wenn fertig dann fertig

8. Anhänge

Ich habs dann auch noch mal nach vorne gestellt.
Grüsse von der Küste , Rolf


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 179
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven

zuletzt bearbeitet 25.10.2021 | Top

RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#17 von RZD-Bahner , 25.10.2021 20:53

Hallo zusammen,
Danke Rolf für die Antworten. Es wurde weitergezeichnet. Version 7 ist ein working process. Einiges ist gelöst, aber die Doppelspur bereitet mir Kopfzerbrechen (passt ja zu einem Kopfbhf): ich stehe an. Also der Reihe nach:

- Das Lokdepot ist weg. Nur als Idee beim Vorfeld platziert, damit man eine Vorstellung entwickeln kann (rosa Gleise). Das Eilgut-Lagerhaus habe ich belassen.
- Ausweichgleis 126 cm mit schlanker Version eingebaut: neu noch 109 cm nutzbare Länge
- Paradestrecke im U1 eingebaut (2 rote Gleise mit weiter Kurve). Bahnpost habe ich verschoben in die Lücke, die durch das entfallene Lokdepot entstand - nur Idee. Ich stelle mir ein Gbde mit Galerie vor, wo die Wagen einfahren, aber noch sichtbar sind.
- Doppelspur: das neue Gleis ist gelb - im unteren Schenkel links öffnet sich die Strecke mit Weiche auf Doppelspur. An den Kopfbhf ist nur das eine Gleis angebunden. Man muss eben schon beim Start der Doppelspur wissen, wohin der Zug soll. Beim Kopfbhf sind jetzt 2 Durchfahrgleise (violett (bestehend) und gelb (neu). Unter der Stadt durch mit Radius 4 (habe das geplant, bevor ich gelesen habe, mindestens R5 Vorgabe ist). Oben, wo der rote Pfeil ist, gibt es eine Spurwechselstelle (zur Leseart: gelbe Gleise neu, darunter erkennbar die alte Verzweigung). Damit ist die Doppelspur in 2 Teile zerlegt. Das Ausweichgleis 190 cm wurde dadurch gekürzt und misst noch 180 cm, aber ich wollte es beibehalten, denn so kann man noch Züge puffern. Das sind die Vorteile:
Aber der Plan lügt leider: es gibt 2 Probleme:
1. Radius 4 geht nicht, d.h. vom violetten Gleis muss man ins gelbe kommen, ohne die Doppelspur vor dem Bhf zu halbieren.
2. Das neue gelbe Gleis fährt mitten durch das Perron. Im Moment fehlt der Platz für die Gleise und Perron.
Welche Gleise wünscht du Rolf unter der Perronhalle? Sollen violett und gelb ausserhalb sein oder beide drin oder nur gelb drin.
Franz und Rolf: habe ich den Vorschlag der Doppelspur ungefähr so richtig verstanden? Ich bin mir nicht sicher, ob ich da eure Ideen richtig wiedergebe. Bitte präzisieren oder mich verbessern. Man kann natürlich den ganzen Kopfbhf im Plan nach oben (real nach hinten) verschieben, bis ein Perron reingeht, aber das verschiebt die ganze Gleisgeometrie wo sich die Gleise aufteilen ab der Doppelkreuzung.

Ich denke, als nächstes müsste man 1. Klarheit haben über den genaueren Verlauf der Doppelspur festlegen und 2. welche Gleise unter die Perronhalle kommen. Der Rest müsste sich aus diesen Parametern ergeben. Rolf, du bist wieder gefragt. Entwickeln wir uns in eine dir genehme Richtung oder entfernen wir uns von deinen Vorstellungen?
Hoffe, damit zu dienen. Grüsse, Stefan

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

RZD-Bahner  
RZD-Bahner
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 03.10.2021


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#18 von RZD-Bahner , 25.10.2021 20:59

Hier noch ein leicht vergrösserter Ausschnitt, um die Doppelspur-Problematik zu erkennen.
Das hellblaue Gleis oben ist die neue Linienführung für das dunkelblaue und führt in dieses Richtung Schattenbhf.
Grüsse Stefan

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

RZD-Bahner  
RZD-Bahner
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 03.10.2021


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#19 von Nordseefoto , 26.10.2021 08:28

Guten Morgen
Also, die vier grünen unter der Halle,das ist ok. Mehr geht nicht. Sie ist ja "nur" 40 cm breit. War von Anfang an für 4 Gleise gebaut. Warum ist die Halle ein muss? Sie ist ein Kompletter Eigenbau aus Finnpappe, die Doppel T- Träger sind alle mühsam aus 3 Streifen zusammengesetzt, das war irre viel Arbeit und ein riesiges Geduldsspiel. Ausserdem hab ich die Beleuchtung incl. der Lampen selbst gefertigt. Das ist mir zu viel um sie jetzt zu ofern.

Radius 4 im nicht sichtbaren Teil ist ok.

Um vielleicht ein wenig Platz zu gewinnnen, könnte man vielleicht eines der drei grünen Gleise oberhalb der Halle opfern und dadurch die cm im unteren (vorderen) Teil gewinnen, oder aber das untere grüne Gleis und dafür das erste obere mit in die Halle nehmen.
Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)

Ansonsten, ich finde das schon sehr, sehr schön. Danke noch einmal für Eure Bemühungen.

So langsam komm ich auch mit dem neuen Forum klar. Hab euch die drei Bilder von der Halle mal eingefügt. Hier noch ohne Dach.

Gruss von der Küste , Rolf


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 179
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#20 von HenryB , 26.10.2021 08:56

eine grundsätzliche Frage:
wieso ziehst Du nicht die Anlage links oben nicht noch etwas weiter nach unten?

Vorteil wäre ein Durchgangsbahnhof mit mehr sichtbarem Bahnhofsvorfeld, die Strecke könnte getunnelt um die Ecke gebracht werden (nicht mortal), darüber etwas Vorstadt. Anschliessend unter dem Bahnhof zurück in den Zugspeicher geführt werden.

henry


Gleisplanvideos Spur H0, Spur N


HenryB  
HenryB
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert am: 09.10.2020
Homepage: Link
Spurweite H0, H0e, H0m, N
Stromart DC, Digital


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#21 von RZD-Bahner , 26.10.2021 21:35

Hallo zusammen
Zuerst zu Henry: Danke für deinen Kommentar. 1. ganz am Anfang habe ich gar nicht an einen Durchgangsbhf gedacht. Bei Perronhalle assozierte ich sofort Kopfbhf. Dann fand Rolf den Kopfbhf gut und ich plante dann weiter. Meinder Meinung kann man einen Durchgangsbhf schon so verlängern, aber eine Kehrschleife auf der gleichen Ebene wird dann die Hauptgleise im Bhf durchschneiden. Beim Gleisplan mit Kopfbhf gefällt mir, dass man auf der gleichen Ebene immer hin und her fahren kann und der Zug immer vorwärts fährt. Kopfbhf macht mehr Betrieb: Loks abhängen, Wagen rausziehen, Lok raus, Wagen rein, neue Lok rein (wenn nicht Pendelzüge). Aber ich bin Fan von Rangieren.
Hier Version 8: Skeptizismus ist verflogen; weitergezeichnet und eine Lösung gefunden. Der Kopfbhf wurde leicht nach oben (auf der Platte nach hinten) verschoben und die Gleise angepasst. Das ging dann doch besser als ich gestern noch annahm. Danke Rolf.
-grünes Umfahrgleis unverändert: jedoch muss zum Umfahren jetzt auf das orange Verbindungsgleis gefahren werden, statt innerhalb der Bhf-Gleise zu verbleiben. Ich denke das ist kein Problem.
-ganz oben beim Spurwechsel kam noch eine schlanke Weiche beim Abweig nach dem orangen Gleis 3: jetzt eine gerade Linie in den Kopfbhf.
-zur besseren Ansicht sind die Gleise des Kopfbhf hier über der Stadt angeordnet. In echt wären sie ja auf Höhe EG und von der Stadt links des Bhf-Gebäudes überdeckt. Zum Verständnis ist noch eine einfache Seitenansicht beigelegt.
-Perronhalle hat jetzt genau die Masse 40x80 cm. Rolf: das ist eine wunderbare Halle, Respekt. Ich hoffe, es entstand nie der Eindruck, ich wollte diese nicht auf der Anlage. Mir gefallen diese sehr. Ich traue mich fast nicht, dir vorzuschlagen, die Seitenwand die zur vorderen Anlageseite zeigt, zu entfernen, damit man noch besser in die Halle einsehen kann. Beim Gleisplan ist das rosa-Durchfahrgleis auch an das Perron angebunden. Jetzt wo ich die Bilder der Halle sehe und den wunderschönen Seiteneingang, würde ich die hellgrünen Abstellgleise weglassen und dort den Seiteneingang zur Stadt gestalten - eigentlich schade, dass dieser Eingang nicht zur Vorderseite zeigen kann wegen den Durchfahrgleisen.
-Bei den 2 Durchfahrgleisen (rosa+violett) ganz vorne noch eine Weichenverbindung einbaut; könnte man aber auch weglassen oder mit schlanken Weichen bauen.
-Auf dem Gleisplan die Gleislängen der Kopfgleise eingetragen
-Ausweichgleis 180 cm jetzt auch kürzer wegen der schlanken Weiche zum orangen Gleis 3. Ich sage auch, weil das Ausweichgleis immer noch 180 cm beträgt. Betrieblich ist man gut bedient, wenn die Züge nur 160 cm lang sind, dann kann man 2 Züge in die Ausweichgleise stellen und der ganze Spurwechsel ist immer noch frei befahrbar. Aber je nach Situation kann ein langer Zug ohne betriebliche Beeinträchtigung auf der dem Spurwechsel gegenüberliegenden Weiche hinausragen.

Mir scheint, damit ist das EG im grossen erschaffen. Ich mache mich dann an den Schattenbhf.

Hoffe, damit zu dienen. Grüsse, Stefan

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

franz_H0m hat sich bedankt!
RZD-Bahner  
RZD-Bahner
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 03.10.2021


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#22 von ET 65 , 26.10.2021 22:07

Hallo Rolf,

Wer plant hier jetzt eigentlich? RZD-Bahner oder Nordseefoto (der außer auf Drängen den Fragebogen im Stenogrammstil und drei Bilder sonst nichts beigesteuert hat).

Stefan opfert hier seine Zeit, schreibt ausführliche Kommentare und Erklärungen. Und Rolf?

So wie Du in Deinem Job die Fotos planst, muss dich auch irgendwie eine Idee dahinterstecken, „was dann da fahren soll“?

Das Ganze ist für mich einfach noch nicht greifbar. Falls Du (Rolf) mit dem Ergebnis glücklich bist (ist), ist für mich alles i.O. Denn es ist ja d(s)eine Anlage.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


Joak hat sich bedankt!
 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.183
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#23 von Nordseefoto , 27.10.2021 08:31

@ Heinz Hallo, im Moment plant der Stefan, und das ist gut so. Meine Entwürfe die ich bis hierhin gemacht hatte waren immer sehr einfach gestrickt und sind letztendlich immer in einem Kreisverkehr geendet. Deshalb bat ich ja um Hilfe die ich dankend annehme. Der Entwurf den Stefan hier erstellt ist für mich einfach das was ich immer wollte, aber niemals zustande gebracht habe/Hätte. Er hat von Anfang an, wohl durch Zufall, einfach den Treffer gelandet nach dem ich immer gesucht habe, Von daher bin ich sehr sehr froh das er das so in dieser Form für mich übernommen hat. Und ja er opfert seine Zeit um jemandem / mir zu helfen. Stefan bringt es offensichtlich Spass sich Gedanken zu machen, mir hilft er damit sehr und ja, mir fehlt in Bezug auf die Erstellung eines Gleisplanes die Fantasie. Die Liste im Telegrammstil abgearbeitet? Ja, alle Fakten genannt ohne Ausschmückungen , was ist daran falsch? Das ist aber immer noch kein Grund mich in der Form zu attackieren, nicht jeder ist ein Genie im Gleisplan erstellen.

Und ja, ich bin mit dem entstehendem Entwurf mehr als zufrieden, fahren wird darauf später einmal alle was mir gefällt. Thematisch und Epochenmäßig werde ich mich nicht binden.

@Stefan. Nochmal, danke für deine Bemühungen. Und ja ich denke auch das die sichtbare Ebene so wie sie jetzt ist toll geworden ist.

Grüsse von der Küste, Rolf


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


ET 65 hat sich bedankt!
 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 179
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#24 von RZD-Bahner , 28.10.2021 13:11

Hallo zusammen
Danke für die Kommentare und danke herzlich Rolf für deine Komplimente und Anerkennung. Ich denke, Heinz bezweckte mit seinem Kommentar, dass du dich mehr äusserst über den Fortgang des Gleisplans (wie gut es gefällt oder nicht, was man versuchen könnte). Ich muss ihm da Recht geben. Bis zu deinem letzten Kommentar, war ich gar nicht sicher, ob ich etwas erstelle, was dir wirklich gefällt - genügend war es schon, aber dass ich so direkt ins Schwarze getroffen habe, war mir nicht bewusst. Jetzt schon. Das freut mich natürlich sehr- ja, Glückstreffer. Nein, meine Zeit opfere ich nicht. Es macht mir schon Freude das zu gestalten. Wenn ich die rudimentäre erste Version mit der aktuellen vergleiche, ist da schon was passiert. Und es freut mich riesig, wenn du das brauchen kannst oder andere etwas davon mitnehmen können.
Nun noch ein Nachtrag zur Version 9: Ich schlug vor, die hellgrünen Gleise wegzulassen, um dem Seiteneingang der Perronhalle genug Platz und Raum zu geben. Im Ausschnitt des Gleisplans sieht man nun eine Alternative (gelbes Gleis). Dieses würde ich anstelle der hellgrünen bauen. Das Gleis mit L 110 cm hat die Funktion, max 3 internationale Kurswagen an einen Zug zu stellen. Somit können diese Personenwagen vom Abstellort dort in Wartestellung gehen mit Rangierlok. Sobald ein Zug eingefahren ist, kann diese Kurswagen beistellen oder wegnehmen. Die Rangierbewegung ist minimal - es pressiert ja, weil schon die andere Lok beigestellt werden muss und der Zug weiterfahren kann.
So, dass wars zum Erdgeschoss. Neuer Kommentar folgt sogleich mit dem Schattenbhf.
Grüsse Stefan

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

RZD-Bahner  
RZD-Bahner
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 03.10.2021


RE: Neue Modellbahn Planung. Hilfe erbeten!

#25 von Nordseefoto , 28.10.2021 14:11

Die beiden Hell grünen Gleise wegzulassen ist ok, dadurch gewinnt man nicht nur Platz am Seiteneingang,man kann auch noch eine "Hauptstrasse" andeuten und das ganze wirkt ein wenig offener. Gute Idee.
Grüße von der Küste, Rolf


http://www.nordseefoto.com
meine Bahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122356


 
Nordseefoto
InterRegio (IR)
Beiträge: 179
Registriert am: 02.03.2015
Homepage: Link
Ort: Wilhelmshaven


   

ParameterDateien für XTrackCAD
Kehrschleifen verdrahten

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 171
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz