Problem Trafo oder Problem Lok?

#1 von RC-Flieger , 01.11.2021 19:50

Hi.
Ich habe eine ca 3,5 . 4 m lange Strecke als Pendelzugstrecke gebaut. Das Gleis ist Flexgleis von Roco, die Lok eine Fleischmann BR94, der Trafo ist so ein kleiner von Mehano. Ich speise den Fahrstrom 3 x ein. An beiden Enden und mittig der Strecke.
Heute habe ich zum ersten Mal bewusst den Zug beim pendeln beobachtet und bemerkt das die Lok öfter mal die Geschwindigkeit ändert. Ohne das ich am Regler etwas mache. Das passiert nicht bei jedem Pendeln und immer an anderen Stellen der Strecke. Der vollständigkeit halber sei noch erwähnt das es sich um eine Bergstrecke handelt und das Problem nur bergauf auftritt. Ich habe nun leider keinen Kreis auf dem ich die Lok mal gleichmäßig laufen lassen könnte und auch kein Messgerät um irgend etwas nach zu messen.
Gibt es eine Möglichkeit trotzdem heraus zu finden wer oder was dieses Problem verursacht?

Gruß Thomas


RE: " Einmal rund um die Werkstatt " Dioramen mit Verbindungsgleisen


 
RC-Flieger
InterCity (IC)
Beiträge: 747
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis, Roco Flexgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Problem Trafo oder Problem Lok?

#2 von SAH , 01.11.2021 20:39

Guten Abend Thomas,

das von Dir beobachtete Verhalten kann mehrere Ursachen haben. Da Du dies nur bergauf beobachtest, kommen folgende Auslöser in Betracht, die sich darauf beziehen dass die Lok langsamer wird:
- das Lokmodell kommt mechanisch an seine Grenze (Schlupf nimmt zu). Häufigste Ursachen sind verschmierte Haftreifen bzw. verölte Schienen. Alternativ die Last reduzieren durch leichtere Wagen und/oder leichter laufende Wagen. Ggf. (falls überhaupt möglich) die Steigung reduzieren.
- das Lokmodell kommt elektrisch an seine Grenze, weil die Schienenspannung absinkt. Dieses Kontaktproblem löst man durch eine weitere Einspeisung und/oder Überprüfung der Schienenkontakte. Alternativ: der Trafo kann nicht mehr Strom liefern und die Spannung sinkt zu stark. Abhilfe: Stromaufnahme messen und stärkeren Trafo einsetzen.
-das Lokmodell kommt elektrisch an seine Grenze, weil der Motor nicht mehr Leistung abgeben kann. Hier kann man höchstens versuchen, neue Bürsten einzusetzen, wenn die vorhandenen Bürsten zu stark abgenutzt sind. Ansonsten hilft nur ein neuer Motor.

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


Burkhard Ascher hat sich bedankt!
SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.411
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 01.11.2021 | Top

RE: Problem Trafo oder Problem Lok?

#3 von RC-Flieger , 01.11.2021 21:00

Hallo SAH
Also das Problem mit den Haftreifen kann nicht sein da sie keine hat. Räder und Gleise sind hochglanzpoliert und sie macht das mit oder ohne Anhängsel. Allerdings nicht bei jeder Bergfahrt. Motor und Kohlen sind gereinigt und auch nicht verschlissen.
Den Trafo hatte ich auch im Verdacht da der echt winzig ist im Vergleich zu den Fleischmännern die ich früher bei Spur N hatte. Ist halt komisch das das nicht immer auftritt. Und manchmal sogar 2x. Also langsam - schnell -langsam und nochmal schnell bis zum Stop im Bahnhof.
Ich bin verwirrt.

Gruß Thomas


RE: " Einmal rund um die Werkstatt " Dioramen mit Verbindungsgleisen


 
RC-Flieger
InterCity (IC)
Beiträge: 747
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis, Roco Flexgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Problem Trafo oder Problem Lok?

#4 von volkerS , 02.11.2021 08:59

Hallo Thomas,
in welchem Zustand ist das Getriebe in der Lok? Wenn das Problem auch bei Solofahrt der Lok auftritt kann es nur im Antriebsstrang der Lok sein. Du schreibst ja dass der Effekt an immer anderen Stellen zu beobachten ist. Die theoretisch geringste Spannung am Gleis liegt genau mittig zwischen 2 Einspeisestellen, also dürfte nur dort die Lok langsamer werden. Sofern du ein Multimeter besitzt schleife dies doch in Amperemessung in eine der Leitungen zum Gleis ein und beobachte die Stromaufnahme. Sollte an einer Stelle die Lok bei konstanter Steigung plötzlich mehr Strom aufnehmen hast du ein Lokproblem. Hast du eine alternative Lok zum Testen der Strecke?
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.688
Registriert am: 14.10.2014

zuletzt bearbeitet 02.11.2021 | Top

RE: Problem Trafo oder Problem Lok?

#5 von RC-Flieger , 02.11.2021 19:11

Hi Volker
Leider habe ich weder eine 2te Lok noch ein Multimeter. Nach dem Kauf habe ich die Lok gereinigt, entölt und den Motor gereinigt. Dabei gewohnheitsmäßig mal die Achsen durchgedreht ( ohne Motor ) und da ist alles sehr leichtgängig. Trotz 5 angetriebenen Achsen sogar leichtgängiger als ich das von meinen Märklin Loks mit nur 3 angetriebenen Achsen kenne.
Das komische ist das sie immer schön langsam los fährt und zwischendurch so kurze Zwischenspurts einlegt. Und wie gesagt, immer nur bergauf. Runter fährt sie gleichmäßig. Evtl sollte ich mal einen 7,2 V Akku anschließen und sehen was sie dann macht.

Gruß Thomas


RE: " Einmal rund um die Werkstatt " Dioramen mit Verbindungsgleisen


 
RC-Flieger
InterCity (IC)
Beiträge: 747
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis, Roco Flexgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Problem Trafo oder Problem Lok?

#6 von Dreispur , 02.11.2021 19:36

Hallo !

Mit 7,2 AKKU wirst zwar eine langsamere Fahrt haben und gleichmäßig . Da der AKKU genügen Ah hat .
Der Trafo hingegen wahrscheinlich 12 Volt und 1 Amp liefert . Die Lok aber auch um 1 Amper bei Last .
Da kann es durchaus sein das der Trafo zuweilen schwach wird . Ein Trafo mit Drehregler und ca. 2 Amp wirkt wunder .

Ähnliches konnte ich auch beim Piko-Set feststellen mit dem mitgelieferten Netzteil und Regler .Lok war eine Roco 1020 analog . Da kam es gleich zu Abschaltungen seitns Netzteil .
Mit einen Kleinbahntrafo war der Spuk vorbei . Achtung Kleinbahnmotor hat bis zu 16 Volt ans Gleis .Habe mir bei ca. 14 Volt einen Drehbegrenzer für den Regler gemacht um ungewolltes zuviel Spannung verhindern .

Frage :
Ist in der Lok ein Decoder ? Wenn ja könnte hier mit der Lastregelung probiert werden . Entweder aus und hat keine Wirkung im analog Betrieb .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


RC-Flieger hat sich bedankt!
Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.960
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 02.11.2021 | Top

RE: Problem Trafo oder Problem Lok?

#7 von RC-Flieger , 02.11.2021 19:58

Hi Anton.
Die Lok hat keinen Dekoder. Ist eine ältere analoge.

Gruß Thomas


RE: " Einmal rund um die Werkstatt " Dioramen mit Verbindungsgleisen


 
RC-Flieger
InterCity (IC)
Beiträge: 747
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis, Roco Flexgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Problem Trafo oder Problem Lok?

#8 von RC-Flieger , 02.11.2021 20:12

Hat mir keine Ruhe gelassen und so hab ich mal eben den Trafo ausgebaut.
Hier die Daten: MEHANO Hobby Transformator Model F350
Sec 0-12V DC P = 5W
16V AC p=5VA

P Total = 5 VA
Ich glaube das Ding ist Spielzeug. Und am AC Ausgang hängt ja auch die Stromversorgung für das Pendelmodul. Das wird zwar nicht viel brauchen, aber evtl gerade genug um die Lok zeitweise zu bremsen. Hab mich schon mal umgeschaut in der Bucht. FLM Trafos oder Titan sind gut zu bekommen. Welchen würdet ihr bevorzugen?

Gruß Thomas


RE: " Einmal rund um die Werkstatt " Dioramen mit Verbindungsgleisen


 
RC-Flieger
InterCity (IC)
Beiträge: 747
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis, Roco Flexgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Problem Trafo oder Problem Lok?

#9 von SAH , 02.11.2021 21:39

Guten Abend Thomas,

5VA ?
Meine Diagnose: Trafoüberlastung!
Bei 16V Ausgang und 2A Maximalstrom sind es dann 32VA. Also den Trafo nehmen, der näher an 32VA dran ist. Aber bitte nicht mehr (aus Sicherheitsgründen) und bitte nur einen Trafo mit Spielzeugzulassung (stilisiertes Lokpiktogramm) nehmen.

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


RC-Flieger hat sich bedankt!
SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.411
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Problem Trafo oder Problem Lok?

#10 von RC-Flieger , 02.11.2021 21:52

Hi SAH

Sach ich ja, Spielzeug der Mehano .
Dann nehm ich lieber den Titan. Der ist mit 32 VA angegeben.
Ach ja, vor hohen Strömen ist mir nicht bange. Im Modellflugbereich sind bei 16 V Ströme von 60 - 80 A quasi normal.

Gruß Thomas


RE: " Einmal rund um die Werkstatt " Dioramen mit Verbindungsgleisen


 
RC-Flieger
InterCity (IC)
Beiträge: 747
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis, Roco Flexgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Problem Trafo oder Problem Lok?

#11 von volkerS , 03.11.2021 09:17

Hallo Thomas,
aber bei den Modellfliegern ist es kein Trafo sondern AccuPack. Und zuviel Strom kann bei Entgleisung zu Abbrennen der Radschleifer führen.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.688
Registriert am: 14.10.2014


RE: Problem Trafo oder Problem Lok?

#12 von RC-Flieger , 03.11.2021 18:55

Hi Volker
Das mit den Radschleifern mag schon sein. Hab nicht vor das auszuprobieren. Aber wenn uns n Flieger abstürzt und der Akku dumm einen drauf bekommt, dann brennt u.U. der ganze Flieger ab
Ist dann auch nicht schön. Ich hab jetzt mal nen gebrauchten Titan mit 33 VA gekauft. Mal sehen ob´s dann rund läuft. Ich werde auf jeden Fall berichten.

Gruß Thomas


RE: " Einmal rund um die Werkstatt " Dioramen mit Verbindungsgleisen


 
RC-Flieger
InterCity (IC)
Beiträge: 747
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis, Roco Flexgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Problem Trafo oder Problem Lok?

#13 von RC-Flieger , 06.11.2021 18:29

So die Lösung ist gefunden. Es lag am Trafo. Mit dem gestern eingetroffenen Titan Trafo ist sie heute, bei wechselnd eingestellter Geschwindigkeit, über 2 Std problemlos und gleichmäßig gependelt. Ein Traum den wir uns genau so vorgestellt hatten.
Also nochmals Danke an alle.

Gruß Thomas


RE: " Einmal rund um die Werkstatt " Dioramen mit Verbindungsgleisen


Stadtbahner und SAH haben sich bedankt!
 
RC-Flieger
InterCity (IC)
Beiträge: 747
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis, Roco Flexgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Problem Trafo oder Problem Lok?

#14 von SAH , 06.11.2021 20:24

Moin Thomas,

meinen Glückwunsch zu Deinem Erfolg!
So macht Modellbahn Freude, wenn Probleme erfolgreich gelöst werden.

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.411
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   

Roco Lichtsignale mit Märklin betreiben?
Märklin Lichtsignale 763xx Masseproblem?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz