Probleme bei digitaler Piko-Lok auf analoger AC-Anlage

#1 von King-Lui , 05.11.2021 11:13

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer Lösung für folgendes Problem:

Eine Piko Lok mit einem Piko Decoder V4 bleibt auf einer analogen AC-Anlege mit Metallschiene alle paar Zentimeter stehen und fährt kurze Zeit danach wieder an.
Mittlerweile sind alle digitalen Formate in der Lok abgeschaltet. Ergebnis ist nur marginal besser.

Was ist zu tun? Würde eine Funkentstörung an der Einspeisung helfen? Oder ein anderer, weniger empfindlicher Decoder? Oder vielleicht ein Speicherbaustein?

Wer hat Erfahrungen und einen Tipp für mich?


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Probleme bei digitaler Piko-Lok auf analoger AC-Anlage

#2 von alexus , 05.11.2021 11:32

Hallo Uwe (King-Lui)

Ich glaube da wirst du nicht allzu glücklich werden und wenn du Pech hast sogar den Decoder durch den Umschaltimpuls (ältere Trafos) in die ewigen Jagdgründe überführen.
Leider gibt Piko in der BDA des Decoders keine max. Spannung an. Aber ich denke mehr als 30V-35V wird der nicht aushalten. Der Umschaltimpuls bei älteren Trafos kann effektiv bis zu 29V betragen, was dann eine Spitzenspannung von bis zu 40V ergibt.

Noch dazu mag der Decoder kurze Spannungsunterbrechungen gar nicht, was zu dem beschriebenen Verhalten führt.
(Ich hab die 2 vorhandenen rausgeschmissen und durch Zimos ersetzt, bin allerdings rein Digital unterwegs)

Im Prinzip ist für den analogen Betrieb ein guter alter FRU immer noch das beste, elektronisch oder mechanisch ist egal. So baue ich für meinen Nachbarn Loks um, er ist Märklin analog.

Eine Lösung für das Problem, unter Verwendung des Pikodecoders, habe ich leider nicht


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


 
alexus
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.037
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Probleme bei digitaler Piko-Lok auf analoger AC-Anlage

#3 von Michael Knop , 05.11.2021 11:55

Hi Uwe,

fährt die Lok den (analog) auf C-Gleis gut?

Ich fürchte, die Kontaktgabe ist auf dem M-Gleis schlecht, und lässt den Dekoder ständig neu starten.
In dem Fall hilft nur putzen, oder ein Dekoder der diesbezüglich toleranter ist.


Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.964
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Probleme bei digitaler Piko-Lok auf analoger AC-Anlage

#4 von RC-Flieger , 05.11.2021 18:16

Hi.
Mal ne kurze Zwischenfrage. Läuft eine digitale Lok überhaupt ohne Umbauten auf M-Gleis rein analog?

Gruß Thomas


RE: " Einmal rund um die Werkstatt " Dioramen mit Verbindungsgleisen


 
RC-Flieger
InterCity (IC)
Beiträge: 678
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis, Roco Flexgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Probleme bei digitaler Piko-Lok auf analoger AC-Anlage

#5 von X2000 , 05.11.2021 18:45

Zitat von RC-Flieger im Beitrag #4
Hi.
Mal ne kurze Zwischenfrage. Läuft eine digitale Lok überhaupt ohne Umbauten auf M-Gleis rein analog?

Gruß Thomas


Natürlich tut sie das. Schlechtes M Gleismaterial und es gibt Probleme. Bei gutem Material, also ohne Trittspuren, ist M Gleis genauso tauglich wie K oder C. Man kann sogar über die Oberleitung digital fahren. Macht natürlich niemand, aber es funktioniert.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.414
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 05.11.2021 | Top

RE: Probleme bei digitaler Piko-Lok auf analoger AC-Anlage

#6 von alexus , 05.11.2021 18:57

Hallo Thomas (RC-Flieger)

Frei nach Radio Eriwan: Im Prinzip ja mit den meisten Multiprotokoldecodern. Aber es kann Probleme mit der Spannungshöhe (nicht Effekticspannung, sondern Spitzenspannung der Sinushalbwellen) geben. Besonders bei der Verwendung von älteren Trafos.
Mechanisch, sprich von Radsatz her, sollte es mit entsprechenden Wechselstromradsätzen keine Probleme geben. Manchmal muß das Radsatzinnenmaß ein klein wenig verringert werden. Beim M-Gleis ist 13,8-13,9mm ideal. Zumindestens kann ich von keinen weiteren Problemen berichten und mein Gleismaterial ist teilweise älter als ich.
Manche Schleifer, Roco Flüsterschleifer, hakt manchmal, aber nach entfernen der Kunststoffhülle gehen die auch.

Fazit: Mit entsprechenden Radsätzen und manchmal kleinen Anpssungen habe ich keine Probleme beim Digital-Fahren.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


 
alexus
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.037
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 05.11.2021 | Top

RE: Probleme bei digitaler Piko-Lok auf analoger AC-Anlage

#7 von Muggel , 05.11.2021 21:38

Hallo Uwe,

viele Piko Loks haben Platz für einen Kondensator. Manchmal ist auch die Hauptplatine entsprechend bestückt.
Das könnte die Probleme lösen. Dazu wäre es gut zu wissen wie es unter dem Gehäuse aussieht.
Im Forum gibt es ja schon Berichte dazu bei diversen Loks.

Gruß Jörg

Edit: https://www.youtube.com/watch?v=UBmXRadcCzs


ESU und D+H Lokprogrammer


Muggel  
Muggel
InterCity (IC)
Beiträge: 563
Registriert am: 11.10.2015
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 05.11.2021 | Top

RE: Probleme bei digitaler Piko-Lok auf analoger AC-Anlage

#8 von alexus , 05.11.2021 21:58

Hallo Jörg (Muggel)

Uwe fährt analog auf M-Gleis.
Vom Kondensator würde ich eher abraten, zum einen wegen der höheren benötigten Spannungsfestigkeit (Umschaltimpuls bei Analog AC), Größe, zum anderen bringt der bei langsamerer Fahrt nicht so arg viel, zu niedrige Spannung. Genauso dürften sich die diversen Pufferschaltungen mit Goldcups verhalten.

Besser wäre da eine, mit großem Durchmesser, Schwungmasse.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


 
alexus
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.037
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Probleme bei digitaler Piko-Lok auf analoger AC-Anlage

#9 von King-Lui , 19.12.2021 20:59

Hallo zusammen,

Vielen Dank für Eure Antworten!

Ich muss mich bei Euch entschuldigen, weil ich erst jetzt gesehen habe, dass die Benachrichtigungsfunktion geändert wurde. Daher habe ich kein Mail für Eure Antworten erhalten und dachte, es hätte noch niemand eine Idee.

Mittlerweile habe ich auch eine Antwort von Piko. Dort vermutet man, dass sich der Schleifer auf der Weiche verkanntet und einen Kurzschluss verursacht. Das kann ich aber ausschließen. Dann wird geraten, ein zweites AC-Drehgestell einzubauen.

Mal sehen. 🤔


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Probleme bei digitaler Piko-Lok auf analoger AC-Anlage

#10 von Petz1 , 20.12.2021 17:20

Offensichtlich gibt es da manchmal sehr Merkwürdiges zu beobachten. Ich hab aktuell einen Piko Taurus eines AC - analogfahrenden Forenkollegen hier bei dem der fix eingelötete Originaldecoder defekt war. Wollte dem Taurus was Gutes tun und versuchte nach Einbau einer NEM652er Buchse einen neuen Zimo MX633R in ihm wobei ich folgende Spinnereien konstatieren musste:

1) Anfahrt bockig und erst zwischen halber und dreiviertel Reglerstellung, danach ließ er sich wenigstens auf geringere Geschwindigkeit runterregeln aber nach nem Stop trat dasselbe Phänomen erneut auf.

2) In einer Richtung nach dem oben erwähnten Start dauerhafte Fahrt, jedoch in der anderen Richtung unmotiviertes Stehenbleiben ohne selbsttätiges Wiederanfahren. Zeit bis zum ersten Aussetzer ist abhängig von der Geschwindigkeit sprich bei Langsamfahrt dauert es bis zu paar Minuten bis er stehenbleibt, bei höherer Fahrspannung schafft er das bereits nach einigen Sekunden.

Gleis ist ein nur für solche Zwecke temporär aufgebauter Testkreis da ich selbst reiner DC - Analogist bin d. h. Schmutz etc. ist kein Thema. Letztlich Decoder wieder ausgebaut und durch gebrauchten elektronischen Fahrtrichtungsumschalter mit NEM652 - Stecker von Roco ersetzt mit dem die Lok problemlos läuft.
Andererseits hab ich für denselben Kollegen einen JC - Cityjet überarbeitet der ebenfalls nach Decoderschaden mit einem Zimodekoder AC - analog einwandfrei läuft woraus ich den Schluß ziehe das es offensichtliche Unverträglichkeiten zwischen manchen Decodern und Motortypen geben muß...


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


 
Petz1
InterCity (IC)
Beiträge: 997
Registriert am: 04.12.2020
Ort: Telfs
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Probleme bei digitaler Piko-Lok auf analoger AC-Anlage

#11 von King-Lui , 20.12.2021 18:58

Deine Erlebnisse sind schon sehr seltsam!
Wie heißt es so schön? Da steckt man nicht drin.

Hast du vielleicht die Artikelnummer des elektronischen Umschalters von Roco da?


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Probleme bei digitaler Piko-Lok auf analoger AC-Anlage

#12 von Petz1 , 20.12.2021 19:05

Vielleicht ist die Ki schon weiter als wir alle glauben und die Decoder "leben" mittlerweile auch mit jenen Sympathien oder Antipathien die sie sich von uns Menschen abgeguckt hatten...

Diese drei gebrauchten Umschalter 89940 hatte ich gekauft und einen davon eben mittlerweile eingebaut...

https://www.ebay.de/itm/403322087984


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


 
Petz1
InterCity (IC)
Beiträge: 997
Registriert am: 04.12.2020
Ort: Telfs
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


   

Märklin DoStos, die Birnchen-Beleuchtung soll ersetzt werden
LED Platine für Roco SBB IC Bt

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 52
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz