Willkommen 

Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#1 von DerBusfahrer94 , 05.11.2021 19:45

Hi,
ich habe in allen Zügen eine digitale Innenbeleuchtung und würde meine Züge gerne voll beleuchtet in meine Vitrine stehen haben. Natürlich könnte ich eine Digitalzentrale anschließen und jeden Abend manuell jeden einzelnen Zug und jede Lok anwählen und alle gewüschten Lichtfuntionen anschalten. Das ist mir um ehrlich zu sein aber zu teuer und aufwendig.
Gibt es eine Art elektronischer Baustein oder eine vereinfachte Digitalzentrale, die ich nur einmal auf die richtigen Steuerbefehle einprogrammieren muss und die bei jedem einschalten entweder automatisch oder mit wenigen Knopfdrücken diese Steuerbefehle ausgibt?
Oder gibt es vielleicht eine noch einfachere Lösung auf die ich noch nicht gekommen bin?

Danke und Grüße


 
DerBusfahrer94
Beiträge: 7
Registriert am: 09.04.2019
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#2 von Majestix , 05.11.2021 20:18

Hallo xyz,
wenn es es digitale Lichtleisten mit Decoder sind einfach in der Programmierung "analog DC" erlauben und an die Vitrine einen Mobatravo anschließen.


Viele Grüße Thomas

Frist9 der Modellbahnstammtisch von und für Franken, wir haben wieder eine Homepage!
https://frist9-stammtisch.webnode.com/


Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput


 
Majestix
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.249
Registriert am: 10.05.2009
Ort: Landkreis Fürth
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS & Rocrail
Stromart AC, Digital


RE: Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#3 von DerBusfahrer94 , 05.11.2021 20:32

Hallo Thomas,

da habe ich auch schon drüber nachgedacht. Leider würden dann die Loks und Triebwagen losfahren da die um zu leuchten ja auch auf analog betrieb umschalten. Oder lässt sich sowas mit CVs regeln?

Gruß, Flori


 
DerBusfahrer94
Beiträge: 7
Registriert am: 09.04.2019
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#4 von BR180 , 06.11.2021 17:36

Zitat von DerBusfahrer94 im Beitrag #3
Hallo Thomas,

da habe ich auch schon drüber nachgedacht. Leider würden dann die Loks und Triebwagen losfahren da die um zu leuchten ja auch auf analog betrieb umschalten. Oder lässt sich sowas mit CVs regeln?

Gruß, Flori

im Prinzip ja, CV1, alle die gleiche Adresse und Licht an


Gruß Maurice

Mein kleines Switchinglayout: viewtopic.php?f=170&t=185809


8erberg hat sich bedankt!
 
BR180
InterCity (IC)
Beiträge: 830
Registriert am: 27.12.2014
Ort: Berlin
Gleise Shinohara, Walthers, Peco, Atlas, Roco Line,
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#5 von MSC , 06.11.2021 18:04

Hallo Flori,

wenn deine Wagen über eine separate Stromversorgung verfügen, sollte es eigentlich möglich sein bei den Decodern der Loks die Analogerkennung abzuschalten (z.B. bei ESU ist das CV50), so das sie nicht fahren.
Und (wenn es die Decoder zulassen) bei deinen Wagen die gewünschten Funktionen, welche analog zur Verfügung stehen sollen programmieren.

Gruß
Michael


MSC  
MSC
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 330
Registriert am: 10.12.2017


RE: Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#6 von WiBu , 06.11.2021 20:54

Zitat von MSC im Beitrag #5
Hallo Flori,

wenn deine Wagen über eine separate Stromversorgung verfügen, sollte es eigentlich möglich sein bei den Decodern der Loks die Analogerkennung abzuschalten (z.B. bei ESU ist das CV50), so das sie nicht fahren.
Und (wenn es die Decoder zulassen) bei deinen Wagen die gewünschten Funktionen, welche analog zur Verfügung stehen sollen programmieren.

Gruß
Michael

Die Idee funktioniert beim Triebwagen nicht


LG Wilfried


WiBu  
WiBu
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 01.10.2021
Spurweite H0
Steuerung z21
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 06.11.2021 | Top

RE: Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#7 von oliwel , 06.11.2021 20:55

Hallo Florian,

Nachdem in deinem Profil DC Digital steht vermute ich mal du hast DCC fähige Dekoder. Dann wäre mein Vitrinen Projekt ein guter Ausgangspunkt: https://github.com/oliwel/BaseStation/tree/pushbutton

Ich nutze das um vordefinierte Aktionen meines Spur I Krokodil in der Vitrine auszulösen aber du kannst die Befehle recht einfach umbauen so daß alle Lichter angeschaltet werden.

Oli


Spielbahner, Mä-Digital HO, 15qm Rahmenbau, Planungsphase, Rohbau, Graswurzel-Phase
Bautagebuch mit Bildern: http://www.oliwel.de/category/meine-modellbahn/
SBH und Blocksteuerung mit Bremsautomatik: viewtopic.php?f=7&t=187666


Jonas7 und DerBusfahrer94 haben sich bedankt!
 
oliwel
InterCity (IC)
Beiträge: 636
Registriert am: 23.11.2014
Homepage: Link
Ort: Oberbayern
Gleise Mä K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+, MobaLedLib, Selbstbau
Stromart Digital


RE: Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#8 von JaM , 07.11.2021 10:51

Hallo Flori,

ich denke, es kann wesentlich einfacher sein, als bisher beschrieben.

Einigermaßen moderne Dekoder speichern ihre letzten Befehle bei Stromunterbrechung und reaktivieren sie wieder, wenn sie wieder versorgt werden. Dazu muss das Signal nur als "digital" bzw. "nicht analog" erkannt werden.

Wenn man nun alle Fahrzeuge mit den gewünschten Licht (und Sound?) Effekten einmal an einer Zentrale eingestellt hat, braucht man in der Vitrine nur ein regelmäßiges Dummy-Digital-Signal anzulegen/einzuschalten und alle Fahrzeuge denken, es geht los, und aktivieren die zuvor programmierten Funktionen.

Als Dummy-Digital-Signal in der Vitrine reicht, denke ich, ein Rechtecksignal aus lauter DCC-Nullen, also ein Rechtecksignal mit einer Periode von mindestens 2x100µs oder einer Frequenz von maximal 5000Hz. Das kann durch einen einfachen Booster plus kleinem Multivibrator an seinem Eingang oder mit einer einfachen Zentrale realisiert.

Hab so etwas ähnliches in einem anderen Zusammenhang getestet (länger her), und die Fahrzeuge (mit nicht zu altem Dekoder) haben einfach mit den letzten Befehlen weitergemacht.

Vielleicht ist es ja ein Weg für Dich.

Viele Grüße,
JaM


DerBusfahrer94 hat sich bedankt!
JaM  
JaM
InterRegio (IR)
Beiträge: 142
Registriert am: 02.03.2006
Gleise K-Gleise
Steuerung CS2, MS2


RE: Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#9 von JoWild , 07.11.2021 11:09

Hallo
Probiere einmal das:
Hole dir eine billige Digitalzentrale wie z.B. eine Märklin MS2 oder gehe zu einem Bekannten der so etwas hat. Dann programmierst du alle Triebfahrzeuge so, dass sie nicht mehr analog fahren oder auf die sog. Märklin-Bremsstrecke (allerdings sowohl positive wie negative Gleichspannung) und alle Deoder auf Licht an. Dann kannst du mittels eines Gleichstrom-Fahrgerätes oder auch einem einfachen 12 V- Schaltnetzteil deine Vitrine unter Spannung setzen und alle Lichter müssten leuchten.
Ich hoffe, ich liege nicht falsch.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.922
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#10 von rufer , 07.11.2021 17:55

Ich habe auch ein Gleis in der Vitrine mit einem Sprog DCC verbunden. Mit JMRI oder ähnlicher Software und einem PC könnte man das gewünschte realisieren.
Den Sprog gibt es inzwischen auch als Aufsatz für den Raspberry Pi. Dann wär der PC auch schon drin und man könnte es z.B. mit dem Handy oder Tablet per WLAN steuern.

Zeit für die automatisierung hatte ich bisher nicht...

Gruss
Rufer


DerBusfahrer94 hat sich bedankt!
 
rufer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 344
Registriert am: 21.12.2013
Homepage: Link
Ort: Schweiz
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#11 von Dreispur , 07.11.2021 20:26

Hallo !
Werden die Loks -Züge immer wieder im Anlagenbetrieb verwendet ? Oder es sind reine Vitrinenschauobjekte ?
Bei nur Vitrine könnte ich mir vorstellen das einfach ein Draht zum Motor getrennt wird . Allerdings sollte der Decoder zuvor entsprechend programmiert sein den zum programmieren braucht der Decoder meist eine Last . Das könnte beim umprogrammieren nicht mehr gehen . Es gibt zwar einen Trick das man am Gleis einen Widerstand gibt ob aber der Decoder dann das schluckt ?


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.606
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#12 von Andreas85 , 08.11.2021 09:18

Der Schaltzustand der jeweiligen Digitalfunktionen wird von den meisten Decoder intern zwischengespeichert. (vorher ausprobieren)
Dann reicht es die Lok mit einer Digitalspannung zu versorgen. Sie stellt dann die gespeicherten Zustände der Funktionen automatisch wieder her.

Das Digitalsignal kann z.B. mit einer MS2 und einer Gleisbox erzeugt werden.

Die MS2 selbst speichert die Funktionen nicht, so dass, sobald die Lok explizit an der MS2 aufgerufen wird, die Lichter eventuell ausgehen.
Wird aber als erstes eine nicht vorhandene Lok ausgewählt, dann sollte einfach das Digitalsignal an der Schiene erscheinen. Und jede Lok stellt ihre gespeicherten Funktionen her.

Andreas


CS2 4.1, GFP 2.43 MS2 2.1 FritzBoxFonWlan OpenWrt MobileStation App 8) manjaro


Andreas85  
Andreas85
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.766
Registriert am: 11.01.2009
Ort: Albershausen
Gleise CGleis
Spurweite H0
Steuerung CS2+CS3
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 08.11.2021 | Top

RE: Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#13 von basti313 , 08.11.2021 10:55

Zitat von Andreas85 im Beitrag #12
Der Schaltzustand der jeweiligen Digitalfunktionen wird von den meisten Decoder intern zwischengespeichert. (vorher ausprobieren)
Dann reicht es die Lok mit einer Digitalspannung zu versorgen. Sie stellt dann die gespeicherten Zustände der Funktionen automatisch wieder her.

Das Digitalsignal kann z.B. mit einer MS2 und einer Gleisbox erzeugt werden.

Die MS2 selbst speichert die Funktionen nicht, so dass, sobald die Lok explizit an der MS2 aufgerufen wird, die Lichter eventuell ausgehen.
Wird aber als erstes eine nicht vorhandene Lok ausgewählt, dann sollte einfach das Digitalsignal an der Schiene erscheinen. Und jede Lok stellt ihre gespeicherten Funktionen her.

Andreas

Ja, das Speichern würde ich auch verwenden.
Bei den Loks halt immer das Licht an lassen, warum muss das beim Fahrbetrieb aus sein? Oder ist es schlimm wenn das Licht an der Lok in der Vitrine mal nicht brennt? Dann Analogerkennung aus und ab in die Vitrine, die mit DC versorgt wird (Bremsspannung). Ich würde da keinen MoBa Trafo nehmen, sondern nen LED Treiber mit gutem Wirkungsgrad.
Bei den Wägen Analogerkennung an und Licht bei Analog an....fertig.


basti313  
basti313
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert am: 20.11.2020


RE: Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#14 von bertr2d2 , 10.11.2021 10:35

Hallo Flori,

wenn ich nicht mit Bauteil-Knappheit kämpfen würde, dann würde ich Dir den SRSEII empfehlen. Letzendlich eine preiswerte Mini-Zentrale.
Da läuft auch node-red drauf mit dem Du die Funktionen Deiner Loks z.B. nach Börsenkursen, Mondphasen oder mit Deinem, ggf. vorhandenen Twitteraccount steuern könntest. Im Grunde geht jedes Ereignis, das IT technisch fassbar ist. Einfache Zeitsteuerungen funktionieren natürlich auch :-)

Alternativ eine Gleisbox (Märklin 60113 oder 60116) mit einem mini Linux-Rehner und CAN-Interface. Beispielweise mit einem RPi.

Gruß

Gerd


Smallest Rocrail Server Ever II ist jetzt Smallest Railroad Server Ever II
SRSEII -> SRSEII (Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix )


Doktor Fäustchen hat sich bedankt!
bertr2d2  
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.259
Registriert am: 09.10.2012
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 10.11.2021 | Top

RE: Digital in der Vitrine ohne teure Zentrale?

#15 von oliwel , 13.11.2021 11:14

Also der Hardware-Aufwand der von mir oben verlinkten Lösung ist ein Arduino Uno mit Motor-Shield, gibts (mit Klon) bei Reichelt unter 20 Euro ab Lager. Ein Netzteil (12V sollten reichen wenn man nicht fahren will) und ein paar Drähte dazu und das wars. Das mit dem letzten Fahrbefehl klingt in der Theorie gut, bei mir auf der Anlage klappt das bei gefühlt 50% der Decoder nicht...

Oli


Spielbahner, Mä-Digital HO, 15qm Rahmenbau, Planungsphase, Rohbau, Graswurzel-Phase
Bautagebuch mit Bildern: http://www.oliwel.de/category/meine-modellbahn/
SBH und Blocksteuerung mit Bremsautomatik: viewtopic.php?f=7&t=187666


 
oliwel
InterCity (IC)
Beiträge: 636
Registriert am: 23.11.2014
Homepage: Link
Ort: Oberbayern
Gleise Mä K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+, MobaLedLib, Selbstbau
Stromart Digital


   

CS3 Handbetrieb vs. Steuerung
Frage zu Uhlenbrock 76420

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 193
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz