Neuling sucht Hilfe

#1 von JagXE , 08.11.2021 14:03

Hallo zusammen,

in meinem Planungsthema Siehe Hier! ist immer wieder die Frage nach einer, zumindest jetzt im Endstadium teilweisen, Digitalisierung der Anlage aufgetaucht. Bisher habe ich mich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt. Zum Einen weil es, zumindest auf den ersten Blick, extrem kostspielig aussieht und mich aus anderen Bauberichten die enormen Kabelbäume doch sofort abgeschreckt haben. Ich möchte an dieser Stelle keine Diskussion über Sinn und Unsinn lostreten, was ich möchte ist lediglich ein paar kurze Einblicke in das was mich, wenn ich mich für sowas entscheiden würde, erwartet.

Meine persönlichen Kenntnisse über Digitaltechnik halten sich stark in Grenzen. Ich besitze lediglich eine rote Multimaus mit so einem schwarzen Kasten von Roco (10764). Ein paar Loks mit Schnittstelle habe ich schon digitalisiert, gut, Decoder reinstecken war in der Regel auch nicht soo schwer. Naja und Fahren ist ja auch ganz einfach. Das wars aber auch schon.

Nun zur Frage: Sollte ich erwägen, im konkreten Beispiel handelt es sich um meinen zukünftigen Schattenbahnhof, diesen (voll)automatisiert betreiben zu wollen - auf was genau lasse ich mich da ein?
Ich brauche definitiv eine 'richtige' Zentrale? Rückmeldemodule? Weichendecoder? (im weiteren Schritt Signaldecoder?) Ganz ganz ganz viele Kabel? Einen PC mit passender Software?

Ich würde mich über ein paar Eindrücke freuen!

LG
Christopher


LG Christopher

Langplaningen


 
JagXE
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 406
Registriert am: 01.08.2021
Gleise Roco Line, Trix C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung OpenDCC, Rocrail
Stromart DC, Digital


RE: Neuling sucht Hilfe

#2 von HeinMück , 08.11.2021 14:14

Hallo Christopher,

es kommt so ein bißchen darauf an, wovor Du mehr 'Angst' hast. Vor den Ausgaben oder den Kabeln?
Die Aussage, dass Digital mit nur zwei Kabeln möglich sein soll, ist schon lange im Land der Märchen verschollen. Und teuer wird es auch.
Man kann einen SBH auch analog steuern, aber auch da fallen jede Menge Kabel an, die Kosten halten sich allerdings in Grenzen; und Du kannst in der einfachen analogen Verdrahtung die Züge nicht beliebig abrufen, weil sie einer immer gleichen Abfolge folgen.

Kommt halt darauf an...

Grüße von
Frank


Gruß aus Holstein von Frank




Gebaut wurde HIER
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.


JagXE hat sich bedankt!
HeinMück  
HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 649
Registriert am: 16.11.2013
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Neuling sucht Hilfe

#3 von JagXE , 08.11.2021 14:32

Hallo Frank,

nun, wenn man so wie ich bis jetzt auf der Bodenbahn "nur fährt" sind es tatsächlich bloß zwei Kabel.
Es sind eher die Ausgaben. MoBa ist, wie andere Sachen auch, ein teures Hobby. Aber es gibt meiner Meinung nach überall auch Grenzen... so gesehen ist das schon der Punkt wo ich sage... für die Kabel gibt es ja hoffentlich Anleitungen.


LG Christopher

Langplaningen


 
JagXE
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 406
Registriert am: 01.08.2021
Gleise Roco Line, Trix C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung OpenDCC, Rocrail
Stromart DC, Digital


RE: Neuling sucht Hilfe

#4 von Visten69 , 08.11.2021 14:33

Hallo
Ich fahre Digital mit einer Zentrale ohne PC, ca. 4-5 Züge gleichzeitig, zwei Schattenbahnhöfe mit analoger Rückmeldung.
Geschaltet wird Analog-Manuell. Das GBS habe ich selbst gebaut. Aber auch mit dieser Konstellation sind jede Menge Kabel
verlegt worden, sprich Ringleitung für den Fahrstrom und Steuerleitungen für Rückmeldung, Weichen und Signale.
Vermutlich bleibt sich der Aufwand zur PC-Steuerung in etwa gleich.

Visten69


Visten69  
Visten69
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.051
Registriert am: 01.11.2012
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Neuling sucht Hilfe

#5 von BR180 , 08.11.2021 14:48

Hier kann ich Dir zwar nicht helfen, da ich nur Digital fahre, ansonsten nur mit vor Ort gestellten Weichen arbeite, aber ich bin hier trotzdem dabei.
Ein Tipp habe ich aber, bedenke bitte, das das Wort "Modellbahn" zehn Buchstaben hat, das heißt Kabel, wo Modellnahn draufsteht auch zehnmal so teuer sind wie einfach nur Kabel. Das trifft noch auf einige andere Artikel auch zu.


Gruß BR180
Ich bin hier mal fast weg, bzw selten hier.
Alles was ich je hier geschreiben habe, entsprach ausschließlich meiner persönlichen Meinung und Auffassung zum Zeitpunkt des Beitrages.


 
BR180
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.693
Registriert am: 27.12.2014

zuletzt bearbeitet 08.11.2021 | Top

RE: Neuling sucht Hilfe

#6 von JagXE , 08.11.2021 14:57

Zitat von BR180 im Beitrag #5
Kabel, wo Modellnahn draufsteht auch zehnmal so teuer sind wie einfach nur Kabel

Nun, Papa ist leidenschaftlicher "Hobbyelektriker", das würde eh in seinen Aufgabenbereich fallen....


LG Christopher

Langplaningen


BR180 hat sich bedankt!
 
JagXE
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 406
Registriert am: 01.08.2021
Gleise Roco Line, Trix C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung OpenDCC, Rocrail
Stromart DC, Digital


RE: Neuling sucht Hilfe

#7 von Langsamfahrer , 08.11.2021 15:56

Hallo Christopher!

Zitat von JagXE im Beitrag #1
...
Ein paar Loks mit Schnittstelle habe ich schon digitalisiert,
...
Nun zur Frage: Sollte ich erwägen, im konkreten Beispiel handelt es sich um meinen zukünftigen Schattenbahnhof, diesen (voll)automatisiert betreiben zu wollen - auf was genau lasse ich mich da ein?
Ich brauche definitiv eine 'richtige' Zentrale? Rückmeldemodule? Weichendecoder? (im weiteren Schritt Signaldecoder?) Ganz ganz ganz viele Kabel? Einen PC mit passender Software?



Du hast die zwei Grundsatzentscheidungen "Loks mit Decoder" und "Schattenbahnhof" getroffen.

Der Schattenbahnhof ist per Definition für den Bediener nicht einsehbar, also müssen die Züge irgendwie automatisch an der richtigen Stelle stoppen (richtig = die Einfahrtweichen müssen komplett frei geworden sein, und die Ausfahrtweichen dürfen noch nicht belegt sein). Wie genau die Züge diese Stelle treffen müssen, ergibt sich aus der Differenz zwischen Gleis- und Zuglänge.
Dieses "irgendwie automatisch" kann analog oder digital sein.

Analog fällt mir nur die brutale Methode des stromlosen Abschnitts ein - was erstens ein sehr abruptes Anhalten bewirken kann, zweitens abhängig ist vom Auslaufweg Deiner Loks und drittens versagt, falls ein großer Pufferkondensator eingebaut ist. Aber grundsätzlich ist das möglich und recht einfach. Ob das abrupte Anhalten zu Entgleisungen führt, musst Du testen.
Die alte sanfte Methode eines Bremsbausteins (hieß damals "ABS") würde ich nicht mit digitalen Loks kombinieren.

Digital kannst Du das mit den verschiedenen Bremsstrecken-Verfahren machen. Welches Verfahren zu Deinen Decodern passt, kannst nur Du sagen. Mir gefällt daran, dass sie lokal arbeiten und nicht über die Zentrale gehen, sie speisen ein Signal "Befehl an alle: Stop!" in den Abschnittt ein. Es müssen aber die Decoder aller dort verkehrenden Loks mitmachen. Wie genau die Züge an der richtigen Stelle stoppen, hängt vom Verfahren, den Decoder-Einstellungen und der vorherigen Geschwindigkeit ab. Mein Eindruck ist, dass ABC-Bremsen (Lenz) unter den weitverbreiteten Verfahren das genaueste ist. Zimo HLU könnte noch genauer sein, aber das geht meines Wissens nur mit Zimo-Zentralen.

Digital kannst Du das auch von der Zentrale erledigen lassen. Dann muss sie entweder die Züge verfolgen und wissen, dass Lok 17 jetzt in den Schattenbahnhof fährt und dort anhalten soll, oder sie muss per Zug-Erkennung (z.B. Railcom) Lok 17 auf dem Gleis erkennen; in jedem Fall muss sie dann an Lok 17 den Befehl zum Anhalten schicken.
Ob diese Zentrale eine "intelligente" Digital-Zentrale ist oder aber ein PC als Befehlsgeber einer "dummen" Digital-Zentrale, dürfte zweitrangig sein.

Zug-Verfolgung heißt, die Zentrale muss den Gleisplan kennen und jede Weichenstellung erfahren, dazu müssen sie wohl auch digital gestellt werden.
Zug-Erkennung verlangt, dass an den kritischen Stellen Detektoren sind, die die Lok-Adresse auslesen und melden.
Bremsmodule und -strecken verlagern das von der Zentrale in den Schattenbahnhof auf die einzelnen Gleise, und sie sprechen ganz undifferenziert alle Decoder an.
Mir gefallen Bremsmodule besser.

Gutes Forschen und Entscheiden!
Jörg


H0, Märklin C+K, DCC, kleine Fahrzeuge, Dampf+Diesel, III-IV, eingleisig


JagXE hat sich bedankt!
Langsamfahrer  
Langsamfahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 669
Registriert am: 13.05.2020
Ort: Berlin
Gleise Märklin C+K
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Neuling sucht Hilfe

#8 von Kaffeebrenner , 08.11.2021 16:35

Hallo Christopher,

so wie es Dir momentan geht, so ging es mir vor gut 2,5 Jahren wo ich angefangen habe.
Grundkenntnisse Moba, Elektrik, Digital, alles aus einer anderen Welt.

Ich kann Dir nur den TIP geben, such dir einen Moba Club (Verein) in deiner nähe, da wird es bestimmt einen geben, auch wenn man mal ein paar Kilometer in Kauf nehmen muss, die sollten natürlich Digital fahren.
Anrufen fragen ob man mal Vorbei kommen kann um sich mal die Sache vor Ort anzuschauen, wie die Ganze Materie zusammen hängt.
So habe ich es auch gemacht und das hat mir ziemlich geholfen, bei einigen Entscheidungen, was die Zentrale, die Software usw. so angeht.

In diesem Sinne viel Erfolg.


Gruß
Andreas

Z21 schwarz,
Digikeijs Komponenten
TC10 Gold


Baubericht
Kaffeebrenners Bimmelbahn " Kleines Update"


 
Kaffeebrenner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 383
Registriert am: 12.07.2019
Ort: Am Wasser
Spurweite H0
Steuerung Z21, DR4088RB CS, DR4088LN CS, DR4018, DR5013, TC10 Gold
Stromart DC, Digital


RE: Neuling sucht Hilfe

#9 von vikr , 08.11.2021 16:48

Hallo Christopher,

Zitat von Kaffeebrenner im Beitrag #8
Ich kann Dir nur den TIP geben, such dir einen Moba Club (Verein) in deiner nähe, da wird es bestimmt einen geben, auch wenn man mal ein paar Kilometer in Kauf nehmen muss, die sollten natürlich Digital fahren.
dem Rat möchte ich mich anschließen, man muss auch keinen Bund fürs Leben anstreben.

Eine mögliche Alternative sind undogmatische Modellbahnstammtische, auf denen man Leute kennen lernen kann, mit denen man nicht nur Wissen, sondern auch praktische Fertigkeiten teilen und dann schnell mal zuhause ausprobieren kann.

MfG

vik


im Übrigen - Märklin am liebsten ohne Pukos, z.B. als Trix


vikr  
vikr
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.588
Registriert am: 23.10.2011
Gleise M, C u. K.
Spurweite H0, N
Stromart Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 08.11.2021 | Top

RE: Neuling sucht Hilfe

#10 von Pirat-Kapitan , 08.11.2021 17:36

Moin,
bis auf die Automatik, die ja eine Positionserfassung benötigt, kann man alles über das Gleis abwickeln, Teppichbahning läßt grüßen. Für die Positionsmeldung eines automatischen Betriebes gibt es, wenn dort keine Kabel verwendet werden sollen, Funk (WLAN etc.).
Ich würde
- in den eigenen Daten einen Hinweis auf den Wohnort / die Wohngegend aufnehmen (dann kann man ggf. gezielter helfen)
- mal im Bereich Teppichbahnen in den Foren stöbern
- Veranstaltungen besuchen, bei denen ein "fliegender" Aufbau gezeigt / praktiziert wird.

Ich habe meine H0m-Anlage teilweise aus Teppichbahn-Komponenten aufgebaut (Weichendecoder mit Gleisstromversorgung und im Gleisbett (TT-Bettungsgleis) eingebaut. Rückmeldung hier geht noch über Kabel, weil diese kompatibel zu meiner Gartenbahn sein soll, für Ausstellungen / Seminare habe ich aber auch Rückmeldekomponenten (für die "Positionsmeldung"), die mit Funk arbeiten.Da sieht am dann nur noch 2 Anschlusskabel zu Anlage und sonst nichts (an Kabeln).

Schöne Grüße
Johannes


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail auf RasPi, Manhart-Funky und RocoWLM.


Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.621
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite H0, H0m, N, G
Steuerung Lenz LZV100
Stromart Digital


RE: Neuling sucht Hilfe

#11 von JagXE , 08.11.2021 22:42

Naja, nach aktuellem Stand ist meine Paradestrecke (an die der Sbh angeschlossen ist) vom Prinzip her ein eingleisiges Oval. D.h. es würde sowieso immer nur ein Zug verkehren und seine Runden drehen. Somit würde eine völlige automatisierte Steuerung mMn überdimensioniert sein.
Im Umkehrschluss würde das ja bedeuten, wenn ich von Hand einen Zug starte und fahren lasse, dass ich lediglich solche Bremsmodule brauche um das sichere Abstellen zu garantieren.


LG Christopher

Langplaningen


 
JagXE
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 406
Registriert am: 01.08.2021
Gleise Roco Line, Trix C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung OpenDCC, Rocrail
Stromart DC, Digital


   

Piko Lichtspiele bei H0 Sound-Modellen beim Anfahren unter mfx
Hardware/Software damit mehrere Benutzer auf Tablets gleichzeitig steuern können

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz