Gleise schottern in Spur N

#1 von olsvse , 08.11.2021 16:50

Hallo zusammen,

Jetzt kommt die Zeit wo man mehr Drinnen macht als Draußen. Also geht es auch an meiner Modellbahn weiter.

Nach dem die Elektrik soweit steht, will ich mich ans Einschottern der Gleise machen.
Ich habe 4 verschiedene Schotter zur Auswahl. 3 die als H0/TT klassifiziert sind und einer als N/Z.
Ich bin mir nur nicht sicher, ob die H0/TT-Schotter zu meiner N-Bahn passen, oder ob der N/Z-Schotter zu fein ist.



ich hab mal ein paar Bilder gemacht.
Oberes Gleis ist der N/Z-Schotter: Gneis, Rotbraun (Noch 09167)
Unteres Gleis ist ein H0/TT-Schotter 1: Kalkstein, beigebraun, 0.5-1mm (Noch 09361)



H0/TT-Schotter 2: Gleisschotter, Grau (Noch 09374)



H0/TT-Schotter 3: Gleisschotter, braun (Noch 09372)



Die Schotter sind aktuell nur eingestreut und nicht verleimt.
Als Kleber möchte ich Woodland Senic Cement verwenden.
Die Nägel kommen noch raus, die sollen das ganze gerade nur fixieren.

Was ist eure Meinung, welcher Schotter ist am besten für meine N-Bahn.

Gruß,
Oliver


 
olsvse
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert am: 06.01.2021
Ort: Notzingen
Spurweite N
Steuerung Z21
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 08.11.2021 | Top

RE: Gleise schottern in Spur N

#2 von d3lirium , 08.11.2021 17:04

Hallo Oliver,

es ist im Endeffekt deine Bahn und du kannst nehmen, was dir gefällt

Wenn ich mir das Bild mit dem H0/TT Schotter so ansehe, dann kommt mir folgender Gedanke: ich zähle ca. 12-13 Körnchen auf Länge einer Schwelle... Holzschwellen sind ca. 2,60m lang... rechnen wir das um und dann hättest du deine Gleise mit Steinen "geschottert", die rund 20cm groß sind... dieses verrückte Internet sagt mir als "Standardgröße" für Bahnschotter irgendwas um die 6cm pro Schotterstein... das ist ein kleiner Unterschied...

Fürs Auge mag der H0/TT Schotter "gefälliger" wirken, weil man Körner besser erkennt - er ist aber halt zu groß...

Zur Farbe: je nach Ort und Epoche (und Verschmutzungsgrad) gab und gibt es viele verschiedene Farbtöne, schau mal ein bisschen auf Google Maps und entscheide dich dann

Viele Grüße
Sascha


We're all stories in the end. Just make it a good one.


olsvse hat sich bedankt!
 
d3lirium
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.541
Registriert am: 14.10.2018
Spurweite N


RE: Gleise schottern in Spur N

#3 von Frank 72 , 08.11.2021 18:35

Zitat von olsvse im Beitrag #1
Was ist eure Meinung, welcher Schotter ist am besten für meine N-Bahn.

Warum nimmst du nicht einfach N-Schotter für deine N-Gleise? Koemo hat da z.B. einiges im Angebot. Gibt natürlich auch noch andere.
Ich würde keinen zu groben nehmen. "Felsbrocken" zwischen den Schwellen gefallen mir nicht.


Gruß Frank


 
Frank 72
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.572
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Rostock
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Gleise schottern in Spur N

#4 von LaNgsambahNer , 08.11.2021 19:20

Moin Oliver,

Modellbahn oder Spielbahn? Was baust Du?

Für Spielbahn reichet dein Schotter.
Für Modellbahn solltest Du realistischen Schotter, wie auch von Frank empfohlen, nehmen.

Daher wäre auch Koemo ( https://www.koemo.de/gleisschotter/spur-n.html ) meine erste Wahl und zwar die Sorten R15 und DD wie auf folgenden Bildern.


Das ist Koemo R15


Das auch


Hier siehst Du beim Übergang Rechts R15 und Links DD
Aussdem benutze ich den Koemo-Klber, da er schon Fließverbesserer enthält und daher das vorherige Befeuchten entfällt.

Vielleicht konnte ich dir bei der Entscheidung etwas helfen.


Mitglied im 1. MMFC ... (Mark Michingen Fan Club) 😁
Natürlich führ´ ich auch Selbstgespräche.Warum? Na,manchmal brauche auch ich eine Expertenmeinung!

Gruß Kai 🍺
Spur N____4ever


olsvse hat sich bedankt!
 
LaNgsambahNer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.193
Registriert am: 31.07.2016
Ort: Schöningen
Gleise Peco Code 55
Spurweite N
Steuerung FCC / z21
Stromart Digital


RE: Gleise schottern in Spur N

#5 von olsvse , 14.11.2021 17:16

Hallo zusammen,

Ich hab mir jetzt von Koemo den R10-Schotter und den DN-Schotter in N-Grob kommen lassen.
Ich denke, damit sieht es jetzt ganz gut aus.
Ich habe jetzt meine Anlage geschottert.
Allerdings habe ich nicht nur den N-Schotter genommen, sondern an einigen Stellen auch eine Art Unterbau aus dem H0-Kalksteinfelsen gebaut.
Die "20-cm-Brocken" sollten doch als Unterbau geeignet sein:


Und unter der alten-Schotter-Mühle habe ich nur den Kalkstein-Schotter verwendet.

Gruß,
Oliver


 
olsvse
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert am: 06.01.2021
Ort: Notzingen
Spurweite N
Steuerung Z21
Stromart DC, Digital


   

Kopfsteinpflaster mit Prägerollen und Gips
T-Anlage 60cm x 90cm

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz