Willkommen 

Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#1 von Stummilein , 21.11.2021 10:40

Hallo,

ich brauche mal wieder Eure Hilfe.

ich habe festgestellt, dass ich zur Inspektion von Märklin-Artikel auch Öl und neue Haftreifen benötige.
Nun, Öl habe ich unter der Artikel-Nr. 7149 gefunden, aber bei den Haftreifen komme ich durcheinander.

Gibt es alternatives Öl, dass besser ist?
z.B. fand ich folgendes:
Märklin 7149 Öl, 10 ml
Faller 170489 Spezial-Öler, 25 ml
Labelle 107 Motoröl, 14,9 ml


Folgende Artikel- bzw. Ersatzteilnummer mit verschiedenen Angaben zum Durchmesser fand ich:
7151 ( 6,0 mm, 8,0 mm) (10 Stück UVP 5,29)
7152 (13,0 mm, 15,0 mm) (10 Stück UVP 5,29)
7153 (11,0 mm, 12,0 mm) (10 Stück UVP 5,29)
7154 ( 8,0 mm, 10,0 mm) (10 Stück UVP 5,29)

E220530 (11,0 mm) = 7153? (20 Stück UVP 15,00)
E222793 ( 7,0 mm, Breite 1,4) (20 Stück UVP 6,00)
E225024 (19,0 mm) (20 Stück UVP 6,00)
E258776 (10 Stück UVP 6,00)
E656500 ( 7,0 mm) (20 Stück UVP 6,00)
E656510 ( 9,0 mm) (20 Stück UVP 6,00)
E656520 (15,0 mm) (10 Stück UVP 6,00)

Irgendwie habe ich aber den Eindruck, dass hier gleiche Haftreifen unter verschiedenen Nummern erhältlich sind.

SR24 habe ich natürlich, denn das nehme ich zum reinigen und das klappt wunderbar.

Kann mich jemand schlau machen?


Beste Grüße Ralf


 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 5.763
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 21.11.2021 | Top

RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#2 von Visten69 , 21.11.2021 11:16

Hallo
Beim Öl benutze ich seit 20 Jahren das Trix 66625. Ist aber bei Trix ausverkauft.
Alternativ habe ich auch schon gewöhnliches Motorenöl 10W benutzt.
Ich habe auch damit gute Erfahrungen gemacht.
Allerdings habe ich festgestellt dass allgemein viel zu viel geölt wird.
Teilweise werden die Loks regelrecht im Öl ersäuft.
Zum ölen benutze ich eine kleine Spritze mit sehr feiner Nadel,
an der ich die Spitze etwas abgeschliffen habe wegen Verletzungsgefahr.
Damit kann ich feinstens dosieren und komme an jede Stelle, sei es
Achs- oder Motorenlager. Für Schneckengetriebe benutze ich dann noch
das Trixfett, da es besser haftet und nicht davongeschleudert wird.
Bei den Haftreifen habe ich die verfügbaren von Märklin wie auch
die von anderen Herstellern vorrätig, diese werden immer etwas kleiner
als das Rad ist aufgezogen damit sie festen Sitz haben. Wichtig ist nur,
dass sie nicht zu dick und zu breit sind. Ansonsten habe ich auch schon
bei verschiedenen Loks Haftringe anderer Hersteller benützt, da habe
ich keine Berührungsängste.

Visten69


Doktor Fäustchen hat sich bedankt!
Visten69  
Visten69
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 348
Registriert am: 01.11.2012
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#3 von Dölerich Hirnfiedler , 21.11.2021 11:53

Zitat von Stummilein im Beitrag #1


Irgendwie habe ich aber den Eindruck, dass hier gleiche Haftreifen unter verschiedenen Nummern erhältlich sind.





Hallo Ralf,

Ja, es gibt alle Haftreifen 7151ff in anderen Verpackungseinheiten auch als E...- Ersatzteilnummer. Darüber hinaus gibt es Loks, die keine der gängigen Größen verwenden. Diese Haftreifen gibt es ausschließlich als E... - Verpackung. Diese Nummern stehen dann in der Ersatzteilliste. So ist beispielsweise E656500 für die V100 37000ff vorgesehen.

Welches Öl das "beste" ist, weiß ich nicht. Mit Märklin 7149 machst Du zumindest nichts falsch. Es gibt auch Modellbahner die FALLER-Öl, B52-Fett oder Uhrenöl Nr.5 bevorzugen. Die Liste ist sicher unvollständig. Das früher in den Anleitungen genannte "Winter-Autoöl SAE 10" ist heute nur noch im Oldtimer-Handel zu beschaffen. Moderne Autoöle sind untauglich. SAE 10 W-40 ist etwas völlig anderes als SAE 10.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


SAH, MMX und Beschwa haben sich bedankt!
 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.045
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 21.11.2021 | Top

RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#4 von Lauenstein , 21.11.2021 12:30

Hallo,
also ich verwende bevorzugt das säurefreie Teflon-Fett "Gear Flon" von Conrad für die Zahnräder und z.B. die Gleitlager in Motorschild und Getriebeblock, sofern ich dort keine Kugellager eingebaut habe.

Für die Wellen und Zahnradzapfen gibt es von der gleichen Firma das "Gear Flon" Öl, mit dem ich bisher auch gute Erfahrungen habe.

Vorteil von diesem Teflon-Fett bzw. -Öl soll sein, dass sich in der oberen Schicht des Materials eine Nanoschicht bildet, so dass immer eine Restschmierung erhalten bleibt.

Naja, die Werbung schreibt viel, aber die Getriebe laufen mit dem Zeug jedenfalls spürbar leiser.

LG,
Lauenstein


Majestix hat sich bedankt!
Lauenstein  
Lauenstein
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 493
Registriert am: 13.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#5 von SAH , 21.11.2021 12:58

Moin Ralf,

die in meiner online Ersatzteilrecherche gelisteten Haftreifen sind folgende:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
 
351900  Haftreifen
471000 Haftreifen
471900 Haftreifen
475290 Haftreifen
480190 Haftreifen
591500 Haftreifen
656520 Haftreifen Zuordnung unbekannt
205890 Haftreifen (=7151) 10/Pck (NEU)
220520 Haftreifen (=7152) 10/Pck
220530 Haftreifen (=7153) 10/Pck
220510 Haftreifen (=7154) 10/Pck (NEU)
474610 Haftreifen 4/Pck
 



Ob mit oder ohne führendes E muss man von Fall zu Fall ausprobieren.

Zum Thema Schmierstoffe hat Nutzer klein.uhu im Grundlagenbereich vieles zusammengetragen, was über die hier genannten Vorschläge hinausgeht.
Mein persönlicher Favorit ist und bleibt Knochenöl (wahrscheinlich weil ich es günstig bekam).

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


klein.uhu und Beschwa haben sich bedankt!
SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.819
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 21.11.2021 | Top

RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#6 von Stummilein , 21.11.2021 14:37

Hallo Stephan-Alexander,

ich habe mal bei den aktuell verfügbaren E-Teilen gesucht und folgendes gefunden:

471000 Haftreifen (Spur 1/MAXI)
471900 Haftreifen (Spur 1/MAXI)
475290 Haftreifen (Spur 1/MAXI)
480190 Haftreifen (Spur 1/MAXI)
591500 Haftreifen (Spur 1/MAXI)
656520 Haftreifen Zuordnung unbekannt
205890 Haftreifen (=7151) 10/Pck (nicht gefunden)
220520 Haftreifen (=7152) 10/Pck (nicht gefunden)
220530 Haftreifen (=7153) 10/Pck
220510 Haftreifen (=7154) 10/Pck (nicht gefunden)
474610 Haftreifen 4/Pck (Spur 1/MAXI)

Habe dann mal folgende bestellt und werde berichten, wenn Sie eingetroffen sind.
Ersatzteile:
E222793
E225024
E656500
E656510
E656520

Artikel:
7149
7151
7152
7153
7154


Beste Grüße Ralf


SAH hat sich bedankt!
 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 5.763
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#7 von Djian , 22.11.2021 09:11

Moin Ralf,

wenn du dir einfach nur Haftreifen auf die Seite legen willst, nützt dir mein Tip höchstens indirekt.

Sollten bstimmte Lokomotiven neue Schuhe benötigen, so hilft bei den alten Modellen bis ca. 1990 ein Blick in den Katalog. Dort ist neben der Beschreibung immer auch die Artikelnummer der Haftreifen, Schleifer und Leuchtmittel angegeben. Die Beschreibungen, die damals beigelegt waren, sind ja sehr allgemein gehalten und wurden zu nahezu jeder Lokomotive in die Verpackung gelegt.

Bei den neueren Modellen hilft die lokspezifische Anleitung.

Als Öl nehme ich das 7149. Gutes Zeug und verharzt nicht.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.426
Registriert am: 20.01.2012


RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#8 von Stummilein , 22.11.2021 13:58

Zitat von Djian im Beitrag #7
Moin Ralf,

wenn du dir einfach nur Haftreifen auf die Seite legen willst, nützt dir mein Tip höchstens indirekt.

Sollten bstimmte Lokomotiven neue Schuhe benötigen, so hilft bei den alten Modellen bis ca. 1990 ein Blick in den Katalog. Dort ist neben der Beschreibung immer auch die Artikelnummer der Haftreifen, Schleifer und Leuchtmittel angegeben. Die Beschreibungen, die damals beigelegt waren, sind ja sehr allgemein gehalten und wurden zu nahezu jeder Lokomotive in die Verpackung gelegt.

Bei den neueren Modellen hilft die lokspezifische Anleitung.

Als Öl nehme ich das 7149. Gutes Zeug und verharzt nicht.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias

Hallo Matthias,

danke für die Info.

Leider änder Märklin hin und wieder die Artikelnummern und darüber hinaus gibt es Haftreifen als normalen Artikel oder es gibt auch welche als Ersatzteil und hier z.B. auch in Gebinden mit 20 oder auch 50 Stück.

Laut meier Datenbank kenne ich nachstehende Artikel- bzw. Ersatzteil-Nummern für Haftreifen:

7151
7152
7153
7153
7154
119 606
120 951
129 408, E220 530
145 413
205 890
286 370
7143 bis 1961, danach 7154
7145 bis 1961, danach 7153
7146 bis 1961, danach 7153
7147 bis 1961, danach 7153
7148 bis 1961, danach 7152
7149 bis 1961, danach 7152
7150 bis 1961, danach 7154
7150 bis 1961, danach 7154
7151 (205 890)
7151 bis 1961, danach 7153
7153 (220 530)
7154 bis 1964, danach 7153
E129 408
E220 510
E220 520
E220 530
E222 793
E225 024
E258 776
E284 219
E356 912
E360 824
E656 500
E656 510
E656 520


Beste Grüße Ralf


 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 5.763
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#9 von Dölerich Hirnfiedler , 22.11.2021 14:56

Zitat von Stummilein im Beitrag #8

7143 bis 1961, danach 7154
7145 bis 1961, danach 7153
7146 bis 1961, danach 7153
7147 bis 1961, danach 7153
........




Hallo Ralf,

Das sind verschiedene Produkte. Die Haftreifen 714X sind transparente Ringe aus Nylon. Nach der Umstellung auf die schwarzen Gummiringe wurden nur noch diese als Ersatz geliefert. Sammler legen zuweilen Wert darauf, dass eine Lok auch die zeitgenössisch richtigen Ringe montiert hat. Auch wenn die Nylonringe im Betrieb keinen Vorteil haben. Ich ersetze aber Nylonringe (die erheblich länger halten als Gummiringe) nur durch Nylonringe wenn ich welcher habhaft werden kann (NOS-Teile).

Diese Abfrage wirft noch erheblich mehr Nummern für Haftreifen aus, als in Deiner Liste stehen: https://www.maerklinshop.de/search?sSearch=haftreifen&p=3 . Leider muss man das Ergebnis ein wenig händisch sortieren, da der Begriff "Haftreifen" auch beispielsweise Bestandteil der Formulierung "Modelleisenbahn Treibradsatz mit Haftreifen " ist. Dabei sind sicher auch TRIX-Spur N Haftreifen und EXPRESS Haftreifen. Aber auf den ersten Blick habe ich zum Beispiel E471000 gesehen. Das ist ein Haftreifen Für V100 in Spur 1. Er ersetzt auch 474610.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


Stummilein hat sich bedankt!
 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.045
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 22.11.2021 | Top

RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#10 von sirz-moba , 22.11.2021 15:49

Hallo Ralf,

Zitat von Stummilein im Beitrag #1

Gibt es alternatives Öl, dass besser ist?
z.B. fand ich folgendes:
Märklin 7149 Öl, 10 ml
Faller 170489 Spezial-Öler, 25 ml
Labelle 107 Motoröl, 14,9 mm

+ Labelle 106 Schmierfett Kunststoff freundlich

Das sind seit Jahren meine beiden Favoriten


Gruß Ingo

aktuelle Anlage die Planung und der Anlagenbau

CS3 (60226)|SW 2.3.1|GFP 12.113|CS2 (60215)|SW 4.2.13|GFP 3.81|MS2 (60653) SW3.121|3x Booster (60175)


Stummilein hat sich bedankt!
 
sirz-moba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.164
Registriert am: 30.09.2007
Ort: WN
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 + WDP 2018
Stromart Digital


RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#11 von Andreas Poths , 23.11.2021 17:28

Hallo Ralf,
zur Schmierung...
Für die Ankerlager nehme ich das gewöhnliche Märklin - Öl . Aber da hat ja jeder seine persönlichen Favoriten!
Bei der Schmierung der Zahnräder vertraue ich seit Jahren auf Uhrmacherfett. Es ist zwar etwas aufwändiger mit einem Mini-Spatel (zurechtgeschnitzter Zahnstocher) aufzutragen, hat aber den Vorteil, daß es nicht durch die Fliehkräfte in Lok und auf Gleisen verteilt wird. Zudem harzt es nicht.
Vielleicht kennst du ja einen freundlichen Uhrmacher.... ich hatte seinerzeit für ein Schnapsglas voll Fett 5€ bezahlt.

Viel Spaß mit deiner Moba und bleib gesund!


gruß pothsi
Man lebt nur einmal...aber dann mit MÄRKLIN!!!
Guggd ihr meine Anlage gerne auch hier:
https://www.youtube.com/watch?v=hzD2SyMk1KA

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser....


Andreas Poths  
Andreas Poths
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.010
Registriert am: 04.01.2006
Ort: Hochtaunuskreis
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung CS 2 V 4.2.13 (14) MS1 MS2
Stromart Digital


RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#12 von Sven , 23.11.2021 19:03

Hallo Ralf,

beim Öl habe ich gute Erfahrungen mit dem LUX KS-10 Kontaktöl gemacht. Für Radschleifkontakte (Masse) ist LUX KC-05 Kontaktcreme ein "Wundermittel". Zum Fetten von Getriebe und -Schnecken usw. nutze ich ein weißes Titan-Fett (Connex) oder das Fett von Trix, das mit einer Einwegspritze mit gebogener Kanüle (vom Zahnarzt) aufgetragen wird.
Reinigen mit Ultrabio Ultraschallreiniungsflüssigkeit (5 % Konzentration) oder Ballistol Universalöl.

Viele Grüße
Sven


Sven  
Sven
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 263
Registriert am: 30.08.2018

zuletzt bearbeitet 23.11.2021 | Top

RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#13 von Stummilein , 23.11.2021 21:44

Hallo,

erstmal Danke für Eure Unterstützung.

Das mit dem Fett müsst Ihr mir bitte genauer erklären, bestreicht Ihr die Seiten der Zahnräder oder die einzelnen Zähne oder beides?
Die Zahnräder sind ja schon recht nah beieinander und wenn ich da noch etwas dazwischen streiche. ....

Öl habe ich mir von Märklin bestellt.


Beste Grüße Ralf


 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 5.763
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#14 von Dölerich Hirnfiedler , 24.11.2021 00:52

Zitat von Stummilein im Beitrag #13

Das mit dem Fett müsst Ihr mir bitte genauer erklären, bestreicht Ihr die Seiten der Zahnräder oder die einzelnen Zähne oder beides?
Die Zahnräder sind ja schon recht nah beieinander und wenn ich da noch etwas dazwischen streiche. ....




Hallo Ralf,

Das ist ja das Prinzip von Schmierung: Die Materialien der Zahnräder sollen sich nicht mehr berühren wenn das Getriebe läuft. Sondern die Zahnflanken sollen durch einen Schmierfilm getrennt werden. Schmiermittel haben die Eigenschaft sich selber zu verteilen wenn sich Mechanik bewegt. Das ist in einem Getriebe erwünscht, weniger erwünscht ist es, wenn sich das Schmiermittel auch sonst ausbreitet. Stichwort: Verölte Schienen. Wenn Du also eine kleine Menge Fett auf eine Zahnflanke gibst, so sind nach wenigen Umdrehungen des Getriebes alle Zahnflanken der Getriebekaskade gefettet. Wenn es sich nicht gerade um ein Zahnradpaar gleicher Zähnezahl handelt. Was ich aber bei Modellbahnen nur sehr selten gesehen habe.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


Stummilein hat sich bedankt!
 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.045
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 24.11.2021 | Top

RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#15 von Sven , 24.11.2021 06:09

Guten Morgen zusammen,

Ralf, die Seiten der Zahnräder gehören möglichst sauber zu sein, sonst "kleben" die Zahnräder aneinander.
Mit einem Zahnstocher oder einer kleinen Kanüle einer Einwegspritze nur "einen Hauch", ein klein wenig Fett auf einzelne Zähne. Nach einigen Umdrehungen sollte sich das verteilt haben. Eventuell etwas "nachschmieren". Es soll keine Trockensumpfschmierung nachgebildet werden. Deswegen nicht zu viel Fett eingeben. Das, was nicht an den Zahnradspitzen haften kann, fliegt weg. Und zwar dort hin, wo es nicht hin soll. Das willst Du nicht.
Das von mir verwendete Titanfett von Connex kommt in einer für die Modellbahn viel zu klobigen Kunststoffspritze daher. Die eignet sich nur dazu, Fett in eine kleine 2 ml Einwegspritz umzufüllen. Und bei der Einwegspritze mit Kanüle muß auch mit sanftem Druck das Fett ausgepreßt werden. Es soll ja nur eine klitzekleine Menge an der Spitze austreten und keine "Wurst". Da braucht man Fingerspitzengefühl. Leider schwindet mir das aus gesundheitlichen Gründen zunehmend...

Märklin Öl? Hm. Mein Fläschchen ist bereits Jahrzehnte alt und wird auch noch Jahrzehnte alt werden. Ich traue ihm nicht mehr über den Weg. Viele ältere Modelle scheinen "fest" zu werden. Womöglich verharzt es. Das Öl zeichnet sich dadurch aus, daß es mir Aufwand bereitet. Nämlich den Aufwand, es wieder zu entfernen. Das geht meines Erachtens am besten mit Ballistol und anschließend mit Isopropanol 70 %. Wenn die Stellen fett- und ölfrei sind, kann mit einem anderen Öl etwas geölt werden. Vielleicht ist heutiges Öl von Märklin anders. Unglücklicherweise leider nicht an der Artikelnummer zu erkennen.

Für Öl und Fett speziell für die Modellbahnartikel, Feinmechanik oder Uhren kann man auf den Liter gerechnet ein Vermögen ausgeben. Des Weiteren will ich auch keinen Rover auf dem Mars damit schmieren, sondern meine teuren Modellbahngetriebe und -motoren. Aber zu der Auswahl von Schmiermitteln scheiden sich die Geister und es gab hier im Forum auch schon Beiträge dazu. Diese Sau müssen wir nicht erneut durchs Dorf treiben.
Wichtig ist die Dosierung. Um möglichst wenig Öl oder Fett an die Stellen zu bekommen, wo sie hin sollen, eignet sich entweder die von mir oft genannte Kanüle, oder ein Öldosierer (Öler) bzw. eine Ölnadel. Viele, die ich in die Hände bekam, sind für die Modellbahn schlichtweg zu groß und geben zu viel auf einmal ab. Der beste Kompromiß aus feiner Nadel/Kanüle, Dosierer, Öl und Preis war für mich der bereits genannte Öler mit KS-10 von Lux-Modellbau. selbst der ölt mir noch zu viel.
Denke mal an die Achslager. Da soll kein Öl auf die Radinnenseiten oder Radreifen gelangen, sondern nur an die Achslager. Wenn Du die Radsätze an einer Lok vorsichtig auf eine Seite schiebst, weil sie ja etwas Spiel haben, kannst Du einen kleinen Spalt bekommen, um an die Achse zu gelangen. Nur dort soll ein Hauch von Öl hinkommen. Wie bekommst Du einen Tropfen Öl noch kleiner? Nur mit einer Stecknadel oder einem Zahnstocher, also einem spitzen Gegenstand. Die meisten Öler sind bereits an ihrer Spitze so dick, daß sie nicht in den Spalt gelangen. Dann kommt ein relativ großer Tropfen raus und im Nu hast Du die kleine Stelle mit Öl "geflutet". Das darfst Du dann wieder wegbekommen...
Beim Ölen und Fetten der Modellbahnmotoren und -getriebe ist auf jeden Fall weniger mehr.

Gruß
Sven


Stummilein und Schwanck haben sich bedankt!
Sven  
Sven
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 263
Registriert am: 30.08.2018

zuletzt bearbeitet 24.11.2021 | Top

RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#16 von K.Wagner , 24.11.2021 12:17

Hi Stummi,
und noch ein Tip zum Öl: Ich habe zwei Fläschchen Fleischmann Öl geschenkt bekommen, die nutze ich seit 4 Jahren. Davor habe ich ein Öl aus DB-Beständen genutzt, von dem ich 1 l in alten Bügel-Bierflaschen von meinem Opa bekommen Habe. Lt. seiner Auskunft damals ist es Heißdampföl - nun - er arbeitete in einem AW. Das werde ich dann auch wieder, sollte das Fleischmann Öl noch zu meinen Lebzeiten ausgehen. Aber auch wenn es wenig ist - Öl hält anscheinend "ewig".
Das Öl von meinem Opa verwende ich auch zum Abschmieren meiner Fahrradkette, das seit Mitte der 80-er Jahre - und ich habe immer noch einen knappen halben Liter.....


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.649
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#17 von Michael Knop , 24.11.2021 13:28

Zitat von Sven im Beitrag #15


.....

Märklin Öl? Hm. Mein Fläschchen ist bereits Jahrzehnte alt und wird auch noch Jahrzehnte alt werden. Ich traue ihm nicht mehr über den Weg. Viele ältere Modelle scheinen "fest" zu werden. Womöglich verharzt es. .....

Vielleicht ist heutiges Öl von Märklin anders. Unglücklicherweise leider nicht an der Artikelnummer zu erkennen.

......

Gruß
Sven



Hi Sven, Hi @ all,

Ja, „jetziges“ * Märklin Öl ist anders - es verharzt nicht!

Und es ist einfach von seinem Vorgänger zu unterscheiden:
Alt, gelbliches Öl in runder Flasche, Artikelnummer 7199
Neu, klares Öl in „Öl-Kanister“, Artikelnummer 7149


Also wirklich einfach zu unterscheiden!


*) seit mindestens 20 Jahren im Umlauf




Viele Grüße, Michael


Sven, Stummilein und Rentschler haben sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.426
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#18 von Dölerich Hirnfiedler , 24.11.2021 14:38

Zitat von Michael Knop im Beitrag #17

Alt, gelbliches Öl in runder Flasche, Artikelnummer 7199
Neu, klares Öl in „Öl-Kanister“, Artikelnummer 7149


Also wirklich einfach zu unterscheiden!


*) seit mindestens 20 Jahren im Umlauf







Hallo zusammen,

Das "neue" Öl gibt es seit 1989. Das sind jetzt 32 Jahre.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.045
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#19 von Sven , 29.11.2021 07:39

Guten Morgen zusammen,

Zitat von Sven im Beitrag #15
Märklin Öl? Hm. Mein Fläschchen ist bereits Jahrzehnte alt und wird auch noch Jahrzehnte alt werden. Ich traue ihm nicht mehr über den Weg. Viele ältere Modelle scheinen "fest" zu werden. Womöglich verharzt es.


Ich habe gelogen.
Zumindest in Bezug auf den Namen des leidigen Öls.

Das corpus delicti steht in einem "Übertopf", um den Arbeitsbereich nicht zu versauen. Unten in dem Behälter liegt das von dem Kunststoff-Fläschchen abgelöste Etikett:
"TRIX 66625 Spezialöl mit Tropfnadel"

(OK, Artikelnummer beginnt mit "666", na dann...)

Egal, es wird nicht mehr verwendet und vermutlich ist es die gleiche Brühe, wie das seinerzeitige Öl von Märklin.


Gruß
Sven


Sven  
Sven
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 263
Registriert am: 30.08.2018


RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#20 von Michael Knop , 29.11.2021 12:02

Zitat von Sven im Beitrag #19
Guten Morgen zusammen,
Zitat von Sven im Beitrag #15
Märklin Öl? Hm. Mein Fläschchen ist bereits Jahrzehnte alt und wird auch noch Jahrzehnte alt werden. Ich traue ihm nicht mehr über den Weg. Viele ältere Modelle scheinen "fest" zu werden. Womöglich verharzt es.


Ich habe gelogen.
Zumindest in Bezug auf den Namen des leidigen Öls.

Das corpus delicti steht in einem "Übertopf", um den Arbeitsbereich nicht zu versauen. Unten in dem Behälter liegt das von dem Kunststoff-Fläschchen abgelöste Etikett:
"TRIX 66625 Spezialöl mit Tropfnadel"

(OK, Artikelnummer beginnt mit "666", na dann...)

Egal, es wird nicht mehr verwendet und vermutlich ist es die gleiche Brühe, wie das seinerzeitige Öl von Märklin.


Gruß
Sven


Hi Sven,

ich kenne das Trix Öl 66625 nur dem Namen nach - es ist auch vor ca. 10 Jahren der Vertrieb eingestellt worden.

Dem Aussehen nach ist es, wie das alte Märklin-Öl, ein mineralisches Öl, dem ich zutrauen würde, dass es verharzt.


Das "neue" Märklin ÖL, 7149, ist ein synthetisches Öl, welches beständig sein sollte.



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.426
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#21 von Ludwig47 , 29.11.2021 14:35

Zitat von Sven im Beitrag #19
Egal, es wird nicht mehr verwendet und vermutlich ist es die gleiche Brühe, wie das seinerzeitige Öl von Märklin.


Du meinst sicher dieses "Gesöff" hier. RE: Öl mit Tropfnadel - Wie funktioniert das?

Das gab es von TRIX noch bis vor ca. 10 Jahren; das TRIX Produktbild ziert sogar noch der alte Aufkleber, aber das ist inzwischen eh Geschichte.

Das aktuelle Märklin Öl 7149 ist auf Silikonbasis und führt normalerweise nicht zur Verharzung, im Gegensatz zum "seinerzeitigen Öl".

Bei mir kommt nur noch dieser auf Teflon basierte Mini-Ölgeber zu Einsatz: https://www.z-hightech.de/?a=5981&wg=4&sprache=deutsch

Gruß,
Ludwg47

PS: Den Beitrag von Michael zum Thema habe ich leider erst nach dem Erstellen meines Beitrags gesehen.


Ludwig47  
Ludwig47
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert am: 29.05.2021

zuletzt bearbeitet 29.11.2021 | Top

RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#22 von Michael Knop , 29.11.2021 15:48

Zitat von Ludwig47 im Beitrag #21


Das aktuelle Märklin Öl 7149 ist auf Silikonbasis und führt normalerweise nicht zur Verharzung, im Gegensatz zum "seinerzeitigen Öl".




Hi Ludwig,

wie kommst du auf Silikonbasis? Ich kenne viele Silikonöle, und die typischen taktilen Eigenschaften hat das Märkjlin 7149 nicht.

Märklin (Fuchs) schreibt im SDB auch nur "Mixture of synthetic base oils".

Also syntetisches Öl, das bedeutete aber nicht Silikonöl (Polydimethylsiloxan)!



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.426
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Fragen zu Öl für Märklin Modelle (7149)

#23 von Ludwig47 , 29.11.2021 21:12

Hallo Michael,

das habe ich von meinem Händler erinnerlich als das Öl 7149 erstmalig angeboten wurde. Nachdem das schon einige Jährchen her ist kann mich meine Erinnerung auch täuschen.

Meinem chemisch ziemlich unbedarftem Wissen nach ist Silikonöl doch auch ein synthetisches Öl, oder? Die wesentliche chemische Zusammensetzung bzw. genauere Auskunft kann man vermutlich von der Fa. Fuchs erhalten, sofern dies kein Betriebsgeheimnis ist.

Gruß,
Ludwig47

PS: Es ist interessant dass das Thema "Schmiermittel" immer wieder hochkommt, obwohl es ja seit Langem einen spezifischen Grundlagen-Thread dafür gibt (RE: Schmierstoffe / Reinigungs- / Lösungsmittel).


Ludwig47  
Ludwig47
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert am: 29.05.2021

zuletzt bearbeitet 29.11.2021 | Top

RE: Fragen zu Öl für Märklin Modelle (7149)

#24 von Stummilein , 29.11.2021 21:34

Zitat von Ludwig47 im Beitrag #23

PS: Es ist interessant dass das Thema "Schmiermittel" immer wieder hochkommt, obwohl es ja seit Langem einen spezifischen Grundlagen-Thread dafür gibt (RE: Schmierstoffe / Reinigungs- / Lösungsmittel).

Hallo,

ich kenne die Auflistung, aber diese ist halt ohne Bewertung und meine Frage ging in diese Richtung, somit .....


Beste Grüße Ralf


 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 5.763
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Fragen zu Märklin Ersatzteilen

#25 von Stummilein , 06.12.2021 20:42

Zitat von Stummilein im Beitrag #1
Hallo,

Folgende Artikel- bzw. Ersatzteilnummer mit verschiedenen Angaben zum Durchmesser fand ich:
7151 ( 6,0 mm, 8,0 mm) (10 Stück UVP 5,29)
7152 (13,0 mm, 15,0 mm) (10 Stück UVP 5,29)
7153 (11,0 mm, 12,0 mm) (10 Stück UVP 5,29)
7154 ( 8,0 mm, 10,0 mm) (10 Stück UVP 5,29)

E220530 (11,0 mm) = 7153? (20 Stück UVP 15,00)
E222793 ( 7,0 mm, Breite 1,4) (20 Stück UVP 6,00)
E225024 (19,0 mm) (20 Stück UVP 6,00)
E258776 (10 Stück UVP 6,00)
E656500 ( 7,0 mm) (20 Stück UVP 6,00)
E656510 ( 9,0 mm) (20 Stück UVP 6,00)
E656520 (15,0 mm) (10 Stück UVP 6,00)

Irgendwie habe ich aber den Eindruck, dass hier gleiche Haftreifen unter verschiedenen Nummern erhältlich sind.



Hallo, ich habe nun alle Haftreifen bestellt, die lieferbar waren und diese vermessen (soweit das in einer geschlossenen Folienverpackung möglich war).

7151: 1.25 mm breit, 5.4 mm innen, 7,0 mm außen (lt. Märklin für Raddurchmesser bis 10.3 mm)
7152: 1.25 mm breit, 12.9 mm innen, 14,5 mm außen (lt. Märklin für Raddurchmesser ab 20.0 mm)
7153: 1.25 mm breit, 10.9 mm innen, 12,5 mm außen (lt. Märklin für Raddurchmesser von 14.0 bis 18.0 mm)
7154: 1.3 mm breit, 7.9 mm innen, 9,5 mm außen (lt. Märklin für Raddurchmesser von 10.4 bis 13.0 mm)
E656500: 1.25 mm breit, 6.8 mm innen, 8,8 mm außen
E656510: 1.3 mm breit, 8.9 mm innen, 10,5 mm außen
E656520: 1.3 mm breit, 14.7 mm innen, 16,5 mm außen
E222793: 1.3 mm breit, 7.5 mm innen, 9,5 mm außen
E225024: 1.35 mm breit, 18.7 mm innen, 20,3 mm außen

Interesant dabei war, dass es die Haftreifen 7152-7154 in 50er-Beutel gibt.

Und es sind keine gleichen Haftreifen unter den einzelnen Artikelnummern vorgekommen.


Beste Grüße Ralf


Sven, SAH, Beschwa, Rentschler und Klaus Koeppen haben sich bedankt!
 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 5.763
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


   

Gleisplan evtl. überladen
Fleischmann Motor massefrei machen für Digital-Umbau

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 194
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz