Willkommen 

Loks ohne Funktion / mit Fehlfunktionen

#1 von Freetrack , 24.11.2021 19:14

Schönen Abend,

habe noch keine Erfahrung mit Lok-Reparaturen und die Frage an Euch, wie ich mit folgender Aufgabenstellung am besten umgehen soll:
Was kann man selbst versuchen bzw. gibt es für bestimmte Probleme eine sehr wahrscheinliche Fehlerquelle?
Was sollte man, wenn es ein schönes Modell ist und um das es schade wäre, wohin einschicken?
Welche Fehler deuten auf Standlok/Friedhof hin?

Ich habe eben ein Konvolut von Loks ohne OVP und ohne Waschzettel etc. gekauft, die laut fachunkundigen Verkäufer zuvor (fast) nur in einer Vitrine standen. Dennoch sind sie alle auf Kurzkupplung umgerüstet. Die meisten Loks wirken auch absolut neu, auch die Räder und Zahnräder zeigen keinerlei Abnützung oder Schmutz, die Gehäuse keine Abnützung, Absplitterungen oder Fehlteile. Sie sind zumindest überwiegend analog, möglicherweise einige wenige digital mit Analogkompatibilität.

Die meisten europäischen Modelle sind von Fleischmann, Minitrix und Roco, gefolgt von durchwegs ausgezeichnet laufenden Katos sowie Arnolds und Hobbytrains, dann noch je zwei Liliput H0e, Mehano und Brawa und eine von MRC (kann das sein?).
Die US-Modelle sind von Bachmann und Life Like. Eine lange US Dampflok ist seltsamer Weise ohne ersichtlichen Hersteller und mit DCC Aufkleber.

Die meisten Loks scheinen auch OK und laufen einwandfrei.

Es gibt aber auch etliche neue oder neuwertig aussehende Loks mit diversen Problemen, diese Probleme lassen sich gut in Gruppen betroffener Loks aufteilen:

1. Loks ohne jede Funktion.
2. Loks, in denen das Licht angeht wenn man den Trafo aufdreht, die aber nicht fahren.
3. Loks, die sich kurz ein paar Millimeter in Fahrtrichtung aufbäumen, wenn man den Trafo aufdreht, egal in welche Fahrtrichtung, aber nicht fahren. Meistens haben die auch kurz Licht.
4. Loks, die nur kriechen
5. Loks, deren Maximalgeschwindigkeit bei sagen wir mal um die 50 km/h zu liegen scheint, die aber nicht ruckeln oder ähnliches. Jedenfalls sind sie deutlich langsamer, als sie gemessen am Vorbild fahren können sollten. Dies betrifft z. b. zwei ungewöhnlich schwere US-Dieselloks von Life Like und eine H0e Diesellok von Liliput.

Dann noch ein paar Einzelfälle, hier ist auch das eine oder andere gebrauchte Modell dabei:

a) eine kleine BR 237, die fährt nur in eine Richtung und ruckelt dabei.
b) eine sehr schöne Dampflok, an der das Gestänge auf einer Seite teils lose ist, aber sonst gut fährt.
c) eine Dampflok, bei der das Gestänge offenbar die Lok beim Fahren behindert bzw. etwas klemmt/bockt.
d) zwei Dampfloks mit gebrochener Kardanwelle, eine davon auch mit gebrochener Kupplungsstange zum Tender. Die Motoren laufen aber.
e) eine Lok, die in beide Richtungen nur 1-2 cm fährt und dann stoppt.
f) eine Lok, die nur in eine Richtung fährt.
g) zwei Loks, die sehr laut fahren
h) eine Lok, die beim Fahren "kracht".

Sorry dass es so viel ist und danke im Vorhinein für Eure Meinung

VG Andreas

PS.:

Eine Minitrix BR18 Dampflok mit NEM 651 Analogplatine ohne jede Funktion habe ich geöffnet. Schliesst man den Trafo direkt an die Lötstellen an, leuchtet das Licht, aber sonst keine Funktion. Weder auf rot/schwarz noch auf grau/orange.

Und eine SBB 46 Minitrix mit NEM 651 Analogplatine, auch ohne jede Funktion habe ich geöffnet. Schliesst man den Trafo direkt an die Räder an, passiert gar nichts, schaltet man auf Oberleitungsbetrieb um, passiert bei der Lok nichts, aber das Summ-Geräusch des Trafos sinkt um ca. einen Halbton. Beim Anschluss an den Rädern bzw. auf dem Gleis ändert sich das Trafogeräusch nicht. Licht reagiert hier auch nicht auf Kurzschließen


 
Freetrack
Beiträge: 7
Registriert am: 22.11.2020
Gleise Kato, Tomix, Arnold, Fleischmann mit Bettung, Roco, Minitrix, Piko DDR
Spurweite N
Stromart Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 24.11.2021 19:22 | Top

RE: Loks ohne Funktion / mit Fehlfunktionen

#2 von Thorax , Gestern 00:28

Servus,

da die Loks anscheinend nur in der Vitrine gestanden haben deutet das meiste darauf hin das diese Verharzt sind.
Die besagten Loks bzw. die komplette Sammlung sollte meiner Meinung nach einmal komplett durchgeschaut werden, also komplette Demontage der Lok incl. Reinigung und neu schmieren. Ggf. Austausch von Verschleißteilen die auch der Alterung unterliegen wie z.B. spröde oder ausgehärtete Haftreifen.

Grundsätzlich gibt es immer eine Möglichkeit eine defekte Lok zu reparieren. Gebrochene Kardanwellen, Kupplungsstangen usw. lassen sich immer irgendwie ersetzen
Reparaturen usw. bieten ggf. Händler in deiner Umgebung an. Sonst gibt es auch die Möglichkeit das Mitglieder hier im Forum (mich mit eingeschlossen) die Loks wieder flott machen können.

mfg
Thorax


Ein Schnelles Auto, das nicht zum Schnellfahren verpflichtet
-Ford Capri III S-

Silikon, die Schweißnaht aus der Tube ;)


 
Thorax
Beiträge: 3
Registriert am: 14.06.2020
Ort: Schwarzwald
Gleise Märklin C-Gleis, Fleischmann N
Spurweite H0, N
Steuerung Tams MasterControl & ESU ECOS 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   

Roco Lok 41 295 Art. Nr. 43245
Fleischmann 65, Vitrinenmodell läuft nur noch langsam

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 182
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz