Willkommen 

neue Lok für alte Märklin-Anlage

#1 von hagen3 , 30.11.2021 18:50

Meine Anlage ist alt und läuft analog. Kann ich da problemlos eine neue Lok mit Digitalsteuerung einsetzten und trotzdem analog Geschwindigkeit und Fahrtrichtung steuern?
Laufen auch Loks von Roco oder Pico problemlos (wenn sie AC-Antrieb haben)?


hagen3  
hagen3
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 05.03.2021


RE: neue Lok für alte Märklin-Anlage

#2 von alexus , 30.11.2021 19:48

Hallo Hagen3

Aufgrund deiner Anmerkung AC-Antrieb gehe ich davon aus das du auf Märklingleis, vermutlich M-Gleis, fährst.

Frei nach Radio Eriwan: Im Prinzip ja.....
Es ist nur die Frage wie oft. Da kommt es teilweise auf die einzelne Lok an und auf deine Trafos.

Moderne Loks sind ja meistens digital. Dabei gibt es leider ein Problem mit dem Umschaltimpuls älterer Trafos. Der kann die Decoder in die ewigen Elektronikjagdgründe schicken, Stichwort Spannungsfestigkeit.
Welche Decoder jetzt was aushalten, da gehen die Meinungen „auseinander“.

Vom lauftechnischen sehe ich da keine Probleme, ich fahre selber auf M-Gleis, teilweise auch mit neuerem Material. Manchmal macht das Radsatzinnenmaß Schwierigkeiten, ist aber bei richtigen AC-Achsen selten.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


 
alexus
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.704
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: neue Lok für alte Märklin-Anlage

#3 von Weltenbummler , 30.11.2021 20:30

Schau dir mal den Technik Tipp 207 von Märklin dazu an.
https://www.maerklin.de/fileadmin/media/...ik-Tipp-207.pdf


Gruß
Thomas


 
Weltenbummler
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.105
Registriert am: 14.02.2006
Ort: Erbil/ Irak
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: neue Lok für alte Märklin-Anlage

#4 von JoWild , 30.11.2021 20:52

Hallo Hagen
Solange du für die anloge Steuerung moderne weiße Märklin-Trafos (230V Primärspannung) verwendest geht das. Digitaldecoder diverser Hersteller und Generation bekommen je nach Spezifikation Probleme mit alten blauen Märklintrafos mit der früheren Primärspannung von 220V bis zur Zerstörung beim Umschaltimpuls. Elektronikfahrpulte mit Phasenanschnitt- oder Impulsbreitensteuerung sind auch meist inkompatibel - u.a. auch wegen des Umschaltimpulses. Der Umschaltimpuls darf auf keinen Fall in den Spannungsspitzen 35 V überschreiten, was er bei einer messbaren Effektivspannung von 24,8 V schon tut.
Ich setze deshalb auch bei weißen Trafos eine Supressordiode mit 33 V (1.5KE33CA) an jedem analogen Bahnstromausgang zum Ableiten der Spannungsspitzen ein. Ja ich habe auch schon an meinem weißen Trafo wegen der Netzschwankungen eine höhere Spannung als 24 V gemessen.

Da ich im Analogbetrieb bei Kurzschlüssen durch Entgleisungen usw. die seltsamsten "Programmierefekte" an Decodern beobachtet habe, solltest du aber z.B. eine Mobil Box 2 mit Gleisbox für ein Programmiergleis in der Hinterhand haben. Es gibt auch Decoderhersteller, die von dauerndem Analogbetrieb abraten. Lese dazu die Anleitungen.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


SAH hat sich bedankt!
JoWild  
JoWild
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.189
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 30.11.2021 | Top

RE: neue Lok für alte Märklin-Anlage

#5 von hagen3 , 01.12.2021 14:01

Danke für die Erklärungen und Tipps!
Sicherheitshalber auf weiße Trafos umzustellen wäre ja noch vertretbar.

Noch eine Zusatzfrage: Was passiert, wenn ich den Decoder vorsichtshalber ausbaue oder zumindest vom Strom trenne? Fährt die Lok dann überhaupt noch und lässt sich noch die Fahrtrichtung steuern? (Würde mich wundern, aber die Hoffnung stirbt zuletzt)

Danke! Hagen


hagen3  
hagen3
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 05.03.2021


RE: neue Lok für alte Märklin-Anlage

#6 von Michael K. , 01.12.2021 14:58

Hallo Hagen,

auch als Nicht-Märklinbahner kann ich Dir sagen, dass das ohne Decoder nicht funktionieren wird: Zum einen ersetzt der den Fahrtrichtungsumschalter, zum anderen sitzt der Decoder zwischen Schienenstrom und Motor. Also - Decoder raus, kein Strom mehr am Motor...

Bis denn
Michael


Fremo:87, Bahnhof im Bau: Nordhalben
98.801 für Nordhalben im Bau: 98.801


 
Michael K.
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Selbstbau
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: neue Lok für alte Märklin-Anlage

#7 von hagen3 , 01.12.2021 14:59

Alles klar!
Danke!
Hagen


hagen3  
hagen3
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 05.03.2021


RE: neue Lok für alte Märklin-Anlage

#8 von Langsamfahrer , 02.12.2021 13:35

Hallo Hagen!

Zitat von hagen3 im Beitrag #5
...
Noch eine Zusatzfrage: Was passiert, wenn ich den Decoder vorsichtshalber ausbaue oder zumindest vom Strom trenne? Fährt die Lok dann überhaupt noch und lässt sich noch die Fahrtrichtung steuern? (Würde mich wundern, aber die Hoffnung stirbt zuletzt)

Wie schon Michael schrieb: Der Decoder ersetzt den Fahrtrichtungs-Umschalter.
Aber noch wesentlicher: Alle einigermaßen aktuellen Digital-Loks haben einen Gleichstrommotor. Selbst wenn Du also den Motor "am Decoder vorbei" direkt an Schleifer und Masse anschließen würdest, würde er bei Versorgung mit Wechselstrom (Märklin analog) sich nicht drehen, sondern nur zittern. Erst wenn Du statt des Märklin-Trafos ein Gleichstrom-Fahrpult (Trix, Roco, Piko, ...) benutzt, geht es wieder, sogar mit Wechsel der Fahrtrichtung.

(Ja, ich weiß: In der Anfangszeit von Digital gab es Decoder für Wechselstrom-Motoren, einige gibt es immer noch. Also gibt es auch einige wenige Loks mit Wechselstrom-Motor und solchen Decodern. Das ist aber ein Sonderfall, auf den Hagen hoffentlich nicht stoßen wird. Man erkennt diese Loks nach Aufschrauben daran, dass sie noch die Märklin-typische Spule für das Ständer-Feld haben. Bei Gleichstrom-Motoren wurde die Spule durch einen Permanent-Magneten ersetzt, wie z.B. der weiße Block in den HLA-Umbausätzen.)

Viel Freude!
Jörg


H0, Märklin C+K, DCC, kleine Fahrzeuge, Dampf+Diesel, III-IV, eingleisig


Doktor Fäustchen hat sich bedankt!
Langsamfahrer  
Langsamfahrer
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 13.05.2020
Gleise Märklin C+K
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: neue Lok für alte Märklin-Anlage

#9 von hagen3 , 02.12.2021 16:12

Danke, bin jetzt einiges schlauer geworden!
VG Hagen


hagen3  
hagen3
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 05.03.2021


RE: neue Lok für alte Märklin-Anlage

#10 von Bimmer , 03.12.2021 00:17

Wenn du eine moderne Märklinlok kaufst, hat die einen Gleichstrom-Motor und einen Decoder der automatisch auf einen analogen Märklintrafo umschaltet bei Benutzung eines solchen. Bei Fremdloks für Märklinsystem (erkennbar am Schleifer) ist das ebenso, wenn sie einen Decoder mit automatischer Analogerkennung haben.
Ralph


 
Bimmer
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert am: 27.03.2015
Ort: Bonn
Spurweite H0, N, 1, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 03.12.2021 | Top

RE: neue Lok für alte Märklin-Anlage

#11 von hagen3 , 03.12.2021 10:32

Hallo Bimmer,

meinst Du mit "erkennbar am Schleifer", ob die Lok überhaupt einen Schleifer hat?
Oder gibt es verschiedene Schleifer für verschiedene Mittelleiter-Systeme? (würde mich wundern, ich habe zwar keinen so guten Überblick, denke aber, dass nur Märklin AC mit Mittelleiter hat - aber sicherheitshalber lieber eine dumme Frage stellen als eine Fehlinvestition zu tätigen).

VG Hagen


hagen3  
hagen3
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 05.03.2021


RE: neue Lok für alte Märklin-Anlage

#12 von Der Krümel , 03.12.2021 11:43

Zitat von hagen3 im Beitrag #11
meinst Du mit "erkennbar am Schleifer", ob die Lok überhaupt einen Schleifer hat?

Genau so wird das gemeint sein.


Viele Grüße
Hendrik


Bimmer hat sich bedankt!
 
Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.674
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: OWL
Spurweite H0
Steuerung Tams MC
Stromart AC, Digital


RE: neue Lok für alte Märklin-Anlage

#13 von 8erberg , 04.12.2021 10:44

Hallo,

wenn wir von nur 3-4 alten Loks reden würde auch ein Umbau auf Digital gehen.
Passende Decoder für Allstrommotoren gibt es z.B. bei Tams.

Die Vorteile überwiegen!

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.381
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


   

Entkupplungsgleis in rocrail mit z21steuern
Digitalisierung alte Playmobil 4050 ?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 104
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz