kann/sollte man elektrische Spur Z Weichen oelen?

#1 von Guema , 19.12.2021 12:39

wie scheon einmal geschrieben, habe ich eine über 20 Jahre alte Z-Anlage wieder in Betrieb genommen. Dabei habe ich nicht gängige Weichen geöffnet, manuell bewegt und, als sie sich wieder schalten ließen, wieder eingebaut. Da sie änfänglich fuktionierten war die Freude groß aber nicht lange. Einige schalten nun wieder nicht mehr. Somit stellt sich mir die Frage:
kann/sollte man solche Weichen an den Führungen (offenbar Kunststoff?) oelen und wenn ja, mit was. Habe z. B. noch PTFE Spray welches ich dann aber nur tröpfchenweise aufbringen würde. Kann mir jemand sagen ob ich das schadlos probieren kann?
An dieser Stelle schon mal danke für kompetente Infos.


 
Guema
Beiträge: 9
Registriert am: 11.12.2021
Ort: Stuttgart
Spurweite Z
Stromart Analog


RE: kann/sollte man elektrische Spur Z Weichen oelen?

#2 von E17 , 19.12.2021 12:44

Ich öle meine Weichen nicht,werden mit einem Glasradierer gereinigt evtl.mit einem Q-tip der leicht Gleitmittel hat dann den Staub abwischen,
Schrauben der Abdeckung nur lose anschrauben,auf Verkantung achten.


Gruß aus dem Westerwald

Hans-Georg


Brücke von Remagen viewtopic.php?f=172&t=161548
Urmitzer Eisenbahnbrücke viewtopic.php?f=172&t=161526


E17  
E17
InterCity (IC)
Beiträge: 622
Registriert am: 02.06.2006
Ort: Westerwald
Gleise Märklin/Rokuhan
Spurweite Z
Steuerung analog/digital

zuletzt bearbeitet 19.12.2021 | Top

RE: kann/sollte man elektrische Spur Z Weichen oelen?

#3 von Guema , 19.12.2021 12:55

ich meine die Oelung nicht oberflächlich sondern im "Untergrund"Bild entfernt (keine Rechte)


 
Guema
Beiträge: 9
Registriert am: 11.12.2021
Ort: Stuttgart
Spurweite Z
Stromart Analog


RE: kann/sollte man elektrische Spur Z Weichen oelen?

#4 von E17 , 19.12.2021 12:59

Nein,aber duch anschrauben der Abdeckung könn ein Verzug entstanden sein!
sieht alles gut aus,Probieren mit / ohne Abdeckung


Gruß aus dem Westerwald

Hans-Georg


Brücke von Remagen viewtopic.php?f=172&t=161548
Urmitzer Eisenbahnbrücke viewtopic.php?f=172&t=161526


E17  
E17
InterCity (IC)
Beiträge: 622
Registriert am: 02.06.2006
Ort: Westerwald
Gleise Märklin/Rokuhan
Spurweite Z
Steuerung analog/digital

zuletzt bearbeitet 19.12.2021 | Top

RE: kann/sollte man elektrische Spur Z Weichen oelen?

#5 von a-zett , 19.12.2021 14:04

Ich denke, Öl wird an den Stellschwellen mit Staub zu einem noch größeren Problem führen. Glashaar-Radierer werden eine vorher noch glatte und gleitfähige Fläche aufrauen. Wenn da feste Teilchen drinnen sind wie Steinmehl vom Schottern, dann sind Pinsel und Auspusten geeignete Maßnahmen.


A-Zett


a-zett  
a-zett
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 326
Registriert am: 12.01.2006
Spurweite Z
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 19.12.2021 | Top

RE: kann/sollte man elektrische Spur Z Weichen oelen?

#6 von Otti , 19.12.2021 14:32

Kein Öl!
Die Magnetantriebe haben zu wenig Kraft, durch die Adhäsionskraft des Öls klebt das dann schon so stark, dass die Antriebe dann sicher nicht mehr schalten.
Wie zuvor geschrieben, mit Druckluft und Pinsel reinigen, und dabei dauernd bewegen ...


Bis die Tage,
Otti

Meine Webseite:
Ottis Spur Z Seite
Mein Verein:
Eisenbahnfreunde Bad Schwartau


Schwanck hat sich bedankt!
 
Otti
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert am: 05.02.2015
Homepage: Link
Ort: Bei Lübeck
Spurweite Z
Stromart Analog

zuletzt bearbeitet 19.12.2021 | Top

RE: kann/sollte man elektrische Spur Z Weichen oelen?

#7 von Onkel Alex , 19.12.2021 15:44

Hallo,

definitiv kein Öl am Gleismaterial, daß kann je nach Öl auf kurz oder lang, genau wie mit
echter Kohle, auch zu elektrischen Problemen führen.
Ich denke auch, daß es sich eher um ein Materialverzug handelt, nach 20 Jahren kann das
schon mal passieren.

Aber mit etwas Geduld wird sich der Fehler schon finden.

Viele Grüße, bleibt gesund und munter.


 
Onkel Alex
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert am: 09.10.2020
Gleise Märklin Metallosaurier und Z
Spurweite H0, Z
Stromart Analog


RE: kann/sollte man elektrische Spur Z Weichen oelen?

#8 von graetz , 20.12.2021 12:45

Ich tränke störrige Antriebe mit Waschbenzin und puste die dann mit Luftdruckspray wieder aus, weil jede Flüssigkeit dem Antrieb Widerstand leistet.
Auch schalte ich mit mindestens 12 V statt der empfohlenen 10 V. Etwas mehr Wumms wirkt Wunder.

Weichen, die dann noch rückfällig werden, kommen in meine "Keep Alive"-Programmierung in Traincontroller. Damit werden die regelmässig bewegt, auch wenn sie eine Weile nicht benutzt wurden. Das hält die Weichen fit.


Gruß

Andreas

http://www.andreas-graetz.de/modellbahn/


 
graetz
InterRegio (IR)
Beiträge: 157
Registriert am: 18.01.2013
Homepage: Link
Spurweite Z
Stromart Digital, Analog


RE: kann/sollte man elektrische Spur Z Weichen oelen?

#9 von ChristianR , 22.12.2021 18:10

In den USA gibt es einen Sezialisten, der alle möglichen Tips zu Kato Gleisen auf seiner Homepage und in seinem Youtube Kanal präsentiert.
"Fiffer hobby supply" oder so.

Für störrische Weichen empfahl er Graphit Pulver. Ich habe es noch nicht probiert, es hört sich für mich aber sehr gut an...


ChristianR  
ChristianR
InterRegio (IR)
Beiträge: 107
Registriert am: 16.12.2017
Spurweite N
Stromart Analog


RE: kann/sollte man elektrische Spur Z Weichen oelen?

#10 von volkerS , 22.12.2021 20:25

Hallo,
Öl ist der Funktionstod jeder Z-Spur Weiche. Die Adhäsionskraft des Öls ist höher als die Stellkraft des Federdrahtes des Antriebs. Bei Stellproblemen nach Staub, Schotterkrümeln, Graten auf der Kunststoffgleitbahn und Verzug fahnden. Reinigen nur mit ölfreier Druckluft. Reiniger können den Kuntstoff angreifen und Glasfaserradierer rauen den Kunststoff an ==> ergibt nur Angriffsfläche für Staubablagerungen. Ohne den Stelldraht muss die Weichenzunge bei Kippen der Weiche von selbst von einer Endlage in die andere Endlage wechseln. Probleme kann auch Öl auf der Innenseite der Schienen bereiten an die sich die Weichenzungen anlegen.
Der Magnetspulenantrieb schaltet üblicherweise mit 10V problemlos. Aber auch hier kann Staub und Öl Probleme bereiten. Es muss hier sichergestellt sein dass der Antrieb beide Endlagen erreicht.
Volker


Onkel Alex hat sich bedankt!
volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.462
Registriert am: 14.10.2014

zuletzt bearbeitet 22.12.2021 | Top

RE: kann/sollte man elektrische Spur Z Weichen oelen?

#11 von karl-heinz 54 , 22.09.2022 23:09

was haltet Ihr davon mit Graphitpulver die Stellgieder und den Stelldraht gängig machen.

Grüße Karl-Heinz


Bergheim


 
karl-heinz 54
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert am: 23.07.2020
Ort: Duisburg
Spurweite Z
Stromart Digital


RE: kann/sollte man elektrische Spur Z Weichen oelen?

#12 von volkerS , 23.09.2022 14:35

Hallo Karl-Heinz,
zeigt bei den Weichen den gleichen Effekt wie Öl.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.462
Registriert am: 14.10.2014


RE: kann/sollte man elektrische Spur Z Weichen oelen?

#13 von Stahlblauberlin , 23.09.2022 15:23

Gerade die fusseligen Antriebe in Z mögen keinerlei Schmierung!. Gründlich reinigen, kleiner Borstenpinsel und SR24, jeglicher Staub und Dreck muss weg, von allen beweglichen Teilen. Jede Form von Schmiermittel verklebt zusammen mit Staub die Antriebe, Graphit ist sogar leitfähig und kann Kurzschlüsse auslösen!
Bei einer grösßeren Menge war ich mal ganz "brutal", eine Schüssel mit entmineralisiertem Wasser und Spüli, gut lauwarm, eine ohne Spüli. Weichen rein ins Spüliwasser, ein paar mal bewegt, mit dem Pinsel nachgebürstet. Klar abgespült, ausgepustet, trocknen lassen...Fensterbank mit Sonne, das Trocknen sollte zügig geschehen, sonst Rost. Ein wirklich minimaler Hauch wd40 am Anker im Elektromagnet ist ok. Die Stellschwellen auf keinen Fall schmieren!. Fakt ist leider: die Weichen haben nicht unbedingt das ewige Leben, je nach Vorgeschichte sind die Weichen gerne mal leicht verzogen. Da hilft kein Reinigen oder Schmieren, die klemmen.


Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
InterCity (IC)
Beiträge: 525
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


RE: kann/sollte man elektrische Spur Z Weichen oelen?

#14 von zistmeinleben , 24.09.2022 10:53

Moin Zettis,

vor vielen Jahren hatte ich mal eine Anleitung für Weichenservice bei ZFI geschrieben.
Ich habe den Text einfach mal kopiert und stelle ihn hier ein.

Alte Weichen flott machen

Es gab Zeiten, da war es für mich ein Sport alte Z Klamotten wieder flott zu machen. So natürlich auch
alle Arten von Weichen.
Testet erst mal die Weiche, ob der Antrieb elektrisch noch was sagt (brummen reicht). Wenn ja, dann
warmes Seifenwasser und eine Zahnbürste nehmen und die Weiche vorsichtig von Schmutz und Leimresten
säubern.
Ob dabei der Antrieb nass wird ist egal, um den kümmern wir uns später. Ist alles schön sauber, mit klarem
Wasser nachspülen und die Weiche möglichst mit Druckluft (es geht auch eine Gartenspritze zum
aufpumpen) ausblasen und trocknen.
Lege die Weiche auf eine gerade Unterlage und teste ob die Weiche gerade ist und überall aufliegt. Wenn
nicht, einfach vorsichtig gerade biegen. Mit einem Zahnstocher kann man von unten vorsichtig das
transparente Gelenk der Weichenzunge hochklipsen, so dass die Weichenzunge nur noch an der Stelllasche
hängt.
Die kleinen Kontaktfedern, die die Weichenzunge mit Strom versorgen können so mit 1000er Schleifpapier
wieder blank gemacht werden. Das Gleiche gilt auch für die Kontaktpunkte an der Weichenzunge. Nun die
Kontaktfedern so hin biegen, dass die eingeklipste Weichenzunge wieder gut Kontakt hat, aber nicht zu
schwer geht.
Mit 1000er Schleifpapier wird nun die gesamte Gleisoberfläche blank gemacht. Bei Bedarf die
Gleisverbinder richten oder austauschen. Stecke die Weiche mal an ein verdrahtetes Anschlussgleis und
teste mit einer Lok, ob überall Kontakt ist. Alles gut, dann kommt der Antrieb dran.
Schraube raus und Deckel zur Seite und nach oben aushaken. Den Stellnippel etwas anheben und den
Eisenkern komplett aus der Spule ziehen. Mit einem Pappstreifen, der etwa den Querschnitt des
Eisenkerns hat wird nun die Spule von innen trocken sauber geputzt. Den Eisenkern mit 1000er
Schleifpapier von Rost befreien.
Eine winzige Menge Silikonspray zwischen den Fingern zerreiben, bis sich eigentlich kein Silikonspray mehr
zwischen den Fingern befindet und dann den Eisenkern zwischen den leicht fettigen Fingern reiben, so
dass wirklich ein nichts von Silikonöl den Kern schmiert.
Nie einfach Silikonspray in den Antrieb sprühen, denn dann läuft nichts mehr.
Kein Silikon aufs Gleis, denn sonst kann es glatt werden!
Den Stelldraht auch mit 1000er Schleifpapier vorsichtig glätten und ebenfalls wie oben beschrieben
schmieren. Eisenkern wieder in die Spule schieben und dabei den Stelldraht in das Loch der
Weichenzungenlasche einführen.
Anschlusskabel bei Bedarf austauschen. Dabei nicht zu lange mit dem Lötkolben heizen, denn sonst
schmilzt der umliegende Kunststoff!
Antriebsdeckel bei Bedarf gerade biegen und mit einem schwarzen Edding wieder schön machen. Deckel
drauf, dabei darauf achten, dass die seitliche Blechlasche richtig sitzt.
Nun sollte die Weiche wieder für die nächsten 20Jahre Dienst tun!

Original Link: https://f.z-freunde-international.de/dow...ile.php?id=7028


Gruß aus Bremen

Götz

Alle sagen: "Das geht nicht!".
Dann kam einer der das nicht wusste, und hat´s gemacht


rio grande und Bahninfo haben sich bedankt!
 
zistmeinleben
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert am: 08.05.2012
Spurweite Z
Stromart Digital


   

📌 Neues aus der Papierfabrik - Gebäudebau in Z
Werkstatt renoviert

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz