D & H Decoder Bremsgeräusch Frage zur Einstellung

#1 von 218er , 23.12.2021 16:20

Hallo zusammen,

jetzt über die Feiertage hab ich mich mal wieder mit meiner Roco BR 218 beschäftigt. Die war analog und ich hab ihr einen D & H SD 16 A, zwei Lautsprecher aus gleichem Hause und einen Elko spendiert. Geladen hab ich von D & H den 956 TB 10 Sound, weil der vom TB 11 noch nicht fertig ist, und zum Einstellen und Probieren tuts auch der TB 10. Jedenfalls hab ich es soweit ans Laufen gebracht, daß die Lok ruckfrei und schön fährt, und auch das Fahrverhalten mit dem Sound zusammenpaßt, jedenfalls mal so grob, es fährt noch ein bißchen zu früh los, vor der Motor hochdreht. Wie stellt man sowas ein, über die Kennlinie oder im Soundablauf über die Fahrstufenvorgabe?

An einer Sache häng ich aber noch, es ist nicht schlimm und eventuell ist es ja so auch normal, ich hab keinen Vergleich. Es geht ums Bremsgeräusch. Ich hab die Mindestfahrstufe in CV 355, die Anfangsfahrstufe in CV 356 und die Endfahrstufe in CV 364 eingestellt. Wenn ich also mit der Lok rollen will drehe ich den Regler ein bißchen zurück, so 3-5 Fahrstufen, dann geht das Geräusch in der Motorleerlauf und die Lok rollt. Dreh ich denn den Regler auf 0, haltet die Lok an und man hört die Bremsen, also alles ok.

Wenn ich jetzt aber die Fahrstufen einzeln reduzieren, also so eine pro Sekunde, denn fängt irgendwenn immer das Bremsgeräusch kurz an, hört wieder auf, fängt wieder an, hört wieder auf usw. Jetzt seid ihr gefragt, wo kann ich da was einstellen damit des nicht mehr so ist? Oder ist des halt so und man kann da nix machen?

Ich hab auch schon mal in allen 5 CVs wo fürs Bremsgeräusch zuständig sind mal die Standardwerte eingestellt, aber es war trotzdem noch so.

Wär super wenn da jemand vielleicht seine Einstellung mitteilt, ich weiß irgendwie nicht mehr weiter. Ich hab vor in Zukunft noch mehr D & H Decoder einzubauen, auch in die 218 116 von Uli Reyer, und von daher wärs praktisch wenn ich da mit meiner "Experimentierlok" die Einstellungen rausgefahren hab, denn kann ich die nachher in alle anderen Decoder übertragen (von den kleinen Änderungen in den Fahr CVs 3,4,5 und 17,18 mal abgesehen).

Danke, Gruß und schäne Weihnachten.

Gregor.


Loks und Wagen ohne Kulissenführung, Pikoloks mit Smartdecoder und nicht maßstäbliche Wagen können mir gestohlen bleiben...


218er  
218er
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.115
Registriert am: 18.02.2011
Gleise Selbstbau mit RP 25 und maßstäblichen Weichen
Spurweite H0
Steuerung Eigenbau
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 23.12.2021 | Top

RE: D & H Decoder Bremsgeräusch Frage zur Einstellung

#2 von Lauenstein , 23.12.2021 22:36

Hallo Gregor,
wenn die Lok zu früh losfährt, während der Soundabläufe noch nicht so weit ist, dann ist die Beschleunigung zu hoch bzw. der Wert von CV3 zu niedrig. Probier da mal 15 oder 20.
Für CV4 (Bremsverzögerung) empfehle ich einen sehr hohen Wert, gerne 200 oder 250, dafür abbremsen dann mit Bremstaste, die liegt bei mir immer auf F7.

LG,
Lauenstein


Lauenstein  
Lauenstein
InterCity (IC)
Beiträge: 936
Registriert am: 13.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: D & H Decoder Bremsgeräusch Frage zur Einstellung

#3 von 218er , 23.12.2021 23:39

Hallo,

hab ich auch schon gedacht, allerdings sind hohe Werte in CV 3 und 4 eher ungünstig wenn man mit Rechnersteuerung fährt, weil denn besonders beim Abbremsen die Software und die interne Bremsrampe im Decoder gegeneinander schaffen, weil die Loks bei PC Steuerung ja nicht selbstständig runterbremsen sondern der PC die Lok bremst über die Vorgabe von den Fahrstufen. Aber probieren werd ichs mal.

Übrigens für alle Anderen, wenns interessiert kann ich den Zusammenhang mit den fünf Bremsgeräusch CVs noch hier reinschreiben.

Gruß


Loks und Wagen ohne Kulissenführung, Pikoloks mit Smartdecoder und nicht maßstäbliche Wagen können mir gestohlen bleiben...


218er  
218er
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.115
Registriert am: 18.02.2011
Gleise Selbstbau mit RP 25 und maßstäblichen Weichen
Spurweite H0
Steuerung Eigenbau
Stromart DC, Digital


RE: D & H Decoder Bremsgeräusch Frage zur Einstellung

#4 von supermoee , 24.12.2021 08:02

Hallo

D&H hat einen sehr guten Kundenservice, der manchmal sogar innert 24h antwortet. Ich würde die Frage mal dort stellen.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.411
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: D & H Decoder Bremsgeräusch Frage zur Einstellung

#5 von digitalo , 24.12.2021 14:24

Moin Stephan

Nur haben die jetzt auch X-Mas Ferien ... bis zum 07.01 2022 ... https://doehler-haass.de/cms/

frohes Fest


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.971
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: D & H Decoder Bremsgeräusch Frage zur Einstellung

#6 von WolleH , 25.12.2021 00:54

Hallo Gregor,

das Dilemma zwischen CV4 und der Rechnersteuerung hast du ja erkannt.
Aber beim D&H Decoder hängt die Auslösung des Bremsgeräusches nun einmal von der Überschreitung einer bestimmten Verzögerung ab (die mit stufenweisem Runterregeln natürlich entweder nicht oder eben nur stufenweise erreicht wird).

Für automatische Steuerungen bietet es sich daher an, das Bremsgeräusch eben über die Automatiksteuerung direkt auslösen zu lassen.

Dazu kann man das Bremsgeräusch auf eine Funktionstaste mappen.
In der CV 314 gibst du als Wert einfach die Nummer der dafür gewünschten F-Taste ein, diese Funktion kann dann die Automatiksteuerung auslösen.
(Mit Wert 0 in CV 314 wird wieder automatisch ausgelöst.)

Frohes Fest
Wolfgang


Gruß
Wolfgang


Lauenstein und 218er haben sich bedankt!
WolleH  
WolleH
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert am: 13.10.2015


RE: D & H Decoder Bremsgeräusch Frage zur Einstellung

#7 von 218er , 25.03.2022 17:13

Hallo,

@WolleH: Danke für den Hinweis, hab ich grad mal ausprobiert. In CV 314 hab ich jetzt 8 drin, wenn ich die F-Taste drücke quietscht die Bremse. Witzigerweise funktioniert aber das automatische BQ trotzdem noch. Ich hätt jetzt eher erwartet daß es nur noch über die Taste ausgelöst wird, aber egal.

Ich muß eh noch einen Kompromiß finden zwischen möglichst kleiner CV3 und 4 und daß trotzdem noch der Sound zum Fahrverhalten paßt. Aber erstmal probier ich das noch mit dem Bremsgeräusch. Hab jetzt mal die Mindestverzögerung auf 127 gestellt, jetzt quietschts automatisch nicht mehr, nur noch über Taste.

Oder hab ich was übersehen? Manch einer wird jetzt sich fragen was macht der Spinner da so ne Wissenschaft draus, der soll einfach auf seiner Anlage fahren und Spaß dran haben, aber so sind halt meine Überlegungen dazu.

Gruß und vielen Dank.


Loks und Wagen ohne Kulissenführung, Pikoloks mit Smartdecoder und nicht maßstäbliche Wagen können mir gestohlen bleiben...


218er  
218er
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.115
Registriert am: 18.02.2011
Gleise Selbstbau mit RP 25 und maßstäblichen Weichen
Spurweite H0
Steuerung Eigenbau
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 25.03.2022 | Top

   

Umbau alter Märklin msd auf Loksound
Märklin 37764 (BR 218) welcher Sounddecoder Mfx+ ist verbaut?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz