Willkommen 

Wechselstrom Schienen

#1 von Alexbahner , 02.01.2022 16:05

Hallo ich habe folgende Frage welches Gleissystem kann man noch verwenden in HO für Wechselstrom außer Märklin. Gibt es da noch was?

Ich wollte eigentlich das C Gleis verwenden aber da gab es kein 45er Radius das wiederrum hat das M Gleis.
Die Frage ist welches Gleis kann ich noch verwenden?


Grüße Alex


 
Alexbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 99
Registriert am: 28.05.2021
Ort: Am Bodensee
Spurweite Z
Stromart Digital, Analog


RE: Wechselstrom Schienen

#2 von Murmel , 02.01.2022 16:19

Hallo,

erst einmal kannst du natürlich in H0 alle Gleise von Märklin verwenden. Das sind neben M und C auch noch K. Mit M würde ich sicher nicht mehr anfangen aber jeder wie er möchte.

Dazu kann man auch noch diverse Gleise von anderen Herstellern ohne Mittelleiter verwenden, indem man dort einen Mittelleiter zusätzlich einbaut. Ist natürlich zusätzlicher Aufwand, prinzipiell aber möglich.

Kommt halt immer darauf an was man machen möchte. Wenn es um spezielle Radien geht, kann man beim K-Gleis auch Flexgleise benutzen und ist damit nicht an die ansonsten vorgegebene Gleissymmetrie des Herstellers gebunden.

Gruß Robert


Ein Leben ohne Märklin ist nicht sinnlos,
es ist völlig aussichtslos


 
Murmel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 277
Registriert am: 16.12.2016
Gleise C-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CAN digital, Windigipet
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 02.01.2022 | Top

RE: Wechselstrom Schienen

#3 von Dölerich Hirnfiedler , 02.01.2022 16:20

Zitat von Alexbahner im Beitrag #1
Hallo ich habe folgende Frage welches Gleissystem kann man noch verwenden in HO für Wechselstrom außer Märklin. Gibt es da noch was?

Ich wollte eigentlich das C Gleis verwenden aber da gab es kein 45er Radius das wiederrum hat das M Gleis.
Die Frage ist welches Gleis kann ich noch verwenden?


Hallo Alex,

So ganz verstehe ich die Frage nicht: Der R2 hat sowohl bei C-Gleis als auch bei M-Gleis einen Radius von 437,5 mm. Einen 450er Radius gab es beim M-Gleis nie.

Ja, es gab in der Vergangenheit auch andere Hersteller, die Mittelleitergleise angeboten haben. Da praktisch alle diese Systeme vor über 50 Jahren vom Markt verschwunden sind, ist es eine Liebhaberaufgabe Anlagen mit einem solchen System zu bauen.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.044
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Wechselstrom Schienen

#4 von Alexbahner , 02.01.2022 16:24

Also beim M Gleis gibt es das 5120 das hat 28,6cm Winkel45


Grüße Alex


 
Alexbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 99
Registriert am: 28.05.2021
Ort: Am Bodensee
Spurweite Z
Stromart Digital, Analog


RE: Wechselstrom Schienen

#5 von Thinkle , 02.01.2022 16:42

Da du als Spurweite Z angegeben hast, frage ich mal ganz vorsichtig nach, was du vorhast.

In vielen Diskussionen rund um das Thema Mittelleiter-Gleis merkt man immer wieder, dass das Angebot an Gleisen nicht immer alle Mittelleiter-Fahrer so richtig zufrieden stellt und für manche Enttäuschung sorgt.

Hast du schon H0 Rollmaterial (Und wenn ja: wieviel), für das du jetzt eine Anlage bauen willst oder willst du in H0 mal reinschnuppern?


Thinkle  
Thinkle
InterRegio (IR)
Beiträge: 220
Registriert am: 10.01.2020
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Wechselstrom Schienen

#6 von Alexbahner , 02.01.2022 16:48

Hallo ich wollte ne Mini Anlage in HO bauen und da ich nur begrenzt Platz habe kommt für mich nur das 45 in Frage.

Ich weiß ich könnte jetzt auch in Spur N bauen aber für mich soll es auch mal HO werden. Ich habe schon bisschen Rollmaterial. Ich würde gerne in bei Märklin bleiben. Eigentlich. Ich mein ich lass mich in HO auch in Gleichstrom umstimmen wenn es da was vernüftiges gibt.


Grüße Alex


 
Alexbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 99
Registriert am: 28.05.2021
Ort: Am Bodensee
Spurweite Z
Stromart Digital, Analog


RE: Wechselstrom Schienen

#7 von drum58 , 02.01.2022 16:48

Zitat von Alexbahner im Beitrag #1
Ich wollte eigentlich das C Gleis verwenden aber da gab es kein 45er Radius das wiederrum hat das M Gleis.

Zitat von Alexbahner im Beitrag #4
Also beim M Gleis gibt es das 5120 das hat 28,6cm Winkel45


Hallo Alex,

da gehen die Begriffe durcheinander und sorgen für Verwirrung. Das 5120 hat den Industriegleisradius von 286mm und einen Bogenwinkel von 45°, darauf fahren aber längst nicht alle H0-Fahrzeuge. Ein 45er-Radius wird verstanden als Kreisradius von 450 mm unabhängig vom Winkel.

Gruß
Werner


Dölerich Hirnfiedler hat sich bedankt!
drum58  
drum58
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.390
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Wechselstrom Schienen

#8 von Dölerich Hirnfiedler , 02.01.2022 16:51

Hallo Alex,

Der kleinste K-Gleis Radius hat 295,4mm und einen Kreis aus acht Gleisstücken. Weitere Systeme mit so kleinen Radien sind mir nicht bekannt.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.044
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Wechselstrom Schienen

#9 von drum58 , 02.01.2022 16:54

Zitat von Alexbahner im Beitrag #6
Hallo ich wollte ne Mini Anlage in HO bauen und da ich nur begrenzt Platz habe kommt für mich nur das 45 in Frage.


Hallo Alex,

wenn Du nur mit 286mm Radius (= 572 mm Kreisdurchmesser) bauen kannst, legst Du Dich bei den Fahrzeugen auf sehr kurze kleine Fahrzeuge fest. Da kann ich nur dringend abraten, selbst der Märklin R1 (360mm) oder z.B bei 2-Leiter Roco R 2 (358mm) wird längst nicht von allen Fahrzeugen problemlos durchfahren, bei so wenig Platz bleibt eigentlich höchstens noch TT, N oder Z wäre besser.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.390
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Wechselstrom Schienen

#10 von Alexbahner , 02.01.2022 17:15

Ich habe halt doch so das gefühl das ich mich von dem Gedanken verabschieden muss was in HO bauen und fahren zu können.


Grüße Alex


 
Alexbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 99
Registriert am: 28.05.2021
Ort: Am Bodensee
Spurweite Z
Stromart Digital, Analog


RE: Wechselstrom Schienen

#11 von Doktor Fäustchen , 02.01.2022 17:20

Hi,

Vielleicht als Rangier-Strecke, ohne "Kreisverkehr"





Doktor Fäustchen


Posting © [DOKTOR FÄUSTCHEN] 2022. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.

Die wichtigste Mahlzeit des Tages, ist der "Clown" !

Links zu des Doktors "Bahnfantasien": 1.) Wallfahrtsbahn "Sankt Nepomuk"


 
Doktor Fäustchen
InterCity (IC)
Beiträge: 968
Registriert am: 28.09.2021
Ort: Bremen
Gleise "Z" + "H0f" / TRIX "C-Gleis"
Spurweite H0, Z
Steuerung "Händisch" / TRIX MS2
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Wechselstrom Schienen

#12 von MichaS , 02.01.2022 17:24

Zitat von Alexbahner im Beitrag #10
Ich habe halt doch so das gefühl das ich mich von dem Gedanken verabschieden muss was in HO bauen und fahren zu können.


Hallo Alex,
nicht gleich aufgeben. Wieviel Platz steht denn eigentlich zur Verfügung?
Mit der Information kann man vielleicht Fragen zu Radien leichter beantworten.

gruß
Michael


MichaS  
MichaS
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 28.09.2021
Ort: Franken
Gleise K + M
Spurweite H0, Z
Steuerung 6021
Stromart AC, Digital


RE: Wechselstrom Schienen

#13 von Stummilein , 03.01.2022 15:29

Zitat von Alexbahner im Beitrag #4
Also beim M Gleis gibt es das 5120 das hat 28,6cm Winkel45

Hallo Alex,

ich denke, hier gibt es Verständnisprobleme.

Das M-Gleis 5120 hat einen Radius von 28,6 cm und eine Bogen-Länge von 45°. Somit ergeben 8 Stück einen Kreis.
Das entspricht dem K-Gleis 2210 mit einem Radius von 29,64 cm und einer Bogen-Länge von 45°


Beste Grüße Ralf


 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 5.737
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 03.01.2022 | Top

RE: Wechselstrom Schienen

#14 von Thinkle , 03.01.2022 18:25

Edit: der zu Grund liegende Beitrag wurde gelöscht, während ich meine Antwort geschrieben habe, deswegen lösche ich den hier auch raus, aber ich habe keine Lust, meinen ganzen Beitrag umzuformulieren, deswegen verzeihe man mir gelegentliche Seitenhiebe! Murmel störte sich daran, dass ich es doch tatsachlich gewagt habe, ein passendes 2L Gleis vorzuschlagen und zweifelte an meiner Intelligenz.

Zitat von Murmel im Beitrag aus Wechselstrom Schienen


...


Sympathisch!

Ja, vielleicht bin ich dumm, aber ich kann lesen und verstehen:

Alexbahner möchte seine allererste H0 Modelleisenbahn bauen, nachdem er in der Vergangenheit schon Z und N gebaut hat (steht im Profil). Dafür braucht man Gleise und er fragt, welche er nehmen soll. Er hat nicht viel Platz und sucht ein System mit einem kleinen Radius und hat etwas 3L Rollmaterial von Märklin.

Ist mir in meiner beschränkten Begriffstutzigkeit etwas entgangen? Wieviel Platz er wirklich hat, wissen wir noch nicht, das hat er noch gar nicht gesagt.

Als Z oder N-bahner unterstelle ich ihm, dass er die Kehrschleifen-Problematik kennt und beherrscht. Er hat da kein Wort drüber verloren und selber schon mal in den Raum gestellt, ob H0-2L nicht vielleicht auch eine Option ist.
Ich gehe auch nicht direkt davon aus, das andere Menschen von Kehrschleifen geistig derat überfordert sind, dass sie das besser lassen. Ich glaube einfach, dass der durchschnittliche Mensch das schon irgendwie einmal im Leben mit Hilfe aus dem Forum schaffen kann.
Würde er Teppichbahning machen wollen, dann würde ich ihm explizit zum 3L System raten, da man dort keine Probleme mit Kehrschleifen bekommen kann. Bei einer Teppichbahn gibt es nähmlich wenig Platz und Optionen, den Automaten sicher zu verkabeln und zu montieren, aber es geht ja gar nicht um Teppichbahning.

Gleisbesetztmelder sind in der Tat ein Pluspunkt von 3L Gleisen. Da muss man dann abwägen, wie wichtig einem das ist.

So, jetzt zurrück zum Thema: Was kann man da empfehlen? Da Alexbahner schon etwas 3L Rollmaterial hat, hat er intuitiv nach 3L Gleisen gefragt, ist ja auch nachvollziehbar.

Wenn es also so klein wie möglich sein muss, dann gehts mit K oder M kleiner als mit C, da es dort keinen Industriekreis gibt. Mit K wäre ja auch Flexgleis eine Option, das erlaubt noch zusätzlich ein paar Freiheiten, die bei seinem geringen Platzangebot meiner Meinung nach sehr wichtig sind. Meine Meinung ist also: Ohne Flexgleis wird das nichts!
Unter dieser Prämisse sind C und M also schonmal raus.

Jetzt habe ich ja schon ein anderes, wichtiges Thema angesprochen: WEICHEN! Weichen sind wichtig, um Betrieb machen zu können. Die Modellbahnwelt besteht nicht nur aus minimlast möglichen Kurvenradien, nein, man muss da auch etwas machen können. Weichen brauchen Platz und Weichen bestimmen eine ganze Menge, zum Beispiel den minimalen Gleisbastand. Wenn man nicht viel Platz hat, ist der minimale Gleisabstand nicht zu unterschätzen, aber das ist bloß meine beschränkte Meinung.

Das K Gleis hat zwei Weichen, die normale und die schlanke. Die "Normale" ist halt eine Spielbahnweiche. Ich meine das nicht abwertend, es ist halt so. Sie ist abgestimmt auf kompakten Platzverbrauch, was aber auch nicht so gut gelungen ist, denn sie hat einen durchgehenden Radius am Abzweig und erzeugt mit ihren über 22° Abzweigwinkel mindestens ~65mm Gleisabstand. Der Radius 424mm ist eine Sache, aber 22° Abzweigwinkel eine ganz andere. Man kann jede Weiche mit Flex oder Fixstücken auf einen beliegebn Winkel erweitern, aber niemans einkürzen. 22° Abzweigen zu müssen, hilft nicht, wenn man kompakt bauen möchte!

Die Schlanke Weiche ist, wenn man ~5cm Länge übrig hat, deutlich interessanter, weil man damit enger bauen kann und es schöner aussieht. sie hat 14,x ° Abzweigwinkel, was deutlich helfen kann.

Was soll Alexbahner jetzt also machen? Mit dem K Gleis glücklich werden? Es ist ja nicht alles Gold, was glänzt. Das K Gleis ist teuer. Flexstücke kosten bei gleicher Länge einfach mal ~10€ mehr oder fast das dreifache zur 2L Konkurrenz. Jetzt wird er nicht unendliche Meter verbauen, aber ich finde das erwähnenswert.
Das K Gleis ist auch schon recht alt, seit seiner Vorstellung vor ettlichen Jahrzehnten hat sich einiges getan. Es gibt heute doch tatsächlich Gleissysteme, die gleichzeitg günstiger sind UND im direkten Vergleich auch noch viel besser aussehen. (Das hat was damit zu tun, das Märklin für 3L Gleise keine ernsthafte Konkurrenz hat und sich auf dem Monopol ausruhen kann!)

Ich unterstelle auch einfach mal, dass jemand, der eine feste Anlage bauen möchte, die auch schön bauen möchte. Wenn er also ein flexibles, bettungsloses Gleissystem nehmen "muss", weil er so kompakt wie möglich bauen können muss, hat damit immer etwas mehr Arbeit am Hut als derjenige, der im einfachsten Fall C Gleis zusammenklickt und kurz anschraubt. Wenn ich mich recht erinnere, dann hat Z aber auch kein Bettungsgleis, er kennt das also schon.

Tillig Elite sieht mit der Brünierung, den schlanken Gleisprofilen und den gelenklosen Weichen mit gebauten Herzstücken einfach viel angenehmer aus, ohne das es teurer oder aufwendiger als das K Gleis ist.
Im Gegensatz zu Piko A oder Roco Line hat das vorbildgerechteste massengefertige Großseriengleis mit der feinsten Optik am Markt dann doch tatsächlich eine Spielbahnweiche! Und die hat mit 484mm Radius einfach mal ganze zusätzliche 60mm Radius als die K Weiche, dank nur 15° Abzweig in der Weiche spart sie ~5mm Mindestabstand und erlaubt schlankere Abzweige. Die "schlanke" K Weiche gibt es auch => 15° Abzweigwinkel und 866mm Radius. Und dann gibt es noch drei weitere gerade Weichen und es ist kombinierbar mit Roco Line, was nochmal zusätzliche Auswahl an Weichen bringt.

Auch nicht zu vernachlässigen: Im Gegensatz zum K Gleis liegen alle Weichen im gleichen, engen Systemabstand. Es ist also egal, welche Weiche man wo verbaut, man kann einfach bauen.

Ich empfehle also niemandem, der eine feste Anlage aufbauen möchte, auf ein altes, teures, überholtes Gleissystem zu setzen, bloß weil er schon ein bisschen Rollmaterial hat, er sich nicht einmal im Leben um online bestens erklärte Kehrschleifen kümmern muss und Besetzmelder einfach umzusetzen sind. Da empfehle ich, abzuwägen, die paar Loks zu ersetzen und mit einem modernen, schönen 2L Gleis mit großer Auswahl gut bedient zu sein, aber ich bin ja bloß ein beschränkter und begriffstutziger 2L Demagoge, der nur heiße Luft produziert!


Thinkle  
Thinkle
InterRegio (IR)
Beiträge: 220
Registriert am: 10.01.2020
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 03.01.2022 | Top

RE: Wechselstrom Schienen

#15 von Stephan Tuerk , 03.01.2022 19:23

Hallo Werner,

das Krokodil 3015 ist auch durch den Industieradius gefahren.

Zitat von drum58 im Beitrag #9


Hallo Alex,

wenn Du nur mit 286mm Radius (= 572 mm Kreisdurchmesser) bauen kannst, legst Du Dich bei den Fahrzeugen auf sehr kurze kleine Fahrzeuge fest. Da kann ich nur dringend abraten, selbst der Märklin R1 (360mm) oder z.B bei 2-Leiter Roco R 2 (358mm) wird längst nicht von allen Fahrzeugen problemlos durchfahren, bei so wenig Platz bleibt eigentlich höchstens noch TT, N oder Z wäre besser.

Gruß
Werner


mfG Stephan Türk
Stammtische: mal sehen was Corona so macht
ab 17:30 Uhr

wg CORONA: 2G+ im Rebenhof

http://www.mist55.de


 
Stephan Tuerk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.670
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Määnz
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Wechselstrom Schienen

#16 von JoWild , 03.01.2022 19:43

Hallo,
vieles von dem ganz alten Märklin-Material fährt auch durch den "Industriegleisradius des Gleisstückes 5120". Aber das meiste sieht darauf furchtbar aus. Neuere Modelle schaffen den häufig nicht, vor allem keine größeren Dampflokmodelle mit starrem Rahmen. Kurze 3-achser mit kurzen 2-achsigen Wagen sehe darauf noch ganz gut aus.
Das Gleis wurde schon damals Industriegleis genannt, weil es eher für irgend welche Anschlüsse mit Rangierverkehr taugte.
Ich muss direkt mal probieren, was von meinem Zeug da noch durchfahren würde. Von meiner alten BR89, E41 und V60 weis ich aus Erinnerung, das es geht. Das auch die alten Blech-Silberlinge das schafften weis ich auch, aber sieht besch... aus.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.039
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Wechselstrom Schienen

#17 von Alexbahner , 03.01.2022 21:01

Hallo zusammen,
Also den Platz den ich hätte wäre 130 cm x 65 cm
Ich weiß das ist jetzt der Platz der für HO nötig wäre aber machbar.

Es wäre ein Ausflug in die spur HO gewesen aber ich glaube so macht das alles kein Sinn.


Grüße Alex


 
Alexbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 99
Registriert am: 28.05.2021
Ort: Am Bodensee
Spurweite Z
Stromart Digital, Analog


RE: Wechselstrom Schienen

#18 von MichaS , 03.01.2022 21:34

Hallo Alex,

falls Du eher kleine Loks hast und diese einfach nur mal wieder laufen lassen willst, besorg Dir M-Gleise 5120 und ein paar gerade, vielleicht noch ein/zwei Weichen.
Kriegst Du alles für sehr wenig Geld und kannst schauen ob die Sachen noch laufen und H0 Dir Spaß macht.

Ich würd es einfach mal ausprobieren, M-Gleise kosten fast nix

Gruß
Michael


MichaS  
MichaS
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 28.09.2021
Ort: Franken
Gleise K + M
Spurweite H0, Z
Steuerung 6021
Stromart AC, Digital


RE: Wechselstrom Schienen

#19 von Thinkle , 03.01.2022 21:48

Wie schon gesagt: falls du dich von der Idee des Immer im Kreis herum trennen kannst, gibt es ein paar Möglichkeiten!
https://www.carendt.com/micro-layout-des...r-plates-contd/


Thinkle  
Thinkle
InterRegio (IR)
Beiträge: 220
Registriert am: 10.01.2020
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Wechselstrom Schienen

#20 von Ludwig47 , 03.01.2022 23:32

Zitat von Alexbahner im Beitrag #17
Hallo zusammen,
Also den Platz den ich hätte wäre 130 cm x 65 cm
Ich weiß das ist jetzt der Platz der für HO nötig wäre aber machbar.

Es wäre ein Ausflug in die spur HO gewesen aber ich glaube so macht das alles kein Sinn.

Hallo Alex,

warum soll das keinen Sinn machen?

Nur nicht verzagen - einfach probieren und siehe da es passt. Hier mal ein Beispiel mit dem M-Gleis.



Gruß,
Ludwig47


MichaS, Stephan Tuerk, Atlanta und fahrzeugsammler haben sich bedankt!
Ludwig47  
Ludwig47
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 366
Registriert am: 29.05.2021

zuletzt bearbeitet 03.01.2022 | Top

RE: Wechselstrom Schienen

#21 von 8erberg , 04.01.2022 08:37

Hallo,

bei so winzigen Radien kann ich eigentlich nur Straßenbahn-Verkehr empfehlen.
Vollbahn-Fahrzeuge sehen - vor allen Dingen mit etwas größerem Radstand - eher hmpf aus, auch weil ein großer Lichtraum eingeplant werden muss.

Die Fahrzeuge leiden auch auf solchen Radien.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.326
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Wechselstrom Schienen

#22 von Rudi1963 , 04.01.2022 09:10

Zitat von Alexbahner im Beitrag #17


Es wäre ein Ausflug in die spur HO gewesen aber ich glaube so macht das alles kein Sinn.


Ich bin etwas irritiert, da hier plötzlich Beiträge verschwinden - ich versuche es nochmal:

Wenn man in der Baugröße H0 bauen möchte, aber der Platz für die Gleisradien nicht ausreicht, kann man auf H0m, H0e (oder auch H0f) ausweichen.
Bei H0m(Meterspur) hat man ähnliche Betriebsmöglichkeiten wie bei der normalspurigen Bahn - dafür aber weniger Platzbedarf. Darüber hinaus gibt es zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten - über Rollbock-/Rollschemelbetrieb mit Umsetzanlage kann man sogar normalspurigen Güterverkehr einbinden!
Bei H0e(Engspur) ist ebenfalls Rollbockbetrieb möglich - es wird aber schon etwas wackelig. Dafür befindet man sich aber schon im Übergangsbereich zur Feldbahn - da sind dann die Gestaltungsmöglichkeiten fast grenzenlos.

Für H0m kann man auch TT-Gleis verwenden, wenn einem die unmaßstäblichen Schwellenabstände egal sind - gleiches gilt für N-Gleismaterial für H0e. Neben dem "normalen" H0e Gleis für öffentliche Bahnen gibt es sogar H0e Feldbahngleis mit vorbildmäßigen unregelmäßigen Schwellenabständen.


Der Weg ist das Ziel!


 
Rudi1963
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 435
Registriert am: 29.06.2011
Ort: Ostfriesland
Gleise 12,5 Zoll Spur(32 cm), Eigenbau, Playmobil, Dickie, Echo-Train, New-Ray/New-Bright, Goldlok, Botoy... Lego 4,5 Volt(blaue Ära), Lima H0, Liliput/Roco H0e, Arnold N
Spurweite H0, H0e, N, 0, 00, 1, G
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 04.01.2022 | Top

RE: Wechselstrom Schienen

#23 von Stummilein , 04.01.2022 10:03

Zitat von 8erberg im Beitrag #21
Hallo,

bei so winzigen Radien kann ich eigentlich nur Straßenbahn-Verkehr empfehlen.
Vollbahn-Fahrzeuge sehen - vor allen Dingen mit etwas größerem Radstand - eher hmpf aus, auch weil ein großer Lichtraum eingeplant werden muss.

Die Fahrzeuge leiden auch auf solchen Radien.

Peter

Hallo Peter,

winzig sind diese Radien vielleicht für Dich. Es gab Zeiten, da waren diese fast normal!
Auch leiden die Fahrzeuge nicht grundsätzlich, zumal Du den Fahrzeugbestand vom Themenersteller nicht kennst.

Eine Märklin 3000 mit 2 - 3 passenden Waggons ist doch für diesen Radius problemlos und es gibt auch noch anderes rollendes Material in dieser Größenordnung.

Meines Erachtens geht es hier einfach nur darum, eine Mini-H0-Bahn auf begrenztem Platz zu bauen. Also warum unterstützt man disesen Wunsch nicht, statt immer wieder seine eigenen Vorstellungen anzubringen.


Beste Grüße Ralf


 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 5.737
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Wechselstrom Schienen

#24 von Stummilein , 04.01.2022 10:06

Zitat von Rudi1963 im Beitrag #22
Zitat von Alexbahner im Beitrag #17


Es wäre ein Ausflug in die spur HO gewesen aber ich glaube so macht das alles kein Sinn.


Ich bin etwas irritiert, da hier plötzlich Beiträge verschwinden - ich versuche es nochmal:

Wenn man in der Baugröße H0 bauen möchte, aber der Platz für die Gleisradien nicht ausreicht, kann man auf H0m, H0e (oder auch H0f) ausweichen.
Bei H0m(Meterspur) hat man ähnliche Betriebsmöglichkeiten wie bei der normalspurigen Bahn - dafür aber weniger Platzbedarf. Darüber hinaus gibt es zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten - über Rollbock-/Rollschemelbetrieb mit Umsetzanlage kann man sogar normalspurigen Güterverkehr einbinden!
Bei H0e(Engspur) ist ebenfalls Rollbockbetrieb möglich - es wird aber schon etwas wackelig. Dafür befindet man sich aber schon im Übergangsbereich zur Feldbahn - da sind dann die Gestaltungsmöglichkeiten fast grenzenlos.

Für H0m kann man auch TT-Gleis verwenden, wenn einem die unmaßstäblichen Schwellenabstände egal sind - gleiches gilt für N-Gleismaterial für H0e. Neben dem "normalen" H0e Gleis für öffentliche Bahnen gibt es sogar H0e Feldbahngleis mit vorbildmäßigen unregelmäßigen Schwellenabständen.


Hallo,

auch hier gilt, warum nicht den Wunsch des Themenautors ernst nehmen.
Er schrieb H0 und er schrieb Wechselstrom. Somit helfen Deine Vorstellungen ihm nicht weiter?

Und was das Verschwinden der Beiträge betrifft, so waren diese deutlich daneben!


Beste Grüße Ralf


Majestix, fwalter und fahrzeugsammler haben sich bedankt!
 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 5.737
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Wechselstrom Schienen

#25 von vikr , 04.01.2022 10:34

Hallo Ralf,

Zitat von Stummilein im Beitrag #24
warum nicht den Wunsch des Themenautors ernst nehmen.
Er schrieb H0 und er schrieb Wechselstrom. Somit helfen Deine Vorstellungen ihm nicht weiter?
wenn man die Vorstellungen eines Foristen als eher unrealistisch einschätzt, bedeutet es keineswegs, dass man ihn und sein Vorhaben nicht ernst nimmt.
Man versucht ihn so zu begleiten, dass er sich mit erheblichen Aufwand nicht in eine Situation bringt, in der nix befriedigend geht und er das Hobby frustriert aufgibt.
Natürlich hat jeder das Recht eigene Erfahrungen zu machen und dafür Zeit und Geld zu verschwenden... Ein paar Tips was man so bedenken sollte, können also durchaus hilfreich sein wenn man sich auf Neues einlässt.

MfG

vik


Thinkle hat sich bedankt!
vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.462
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 04.01.2022 | Top

   

ESU Innenbeleuchtung 50709
Kleine neue Anlage aufbauen, welche Dig. Steuerung?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 65
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz